MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren muttertagvatertag Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More Amazon Weinblog Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für Camenisch Silvia > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Camenisch Silvia
Top-Rezensenten Rang: 48.787
Hilfreiche Bewertungen: 616

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Camenisch Silvia "wcamenisch" (Maienfeld, Schweiz)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17
pixel
Schwarzer Lavendel: Kriminalroman (Ein-Leon-Ritter-Krimi, Band 2)
Schwarzer Lavendel: Kriminalroman (Ein-Leon-Ritter-Krimi, Band 2)
von Remy Eyssen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Mumifizierter Leichenfund in der Provence, 25. April 2016
Nach seinem schweren Schicksalsschlag kehrt der deutsche Dr. Leon Ritter definitiv Deutschland den Rücken zu. Seine neue Heimat ist die Provence, denn auch dort ist seine Arbeitsqualität als Rechtsmediziner gefragt. Die charmante stellvertrende Polizeichefin Isabelle Morell lässt es sich nicht nehmen, ihm ein neues Zuhause in ihrem Haus zu gewähren.

In verschiedenen Handlungssträngen erfährt der Leser so einiges über die Provence sowie deren speziellen Einwohner. Von seiner Tante erbt Dr. Ritter überraschend einen Weingarten sowie das dazugehörende Haus. Und ausgerechnet in diesem Haus findet man das erste Opfer, nämlich die mumifizierte Leiche eines Mädchens. Nach genauen Untersuchungen seitens Dr. Ritters, wird allmählich klar, dass es sich um dieses Mädchen handelt, welches seit vier Jahren vermisst wird. Sie wurde auf eine ganz perfide Art ermordet. Und es kommt noch schlimmer, wieder wird ein Mädchen vermisst. Susan, die Zwillingsschwester von Anna Winter. Die beiden wollten sich in der Provence treffen, um an der laufenden Weinlese mitzuhelfen. Wurde auch sie ein Opfer des Serienmörders? Die grosse Suche beginnt und einige geraten unter Verdacht.

In diesem Buch kommen zwei Themen hauptsächlich beschrieben, zum einen, die hervorragende Beschreibung über die Provence mit ihrer speziellen Atmosphäre (sie versetzte mich so richtig in Urlaubsstimmung), zum anderen die Mumien und wer ist deren Mörder. Geschickt ist es der Autorin gelungen einen guten und teilweise spannenden Krimi zum Besten zu geben. Die Protagonisten sind sympathisch und natürlich. Speziell der französische Charme hat sehr gut gefallen.


Gehasst (Krimi, Kriminalroman, Kriminalthriller)
Gehasst (Krimi, Kriminalroman, Kriminalthriller)
Preis: EUR 0,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen blutig, 19. April 2016
Aufregend, fesselnd und spannend fängt die Story an. In Wuppertal geht ein Mörder der besonderen Art auf die Pirsch, ein Vampir. Im Internet auf speziellen Seiten sucht er seine Opfer und wird ziemlich schnell fündig. Auf den ersten 50 Seiten wird ziemlich eindrücklich erzählt, was das Monster mit seinen Opfern anstellt. Kaum hat es seinen Durst und seine Lust gestillt, wirft er die Mädchen weg, wie Müll.
Franka Hahne und ihr Partner Micha Stüttgen werden auf diesen Fall angesetzt. Doch bis es soweit ist, gibt es weitere Opfer.
Nach der LP habe ich geglaubt, wieder mal einen spannenden und spektakulären Thriller zu lesen. Doch leider bin ich enttäuscht. Die ganze Geschichte ist für meinen Geschmack einfach zu konstruiert. Auch die Ermittlungen finde ich etwas konfus, zu wenig fundiert, obwohl Spezialisten am Werk sind. Leider hat mich die ganze Vampir-Story nicht so in den Bann gezogen, wie ich gehofft hatte.


