Profil für Roland Weber > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Roland Weber
Top-Rezensenten Rang: 185.206
Hilfreiche Bewertungen: 65

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Roland Weber
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
ALL-AACHT - Alles ist A(a)cht!
ALL-AACHT - Alles ist A(a)cht!
von Birol Özden
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,90

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Philosophie hinter der Kampfkunst, 23. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: ALL-AACHT - Alles ist A(a)cht! (Taschenbuch)
Gleich vorneweg: ich trainiere seit über fünf Jahren in einer der Kampfkunst-Akademien von Sigung Birol Baris Özden. Ob das jetzt bedeutet daß ich voreingenommen bin, oder daß mich sein Konzept überzeugt, muß jeder selbst entscheiden. Hier geht es aber nicht um den Kampf als körperliche Auseinandersetzung in einer Notwehrsituation.
Das Thema dieses philosophischen Buches ist das Streben nach einem erfüllten und glücklichen Leben, also der Kampf gegen die Widrigkeiten des Alltags. Der Autor präsentiert Prinzipien, mit denen man sein Leben ordnen und in eine positive Richtung lenken kann. Ob man diese Prinzipien nutzt, um eine Kampfkunst zu erlernen, oder um in anderen Bereichen erfolgreich zu sein, ist dabei zweitrangig. Denn die Prinzipien sind universell und überall einsetzbar.

Das Buch beginnt mit einer Biographie des Autors, die man so in seinen älteren Büchern nicht findet. Dann folgt eine Einführung, was mit ALL-AACHT gemeint ist. Hier wird deutlich, daß dieses Buch aus der Feder eines gläubigen Menschen stammt. Es beruht auf der Überzeugung, daß das Universum eine innere Ordnung besitzt, die alles durchdringt. Birol Baris Özden will aber niemanden zu einer Religion bekehren. Deshalb verwendet er den neutralen Begriff ES für den Ursprung dieser Ordnung. Wer eine solche Vorstellung allerdings rundheraus ablehnt, findet wohl zu einigen Teilen des Buches nur schwer Zugang.
Darauf folgt eine Reihe wichtiger Prinzipien, nach denen das Universum funktioniert und die miteinander zusammenhängen. Vieles davon ist intuitiv verständlich, etwa: aus Ordnung entsteht Harmonie und diese führt zu Erfolg. Die Prinzipien erläutert der Autor anhand von alltäglichen Beispielen: ein Bild aufhängen, einen Kuchen backen und ähnliches. Es gibt aber auch Prinzipien, bei denen man sich spontan fragt: "Hä? Wie ist das denn gemeint?". Das Nachdenken darüber ist dabei ein durchaus erwünschter Effekt. Ich habe zum Glück regelmäßig Gelegenheit, Sigung Birol Baris Özden selbst solche Fragen zu stellen und Antworten aus erster Hand zu bekommen. Dieser Teil des Buches wird abgerundet durch Hinweise, wie jeder Mensch damit anfangen kann, sein Leben zu ordnen und umzustellen.
Als nächstes folgen eine Reihe von Heilübungen zu den Bereichen Atem, Bewegung und Ton. Beim Durchlesen scheinen diese praktischen Übungen sehr einfach, beinahe albern zu sein. Aber im Training erlebe ich immer wieder, wieviele Probleme Erwachsene und Jugendliche dabei haben, fließend mit einem Ton auszuatmen oder mit ihren Händen die Bahn der liegenden Acht, des Unendlichkeitssymbols, zu zeichnen. Die Heilübungen verbessern die Koordination und helfen, Blockaden im Körper zu erkennen und zu beheben. Nach den Heilübungen beschreibt das Buch eine Phantasiereise durch bis zu 8 Räume, eine Art Meditation. Die ausführlich geschilderte Reise ist natürlich nur ein Beispiel, da die Phantasie jedes Menschen andere Eindrücke erschafft.
Schließlich präsentiert Birol Baris Özden eine große Sammlung von Beispielen, wo die Zahl 8 oder die Form der 8 bzw. des Unendlichkeitssymbols in Natur, Wissenschaft, Kunst, Religion und anderen Bereichen auftaucht. Natürlich könnte man hier einwenden, daß der Zusammenhang zwischen der Zahl und dem Symbol nur bei arabischen Ziffern gilt. Oder daß man mit genügend Aufwand eine ähnlich lange Liste auch für die Zahl 7 erstellen könnte. Aber mal ehrlich - wer auf dieser Ebene argumentieren möchte, hat wahrscheinlich nicht viel Freude an diesem Buch. Für mich ist diese Sammlung ein riesiger Fundus von Anregungen und Denkanstößen, so wie das ganze Buch. Warum hat das Schachbrett 8x8 Felder und nicht 7x7? Oder sollte ich mal wieder einen Roman von Terry Pratchett lesen, über die achte Farbe, die der Magie? Ja, auch das ist A(a)cht, so wie alles.


