Profil für Claude-Nicolas Ledoux > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Claude-Nicolas...
Top-Rezensenten Rang: 25.279
Hilfreiche Bewertungen: 164

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Claude-Nicolas Ledoux "Ledoux" (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Die Abwicklung: Eine innere Geschichte des neuen Amerika
Die Abwicklung: Eine innere Geschichte des neuen Amerika
von George Packer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grausame Übersetzung eines wichtigen Buches, 20. August 2014
Das Buch ist genial und absolut lesenswert.

Die deutsche Übersetzung jedoch ist MANGELHAFT, stellenweise kommt es mir so vor, als wäre der Text automatisiert übersetzt worden. Die teilweise verquere Ausdrucksweise hatte ich zunächst einer originellen Übersetzung eines ungewöhnlichen Originals zugesprochen, aber teilweise ergaben die Sätze einfach keinen Sinn, so dass ich mir das Original angesehen habe: Und siehe da - Negativaussagen wurden positiv, Liberale wurden zu Linken, in Europa unbekannte Marken wurden direkt übersetzt, obwohl der Gattungsbegriff angebracht gewesen wäre... Jetzt ist der Übersetzer Gregor Hens (siehe [...]) zweifelsohne ausreichend qualifiziert, so dass ich wirklich gerne wissen würde, wie so etwas bei einem Bestseller passieren kann. Da kann auch beim Verlag kein Mensch mehr drüber gelesen haben - bei dem (Auf-)Preis für die deutsche Version fühle ich mich ehrlich gesagt verschaukelt.

Trotzdem 5-Sterne, denn das Buch ist spannend, wichtig und sollte von möglichst vielen Menschen gelesen werden. Wer es nicht im Original lesen mag, dem empfehle ich ein wenig auf eine überarbeitete Auflage zu warten, der Verlag wird hier reagieren müssen.

Beispiele für die mangelhafte Arbeit von Schriftsteller, Übersetzer und Germanist Hens:

Original: “I used to think how lucky he was he didn’t have to work in the factory,” Smith said.
Fälschung: »Früher habe ich immer gedacht, der hat Glück gehabt, dass er in der Fabrik arbeiten darf«, sagte Smith.

Original: "He spent two hours with the mother of the owner of Greenville’s biggest barbecue restaurant, getting nowhere"
Fälschung: "Zwei Stunden lang versuchte er, die Mutter eines der größten Bar-B-Que-Restaurants von Greenville zu überzeugen – ohne Erfolg."

Orginal: "The event was held in a shabby rented theater far from downtown, and the spread included white bread, baloney, and Doritos."
Fälschung: "Die Veranstaltung fand in einem heruntergekommenen Kinopalast weit außerhalb statt, es gab Weißbrot, Kinderwurst und Doritos."


Hotel Fünf Sterne: Reichtum, Macht und die Leiden einer jungen Angestellten
Hotel Fünf Sterne: Reichtum, Macht und die Leiden einer jungen Angestellten
von Stefanie Hirsbrunner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweiliges Selbstfindungsbuch, 27. Dezember 2013
Wenn ich den Inhalt kurz zusammenfassen darf:

- Lehrjahre sind keine Herrenjahre (die Autorin hat den Spruch offensichtlich nie verstanden)
- Ein Hotelbetrieb als Unternehmen dient der Gewinnmaximierung.
- Bedienstete eines Hotels gehen nicht durch den Haupteingang.
- Das Säubern fremder Toiletten ist ekelig und kostet Überwindung
- Nur weil Produkte viel kosten, sind sie nicht zwingend besonders hochwertig
- Promis/VIPS sind nicht zwingend die guten Menschen, als die sich sich im Rampenlicht darstellen
- Es gibt Männer, die sich Prostituierte in Hotel kommen lassen
- Es gibt Männer, die bei der Auswahl der weiblichen Servicekräfte deren Äußeres in den Vordergrund stellen
- Es gibt Männer, die jungen Frauen auf den Po gucken
- Es gibt Menschen, die sich am Arbeitsplatz unkollegial verhalten und/oder andere Menschen mobben
- Es gibt große Autos, deren Alarmanlagen losgehen und dabei viel Lärm machen
- Es gibt Autos, bei denen das Durchtreten der Bremse eine starke Bremswirkung hervorruft

Das Ganze ist derartig langweilig zusammengeschrieben, dass ich mich über die vergeudete Lebenszeit ärgere (und andere davor warnen will). Dazu zwei oder drei Extremfälle aus dem Hotelalltag: Vollgeschissene Schuhe, Mann schlägt seine Sekretärin mitten in der Lobby K.O. und (gefährlich, gefährlich) der US-Präsident besucht das Hotel und bringt viele Bodyguards mit, die sogar Pistolen und Gewehre haben.

