Profil für Loewenkind > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Loewenkind
Top-Rezensenten Rang: 295.069
Hilfreiche Bewertungen: 92

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Loewenkind

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Die Bücherdiebin. Roman
Die Bücherdiebin. Roman
von Markus Zusak
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 16. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Bücherdiebin. Roman (Taschenbuch)
Ich habe von der "Bücherdiebin" nach den vielen positiven Rezensionen und nach der Lektüre des "Jokers" viel mehr erwartet und wurde enttäuscht. Wie einige Rezensenten vor mir geschrieben haben, ist die Grundidee der Geschichte sicher toll, aber die Umsetzung leider gescheitert. Zu Beginn fand ich den Schreibstil und die Erzählweise aus der Sicht des Todes amüsant, abwechslungsreich und interessant. Doch nach und nach begannen mich die vielen Einschübe oder die seltsamen Metaphern und Vergleiche in jedem zweiten Satz (leicht überspitzt) zu nerven. Viele Details werden lang und breit erzählt, ich empfand die Geschichte zunehmend als langatmig und wenig spannend, dazu kommt, dass ständig zwischendurch verraten wird, wer am Ende stirbt usw. Am meisten missfallen hat mir jedoch der Pathos, der aus fast jedem Satz trieft - jede Kleinigkeit wird pseudo-bedeutungsschwer aufgeladen. Das führt bei mir nicht dazu (wie vom Autor wahrscheinlich gewollt), dass ich berührt werde (dafür peinlich berührt), sondern dass ich stellenweise überhaupt nicht mehr weiterlesen mochte (habe es aber bis zum Ende durchgehalten). Für mich definitiv kein Lesegenuss!


Das Leben ist groß: Roman
Das Leben ist groß: Roman
von Jennifer duBois
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr starkes Debüt, 26. Februar 2013
Zunächst einmal ist es unglaublich, dass dieses Buch das Erstlingswerk einer so jungen Autorin (knapp 30) ist! Die Sprache ist so ausgereift, anspruchsvoll und voller schöner, treffender Bilder, dass ich fast sprachlos vor Bewunderung bin. Auch die Geschichten von Irina und Alexander, die sich zeitlich einander annähern und schließlich zusammengeführt werden, sowie der Schauplatz in St. Petersburg haben mich absolut überzeugt. Ich bin in der ehemaligen Sowjetunion aufgewachsen und empfand die Beschreibungen von Russland, seinen Menschen und ihren Geschichten als sehr authentisch und gut eingefühlt. Spannend fand ich besonders die Vermischung von Realität und Fiktion: Seien es die Parallelen zur heutigen politischen Situation (so kommt Putin als reale Person vor) oder aber die Figur Alexander Besetow, die viele Parallelen zu Garri Kasparow aufweist. Insgesamt ein runder, sprachlich sehr schöner, melancholischer und kluger Roman, der mich neugierig auf weitere Werke der Autorin macht und einen kleinen Teil dazu beigetragen hat, dass wir im Sommer tatsächlich zum ersten Mal nach St. Petersburg reisen werden - die Reise ist gebucht! :-)


Der Friedhof in Prag: Roman
Der Friedhof in Prag: Roman
von Umberto Eco
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,00

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lug und Trug, 16. April 2012
Ein Buch voller Intrigen, Fälschungen und Verschwörungen! Es ist wie ein Tagebuch aufgebaut, das abwechselnd von Simonini und seinem Alter Ego Dalla Piccola geschrieben wird, unterbrochen von Zusammenfassungen bzw. Erläuterungen eines objektiven Erzählers. Es ist nicht ganz einfach zu lesen, da man über unzählige Namen und historische Begegebenheiten stolpert. Ich habe jedoch dem Impuls, alles im Internet nachzulesen, widerstanden und einfach drübergelesen, um den Lesefluss nicht zu unterbrechen.
Am besten gefiel mir an dem Buch sein besonderer Humor. Es ist oft auf zynische Weise witzig und nimmt Jeden und Alles auf die Schippe. Die Leichen im Keller von Simonini häufen sich buchstäblich und er hat überall seine Finger im Spiel. Habe mich oft köstlich amüsiert! Gleichzeitig wird zwischen den Zeilen deutlich, welche Folgen Verschwörungstheorien und Vorurteile (sprich: Holocaust u. a. Verfolgungen) haben können. Auch wenn ich sicher nicht alles an dem Buch verstanden habe, habe ich es immer gern zur Hand genommen und war fasziniert, was Eco da geschaffen hat. Bestimmt kein Buch für die Masse, aber wenn man sich darauf einlässt, kann man Vieles entdecken, über das man nachdenken und auch lachen kann. So ging es zumindest mir.