Im Namen des Folkes
Im Namen des Folkes
Preis: EUR 19,98

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnwitzige Wortspielereyen, 10. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Im Namen des Folkes (Audio CD)
Neulich beim Besuch eines Mittelalter-Spektakels bekam ich als erste Band Versengold zu hören. Zunächst habe ich den Sound als Partymusik eingestuft und mir den Rest des Geländes angesehen, aber später doch noch eine CD gekauft, um sie mir in Ruhe anzuhören. Zum Glück, denn inzwischen bin ich hin und weg von diesem Sound! Partymusik ist es tatsächlich, aber saugut und mit hervorragenden, urkomischen, deutschen Texten. Das war bestimmt nicht das letzte Album, das ich von dieser Band gekauft habe.
Die Wortspielereien im Bandnamen und Albumtitel sind keineswegs Einzelfälle. Wer hätte sich nicht selbst schon gefragt, wie man in einem Lied über einen Drachen (Schuppenplage!) das Wort "Gammelfleischskandal" unterbringen könnte? Hier erfahrt ihr es. In den Texten geht es um Scheinheiligkeit und Ablaßhandel, Machtmißbrauch und Kriecherei, Feiern und Gelage, Mord und Totschlag. Und mittendrin die Band selbst, als subversive Spielleute, die Frohsinn und Laster verbreiten.
Die Lieder sind durchweg schnell bis sehr schnell, geprägt von Teufelsgeigen und Gitarrenakkorden. Atempausen gibt es nur gelegentlich, bei Intros oder in Refrain von "Allschön die Maid" - dafür sind dort die Strophen umso schneller. Sogar die melancholische Ballade vom Wildfräulein ist flott, ohne deshalb an Atmosphäre zu verlieren. Drei der Titel sind instrumental, die restlichen erzählen Geschichten. In wie weit diese einen aktuellen Bezug haben, hört ihr euch am besten selbst an.
Eine lobenswerte Erwähnung haben sich die Hülle und das Booklet der CD verdient. Neben den kompletten Texten gibt es viele neckische Bilder der barbusigen Justitia vom Cover, einschließlich eines dreiteiligen Centerfolds auf der Innenseite der Hülle. Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber es paßt perfekt zur Stimmung des Albums. Ich jedenfalls freue mich jedesmal darauf, die CD rauszunehmen oder wieder wegzupacken :-)


