Profil für maik > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von maik
Top-Rezensenten Rang: 4.217.386
Hilfreiche Bewertungen: 98

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
maik "bücherstapler"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der Dummschwätzer - Special Edition [Special Edition] [Special Edition]
Der Dummschwätzer - Special Edition [Special Edition] [Special Edition]
DVD ~ Jim Carrey
Preis: EUR 3,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichte über Wahrheit und Lüge, 11. Februar 2004
Ein erfolgssüchtiger Rechtsanwalt, der es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, nur damit er seine Prozesse gewinnt und damit in Kauf nimmt, dass selbst Verbrecher freigesprochen werden und Ehebrecherinnen bei einer Scheidung mächtig abkassieren, wird von durch einen Geburtstagswunsch seines Sohnes - natürlich in Wirklichkeit unmöglich - gezwungen einen Tag lang nur die Wahrheit zu sagen.
Eine interessantes Verwicklungsdrama entsteht, bei dem der Rechtsanwalt eine Niederlage nach der anderen einstecken muss. Es geht in dem Film nicht nur um den Sinn und Unsinn von Lügen, sondern er beleuchtet auch die Ehe des Anwalts, die schon fast zerbricht, aufgrund der Karrieresucht des Mannes (Eine Liebesszene mit einer Vorgesetzten fand ich etwas überflüssig, aber eben typisch Hollywood). Außerdem schöne Szenen zwischen ihm und seinem Sohn, die auch zum Nachdenken anregen. Ein humorvoller Film (Jim Carrey wirklich in Hochform, wenn auch manche Reaktion von ihm übertrieben wirkt) der nicht nur unterhält, sondern auch ein Stück Lebensweisheit vermittelt.
Etwas zu den Extras: im Making Of wird klar, dass Jim Carry einige schauspielerische Freiheit in dem Film genutzt hat, die Story etwas interessanter zu machen (sonst wäre sie langweiliger geworden). War ganz nett das Extra dabei zu haben.


Die Abschaffung des Menschen
Die Abschaffung des Menschen
von Clive S Lewis
  Broschiert
Preis: EUR 7,50

93 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lewis, wie immer verständlich und in die Tiefe gehend, 23. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Abschaffung des Menschen (Broschiert)
Mir fällt spontan Ulrich Wickert ein, der ja zur Bioethikdiskussion sagte, dass sich die Werte ständig ändern und dass man nur darüber diskutieren müsse (und wohl dann auch gemeinschaftlich festlegen sollte was gut und schlecht ist). Dass so ein Denken ein gefährlicher Irrweg ist, verdeutlicht Lewis in dem Buch sehr gut wie ich finde. Er versucht darzustellen, warum es objektive Werte geben MUSS, sonst wäre jede Ethik hinfällig, weil eben verhandelbar und abhängig von den mächtigen "Konditionierern" wie Lewis sie nennt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 4, 2013 7:03 PM CET


Seite: 1