Profil für Jan Derer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jan Derer
Top-Rezensenten Rang: 727.869
Hilfreiche Bewertungen: 455

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jan Derer "darkhabits" (Berlin)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Übersetzerbau: "Techniken, Werkzeuge, Anwendungen" (Springer-Lehrbuch)
Übersetzerbau: "Techniken, Werkzeuge, Anwendungen" (Springer-Lehrbuch)
von Ralf Hartmut Güting
  Taschenbuch
Preis: EUR 39,95

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute und praktische Einführung, 25. Januar 2005
Das Buch ist sehr verständlich geschrieben und sollte selbst Einsteiger (mit einige Grundlagen zur Informatik) keine
weiteren Probleme bereiten. Außerdem ist es sehr auch an vielen Stellen praktischer als einige andere Compilerbücher. So
wird der Weg eines kleinen Übersetzersystems für eine Dokumentenbeschreibung auf gezeigt. Außerdem werden auch neben
imperative Sprachen, auch funktionale Sprachen beschrieben. Die Autoren beschränkten den Inhalt des Buches auf die Themen,
die einem eher im praktischen Leben über dem Weg laufen. So wird der Codeoptimierung kein großes Kapitel gewidmet, weil
wenig Leute noch Compiler selbst bauen.
Das Buch ist ideal für den Einstieg und um mal reinzuschauen in die Thematik.


Übersetzerbau (Springer-Lehrbuch)
Übersetzerbau (Springer-Lehrbuch)
von Reinhard Wilhelm
  Taschenbuch
Preis: EUR 49,95

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eigentlich 4,6 Punkte, 18. Januar 2005
Das Buch hat eine eher außergewöhnliche Struktur. Es geht erst auf die Codeerzeugung und danach auf die "typischen" Stufen der Kompilierung ein. Das ist eine nicht unbedingt schlechte Struktur, läßt aber beim lesen einige Fragen offen (wenn man nicht gerade sich mit dem Thema auskennt). Sehr schön ist, dass imperative, prozedurale, funktionale und objektorientierte Sprachen behandelt wird. Alle Sprachen werden ausreichend tiefgehend behandelt, um die Grundlagen zu verstehen.
Die inhaltliche Beschreibung ist gut und tiefgehend, hat aber den typischen Charakter eines Hochschullehrbuches.
Kleinere Nachteile: Die Codeoptimierung wird relativ kurz und schmerzlos behandelt. Das Buch ist nicht so nahe praxisorientiert (meine damit sowas wie Codebeispiele). Also nur minimale Nachteile.


Theorie der neuronalen Netze: Eine systematische Einführung (German Edition) (Springer-Lehrbuch)
Theorie der neuronalen Netze: Eine systematische Einführung (German Edition) (Springer-Lehrbuch)
von Raul Rojas
  Taschenbuch
Preis: EUR 49,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Name ist Programm, 10. Dezember 2004
Wenn man sich den Titel anschaut und deswegen das Buch kauft, ist man auf der sicheren Seite. Es finden sich weniger praktische Inhalte wieder, sondern mehr theoretische Konzepte. Diese sind natürlich notwendig um die neuronalen Netze zu verstehen. Das Buch ist mehr als nur eine einfache Einführung, es behandelt auch die tiefergehende Theorie zu dem Thema. Kurz um, es ist eine gute Lektüre sowohl für den theoretischen Einstieg, als auch für weiterführende theoretische Themen.
Einziger Nachteil, ist die Recht kurze Behandlung von Fuzzy und den genetischen Algorithmen. Vielleicht hätte man sich auf eine Sache mehr konzentrieren sollen (z. B. Neuro-Fuzzy wäre schön gewesen) oder weitere Netze und Lernalgorithmen behandeln sollen.


Compilerbau: Eine Einführung (Leitfäden der angewandten Mathematik und Mechanik - Teubner Studienbücher)
Compilerbau: Eine Einführung (Leitfäden der angewandten Mathematik und Mechanik - Teubner Studienbücher)
von Niklaus Wirth
  Taschenbuch
Preis: EUR 49,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Praxisbuch zum rekursiven Abstieg, 7. Dezember 2004
Das Praxisbuch zum rekursiven Abstieg schlecht hin.
Wirth bietet ein kleines Buch zum Thema Compilerbau an und bespricht in kurzen Zügen die notwendige Theorie dazu. Der Großteil des Buches konzentriert sich mehr auf eine praktische Anwendung zum rekursiven Abstieg. Dabei erstellt Wirth einen Parser, der Code für eine hypothetische Maschine erzeugt. Diese hypothetische Maschine wird ebenfalls im Buch behandelt.
Es sollte aber angemerkt werden, dass Wirth sich auf den rekursiven Abstieg konzentriert. Andere Verfahren (LR(k)) werden nicht besprochen!


Vom Mythos des Mann-Monats (mitp Business)
Vom Mythos des Mann-Monats (mitp Business)
von Frederick P. Brooks
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,95

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gestern, Heute, Morgen, 1. Dezember 2004
Die Essays schlecht hin zum Thema Software-Engineering. Das Buch wurde so oft zitiert und auch so oft auseinander genommen.
Brooks nimmt die typischen Probleme der Software-Engineering durch und stellt Thesen auf. Diese belegt er durch interessante Fakten. Das ursprüngliche Buch, stammt aus dem Jahr 1975. Vieles scheint veraltet, aber das meiste ist immer noch aktuell. Für die Jubiläumsausgabe, legt Brooks nochmals kräftig an Seiten zu. Er läßt die Zeit nochmals passieren und zieht Schlüsse zu seinen alten Thesen, ob diese noch gültig sind.
Ein sehr interessantes Buch.