The Other Strangers
The Other Strangers
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierend, 25. November 2012
Rezension bezieht sich auf: The Other Strangers (Audio CD)
Ich konnte Orioxy neulich in Stuttgart live erleben und habe mir gleich vor Ort beide CDs zugelegt. Was mich zum Besuch bewogen hatte war die Zusammenstellung der Band: Gesang, Schlagzeug, Kontrabaß und Harfe. Die Lieder sind überwiegend ruhig angelegt, gelegentlich sehr aufwühlend, und leicht psychedelisch. Also eher zum Eintauchen und Mitfühlen als zum Tanzen oder Ausflippen.
Im Mittelpunkt steht der Gesang von Yeal Miller, die auch die meisten Stücke komponiert und textet. Viele der Texte sind hebräisch, auf den CDs sind aber die englischen Lieder knapp in der Überzahl - hier beim zweiten Album mit fünf von neun. Das Booklet enthält alle Texte auch in Englisch. Weitere Titel hat Julie Campiche, die Harfenistin, beigetragen. Aber keine Sorge, die Musik ist kein Kitschgeplänkel. Abgesehen von gelegentlichen Soli spielt die Harfe dezente Begleitakkorde, wofür bei anderen Formationen ein Klavier oder eine akustische Gitarre zuständig wäre. Sowohl die Harfe als auch der Kontrabaß von Manu Hagmann sind hin und wieder elektronisch verfremdet. Dazu kommt das Schlagzeug von Roland Merlinc als rhythmische Unterstützung.
Die Arrangements sind klar und zurückhaltend, man kann jedes Instrument problemlos heraushören. Wie schon erwähnt wirkt es leicht psychedelisch, wenn zu einem langsamen Beat oder Bass plötzlich die kurzen Phrasen der Harfe vorüberschweben. Ich war das ganze Konzert über von diesem Sound gefesselt und höre auch jetzt die CDs sehr gerne. Mein Anspieltipp ist die Nummer 6, "Tfila / Ben Azra". Der hebräische Text besteht aus zwei Gedichten von Heinrich Heine. Auch das erste Stück, "Wish luck star", ist ein exzellentes Beispiel. Allerdings setzen da die Instrumente erst nach zwei Minuten mit ein.
Noch besser als von CD wirkt die Band natürlich live. Wer rechtzeitig vorher da ist, kann sich sogar von Julie Campiche erklären lassen, wie eine Doppelpedalharfe funktioniert.


Babies Making Babies Vol.2
Babies Making Babies Vol.2
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 52,24

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Herzschmerz mit Augenzwinkern, 17. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Babies Making Babies Vol.2 (Audio CD)
Nachdem ich Booker T. Jones' The Road from Memphis gehört hatte, war ich eigentlich auf der Suche nach einem Album seines Drummers Questlove (bzw. ?uestlove). Möglichst eines, bei dem die Beats genauso trocken rüberkommen. Gefunden habe ich aber nur diesen von Questlove zusammengestellten Sampler. Von der Musik her gibt es leider praktisch keine Ähnlichkeit.
Der Sampler enthält jede Menge Herzschmerz-Titel über verflossene und gescheiterte Lieben. In dieser geballten Form ist das zum Glück schon wieder witzig. Die meisten Stücke sind Schnulzen, die man nicht wirklich braucht, aber trotzdem anhören kann - wenn auch nicht allzu oft. Nur der "Anti Love Song" von Betty Davis ist ein echtes Highlight: trocken, powervoll, mitreißend, dreckig, einfach Klasse. Ich habe mir anschließend ihre Best-of bestellt, This Is It. Das war dann tatsächlich der Sound, nach dem ich gesucht hatte.


Schamanenpfade - Arbeits-CD für schamanische Reisen
Schamanenpfade - Arbeits-CD für schamanische Reisen
Preis: EUR 18,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Achtung - keine Musik!, 6. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das ist tatsächlich eine Arbeits-CD für Menschen, die meditieren wollen. Den Hauptteil machen drei Stücke aus, die jeweils 20 Minuten dauern. Über die gesamte Zeit wird der gleiche Beat gespielt: ein einzelner Schlag (Nr. 2), zwei sich abwechselnde Schläge (Nr. 3) bzw. abwechselnd ein Schlag und ein Shaker (Nr. 4). Veränderungen entstehen nur, weil ein Mensch spielt und keine Drum-Maschine. Erst einige Sekunden vor Schluß dieser Stücke wechselt der Beat. Das ist dann das Zeichen für den Reisenden, aus der Trance aufzuwachen.
Das erste und das letzte Stück sind kürzer, mit langsamem Beat, Indianergesang und Naturgeräuschen. Das erste könnte man auch einfach zum Entspannen hören. Das letzte Stück enthält zusätzlich noch gesprochene Anweisungen für eine Gedankenreise. Aber für die drei langen Stücke ist die Warnung des Booklets absolut ernst zu nehmen: nicht beim Autofahren hören! Ich habe zu Hause versucht, beim Lesen die CD im Hintergrund laufen zu lassen. Das ist absolut unmöglich. Der Beat ist nicht langsam und beruhigend, sondern ziemlich schnell und aufwühlend. Entweder wird man mitgerissen, oder man konzentriert sich die ganze Zeit darauf, nicht mitgerissen zu werden.

