Profil für Viper2048 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Viper2048
Top-Rezensenten Rang: 4.604.660
Hilfreiche Bewertungen: 503

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Viper2048

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
FIFA 15 - Standard Edition - [Xbox One]
FIFA 15 - Standard Edition - [Xbox One]
Preis: EUR 46,14

2.0 von 5 Sternen Es macht nicht wirklich Spaß, 22. Dezember 2014
Ich habe seit Fifa 2008 fast jede Ausgabe gespielt und kann nicht glauben wie schlecht Fifa 15 geworden ist.

- Online
Das Online-Spiel kann ich leider nicht bewerten, da ich trotz Xbox-Live-Goldmitgliedschaft bisher nicht ein Spiel gespielt habe, da es immer Serverprobleme gab.

- KI
Noch immer gibt es Millimeterabseitsentscheidungen und neu hinzugegekommen ist eine selten dämliche Abwehr-KI. Ab dem Schwierigkeitsgrad "Profi" kann man gegen den Computer eigentlich nicht effektiv verteidigen.

- Spielspaß
Gegen den Computer auf den höheren Schwierigkeitsgraden zu spielen ist eigentlich nur etwas für Masochisten. Es kommt nicht selten vor das man unglückliche Gegentore bekommt und manchmal scheint es so zu sein, das man ein Tor auch nicht verhindern kann, egal was man macht. Außerdem ist der Schwierigkeitsgrad unausgewogen. Mal gewinnt man ohne große Mühe mit Real Madrid gegen den BVB mit 5:2, nur um im nächsten Spiel mit dem FCB einen sehr glücklichen 1:0 Sieg gegen über den zweitligsten RB Leipzig zu feiern und um ein Spiel später vom S04 abgeschossen zu werden, da jeder Schuss aufs Tor ein Treffer ist, während man selbst auch beste Chancen nicht nutzen kann.

- Spielerauswahl
Etwas was mir besonders negativ aufgefallen ist, ist die Spielerauswahl. Denn es passiert öfters, das nicht der Spieler der am nächsten zum Ball steht ausgewählt wird, sondern häufig jemand der relativ weit entfernt ist. Und aufgrund des hohen Tempos nervt es ungemein, wenn man erst seine Spieler durchklicken muss.

- Schiedsrichter
Die eigenen Spieler werden vom Computer gefoult ohne das dies gepfiffen wird, während man selbst häufig für Kleinigkeiten bestraft wird. Ich habe außerdem in keinem anderen Teil zuvor so viele Elfer gegen mich bekommen.

- Bugs
Egal welche Sprache ich am Anfang auswähle, mein FIFA ist immer in Englisch und gelegentlich habe ich Tonaussetzer.

+/- Grafik
Hatte mir hier deutlich mehr erwartet, geht aber insgesamt in Ordnung.

+ Steuerung
Die einzelnen Spieler lassen sich jetzt etwas besser steuern und mit etwas Übung klappen auch Dribblings.

+ Übungen
Ich finde die Trainings-Übungen gut und diese helfen einem wirklich besser zu werden.

+ Zusammenfassungen
Die Spiel-Zusammenfassungen in der Halbzeitpause und nach dem Spiel mit den Höhepunkten finde ich sehr gelungen.


F1 2014 - [PC]
F1 2014 - [PC]
Preis: EUR 27,78

4.0 von 5 Sternen Bescheidenes Update der 2013er Version, 21. November 2014
Rezension bezieht sich auf: F1 2014 - [PC] (Computerspiel)
Ich habe seit 2011 (bis auf Ausnahme des Jahres 2012) alle Versionen intensiv gespielt und kann deshalb diese miteinander vergleichen. An die Version von 2013 kommt die neue Version nicht heran und dies liegt nicht nur am fehlenden Classic Modus. Ich fahre die Rennen sowohl mit dem Xbox 360 Controller als auch mit dem Logitech Driving Force GT und die 2014er Version lässt sich mit dem Gamepad wesentlich schlechter steuern als die Vorjahresversion.

Auch finde ich den Vollpreis für ein "Update" übertrieben, denn die Grafik hat sich nicht wirklich verändert. Zwar wurden die neuen Grand Prix (Sotschi, Spielberg) und auch der Wechsel vom Nürburgring zum Hockenheimring gut ins Spiel integriert, aber dies reicht meiner Meinung nach nicht aus um den Preis zu rechtfertigen.

Ich hoffe das die 2015er Version endlich eine neue Grafikengine und vielleicht auch ein neues Schadensmodell enthalten, denn ansonsten wird diese Version links liegen gelassen.