Nächsten Sommer: Roman
Nächsten Sommer: Roman
von Edgar Rai
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja..., 15. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Nächsten Sommer: Roman (Taschenbuch)
Habe das Buch von einer Freundin empfohlen und ausgeliehen bekommen. Der Klappentext und die Aufmachung des Buches machten mich zwar skeptisch, ob mir das Buch gefallen würde, aber ich gab dem Roman eine Chance. Die Geschichte ist an sich ganz nett und unterhaltsam, Typ leichte Urlaubslektüre. Andererseits hat mich aber auch Vieles gestört: Die klischeehaften, platten Charaktere, die mir vielleicht bis auf einen (Marc, der ewige Kiffer) unsympathisch geblieben sind, ja, mich oft sogar genervt haben, die teilweise unglaubhafte, übertriebene Handlung und vor allem die pseudophilosophischen Dialoge und Überlegungen, die bei mir eine Gänsehaut im negativen Sinne auslösten. Fazit: Ganz nett, aber ich hätte auf die Lektüre auch verzichten können.


Der Schwimmer: Roman
Der Schwimmer: Roman
von Zsuzsa Bánk
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melancholisch und poetisch, 5. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Schwimmer: Roman (Taschenbuch)
Ein wunderschönes, sehnsuchtvolles und sehr poetisches Buch! Die Geschichte von den Geschwistern Kata und Isti, die mit ihrem Vater durch Ungarn reisen, nachdem ihre Mutter in den Westen geflohen ist, hat mich sehr berührt. Kata, die Erzählerin, schildert die verschiedenen Orte und Begegnungen auf eine traurig-komische Art und Weise und es ist eine große Sympathie mit all den Menschen spürbar, denen sie auf ihrer Reise begegnen. So sind auch die einzelnen Kapitel nach den Personen benannt, die die kleine Familie mal kürzere Zeit, mal mehrere Jahre lang begleiten. Es ist kaum zu glauben, dass dies ein Debütroman ist, so perfekt ist er konstruiert und geschrieben. "Der Schwimmer" hat sich einen Platz unter meinen absoluten Lieblingsbüchern ergattert und ich freue mich auf weitere Romane von Zsuzsa Bánk!


Die Werbung
Die Werbung
von Ruth Rendell
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Brrrrr! Einfach nur mies!, 9. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Werbung (Taschenbuch)
Ich kannte bisher zwei Romane/Thriller von Barbara Vine ("Das Haus der Stufen" und "Es scheint die Sonne noch so schön") und beide gefielen mir außerordentlich (vor allem das letztgenannte), so dass ich gern auch etwas von der Autorin unter dem Namen Ruth Rendell lesen wollte. "Die Werbung" war mein erster Versuch und leider wurde ich schwer enttäuscht. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, die obengenannten Bücher und "Die Werbung" können unmöglich von derselben Autorin stammen!
Die Story bzw. die Charaktere empfand ich als absolut unglaubwürdig und unlogisch. Vor allem konnte ich die Handlungen von Leonara, dem Sehnsuchtsobjekt der Hauptfigur Guy Curran, überhaupt nicht nachvollziehen - warum trifft sie sich überhaupt mit ihm und lässt sich täglich von ihm anrufen, wenn sie ihn nicht mehr will und gleichzeitig weiß, wie sehr er an ihr hängt? Ich hatte das Gefühl, dass sie ihn dadurch unnötig hinhält und bei ihm Hoffnungen schürt, die vergebens sind. Aber gut, das ist meine persönliche Sichtweise. Was ich außerdem furchtbar an dem Buch fand, war die Übersetzung - entweder Ruth Rendell schreibt auch im Original totalen Murks oder der Übersetzer ist schlicht unfähig. Auch der ganze Handlungsverlauf und das Ende sind - ich kann es nicht anders sagen, einfach blöd. Nach gut 200 Seiten habe ich ernsthaft überlegt, das Buch zurück ins Regal zu stellen, mich dann aber doch dafür entschieden, es zu Ende zu lesen - gelohnt hat es sich keinesfalls! Gebe Ruth Rendell dennoch noch eine Chance und hoffe auf bessere Lektüre!