Vergessen: Kriminalroman (Ein Verena-Irlenbusch-Krimi 1)
Vergessen: Kriminalroman (Ein Verena-Irlenbusch-Krimi 1)
Preis: EUR 6,99

3.0 von 5 Sternen mässige Spannung, 13. April 2016
Mia und Paula zwei kleine Mädchen spielen verstecken auf dem Nachhauseweg. Plötzlich ist Mia weg, nicht mehr auffindbar.
In der Zahnarztpraxis von Dr. Martin Schlendahl trifft Werner Hedelsberg als Notfall ein. Die beiden kennen sich von früher, doch deren Lebenswege habe ich sich sehr unterschiedlich entwickelt.
Der Zahnarzt springt aus dem Fenster, sein Patient verschwindet spurlos. All diese Ereignisse geschehen zur gleichen Zeit. Verena Irlenbusch ist gefordert, hat sie doch das Gefühl, dass alle diese Fälle zusammenhängen. Zudem verunglückt ihre Arbeitskollegin und Freundin Leo schwer, so dass kurzfristig Christoph Todt einspringen muss. Seine arrogante und unsympathische Art sind die reinste Herausforderung. Zu allem Negativen kommt die Alzheimer-Erkrankung ihrer Grossmutter dazu.

Bei den weiteren Ermittlungen stossen sie auf ein altes Foto, worauf verschiedene Personen abgebildet sind. Und dieses ist ein wichtiger Hinweis für die Aufklärung des Falles.

Mit dem Ermittlerduo Verena/Christoph bin ich nicht so ganz klar gekommen. Bis zum Schluss fand ich, dass deren Privates wichtiger ist als die Aufgabe, die Fälle zu lösen. Vor allem das unprofessionelle Verhalten Todts hat mich sehr genervt aber auch Verena hat mich in der Beziehung enttäuscht. Dadurch dümpelte die Krimi-Spannung einfach so dahin. Erst gegen Schluss gab es einen kleinen Nervenkitzel.

Mit diesem Erstlingswerk bin ich nicht warm geworden. Ich denke, dieses Ermittler-Duo hat noch Verbesserungspotential. Sorry.


Die Schneelöwin: Kriminalroman (Ein Falck-Hedström-Krimi, Band 9)
Die Schneelöwin: Kriminalroman (Ein Falck-Hedström-Krimi, Band 9)
von Camilla Läckberg
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Das Böse rund um Fjällbacka, 13. April 2016
Erica Falcks neuestes Buch handelt von der Mörderin Laila, welche schon mehr als 20 Jahr im Gefängnis sitzt. Sie hat seinerzeit gestanden, ihren Ehemann auf das brutalste ermordet zu haben. Erica ist von diesem Geständnis nicht überzeugt und versucht schon seit längerer Zeit, Laila im Gefängnis zu besuchen. Doch diese schweigt beharrlich über das Geschehene.

Erica Falcks neuestes Buch handelt von der Mörderin Laila, welche schon mehr als 20 Jahr im Gefängnis sitzt. Sie hat seinerzeit gestanden, ihren Ehemann auf das brutalste ermordet zu haben. Erica ist von diesem Geständnis nicht überzeugt und versucht schon seit längerer Zeit, Laila im Gefängnis zu besuchen. Doch diese schweigt beharrlich über das Geschehene.Patrick Hedström und sein Team suchen schon seit längerer Zeit vermisste Mädchen, die irgendwann nicht mehr gesehen wurden. Als das jüngste Opfer Victoria plötzlich schwer verletzt auftaucht und noch während der Operation stirbt, steht die Polizei vor einem Riesenrätsel. Da sie alle das Gefühl haben, das Verschwinden der Mädchen so rasch wie möglich zu klären umso rätselhafter wird es. Im Laufe der Geschichten wird der Leser mit Abscheulichkeiten konfrontiert, da läuft es einem buchstäblich kalt den Rücken runter.

Camilla Läckberg ist mit diesem Buch in meinen Augen eines ihrer besten Bücher gelungen. Häppchenweise mit viel Spannung wird einem die Lösung präsentiert. Wie mehr Erica in den Fall eindringt, desto mehr Abgründe tun sich auf. Unglaublich, dass solche menschliche Gräueltaten nicht früher entdeckt wurden. Ich habe es genossen, ja es ist in meinen Augen das Beste, was ich von CL gelesen habe.

Nebst der eigentlichen Story erfährt man auch in diesem Buch so einiges über die weiteren Personen, wie z.B. über Martin oder Polizei-Chef Mellberg. Auch die Kinder der Familie Falck-Hedström sorgen immer wieder für spezielle Unterhaltung, die Erica und Patrick fast die letzten Nerven kosten.

Die einzelnen Handlungsstränge sind gut zu lesen. Da die Spannung häppchenweise daher kommt, konnte ich das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Der Schluss endet eher überraschend und für mich mit einem Fragezeichen.


