Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Rastamandita > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rastamandita
Top-Rezensenten Rang: 104.451
Hilfreiche Bewertungen: 168

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rastamandita (Düsseldorf)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Fickt-Euch-Allee (Episode 1) [Explicit]
Fickt-Euch-Allee (Episode 1) [Explicit]
Preis: EUR 3,99

5.0 von 5 Sternen GSGF halt..., 13. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin durch Zufall darüber gestolpert, dass die Ausnahmeband Grossstadtgeflüster eine neue EP veröffentlicht hat.

Nachdem ich das letzte Album "Oh, ein Reh!" im Vergleich zu seinen beiden Vorgängern nicht ganz so gelungen fand, begeistert mich diese EP wieder sehr.

Der Titeltrack sticht natürlich duch seinen chilligen Beat und den hervorragenden und verspielten Liedtext hervor und läuft bei mir in Dauerschleife (nicht zuletzt wohl auch, weil er zu meiner momentanen Lebenssituation passt wie Pott auf Deckel).

Grosstadtgeflüster sind für mich - neben Jennifer Rostock - DIE zeitgenössische deutsche Band, die immer wieder durch großartige, verspielte Liedtexte hervorsticht.

Weiter so!
Fragt sich nur, wann sie endlich DEN Erfolg haben, der Ihnen meiner Meinung nach schon lange zusteht.

Und vielleicht gibt's ja bald mal wieder ein Konzert von Euch in meiner Nähe!


Auf die Plätze, Fertig, Los
Auf die Plätze, Fertig, Los
Preis: EUR 11,35

16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wirtz kopiert Wirtz..., 25. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf die Plätze, Fertig, Los (Audio CD)
...und das schlecht!

11 Zeugen, Erdling, Akustik Voodoo: drei Ausnahmealben eines Ausnahmekünstlers.

Gute Rockmusik mit deutschen Texten. Die Texte!!!!!
Ausgefeilt, tiefgründig, ehrlich!
Texte zum Mitfühlen, Mitfiebern und Heulen!

Daniel Wirtz gehört für mich zum Besten, was die deutsche Lyrik in diesem (noch jungen) Millennium hervorgebracht hat.
Die Kombination aus Musik, Text und deren Interpretation machte Wirtz zu etwas Unvergleichlichem.

Dann der Abstecher in Akustik-Gefilde. Aus meiner Sicht interessant und ganz nett, aber nicht DER Wirtz. (Aber live war's schon ZIEMLICH geil!) Ich habe mich gefreut für Daniel ob des vergleichsweise großen Erfolges dieses Experiments.

Vor kurzem kam mir dann zu Ohren, dass ein neues Rockalbum ansteht und ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig.

Dann sah ich, dass Daniel bei "Sing meinen Song" dabei ist, war zuerst ob seiner dortigen "Kollegen" verwundert, dachte mir dann aber: Wieso nicht? Könnte spannend werden!

Und das wurde es! Daniel hat alle in die Tasche gesteckt und gezeigt, was für ein Vollblutmusiker er ist. Respekt!
Das machte Hoffnung für das neue Album.

Letzten Freitag dann: "Auf die Plätze, fertig, los!"

Die ersten Snippets im Internet wirkten auf mich eher enttäuschend, aber wie man ja weiss, muss das nix bedeuten.

Als die Platte aber über meine Boxen lief, stieg von Song zu Song die Enttäuschung und am Ende war ich schlichtweg gefrustet und nominierte das Album spontan zum Anwärter auf das schlechteste Album des Jahres (neben Faith No More's "Sol Invictus").

Gut! dachte ich mir, gib Daniel eine Chance. Hör dir das Teil noch zwei-, dreimal an, vielleicht funzt es ja dann.
Aber...nix!

Die Musik guter Durchschnitt, aber die Texte nichtssagend und voller Blabla. Um es mit Daniels eigenen Worten - ich weiß, es SIND nicht seine Worte ;-) - zu sagen:

"Die Mucke dumpf, der Sound naja, textlich unzumutbar !
Gedanklich flach, Stereotyp, intellektes Schallala ! "

Auf die Plätze, fertig,los:
"Hey yo!" Bitte was??? Äh....ok.... Ja er ist wieder da, aber das Material ist offenbar NICHT "gewohnt grandios", lieber Daniel! Sorry!

