Profil für Rupek > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rupek
Top-Rezensenten Rang: 50.791
Hilfreiche Bewertungen: 232

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rupek (Bremen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Orkan über Jamaika
Orkan über Jamaika
von Richard Hughes
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echtes Meisterwerk, 15. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Orkan über Jamaika (Gebundene Ausgabe)
Und wieder eines dieser Bücher, die man vergeblich in den Bestsellerlisten sucht. Dabei hätte es diese kongeniale Neuübersetzung von Michael Walter mehr als verdient. Und ich glaube, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich "Orkan über Jamaika" als ein Stück Weltliteratur bezeichne. 1929 erschien Richard Hughes' Roman. Doch hat er an Kraft und Intensität nichts verloren. Ich habe jedenfalls noch kein Buch gefunden, dass sich so unterhaltsam und schonungslos mit der Psychologie von Kindern beschäftigt und dabei noch ein echter Pageturner ist.

Als ein Orkan das Herrenhaus der Bas-Thorntons zerstört, beschließen die Eltern ihre Kinder und die der befreundeten Familie Fernandez ins sichere England zu schicken. Doch kaum sind die Kinder an Bord des Schiffes nach Europa, wird dieses auch schon von Piraten übernommen und durch eine Verkettung von Umstände bleiben die Kinder versehentlich an Bord des Piratenschiffes zurück. Nun sollte man annehmen, dass die armen unschuldigen Kinderchen auf dem Schiff der bösen Seeräuber in großer Gefahr schweben. Doch dem ist nicht so. Die Piraten, die noch nie einen Tropfen Blut auf ihrem Deck vergossen haben, sondern sich ihre Prise stets mit Tricks ergaunert haben, sorgen für ihre ungewollte Fracht, verhalten sich den Kindern gegenüber außerordentlich zuvorkommend. Die vermeintlich unschuldigen Kinder sind es in Wirklichkeit, die nun zunehmend bösartige Züge an den Tag legen. Die "Anführerin" der Kinderschar, die zehnjährige Emily, tötet nicht nur einen wehrlosen gefesselten Mann, sie verrät schließlich sogar die Piraten. Und auch die anderen Kinder lernen schnell, was die Erwachsenen hören wollen.
Der wahre Schatz dieses Buches ist die messerscharfe Beschreibung und Analyse der einzelnen Charaktere, vor allem natürlich der Kinder und hier insbesondere der Protagonistin Emily. Hughes kostet seine Ungeheuerlichkeit, unschuldige Kinder zu Monstern zu machen, mit reichlich Ironie aus. Und zum Schluss gibt es noch ordentlich Seitenhiebe auf die Verlogenheit der Erwachsenen, die nur hören, was sie hören wollen und den Justizbetrieb, den Hughes als durch und durch verlogen brandmarkt.
Ein wenig ratlos, lässt einen der Roman zurück. Denn wenn man so darüber nachdenkt, muss man sich fragen, ob Emily tatsächlich so bösartig geworden ist. Oder ist sie einfach nur ein zehnjähriges, leicht verwöhntes Oberschicht-Mädchen, das schlicht noch keinen Plan vom Leben und keinen Platz in der Gesellschaft hat und somit zwangsläufig instinktiv handelt? Das wiederum würfe überhaupt kein gutes Licht auf unsere lieben, kleinen Nachkommen ... Wer meint, alle Kinder seien von Natur aus gut und milde, der muss nach dieser Lektüre ins Grübeln kommen.

So wie die Kinder ihre neue Welt entdecken, so entdeckt auch der Leser auf jeder Seite neue Aspekte. Die Sprache ist einfach, lässt sich gut lesen und ist dennoch immer wieder voller Poesie - für den, der sich darauf einlässt und sie entdeckt. Als ich die 250 Seiten durch hatte, hätte ich mir jedenfalls noch einmal 250 weitere Seiten gewünscht.


Der Duft des Regens
Der Duft des Regens
von Frances Greenslade
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensation des Jahres, 16. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Duft des Regens (Gebundene Ausgabe)
Mit Superlativen sollte man vorsichtig sein, doch dieser Roman hätte es verdient, in den Bestsellerlisten ganz oben zu stehen. In den USA und England war er es bereits.

