ARRAY(0xa5303de0)
 
Profil für dake1985 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von dake1985
Top-Rezensenten Rang: 14.512
Hilfreiche Bewertungen: 313

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
dake1985

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
atFoliX FX-Clear Displayschutzfolie für Apple iPhone 5 (2er SET: 2 x Vorder- und 2 x dreiteilige Rückseite) Displayschutz Folie kristallklar! Höchste Qualität - Made in Germany!
atFoliX FX-Clear Displayschutzfolie für Apple iPhone 5 (2er SET: 2 x Vorder- und 2 x dreiteilige Rückseite) Displayschutz Folie kristallklar! Höchste Qualität - Made in Germany!
Preis: EUR 7,99

65 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht's nicht., 27. September 2012
Ich verwende jetzt zum ersten Mal die Displayschutzfolien von atFoliX und ich bin schlichtweg begeistert.

In der Packung ist folgendes enthalten:
- Montageanleitung
- Reinigungstuch
- Rakel
- Bis zu je drei Folien für Vorder- und Rückseite, je nach Packungsgröße.

Über die Folien:
Ich habe mir sowohl die Clear- als auch die Antireflex-Variante bestellt. Für mich ist bei beiden Folien die Verarbeitung, Passgenauigkeit und Qualität unübertroffen. Bei der hier angebotenen Clear-Variante wird das Display nicht verfälscht. Es ist immer noch gestochen scharf, eben so, als würde man keine Folie verwenden.
Auf den Produktbildern kann man ja bereits erkennen, dass die Vorderseite Aussparungen für die Sensoren, die Frontkamera, den Hörer und den Home-Button hat. Die Rückseite hat Aussparungen für die Kamera, den LED-Blitz, das Mikrofon und das Apple-Logo.

Die Passgenauigkeit ist wirklich sehr genau. Richtet man die Folie am Home-Button aus und achtet darauf, dass sie am Rand gerade nach oben verläuft, wird man merken, dass man mit den Aussparungen am Kopfende genau die Bauteile trifft, die nicht verdeckt werden sollen.

Die Rakel ist nicht zu groß, sehr stabil und hilft sehr gut beim Blasen entfernen, sollte man eine unter der Folie entdecken. Einzig das Reinigungstuch finde ich nicht sehr gut, da es beim Reinigen fusselt. Ein Punktabzug gibt's von mir dadurch aber nicht.

Tipps zum Aufbringen der Folien:
- Hände mit Seife waschen, damit die Finger sauber und fettfrei sind. Alternativ dünne Latex-Handschuhe anziehen
- Zusätzlich ein weiches Mikrofasertuch und Tesa bereitlegen. Alternativ geht auch doppelseitiges Klebeband
- In einer möglichst staubfreien Umgebung arbeiten (Badezimmer z.B.)

Nun geht's los:
1. Display mit dem Mikrofasertuch/Brillenputztuch reinigen. Wie gesagt, bei mir hat's mit dem mitgelieferten nicht so gut geklappt. Aber auch mit anderen Tüchern bekommt man es meist nicht 100%ig staubfrei, irgendwo ist immer ein kleiner Fussel. Um es wirklich 100%ig sauber zu bekommen, benutzt einfach das Klebeband. Überall einmal draufgetitscht und euer Display sollte sauber sein.
2. Vorderseite bekleben: Ich fange lieber am Home-Button an, da sich meiner Meinung nach die Folie dort leichter ausrichten lässt. Das bedeutet, dass man die komplette Trägerfolie von der eigentlichen Folie abziehen muss. Legt die Aussparung nun auf den Home-Button und orientiert euch an der Linienführung der langen Kante. Einfach mit der Rakel in Richtung Kopfende stückweise "hinterherfahren", damit es blasenfrei wird.
3. Rückseite bekleben: Hier habe ich mit dem Kamera-Stück angefangen, da diese sehr genau sitzen muss. Anschließend habe ich mich mit dem nächsten Stück an der Kante des letzten Stücks orientiert.