Mantra:
plätschert so vor sich hin, auch hier fühle ich nichts, wenn ich den Text höre.
Einziger Lichtblick: "....dass es, wenn's noch nicht gut ist, auch noch nicht zu Ende ist..."
Das hoffe ich inständig!

Regentropfen:
Hä? Was bitteschön hat ihn denn DA geritten?? Ich habe keine Ahnung, "welche Art von Tropfen" ich sein möchte und mir war bis dato auch nicht klar, dass es sich nicht vermeiden lässt, "auch zwischen Regentropfen zu unterscheiden." Epic Fail!
Erinnert mich lustigerweise aber an die ersten Lyrics, die ich als Sänger einer Schülerband geschrieben habe: da ging es doch tatsächlich um Autoreifen und es war genau so banal.
By the way: die Musik des Songs ist gut!

Du fährst im Dunkeln:
musikalisch wieder ganz gut. Der Text einer der besseren der Platte. Aber auch hier: kein Gefühl!

Aus Versehen:
das Highlight des Albums (ich hoffe, NICHT aus Versehen!)! Leider immer noch weit unter Daniels Möglichkeiten.
Interessante Spannung zwischen ruhigen Strophen und dem Refrain mit ungewohnter Keyboardunterstützung!

Wir
Was ist das? Ein Song für pubertierende Fans (die er jetzt sicher zur Genüge haben wird)?
"Wir rauchen Zigaretten in dunklen Ecken." Wow! Ganz schön evil!

Viel Glück:
nett. Aber es stimmt: ich wünsche Daniel tatsächlich viel Glück auf seiner Reise! "Es ist gekommen, wie es musste"? Vielleicht...

Freitag Abend:
noch so ein Song für Teens in der Pubertätskrise? Das Ding hätte ich mit 16 wahrscheinlich geil gefunden. Heute jedoch nicht. "Achtung, ich komme! Hier kommt die Sonne!" Ja, klar... Reim Dich, oder ich fress' Dich...

Ich weiss es nicht:
der Tiefpunkt des Albums! Daniel ist mit 'nem Unbekannten auf Partytour und schmeisst sich was ein, was ihm einen Blackout beschert. Blackout - gute Umschreibung für den Song. Und warum zum Teufel klaut er die Background-Vocals im Solo/Refrain bei "Sympathy for The Devil" von den Stones???

Wenn du willst:
Beim ersten Hören dachte ich: WTF??? "Wenn du willst.... ...freu mich über ein Bayerntor ...werde Fan von Justin Bieber ...hör ich ab jetzt nur noch Volksmusik" etc...???
Beim zweiten Mal habe ich überlegt, ob es sich um Ironie handeln könnte. Vermutlich ist das auch so gemeint. Allein....ein letzter Rest von Zweifel bleibt...

Sehnsucht:
<skip>

Das nächste Mal:
diesen Song verstehe ich als Ansage an die Zukunft, an die ich mich nur zu gerne klammere: "Wir stecken's weg und warten auf das nächste Mal".

Wie bereits erwähnt, waren für mich die Texte immer das Besondere an Daniel Wirtz, also muss er sich m.E. genau diesen Vergleich mit den Vorgängeralben gefallen lassen, und dabei sieht dieses Album ganz schön alt aus.

Und selbst in der "Sing meinen Song"-Ausgabe vom 23.06., in der Daniel im Mittelpunkt stand, hat er immer wieder darauf verwiesen, wie wichtig auch ihm die Texte sind, dass er kein "Blabla" schreiben möchte, sondern Texte, die man mitfühlen kann.
Zum ersten Mal habe ich bei diesem Album genau dieses Erlebnis nicht mehr.

In der anschließenden Doku sagte er, er wolle auch weiterhin geile Texte machen, die die Leute berühren. Was mich anbelangt, ist das diesmal gründlich daneben gegangen.

Interessant fand ich auch, dass Daniel, als er selbst einen eigenen Song präsentieren durfte, keinen vom neuen Album nahm, um diesen zu promoten. Nein, er nahm einen alten Song! Das ließ mich dann darüber grübeln, ob ihm die neuen Stücke selbst nicht gut genug sind, um eines von ihnen auf dieser Plattform darzubieten.

Last not least finde ich die Abmischung des Sounds überhaupt nicht gelungen. Irgendwie flach, ohne Dynamik.