Es geht um die Geschichte der Schwestern Maggie und Jenny. Obwohl Maggie die Jüngere ist, ist sie erheblich reifer, als ihre Schwester, die lieber mit Puppen spielt. Maggie hingegen unternimmt lange Wanderungen mit ihrem Vater durch die Wälder, lernt wie man in der Wildnis übnerlebt. Nach dem Unfalltod des Vaters muss nun Mutter Irene für die restfamilie sorgen und Geld verdienen. Sie nimmt einen Job in einer weit entfernten Holzfällersiedlung an und gibt die beiden Mädchen bei einem befreundeten Ehepaar ab. Doch aus geplanten Wochen werden Monate und schließlich Jahre. Briefe der Mutter sind kurz und nichtssagend und bleiben schließlich ganz aus. Während die freundliche und anpassungsfähige Jenny sich recht gut bei ihren Pflegeeltern einleben kann, gelingt es der eigenbrötlerischen und freiheitsliebenden Maggie nur schlecht. Sie plant, sich auf die Suche nach der Mutter zu machen.
Doch es soll noch ein paar Jahre dauern, bis Maggie ihren Plan in die Tat umsetzt. Bis dahin aber hat ihre Erinnerung an die glückliche Familie ihrer Kindheit bereits ein paar Kratzer bekommen. Tatsächlich sucht sie auch nicht mehr ihre Mutter, die, diese schmerzliche Wahrheit hat Maggie bereits verstanden,gar nicht gefunden werden will. Jetzt will die 14-Jährige den Schritt ihrer Mutter verstehen und spricht mit ehemaligen Weggefährten. Nach und nach entsteht ein Bild, dass manches anders darstellt, als Maggie es erinnerte...

Mit dem Beginn der Elternschaft endet die Individualität der Menschen. Nicht nur aus Sicht der Kinder haben Eltern keine Bedürfnisse zu haben und auch keine Vergangenheit. Nur mühsam lernen Kinder, dass Eltern auch vor ihnen ein Leben hatten, das vielleicht den eigenen Ansichten nicht immer gefallen mag. Dramatisch aber wird es, wenn dieses Vorleben plötzlich wieder in die Gegenwart kommt.

Nur selten hat mich ein Roman so schlagartig eingenommen, wie "Der Duft des Regens". Gefühlvoll und manchmal gerdaezu mit poetischen Worten schildert Frances Greenslade die Geschichte aus der Rückschau einer inzwischen erwachsenen Maggie. Insbesondere die Landschaftsbeschreibungen sind so gelungen, dass man beim Lesen tatsächlich den Duft des Regens in den kanadischen Wäldern wahrzunhemen glaubt.


Krempoli - Ein Platz für wilde Kinder [3 DVDs]
Krempoli - Ein Platz für wilde Kinder [3 DVDs]
DVD ~ Hannes Gromball
Preis: EUR 10,49

26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als nur Nostalgie, 12. September 2011
Kurz zum Inhalt für alle, die die Serie nicht kennen: Kinder, überall verjagt, finden keinen anständigen Spielplatz und protestieren mit einer Demonstration. Zufällig kommt der Schrotthändler "Opa Krempel" vorbei und bietet ihnen seinen Schrottplatz als Abenteuerspielplatz an. Hier müssen sich die Kinder, selbst verwaltet und weitgehend ohne Aufsicht, gegen diverse Angriffe der erwachsenen Spießbürger verteidigen, für die dieser Spielplatz natürlich unerhört ist.

Ich erinnere mich noch gut, die Serie in den siebziger Jahren gesehen zu haben. Und sie gehört zu jenen TV-Ereignissen, die ich seitdem nicht mehr vergessen habe. Obwohl ich nie eine Wiederholung sah, sind mir viele Bilder im Kopf geblieben.

Doch die Serie ist heute viel mehr als nur ein nostalgischer Rückblick auf die eigene Kindheit Mitte der 70er Jahre. Für damalige Zeiten unerhört ist die Aussage der Serie heute noch immer aktuell. Mit Krempoli ist Produzent/Autor Claus Landsittel und Regisseur Michael Verhoeven ein herrlich subversiver Anschlag auf das Spießbürgertum der 70er gelungen. Ein solcher Spielplatz ist natürlich reine Fiktion und wäre sogar damals wohl unmöglich gewesen. Doch daran hat sich bis heute nichts geändert - im Gegenteil: Heute müssen für einen normalen Speilplatz hunderte Verordnungen und Sicherheitsgutachten beigebracht werden. Und letztendlich hat sich auch nichts daran geändert, dass selbstständige Kinder dem heutigen Spießbürgertum noch immer ein Dorn im Auge sind. Interessanterweise ist die Serie auch seit der Erstausstrahlung nur ganz sporadisch wiederholt worden. Auch das ein Zeichen dafür, wie ich finde, dass sogar noch heutigen Programmgestaltern diese Serie alles andere als geheuer ist.