Denkt dran:
- Ihr könnt die Folie so oft abziehen und erneut ansetzen, wie ihr wollt. Beim Kamera-Stück der Rückseite habe ich bestimmt 10 Anläufe gebraucht. :)
- Solte euch eine Folie runterfallen und auf der "Klebeseite" nun staubig sein, schmeißt sie nicht weg. Ihr könnt den Staub restlos mit Klebeband entfernen.
- Solltet ihr fertig sein und ihr entdeckt trotz ordentlicher Arbeit einen kleinen Fussel, macht ihr folgendes:
Mit einem Stück Klebeband hebt ihr die Folie leicht an, während ihr mit der freien Hand ein weiteres Stück Klebeband unter der Folie Richtung Fussel schiebt. Die Folie dann kurz auf's Klebeband drücken und der Fussel ist Geschichte. ;)
- Ihr könnt die Folie mehrmals verwenden. Hebt euch einfach die Trägerfolie auf, damit ihr die Folie nach Benutzung auf diese wieder aufkleben könnt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 15, 2012 11:52 AM MEST


5 m Stereo Klinke Verlängerung 3,5 mm
5 m Stereo Klinke Verlängerung 3,5 mm
Wird angeboten von Petaloutha24 - Versandkostenfrei Deutschlandweit
Preis: EUR 2,38

5.0 von 5 Sternen Meine Erwartung wurde übertroffen!, 1. September 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir das Kabel gekauft, um mit meinen In Ears am PC Musik zu hören. Normalerweise hätte eine 1m Verlängerung gereicht, jedoch sah mir das Kabel hier von allen auf Amazon angebotenen am vielversprechendsten aus, was die Dicke des Kabels und die Verarbeitung angeht. Ich wurde nicht enttäuscht. Die Verarbeitung ist wirklich sehr gut. Die Stecker sind robust und besitzen gute Qualität. Das Kabel selbst ist nicht dünn, so wie es hier in einer Rezension beschrieben wird. Zum Vergleich: Es ist dicker als handelsübliche USB-Kabel, also zum Beispiel ein iPhone- oder PS3-Controller-Ladekabel und auch dicker als das meiner Tastatur/Maus (wenn auch nur gering).
Preis/Leistung: 12 von 10 Punkten.


Braun Oral-B Pulsonic Slim elektrische Schallzahnbürste
Braun Oral-B Pulsonic Slim elektrische Schallzahnbürste
Preis: EUR 48,90

112 von 118 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Braun Oral B Pulsonic Slim - die eierlegende Wollmilchsau, 27. Februar 2012
Die Pulsonic Slim ist mittlerweile meine dritte elektrische Zahnbürste und gleichzeitig meine erste Schallzahnbürste aus dem Hause Oral B. Da ich mit den beiden anderen Geräten sehr zufrieden war und die Pulsonic Slim für mich mehrere Vorteile besitzt, fiel mir die Entscheidung nicht schwer, wieder ein Produkt von Oral B zu kaufen.

Zum Produkt

Aussehen und Haptik:
Die Zahnbürste ist weiss und besitzt eine silbernen Front, in der sich drei kleine, grüne LED's (clean, sensitive, charge) befinden. Sie ist kürzer, schmaler und leichter als alle anderen elektrischen Zahnbürsten von Oral B und fühlt sich deswegen eher wie eine normale Handzahnbürste an. Außerdem fühlt sie sich sehr wertig an und liegt gut und sicher in der Hand. Einen Gummiüberzug am Handteil gibt es nicht, dafür besitzt es an der Rückseite kleine Rillen, um einen sicheren Halt zu gewährleisten. Nass wurde das Handteil beim Putzen bei mir noch nie, also keine erhöhte Rutschgefahr.