Sternstunden des Weltalls [Blu-ray]
Sternstunden des Weltalls [Blu-ray]
DVD ~ Weltall
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 5,25

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlechte Bildqualität, wenig interessante Infos, 8. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sternstunden des Weltalls [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich bin von dieser Bluray sehr enttäuscht. Das Bildmaterial auf der ersten Disk (4:3) erreicht zu keiner Zeit HD-Qualität und liegt meistens nur in schlechter VHS-Qualität vor, das Material auf der zweiten Disk (16:9) in besserer DVD-Qualität. Die Qualität des Sprechers schwankt, ist aber noch in Ordnung (leider gibt es NUR eine deutsche Tonspur). Lediglich die Covergestaltung der Bluray würde ich als gelungen ansehen - diese verspricht wesentlich mehr als der Inhalt hält.

Ich schaue mir gerne und häufig Dokus an und beurteile den Informationsgehalt dieser Doku zudem als dürftig (die meisten Wikipedia-Artikel gehen tiefer ins Detail) und Quantität geht hier klar über Qualität.


Dragon 56230 - Sammlermodell Space Ariane 5G w/Launch Pad 1/400 aus Metall
Dragon 56230 - Sammlermodell Space Ariane 5G w/Launch Pad 1/400 aus Metall
Wird angeboten von Japan_Hobby_Shop
Preis: EUR 120,99

3.0 von 5 Sternen Ist okay, 8. November 2013
= Haltbarkeit:3.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Das Modell ist relativ klein, dennoch ist die Verarbeitung okay. Ebenso der Detaillierungsgrad.

Enttäuscht war ich hingegen vom Launch Pad, dieses besteht nur aus einem kleinen Stück Plastik, das die beiden SRBs miteinander verbindet (ansonsten würde die Rakete nicht richtig aufrecht stehen können).

Diese kleine Raketenmodell ist nur etwas für Sammler, die sich dieses Modell auf dem Schreibtisch oder in die Vitrine stellen wollen. Als Spielzeug taugt es meiner Meinung nach nicht.

Mehr als 20 € sollte man übrigens hierfür nicht ausgeben, da man sich ansonsten ärgern würde.


Dragon 500756374 - Nasa Space Shuttle Atlantis 1:400 Raumfähre
Dragon 500756374 - Nasa Space Shuttle Atlantis 1:400 Raumfähre
Wird angeboten von japazon
Preis: EUR 67,61

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Modell, 8. November 2013
Ich habe mir dieses Modell zu einem Bruchteil des aktuellen Preises gekauft und mehr als 40 € sollte man auch nicht ausgeben.

Das Modell sieht sehr gut aus und ist auch gut verarbeitet.

Nervig fand ich nur das Tank und SRBs auf dem Kopf standen und 2 Schrauben gelöst werden mussten um das Shuttle richtig auf dem Podest hinzustellen. Auch die bedruckte Pappe im Hintergrund, welches die Startrampe darstellen soll, fand ich etwas unglücklich. Denn diese fällt qualitativ vom Rest des Modells ab.

Insgesamt deswegen nur 4 Sterne.


Total War: Rome II - [PC]
Total War: Rome II - [PC]
Wird angeboten von Catvertrieb
Preis: EUR 34,70

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eher Arbeit als Spielspaß, 8. September 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Total War: Rome II - [PC] (Computerspiel)
Ich habe den ersten Teil von Rome ausgiebig gespielt und mich auf den zweiten im Vorfeld sehr gefreut. Leider haben die Fans des ersten Teils aber nicht den Nachfolger bekommen, den sie erwartet haben.

Positiv:
+ Tolle Musik
+ Gute Grafik (wenn auch sehr hardwarehungrig)
+ Mehr Provinzen
+ Größere Bewegungsfreiheit der Kamera im Gefecht
+ Kamera kann nun auch mit den WASD-Tasten gesteuert werden
+ Transportschiffe sind nicht mehr notwendig, da Einheiten sich selbst in so etwas verwandeln können (ähnlich wie in Civ 5)
+ Die neuen Seeschlachten machen Spaß
+ Es gibt gute Animationen auf der Weltkarte
+ Gute Synchronsprecher
+ Man kann nun mehrere Einheiten in einer Runde an einem Standort rekrutieren
+ Erinnerungen am Ende der Runde wenn man noch eine Technologie erforschen oder eine Einheit aufwerten kann

