ARRAY(0xa9b08af8)
 
Profil für Reiter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Reiter
Top-Rezensenten Rang: 20.377
Hilfreiche Bewertungen: 250

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Reiter "reiterbdw" (türkheim)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Denken wie ein Neandertaler
Denken wie ein Neandertaler
von Thomas Wynn
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neandertaler und denken?!, 4. November 2013
Inzwischen wird wieder kehrend kolportiert, dass wir modernen Menschen (homo sapiens sapiens) durchaus auch Gene des eigentlich ausgestorbenen Neanderthaler-Menschen in uns tragen – 1-4% immerhin, darunter übrigens auch das so genannte „Sprachgen“ FOXP2: Demnach hat „man“ sich doch besser vertragen als häufig vermutet … Nichtsdestotrotz ist jener Zweig der Menschheitsgeschichte weitest gehend verschwunden: Lag's am besseren Kampfverhalten von Homo Sapiens aufgrund optimierter Gehirnstrukturen? Tatsache ist wohl, dass der N. pragmatisch durchaus besser „aufgestellt“ war als sein Konkurrent um Wohnraum und Nahrung: „Der N. war uns heutigen Menschen ähnlicher als wir denken – und keineswegs ein primitiver Höhlenbewohner.Er verfügte über eine eigene Sprache und hatte ein umfangreiches, wenn nicht sogar differenziertes Vokabular. Archäologische Befunde belegen, dass der N. komplexe technische Verfahren beherrschte und die meiste Zeit seines Lebens in einer kleinen Familiengruppe verbrachte.“ – so die Autoren auf der U4. Und da ist womöglich auch der „Gordische Knoten“ gelöst, was das bis dato kaum erklärbare Aussterben des N. angeht: Die These ist, dem N. habe es an differenzierender Kommunikation gefehlt, verbal wie nonverbal – resp. ist er relativ rasch damit ins Hintertreffen geraten. Begründet wird das von den Autoren damit, dass unser direkter Vorfahr in größeren Verbünden (eben über „Familie“ hinaus) zusammen gelebt habe, was nur funktionierte, weil „er“ vergleichsweise rasch seine Sprache weiter entwickelte. N. dagegen konnten auf „Empathie“ weitest gehend verzichten. Und als sie sie gebraucht hätten, war es quasi zu spät – beim Aufeinandertreffen mit Homo Sapiens nämlich … Ein faszinierender Band, durchaus unterhaltsam durch eine Art Storytelling in der Darstellung, siehe etwa das pointierende Kapitel „Kommt ein Neandertaler in die Kneipe …“ (S. 178ff.). Und ein Buch, das dem Leser eine neue Perspektive bietet, Einblicke in das N.-Leben und –Streben, mithilfe eben von „Befunden“: Interpretation er Funde gehört naturgemäß dazu, weil es uns an nachvollziehbaren Aufzeichnungen einfach mangeln muss, aus der Zeit vor 200.000 bis 30.000 Jahren, davon einige Jahrzehntausende übrigens durchaus parallel zu unserem direkten Vorfahr! Dazu untersuchen die versierten Autoren etwa unterschiedliches Jagdverhalten, aus das sie aus Funden massenhaft gestorbener Mammuts ebenso schließen wie aus Waffen aus Stein – Holz ist im Allgemeinen entschwunden … Wie entsteht Expertenwissen und wie wird dieses weiter gegeben – und letztlich weiter entwickelt? Dazu betrachten Wynn/Coolidge heutigen state of the art und versuchen, diese Erkenntnisse zu übertragen: „Alles technische Wissen ist Expertenwissen. Die Verfahren und Techniken, die ein Schmid einsetzt, sind im Langzeitgedächtnis gespeichert und durch Zerstückelung und Verkettung erlernt worden.“ (S. 89ff. und davor) Theory of Mind, Embodiment und Kognition (das um 400 g schwerere Gehirn des N. gegenüber uns heute brachte offenbar nur mehr Quantität bei geringerer Qualität …) gehen die Autoren nach, um das Auseinanderdriften beider menschlicher Vorfahren zu verstehen (S. 128ff.) – motorische Mimikry findet sich bei allen Primaten, „aber die körperbezogene soziale Interaktion kann auch um einiges subtiler vor sich gehen“. Welche Rolle spielte das Feuer? „Der Homo sapiens sapiens verwendete das Feuer für mehr als nur zum Kochen – er schaffte sich damit ein spirituelles Leben. Das scheint der N. nicht getan zu haben. Und das ist einer der wirklich großen Unterschiede zwischen ihm und uns.“ (S. 161) Es folgt ein gewichtiges Kapitel zum Sprechen und zur Sprachentwicklung (S. 166f.), mit Rückschlüssen aufgrund vermutetem Verhalten genau so wie erschließbarer Anatomie der Sprechwerkzeuge aufgrund archäologischer Funde. Das Kapitel schließt mit fünf Thesen, gipfelnd in diesen Aussagen (S. 176f.): „Die Sprache der N. war direkt und handlungsorientiert … Es gibt keinen Grund zur Annahme, dass die N. aufwendige Geschichten oder Mythen konstruierten … Außerdem gab es bei ihnen nur wenige Interaktionen mit benachbarten territorialen Gruppen …“. Und das hatte dann, wenn wir diesen Thesen und ihren Herleitungen folgen, u.a. diese Auswirkung: „Mögliche Persönlichkeitsmerkmale der N., Nr. 8: Fehlende Diplomatie und Hemmungen, Lakonie, Fremdenfeindlichkeit“ (S. 219ff.) Im abschließenden Kapitel 10 (S. 227ff.) gehen die Autoren der Frage nach, wie ein in die heutige Welt hinein geborener N. sich entwickeln könnte – also diesseits eines via Zeitreise erschienenen erwachsenen N.: Spekulativ wie spannend, wie das gesamte Buch. Sehr zu empfehlen, sich auch mit uns heutigen Menschen und unserer Kommunikation wie Kreativität auseinander zu setzen, mit anderem Blickwinkel. Ergo: Trainer und Berater ran! - HPR