Auch wenn die Serie inzwischen fast vier Jahrzehnte alt ist, so dürfte sie auch für heutige Kinder (sofern noch nicht durch Internet, Computer und Handys völlig verblödet) sehr ansprechend und phantasiefördernd sein. Sie sehen nicht nur, wie Mama und Papa als Kinder waren, sondern dürften erkennen, dass sich qualitativ betrachtet gar nicht so viel verändert hat.

Krempoli ist ohne zu übertreiben ein Meilenstein des Kinder- und Jugendfernsehens. Dass die Kinder allesamt keine Profischauspieler waren, merkt man deutlich, was dem Ganzen aber eine unheimliche Authentizität verleiht. Für Leute, die die Zeit miterlebt haben, ein toller Rückblick, für Leute von Heute durchaus ein interessantes Zeitdokument, das beim Anschauen auch noch enorm viel Spaß macht. Unbedingte Kaufempfehlung!


Volksmusik
Volksmusik
Preis: EUR 18,99

3.0 von 5 Sternen Live ungeschlagen, 7. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Volksmusik (Audio CD)
Ich bin untröstlich, mit drei Sternen den Schnitt zu versauen. Zumal ich erst seit kurzem zur Grebe-Gemeinde gehöre. Ich sah ihn im Fernsehen, dann in diversen Videos auf Youtube und nun läuft die CD im Player. Was live noch urkomisch war, wirkt aus der Konserve irgendwie lustlos und ohne Pepp. "Dreißigjährige Pärchen" mit Grebe am Klavier ist eine Offenbarung, in dieser Studioversion wirkt es verkrampft und bemüht "ein richtiges Lied zu machen". Man kann die CD gut hören, die Texte sind großartig, aber ich kann mich anderen Rezensenten nur anschließen: Live ist Rainald Grebe eine ganz andere Nummer! Und wenn schon nicht "ganz echt" live, dann lieber auf DVD.


BARAKA - Eine Welt jenseits der Worte [Special Edition]
BARAKA - Eine Welt jenseits der Worte [Special Edition]
DVD ~ Michael Stearns
Wird angeboten von media4world
Preis: EUR 12,19

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein Vergleich zu Kooyanisqatsi, 13. Mai 2011
Als großer Fan von Kooyanisqatsi war ich sehr gespannt auf Baraka, immerhin hatte der Regisseur Ron Fricke durch seine Mitarbeit schon Kooyanisqatsi ganz deutlich seinen Stempel aufgedrückt. Leider konnte der Film nicht annähernd das halten, was ich mir von ihm versprochen hatte. Ich ertappte mich gar dabei, schon nach einer knappen halben Stunde auf die Uhr zu sehen. Tatsächlich begann mich der Film zunehmend zu langweilen. Er ist voller wunderschöner und auch beklemmender Bilder, doch während in Kooyanisqatsi die Montage der einzelnen Bilder, die Abwechsung von Zeitlupe und extremer Zeitraffer soetwas wie eine Aussage, eine Botschaft erzeugten, blieben es bei Baraka einfach nur zusammenhanglose Bilder. Zumindest hat sich mir kein wirklicher Sinn erschlossen. Die Bildersprache funktionierte hier einfach nicht. Und das obwohl die eine oder andere Szenenfolge glatt aus Kooyanisqatsi ubernommen worden sein könnte. Von einem plagiat will ich da nicht sprechen, da ja Ron Fricke maßgeblich zu Kooyanisqatsi beigetragen hatte.
Auch hätte ich zu vielen Szenen gerne mehr Informationen gehabt, was ich dort eigentlich sehe. Dieses Bedürfnis hatte ich bei den Filmen von Godfrey Reggio nie, da es selten um wirklich konkrete Inhalte ging. Baraka wirkt hingegen stellenweise wie ein Dokumentarfilm ohne Kommentar.
Auch die Musik ist zwar schön anzuhören, wirkt aber seltsam ermüdend, teilweise fast eintönig. Sie reicht bei weitem nicht an die betörenden und verstörenden Melodien von Philip Glass heran.
Schade ist auch, dass die DVD keinerlei Bonusmaterial enthält. Ein paar Erklärungen über diue Entstehung des Films wären zweifellos hilfreich gewesen.
Man kann Baraka durchaus genießen, sollte aber nicht so von Kooyanisqatsi voreingenommen wie ich (leider) an die Sache gehen.