Zu Daniels Gunsten möchte ich annehmen, dass es sich bei diesem Album um einen Schnellschuss handelt, da das Teil offenbar rechtzeitig zu "Sing meinen Song" fertig werden musste.

Und außerdem haben auch die ganz Großen schon Ausschuss abgeliefert wie z.B. Metallica, Die Toten Hosen und jüngst Faith No More. Warum nicht auch Daniel? Seit "'ne Weile her" wissen wir ja: "Ohne Dunkel gäb's kein Licht".
Gut finden muss ich's deswegen aber nicht.

Daniel, so, wie's aussieht, hast du ENDLICH den Erfolg, der Dir schon lange zusteht und den ich Dir immer gewünscht habe. Dass Auslöser dieses Erfolgs ausgerechnet dein schlechtestes Album ist, subsumiere ich unter Ironie der Geschichte.

Ich wünsche mir (und Dir), dass dir das nicht zu Kopfe steigt und Du Dir weiterhin treu bleibst, auch wenn Du mir diesbzgl. mit "Auf die Plätze, fertig, los" schon etwas Angst machst.

Ich weiss auch, dass Du - solltest Du diese Kritik jemals lesen - mir wahrscheinlich Deinen Mittelfinger entgegen strecken und "L.M.A.A." rufen wirst - und das ist auch Dein gutes Recht.

Es tut mir halt dennoch Leid, womöglich einen so innigen "Freund" verloren zu haben, der mir unvergessliche Stunden geschenkt hat!

Sollte es das gewesen sein, dafür auf jeden Fall ein fettes DANKE!!!

P.S.: der zweite Stern ist ein Hoffnungsstern

PPS: nun, da Du das ja liest, erlaube ich mir, einen Wunsch auszusprechen: bring doch mal Deine alten Alben auf Vinyl raus! :-)
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 26, 2015 1:42 PM MEST


Euko-Chip-Börse aus feinem Büffelleder, Schwarz
Euko-Chip-Börse aus feinem Büffelleder, Schwarz
Wird angeboten von HPC GmbH
Preis: EUR 30,90

5.0 von 5 Sternen hervorragende Geldbörse, 2. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir bereits vor einigen Jahren eine HPC Geldbörse bestellt - damals allerdings bei einem bekannten deutschen Homeshopping-Sender (jaja, ich weiss....) - und war begeistert vom Fassungsvermögen (ich bin einer von den Typen, die ALLES in ihr Portemonnaie packen) und der Robustheit. Im September 2013 kam sie mir dann bei einem Diebstahl abhanden.
Für mich war sofort klar, dass ich wieder eine von HPC haben möchte und habe dann diese hier bestellt. Die verrichtet nun auch seit fast 2 Jahren klaglos Ihre Dienste und weist noch keinerlei Beschädigungen auf, obwohl sie mit diversen Karten, Ausweisen usw. prall gefüllt ist.
Für EUR 30 habe ich bisher nichts besseres gesehen.


Kofferanhänger Gepäckanhänger TUFFTAAG Metall Visitenkartenhalter mit Adressschildchen - Erhältlich in 10 Farben
Kofferanhänger Gepäckanhänger TUFFTAAG Metall Visitenkartenhalter mit Adressschildchen - Erhältlich in 10 Farben
Wird angeboten von ProudGuy UK
Preis: EUR 11,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Robust, 2. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Endlich mal ein robuster Kofferanhänger, der nicht gleich bei der ersten Reise im Nirwana des Flughafen verschwindet. Erhöht zudem den Wiedererkennungswert des eigenen Koffers. Ok nicht ganz billig, dürfte sich über mehrere Reisen locker rechnen. Bin zufrieden.


PEARL USB-Tastatur mit Standardlayout und Ziffernblock
PEARL USB-Tastatur mit Standardlayout und Ziffernblock
Wird angeboten von PEARL Versandhaus
Preis: EUR 19,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-Leistung, 2. Juni 2015
Habe die Tastatur seit über 2 Jahren beinahe täglich im Einsatz und funktioniert noch hervorragend. Keine klemmenden Tasten, keine abgewetzten Tastenbeschriftungen. Für knapp EUR 10 voll in Ordnung.