Aufsteckbürsten:
Der Bürstenkopf ist bei Schallzahnbürsten etwas länger als beim oszillierend-pulsierenden Putzsystem und ca. genau so lang, wie bei einer Handzahnbürste. Die gesamte Aufsteckbürste hat ca. die gleiche Länge, wie alle anderen Aufsteckbürsten von Oral B auch. Die Länge der Borsten ist den Konturen der Zähne angepasst, sodass man auch gleichzeitig problemlos zwischen den Zähnen putzen kann. Die blauen Indicator-Borsten weisen darauf hin, wann die Bürste ausgewechselt werden sollte. Wer zweimal täglich für je zwei Minuten putzt, sollte die Bürste ca. alle drei Monate wechseln.
Bisher gibt es für Pulsonic Zahnbürsten nur diese eine Sorte Aufsteckbürsten. Der Preis liegt hier in etwa im Preisbereich der Bürsten für das oszillierend-pulsierende Putzsystem.

Akku:
Da ich die Zahnbürste nach jedem Putzen wieder in die Ladestation stelle, kann ich leider nicht sagen, wie lange der Akku ohne Aufladung auskommt. Er benötigt 14 Stunden, um vollgeladen zu werden, wenn er leer ist.
Hinweis: Auch, wenn der Akku vollgeladen ist, leuchtet die charge-LED weiter.

Ladestation:
Die Ladestation ist ebenfalls weiss und besitzt ein leicht transparenten, milchigen Aufsatz, in den man zwei weitere Aufsteckbürsten und die Zahnbürste zum Laden hineinstellen kann. Den Aufsatz kann man ohne Probleme abnehmen, um ihn und die eigentliche Ladestation zu reinigen. Das Kabel kann man hinten links, rechts und in der Mitte rausführen und ist ausreichend lang. Leider kann man das restliche Kabel nicht in der Ladestation 'verstauen', was ich jedoch nicht schlimm finde.

Lautstärke:
Als ich die Zahnbürste zum ersten Mal eingeschaltet habe, war ich überrascht, wie leise diese ist. Es ist nur das vibrieren, was man hört. Man kann es vielleicht mit einem Handy vergleichen.

Mundgefühl und Putzergebnis:
Das Mundgefühl ist anfangs ungewohnt aber auf keinen Fall unangenehm. Zahnfleischbluten oder andere Probleme hatte ich auch nicht. Wer von einem oszillierend-pulsierenden Putzsystem umsteigt, benötigt wohl erst mal ein paar Tage Zeit zum eingewöhnen. Zum ersten ist die Aufsteckbürste - wie gesagt - größer, zum anderen ist es das Vibrieren, was im Mund kitzelt und kribbelt. Zum Eingewöhnen ist die Sensitiv-Stufe perfekt, nach ein paar Tagen habe ich mit der normalen Stufe gereinigt. Mein Zahngefühl nach dem Putzen ist sehr gut, besser als je zuvor. Es fühlt sich einfach noch eine Spur glatter und sauberer an. Wichtig zu wissen ist auch, dass es bei Schallzahnbürsten nicht reicht, den Kopf an die Zähne zu halten und ihn nach ein paar Sekunden weiterzuschieben. Man muss wieder richtig putzen, ca. so wie mit einer Handzahnbürste. Macht man dies nicht oder falsch, bringt die beste Schallzahnbürste nichts. ;-)

Sonstiges:
Wenn ihr die Zahnbürste bei Oral B mit dem beiliegendem Code registriert, gibt es im Moment ein weiteres Jahr Garantie, das bedeutet nicht zwei Jahre, sondern drei.

Vor- und Nachteile zusammengefasst:
+ Akzeptabler Preis (auch für die Aufsteckbürsten)
+ Klein, leicht, liegt gut in der Hand
+ Bestes Putzergebnis und nach Eingewöhnung angenehmes Mundgefühl
+ Sensitiv-Stufe, sollte es mal Zahnfleischprobleme geben oder zur Eingewöhnung
+ Bei Registrierung drei Jahre Herstellergarantie
+ Laut vielen Rezensionen guter Akku
+ Leise

- Nichts!

