weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für Teufelchen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Teufelchen
Top-Rezensenten Rang: 3.399
Hilfreiche Bewertungen: 449

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Teufelchen

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Bahubali - The Beginning [Blu-ray]
Bahubali - The Beginning [Blu-ray]
DVD ~ Tamannah Bhatia
Preis: EUR 18,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Kino aus dem Süden Indiens., 30. April 2016
Rezension bezieht sich auf: Bahubali - The Beginning [Blu-ray] (Blu-ray)
"Baahubali: The Beginning", grob übersetzt mit Baahubali: Der Anfang, wurde am 10.07.2015 in den Kinos veröffentlicht. Alles an und um den Film ist außergewöhnlich. Die Regie in dem Streifen mit Prabhas Raju Uppalapati als Hauptdarsteller führt Koduri Srisaila Sri Rajamouli.

Der epische Film dreht sich um eine mythische Geschichte im Reich Mahishmati und stellt den Beginn eines zweiteiligen Gesamtwerkes dar. Der zweite Teil: "Baahubali: The Conclusion" ' Baahubali: Der Abschluss, soll am 14.04.2017 in die Kinos kommen.

Die Besetzung:
- Prabhas als Shivudu (Shiva in der Hindi Version) alias Mahendra Baahubali und Amarendra Baahubali
- Rana Daggubati als Bhallala Deva
- Anushka Shetty als Maharani Devasena
- Tamannaah als Avanthika

Die Regie führt Koduri Srisaila Sri Rajamouli, der mit dem Filmmetier bestens vertraut ist. Den deutschen Freunden indischer Filme ist er wohl am ehesten durch seine Arbeit an "Eega" bekannt. Für Baahubali leistete er unter anderem 1 Jahr intensiver Vorarbeit, um die Produktion zu beginnen, ließ durch 25 Künstler 15.000 Drehbuchzeichnungen fertigen, absolvierte in 3 Jahren 380 Drehtage und beschäftigte 2.000 Stuntmen.

Für die Musik trägt die M. M. Keeravani Verantwortung. Diese hatte er auch bei Filmen wie "Rog", "Eega" und vielen anderen mehr inne. Seine Arbeit ist offensichtlich außerordentlich gut in den Fluss des Streifens integriert und stützt die Handlung.

Die Ablichtung des Geschehens übernahm, wie bei "Eega", K. K. Senthil Kumar, der sein Können sehr professionell zeigt. In BTB nutzte er die Kamera Arri Alexa XT. (Ich erwähne das nur, weil dies die meiner Meinung nach beste Kamera der Welt ist ' siehe "Happy New Year" oder "The Hunger Games".)

Das Team entschied sich für das meiner Meinung nach optimale Tonformat Dolby Atmos, welches ermöglicht, Klangobjekte zu erzeugen. Die richtige Abmischung erfolgte durch Justin Jose, der auch bei Produktionen wie "Kick", "Bang Bang" und "Bombay Velvet" in gleicher Verantwortung stand.

Die Produzenten sind Shobu Yarlagadda für Arka Media Works und Prasad Devineni.

Der Film kam in Indien und darüber hinaus ganz ausgezeichnet beim Publikum an. Bei geschätzten Produktions- und Werbekosten von 16,55 Mio. Euro (für beide Teile werden 36 Mio. Euro angegeben), wurden weltweit Einnahmen in Höhe von ca. 83 Mio. Euro erzielt. Er war damit der kommerziell dritterfolgreichste indische Film überhaupt. Nur "pk" und "Bajrangi Bhaijaan" erzielten mehr. Um sich mal die Dimensionen vor Augen zu halten: Der bislang kommerziell erfolgreichste Telugu Film "Attarintiki Daredi" hat 23 Mio. Euro eingespielt und 6,75 Mio. Euro Budget und jetzt diese Erfolge!
- In Hindi sprechenden Teil Indiens lief der Film 6 Wochen (davon 5 Wochen zeitgleich mit "Bajrangi Bhaijaan" und erzielte 16,41 Mio. Euro. In ganz Indien lief BTB 10 fantastische Wochen und erreichte rund 44 Mio. Euro an den Kinokassen.
- Die Kinobesucher in den USA trugen mit 6 Mio. Euro in 10 Wochen Spielzeit zum Ergebnis bei. Die beste Platzierung war Rang 9 bei 236 Kinos, die den Film zeigten. Ein überragender Erfolg des Kinozusammenschlusses "BluSky Cinemas", die u.a. 13 Kinos für die Ausstrahlung in 4K Qualität gewannen.
- In 17 Kinos in Malaysia wurden in 5 Wochen 0,24 Mio. Euro erzielt. Dies reichte immerhin für Rang 8.
Das sind Zahlen, die sich sehen lassen können!

Ein Film, auf den ich mich sehr freue und den ich mehrfach erleben möchte. Beginnen kann ich damit am 28.04.2016, denn die Kölner Firma Splendid Film GmbH bringt ihn dann mit deutschen Untertiteln in 21 Kinos. Am 27.05. wird Splendid neben der regulären DVD und Blu-ray auch ein limitiertes 3-Disc-Mediabook herausbringen. Mein lieber Scholli. Ich bin ziemlich erstaunt und begeistert. Ich zumindest hatte nicht mit einem so mutigen Schritt einer deutschen Firma gerechnet und freue mich um so mehr, weil ich einige Titel von Splendid bei mir im Regal habe und von der hervorragenden Bild- und Tonqualität überzeugt bin. Dann schauen wir mal, ob es auch bei "Bahubali" so sein wird...


ABCD 2 Hindi DVD (Collectors Edition 2 Disc Set)
ABCD 2 Hindi DVD (Collectors Edition 2 Disc Set)
Wird angeboten von Bollywood 24/7
Preis: EUR 12,99

3.0 von 5 Sternen Gut, aber mit viel Raum für mehr., 25. Januar 2016
"ABCD 2", grob übersetzt mit "jeder kann tanzen" ist der zweite Film zum Thema von Regisseur Remo D'Souza, auch Ramesh Gopi. Nach dem Erfolg von Teil 1 im Jahre 2013 hat er sein Team zusammen genommen und ein weiteres Mal den Tanzboden zum Glühen gebracht. Am 19.06.2015 war Premiere und der Film wurde mit großer Begeisterung aufgenommen. Remo ist in Indien sehr bekannt. Er führt bei sehr vielen Bollywood Produktionen Choreografie, war von 2009 bis 2012 Juror im indischen TV Erfolg 'Dance India Dance', wechselte dann zu 'Jhalak Dikhhla Jaa' und vieles mehr.

Doch zunächst zur Besetzung:
- Varun Dhawan als Veer Randhir Bakshi
kann in "ABCD 2" seine Tanzlaune ausleben und mit flinken Füßen überzeugen. Seine darstellerischen Qualitäten blieben zumindest mir verborgen, aber etwas später konnte ich ihn dann in "Dilwale" erleben und freue mich nun auf künftiges.

- Shraddha Kapoor als Vinnie
tanzt munter mit und spielt, wie der Regisseur sie lässt. Und das ist nicht viel. Es ist eben ein Tanzfilm.

Die Regie hat viel Augenmerk auf opulente Unterhaltung im Stil des Hip-Hop, zunehmend gemischt mit traditionellen Mantras (klingt komisch, aber bitte selbst erleben), gesetzt. Und es ist gelungen. Mit zunehmender Dauer wird der Betrachter mitgenommen.

Die Musik bei "ABCD 2" stammt von Jigar Saraiya und Sachin Sanghvi. Die beiden sind seit 2008 in der Branche tätig und hatten hier die Aufgabe, kurze und eingängige Stücke für ein eher jüngeres Publikum zu schaffen. Es ist ihnen gelungen. Für den Gesang sind außerordentlich renommierte Künstler eingeladen worden, die das Ganze hervorragend intonieren: Vishal Dadlani, Arijit Singh, Mika Singh sind schon einige der ganz großen Namen.

Produziert wurde der Film von Walt Disney Pictures in Kooperation mit UTV Motion Pictures. Hallo, da steckt schon Potential dahinter. In Indien spielte der Film erstaunliche 15,6 Mio. Euro ein, im Ausland kam nochmal eine gute Million dazu. Dabei lief es vor allem in den USA sehr gut, wo der Film bis auf Rang 15 kletterte.

"ABCD 2" ist ein Film, der ein junges Publikum unterhält. Er hat im Prinzip nur ein Thema: Den Tanz. Er wird in verschiedenen Facetten gezeigt und ausgeschmückt mit knalliger Bühnenaction, gewürzt mit experimentierfreudiger Musik und dargestellt von bemühten Akteuren. Eine Reise durch angedeutete Emotionen in plakativer Darstellung, untermalt von Bildern, die das Ziel haben, die Aussage des Filmes bestmöglich zu unterstützen. Eine gute Arbeit von Vijay Kumar Arora. Ich habe den Film im von Fernseher auf 3D umformatiertem Bild gesehen und ich wurde unterhalten.