18: Zahlen des Todes
18: Zahlen des Todes
Preis: EUR 13,99

5.0 von 5 Sternen ein Opfer rächt sich, 13. April 2016
Rezension bezieht sich auf: 18: Zahlen des Todes (Kindle Edition)
Leana Meister, Hauptkommissarin, kehrt nach 18 Jahren Südafrika zum LKA Düsseldorf zurück, wo sie die Leitung eines Spezialisten-Teams im Kompetenzcenter übernehmen wird. In Südafrika hat sie nicht ganz unfreiwillig ihren Ehemann sowie die beiden Töchter zurückgelassen. Doch diese Rückkehr wurde ihr buchstäblich aufgezwungen.
Dr. Natalia Rac, die schon längere Zeit in diesem Spezialisten-Team die stellvertretende Leitung innehatte, hätte die Leitung selbst gerne übernommen. Und so steht schon zu Beginn die Rivalisierung auf dem Programm.
Kaum ist das Flugzeug gelandet, wird Leana bereits zu ihrem ersten Fall gerufen. Ein Mann wird in einem Rosengarten tot aufgefunden. Beim näheren Hinsehen glaubt man, dass er nur schläft, jedoch beim zweiten Blick bemerkt man schnell, dass hier einiges nicht stimmt. Schon am nächsten Tag findet man eine weitere männliche Leiche, auf die gleiche Art zur Schau gestellt, wie schon der vorgängige Mann. Alles deutet darauf hin, dass die Taten von einer Frau ausgeführt wurden. Die Einstichstellen weisen auf einen Giftmord hin und auch die weitere Inszenierung. Und jetzt fängt das grosse Rätselraten an. Jeder vom Spezialisten-Team ist gefordert um mögliche weitere Morde zu verhindern.
Irgendwann ist allen klar, dass es sich hier um Rachetaten handelt, welche von langer Hand vorbereitet und jetzt möglichst rasch und eiskalt ausgeführt werden müssen. Akribisch und fundiert kommen Leana und Natalia sowie das Team der Mörderin immer näher. Und doch können sie nicht verhindern, dass es weitere Opfer gibt.
Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Die beiden sehr verschiedenen Ermittlerinnen ergänzen sich schlussendlich hervorragend. Es hat mich förmlich mitgerissen. Die einzelnen Figuren sind speziell aber jeder auf seine Art sympathisch. Bis zum Schluss ist nicht klar, ob es der Polizei gelingt, hinter die wahre Geschichte zu kommen.
Ein Thriller der mich total in seinen Bann gezogen hat. Ich würde mich freuen, von diesem Team noch mehr zu lesen. Auch das Cover finde ich sehr gelungen und passend zur Story.


Die Strömung: Kriminalroman (Die Rönning/Stilton-Serie 3)
Die Strömung: Kriminalroman (Die Rönning/Stilton-Serie 3)
Preis: EUR 15,99

5.0 von 5 Sternen Olivia Rönnings neueste Herausforderung, 13. April 2016
Auftakt: Im Jahr 2005 besuchen vier Männer eine Bar. Einer von ihnen wird am nächsten Tag seinen Geburtstag feiern. Dazu haben seine Freunde ihm ein besonders Geschenk vorgesehen, nämlich einen Zimmerschlüssel im danebenliegenden Hotel. Es dauert nicht sehr lange, schon kehrt der Beschenkte zurück mit einer besonderen Ueberraschung. Am nächsten Tag findet das Zimmermädchen die Prostituierte ermordet und geschändet im Hotelzimmer auf. Dies ist der letzte Fall, der Tom Stilton als leitender Kriminalkommissar arbeitete, bevor er „ausstieg“. Der brutale Mord an der farbigen Prostituierten konnte bis in die Gegenwart nicht gelöst werden.
Zeitsprung: 2013; Judith, Grossmutter der kleinen Emelie passt auf sie auf. Zusammen spielen sie im Garten im Sandkasten, als das Telefon klingelt. Als sie kurze Zeit später zurückkehrt, steht ihr Schwiegersohn neben dem Sandkasten, total verstört. Sein Kind liegt mit gebrochenem Genick im Sandkasten. Emelie stammt ursprünglich aus Ghana. Sie ist von Sebastian und Liv adoptiert worden. Wenige Tage später wird der aus dem Iran stammende Knabe Aram ebenfalls umgebracht. Olivia Rönning, ihr Chef Sven Svensson, sowie die Kriminalkommissarin Mette Olsäter und weitere Ermittler setzen alles daran, diese schändlichen Kindermorde zu klären. Sie alle sind überzeugt, dass diese Morde etwas mit Rassismus zu tun hat. Auch Tom Stilton macht sich so seine Gedanken. Er erklärt sich bereit, bei den Ermittlungen mitzuhelfen.