Was für mich nicht relevant ist, für andere aber eventuell ein Nachteil sein könnte:
o 27.000 Schwingungen anstatt 31.000 (macht sie aber nicht schlechter)
o Das restliche Kabel kann nicht in der Ladestation verstaut werden
o Es gibt nur die große Aufsteckbürste zu kaufen, keine kleineren, wie bei anderen Herstellern
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 30, 2013 12:17 AM CET


Philips RQ1250/16 SensoTouch 3D Rasierer (Standard)
Philips RQ1250/16 SensoTouch 3D Rasierer (Standard)
Preis: EUR 159,00

116 von 120 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der wohl zur Zeit beste Elektrorasierer auf dem Markt, 30. September 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich rasiere mich hauptsächlich mit einem Rasierhobel, Pinsel und duftender Seife, jedoch braucht die Vorbereitung, Rasur und Nachbehandlung seine Zeit. Wenn diese mal nicht vorhanden ist, soll der SensoTouch 3D einspringen.

Aussehen, Verarbeitung und Haptik:
Das Design des Rasierers ist zeitlos und lässt sich sehr gut ins Bad integrieren, wie ich finde. Die Verarbeitung ist, wie ich es erwartet habe, perfekt. Da man den Rasierer auch unter der Dusche nutzen kann, sollte man das natürlich auch erwarten. Für einen sicheren Griff sorgt die gummierte Rückseite. Oben, am Ende des Handstücks befindet sich ein Schieber, mit dem man den integrierten Trimmer herausschieben kann. Er liegt sehr gut in der Hand, ist nicht zu schwer und fühlt sich auch sehr wertig an.

Akku:
Da ich den Rasierer nach jeder Rasur in die Ladestation stelle, kann ich leider nicht sagen, wie lange der Akku letztendlich hält. Philips gibt 1 Stunde bei der Aufladedauer an, bei der Rasurdauer sind es bis zu 17 Tagen. Da kommt es natürlich auch drauf an, wie lange man sich rasiert. An diesen Wert sollte man sich nicht unbedingt klammern.

Rasur:
Ich verwende den Rasierer ausschließlich trocken. Die ersten zwei Rasuren waren für mich nicht zufriedenstellend und ich war ehrlich gesagt kurz davor, ihn zurückzuschicken. Teilweise habe ich mich sogar geschnitten (Blutpunkte). Da ich mich, wie gesagt, sonst nass rasiere, habe ich meiner Haut die Chance gegeben, sich an den SensoTouch zu gewöhnen, was die richtige Entscheidung war. Bereits nach vier Tagen wurde das Rasurergebnis von Rasur zu Rasur besser und die Haut weniger rot und gereizt. Nach zwei Monaten Nutzung kann ich sagen: Wow! Ich hätte nie gedacht, dass man mit einem Elektrorasierer so ein gutes Ergebnis hinbekommt. Zwar kommt er nicht an das Ergebnis eines Hobels, was ich mir auch gedacht habe, dennoch bin ich positiv überrascht.
Der Trimmer verrichtet seine Arbeit ebenso gut.

Die Lautstärke ist außerordentlich leise, im Gegensatz zu Rasierern anderer Marken. Man muss sich morgens also keine Gedanken machen, dass man die Familie aus dem Schlaf reißt.

Reinigung:
Den mitgelieferten Reinigungspinsel habe ich nie benutzt, da ich den Kopf immer aufklappe und unter laufendem Wasser ausspüle und am offenen Fenster trocknen lasse. Meiner Meinung nach benötigt man die Reinigungsstation nicht, die sich ja auch auf den Preis auswirkt.

Tipps zur Gewöhnung an die Haut:
- Ab Freitag mit der Rasur beginnen und täglich wiederholen, damit sich die Haut bis Montag schon leicht dran gewöhnen kann
- Vorerst abends rasieren, Vorteil: Ihr müsst nicht den ganzen Tag mit rotem Hals rumlaufen, falls ihr empfindliche Haut habt
- Benutzt den Rasierer erst mal nass, d.h. unter der Dusche mit Rasierschaum, denn das schont die Haut ohnehin mehr, gerade am Anfang.
- Viel Druck vermeiden
- Am Anfang sollte das Ziel nicht das perfekte Rasurergebnis sein, sondern eine hautschonende Rasur. Also nicht zu lange rasieren und nicht 1000x über dieselben Stellen fahren.
Wenn ihr das beherzigt, geht der Rest von ganz allein.