Da die Geschichte aber sehr dünn ist, die Akteure keinen Raum zum Entfalten haben und gerade die Tanzszenen sehr kurz geraten sind, bleibt es bei 3 Sternen für einen ordentlichen, aber keineswegs packenden und mitreißenden Film.
Aber wie sagte schon SRK: '"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende.'"
Also freuen wir uns auf 2016 und den angekündigten dritten Streich...


Dilwale - Ich liebe Dich [Blu-ray]
Dilwale - Ich liebe Dich [Blu-ray]
DVD ~ Shah Rukh Khan
Preis: EUR 14,90

12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen rasante Fahrt im Gefühlskarussell, 11. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Dilwale - Ich liebe Dich [Blu-ray] (Blu-ray)
"Dilwale", grob übersetzt mit "der Beherzte" ist ein neuer Streich des Teams von Erfolgsregisseur Rohit Shetty. Ihm ist es gelungen, Shah Rukh Khan und Kajol wieder auf die Leinwand zu bringen. Eine Paarung, die von vielen Freunden des indischen Bollywood Kinos weltweit immer wieder gewünscht wird. Am 18.12.2015 war Premiere und der Film wurde mit großer Begeisterung aufgenommen.

Doch zunächst zur Besetzung:
- Shah Rukh Khan als Raj Randhir Bakshi/Kaali
überzeugt mit jeder Bewegung, jeder Nuance in seiner ausdrucksstarken Leistung. Und Rohit lässt ihn viel zeigen: Einen verletzlichen Bruder, einen demütigen Sohn, einen schwelgenden Liebenden, den sympathischen Kerl von nebenan, einen harten Gangsterboss, sein 15 Jahre jüngeres ich und den gereiften, verantwortungsbewussten Kerl... Großartige Rollen, großartiges Spiel, wunderbare Umsetzung.

- Kajol als Meera Dev Malik
kann in ihrem ersten Film seit 2010 vollends überzeugen. Auch sie darf in mehreren Varienten ihrer Figur brillieren. Wie bei SRK wird ihre Figur 15 Jahre zuvor gezeigt und wie bei SRK kann Kajol auch als harte Gangsterbraut beweisen, dass sie eine Schauspielerin der Extraklasse ist.

- Varun Dhawan als Veer Randhir Bakshi
arbeitete im Jahre 2010 zum ersten Mal mit SRK, allerdings als Assistent des Regisseurs bei "My Name Is Khan". Es folgten unter anderem Karan Johars "Student of the Year" und der in 3D gefilmte Tanzfilm "ABCD 2". In "Dilwale" nehme ich ihn zum ersten Mal als Schauspieler wahr. Sicherlich hat er nicht die Ausstrahlung eines SRK und auch seine Rolle lässt ihn eher süß erscheinen: Aber Varun hat Potential und ich freue mich auf ein wiedersehen.

- Kriti Sanon als Ishita Dev Malik
hatte ihr Hindifilm Debüt 2015 im Film "Heropanti", wobei sie für ihre Rolle als Dimpy mit dem Filmfare Award geehrt wurde. Bei ihrer vierten Arbeit agiert sie Rollenbedingt eher als Stichwortgeberin, aber gelungen ist ihr Spiel allemal.

- Johnny Lever als Mani Bhai
ein Urgestein der indischen Filmindustrie, dass scheinbar entdeckt hat, die Alterung aufzuhalten. Er überzeugt wie eh und je mit übertriebener Komik und urkomisch, vor allem in der Szene, in der er vollends berauscht zum fragenden Satiriker wird.

- Boman Irani als King
ist fast schon gesetzt an der Seite von SRK. Ob "Happy New Year", die "Don" Reihe, Boman passt ins Team. In 'Dilwale' treibt er die groteske Darstellung seiner Gangsterfigur auf die Spitze. Ist das noch Unterhaltung oder schon Klamauk? In jedem Fall nicht lächerlich, eher Lachen garantierend.

- Kabir Bedi als Dev Malik
ist in Deutschland ein Begriff, seit er 1976 in der Sandokan Reihe mitwirkte. Einige erinnern sich auch an die Verkörperung des General Bakshi in "Main Hoon Na" aus dem Jahre 2004. Hier spielt er kurz und furchteinflössend einen ziemlich üblen Vater.

Die Regie lag in den Händen von Rohit Shetty, der u.a. mit 3 x "Golmaal", "Singham" und "Bol Bachchan" kommerziell sehr erfolgreich wirkte. Seine Komödie "Chennai Express" hat dann auch mich vom handwerklichen Geschick Rohits überzeugt. Bei seinem neuen Projekt hat sich Rohit nach allen Regeln der Filmkunst ausgetobt: Rasante Action, drei Liebesgeschichten, Gangster, Drogen, Kriminalität, tolle Autos, mehrere Handlungsebenen in unterschiedlichen Zeiträumen, hervorragende Darsteller, ein Drehbuch, dass keinerlei Langsamkeit aufkommen lässt, temporeiche Abläufe, das schnellste romantische Treffen der Filmgeschichte... Und noch viel mehr. Absolut grandios und mit vielen Grundbausteinen des traditionellen indischen Kinos brechend, um zu unterhalten. Dies vermag 'Dilwale' hervorragend. Selten habe ich im Kino das Publikum so herzhaft lachen hören, selten wurde ich einfach nur gut unterhalten. Danke.

Die Musik bei "Dilwale" stammt von Pritam Chakraborty, der im Jahre 2012 für seine Arbeit bei "Barfi" mit einem Filmfare Award geehrt wurde und auch sonst u.a. bei allen "Dhoom" Filmen, "Bajrangi Bhaijaan", "Bodyguard" über "Love Aaj Kal" einen ganz hervorragenden Leistungsbogen spannt.
- "Gerua": eingängige Melodie, warme Töne, Emotionen, wunderbar
- "Manma Emotion Jaage": sehr modern gehalten und mit passabler Rap Einlage
- "Janam Janam": für mich der gelungenste und betörendste Titel, gesungen von Arijit Singh
- "Tukur Tukur": netter Spaßsong
- "Daayre": ruhig und melodiös
- "Premika": sehr gut für die Tanzfläche geeignet

Die Kameraführung übernahm, wie bei vielen Filmen Rohit Shettys, Dudley. Er war u.a. auch bei "Chennai Express" in gleicher Funktion tätig. Gedreht wurde in indischen Gefilden und in Südafrika, Island, Abu Dhabi, Mauritius und in Bulgarien. Die Bildsprache ist gewaltig. Wunderbare Einstellungen, perfektes Tempo der Bildregie, Farben wie nachbearbeitet und Motive, für die andere 10 Computerfirmen anheuern. Eine Leistung, die wie ein Geschenk wirkt.

Die Klangmischung erfolgte nicht nur im mittlerweile üblichen Dolby Atmos, sondern auch im Format Auro 11.1. Ein dem Atmos ähnliches System, dass in Deutschland wenig Verbreitung findet und bislang weltweit eher in der südindischen Filmindustrie verwendet wird.