Die Zeit, die Zeit
Die Zeit, die Zeit
von Martin Suter
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,90

5.0 von 5 Sternen Zeitreise: geht sie doch?, 13. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Zeit, die Zeit (Gebundene Ausgabe)
Oha, wieder kommt die besondere Kunst dieses Autors zum Tragen: Die Charaktere der handelnden Personen sehr fein zu zeichnen - und aus ihren Gedanken die Handlungen zu motivieren. Denn es geschieht ihnen nicht einfach etwas, sei es nun Zeit, die vergeht - oder einfach Veränderungen, ohne dass Zeit verginge, die es gar nicht gibt, so jedenfalls der Antipode der eigentlichen Hauptperson Peter Taler. Das Ziel des 82-jährigen Nachbarn Knupp ist es, seine Frau zurück zu holen, die vor 20 Jahren verstorben ist. Auch Peter Taler hat seine Frau verloren, vor einem Jahr - sie wurde vor der Haustüre erschossen. Gleiches Schicksal, gleicher Wunsch, die Zeit zurück zu drehen"? Knupp sieht das anders und outet sich nach und nach als Kerbelianer. Was bedeutet, Zeit als chronos", vergehend also, Gegenwart von Vergangenheit und Zukunft trennend, gebe es nicht. Schafft er es also, sämtliche Veränderungen seit einem Tag X zurück zu führen, einen identischen Zustand herzustellen, dann könne er quasi zurück" dorthin, vor die Zeit des Todes seiner Frau: Wenn wir uns anstrengen würden, ganz genau gleich zu sitzen wie auf dem ersten Bild, wäre keine Zeit vergangen. Wir könnten uns so in den Augenblick vor einer Viertelstunde zurückbegeben ... Auf dieselbe Art könnten wir uns auch Tage, Monate, Jahre zurückversetzen ... Die Buddhisten sehen die Zeit nicht als etwas kontinuierlich Fließendes, sondern als ein Aufeinanderfolgen von lauter Einzelmomenten ... Wie ein Filmstreifen. ... Wenn Sie zwei solcher Momentaufnahmen übereinanderlegen und sie sind absolut deckungsgleich, dann haben Sie die Zeit überlistet ..." (S. 60) Ein antiquarisches Buch von eben jenem Walter W. Kerbeler Der Irrtum Zeit" berichtet von einem Experiment eines James Lee Buttonpond aus dem Jahre 1970, auf das sich Knupp bezieht. Und mehr und mehr schafft er es, Peter Taler als Komplizen einzubeziehen, indem er ihn mit Aufnahmen rund um den Mordtag seiner Frau lockt: Knupp ist ein fanatischer Fotografierer. In diesen Dokumenten liegt auch die Chance, einen bestimmten Tag wieder her zu stellen". Leser wird immer mehr mitgerissen, im Strudel dieses letztlich manisch werdenden Versuchs, einen früheren Zustand neu zu schaffen - mir gingŽs jedenfalls so: Schaffen SieŽs? Zehntausende Franken kostet es, Nachbarn zu bestechen, Veränderungen zu akzeptieren - Pflanzen einer ganz bestimmten Art im Austausch zu beschaffen, dazu Fahrzeuge, die seinerzeit vorm Haus geparkt waren - usw. usf. Da braucht es schon die Kreativität des Buchhalters Peter Taler, Umwege für Zahlungsflüsse zu finden. Und soviel sei verraten: Suter hat sich einen derart verrückten Schluss einfallen lassen, dass Leser selbst interpretieren kann: Haben sieŽs geschafft - oder ... Und für Weiterbildner gibt es eine Menge Stoff zu Themen rund um Kommunikation und Konflikt: Wie Knupp seinen Nachbarn geschickt beeinflusst, was der durchaus durchschaut - und wieder für sich selbst nutzt. Und wiederum mit seinen KollegInnen im Büro umgeht ... Viel Vergnügen und manche Erkenntnis Ihnen!