Tipps zur nahezu perfekten Rasur:
- Schaut euch an, in welche Richtungen euer Bart wächst. Man soll den Rasierer zwar in kreisenden Bewegungen führen, jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass er besser rasiert, wenn man ihn gerade, gegen die Wuchsrichtung bewegt. Bei mir an der Wange bedeutet das also vom Ohr zum Mund oder vom Adamsapfel zum Kinn.
- Haut straffen ist nicht immer besser, da sich die Haare dabei auch unter die Haut zurückziehen können. Das passiert mir z.B., wenn ich den Kopf nach oben bewege und mich am Hals rasiere. Halte ich den Kopf auf normaler Höhe, wird das Ergebnis besser.
- Die Haut sollte bei einer Trockenrasur möglichst vorher nicht nassgemacht oder mit Seife gewaschen werden, da somit das natürliche Hautfett abgewaschen wird und der Rasierer nicht mehr gut gleiten kann ' Hautirritation vorprogrammiert
- Lieber an die Trockenrasur, als an die Nassrasur mit dem SensoTouch gewöhnen, da der Rasierer, nasse, aufgeweichte Haare nicht so gut rasiert, wie trockene und harte Haare (meine subjektive Meinung).

Tipps zur Reinigung:
- Die Reinigungsstation benötigt man, wie gesagt, nicht zwingend. Einfach den Kopf aufklappen und unter Wasser ausspülen
- Was ich manchmal mache: Ich habe eine kleine Dose, wo ich etwas Alkohol aus der Apotheke mit Wasser reinfülle, den Rasierkopf eintauche und einschalte. Das gleiche passiert auch in der Reinigungsstation, nur dass man es eben manuell macht. Manchmal gebe ich auch ein paar Tropfen After Shave dazu. Wer möchte, könnte sich natürlich auch die Reinigungsflüssigkeit von Philips kaufen und in einen kleine Dose bzw. Behälter kippen.


HP Tintenpatrone 350XL schwarz
HP Tintenpatrone 350XL schwarz
Preis: EUR 26,72

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Original-Patrone ist wohl immer noch die vernünftigste Lösung bei dieser Serie, 24. Mai 2011
Zu einer Druckerpatrone gibt es wohl nicht wirklich viel zu schreiben, was ich jedoch sagen möchte, ist, dass die Patrone sehr gute und höchstwahrscheinlich auch die beste Druckqualität bewerkstelligt, und das bei mir auf bisher jedem Papier. Natürlich möchte man die Druckkosten möglichst gering halten, bei Original-Patronen ist das aber meist nicht - oder nur gering - möglich. Leider gibt es bei den 350er- und 351er-Patronen keine wirklich gute Alternative, jedenfalls habe ich bis jetzt keine entdeckt. Nachfüllen wäre am einfachsten, leider fallen die Patronen oft irgendwann aus, obwohl diese noch ausreichend mit Tinte befüllt sind (dafür ist wohl meist der Chip verantwortlich, der sich nicht resetten lässt). Das ist auch der Grund, der mich davor abschreckt, meine Patronen nachzufüllen. Wer trotzdem etwas sparen möchte, sollte sich immer die XL-Variante mit 25ml für ca. 1000 Seiten kaufen, anstatt die normale Größe mit nur 4,5ml für 200 Seiten, die jedoch fast die Hälfte der großen XL-Patrone kostet.


HP Officejet J6424 Multifunktionsgerät mit Fax
HP Officejet J6424 Multifunktionsgerät mit Fax

4.0 von 5 Sternen Hardware und Software mittlerweile okay, beim Support könnte man meinen, dass es ihn nicht gibt, 24. Mai 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Freunde, der Drucker ist mittlerweile zwar nicht mehr verfügbar, dennoch möchte ich einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben.