Das Budget für die Produktion betrug unbestätigte 11 Mio. Euro.
Die Kosten dafür wurden lange vor dem Start, ja selbst lange vor der Fertigstellung des Filmes hereingebracht. Die Vertriebsrechte in Indien trugen mit ca. 18 Mio. Euro, die Vertriebsrechte außerhalb des Landes mit 5,5 Mio. Euro zum Ergebnis bei.
Für die Rechte an der Musik zahlte der Sony Konzern rund 2 Mio. Euro
Die TV Rechte schlagen nach unterschiedlichen Quellen mit 6,2 Mio. Euro zu Buche und das alles führt zu einem Ergebnis von 31,7 Mio. Euro. An den Kinokassen hingegen lief es in Indien nicht so gut. Obgleich hervorragend gestartet, nahm das Interesse des Publikums schnell und stark ab. So stark, dass der zeitgleich gezeigte Film "Bajirao Mastani" in der zweiten Woche vorbeizog und "Dilwale" das Treppchen hinter sich zeigte. Gleichwohl bleiben starke 20 Mio. Euro zu vermelden. Branchenkenner gehen davon aus, dass die Produktionsfirma (und somit SRK), 50 % des Verlustes (manche schreiben von 3,31 Mio. Euro), den Kinovertriebsketten ersetzt haben. Dies hat schon Superstar Rajnikanth bei "Lingaa" so gehalten, es ist also kein Einzelfall.
International lief es besser:
> Die Besucher in den Vereinigten Arabischen Emirate konnten 7 Mio. Euro zum Gesamtergebnis beisteuern. In der Startwoche zeigten 52 Kinos den Film, was zu Einnahmen in Höhe von 39.285 Euro je Kino und insgesamt zu 2,82 Mio Euro führte. Am Startwochenende!!! Jetzt noch die Platzierung: Rang 1!! Vor dem Film "Star Wars", der in 144 Kinos gezeigt wurde und 12.365 Euro je Kino sowie insgesamt 2,55 Mio. Euro generieren konnte! Ätsch.
> Aus den USA können 4,434 Mio. Euro vermeldet werden. Es fanden sich 268 Kinos für eine Aufführung. Die Zuschauer belohnten dieses Bemühen mit einem bemerkenswerten 9. Rang am Startwochenende.
> Malaysia hat wirklich erstaunliche Zahlen vorzuweisen. Nach meinem Wissen hat es dort zwar immer schon indische Filme in den Kinos gegeben, aber 3,2 Mio. Euro hat noch kein Film aus Indien erreicht. "Dilwale" lief 9 Wochen und war den gesamten Zeitraum über unter den besten 10. Ein ganz außergewöhnlich gutes Ergebnis, dass den internationalen Erfolg des Films beeindruckend unterstreicht.
Um mal die Dimension zu veranschaulichen: Im Jahre 2014 (für 15 habe ich keine Auflistung), wäre der Film mit diesem Ergebnis auf Rang 23 der Jahrescharts gelandet. Vor Filmen wie "300", "Hunger-Games", "Interstellar". Nur so, um das Ergebnis einzuordnen…
> Hervorragend lief es auch in Großbritannien, wo der Film bei 135 aufführenden Kinos auf Rang 4 (am Eröffnungstag Rang 2) in den Listen einstieg und nach 4 Wochen 3 Mio. Euro verbuchen konnte.
> Erwähnen möchte ich noch Australien, in dem "Dilwale" 0,69 Mio. Euro in 4 Wochen bei 39 Kinos erreichte und auf Rang 5 einstieg.
> In Neuseeland stieg der Film auf Rang 2 bei 23 Kinos ein und erreichte nach 4 Wochen 0,6 Mio. Euro.
> Im deutschsprachigen Raum Europas konnte sich Rapid Eye Movies mit 55 Kinos auf eine Ausstrahlung einigen. Am Starttag zeigten 49 Kinos den Film vor 7.500 Zuschauern mit einem Einspielergebnis von 90.000 Euro, was zu Rang 6 am 07.01.2016 führte. Insgesamt gab es 19.500 Besucher mit Einnahmen von 240.000 Euro.
> Weltweit gehen Analysten von ca. 50. Mio. Euro an den Kinokassen aus. Dies soll erst einmal jemand negieren... Aktuell ist 'Dilwale' damit in der Rangliste der weltweit erfolgreichsten Hindifilme auf Platz 8, bei der Rangfolge des Erfolgs außerhalb Indiens ergibt sich sogar Platz 5!

Der Herausgeber Rapid Eye Movies nutzt in bewährter Weise den Vertrieb durch die Al!ve AG. Die BD hat eine Kapazität von 50 GB im Bildformat 1920x1080p (2.35:1) sowie dem Video-Codec MPEG-4/AVC. Die Spieldauer beträgt 156 Minuten. Das Tonformat liegt in Deutsch und Hindi im DTS-HD MA 5.1 Format vor. Ich freue mich schon sehr auf die Veröffentlichung und bin gespannt wie Pascal Breuer, die jetzige tiefe und voluminöse Stimme von Shah Rukh überträgt.

"Dilwale" ist ein Film, der Familien unterhält. Er hat im Prinzip nur ein Thema: Die Liebe. Sie wird in verschiedenen Facetten gezeigt und ausgeschmückt mit knalliger Action, gewürzt mit hervorragender Musik und gekonnt dargestellt von außergewöhnlichen Akteuren. Eine bunte Reise durch Emotionen in plakativer Darstellung, untermalt von beeindruckenden Bildern, die das Ziel haben, die Aussage des Filmes bestmöglich zu unterstützen.

Mir gefällt "Dilwale" außerordentlich gut und ich freue mich, das Rohit Shetty und seinem Team wieder ein sehr großer Unterhaltungsfilm gelungen ist, den ich sicher noch oft genießen werde.

P.S.: Der Film hat 5 Sterne in allen Belangen absolut verdient, aber hier geht es ja auch um persönliche Vorlieben und da bevorzuge ich Handlungen, in die ich mich mehr hineinversetzen kann. 'Dilwale' ist mir da ein winziges Stückchen zu rasant...
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 1, 2016 9:56 AM MEST


Indien - Auf den Spuren des Tigers [3D Blu-ray]
Indien - Auf den Spuren des Tigers [3D Blu-ray]
DVD ~ Norbert Vander
Preis: EUR 15,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ausflug zu Mutter Natur., 30. Dezember 2015
Verwendet wurde:
- 60 PFL 9607S; TV Philips
gutes Bild ohne Fehler durch Körnung oder Schleier, eine detailgetreue, aber schwache Farbwiedergabe und einem 3D Effekt, der in die Tiefe geht
- DMP-BDT500; Blu-ray Player Panasonic
läuft ohne Probleme durch Miniruckler, eventuell verursacht durch Datenkompression o.ä..
- AVR-X5200W; 9.1 AV-Receiver Denon
Abmischung ist im Tonformat DTS-HD 5.1 vorhanden, wird bei mir auf 7.2 gewandelt und ist gelungen
- Motiv 6; 7 Lautsprecher, 1 Subwoofer Teufel A 610, 1 Subwoofer Canton ASF 75 SC
sehr ausgewogenes Klangbild ohne Höhen und Tiefen mit sehr angenehmer und stimmiger Hintergrundmusik

Ein Vergnügen in 3D. So einfach lässt sich der Inhalt charakterisieren. Das Bild ist gelungen und an Indien interessierte können hier bedenkenlos zugreifen und sich einen kurzen, 52 minütigen Abend bereiten.
Sie werden dann auch die leider auftretende Monotonie bei der Suche nach den Tigern verschmerzen... Aber wenn man den Titel des Filmes ernst nimmt: Es geht um die Spuren, die ein Tiger hinterlässt...


Fascinating India [3D Blu-ray]
Fascinating India [3D Blu-ray]
DVD ~ Simon Busch
Wird angeboten von Studio 49 GmbH
Preis: EUR 13,79

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen plastisches Erlebnis, 20. Dezember 2015
Rezension bezieht sich auf: Fascinating India [3D Blu-ray] (Blu-ray)
Verwendet wurde:
- 60 PFL 9607S; TV Philips
ganz hervorragendes, extrem scharfes Bild ohne Fehler durch Körnung oder Schleier, eine detailgetreue Farbwiedergabe und einem 3D Effekt, der an plastischer Tiefe kaum zu überbieten ist
- DMP-BDT500; Blu-ray Player Panasonic
läuft ohne Probleme durch Miniruckler, eventuell verursacht durch Datenkompression o.ä..
- AVR-X5200W; 9.1 AV-Receiver Denon
Abmischung ist im Tonformat DTS-HD 5.1 vorhanden, wird bei mir auf 7.2 gewandelt und verblüfft mit einer sehr authentischen Wiedergabe der szenischen Umgebungstöne
- Motiv 6; 7 Lautsprecher, 1 Subwoofer Teufel A 610, 1 Subwoofer Canton ASF 75 SC
sehr ausgewogenes Klangbild ohne Höhen und Tiefen

Ein Genuss in 3D.

So einfach lässt sich der Inhalt charakterisieren. Das Bild ist eines der besten in meiner Sammlung von gut 40 Artikeln mit 3D Wiedergabemöglichkeit. An Indien interessierte können hier bedenkenlos zugreifen und sich einen eindrucksvollen Abend bereiten.
Sie werden dann auch die leider auftretende Monotonie bei Kommentierung und Musik verschmerzen...


BAHUBALI BLU-RAY (Hindi mit englischem Untertitel) ~ Karan Johar - 2015
BAHUBALI BLU-RAY (Hindi mit englischem Untertitel) ~ Karan Johar - 2015
Wird angeboten von Bollywood 24/7
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorfreude ist die schönste Freude,, 21. Oktober 2015
doch schon bald kann ich mehr berichten. Zunächst:

"Baahubali: The Beginning", grob übersetzt mit Baahubali: Der Anfang, wurde am 10.07.2015 in den Kinos veröffentlicht. Alles an und um den Film ist außergewöhnlich. Die Regie in dem Streifen mit Prabhas Raju Uppalapati als Hauptdarsteller führt Koduri Srisaila Sri Rajamouli.

Der epische Film dreht sich um eine mythische Geschichte im Reich Mahishmati und stellt den Beginn eines zweiteiligen Gesamtwerkes dar. Der zweite Teil: "Baahubali: The Conclusion" ' Baahubali: Der Abschluss, soll am 14.04.2017 in die Kinos kommen.

Die Besetzung:
- Prabhas als Shivudu (Shiva in der Hindi Version) alias Mahendra Baahubali und Amarendra Baahubali
- Rana Daggubati als Bhallala Deva
- Anushka Shetty als Maharani Devasena
- Tamannaah als Avanthika

Die Regie führt Koduri Srisaila Sri Rajamouli, der mit dem Filmmetier bestens vertraut ist. Den deutschen Freunden indischer Filme ist er wohl am ehesten durch seine Arbeit an "Eega" bekannt. Für Baahubali leistete er unter anderem 1 Jahr intensiver Vorarbeit, um die Produktion zu beginnen, ließ durch 25 Künstler 15.000 Drehbuchzeichnungen fertigen, absolvierte in 3 Jahren 380 Drehtage und beschäftigte 2.000 Stuntmen.

