weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für Stefan Janßen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan Janßen
Top-Rezensenten Rang: 4.748.458
Hilfreiche Bewertungen: 205

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan Janßen "stefanjanssen78" (Friedeburg)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Album 3
Album 3
Preis: EUR 18,39

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wir haben lange darauf gewartet!, 1. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Album 3 (Audio CD)
Siobhan Fahey ist endlich wieder in der Musikbranche da!

Danke!

Ein geniales Album mit der Single "I can drive".

Doch dies ist nicht alles:

"Can you wait that long?" ist der Oberhammer!

Es ist ein so beherztes Rock-Pop-Melancholie-Stück

zum Zerreißen, sodass es "Stay" oder "Hello" von

damals fast überholt! Toll!

Elemente erinnern an die Explosion von N-Trance ("Set you free").

Eine ganz tolle Stimme hat die damalige Siobhan Fahey auch heute

noch! Dieses Return hat mich überwältigt.

"Opportunity knockers" und "The Older Sister" sind

Hits wie "Do I scare you?" und auch durchaus alle anderen Songs!

Ich empfehle einen Kauf!

Thank God!!!


Getaway
Getaway
Wird angeboten von Assai-Sent2u
Preis: EUR 5,37

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Song, 22. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Getaway (Audio CD)
Ein neuer Song von Texas, der sehr schön ist.
Interessante Melodie und tolle Stimme, die an
frühere Erfolge wie "Summer son" oder
"You can say what you want" sicher heranreichen.
Ein Zwiespalt in Sachen Liebe wird besungen.
Dabei sind ein eindringlicher Refrain und
ein schöner Sound ausschlaggebend für ein
sicheres Comeback. Dies gilt ebenso für eine
besonders starke Wirkung, die der Song hinterläßt.
Stark!


Gratuitous Sax & Senseless Vio
Gratuitous Sax & Senseless Vio
Wird angeboten von Bessere_Musik ( 12-24 Tage Lieferzeit aus Kalifornien)
Preis: EUR 31,82

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnet, 15. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Gratuitous Sax & Senseless Vio (Audio CD)
Ein schräges Männerduo im eleganten Stil
zeigt sich hier von seiner besten Seite.
Magischer Brit-Dance-Pop, der den Hörer
in den Bann zieht und die sanfte
Stimme des Leadsängers mit melodiösen
Klängen und rhythmischen Beats verbindet.
Das Album erschien 1994 und gibt den Trend
dieser Ära durchaus musikalisch wieder.
Was zunächst (nicht) nur wegen der beiden
Singles erfolgreich erscheinen könnte,
entpuppt sich durchaus als falsche
Annahme, weil so manches andere Stück diese
Goldstücke durchaus noch zu toppen vermag.
Das Album beginnt mit einem melodiösen,
hektischen Sprechgesang, der stakkatoartig
noch fragwürdig bezüglich des Erfolgs erscheint
("Gratuitous sax").
Ebenso endet das Album ("Senseless violins").
Gleich darauf steigt ein erfreuter Hörer
jedoch in ungeahnte Höhen auf, wenn er den
Smash-Hit "When do I get to sing "My Way"?"
hört, der ein besonderes Discoambiente liefert(e).
Noch nicht zu sehr von Frank Sinatra inspiriert,
setzt sich das Programm gleich mit der Folgesingle
"(When I kiss you) I hear Charlie Parker playing"
fort. Das Stück erschaudert durch wunderschöne
Geigeninterluden, die nahezu umwerfen.
Die Stimme von einem der Mael- Gebrüder kommt
hier besonders gut. Der Schnellgesang ebenso.
Die folgenden Stücke zeigen durchaus
hörenswertes Können in ihrem musikalischen
Medium. Das meditative und besinnliche Stück
"Franky, Scarlett, I don't give a damn", das
schräg- hektisch- eisige Stück
"I thought I told you to wait in the car",
das verträumt- erotische Werk "Hear no evil,
see no evil, speak no evil", das sonnig-
sommerlich- fröhliche Arrangement "Now that I own
the BBC", das angenehm- trancige Undergroundstück
"Tsui Hark", der langsame Song "The ghost of Liberace" und
der dramatische und wunderschöne Klang des Songs
"Let's go surfing" bieten ein abwechslungsreiches
und interessantes Programm mit verschiedenen
Stimmungen, Klängen, Experimenten und Kontrasten.
Glamour, Kitsch, dunkler Zynismus, Liebe,
Gut und Böse und Ironien des Lebens werden
auf diesem Album auf heitere und ernstere
Weise zum Ausdruck gebracht und von diesen
beiden interessanten Male- Wundern mit
mehr oder weniger anwesender
Stimm- und Sounderotik zeitlos,gut und
nicht untheatralisch überspitzt parodiert
oder dramatisiert.