Far Beyond Driven [Vinyl LP]
Far Beyond Driven [Vinyl LP]
Preis: EUR 21,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Songs geil - Vinylpressung unter aller Kanone, 24. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Far Beyond Driven [Vinyl LP] (Vinyl)
Über das Album an sich gibt es nichts weiter zu sagen. Neben Vulgar Display of Power ein Meilenstein des Metal-Genres.
Aber die jüngste Vinylpressung (2 x 180 g, aufgelegt von RHINO, VÖ 21.03.2014) ist eine Katastrophe. Während der wenigen leisen Stellen auf dem Album knirscht und knackt es an allen Enden und selbst dann, wenn die härtesten Songs durch die Boxen wummern, kann man das noch hören. Darüber hinaus bin ich der Meinung, an einigen Stellen darüber hinaus gehende Störgeräusche wahrgenommen zu haben. Da meine Anlage einwandfrei funktioniert und das Problem bei anderen Platten nicht auftritt, muss es an dieser Platte liegen. Mit Abstand die schlechteste Pressung, die mir je untergekommen ist.


Schlaflos
Schlaflos
Preis: EUR 5,99

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide Arbeit, 17. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schlaflos (Audio CD)
Jetzt ist es also endlich da!
Habe das neue Jennifer Rostock-Album heute morgen gleich vom Amazon-Cloud-Player runtergeladen und gebe hier meinen ersten Eindruck wieder:
Bei "Schlaflos" handelt es sich m.E. um ein typisches JR-Album, 13 Songs zwischen Lärm und Romantik, zwischen Krawall und Poesie.
Man bekommt genau das, was man erwartet. Insofern keine Überraschung, weder positiv noch negativ.
Der Song "Ein Schmerz und eine Kehle" ist ja bereits seit längerem veröffentlicht. Am Anfang hatte fand ich ihn etwas seltsam, nach mehrmaligem Anhören jedoch bin ich hellauf begeistert.
Wenn man das auf das gesamte Album überträgt, springt vielleicht in Kürze sogar noch ein fünfter Stern heraus.
Ausreißer nach unten ist m.E. "Wenn der Wodka zweimal klingelt".
Aber JR sind eine Live-Band und aus Erfahrung weiss ich, dass die Songs live meistens besser rüberkommen als auf Platte. Insofern haben sie mit diesem Album eine solide Basis für die anstehende Tour gelegt. Freue mich, Euch wieder zu sehen!


AVM FRITZ!Box 3390 (VDSL/ADSL, Dual-WLAN N mit 2 x 450 MBit/s, 4x Gigabit-LAN)
AVM FRITZ!Box 3390 (VDSL/ADSL, Dual-WLAN N mit 2 x 450 MBit/s, 4x Gigabit-LAN)
Preis: EUR 111,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen teurer Schrott - schwacher Support - super Amazon, 22. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem mein Netgear Router den Geist aufgegeben hatte, machte ich mich auf die Suche nach einem neuen Router. Aufgrund der allgemein positiven Stimmung den Geräten von AVM ggü. befasste ich mich mit den Fritz!Boxen und entschied mich, es mit der 3390 zu versuchen, da diese weitestgehend meinen Anforderungen entsprach.
Nach der üblich einwandfreien Lieferung durch Amazon führte ich die Erstinstallation durch und sie gelang - wenn auch etwas holprig und im dritten Anlauf.
So weit so gut.

Nun halte ich es so, dass ich den Router vom Strom nehme, wenn ich nicht zu Hause bin. Warum soll ich sinnlos Strom bezahlen?
Beim Netgear war das nie ein Problem. Nachdem der Strom wieder an war, fuhr er hoch und setzte sich auf das Modem (Kabelanschluß bei Unitymedia mit Motorla SBV5121E-Zwangsmodem)auf - fertig!

Ganz anders jedoch die Fritz!Box 3390: die LED blinkten beim Hochfahren lustig vor sich hin, aber die DSL-Leuchte ging nicht mehr an.
Eine erneute Einrichtung der Internetverbindung mit dem Assistenten der Fritz!Box schlug zigmal fehl. Diverse Neustarts von Modem und/oder Router und/oder PC brachten keine Besserung (wenn ich den PC aber DIREKT an das Modem anschloss, hatte ich spätestens nach einmal PC-Neustarten jedes Mal sofort Internet).