Für die Musik trägt die M. M. Keeravani Verantwortung. Diese hatte er auch bei Filmen wie "Rog", "Eega" und vielen anderen mehr inne. Seine Arbeit ist offensichtlich außerordentlich gut in den Fluss des Streifens integriert und stützt die Handlung.

Die Ablichtung des Geschehens übernahm, wie bei "Eega", K. K. Senthil Kumar, der sein Können sehr professionell zeigt. In BTB nutzte er die Kamera Arri Alexa XT. (Ich erwähne das nur, weil dies die meiner Meinung nach beste Kamera der Welt ist ' siehe "Happy New Year" oder "The Hunger Games".)

Das Team entschied sich für das meiner Meinung nach optimale Tonformat Dolby Atmos, welches ermöglicht, Klangobjekte zu erzeugen. Die richtige Abmischung erfolgte durch Justin Jose, der auch bei Produktionen wie "Kick", "Bang Bang" und "Bombay Velvet" in gleicher Verantwortung stand.

Die Produzenten sind Shobu Yarlagadda für Arka Media Works und Prasad Devineni.

Der Film kam in Indien und darüber hinaus ganz ausgezeichnet beim Publikum an. Bei geschätzten Produktions- und Werbekosten von 16,55 Mio. Euro (für beide Teile werden 36 Mio. Euro angegeben), wurden weltweit Einnahmen in Höhe von ca. 83 Mio. Euro erzielt. Er war damit der kommerziell dritterfolgreichste indische Film überhaupt. Nur "pk" und "Bajrangi Bhaijaan" erzielten mehr. Um sich mal die Dimensionen vor Augen zu halten: Der bislang kommerziell erfolgreichste Telugu Film "Attarintiki Daredi" hat 23 Mio. Euro eingespielt und 6,75 Mio. Euro Budget und jetzt diese Erfolge!
- In Hindi sprechenden Teil Indiens lief der Film 6 Wochen (davon 5 Wochen zeitgleich mit "Bajrangi Bhaijaan" und erzielte 16,41 Mio. Euro. In ganz Indien lief BTB 10 fantastische Wochen und erreichte rund 44 Mio. Euro an den Kinokassen.
- Die Kinobesucher in den USA trugen mit 6 Mio. Euro in 10 Wochen Spielzeit zum Ergebnis bei. Die beste Platzierung war Rang 9 bei 236 Kinos, die den Film zeigten. Ein überragender Erfolg des Kinozusammenschlusses "BluSky Cinemas", die u.a. 13 Kinos für die Ausstrahlung in 4K Qualität gewannen.
- In 17 Kinos in Malaysia wurden in 5 Wochen 0,24 Mio. Euro erzielt. Dies reichte immerhin für Rang 8.
Das sind Zahlen, die sich sehen lassen können!

Ein Film, auf den ich mich sehr freue und den ich mehrfach erleben möchte. Beginnen kann ich damit am 28.04.2016, denn die Kölner Firma Splendid Film GmbH bringt ihn dann mit deutschen Untertiteln in einige Kinos. Am 27.05. wird Splendid neben der regulären DVD und Blu-ray auch ein limitiertes 3-Disc-Mediabook herausbringen. Mein lieber Scholli. Ich bin ziemlich erstaunt und begeistert. Ich zumindest hatte nicht mit einem so mutigen Schritt einer deutschen Firma gerechnet und freue mich um so mehr, weil ich einige Titel von Splendid bei mir im Regal habe und von der hervorragenden Bild- und Tonqualität überzeugt bin. Dann scheuen wir mal, ob es auch bei "Bahubali" so sein wird...


BAJRANGI BHAIJAAN (Hindi mit englischem Untertitel) - Bollywood - 2015 - Salman Khan, Kareena Kapoor
BAJRANGI BHAIJAAN (Hindi mit englischem Untertitel) - Bollywood - 2015 - Salman Khan, Kareena Kapoor
Wird angeboten von Bollywood 24/7
Preis: EUR 9,60

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioses romantisches Kino, 15. Oktober 2015
"Bajrangi Bhaijaan", grob übersetzt mit Bruder Bajrangi, wurde am 17.07.2015 in den Kinos veröffentlicht. Die Regie in dem Streifen mit Salman Khan und Kareena Kapoor Khan als Hauptdarsteller führt Kabir Khan. (Alle sind nicht miteinander verwandt.) Die Geschichte dachte sich K. V. Vijayendra Prasad aus. Er wurde dafür mit einem Filmfare Award geehrt.

Der Film dreht sich um die Reise des Protagonisten und eines von ihm gefundenen Mädchens, dass er von Indien zu ihren Eltern nach Pakistan zurück bringen möchte.

Die Besetzung ist gelungen:
- Salman Khan als Pawan Kumar Chaturvedi / Bajrangi
Nimmt die Aufgabe als Bestimmung an und spielt sich in die Mitte der Betrachter. Seine Szenen mit der 6jährigen gehen zu Herzen und lassen uns teilnehmen an der Reise. Salman versteht es wunderbar Emotionen zu zeigen und spielt wirklich beeindruckend in perfekter Harmonie. Seit "Ek Tha Tiger" ist wirklich viel geschehen in der Darstellung des Künstlers. In "BB" kann er sein Potential hervorragend unter Beweis stellen.
- Kareena Kapoor als Rasika
Hilft an der Seite Bajrangis, sein Ziel zu erreichen. Dabei bleibt ihr nicht viel Raum, um ihre Möglichkeiten zu zeigen. Ihre Rolle ist, wie alle anderen nur unterstützend angelegt, um Pawan zu assistieren. Kareena spielt gewohnt makellos.
- Harshaali Malhotra als Shahida alias Munni
Stellt das kleine, pakistanische Mädchen dar, welches in Indien verloren ging und von Bajrangi nach Hause gebracht wird. Eine absolute Ausnahmeerscheinung im Filmgeschäft. Sie ist nicht nur ein Glücksgriff des Besetzungsteams. Sie ist vielmehr ein unglaubliches Talent, dass mit ihrer Darstellung eines kleinen, stummen Mädchens mehr aussagt, als es zu erwarten wahr. Auch sie strahlt so viel Wärme aus, dass es zu Herzen geht. Eine großartige Leistung des Filmteams, eine solche Atmosphäre zu erschaffen.
- Nawazuddin Siddiqui als Chand Nawab
Kann als Reporter helfen, die Mutter von Munni wiederzufinden. Für mich ist die Rolle zu flach angelegt. Ein wenig Reporter hier, ein bisschen Kumpel da. Da wäre mehr möglich gewesen....

Die Regie führt Kabir Khan, der mit dem Filmgeschäft bestens vertraut ist. Den deutschen Freunden indischer Filme ist er wohl am ehesten durch seine Arbeit an "Ek Tha Tiger" bekannt.

Für die Musik trägt die Pritam Chakraborty Verantwortung. Diese hatte er auch bei Filmen wie "Dilwale", den 3 "Dhoom" Streifen, "Bodyguard" und vielen anderen mehr inne. Seine Arbeit ist offensichtlich außerordentlich gut in den Fluss des Streifens integriert und stützt die Handlung.

Die Ablichtung des Geschehens übernahm, wie bei ETT, Aseem Mishra, der sein Können sehr professionell zeigt. Landschaftspanoramen, enge Gassen und kleine Räume, eine Nachtszene in der Wüste, alles in sehr ordentlicher Qualität.

Den Vertrieb übernahmen Eros International und Salman Khan Films. Die Produzenten sind Salman Khan und Rockline Venkathesh (auch "Lingaa").