Grenzgang: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Grenzgang: Roman (suhrkamp taschenbuch)
von Stephan Thome
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Authentisch und psychologisch klug, 27. Januar 2011
Am Anfang (die ersten 30-50 Seiten) fand ich das Buch etwas zäh und deprimierend, doch je weiter ich las, desto besser gefiel es mir. Es blieb für mich zwar fast die ganze Zeit eine etwas melancholische und träge Stimmung über der Geschichte, doch später empfand ich es als eine Stärke des Buches. Die Charaktere und ihre Handlungen und Gedanken werden sehr authentisch und nachvollziehbar beschrieben. Auch die Dialoge sind klasse. Die Sprache von Thome, insbesondere seine Vergleiche, haben es mir angetan! Am Ende, nach den letzten Sätzen, hatte ich eine Gänsehaut.


Es scheint die Sonne noch so schön
Es scheint die Sonne noch so schön
von Barbara Vine
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,00

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In den Bann gezogen, 27. Januar 2011
Ich habe mir das Buch nur von jemandem ausgeliehen, weil ich gerade ein Buch zu Ende gelesen und kein neues zur Hand hatte. Ich habe nicht mehr als eine nette Geschichte erwartet, doch bereits nach dem ersten Kapitel wollte ich das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand liegen. Es ist kein richtiger Krimi, sondern eher eine Art Psychothriller, wobei auch diese Bezeichnung nicht ganz zutrifft. Jedenfalls handelt es sich um eine spannende und atmosphärisch sehr dichte Geschichte um eine Gruppe junger Menschen, die ein Geheimnis miteinander verbindet, das erst nach und nach stückchenweise gelüftet wird. Die Charaktere fand ich überzeugend und auch das Ende gefiel mir sehr. Ich kann das Buch deshalb sehr empfehlen und werde auf jeden Fall noch weitere Romane/Krimis von Barbara Vine lesen!


Tiere essen
Tiere essen
von Jonathan Safran Foer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich wünschte, JEDER würde dieses Buch lesen!, 27. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Tiere essen (Gebundene Ausgabe)
Ich selbst bin schon seit über 14 Jahren Vegetarierin (kein Fleisch, kein Fisch, keine Meeresfrüchte, keine Gelatine) und dachte, ich wüsste bereits genug über Massentierhaltung. Doch dieses Buch hat mich sehr aufgewühlt und erneut aufgerüttelt! Einige Stellen waren so grausam, dass ich sie kaum lesen konnte. Ich habe mich jedoch dazu gezwungen, sie wenigstens zu überfliegen, ohne die beschriebenen Bilder zu stark in mich aufzunehmen. Die Lektüre dieses sehr gut und anschaulich geschriebenen Buches hat bei mir u. a. bewirkt, dass ich bei Milchprodukten komplett auf Bio (am besten von Demeter, Bioland oder Naturland, die bei der Tierhaltung wesentlich weiter gehen als das gängige Biosiegel) umgestiegen bin und dass ich nun doch angefangen habe, mit meinem Freund und meinen Freunden über Fleischkonsum zu sprechen, obwohl ich vorher immer der Meinung war, ich hätte kein Recht, jemanden zu "missionieren". Nun kann ich nicht mehr einfach beim allem wegschauen. Ich fände es toll, wenn nicht nur Vegetarier und Veganer, sondern vor allem überzeugte und skeptische Fleischesser "Tiere essen" lesen würden! Es geht schließlich nicht darum, dass alle Menschen komplett auf Fleisch verzichten, sondern darum, über seinen eigenen Konsum nachzudenken und bewusster tierische Produkte zu essen (wo kommt mein Fleisch her? Wie wurde dieses Tier gehalten, bevor es getötet wurde?).


Das Knistern in den Sternen: Roman
Das Knistern in den Sternen: Roman
von Jón K Stefánsson
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Poesie pur, 16. Februar 2010
Dieses Buch ist etwas Besonderes. Es hat mich fasziniert und verzaubert! Die Sprache ist hochpoetisch, die Geschichten wunderschön und mit einem feinen Humor erzählt, die Metaphern sind originell und voller Phantasie. Anfangs war ich von der Sprache überrascht, aber nach ein paar Seiten ging die Überraschung in Begeisterung über und ich habe mich von ihr mitreißen lassen. Ich werde definitiv noch weitere Bücher des Autors lesen und hoffe, dass er noch ganz viele Leserinnen und Leser findet!


Seite: 1 | 2 | 3