Zamonien: Entdeckungsreise durch einen phantastischen Kontinent - Von A wie Anagrom Ataf bis Z wie Zamomin
Zamonien: Entdeckungsreise durch einen phantastischen Kontinent - Von A wie Anagrom Ataf bis Z wie Zamomin
von Walter Moers
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In sich gleich wieder belletristisch ..., 13. Februar 2013
„Entdeckungsreise durch einen phantastischen Kontinent. Von A wie Anagrom Ataf bis Z wie Zamomin“: Der Untertitel sagt schon deutlich aus, dass dieses „Nachschlagewerk“ weit über ein klassisches „Lexikon“ von A bis Z hinaus geht: Es ist für sich schon wieder ein weiterer Band über das Moers'sche Universum … Mit Spezialitäten wie den Anagrammen, auch im Untertitel eines verborgen: Fata Morgana nämlich, gefordert ist dabei Käpt'n Blaubär. (Wobei sich Moers hier wenig Mühe gegeben hat: Det Ding ist einfach rückwärts lesbar ;-) …) Und gewohnt bibliophil gestaltet: fester Einband in Leinenstruktur, mit Karten und mit Leseband – zweispaltig, in diesem Sinne: lexikalisch aufgemacht. Der Verlagswechsel liegt ja schon einige Zeit zurück und hat Qualität jedenfalls beibehalten. Inhaltlich? Leser mag wirklich von vorne bis hinten durchgehen, von A bis Z – und sich Zamonien auf diese Weise erschließen: Alles Bände sind miteinander verknüpft, eine Heidenarbeit offenbar, bekannt schön illustriert. Und via Register zusätzlich erschließbar, mit Quellenangaben bei jedem Stichwort! Alleine die Buch-Welt ist eine für sich, mit einem Füllhorn an Stichworten (Buch…, Bibli…, …), somit voller Selbst-Referenz. Wer das Thema Vertrieb heranzieht, findet etwa unter Buchhain eine schöne Darstellung: Der Autor kennt sich offenbar aus ;-) … Auch Werbung, Maarketing, Reklame wird in den Blick genommen, siehe S. 84ff. Gestalterisch interessant „Dunkelheit“ (S. 60/61). Und durch die Querverweise ist der Band doch wieder typisch lexikalisch: Er lädt zum Flanieren ein, sich von einem Stichwort zum nächsten mitnehmen lassen! Wer will, kann darin Sachbuch-Charakter erkennen, dennoch: Der Band für sich ist schon wieder Belletristik, eben: unterhaltend. Und für jeden, der einige der Moers-Bände noch nicht kennt, PR – nämlich vergnügliche Anregung, sich den einen oder anderen unbekannten Moers zu holen. Ob Sie nun „Kenner“ sind oder neu zur Gemeinde stoßen: Lassen Sie sich anregen und vergnüglich unterhalten … Auf dieser „Reise durch einen phantastischen Kontinent“, auch dies schön mehrdeutig 
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 6, 2013 9:14 AM MEST