Der Film kam in Indien und darüber hinaus ganz ausgezeichnet beim Publikum an. Bei geschätzten Produktions- und Werbekosten von 10,3 bis 12,49 Mio. Euro wurden weltweit Einnahmen in Höhe von ca. 87 Mio. Euro erzielt. Nach "pk" ist es der kommerziell zweit erfolgreichste Film und nach "Gadar: Ek Prem Katha" der Film mit den meisten Kinobesuchern in Indien.
- Im Heimatland lief BB 10 fantastische Wochen und erzielte rund 44 Mio. Euro an den Kinokassen.
- Zahlen aus dem traditionell sehr stark an indischen Filmen interessiertem Vereinigten Arabischen Emiraten liegen mir leider nicht abschließend vor. Bestätigt wurden allerdings bärenstarke 8,5 Mio. Euro.
- Die Kinobesucher in den USA trugen mit 7,35 Mio. Euro in 10 Wochen Spielzeit zum Ergebnis bei. Die beste Platzierung war Rang 9 bei 257 Kinos, die den Film zeigten.
(Zum Vergleich: 2007 zeigten 114 Kinos "Om Shanti Om" und 2004 waren es 79 Kinos, die "Main Hoon Naa" zeigten')
- Auch in Großbritannien war der Zuspruch erfreulich hoch. In 12 Wochen kamen 3,73 Mio. Euro zusammen. Dabei erreichte der Film Rang 7 bei max. 111 Kinos in den Charts.
(Zum Vergleich: 2007 zeigten 52 Kinos "Om Shanti Om" und 2004 waren es 41 Kinos, die "Main Hoon Naa" zeigten')
- In Australien wurde Rang 8 erreicht und nach 5 erfolgreichen Wochen stehen 1,12 Mio. Euro Einnahmen in den Kassenbüchern.
- Neuseeland zeigte sich wieder von seiner besten Seite und die Besucher erbrachten bei bis zu 14 Kinos in denen der Film bis zu 5 Wochen lief und er bis auf Rang 3 kletterte 333,3 Tausend Euro.
- Im deutschen Sprachraum zeigten bis zu 34 Kinos den Film und konnten nach 3 Wochen 109.215 Euro vermelden. Die beste Platzierung war Rang 24.
- In 2 Kinos in Malaysia wurden in 7 Wochen 60.500 Euro erreicht. Dies reichte immerhin für Rang 13.
Hinzu kommen die Einnahmen aus dem Verkauf der Rechte an DVD/BD, der Musik und den Digitalen Welt in Höhe von 2 Mio. Euro sowie der TV Ausstrahlung durch STAR Network (gehört zu 21st Century Fox, in Höhe von 7 Mio. Euro.
Das sind Zahlen, die sich sehen lassen können!

Ein Film, den ich mehrfach erleben möchte. Dies kann ich dank der aus Indien direkt gelieferten DVD Fassung:
Genutzt habe ich:
- TV Philips 60 PFL 9607S
Die DVD hat ein ausreichendes Bild mit Schwächen bei der Komprimierung, eine wunderbare Farbwiedergabe und ausreichend Schärfe bei Details.
- Blu-ray Player Panasonic DMP-BDT500;
Wiedergabe mit Minirucklern auf Grund fehlender Datenmengen.
- AV-Receiver Denon AVR-X5200W; 9.1
Die Abmischung ist im Tonformat DD 5.1 trotz etwas zu hoher Basslastigkeit gut gelungen und der Klang kann unbearbeitet an die Flüsterwürfel weiter geleitet werden. Ich nutze allerdings eine Umformatierung, um einen 9.2 Klang zu erreichen.
- Schallwandler Teufel Motiv 6: 7 Lautsprecher, Teufel Columa 300 Mk 2: 2 Lautsprecher, Teufel A 610: 1 Subwoofer , Canton ASF 75 SC: 1 Subwoofer
Hervorragende Raumklangatmosphäre ohne weitere Schwächen.
- Untertitelung
Die Übersetzung ins Englische ist augenscheinlich nicht von PC-Programmen sondern von Menschen vorgenommen worden. Die Schriftgröße und Einblendzeiten sind ordentlich, der Text ist gut zu lesen und zu verstehen.

Mit "Bajrangi Bhaijaan" hat die indische Kinoindustrie einen weiteren Meilenstein geschaffen. Der Film hat unglaublich viel zu bieten und nutzt alle Stärken des traditionellen, die 9 Rasas beinhaltenden Kinos, als auch tagesaktuelle Themen. Ein Stil, den ich bislang in dieser Perfektion nur bei Produktionen der Yash Raj Films kenne. Natürlich dreht sich bei BB alles um die Reise von Pawan und dem Kind nach Pakistan. Doch die Begleitumstände sprechen eben Themen wie die Trennung der Länder und daraus resultierende Vorurteile von Menschen an. Es geht um Politik, Fragen der Religion, Kriminalität... Themen, die man nicht vermutet und die pragmatisch aufgegriffen werden. Beeindruckend. Ein Film, der auf hohem Niveau zeigt, dass Indien und seine Medien großartige Unterhaltung mit bewundernswerter Tiefe hervorbringen können.


Solang ich lebe - Jab Tak Hai Jaan [Blu-ray]
Solang ich lebe - Jab Tak Hai Jaan [Blu-ray]
DVD ~ Shahrukh Khan
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Danke, Yash Chopra., 12. Oktober 2015
"Jab Tak Hai Jaan", Solang ich lebe, ist ein grandioser und romantischer Hindi Film, der am 13.11.2012 Premiere feierte. Unter der Regie des großen Yash Chopra und geschrieben und von seinem Sohn Aditya Chopra, produziert bei ihrer Firma Yash Raj Films, ist er der wohl meist erwartete Film des Jahres 2012. Im Film übernahmen Shah Rukh Khan, Katrina Kaif und Anushka Sharma die Hauptrollen. Es ist die erste Zusammenarbeit von Katrina und SRK und die zweite zwischen Anushka und Shah Rukh nach dem riesigen Erfolg in "Rab Ne Bana Di Jodi". Für Yash Chopra war es der vierte Film mit Shah Rukh Khan in der Hauptrolle und stellt seine Rückkehr als Regisseur nach acht Jahren dar. Chopras vorheriger Film war der große Erfolg "Veer-Zaara" im Jahr 2004.
----------------------------------------------------------------------------------------
Leider konnte Yash Chopra die Premiere seines letzten Filmes nicht mehr erleben, weil der großartige Regisseur am 21.10.2012, kurz nach seinem 80. Geburtstag, an den Folgen einer Infektion mit dem Denguefieber verstorben ist. Yash wurde am 27. September 1932 in Lahore geborenen und beschenkte uns u.a. mit:
- "Kabhie Kabhie" aus dem Jahre 1976; - "Darr", den Chopra 1993 veröffentlichte;
- "Dil To Pagal Hai", der 1997 Premiere feierte; - "Veer-Zaara", der uns allen unvergessen 2004 realisiert wurde
Im Jahr 2013 wurde Yash mit einem Filmfare Award für sein Lebenswerk geehrt.
----------------------------------------------------------------------------------------
Die Hintergrundmusik und den Soundtrack komponierte und arrangierte die Legende A.R. Rahman, während der Text von Gulzar geschrieben wurde. Für seine Lyrik beim Titel "Challa" wurde Gulzar 2013 mit einem Filmfare Award bedacht. Der Film kam am indischen sechs-Tage Diwali Wochenende, das am 13. November 2012 begann, weltweit in die Kinos.

- Shah Rukh Khan als Samar Anand
Khan spielt eine Rolle über zwei Lebensphasen. In der ersten stellt SRK einen fröhlichen und unbekümmerten Mann vor dem 30. Geburtstag dar, der in London verschiedenen Beschäftigungen nachgeht und sein Glück sucht. Dabei weiß er uns in mancher wunderbaren Szene zu überraschen. Als Partnerin wurde ihm hier Katrina Kaif zur Seite gestellt.
Die andere Rolle ist die Darstellung eines pflichtbewussten Offiziers. SRK ist ein führendes Mitglied einer Bombenentschärfungseinheit in der Region Ladakh, frei übersetzt mit Land der hohen Pässe, gelegen im Gebiet Jammu und Kaschmir. Dabei ist er gut 10 Jahre älter, sehr verbittert und ernst. Den Tod nicht fürchtend, ihn eher herausfordernd, ist er sehr erfolgreich bei seiner Arbeit und wird durch das Auftauchen von Anushka Sharma zunächst mit überbordender Lebensfreude und dann mit seinem alten Leben konfrontiert...

- Katrina Kaif als Meera Thappar
Vor der Veröffentlichung des Films charakterisierte Kaif die Rolle als "eine Verführerin im typischen Stil von Yash Chopra, eine unerreichbare Schönheit". Sie berichtete weiter, dass ihr SRK bei der Umsetzung der Vorstellungen des Regisseurs geholfen habe, weil er schon viele Erfahrungen mit dem Regisseur hatte. Samar ist Meeras und Meera ist Samars große Liebe. Und auch wenn Katrina für mich nicht die Idealbesetzung der Rolle ist, wurde ihr agieren sehr gut in den Film integriert. Nach einem Autounfall legt Meera das Gelübde ab, Samar zu entsagen, wenn er nur am Leben bleibt.

- Anupam Kher als Meeras Vater
Leider, leider ist seine Rolle in dem Film wirklich unglaublich klein. Aber er ist dabei und die Kontinuität seines Auftretens in Vaterrollen bleibt gewahrt.

- Neetu Singh als Pooja
stellt die Mutter von Meera dar. Auch für sie bleibt kaum Raum in dem Film, aber sie darf zumindest die Geschichte ein wenig voranbringen.

- Rishi Kapoor als Imraan
verkörpert den Lebensgefährten von Meeras Mutter, die für ihn ihren Ehemann verlassen hat. Auch für Rishi bleiben nur wenige Szenen, die er allerdings sehr gut realisiert und mir kurze Momente der Freude bescherte.