Industrielle Bildverarbeitung: Wie optische Qualitätskontrolle wirklich funktioniert
Industrielle Bildverarbeitung: Wie optische Qualitätskontrolle wirklich funktioniert
von Christian Demant
  Gebundene Ausgabe

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr praktische und gute Einführung, 28. November 2004
Endlich ein Buch, welches sich abhebt von den üblichen Bildverarbeitungsbüchern. Es werden nicht alle möglichen Operatoren und Verfahren bis in den letzten Winkel untersucht, sondern mehr ein Überblickswissen mit praktischem Hintergrund vermittelt. Dabei wird viel Wert auf den praktischen Einsatz gelegt.
Strukturell wird immer in einem Kapitel ein Querschnitt eines Bildverarbeitungsthemas gegeben und im Anschluss, in einem neuen Kapitel, werden das besprochene Thema im praktischen Zusammenhang betrachtet.


Handbuch der Operatoren für die Bildbearbeitung: Bildtransformationen für die digitale Bildverarbeitung
Handbuch der Operatoren für die Bildbearbeitung: Bildtransformationen für die digitale Bildverarbeitung
von Reinhard Klette
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kochbuch der Operatoren für die Bildbearbeitung, 17. November 2004
Heutzutage könnte man auch sagen, dass das Buch ein Kochbuch für Operatoren ist. Das Buch ist das perfekte Nachschlagewerk für Personen die in der Bildverarbeitung tätig sind. Zahlreiche Operatoren werden mit deren Eigenschaften und deren mathematischen Grundlagen beschrieben. Zusätzlich findet man zu jedem Operatoren einen Pseudo-Code für die Implementation.
Was wünscht man sich mehr?
Das Buch ist auch sehr verständlich geschrieben.
Daumen hoch.


Bildverarbeitung Ad Oculos
Bildverarbeitung Ad Oculos
von Henning Bässmann
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als nur ein Handbuch, 12. November 2004
Das Buch wurde liegt normalerweise der Software Ad Oculos bei oder man kann es auch separat kaufen. Auf jedenfall ist es mehr als nur ein einfaches Handbuch für die Software. Grundlegende Bildverarbeitungsprinzipien werden in kurzer und sehr prägnanter Form abgehandelt. Es werden auf Vor- und Nachteile und Probleme diverser Verfahren eingegangen. Nebenbei enthält das Buch eine fülle von Quelltexten für diverse Bildverarbeitungsverfahren. Es ist nicht unbedingt ein Buch um in die Bildverarbeitung einzusteigen, aber trotzdem sehr verständlich geschrieben. Außerdem wird das Buch mit sehr interessanten Industriebeispielen angereichert (im Anhang).


Grundkurs Angewandte Informatik / Automaten - Sprachen - Berechenbarkeit
Grundkurs Angewandte Informatik / Automaten - Sprachen - Berechenbarkeit
von Wolffried Stucky
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Einführung in die Thematik, 12. November 2004
Auch wenn das Buch schon älter ist, können sich andere was abschauen. Zumindestens was Verständlichkeit an geht, ist das Buch sehr gut und illustriert durch viele Beispiele die Sachverhalte. Der Leser bekommt Aufgaben mit Lösungen angeboten, um sein Wissen weiter zu festigen.
Ab und zu (in seltenen Fällen) kommt es vor, dass das Geschrieben etwas konfus klingt. Manchmal muss man nochmal darüber gehen und dann macht es erst klick. Daher auch ein Punkt weniger.


Neuro-Fuzzy-Systeme: Von den Grundlagen Künstlicher Neuronaler Netze zur Kopplung mit Fuzzy-Systemen (Computational Intelligence) (German Edition)
Neuro-Fuzzy-Systeme: Von den Grundlagen Künstlicher Neuronaler Netze zur Kopplung mit Fuzzy-Systemen (Computational Intelligence) (German Edition)
von Detlef Nauck
  Taschenbuch
Preis: EUR 39,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tiefgehend und Verständlich, 6. November 2004
Das Buch zeichnet sich nicht nur durch seinen tiefgehenden Inhalt aus, sondern insbesondere durch seine Verständlichkeit. Viele Bücher zu dieser Thematik sind schwere Kost und nicht unbedingt jedermanns Sache. Dieses Buch gibt alle wichtigen theoretischen Werkzeuge für die Arbeit mit, vergisst dabei aber auch nicht die Verständlichkeit. Es ist ein guter Mittelweg gefunden worden. Trotzdem ist es nicht unbedingt eine leichte Kost, aber auch nicht die schwerste. Der Teil zu den Fuzzy-Systemen ist auf Fuzzy-Regelung zugeschnitten und betrachtet auch nur diesen Teil der Fuzzy-Logik. Dies ist aber auch ausreichend für Neuro-Fuzzy-Systeme.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20