Best of Shakespear's Sister
Best of Shakespear's Sister

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abrundende Idee, 2. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Best of Shakespear's Sister (Audio CD)
Siobhan Fahey veröffentlicht hiermit ein
von vielen Fans erwartetes Best of- Album der
früheren Shakespears Sister- Zeit.
Das für 1996 geplante dritte Album "3" wurde
erst jetzt in den UK veröffentlicht.
Auch aus diesem Album sind einige Stücke
auf dieser CD zu finden.
Eine DVD bildet den zweiten Teil dieser
Compilation.
Damals noch mit Marcella Detroit und Band
in den Charts ("Stay", "Hello", "I don't care" etc.),
wurde es bezüglich der Solokarrieren beider etwas
ruhiger, aber nicht erfolgloser - beide hatten
schließlich immer noch ihre Fangemeinden.
Zur Zeit hört man von beiden etwas.
"Bitter pill" und "Pulsatron" wurden von Fahey
veröffentlicht. Detroit veröffentlichte bereits
Songs aus "Dancing madly sideways".
Diese Compilation rundet den plötzlichen Split
der Band ab (1993).
"Sacred heart", "Hormonally yours" und "3" werden
extrahiert und aufgearbeitet.
Mehrere Infos gibt es auch auf ihren aktuellen
Webseiten, die sehenswert sind.
Eine wirklich schöne Idee, dies nochmal zu tun...


Sun & Rain
Sun & Rain

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Individueller Song, 23. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Sun & Rain (Audio CD)
Tenfold Loadstar veröffentlichen einen sehr
eingängigen, ungewöhnlichen Popsong mit einem
sehr eigenen Stil. Besonders die zweigeteilte
Stimme, die facettenreich und gleichförmig
die Motive Sonne und Regen, Traum und Realität
und deren Gegensätze und Miteinander besingt,
macht dieses Lied zu einer kleinen Traumreise.
Umspült von einer tristen Melodie, Gitarre,
Geige und sanftem Beat wird dieser Song zu einem
Erlebnis. Leider ist der Text etwas zu eintönig.
Ansonsten ein exzentrischer Ohrwurm. Schön.


I Believe(Give a Little Bit..)
I Believe(Give a Little Bit..)
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 14,99