Ich nahm also an, das Gerät sei kaputt, sandte es an Amazon zurück und erhielt umgehend ein Austauschgerät.

Doch Überraschung! Hier dasselbe Bild: Ersteinrichtung klappte; einmal vom Netz getrennt, war es jedoch wieder unmöglich, eine Verbindung zum Internet herzustellen.
Da ich zweimal denselben Defekt für unwahrscheinlich halte, blieben nur zwei Möglichkeiten: 1.) ich bin das Problem 2.) es gibt ein anderes systematisches Problem in meiner Konfiguration.
Also habe ich mich nochmals für mehrere Versuche sklavisch an die Anleitung gehalten, konnte das Problem aber nicht beheben. Die AVM-Website half mir auch nicht weiter.

Also Kontaktaufnahme mit dem AVM-Support. Von dort kamen aber nur die üblichen "Starten Sie Ihr Modem neu etc..."-Vorschläge und man schickte mir Links zu Seiten, die ich auf der AVM-Website schon längst durchgenommen hatte.
Die Krönung war der Typ, der mit mir diskutieren wollte, warum ich denn die Box vom Strom nehmen wollte, die Geräte wären dafür nicht konzipiert. Mag ja sein, aber das hiesse ja, dass sie NIEMALS vom Strom getrennt werden dürften, weil sie sich ja bekanntlich bereits nach nur EINMAL Trennen nicht mehr einrichten lassen. Dann mal viel Spaß nach dem nächsten Stromausfall oder Umzug oder einfach nur Reset des Netzwerks. Insofern imho völlig fadenscheinige Diskussion und nicht zielführend!

Dann forderte man mich auf, ein Logfile der Fritz!Box zu ziehen und es an AVM zu senden.
Gesagt, getan (und während der Laufzeit des Logfiles habe ich DEFINITV den Fehler reproduziert - ich habe sogar einen Screenshot der Fehlermeldung - welche im Übrigen besagte, dass der Grund für den Fehler nicht gefunden werden konnte - mitgeschickt).
Zwei Tage später vom Support die Nachricht: im Logfile ist keine Fehlermeldung enthalten , anbei ein Link zu einer Seite auf der AVM-Homepage...überhaupt sei das Log-File ziemlich kurz, offenbar, weil ich den Router vorher neu gestartet hätte (ach neee.....) .. blabla....
Da hab' ich dann doch fast in die Tischkante gebissen und mich entschlossen, es aufzugeben und auch das zweite Gerät an Amazon zurückzugeben.

Eine Freundin von mir hat mir zwischenzeitlich einen nicht genutzen Router von Buffalo (Air Station N450 Giga) geliehen, den ich binnen Minuten ohne Probleme anschließen konnte und der (bis jetzt) einen sehr guten Eindruck macht. Und der kostet deutlich weniger als die Fritz!Box. Werd' ich mir mal genauer ansehen und dann vielleicht selbst zulegen.
AVM ist für mich jedenfalls ein für allemal passé.... so einen Schrott habe ich schon lange nicht mehr in der Hand gehabt ... und schon gar nicht für DIE Kohle....
Das einzig Positive: Die schnelle und unkomplizierte Abwicklung mit Amazon.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 17, 2014 9:06 AM CET


Grosse Freiheit
Grosse Freiheit
Preis: EUR 7,63

9 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen lyrisch eine Enttäuschung, 20. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grosse Freiheit (Audio CD)
Der lang erwartete Nachfolger des (wie inzwischen zu befürchten ist) Ausnahmealbums Puppenspiel liegt nun endlich vor!

Nach dem Wechsel zu einem Major-Label war dann offensichtlich die Kohle da, um im Vorfeld auf VIVA massiv die Werbetrommel zu rühren und wie es aussieht, hat sich das gelohnt. Sei's drum!

Die Vorabauskopplung "Geboren um zu Leben" weckte ja bereits starke Erinnerungen an das unerreichte "An Deiner Seite", das bis dato den größten Erfolg des Grafen markierte. Vermutlich dachte man sich: Was einmal funktioniert funktioniert auch zweimal - und der Erfolg gibt ihnen Recht.