Negativ:
- Ewig lange Ladezeiten zwischen den Runden oder nach einem Kampf
- Es ist wesentlich unübersichtlicher als der erste Teil (Insbesondere die Boni und das Baumenu)
- Es gibt noch ab und zu Performanceprobleme
- Man kann im Diplomatiemenu keine Karten mehr handeln (auch wie bei Civ 5)
- Es macht insgesamt weniger Spaß als der erste Teil und artet häufiger in Arbeit aus
- Fernkampfwaffen sind nun deutlich schwächer (fast sinnlos)
- Stadteroberungen ohne Belagerungswaffen (stattdessen wird von einer Einheit mit Brandfackeln das Tor niedergebrannt)
- Kampfanimationen sind schlechter als im ersten Teil (eventl. auch ein Bug)
- Deutlich höherer Schwierigkeitsgrad (selbst einfache Rebellenaufstände stellen nun schon eine größere Herausforderung dar, da diese mehrere Tausend Mann umfassen und zudem noch 2 oder 3 Beförderungen hinter sich haben und genauso gut ausgerüstet sind, wie man selbst)


Leben in zwei Welten: Die psychosozialen Folgen außergewöhnlicher Erfahrungen am Beispiel von "UFO-Entführungen"
Leben in zwei Welten: Die psychosozialen Folgen außergewöhnlicher Erfahrungen am Beispiel von "UFO-Entführungen"
von André Kramer
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoch interessantes Buch, 17. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch beschäftigt sich mit dem Entführungsphänomen durch Außerirdische und wurde im Rahmen einer Bachelor Arbeit an einer deutschen Fachhochschule erstellt. Ich finde das UFO-Phänomen zwar sehr interessant und finde, dass es intensiver wissenschaftlich untersucht werden sollte, doch mit dem Entführungsphänomen habe ich mich lange Zeit schwer getan. Erst als ich durch Zufall das Buch des verstorbenen Pulitzerpreisträger und Harvardprofessors John E. Mack Entführt von Außerirdischen. Der Alien- Report. las, wurde ich dem Thema gegenüber aufgeschlossener. Andre Kramer hat mit seinem Werk eine vorbildliche Arbeit abgeliefert und trotz aller akademischer Widrigkeiten (siehe Nachwort) der Wissenschaft einen großen Dienst erwiesen.


Mass Effect Trilogy
Mass Effect Trilogy
Wird angeboten von Gamercube
Preis: EUR 45,50

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wahnsinns Erlebnis, 28. Juni 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mass Effect Trilogy (Computerspiel)
Die Mass Effect Trilogie gehört sicherlich zu den besten Spieleerlebnissen die man auf dem PC oder der Konsole habe kann. Ich selbst habe vor dieser Rezension alle Teile mindestens 2x durchgespielt (auf PC und Xbox 360) und zudem auch alle DLC's gespielt. Insgesamt hat mich dies pro Durchlauf über 100 h gekostet, doch bereue ich keine Minute davon.

Einmal habe ich dabei meinen Charakter aus dem vorherigen Teil jeweils importiert und einmal nicht. Und das Spieleerlebnis hat sich jedes Mal deutlich unterschieden.

Gibt es Schwächen?

Ja die gibt es und für einige diese Schwächen hätte ich den Entwicklern am liebsten die Tastatur bzw. den Controller um die Ohren gehauen.

Bugs: Als Mass Effect auf der Xbox 360 (lange bevor eine PC-Fassung überhaupt angekündigt war) erschien war es das meist verbuggte Spiel, das ich je auf einer Konsole gespielt habe. Zwar gab es dann ein paar Patches die die Sache etwas besser gemacht haben, aber nach wie vor ist jeder Teil der ME Trilogie verbuggt. Mehr als einmal musste ich den ersten und zweiten Teil neu laden, da meine Spielfigur irgendwo in der Spielewelt festhing und nicht mehr weitergehen konnte. In Teil 3 trat dieses Problem so nicht auf, doch kam es hier häufig im Multiplayer zu Verbindungsabbrüchen.

Stichwort Multiplayer: Diesen gibt es nur für Teil 3 und dieser MUSS mehrere Stunden gespielt werden, da man ansonsten nicht das gute Ende (d.h. Shepard überlebt) freispielen kann. Ohne ausgiebige Multiplayersessions stirbt also die Hauptfigur am Ende des dritten Teils IMMER. Und leider verliert man jeden Tag wo man nicht im Multiplayer gespielt hat an galaktischen Bereitschaftspunkten. D.h. am besten spielt man den Singleplayer des dritten Teils bis man zum Versteck des Unbekannten aufbricht, wechselt dann für ein paar Stunden in den Multiplayer und erspielt sich so eine hohe galaktische Bereitschaft und somit viele Punkte (min. 4000 wenn man Anderson rettet bzw. 5000 wenn Anderson stirbt und die Reaper zerstört) für das gute Ende.