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein zweiter Anlauf für einen Marcella Detroit - Klassiker, 15. April 2005
Rezension bezieht sich auf: I Believe(Give a Little Bit..) (Audio CD)
Joana Zimmer begeistert mit starker Stimme und einer
hörenswerten Version eines 94er-Hits von Marcella
Detroit (Album "Jewel"; davor Shakespears Sister)
und liefert damit einen Song, der nach Hit riecht.
Es gibt diesen Song als Cut im Trailer von
"Nur die Liebe zählt" und als hübsches, lebensreflektierendes
Video mit origineller Szenerie (-> Homepage von Zimmer).
Detroit, die 1994 auf Platz 11 der britischen Singlecharts
landete, kam hier in Deutschland zu der Zeit leider nur auf
Platz 60. Bereits sie wurde zum Comeback (wenn auch eher im
Nicht- Kommerz).
In gewisser Weise läßt sich erahnen, daß dieser Song
wahrscheinlich besser promoted wird und allein die Idee
für diesen Song nach 11 Jahren läßt sich sehen und hören
und wirkt hitverdächtig.
Zu kritisieren ist, daß der Text nahezu gänzlich übernommen
wurde (schon sehr Cover); die Stimme repräsentiert diesen Song
jedoch grandios. Desweiteren ist dies doch ein eigener
Versuch von Zimmer, die diesen Song neu belebt und dies auch
toll macht. Eigene Ideen fehlen etwas, aber das Original wird
so und auf DIESE Weise doch geehrt. Schöne Idee, wenn auch
zum Plagiat tendierend!
Desweiteren sind in dieser Zeit nicht zu viele Durchbrüche
wirklich festzustellen. Es fehlt an neuen Stimmtalenten und
dies könnte ein Beispiel sein. Bin begeistert - nicht nur
im Bezug auf Charts.


Take Me to the Clouds Above
Take Me to the Clouds Above
Wird angeboten von Music-Mixer
Preis: EUR 16,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen U2- Neuauflage in Trance-Gestalt, 17. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Take Me to the Clouds Above (Audio CD)
Liebeshymne mit Dream-Trance-Touch
und netten Vocals. Das Stück ist an
den U2-Klassiker "With or without you"
angelehnt und fegt momentan erfolgreich
übers Tanzparkett. Besonders der Mash up
Kids- Remix ist sehr gelungen. Ein
himmlischer Hit an die Traumliebe mit
ausdrucksvoller Stimme. Eingängig.


Thank You
Thank You
Wird angeboten von mivendo UG
Preis: EUR 3,89

5.0 von 5 Sternen Ein weiteres "Thank you", 29. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Thank You (Audio CD)
Nach dem eher in Richtung Hip Hop gestalteten
Song "Superstar" der Song "Thank you" von Jamelia,
der sich sehr vom ersten Track unterscheidet, da er
in Richtung Herzschmerz tendierend angelegt ist.
Dieser Song ist sicher kein Abklatsch vom ersten
Hit und wirkt daher aufs Neue originell. Nette
Vocals, Lyrics und Soundfiles, die bestechen und
mit dem Flair einer Black-Note verziert sind.
Stimmlicher Rahmen, inhaltlich ausgefüllt mit
Dramalinien der Liebe und Enttäuschung und dem
Abdank an eine masochistisch verzierte Beziehung,
die mit dem Selbst-Sein endet.


Don'T Leave Home
Don'T Leave Home
Preis: EUR 6,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuer Erfolg, 29. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Don'T Leave Home (Audio CD)
Nach "White flag" und "Life for rent" eine weitere
neue Single, die auch an ältere Hits wie "Here with me"
und "Thank you" anknüpft und ähnlich hübsch, adrett und
eingängig abgeht wie die Performerin. Dido in ihrem
Bekenntnis als Beschützerin und Liebhaberin in einem eher
ruhigeren Song an die (Nicht-)Heimatverbundenen.
Starker Gesang zum Mitdudeln.


Disco Disco
Disco Disco

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Italo Dance Romance, 23. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Disco Disco (Audio CD)
Ein netter italienischer Dance-Song, der
bezaubert. Refrain, Beat und vor allem die Melodie
machen diesen Song schön. In Deutschland wurde
dieser Song 2000 erfolgreich und setzte die
Tanzfläche ins Trance-Fever. Der Sänger, der sich
eher im elektronischen Sprechgesang in Szene setzt,
besingt bzw. bespricht die Liebe und den Glauben daran.
Dabei widmet er sich jemandem mit besonderer Stärke.
Ein eher fröhlicher Song mit Temperament und Stimmung.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6