Nachdem ich mir nun das gesamte Album angehört habe bleibt festzuhalten, dass "Grosse Freiheit" musikalisch gesehen ein typisches Unheilig-Werk ist (was ich weder positiv noch negativ gewertet wissen möchte - man bekommt, was man erwarten kann, ohne Veränderung, ohne Überraschung - nicht mehr und nicht weniger).
Lyrisch jedoch halte ich das Album für eine einzige Katastrophe! Durch die Festlegung auf die Seefahrer-Thematik verschenkt Der Graf die Möglichkeit, lyrische Kleinode wie natürlich "An Deiner Seite", aber auch "Sei mein Licht" und "Spiegelbild" (um sich mal auf das letzte Werk zu beschränken) zu schreiben. Und die Krönung ist m.E. die Textzeile aus dem Song "Grosse Freiheit", die da lautet: "In deiner Urkraft liegt es/durch den Sturm zu gehen/im nordisch stillen Stolz". Nennt mich kleinlich, aber bei mir weckt das Assoziationen mit Nazi-Jargon.

Wie auch immer: "Grosse Freiheit" ist ein durchschnittliches Unheilig-Werk. Wir wissen, Der Graf kann es besser und setzen unsere Hoffnungen somit in die nächste Platte (und wünschen ihm dabei, dass der kommerzielle Erfolg, der ihm offensichtlich bevorsteht sich nicht negativ auf künftige Werke auswirken wird, wie z.B. zuletzt bei Subway to Sally geschehen.)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 24, 2010 10:14 AM CET


Nachtmahr,Ltd.Erstauflage
Nachtmahr,Ltd.Erstauflage

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Meister der Konzeptalben sind zurück!, 7. Dezember 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nachtmahr,Ltd.Erstauflage (Audio CD)
Endlich ist es also soweit.
Nach dem Oberkracher-Album "Auferstehung" präsentiert uns Janus mit
dem Doppelalbum "Nachtmahr/Die Alpträume des Herrn Riegert" einen würdigen Nachfolger, der aber - um dies gleich vorweg zu nehmen - leider nicht ganz an seinen Vorgänger anknüpfen kann.
Bei Nachtmahr handelt es sich im Vergleich zu früherem Material quasi um "zwei Konzeptalben" in einem.
Teil 1 handelt diverse Thematiken bzgl. des 2. Weltkrieges ab, wie z.B. der Sowjet-Veteran, der sich mit zerschossenen Beinen durchs Leben schleppt, oder aber - und dabei handelt es sich gleichzeitig um das Highlight des Albums - "Anita spielt Cello", das die Überlebensstrategie einer jungen Frau in einem KZ der Nazis auf tiefgründige, ergreifende und respektvolle Weise thematisiert.
In Teil 2 geht es dann eher um menschlich/zwischenmenschliches, um Beziehungsstreß oder ein unscheinbares, vergessenes Mädchen namens "Nellie" (ein Song, der eigentlich ursprünglich auf "Auferstehung" erscheinen sollte).
Alles in allem ein äußerst ruhiges Album, das demjenigen, der sich die Zeit nimmt, sich auf die Atmosphäre, die dieses Werk verbreitet einzulassen eine berührende Reise in erhabene Sphären tiefgründiger und technisch versierter Lyrik bietet.
Bei der zweiten CD handelt es sich um das Hörbuch "Die Alpträume des Herrn Riegert", in dem - nach meiner Interpretation - der Teufel höchstselbst am Bette des schlafenden Herrn Riegert Platz nimmt und einen sehr professionell rezitierten Monolog über den Menschen und sein Verhältnis zu "Gott und der Welt" zum Besten gibt.
Dieses Hörbuch ist sicherlich nicht Jedermanns Sache, aber es ist es auf alle Fälle wert, mindestens einmal komplett gehört zu werden (und ich bin mir recht sicher, dass dann auch noch ein zweites oder drittes Mal drin sein wird...)
Die Aufmachung des Werkes ist hervorragend.
Das gute Stück kommt in Buchform ins Haus mit wunderschönem Booklet und den eben beschriebenen beiden CDs.
Da ich das Album "Auferstehung" über diesem hier ansiedeln muss, reicht es diesmal - wenn auch nur ganz knapp - nur für vier Sterne.
Ihren Status als Meister der Konzeptalben haben Janus diesmal aber allemal gefestigt.
Vielen Dank, dass es so etwas noch gibt!


Seite: 1 | 2 | 3