Hätte die Autorin diese Erlebnisse direkt nach der Ausbildung aufgeschrieben, könnte man die jugendliche Naivität als Entschuldigung gelten lassen. Aber die Frau ist heute als Trainerin und Universitätsdozentin tätig... naja, Politikwissenschaften, was will man erwarten. Zum Glück habe ich das Buch nur ausgeliehen, wäre schade ums Geld gewesen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 30, 2013 2:42 PM CET


Abgründe: Wenn aus Menschen Mörder werden - Der legendäre Mordermittler deckt auf
Abgründe: Wenn aus Menschen Mörder werden - Der legendäre Mordermittler deckt auf
von Josef Wilfling
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Drei Fälle - der Rest ist Füllstoff vom Stammtisch, 15. April 2013
Das Buch stellt 3 interessante Fälle dar, in denen Mord aus Habgier oder anderen niederen Beweggründen dargestellt werden. Für mich als Leser war es interessant, die Verhörmethoden der Ermittlungsbeamten bei den für Normaldenkende unverstellbar agierenden Tätern nachvollziehen zu können.

Leider füllt der Autor das Buch zwischen den interessanten Fällen mit seiner subjektiven Privatmeinung, die für mich als Nicht-Bayer und Anhänger der freiheitlich demokratischen Grundordnung unserer Gesellschaft nicht mehr nachvollziehbar sind: Der Autor zweifelt den Grundsatz der Unschuldvermutung an und lobt den Eingriff der Politik in die Unabhängigkeit der Richter, das stört mich nicht nur im Hinblick an die unangebrachte Glorifizierung des damaligen MP Strauß.

Leider scheint heutzutage kein Lektorat mehr über die Texte zu gehen, das ist schon arg umgangssprachlich geschrieben. Schlimm ist es aus meiner Sicht, dass der Autor den Leser für doof verkauft, indem er wie die Drehbuchschreiber der Tatorte die Mär der Aussagepflicht des Bürgers gegenüber der Polizei postuliert und darüber hinaus allen Ernstes behauptet, dass Falschaussagen gegenüber Polizei oder Staatsanwaltschaft strafbar seien - dem ist aus guten Grund nicht so, Polizisten sind keine Juristen. Die falsche uneidliche Aussage kann man nur gegenüber zuständigen Stellen tätigen, das sind ausschließlich im Gesetz bestimmte Stellen. Die Staatsanwaltschaft oder die Polizei gehören nicht dazu, weil sie eben keine zur eidlichen Vernehmung zuständigen Stellen sind.

Fazit: Kaugummi fürs Gehirn.


Samsung Galaxy Ace Duos S6802 Smartphone (8,9 cm (3,5 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android 2.3) metallic-black
Samsung Galaxy Ace Duos S6802 Smartphone (8,9 cm (3,5 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android 2.3) metallic-black
Wird angeboten von freovendo, Preise inkl. Mwst.
Preis: EUR 119,55

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Gerät für geschäftliche und private Parallelbenutzung, 7. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vor meinem Umstieg auf dieses Gerät hatte ich ein HTC Desire S (mit CM7 Custom Rom) im Einsatz. Trotz schlechterer Grafik und langsameren Prozessor bin ich jetzt hochzufriedener Anwender des Ace Duos, denn jetzt bin ich auch privat perfekt erreichbar - das Herumtragen von zwei Geräten nervte einfach.