Glücklicherweise macht der Multiplayer aber viel Spaß und ich spiele diesen weiter. Mit bis zu drei menschlichen Mitspielern kämpft man hier an unterschiedlichen Schauplätzen gegen Wellen von computergesteuerten Reaper-, Cerberus- oder Geth-Truppen.

Bono ist Schuld: Was hat der Leadsänger von U2 mit Mass Effect zu tun? Nun dieser ist Schuld das EA Bioware gekauft hat. Bono hatte mit seinen Partnern über die Private Equity "Elevation Partners" im Nov 2005 Bioware und einen weiteren Entwickler für $300 Mio. gekauft und im Okt. 2007 für $870 Mio. an EA verkauft. ME1 kam im Nov. 2007 auf den Markt, so dass der erste Teil noch ein reiner Bioware Titel ist, die beiden Nachfolger aber unter der Rigide von EA entwickelt wurden und somit deutlich actionlastiger sind als der erste Teil. Außerdem hat sich ab dem zweiten Teil auch die DLC-Politik entscheidend geändert.

DLC's: Die anderen Rezenten haben es bereits erwähnt, leider sind die meisten DLC'S nicht in dieser Box enthalten und dies ist wirklich Schade, da die Strategen bei EA auf die Idee kamen storyrelevante Sachen ab ME2 in die DLC'S zu packen. D.h. wenn man die ganze Geschichte erleben und verstehen will MUSS man sich diese zusätzlich kaufen.

Ende von ME3: Zwar hat man mittlerweile - nach einem gewaltigen S***storm der Spieler - nachgebessert, aber das Ende vom dritten Teil ist nach wie vor nicht befriedigend. Glücklicherweise für ME4 wurden auch personelle Konsequenzen gezogen und so ist Casey Hudson (Executive Producer) nicht mehr bei Bioware/EA.

Schwierigkeitsgrad: Weitestgehend ist dieser fair (sofern man vor der eigentlichen Hauptquest zahlreiche Nebenquests absolviert), doch die Finalgegner von den DLC`s Omega und Citadel (beides ME3) sind sehr schwierig zu besiegen.

Fazit: Trotz der hier aufgeführten Mängel ist die Hauptstory, sind die Nebenquests, die Dialogoptionen samt Moralentscheidungen und die Handlungsfreiheit wirklich genial. Neben KOTOR (ebenfalls von Bioware) und einer Handvoll anderer Spiele (Mafia, JA2,...) gibt es nichts besseres.


Hasbro A3137E24 - KRE-O Star Trek USS Enterprise - Baukasten
Hasbro A3137E24 - KRE-O Star Trek USS Enterprise - Baukasten
Preis: EUR 35,40

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bisher beste Enterprise im Klötzenformat, 30. Mai 2013
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
LEGO ist mit seiner Star Wars Reihe extrem erfolgreich und von daher war es nur eine Frage der Zeit bis die Konkurrenz mit der anderen großen Scifi Serie nachzieht. Zwar gab es schon ein Enterprise D Modell von Megabloks, doch dieses konnte nicht wirklich überzeugen, obwohl es bei Sammlern begehrt ist.

Das KRE-O-Modell sieht sehr gut aus - insbesondere die zuschaltbaren (batteriebetriebenen) Lichteffekte des Deflectors oder der Warpgondeln - und die Verarbeitungsqualität ist vollkommen in Ordnung. Heute scheint es nur noch eine "Glaubensfrage" zu sein ob man LEGO oder KRE-O kauft.

Zumal man die Wertsteigerung im Auge behalten sollte. In den USA wird dieses Modell für $49 verkauft, während hierzulande der reguläre Startpreis 59€ betragen hat. Da dieses Modell aber innerhalb weniger Wochen vielerorts ausverkauft war, stiegt der Preis schnell auf 79€. Ich glaube zwar dass die hiesigen Händler bald wieder mit einer Charge versorgt werden, aber zukünftige Preissteigerungen sind sicher. Diese werde wohl nicht so extrem wie beim Lego Star Wars 10030 Star Destroyer 3104 Teile ! ausfallen, der um die 1.000€ kostet, aber selbst das weniger gelungene Modell von Megabloks bringt schon um die $300 ein.

Als Sammler kann man sich dieses Modell also beruhigt zulegen. Aber auch zum Spielen kann man dieses Modell verwenden, da es die richtige Größe und das richtige Gewicht hat, damit Kinder damit Spaß haben.