Blitz-Mathematik Mit Dem Vedischen System
Blitz-Mathematik Mit Dem Vedischen System
von Vali Nasser
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,96

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelmäßig, 10. Dezember 2010
Das vedische Rechensystem ist faszinierend, da es vom typischen westlichen Weg so abweicht. Vieles ist wirklich simpel und kann im Alltag sehr hilfreich sein. Allerdings ist dieses Büchlein leider ausgesprochen schlampig bearbeitet. Manchmal werden bei den Lösungen ganze Ziffern vergessen, dann wieder ändern sich plötzlich die Zahlen in der Beispielrechnung (so soll man 136 durch 9 teilen, aber plötzlich steht da 138). Das ist gerade bei einem Rechenbuch sehr verwirrend und man muss teuflisch aufpassen, ob die Aufgaben auch stimmen. Viele der Rechenschritte werden nur unzureichend erklärt und Ausnahemn, wo das System nicht funktioniert, fallen einfach unter den Tisch. Um es positiv auszudrücken: Will man mit diesem Buch das vedische Rechnen lernen, muss man sehr konzentriert sein und sich vieles selber erklären. Und Konzentration ist beim Lernen ja ausgesprochen vorteilhaft!


Enid Blyton - Fünf Freunde, Folgen 01-26 [Collector's Edition] [7 DVDs]
Enid Blyton - Fünf Freunde, Folgen 01-26 [Collector's Edition] [7 DVDs]
DVD ~ Marcus Harris
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 36,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nur ein kleines Minus, 8. Oktober 2010
Eben kam der Paketbote vorbei und nun halte ich die DVD-Collection endlich in den Händen - nach ungefähr dreißigjährigem sehnsüchtigen Warten. Ansehen konnte ich sie mir noch nicht, aber schon die Aufmachung der Box ist jeden Cent des relativ hohen Preises wert. Ein echtes Schmuckstück, solide und gut verarbeitet. Nur ein kleiner Wermutstropfen sind die von mir so erhofften aber nun leider nicht vorhandenen englischen Untertitel. Nunja, man kann nicht alles haben. Trotzdem gibt's volle fünf Punkte für die Fünf Freunde.

NACHTRAG: inzwischen habe ich mir die DVDs ausgibig angesehen. Leider muss ich nun einen Stern abziehen. Deutsche Zwangsuntertitel sind ein absolutes "no go" und haben mir ehrlich gesagt, etwas den Fünf-Freunde-Abend verhagelt! Sie stören gewaltig, da man automatisch immer wieder hinschaut und dann auch noch die grottenschlechten Übersetzungen ertragen muss. Diese entsprechen nicht nur der schlampigen 70er-Jahre-Synchro, sondern es wurden noch zusätzliche Fehler eigebaut und gnaze Sätze weggelassen.
Zusätzliche Abzüge gibt es für das Menü, dass mit dem deutschen Vorspann beginnt und nicht übersprungen werden kann. Wenn man Folgen auf verschiednene DVDs sehen will, nervt das etwas. Das Bonusmaterial war erwartungegemäß dünn, dafür ist das Intewrview mit Oliver Rohrbeck und Marcus Harris recht interessant. Anstatt der Bildergalerien, die nicht viel Neues enthalten, hätte ich mir vielleicht noch das eine oder andere Interview gewünscht. Der ITV-Beitrag mit Marcus und Jenny wurde leider nicht untertitelt. Hier hätte es m.E. Sinn gemacht. Stattdessen ist er praktisch doppelt vorhanden. Hier wollte man wohl viel Bonus vortäuschen, das aber nun einmal nicht (mehr) vorhanden ist.
Aber nun na, die Serie ist eben genial und daher gebe ich noch vier Punkte.