Ich nutze das Gerät mit einer geschäftlichen Vodafone- und privaten Congstar-SIM Karte(*). Weder beruflich noch privat bin ich Dauertelefonierer, auch muss ich keine ständige Verfügbarkeit "garantieren", die Leitung darf schon mal belegt sein. Die Kosten einer Umleitung fallen bei keiner der Sim-Karten ins Gewicht. Unter diesen Voraussetzungen bin mit der in anderen Rezensionen hinreichend beschriebenen Dual-Sim Funktion des Ace Duos vollkommen zufrieden - mir war es wichtig, beide Karten in einem Gerät zu führen und den Parallelbetrieb einfach handhaben zu können. Meine Ansprüche sind somit vollkommen erfüllt, auch wenn mir natürlich neue Features gefallen würden (z.B. Zuordnung der bevorzugten Simkarte zu den Kontakten).

Die Trennung der privaten und geschäftlichen Daten (Kontakte, Kalender) bei der Synchronisation funktioniert perfekt. Geschäftlich kommt Exchange zum Einsatz (Kontakte, Termine, Mails), privat werden Kontakte und Termine mit myphoneexplorer aus Thunderbird (mit Lightning) abgeglichen. Da Android auch mehrfache Kalender kennt, gerät hier nichts durcheinander. Leider funktioniert die Sichtbeschränkung auf einen einzelnen Kalender in der Kalender-App nicht - aber das betrifft nur die Anzeige, Daten werden nicht vertauscht.

Besonders aufgefallen sind mir:

(positiv)
- sehr leicht und kompakt
- sehr schnelles GPS Fix
- Swype als Tastatur bereits integriert

(negativ)
- Sperrfunktion des Bildschirms löst in der Hosentasche leicht von selbst aus
- keine Status LED (z.B. um neue Mails anzukündigen)
- BusinessCalendar kann nicht als Widget angezeigt werden
- seltene Softwareabstürze - dann ist Reboot nur nach Entfernen des Akkus möglich

(*) Einschränkung bei Congstar: Diese bietet keine Anklopf-Funktion - das geht leider zu Lasten meiner geschäftlichen Leitung, denn in diesem Fall bekommen Anrufer dort ein Besetztzeichen zu hören. Da ich während der Arbeitszeit jedoch so gut wie nie privat telefoniere, kann ich mit dem Nachteil leben. Alternativ muss man sich eine "vollwertige" Providerkarte besorgen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 21, 2012 8:36 AM MEST


Philips HX 6711/22 Sonicare Healthy White Zahnbürste, mintgrün/weiß
Philips HX 6711/22 Sonicare Healthy White Zahnbürste, mintgrün/weiß
Preis: EUR 64,26

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Putzergebnisse, zu kurze Lebenszeit, 25. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte das Gerät 26 Monate im Betrieb und war mit den Putzergebnissen sowie der generellen Handhabung eigentlich sehr zufrieden - lediglich die teuren Putzköpfe haben die Zufriedenheit mit dem Produkt von Philips geschmälert, aber so ist eben das Geschäftsmodell.

Jetzt hat die Sonicare aber den Dienst eingestellt - das Gerät lädt nicht mehr, gibt einen Fehlercode per "Morsezeichen" und springt von selbst an.

Da viele andere das gleiche Problem haben, werde ich jetzt die Braun Oral-B Professional Care 500 (Platz 2 der Stiftung Warentest) für die Hälfte des Preises der Sonicare kaufen und mich beim Entsorgen des Elektronik-Schrotts ein letztes Mal über Philips ärgern.


Nachdenken über Deutschland: Das kritische Jahrbuch 2011/2012
Nachdenken über Deutschland: Das kritische Jahrbuch 2011/2012
von Albrecht Müller
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesen und weitergeben, 10. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch wenn die Nachdenkseiten-de zu meiner Tageslektüre gehören - das Jahresbuch der Autoren ist für mich Pflicht. Zum einen unterstütze ich sehr gerne die Sache an sich durch Kauf des Buches und direkte Spenden, zum anderen mag ich die Lektüre abseits des Computermonitors. Und am Ende schenke ich das Buch an andere Nachdenker, die die Webseite noch nicht kennen...

Wer die aktuelle Ausgabe dieses Buches noch nicht hat(te): Absoluter Lesebefehl.

Meinen Dank an Müller, Lieb und den Spiegelfechter.