Bei Tränen Mord
Bei Tränen Mord
von Angelika Lauriel
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mörderisches Call-Center, 13. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Bei Tränen Mord (Broschiert)
Der Titel ist höchst zutreffend: Immer dann, wenn die Call-Center-Mitarbeiterin Lucy weint, weil es ihr schlecht geht, passiert einer anderen Person ein Unglück - einige von ihnen ereilt sogar der Tod. Unfälle scheinen es zu sein, die jedenfalls irgendwie auch mit ihr zu verbinden sind: Unangenehme Kunden und Kundinnen, mit denen sie kurz vorher telefoniert hat, ihnen Abos oder alle möglichen (oder auch unmöglichen ...) Teile aus dem Bereich FMCG anzudienen - gelegentlich durchaus: anzudrehen ... (FMCG = fast moving consumer goods) Der gut aussehende Kommissar Frank (gelegentlich Froonk" ausgesprochen - der Krimi spielt Frankreich-nah im Saarland ...) kommt kaum darum herum, sie als Verdächtige zu sehen - wenn er sie auch lieber als Frau sieht. Wie es so kommen muss", die beiden kommen einander näher, was det Janze kaum de-kompliziert. Für den aufmerksamen Leser deutet sich die späte(re) Lösung schon recht früh an, nämlich: wer hinter den Geschehnissen steckt. Es kommt viel Call-Center-Atmosphäre über (hier Vertriebs-orientiert, outbound" genannt), durchaus vielschichtig, jenseits des heute vielfach üblichen ausschließlichen Negativ-Blicks auf eine Branche, die mit 400.000 Mitarbeitenden (Agents") inzwischen einen doch recht erheblichen Beitrag zum BIP (Bruttoinlandsprodukt) leistet. Kommunikation und Gesprächsführung kommen immer wieder ins Spiel, weswegen dieser Thriller durchaus Weiterbildungs-fähig sein könnte, für Weiterbildner im Bereich Verkauf oder Kommunikation allgemein. Auch deshalb, weil Emotionen geschildert und erlebbar werden - und zwar von beiden Seiten der Kommunikation, Verkäufer wie auch Käufer.


Der Thron der Welt
Der Thron der Welt
von Robert Lyndon
  Broschiert
Preis: EUR 18,95

5.0 von 5 Sternen Priester Johannes und Thomas-Evangelium, 13. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Thron der Welt (Broschiert)
Ein historischer Roman", in der Tat: Abenteuer, Thriller, ein wenig Mystik ... 11. Jahrhundert, Christentum und Islam zumindest angedeutet in der Auseinandersetzung. Doch geht es primär um Inner-Europäisches", wenn das Ziel auch Naher Osten ist, Konstaninopel. Vom Frankenreich via Britannien nach Nordeuropa - und schließlich durchs Land von Rus: Eine Gruppe von Abenteurern, die aus höchst unterschiedlichen Gründen zusammen kommen. Und als Team - zeitweise innere Fehden zurück stellend, typisch äußerer Feind" - voran kommen. Diverse hidden agendas" darf Leser erkennen, wenn sie in der Gruppe auch nur teilweise bekannt sind - doch gibt es auch solche, die erst kurz vor Ende des Geschehens an die Oberfläche kommen. Die Geschichte als solche ist die einer Befreiung einer Geisel aus edler britannischer Familie, das Lösegeld: höchst seltene und damit wertvolle Gerfalken. Doch warum diese kaufen, wenn man sie selbst fangen und trainieren kann? Voraus gesetzt, man hat einen Falkner - und das klappt, zur Freude von Vallon (überredet, das Ganze anzugehen) und Hero (dem Überredner ...). Dabei wandelt sich der alte Kämpe Vallon von Saulus zu Paulus, will sagen: vom streng militärisch agierenden Führer zum situativ agierenden Team-Leader: Vielleicht bietet der Roman sogar Handlungs-Beispiele für Trainings und Coachings? Das muss Leser selbst für sich entscheiden. Und dabei der Story folgen, über immerhin 960 Seiten ... Mit schwebend das verschollene Thomas-Evangelium und Priester Johann, mit im Kampf um die Vorherrschaft in Europa und Nahem Osten. Viel Schlachten-Getöse (hier im Kleinen), natürlich mit Liebesgeschichten - und bei all fürchterlichem Geschehen mit happy-endings, soviel sei verraten ... Und auch dies: Keineswegs für alle Beteiligten, glaubhaft sollŽs schon bleiben ;-)