Zur Hardware:
Den Officejet J6424 habe ich nun schon etwas länger. Ich habe mich damals für dieses Gerät entschieden, da ich ein Multifunktionsgerät für mein Studium benötigte. Dass man nur in Verbindung mit einem PC kopieren konnte, war für mich nicht so wichtig, ich nutze hauptsächlich Drucker- und Scanfunktion. Das Gerät an sich ist wirklich nicht schlecht. Gute bis sehr gute Druckqualität sowohl bei Text als auch bei Fotos (verglichen mit einem Canon PIXMA iP4700). Die Scanfunktion ist ebenfalls von guter Qualität.
Der Drucker ist mit meinem PC und mit meinem Netbook über WLAN verbunden, auch damit hatte ich bisher nie Probleme. Über das normale Netzwerkkabel gab es auch nie Probleme.

Zu den Patronen ist zu sagen, dass ich bisher nur Original-Patronen benutzt habe und es wohl auch weiterhin tun werde. Es gibt nicht wirklich gute Alternativen für die Patronen 350 und 351, finde ich. Das ist bei anderen Herstellern deutlich besser. Da habe ich beim Kauf leider nicht drauf geachtet. Wer sich aber die XL Patronen kauft, spart im Gegensatz zu den kleinen Patronen auch etwas Geld.

Zur Software:
Als ich noch Windows XP nutzte, wurden Treiber von HP für dieses Betriebssystem angeboten. Mittlerweile nutze ich Windows 7 x64, nach dem Umstieg gingen die Probleme erst richtig los. Treiber gab es dann nämlich nicht mehr, bzw. nur die, die Windows 7 mitliefert. Einzig eine Anleitung, wie man den Drucker unter Windows 7 installiert, ist auf der Webseite von HP vorhanden. Der Treiber unterstützt nur die Druckfunktion selbst, und diese nicht mal ohne Probleme. Mit dem Windows-Treiber fehlte auf jedem Dokument in der letzten Zeile immer ca. ein Millimeter. Zum Beispiel war bei einem 'L' der waagerechte Strich nicht zu sehen. Scannen konnte man nur über den Webserver des Druckers, also praktisch im Browser. Kopieren ging somit auch nur über den Browser und anschließendem manuellen Drucken. Eine andere Möglichkeit gab es auch laut Support nicht --> FALSCH!
Für alle, die das gleiche Problem haben: Installiert euch die Treiber des Officejet J6410 Druckers. Diese gibt es für Windows 7 sowohl in x86 und x64 Variante und in zwei verschiedenen Ausführungen, Basistreiber und das komplette Softwarepaket. Das lustige ist, dass diese Treiber für die komplette J6400 Serie funktionieren und auch gemacht wurden, bei dem J6424 auf der Treiberseite aber nicht gelistet sind. Mein Hinweis an den Support, die Treiber doch bitte auch auf der Webseite für den J6424 anzubieten, wurde ignoriert. Die Treiber sind dort bis heute nicht gelistet.
Wie gesagt, mit dem Treiber funktioniert euer Drucker, Scanner, Kopierer wieder so, wie er es soll.

Zum Support:
Für mich ist der Support einfach nur unterste Schublade. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Fazit:
+ Gutes Druckergebnis sowohl bei Text als auch bei Fotos
+ Gute Qualität des Scanners
+ Passable Druck- und Scangeschwindigkeit, je nach Auflösung natürlich unterschiedlich
+ Schnell Einsatzbereit
+ Nicht wirklich laut
+ Automatisches doppelseitiges Drucken
+ Anschluss über WLAN und Netzwerkkabel funktioniert tadellos
+ MITTLERWEILE gute Software (wenn man sie findet), die tut, was sie soll und die auch noch von HP mit Updates gefüttert wird
+ Beim Wechsel der Patronen wird auch immer der Druckkopf mit getauscht, da er sich direkt an der Patrone befindet. Das macht die Patrone aber auch etwas teurer

o Keine wirklich guten Alternativen zu den Original-Patronen
o Kopieren nur über den PC möglich (für mich jedoch nicht wichtig)

- Support


Seite: 1