Selfmade: erfolg reich leben
Selfmade: erfolg reich leben
von Carsten Maschmeyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

61 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wie ein schlimmer Autounfall - man muss hingucken, 10. April 2012
Ich arbeite seit 20 Jahren für die Produktgeber von Vertriebsgesellschaften wie AWD und DVAG und habe die Geschäftsmodelle der Strukturvertriebe von der "Rückseite" her kennengelernt. Dieses Vertriebssystem vernichtet Vertrauen und schafft Umsatz, beides sehr zielstrebig und konsequent. Es hat mich mein ganzes bisheriges Berufsleben fasziniert, warum Branchen-Entscheider und Gesetzgeber das zulassen - dabei ist die Antwort ganz einfach: Es geht um extrem viel Geld.

Maschmeyers Buch ist ein Kompendium seiner jahrelang gelebten Vorgehensweise - das ist ja gerade das Perfide an diesem System, dass es vollkommen legal und transparent ist. Aus diesem Grund darf man aus meiner Sicht in einer Rezension auch nicht zwischen Buchautor und seiner wirtschaftlich sehr erfolgreichen Unternehmertätigkeit trennen, denn ohne AWD gäbe es diesen Erfolg(sleitfaden) nicht. Wer das Buch jetzt als Handlungsempfehlung für seine vertriebliche Tätigkeit nutzen will, dem sei gesagt: Die Chance, im System nach oben zu kommen, steht jedem offen - aber eben nicht allen. Genau wie die Mehrheit nicht überdurchschnittlich sein kann. Denkt mal darüber nach.

Das Phänomen Maschmeyer ist wie ein schlimmer Autounfall - einerseits abstoßend und trotzdem guckt man interessiert hin. Ich persönlich bin beeindruckt, wie konsequent dieser Mann das ökonomische Maximalprinzip verfolgt hat und es auch heute noch tut, man betrachte nur seine aktuelle PR-Arbeit zur Selbstdarstellung. Gleichzeitig stößt mich das Phänomen Maschmeyer zutiefst ab, weil seine eingesetzten Mittel zur Zielerreichung Menschen sind und die negativen Nebenwirkungen vollständig außer Betracht gelassen werden. Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Es ist ernüchternd, wie gleichgültig Politiker über diese zerstörerischen Aspekte der gesellschaftlichen Auswirkung seiner Unternehmertätigkeit nicht nur hinwegsehen, sondern diese sogar noch fördern. Wohlstandsverluste der Gesellschaft (Kunden verlieren nur Geld, Mitarbeiter sogar noch mehr) werden zu privatem Geldvermögen - und wir sollen den Besitzer dieses Vermögens nicht nur bewundern, sondern sogar noch nacheifern. Es ist wirklich pervers.

Zum Buch selbst: Beim Schreibstil kommt der Vortragsprofi im Autor wieder durch: Kurze, prägnante Sätze sorgen dafür, dass der Vortragsinhalt in kleinen und verständlichen Portionen serviert wird - kleine Häppchen statt großer Brocken. Die Inhalte habe ich bereits unter dem üblichen Motivations-Tschaka verbucht - so etwas finde ich persönlich nur live vorgetragen unterhaltsam, wenn man sich dabei auch noch das nickende und zustimmende Publikum ansehen kann, welches die vorgetragenen Allgemeinplätze jubilierend als neue Weisheit des vortragenden Messias aufnimmt...


MALIE 1001247412 7- Zonen Kaltschaummatratze H3 140/200 cm
MALIE 1001247412 7- Zonen Kaltschaummatratze H3 140/200 cm
Preis: EUR 219,80

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das kann kein Testsieger sein..., 1. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diese Matratze vor 12 Wochen bei Amazon gekauft, nachdem ich mich durch die ganzen Artikel und Bewertungen bei Stiftung Warentest gelesen habe. Die Lieferung war wie immer bei Amazon problemlos und gut organisiert.

Nach netto 10 Wochen Benutzung ist mein Urteil über diese Malie sehr verhalten bis negativ und das hat genau zwei Gründe:

- Der Schaumgummi riecht sehr intensiv, trotz ständigen Lüftens des Raumes als auch der Matratze selbst
- Die Matratze hat bereits heute sehr tiefe Einkuhlungen an den Schlafpositionen - man könnte auch sagen, dass das dünne Ding schon durch gelegen ist

Ich weiß nicht, wie Stiftung Warentest testet. Ich weiß nicht, ob der Hersteller etwas grundsätzliches am Produkt verändert hat. Aber eine gute Bewertung hat das Ding m.E. wirklich nicht verdient. 3 Sterne gebe ich in der Hoffnung, dass sich der Zustand nicht weiter verschlechtert...