TEXT-TUNING: Das Konzept für mehr Werbewirkung
TEXT-TUNING: Das Konzept für mehr Werbewirkung
von Dilthey Tilo
  Broschiert
Preis: EUR 17,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bringt PS auf die Text-Strecke ..., 13. Februar 2013
Trainer, Berater, Coaches und Texten? Na klar! Und zwar diesseits von Unterlagen und eigener Präsentation auch das Texten von und für Werbemittel - oder zumindest das Controllen der Texte, die Sie von anderen Personen für sich verfassen lassen! Denn schon die (beiden) Untertitel zeigen: Da steckt mehr darin (und dahinter) als reines Texten": Das Konzept für mehr Werbe-Wirkung" als Subline, Für alle, die mit Texten mehr bewirken wollen" als Baseline. Dafür greift der Autor auf Jahrzehnte eigener Erfahrung als Agentur-Mann zurück, in großen Agenturen (wie Team BBDO) oder schließlich der eigenen mittelständische. Er zählt zu den Markenmachern in Deutschland. Sein Markenzeichen: Nur die Einzigartigkeit wirkt", so der Umschlagtext. Das ist dann auch gleich die zweite Botschaft im Arbeitsbuch, das nach jedem Kapitel mit Übungen zu direktem Praxiseinstieg auffordert: Alleinstellung finden, ggf. via Briefing aus dem Kunden heraus kitzeln", siehe etwa den Nischen-Finder" (S. 47ff.). Hilfreich dann natürlich auch Die Kunst des richtigen Fragens" (S. 64ff.) - bei den wichtigen Menschen! Durchaus jenseits der eigentlichen Auftraggeber ... Und die erste Botschaft? Nutzen vor! Mit vielen Beispielen aus eigener Praxis und aus Medien, die zugleich zur Fingerübung für Lesende wird. Und es gilt auch: Hüten Sie sich vor dem Gattungsnutzen" (S. 24ff.), denn davon profitiert vielleicht der Aufnehmer der Botschaft und die Branche, doch kaum das beworbene Produkt, etwa Nicht so häufig müssen müssen". Dafür gibt es denn auch Die zwölf Wirkungsverstärker für Ihren Text" (S. 67ff.), darin durchaus das gute alte 2. Kurz. Kürzer. Am wirksamsten" (S. 68) und später übrigens auch die KISS-Formel, erneuert: Keep it simple and slim, schön! Vier beispielhafte Wege, Ihre zentrale Botschaft zu entwickeln" (S. 87ff.) sind der Appell ans kreative Vorgehen. Konzepte entwickeln und Texten für verschiedene Werbemittel folgt, etwa Resonanz auf begrenztem Raum: ... für Anzeigen" (S. 110ff.) - und auch Dialogmarketing kommt zum Zuge, vor allem auch: Online-Texten (S. 114ff.). Es folgen noch u.a. Wirkungsverstärker im Marketing" (S. 128) und ein Letzter Wirkungs-Test für Ihren Text" mit Checkliste (S. 135ff.) sowie diverse Anregungen, wie Texter vorgehen sollte, siehe Denken Sie ganzheitlich: Denken Sie in Storys" und texten Sie diese entsprechend (S. 148). Womit sich der Kreis schließt, wenn Sie daran denken, wie hilfreich Geschichten auch beim Lernen sind ... Und wenn Sie als WeiterbildnerIn selbstständig-freiberuflich tätig sind, spielt Texten für Sie im Rahmen der Marketing-Kommunikation natürlich eine bedeutende Rolle. Deshalb gibt es auch 2013 den GABAL-Impulstag im Frühjahr zu diesem Themenkreise, siehe [...]