Allerdings muss ich auch einen negativen Punkt anmerken. Wenn man das Modell der Enterprise hat will man natürlich auch deren Crew haben und dies ist leichter gesagt als getan. Beim Modell dabei sind nämlich nur Kirk, Spock und McCoy sowie zwei Spezialisten in der falschen Uniform. Wenn man Zulu dabei haben will muss man sich dieses KRE-O A3139E24 - Star Trek Spock's Volcano Mission kaufen, für Uhura benötigt man dieses KRE-O A3136E24 - Star Trek Klingon Bird of Prey und Scotty ist nur bei diesem KRE-O A3140E24 - Star Trek Transporter mit dabei - so das man schon über 100€ einkalkulieren muss. Bisher hat man aber keine Möglichkeit Chekov zu erwerben. Außerdem finde ich es fragwürdig, das andere Figuren aus dem Star Trek Universum nur in Blindverpackungen (Hasbro KRE-O Star Trek Singles) verkauft werden, d.h. man sieht nicht welche Figur in der Verpackung drin ist und muss so natürlich deutlich mehr investieren um alle Figuren zu bekommen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 30, 2013 1:28 PM MEST


FIFA 13 - [PC]
FIFA 13 - [PC]
Wird angeboten von Gameland GmbH
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Frustrierend schwer, 26. Mai 2013
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: FIFA 13 - [PC] (Computerspiel)
Ich habe zuletzt Fifa 08, 09 und 11 auf der Xbox 360 gespielt und habe mir nun Fifa 13 für den PC zugelegt. Die Grafik, die Bewegungsanimationen und die Atmosphäre sind natürlich wieder großartig bei Fifa 13, keine Frage, doch habe ich mit diesem Teil weit weniger Spaß als mit den Vorgängern.

Normalerweise spiele ich auf "Profi" und habe in den letzten Jahren Hunderte Spiele gegen die KI als auch Hunderte Spiele gegen Freunde Online gespielt. Der KI-Gegner war für mich nie eine große Herausforderung, doch bei Fifa 13 ist dies anders. Hier spiele ich auf "mittelschwer" und kassiere z.B. mit Bayern München meistens eine haushohe Niederlage gegen den BVB nach der anderen und schaffe nur gelegentlich einen Sieg gegen andere starke Mannschaften wie Real Madrid. Es ist einfach frustrierend.

- Man verliert ständig die Laufduelle gegen den PC
- Mein Torwart patzt regelmäßig in den Schlußminuten (3 Spiele hintereinander)
- Der gegnerische Torwart pflügt fast jede Flanke runter und wenn nicht köpft ein Abwehrspieler diese weg. Alle 10 Partien gelingt mir mal ein Tor nach einer Flanke und dies war in anderen Fifa Teilen meine Spezialität.
- Ein Tor heraus zu spielen ist so gut wie unmöglich, da die gegnerische Abwehr extrem clever agiert und die Laufwege zustellt, während die eigene Abwehr haarsträubend agiert. Am effektivsten ist ein diagonaler Schuss aus 16-20 m.
- Im 1vs1 ist der gegnerische Torwart stark wie nie. Eigentlich kann man nur lupfen, da jedweder Schuss pariert wird, auch wenn man manchmal so ein Abstaubertor machen kann.
- Gegnerische Abwehrspieler schaffen es oft einen Schuss abzublocken - falls kein Gegner da ist, "hilft" auch mal ein eigener Spieler hierbei aus - oder im letzten Moment mit der Fußspitze an den Ball zu kommen. Wenn man selbst so etwas versucht, verursacht man eigentlich immer einen Elfer gegen sich. Und in keinem anderen Fifa habe ich oder mein Torwart - ohne mein zutun - so viele Elfer kreiert.
- Seit Ewigkeiten nerven mich bei der Fifa Reihe die Abseitsentscheidungen, wenn die rote und gelbe Linie praktisch nebeneinander oder neu manchmal sogar übereinander liegen. Wie so kriegen die Programmierer dies nicht in den Griff.
- Spieler von Barcelona oder Bayern lassen den Ball bei einem schwachen Einwurf nicht selten meterweit abspringen, den Gegnern von Greuther Fürth oder Augsburg passiert dies nicht - selbst nicht bei scharf geschossenen Bällen.
- Noch immer wird ein Spiel erst abgepfiffen, wenn man selbst im Ballbesitz - meist an der Mittellinie - ist.
- Harmlose Zweikämpfe werden regelmäßig abgepfiffen.
- Das Passsystem (z.B. Steilpässe) ist deutlich schlechter bzw. schwieriger, als bei den anderen Fifa Teilen, zumal sich die eigenen Leute selten Freilaufen oder man diesen häufig in die Hacken schießt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6