Typisch Kunde!
Typisch Kunde!
von Karl H Lorenz
  Taschenbuch

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Echter Fehlkauf, 28. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Typisch Kunde! (Taschenbuch)
Dieses Buch war ein ordentlicher Fehlgriff: Ich hatte mich über das Riemann-Thomann-Modell informiert und den entsprechenden Wikipedia Artikel gelesen. Für ausführlichere Informationen sollte es dann ein Fachbuch mit einem praktischen Ansatz sein. Also schnell der Literatur Empfehlung in Wikipedia gefolgt, dieses Buch bei Amazon aufgerufen und die vorhandenen Rezessionen überflogen: Das klang alles sehr gut - also mal eben schnell bestellt...

Schon auf der ersten Seite ahnte ich, was mich dann auch im Folgenden erwartete: Autor war Herr Lorenz, Lektorin Frau Lorenz und verlegt wird das Werk im Lorenz-Verlag (der mit einem Tunesien-Reiseführer von Frau Lorenz genau zwei Bücher heraus gibt). Das erklärt wohl auch die fehlende Professionalität des schlechten Drucks in Kleinauflage (häufige Überlappen von Buchstaben) und der schlechten Lesbarkeit des Textes (Bandwurmsätze, Ausdrucksweise, Zeichensetzung).

Der zweite Blick galt der Vita des Autors: Neben einem peinlichen Flüchtigkeitsfehler in den Jahresangaben ist keine echte Vertriebstätigkeit des Autors zu erkennen, die der versprochenen "angewandten Verkaufspsychologie" gerecht werden würde. Herr Lorenz ist Unternehmensberater und Coach bzw. Trainer - er weiß also, wie Vertrieb in der Theorie funktioniert...

Kleine Leseprobe gefällig? "Unsere Existenz findet im Akt der biologischen Zeugung ihren Ursprung. Mit der Verbindung einer männlichen Samenzelle mit einer weiblichen Eizelle beginnt die Lebensuhr eines neuen Wesens, eines neuen Menschen zu ticken. Bei dieser Verschmelzung von Ei- und Samenzelle wird uns vieles von Mutter und Vater ganz direkt mit auf den Weg gegeben."

Danke, reicht - setzen.

Fazit: Mit dem Kauf verschwendet man Geld, mit dem Lesen zusätzlich auch noch Zeit.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 22, 2010 9:59 AM MEST


Feindbild Demonstrant: Polizeigewalt, Militäreinsatz, Medienmanipulation. Der G8-Gipfel aus Sicht des Anwaltlichen Notdienstes
Feindbild Demonstrant: Polizeigewalt, Militäreinsatz, Medienmanipulation. Der G8-Gipfel aus Sicht des Anwaltlichen Notdienstes
von Republikanischer Anwältinnen- u. Anwälteverein
  Broschiert

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warnhinweis, 18. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es muss dringend und vor allem deutlich davor gewarnt werden, dieses Buch zu lesen.

Warum? Zunächst gilt wie für alle Bücher, dass das Lesen die Dummheit gefährdet. Bei diesem Buch kommt hinzu, dass es den Leser aus seiner kleinen heilen Welt reißt und ihm ein wenig die Augen öffnet: Die Polizei ist nicht immer dein Freund und Helfer, der Demonstrant nicht immer eine arbeitsscheue und gewaltbereite Zecke und der Politiker nicht immer am Wohl des Volkes interessiert.

Wer dieses Buch liest, wird kritischer. Man hinterfragt den Mainstream der Nachrichten, liest plötzlich Seiten wie NachDenkSeiten.de und stellt sein eigenes Weltbild in Frage. Wer den Film "Matrix" kennt und dem Protagonisten die blaue Pille empfohlen hätte (also das Verbleiben in seiner schönen Scheinwelt), der sollte dieses Buch nicht lesen.


Seite: 1 | 2