Wie soll man das nun bewerten? Es war jedenfalls nicht das, was ich erwartet oder erhofft hatte. Wer mit der Unterstützung dieser Beats meditieren will, findet die CD vermutlich sehr hilfreich. Für alle anderen bringt sie gar nix. Ich gebe mal 4 von 5 Sternen, weil das Booklet doch sehr spärlich ausgefallen ist.


The Great Book of Wonder
The Great Book of Wonder
Preis: EUR 0,81

1.0 von 5 Sternen get a different edition, 6. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Great Book of Wonder (Kindle Edition)
The content of the book is good - historical gothic phantasy that predates Lovecraft, but has a similar feeling to it. No big action sequences, but a lot of suspense and horror. I found it as a recommendation in a book by David Eddings - Thanks, man!
This ebook, however, is not so good. It is a collection of short stories, but you cannot jump by chapters, nor directly to a story from a table of contents. So I spent a few more euros to get Wonder Tales: The Book of Wonder and Tales of Wonder, which does have a table of contents which links to the stories.


Elementare Musiklehre und Grundlagen der Harmonielehre: Begleitbuch für den modernen Musikunterricht, mit praktischen Übungsbeispielen
Elementare Musiklehre und Grundlagen der Harmonielehre: Begleitbuch für den modernen Musikunterricht, mit praktischen Übungsbeispielen
von Christian Nowak
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,80

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Begleitbuch, und das merkt man auch, 13. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch kommt sehr schnell zur Sache: Notenschrift, Intervalle, Dreiklänge und weitere Themen, die ich vor Jahrzehnten im Musikunterricht gelernt und seither wieder vergessen habe, werden kurz und bündig vorgestellt, mit Übungen. Wenn man vergessenes Wissen wieder auffrischen möchte, ist das ein sehr effizienter Weg. Ein paar Dinge habe ich auch neu dazu gelernt, zum Beispiel die Unterschiede zwischen den deutschen und internationalen/englischen Namen für Noten. Ich denke für Amateurmusiker, die dieses Wissen praktisch benötigen, ist das Buch ziemlich gut geeignet.
Ich komme allerdings eher von der theoretischen Seite und spiele kein Instrument. Vor ein paar Monaten habe ich mir eine Cajon zugelegt und klopfe nun ein wenig bei Lieder mit, die mir gefallen. Auf diesem Weg bin ich auch zu einigen Noten gelangt, in denen ich Rhythmen nachschlage, die ich noch nicht raushören kann. Dieses Buch habe ich mir in der Hoffnung zugelegt, einen besseren Zugang zu den Noten zu bekommen. Die Hoffnung erfüllte sich allerdings nur teilweise.
Daß es nur ein Begleitbuch ist merkt man daran, daß es kaum Hintergründe oder Erklärungen bietet. Was zum Beispiel der Unterschied zwischen 3/4- und 6/8-Takt ist, weiß ich immer noch nicht. OK, der "Grundschlag" ist anders. Aber ist das etwas was man auch hören kann, oder nur eine Sache der Notation? Hat es irgendwelche Auswirkung für den Zuhörer, Musiker oder Komponisten, daß das eine ein ungerader und das andere ein gerader Takt ist? Mit solchen und anderen Fragen könnte man einen Lehrer wunderbar löchern und wahrscheinlich sofort eine kompetente Antwort bekommen. Aber den habe ich nicht mehr, und das Buch schweigt dazu.

Als nächstes versuche ich es mit Neue Jazz-Harmonielehre: Verstehen - Hören - Spielen. Wahrscheinlich ist das dann viel zu hoch für mich, aber ich hoffe auf die Hörbeispiele :-)


Mashiroke
Mashiroke
Wird angeboten von TOMMY's STORE
Preis: EUR 7,27

4.0 von 5 Sternen Mashiroke (CD Single), 29. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mashiroke (Audio CD)
The CD-Single for the track Mashiroke from the album Pimpoint. As far as I can tell, the title track is identical to the album version. The second track "Mandela's Dream" resembles the first track of the album. The third track is a Jam session, rough and wild.
The single comes with some printed bonus material. The multifold leaflet has a photo story in a language I don't understand (Spanish? Italian?) on one side, and a lot of Japanese text plus a sheet with hand-written scales on the other. (No, I don't understand that either :-) Then there's a sheet with the 2007 tour dates.
European fans can get the album at about the same price, so this CD single is only a collector's item.