- Anushka Sharma als Akira Rai
Sie übernahm die Darstellung der zweiten weiblichen Hauptrolle in dem Film. In einem Interview erklärte Anushka: "Ich spiele ein Mädchen mit dem Namen Akira. Sie ist eine 21-Jährige, die für den Discovery Channel arbeitet und eine Dokumentation erstellen möchte. Sie ist extrem ehrgeizig und würde nichts unversucht lassen, um ihre Träume zu verwirklichen." In den Bergen von Kaschmir verliebt sich Akira in Samar, doch beide können nicht zueinander finden denn sein Herz gehört Meera.... Für mich ist dabei Anushka eine Offenbarung. Selten habe ich jemanden so frei, so herzerfrischend fröhlich, so unterhaltend spielen sehen. Anushka beflügelt den ganzen Film und beherrscht auch traurige Szenen und die ganze Bandbreite der Emotionen. Eine ganz hervorragende Leistung in ihrem erst 6. Film, der 2013 mit einem Filmfare Award für die beste Darstellung einer weiblichen Nebenrolle gewürdigt wurde. Ich denke, wir dürfen noch sehr viel von der zum Drehzeitpunkt erst 24 Jahre jung gewordenen Darstellerin erwarten.

Im Juni 2011 veröffentlichte Yash Raj Films, dass die Regiearbeit von Yash Chopra mit dem 50. Jahrestag seiner Karriere in Bollywood zusammenfallen würde. In einem Interview mit The Telegraph sagte er: "Mein Film ist ein emotionaler Film. Er ist keine Komödie, kein Actionfilm... Es gibt nur die drei Protagonisten und ihre Gefühle, ihr Glück, ihre Traurigkeit."

Im September 2012 wurde offiziell bekannt gegeben, dass der Titel des Films "Jab Tak Hai Jaan" ist. Der Titel scheint aus einem Song mit ähnlichen Namen aus dem Kinohit "Sholay" von 1975 inspiriert zu sein.

Nach Vorbereitungen in Indien, begann die Crew einen 35-tägigen Drehplan in London ab dem 22. Februar 2012 zu realisieren. Der Film wurde unter dem Arbeitstitel "Produktion 45" begonnen. Die Kameraarbeit betreute Anil Mehta, den wir auch von seiner Arbeit an "Lagaan", "KHNH", "V-Z", "KANK" und "Cocktail" kennen. Seine Leistung verdient eine besondere Würdigung. Die Aufnahmen, gleich an welchem Ort, sind geradezu perfekt. Es gibt keinerlei Abstriche, weder bei den Panoramen noch bei den Großaufnahmen der Protagonisten zu machen. Alles wirkt sehr, sehr professionell. Erinnerungen an "KANK" kommen auf, wenn Szenen mit vielen Menschen in der Betonung auf die Farbe Blau realisiert werden. Es gibt blaue Kleidung, blaue Elemente an Gebäuden und Fahrzeugen wirken überbetont. Es entsteht eine eigene Farbkomposition. Einige romantische Szenen des Films wurden durch Chopras Sohn Aditya in einer modernen Atmosphäre gestaltet. Der "Ishq Shava" Song wurde beispielsweise in einem Underground-Club gedreht, wobei sich in bewährter Weise Manish Malhotra um die Garderobe der Hauptdarstellerinnen kümmerte.

Für die hervorragende Choreographie sorgte hauptsächlich Vaibhavi Merchant, die ich sehr bewundere. Sie ist auch bei "Lagaan", "Devdas", "Kuch Naa Kaho", "Baghban", "Dhoom 1 und 2", "Veer-Zaara", "Swades", "Bunty Aur Babli", "Krrish", "Umrao Jaan", "Jhoom...", "Bhoothnath", "TPTM", "Kurbaan" und "Student of the Year" sehr erfolgreich zu Werke gegangen. Wenn das keine Vita ist...

Ein Teil des Filmes sollte ursprünglich in den Bergen von Kaschmir gedreht werden, wurde aber nach Ladakh verlegt. Dies war offenbar ein Vorschlag von Shah Rukh Khan, dessen Film Dil Se 1998 in der Gegend realisiert wurde.

Der wichtigste Kino-Trailer von fast 2:30 Minuten Länge, der auch den Filmnamen preisgab, wurde am 20. September 2012 durch den Yash Raj Films Kanal auf YouTube veröffentlicht. Er erhielt eine große Resonanz mit einer Million Aufrufen am ersten Tag und ist damit der erste Trailer in der Welt, der diese Zahl in so kurzer Zeit erreichte.

"Jab Tak Hai Jaan" erreichte in der ersten Woche seiner Veröffentlichung in Großbritannien den 4. Platz in den Kinocharts. Ein hervorragender Wert, der sich aus der Ausstrahlung in 85 Kinos ergab. Mehr ist, glaube ich, kaum möglich.
In den USA startete "JTHJ" auf dem 5. Rang und hielt sich die gesamte Woche über in den Top 10. Dieses fabelhafte Ergebnis wurde mit der Ausstrahlung in 161 Kinos erreicht, während der Film auf Platz 4 in 2.763 Kinos gezeigt wurde. Damit möchte ich nur ein mal die Dimension des Publikumszuspruchs von JTHJ unterstreichen.
In Neuseeland konnte "JTHJ" am Eröffnungstag den 1. Platz in den Charts und in der gesamten Startwoche den 4. Rang verbuchen, während in Australien die Besucher "JTHJ" am Eröffnungstag auf Rang 2 und in der Startwoche bis auf Platz 6 brachten.
Auch in Pakistan und Singapur war "JTHJ" der bislang erfolgreichste Hindifilm.
In unserem Deutschland, in dem sich die Kinos ja sehr zurück hielten, vermochte es der sehr engagierte Vertrieb von Rapid Eye Movies 38 Kinos von einer Ausstrahlung zu überzeugen. Belohnt wurde dieses Bemühen von gut 8.300 Besuchern und mit einem Rang 7 am 15.11.2012 sowie Rang 22 in den deutschen Kinowochencharts. Ein hervorragendes Ergebnis, dass meines Wissens nach nur von einem 11. Rang des beeindruckenden "My Name Is Khan" übertroffen wurde, der allerdings bei dem großen Vertrieb Fox Searchlight und in deutscher Synchronisation in 51 Kinos startete. Insgesamt wurden 9.417 Besucher und 98.359 Euro Einnahmen in Deutschland gemeldet.

Das Budget für die reine Filmproduktion lag bei von verschiedenen Quellen angegebenen 6,3 Mio. Euro. Weltweit lief "JTHJ" ganz hervorragend und konnte nach mir vorliegenden Angaben 28,55 Mio. Euro an den Kinokassen erzielen. Davon kamen aus Indien selbst rund 17,3 Mio. Euro aus 9 Wochen Spielzeit herein. In den Vereinigten Arabischen Emiraten wurden fantastische 2,6 Mio. Euro erzielt. In den USA wurden 2,5 Mio. Euro erreicht, in Großbritannien lief der Film echt starke 8 Wochen in den Kinos und kann auf rund 2 Mio. Euro Einnahmen verweisen. Aus 4 Wochen Spielzeit in Australien ergaben sich 0,5 Mio. Euro und in Pakistan kamen 0,4 Mio. Euro herein. Erwähnen möchte ich auch die 62.467 Euro, die an den deutschen Kinokassen gezahlt wurden.

- Die DVD Versionen
kommen als limitierte Doppel-DVD im Digipack und hochwertigem Schuber + Poster mit dem Tonformat Dolby Digital 5.1 sowie in gleichem Originalton heraus.
- Die Blu Ray - Erstauflage
spielt naturgemäß etwas länger und hat das nicht komprimierte Tonformat DTS HD Master Audio 5.1 und Hindi 5.1 mit dabei. Da ich das große Glück habe, eine Teufel Motiv 6 7.1 (Musikanlage mit 7 Lautsprechern) über einen Yamaha RX V567 7.1 AV-Receiver zu nutzen, der den Ton an einem BDP 7500 B2 (Blu-Ray Player) abnimmt, kann ich versichern, dass hier Perfektion herrscht. Mehr ist derzeit kaum möglich. Kristallklare Höhen, mächtige Tiefen und ein extrem gut ausgefülltes Klangbild machen allein den Sound des Filmes zu einem Erlebnis.

Dazu die hervorragende Synchronisation rund um unseren brillanten Pascal Breuer, dessen Arbeit hervorragend durch Rubina Kuraoka, die nach "RNBDJ" der quirligen Anushka zum zweiten Mal ihre Stimme leiht. Manja Doering, die uns sonst als deutsche Stimme von Natalie Portman bekannt ist, versucht hier zum dritten Mal Katrina Kaifs Spiel Leben einzuhauchen und dem Filmanteil entsprechend kurz ist Reinhard Kunert alias Anupam Kher zu hören.

Auch das Bild ist lupenrein, kontrastreich und nahezu perfekt. Eine großartige Leistung des Teams von REM. Dankeschön!