Harry Potter und der Halbblutprinz Broschur XL 2010
Harry Potter und der Halbblutprinz Broschur XL 2010
von Daniela Jelinek
  Kalender

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zweiter Aufguss, 24. November 2009
Wer unbedingt einen Harry-Potter-Kalender an der Wand haben will, der soll ihn sich bestellen. Doch wer etwas Neues erwartet, der wird enttäuscht. Vielfach sind es exakt die gleichen Fotos wie im Vorjahreskalender. Sowas als neu zu verkaufen ist echt grenzwertig.


Hide and Seek
Hide and Seek
DVD ~ Robert De Niro
Preis: EUR 5,97

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend mit ein paar kleinen Lücken, 4. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Hide and Seek (DVD)
Ziemlich bitter, was für ein geistig unterbelichteter Zuschauer ich sein muss. Weder bin ich eingeschlafen, noch fand ich die Darsteller langweilig und schon gar nicht wusste ich nach zwei Dritteln des Films, wie das Ende aussehen würde. Nein, ich war sogar seeeehr überrascht!! Für einen "normalen" Zuschauer ist "Hide and Seek" ein ausgesprochen spannender Mainstream-Psychothriller, den man auch mit anderen Maßstäben bewerten sollte, als einen aufwändigen Blockbuster. Ich würde "Hide and Seek" in einem Atemzug mit "Die Hand an der Wiege" oder "Todesstille" nennen. Klar, alle Filme dieses Genres verlaufen nach ganz ähnlichem Strickmuster. Deshalb muss aber ein Film nicht schlecht sein. Ich fand Robert de Niro und vor allem Dakota Fanning absolut klasse. Ohne ihr gutes Spiel, das muss ich zugeben, hätte der Film sicher schlechter abgeschnitten. Denn es gibt wirklich einige Logiklücken. Aber mal ehrlich: "Hide and Seek" ist Popcorn-Kino bester Manier und dafür verdammt spannend. Wer stört sich da an ein paar Lücken? Dieser Streifen war nie für die Oscar-Verleihung vorgesehen.

Fazit: Ein solider Psycho-Horror-Thriller mit kleinen Schwächen, aber sehr spannend und unterhaltsam.

Zu einer Rezension weiter unten muss ich aber noch einen Satz loswerden: Dass mehrere alternative Finale gedreht wurden, ist absolut KEIN Zeichen für manegelnde Qualität. Heute wird nahezu jede Hollywood-Produktion so geplant. Ob gut oder schlecht, darüber lässt sich sicher trefflich philosophieren. Es ist aber zumindest ein Zeichen von Professionalität.


Krieg der Welten (Special Edition, 2 DVDs)
Krieg der Welten (Special Edition, 2 DVDs)
DVD ~ Tom Cruise
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 5,49

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute, solide Unterhaltung, 26. Februar 2008
Seit dem Kauf der DVD habe ich den Film mittlerweile sicher an die zwanzig Mal gesehen. Und er gefällt mir noch immer. Viel interessanter als die SciFi-Elemente (die aber sehr gelungen sind), ist die Geschichte der zerrütteten Familie in einer Extremsituation. Tom Cruise als überforderter Vater, dem seine Kinder komplett fremd sind, spielt seine Rolle souverän, bekam allerdings von Spielberg auch nur wenig Gelegenheit, sein Talent voll einzubringen. Besonders gefallen hat mir Dakota Fanning. Schon beim ersten Sehen des Films war ich von der enormen Leinwandpräsenz der Nachwuchschauspielerin absolut angetan, beispielsweise bei der Szene am Fluss. Und auch bei den Szenen im Keller war ihre Ausdruckskraft geradezu begeisternd. Dass der Regisseur ein paar Kreischer zuviel gefordert hat, gebe ich durchaus zu. Man vergesse aber auch nicht, dass es sich hier um ein kleines Mädchen in eienr schrecklich bedrohlichen Situation handelt. Da würden auch viele Erwachsene kreischen! Überhaupt finde ich es großartig, hier einen Vater mit entfremdeten kindern ins Rennen zu schicken und keine mutigen, patriotischen und über alles erhabenen Helden.

Fazit. Ein sehr spannender Film mit überzeugenden Darstellern. Sicher nicht Spielbergs Meisterstück, aber eine solide Handwerksarbeit, mit der man einen schönen Videoabend bestreiten kann.


Seite: 1 | 2