Von Anfang war ich voll dabei und habe mit den hinterbliebenen Eltern wie auch Ermittlern mitgelitten. Die Story hat mich bereits in den ersten Seiten total gepackt. Den Autoren ist es gelungen, eine sehr hohe Spannung über 500 Seiten zu halten. Der flüssige Schreibstil und die sehr gute Recherche haben mich total in den Bann gezogen. Die verquere Denkweise und Handlungen von einigen Leuten geben mir einfach sehr zu denken.

Dieses Buch ist vielleicht nicht für jedermann oder –frau. Doch es passt hervorragend ins heutige Zeitgeschehen.


Wald der Toten (Hochspannung 17)
Wald der Toten (Hochspannung 17)
Preis: EUR 3,99

2.0 von 5 Sternen ein Krimi für zwischendurch, 13. April 2016
Gleich vorneweg, für mich ist das kein Thriller.
Fran Lovey, 21, eine angehende Krankenschwester, geniesst ihr Leben in vollen Zügen. Ausgang, viele Leute kennen lernen und sexuelle Erlebnisse mit verschiedenen Männern. Von ihrem Ex-Freund Chris hat sie sich vor gut einem Jahr getrennt. Sie wohnen jedoch immer noch zusammen in der gleichen Wohnung, aber nur noch als Freunde. Denn jeder hat eine neue Beziehung, sie mit Marcus Winter.

Nachdem sie nachts um 11 Uhr den Pub verlassen hat, wird sie von einem Unbekannten angesprochen, den sie jedoch nach genauerem Hinsehen kennt. Er möchte mit ihr etwas besprechen, aber nur wenn sie zu ihm ins Auto steigt. Fran ist davon nicht gerade begeistert, da sie rasch nach Hause will. Schlussendlich lässt sie sich überreden und steigt ein.

Von da an verliert sich die Spur von Fran, ausser zwei Stunden später einer SMS an Chris, dass sie bald nach Hause komme, obwohl sie im versprochen hat, dies umgehend zu tun, da sie keinen Schlüssel für die Wohnung hat. Chris macht sich anfänglich keine Gedanken.

Erst am nächsten Tag findet er es komisch, dass Fran immer noch nicht zu Hause ist und von ihr auch keine weitere Erklärung erhalten hat. Auch ihre Eltern, vor allem ihre Mutter machen sich Gedanken, wo Fran abgeblieben ist. Telefonanrufe von ihr, dass sie bald nach Hause komme, tragen auch nicht zur Klärung bei.

Meine Meinung:
Die ersten paar Kapitel versprechen einen spannenden und nervenaufreibenden Entführungskrimi. Doch dann kam für mich die Enttäuschung, endlose Erklärungen, halbherzige Polizeiermittlungen (ausser Det. Miriam Becket) und und…. Viel zu früh, wird der Täter mit Namen erwähnt, darauf bin ich aber schon selbst gekommen. Auch der Schluss ist zu konstruiert und irgendwie unglaubwürdig. Dass sogar ein Aussenseiter zur teilweisen Lösung beiträgt, unverständlich.
Wie gesagt, mit Psychothriller, Serienkiller, gute Ermittlungen hat das wenig zu tun. Schade. Aus der Geschichte hätte man sicherlich mehr herausholen können.