Ritter Rost macht Urlaub: Band 5 (Sonderausgabe)
Ritter Rost macht Urlaub: Band 5 (Sonderausgabe)
von Jörg Hilbert
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Ein erstklassiges Ritter-Rost-Album, 29. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ritter Rost macht Urlaub ist ein erstklassiges Ritter-Rost-Album. Alles, was mich bei Ritter Rost und die Räuber gestört hat, ist hier richtig gemacht. Die Geschichte ist gut erzählt, die Lieder passen in die Geschichte hinein und tragen zur Handlung bei, es gibt eine konstruktive Lösung des Wetterproblems und die Musik verbreitet beste Laune.

Der Begriff "Schlampe", den eine andere Rezensentin kritisierte, ist auch mir negativ aufgefallen. Er kommt im Titel und Refrain eines der Lieder vor und wirkt in der Ritter-Rost-Welt irgendwie unpassend. Obwohl (oder gerade weil?) er ohne die sexuelle Konnotation verwendet wird, die er im allgemeinen Sprachgebrauch trägt. Vermutlich sind den Textern nicht genügend brauchbare Reime auf Zicke oder Tussi eingefallen.

Ich habe die "Sonderausgabe Ruhr.2010" erwischt. Im Buch gibt es zwei Extraseiten über den Zusammenhang der Geschichte mit dem Ruhrgebiet. Auf der CD ist eines der Lieder gleich zweimal als Singleversion zu finden, mit angepaßtem Text auf Deutsch bzw. Englisch.


Ritter Rost und die Räuber: Bd. 9
Ritter Rost und die Räuber: Bd. 9
von Jörg Hilbert
  Gebundene Ausgabe

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lala., 29. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ritter Rost und die Räuber ist ein sambalastiges Ritter-Rost-Album mit Ausflügen in Blues, Gangsta-Rap, Rock, Neue Deutsche Welle und andere Stilrichtungen. Leider hat ausgerechnet die Samba, die auch als Schlußstück gespielt wird, einen ziemlich seichten Refrain (lala). Und im Schlußstück wird nur dieser Refrain gespielt.

Zunächst einmal paßt der Titel nicht zur Geschichte. Ritter Rost wird nicht etwa ausgeraubt, sondern verpraßt seinen Schatz in einem Spielsalon. Warum nennt man die Betreiber eines Spielsalons Räuber? Aber auch die Geschichte um die Spielsucht kann nicht überzeugen. Alles Geld ist weg, der Ritter wird ausgeschimpft und erhält durch einen dummen Zufall wieder eine neue Kiste Gold. Es fehlt die konstruktive Problemlösung. Immerhin werden zum Ende hin aus den Spielsalonbetreibern tatsächlich noch Räuber, was zumindest den Titel erklärt.

Beim zweiten Anhören, nachdem die falschen Erwartungen bereits zerstört waren, kam ich mit der Geschichte besser zurecht. Das Hauptthema sind weder die Räuber noch die Spielsucht, sondern der Umgang mit Geld. Und ein Maskenball, als Vorwand für ein paar Partylieder. Weder die Handlung noch die Erzähltechnik hat mich hier vom Hocker gerissen. Auch der Wortwitz, der in anderen Alben der Serie zu finden ist, kommt sehr kurz. Es gibt nur eine Stelle, an der ich lachen konnte. Viele der Lieder sind eher melancholisch. Sie passen zwar thematisch irgendwie zur Geschichte, aber sie treiben die Handlung nicht voran, wie es in anderen Teilen der Serie der Fall ist.

Als ich das erste Ritter-Rost-Album gehört hatte, war meine Reaktion: Das muß ich sofort nochmal hören. Bei diesem hier war meine Reaktion: Hoffentlich gefällt es den Kindern besser als mir. Kein totaler Reinfall, aber irgendwie unbefriedigend im Vergleich zu anderen Ritter-Rost-Geschichten. Den schalen Geschmack der Schlußsamba habe ich mir übrigens mit ein paar Stücken der CD Pimpoint aus den Ohren gespült.


Seite: 1 | 2