Das Bonusmaterial wird auf DVD gereicht und hat eine hervorragende Qualität im Fernsehbild füllendem 16:9 Format. Schon das eine Stunde dauernde Making of ist eine Klasse für sich. Völlig ruhig und entspannt werden die wichtigsten Aspekte der Filmproduktion beleuchtet. Die Bild- und Tonqualität ist hervorragend und kaum zu toppen. Auch die vielen, insgesamt mehr als 3 Stunden laufenden zusätzlichen Angebote sind wirklich sehr ansprechend. Eine sehr gute Arbeit von Rapid Eye Movies, die sich im Rang 87 in der Gesamtverkaufsliste von Amazon (nur Ra.One war mit Rang 66 besser), einem 7. Platz in der Kategorie Drama und natürlich dem 1. Rang in der Sektion Bollywood widerspiegelte.

Die Musik spielt im Film, wie wohl in fast jedem Bollywoodfilm eine sehr große Rolle. Das Soundtrack-Album komponierte und arrangierte A.R. Rahman. Das Meisterwerk wurde von Aditya Chopra unter Yash Raj Films produziert. Das Album enthält neun Tracks und wurde am 09. Oktober 2012 vom Plattenlabel YRF Music veröffentlicht.

Die Titel sind:
- "Challa" - sehr eingängig und mit Hitgenen gesegnet - Rabbi Shergill 05:23
- "Heer" - traurig, sehnsuchtsvoll, sentimental - Harshdeep Kaur 05:16
- "Ishq Dance" - sehr treibend und in jedem Tanzstudio zu Hause - Instrumental 03:31
- "Ishq Shava" - durchaus interessant - Raghav Mathur, Shilpa Rao 04:32
- "Jab Tak Hai Jaan" - eine Hymne, eine Ode, einfach schön - Javed Ali, Shakthisree Gopalan 03:53
- "Jab Tak Hai Jaan (Gedicht)" - gesprochen von SRK selbst - (geschrieben von Aditya Chopra) Shah Rukh Khan 02:15
- "Jiya Re" - etwas flotter und doch sehr traditionell - Neeti Mohan, Rap: Sofia Ashraf 05:21
- "Saans" - für mich eines der intensivsten Lieder, die Rahman je geschrieben hat - Mohit Chauhan, Shreya Ghoshal 05:28
- "Saans (Reprise)" - nicht ganz so mein Fall - Shreya Ghoshal 02:06
Länge: 37:45

Der Soundtrack war die erste Zusammenarbeit von Regisseur Yash Chopra mit dem Komponisten A.R. Rahman und dem Lyriker Gulzar (Sampooran Singh Kalra). Im Mai 2011 hatte A.R. Rahman zugesagt, die Musik, wie auch den Hintergrund des Films zu komponieren. Der erste Song des Soundtracks wurde im Dezember 2011 abgeschlossen. Rahman äußerte: "Es ist eine Kombination. Sie wollten meine Art von Liedern im Zeitgeist von heute, sie wollten aber auch den alten Charme und die Seele der Musik, die das indische Publikum liebt."

Nach dem zweiten Tag der Veröffentlichung erreichte das Album die Nummer 1 in den Top 10 World Album Charts auf iTunes! "JTHJ" war damit das dritte indische Album nach "Enthiran" und "Rockstar". Alle drei wurden von A.R. Rahman komponiert.

Ein meiner Meinung nach sehr gelungenes Album, das den Film ausgezeichnet unterstützt und von den hervorragenden Fähigkeiten Rahmans zeugt, der zudem auf exzellente Musiker und Interpreten zurückgegriffen hat. Sehr ausgewogen, harmonisch und ein dauerhafter Hochgenuss.

Doch zurück zum Film: "Jab Tak Hai Jaan" bietet viel von dem, was ich mir von einem klassischen Hindifilm wünsche. Romantik, Moderne, tolle Bilder, erstklassige Musik, hervorragende Darsteller, eine ansprechende Geschichte in die ich eintauchen, in der ich mich verlieren kann. "Jab Tak Hai Jaan" ist ein Kunstwerk, dass man als wirklichen Höhepunkt einer anstrengenden Woche genießen kann. Ein Film, der durch seine brillante Realisation einen bleibenden Eindruck hinterlässt und sicherlich einen Meilenstein in der Hindifilmgeschichte darstellt.

(Übrigens: Wenn ihr euch die Szene, in der Shah Rukh in der Badewanne Englisch lernt, in der Originaltonfassung anhört, werdet ihr bestimmt sehr über die Betonung schmunzeln, was ich als einen amüsanten, nicht böse gemeinten Seitenhieb auf einen anderen bekannten Khan verstehe.)


LINGAA (Hindi mit Englischen Untertiteln) 2014 ***Rajnikant, Sonakshi Sinha - Musik: A. R. Rahman
LINGAA (Hindi mit Englischen Untertiteln) 2014 ***Rajnikant, Sonakshi Sinha - Musik: A. R. Rahman
DVD ~ Rajnikant
Wird angeboten von Bollywood 24/7
Preis: EUR 11,49

3.0 von 5 Sternen Hausmannskost, da wäre etwas mehr drin gewesen., 5. Oktober 2015
"Lingaa", in etwa "Darstellung der Hindu - Gottheit Shiva, verwendet beim Gottesdienst im Tempel, ein Symbol der Energie", im Film der Name von K. Lingeswaran war im Jahre 2014 der, von der Einnahmeseite her betrachtet, kommerziell erfolgreichste Tamil - Film. (insgesamt Rang 3 hinter "Endhiran" und "I") In der südindischen Produktion verkörpert der Hauptdarsteller, Superstar Rajinikanth, zwei Personen. Die Premiere feierte der Film am 12.12.2014, dem 65. Geburtstag Rajinis.

Die Regie führte K. S. Ravikumar, der seit 1990 in diesem Metier tätig ist. Sein Schwerpunkt sind Filme in Tamil und Telugu, eingefleischte Freunde des indischen Kinos bringen ihn auch mit dem Hindi-Streifen "Policegiri" in Verbindung.

Die Besetzung kann sich sehen lassen:
- Rajinikanth als Raja Lingeswaran, König von Kodaiyur und K. Lingeswaran (Lingaa),
spielt nach seiner fantastischen Darstellung in "Endhiran - The Robot" wieder 2 Figuren in einem Film. Im Gegensatz zum Genannten aber diesmal in verschiedenen Epochen und damit nicht gleichzeitig. Rajni macht seine Sache gut, bleibt aber nicht zuletzt wegen des stereotypen Drehbuchs und gelinde gesagt einfacher Darstellung aller Szenen in eher simpler Darstellung stecken. Ich entdeckte nichts Bemerkenswertes oder Dramatisches. Hausmannskost. Zu wenig…

- Anushka Shetty als Lakshmi,
spielt hier, kurz vor ihrem Riesenerfolg in "Baahubali", vermag sie die Rolle bestens zu meistern und kann mit Spielwitz und Charme begeistern.

- Sonakshi Sinha als Mani Bharathi,
ist wohl jedem, der Bollywoodfilme schaut, aus Streifen wie "Dabanng" oder "R... Rajkumar" bekannt. In ihrem ersten Film in Tamil agiert sie konsequent solide und unaufgeregt. Mir fehlen Emotionen und etwas Handlungstiefe, die ihre Qualitäten erfordert hätten. Nun ja…

Kurz zur Geschichte: Ein Damm im Dorf Solaiyur. Ein USB-Stick in einem verlassenen Shiva-Tempel, mit Dateien, eine Konspiration zur Veränderung der Nutzung des Damms zu verhindern. Dorfbewohner, die der Meinung sind, dass der Tempel nur vom Nachkommen von König Raja Lingeswaran, der den Damm sowie die Shiva-Tempel bauen ließ, geöffnet werden kann. Lakshmi sucht und findet K. Lingeswaran. Es folgt die Geschichte von König Raja. Dieser hat den Damm 1939 gebaut, um die Wasserprobleme dieses Dorfes zu lösen. Durch Intrigen und Lügen der herrschenden Briten vertrieben die Dorfbewohner Raja. Später erkannten die Leute seine wahren und edlen Absichten und entschieden, Damm und Tempel nicht zu nutzen, bis ein Nachfahre ihnen vergibt. Lingaa kann helfen…

Die Arbeit an den Kameras verantwortete Randy Rathnavelu, der in derselben Position auch beim unglaublichen "Endhiran" zu Werke ging.

Musik ist ein zentraler Bestandteil in indischen Filmen und bei "Lingaa" war es kein geringerer als "A. R. Rahman, der in gewohnter Weise die gesamte Arbeit für 3 Sprachen (Tamil, Telugu, Hindi) leistete. Die Titel in Tamil:
> "Oh Nanba"
> "En Mannava"
> "Indiane Vaa"
> "Mona Gasolina"
> "Unmai Orunaal Vellum"
Selbstverständlich erreichte die CD bei den indischen iTunes Charts die Spitzenposition und auch die Verkaufszahlen der physischen Medien können sich sehen lassen.