Endgültig: Thriller
Endgültig: Thriller
von Andreas Pflüger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Endgültig, 11. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Endgültig: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Nach der LP habe ich mir unter diesem Thriller etwas anderes vorgestellt. Diese begann nämlich sehr spannend.
Jenny Aaron, eine Elitepolizistin verlor vor fünf Jahren bei einem Einsatz in Barcelona ihr Augenlicht. Auch ihr damaliger Freund wird schwer verletzt und weitere Polizisten getötet. Ein absolutes Desaster. Trotz ihrer schweren Verletzung konnte Aaron fliehen.
Da Aaron sehr ehrgeizig ist, schafft sie es, wieder als blinde Ermittlerin beim BKA in Wiesbaden in den Polizeidienst zurückzukehren. In einem Gefängnis in Berlin tötet ein Häftling eine Psychologin, zufällig ist dieser ein 'alter Bekannter' von Aaron. Warum er diese Frau getötet hat, möchte er nur Aaron erklären und damit ist sie wieder zurück in ihrer damaligen Truppe. Zudem hat sie mit diesem Häftling eine alte Rechnung zu begleichen.
Warum mir diese Art Thriller nicht gefallen hat, ganz einfach zu viele Hin und Hers. Seitenweise Erklärungen, wie viel Aufwand und Einsatz es braucht, bis die erblindetete Jenny einigermassen zurück in Leben findet. Die Recherchen dazu fand ich super und eindrücklich. Dann wieder eine längere Erklärung warum der Chef der Truppe sein Bein verlor und und und. Kurz gesagt für mich zu chaotisch. Ich musste mich direkt zwingen, dass Buch fertig zu lesen.
Das Cover finde ich ansprechend. Doch irgendwie nicht passend zum Inhalt. Was mit dem Titel 'Endgültig' gemeint ist, daraus wurde ich auch nicht ganz schlau.


geliebte Eulen 2016
geliebte Eulen 2016
von DuMont Kalenderverlag
  Kalender

4.0 von 5 Sternen Eulenkalender 2016, 17. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: geliebte Eulen 2016 (Kalender)
Ich hatte schon den Kalender 2015 gekauft.
Auch die neuen Aufnahmen für den Kalender 2016 finde ich wiederum sehr lebendig, mit viel Vitalität und sehr gut gelungen. Ein Eulen-Kalender den ich gerne empfehle, wer diese Vogelart mag.


Und morgen du: Kriminalroman (Ein Fabian-Risk-Krimi, Band 1)
Und morgen du: Kriminalroman (Ein Fabian-Risk-Krimi, Band 1)
von Stefan Ahnhem
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Nervenkitzel versprochen, 4. August 2015
Fabian Risk kehrt mit seiner Familie aus Stockholm in seine alte Heimat zurück. Ein Neuanfang ist für ihn und seine Familie angesagt, da die letzten Jahren wahrscheinlich nicht die besten waren. Der Zügelwagen ist noch nicht einmal angekommen, wird er von der dortigen Polizeichefin dringend um Hilfe gebeten. Ein brutaler Mord muss dringend aufgeklärt werden. Was speziell ist, ein altes Klassenfoto lag neben dem Opfer. Schnell ist Risk klar, dass es sich um seine Klasse handelt. Und schon hat es Risk gepackt, was seine Familie überhaupt nicht goutiert. Sie wollten doch die letzten sechs Wochen Urlaub zusammen an ihrem neuen Lebensort verbringen. Leider bleibt es nicht bei einem Opfer, schon bald wird eine weitere Leiche entdeckt, und wiederum ist es einer aus derselben Klasse. Hat es die Polizei mit einem Serienmörder zu tun? Da das erste Opfer auf dänischem Boden entführt wurde, ist auch die dänische Polizei involviert.

Mir hat die Story an und für sich sehr gut gefallen. Ist sie doch hochspannend und dramatisch bis zum Schluss geblieben. Genervt haben mich da schon eher die Ermittler, allen voran Fabian Risk. Kaum zurück in Helsingborg, fährt er mit seinen Alleingängen erneut an. Seine zukünftige Chefin versucht es ein paar Mal, ihm zu erklären, dass im Team ermittelt wird. Auch sein Verhalten gegenüber seiner Familie, im speziellen gegenüber seinem Sohn, da konnte ich nur noch den Kopf schütteln.

Auch die restliche Truppe leidet unter Begriffsstutzigkeit und ständiger Uebermüdung. Was ich auch komisch fand, keiner aus der Schulklasse, kann sich so richtig an seine Mitschüler erinnern. Es fällt niemandem auf, dass da einer vielleicht seine Hände im Spiel hat, der schon dazumal nicht aufgefallen ist. Die ganzen Ermittlungen und Untersuchungen führen somit immer wieder ins Leere und der Mörder schlägt weiter zu. Auch der Neid und das Ego einzelner Polizeiobrigkeiten gab mir als zu denken.

Fazit: Ein spannender gut geschriebener Thriller, mit vielen unlogischen Handlungen. Trotzdem empfehle ich dieses Buch. Jetzt ist ein zweiter Thriller "Herzsammler" erschienen, welchen ich sicherlich lesen werden. Bin gespannt, ob Fabian Risk sein Verhalten geändert hat.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17