Texten für das Social Web: Das Handbuch für Social-Media-Texter
Texten für das Social Web: Das Handbuch für Social-Media-Texter
von Florine Calleen
  Broschiert
Preis: EUR 21,80

5.0 von 5 Sternen Am besten gleich los legen!, 13. Februar 2013
Ist schon was anderes, für Facebook, Xing, Twitter & Co. Postings so zu setzen, dass sie vielfach wirken: Einmal direkt im Medium, also dem jeweiligen Sozialen Netzwerk - und dann auch auf Suchmaschinen, primär: Google, also für SEO (Suchergebnis-Optimierung, wie ich das gerne eindeutsche" ;-) ...). Dennoch, es gelten die gleichen Gesetze wie fürs Texten überhaupt, genauer: für Werbetexte, die wirken (sollen): Kürze, SIE-Ansprache, relevantes Wording usw. Doch geht die Autorin weit über diesen reinen" Text-Ansatz hinaus, siehe SM-Knigge (oder auch Netiquette"), Wirkung auf Google (Vermeiden von Eigen-Plagiaten, das führt zur Abwertung!), Verlinkung usw. Dabei arbeitet sie regelmäßig mit konkreten Beispielen - einmal ihren eigenen, mit denen sie das Wirken belegt - und mit Benchmarks anderer Anwender im Netz. Vor allem Selbst-Marketing ist angesagt, also PR-Aktion(en) zu Gunsten der eigenen Marke. Wenn Sie also Trainer, Berater, Coach sind, Weiterbildner jeglicher Couleur, ob nun angestellt oder selbstständig-freiberuflich, finden Sie in diesem Arbeitsbuch eine Fülle von Anregungen, wie Sie sich (noch) besser im Internet positionieren können. Deutlich wird allerdings auch: das ist Arbeit! Denn dies ist das Ziel: Anschaulich und praxisorientiert zeigt die Social-Media-Managerin ..., was im geschäftlichen Umgang mit Social Media wichtig ist und wie lesenswerte Inhalte für diverse Plattformen entstehen." (Umschlagtext) Das auch für (noch) weniger beliebte Netzwerke wie LinkedIn oder Pinterest, dazu auch [...] - und viele konkrete Hinweise auf die Besonderheiten der einzelnen Medien/Kanäle, auch in Übersichten und konkreter Anwendung. Ergo: Bestens zum Prüfen Ihres Status und mit einem Werkzeugkasten voller Ansätze fürs anders werden ... Themen, wie sie auch beim Frühjahrs-Impulstag 2013 von GABAL auf der Agenda stehen, siehe [...]


Die Stunde des Reglers: Thriller
Die Stunde des Reglers: Thriller
von Max Landorff
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und, kriegt erŽs noch geregelt?, 13. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Stunde des Reglers: Thriller (Broschiert)
Tja, mit diesem Einstieg, der den Leser klar in seiner Erwartung bahnt", scheint tatsächlich des Reglers letztes Stündlein gekommen ... Der Regler: Er regelt für andere deren Leben - meist für Unternehmer / Unternehmen oder auch für Kandidaten für besondere Jobs (siehe meine Rezension Der Regler", dem ersten Band). Doch wie sich in diesem zweiten Band heraus stellt, lässt er Menschen auch einfach verschwinden ... Bis er selbst verschwindet. Statt selbst zu regeln, passiert im das Gleiche, was er anderen angetan hat: Er wird geregelt". Viele Menschen kommen dieses Mal aktiver ins Spiel, wieder sein Freund aus alter Zeit, nun Pfarrer. Sein Bruder, der nun auch als Person auftritt: Hier werden Kontakte genutzt, Menschen sterben - und zwar auch Menschen, die so heißen wie er. Weil er ihnen sozusagen seine Identität" mitgegeben hat. Starker Tobak, der das gar nicht so alte Nazi-Thema aufgreift. Denn schon bald stellt sich heraus, dass die Geschichte irgendwie mit Nachkommen alter Nazi-Größen zu tun hat. Wieder ein höchst dynamischer Thriller mit immer neuen dramaturgischen Höhepunkten. Und mit schmerzhaften Abschieden von Personen, die durchaus sympathisch dem Leser nahekommen - womit dann wieder neue Personen ins Spiel kommen: Stark in vielerlei Hinsicht, spannend bis zum Schluss. Bleibt die Frage: Und - kriegt erŽs geregelt?