Apropos Geld: Nach wie immer unbestätigten Angaben betrugen die Kosten für die Produktion des Filmes zwischen 10 und 12,85 Mio. Euro. Doch schon der Vertreiber des Streifens, der sehr bekannte "Eros International PLC" soll 17 Mio. Euro für die weltweiten Vertriebsrechte gezahlt haben. Der Senderkonzern "Jaya TV" soll 4 Mio. Euro für die TV Rechte gezahlt haben. Insgesamt kamen zwischen 15,7 und 20 Mio. Euro an weltweiten Kinoeintrittsgeldern zusammen. Davon sind für Indien 10 Mio. Euro bestätigt, es können aber auch 13,5 Mio. Euro gewesen sein. (Je nachdem ob man die enorm hohen Vergnügungssteuern in der Rechnung lässt (brutto) oder abzieht (netto).) Das klingt viel, aber leider reichte dies gerade in Südindien nicht, um die Kosten für die Kinobesitzer wieder hereinzubekommen. Diese zahlen an den Vertrieb feste Summen vor der Veröffentlichung und Umsatzbeteiligung. Schade. Der von "Rockline Productions" produzierte Streifen hielt nicht, was ein Film mit Rajini halten sollte. Lag es an der Konkurrenz durch "p.k." oder dem Wetter… Es bleibt bei nicht erfüllten kommerziellen Erwartungen. Für meine "p.k." These spricht beispielsweise, dass "Lingaa" mit Erscheinen von "p.k." schon nach einer Woche aus den Kinos in Großbritannien mit mauen 0,2 Mio. Euro verschwand.

Jetzt zu meinen Eindrücken in Bezug auf die DVD:
verwendet wurde
- 60 PFL 9607S; TV Philips
gutes Bild ohne Fehler durch Körnung oder Schleier, eine solide Farbwiedergabe und ausreichend Schärfe bei Details
- DMP-BDT500; Blu-ray Player Panasonic
läuft mit Problemen durch Miniruckler, eventuell verursacht durch Datenkompression o.ä..
- AVR-X5200W; 9.1 AV-Receiver Denon
Abmischung ist im Tonformat DD 5.1 vorhanden, wirkt aber wie eine schlecht gemachte Konvertierung aus einem Stereosignal heraus
- Motiv 6; 7 Lautsprecher, 1 Subwoofer Teufel A 610, 1 Subwoofer Canton ASF 75 SC
da habe ich schon besseres gehört

Achtung! Diese DVD in der in Hindi synchronisierten Version ist auf 142 Minuten gekürzt. Im Original läuft der Film rund 30 Minuten länger. Mir fehlen zwar keine Szenen, aber in Großbritannien gibt es eine Blu Ray Version in scheinbar der vollen Länge und den Sprachen Tamil und Telugu. Die englischen Untertitel sind gut zu lesen.

Ein Film für Superstar Rajinikanth und seine Fans. Also für mich. Sicherlich gibt es zeitgemäßere Geschichten und auch die Art, diese zu erzählen, habe ich schon beeindruckender erlebt. Aber der Regisseur K. S. Ravikumar ist halt auch schon über 60 und es ist sein Stil. Einen Film wie "Dasavathaaram" erschafft man ja auch nicht alle Tage.

Die gesamte Produktion erscheint mir ungenügend. Die Handlung ist unausgegoren, die Umsetzung wirkt wie bei Produktionen mit mangelnder professioneller Betreuung. Die Schauspieler wirken unterfordert und die Musikstücke nur anzuspielen und dann auch noch ständig zu unterbrechen ist nicht hilfreich. Unterm Strich enttäuschend. Da bleibt nur die Hoffnung, dass das nächste Projekt, das Superstar Rajinikanth wieder mit Regisseur Shankar Shanmugham zusammenführt, ein großer Wurf wird.


Raavanan
Raavanan
DVD ~ Aishwarya Rai
Wird angeboten von Studio 49 GmbH
Preis: EUR 13,65

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen intensiver Film, der längere Zeit nachwirkt, 20. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Raavanan (DVD)
"Raavanan", grob übersetzt mit dem Namen des Dämons Ravana aus der indischen, ca. 2.000 Jahre alten und gut 24.000 Verse umfassenden Kunstdichtung Ramayana. In dieser entführt Ravan Sita, die spätere Ehefrau des Königs Rama. Der tamilische Regisseur Mani Ratnam nahm sich der Aufgabe an, auf der Grundidee der Ramayana eine Geschichte zu entlehnen, das Drehbuch und des Liedtextes bei "Veera" zu schreiben und letztendlich zu verfilmen. Ratnam (bürgerlich G. Subramaniam) kenne ich von seiner ausgezeichneten Arbeit an "Guru", ein Film, mich sehr bewegt hat. Bei "Raavanan" möchte ich noch vorausschicken, dass der Film gleichzeitig in 2 Versionen, einer mit Vikram als Veeraiya in Tamil und eine mit Abhishek Bachchan als Beera Munda in Hindi. Veröffentlicht wurden beide am 18.06.2010. So, jetzt aber zur Besetzung:

Diese ist unglaublich gut gelungen:
- Vikram als Veeraiya
zieht alle Register schauspielerischen Könnens. Kennedy Vinod Raj (bürgerlich), spielt hier 43 – jährig mit hervorragender physischer Präsenz und ausgezeichneter Mimik mit viel Mut die ausgesprochen anspruchsvolle Rolle. Seine Ausstrahlung ist wirklich atemberaubend und zieht den Betrachter unmittelbar und sehr intensiv in das Geschehen. Obgleich Vikram einen sehr zornigen Menschen darstellt, leidet man mit ihm und vergisst, dass niemand so handeln darf.

- Aishwarya Rai als Ragini Subramaniam
Gibt es jemanden, der diese Aufgabe so meisterlich lösen kann, mit Ausnahme dieser Künstlerin? Ich weiß es nicht. Aish spielt nicht, sie lebt die Rolle. Furios. Glaubhaft. Nachfühlbar. Die Handlungsorte sind keine Kulisse. Die Geschichte wirkt real. Keine Routine, keine Schauspielschulweisheiten. Harte, dreckige Filmkunst. Wen diese Darstellung nicht erreicht, sollte seine Fähigkeit zur Empathie professionell untersuchen lassen…

Die musikalische Umrahmung übernahm A. R. Rahman, was soll ich da weiter groß schreiben? " Jodhaa Akbar", " Enthiran", " Jab Tak Hai Jaan", " Kochadaiiyaan" und so viele mehr. In "Raavanan" ist seine Arbeit dem Film entsprechend sehr ernst, düster, intensiv. Doch selbst erleben hilft, mich zu verstehen. Die Produktion lief, wie bei Rahman oft üblich in drei Versionen in Hindi, Tamil und Telugu. Dieser Mann scheut keine Mühen.

Die Produktion leitete Mani Ratnams "Madras Talkies", den Vertrieb für Indien übernahm "Reliance BIG Entertainment". Im Ausland zeichnete die "Sony Pictures Entertainment Inc". verantwortlich.
Nach unbestätigten Angaben betrug das gesamte Budget ca. 6,18 Mio. Euro, denen Einnahmen von sehr soliden 11,5 Mio. Euro gegenüberstehen.
- In Indien wurden bei 7 Wochen Laufzeit 6,1 Mio. Euro erreicht.
- Malaysia hat eine Tradition bei tamilischen Filmen in seinen Kinos und so verwundern sehr starke 0,75 Mio. Euro keineswegs, die bei 6 Wochen Laufzeit in bis zu 45 Kinos erreicht wurden. In der Startwoche ging der Film auf Rang 3.
- In Großbritannien wurden rund 90.000 Euro erzielt wurden.

Das deutsche Synchronisationsteam der Berliner Synchron AG Wenzel Lüdecke hat alles richtig gemacht.
- Aishwarya Rai Bachchan wird in bewährter und hervorragender Art und Weise von Giuliana Jakobeit gesprochen.
- Vikram zum ersten Mal in deutscher Synchronisation und gut wiedergegeben von Torsten Michaelis, der mich absolut überzeugt hat.
Genutzt habe ich:
- 60 PFL 9607S; TV Philips
Die DVD hat ein gutes Bild ohne Fehler durch Körnung oder Schleier, eine dezente Farbwiedergabe und ausreichend Schärfe bei Details.
- DMP-BDT500; Blu-ray Player Panasonic
läuft ohne Probleme, keine Miniruckler durch Datenkompression o.ä..
- AVR-X5200W; 9.1 AV-Receiver Denon
Die Abmischung ist im Tonformat DD 5.1 gelungen, auch wenn der Center etwas zu schwach angesprochen wird und ich wegen der besseren atmosphärischen Darstellung lieber auf den Originalton zurückgreife.
- Motiv 6; 7 Lautsprecher, 1 Subwoofer Teufel A 610, 1 Subwoofer Canton ASF 75 SC
Ein guter Klang, der den Raum füllt und Vergnügen bereitet.

Ein sehr intensiver Film, der das Spiel der Protagonisten hautnah erleben lässt und längere Zeit nachwirkt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16