Der Tod macht Schule: Bröhmann ermittelt wieder
Der Tod macht Schule: Bröhmann ermittelt wieder
von Dietrich Faber
  Broschiert
Preis: EUR 13,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lokalkolorit schafft Nähe, 13. Februar 2013
Bröhmann ermittelt wieder" lautet der Untertitel, ein Hinweis darauf, dass im Mittelpunkt einer Krimiserie offenbar ein bestimmte Kommissar steht. Und der tut sich schwer, mit Umfeld, Familie und Beteiligten. Natürlich löst er den Fall trotzdem - also auch trotz des Einsatzes eines ehemaligen Lokaljournalisten, der ihm vom eigenen Vater, inzwischen eigentlich" pensioniert, und vom eigenen (Paten-)Onkel, seinem obersten Chef, als Laus in den Pelz gesetzt wird. Widrige Umstände, die noch dazu mit jener Schule zu tun haben, in der auch sein eigener Sohn Unterricht genießt. Ermordet wird die Schulleiterin, nach vorherigen mehrfachen Mord-Drohungen. Tja, von wem nun? Da gibt es einige Kandidaten, gerade aus der Lehrerschaft, die mit der hohen Leistungsorientierung der Direktorin wenig am Hut hatten. Interessant die drei Schichten dieses Krimis mit viel Lokalkolorit: Die normale Erzählung, der eMail-Verkehr der Kommissars-Tochter (ja, gibtŽs auch noch, hoch-pubertär ...) in Kursiv und in nochmals anderer Schriftart der Krimi des pensionierten Journalisten, der naturgemäß Motive aus dem echten Erleben aufgreift - eher ein Kurzkrimi, damit wir einander da richtig verstehen. Alles in allem lockere, leichte Unterhaltung, die interessante Dramaturgie bietet - mit einem durchaus überraschenden Plot! Viel Vergnügen


Schreiben dicht am Leben: Notieren und Skizzieren
Schreiben dicht am Leben: Notieren und Skizzieren
von Hanns-Josef Ortheil
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kreatives Schreiben leicht gemacht, 13. Februar 2013
Notieren und Skizzieren" ist das Motto (und der Untertitel) dieses Arbeits-Büchleins im Moleskine-Format (mit Leseband), wofür dann allerdings ein zweites Büchlein erforderlich ist, noch frei von Inhalt ... Wichtige Arbeitsweise für Kreatives Schreiben", so heißt die DUDEN-Reihe, heraus gegeben von eben dem Autor dieses Bandes. Zu sehen (wie er auch betont) in Verbindung mit zwei weiteren dieser Büchlein: Schreiben Tag für Tag (als Tagebuch) und Schreiben unter Strom (Neue Medien). Wer ernsthaft ans Schreiben ran gehen möchte, vielleicht auch als Begleitung eigener Trainings, Gedanken fortzuführen, sollte auch die Schreibaufgaben ernst nehmen, die der Autor regelmäßig gibt. Denn das sind die großen Kapitelüberschriften: Texte/Textprojekte und Schreibaufgaben" I-IV, nämlich: Elementares Notieren - Bildliches Notieren - Emotionen und Passionen notieren - Klassisches Notieren. Und in dieser Reihenfolge wächst auch die Herausforderung, wachstumsfähiges Notieren zu schaffen, mit insgesamt 19 Kapiteln, alle beginnend mit Notieren als ...". Als da sind: Registrieren - Webcam - Fotografieren - Recherchieren - Monologisieren. Porträtieren - genaues Zeichnen - Skizzieren - Präzisieren - Drehbuch. Dann weiter als ... Passionen - Erinnern - Erfinden - Zuspitzen - Poetisches Notieren. Richtig professionell wird es dann abschließend mit Notieren und exzerpieren", in Sudelbüchern notieren1 und 2" sowie Notieren am frühen Morgen". Damit gelinge, was Ortheil abschließend so titelt: Leben dicht am schreiben" (S. 144) ... Womit Leser sozusagen einen kompletten Workshop-Durchgang in gedruckter Form geboten bekommt. Umsetzbar in Happen nach und nach, wie und wo es passt: Dafür braucht es nix Digitales, geht alles bestens in Print ,-) ...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8