Profil für nixkost > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von nixkost
Top-Rezensenten Rang: 154.455
Hilfreiche Bewertungen: 88

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
nixkost

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Espresso Furore,Habana Kaffee, E.S.E Pads, Servings, Cialde, Tabs 150 St.
Espresso Furore,Habana Kaffee, E.S.E Pads, Servings, Cialde, Tabs 150 St.
Wird angeboten von Espresso-Cirillo "Preise inkl. MwSt."
Preis: EUR 26,50

5.0 von 5 Sternen Super Preis-Leistung, 30. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich finde den Espresso geschmacklich etwas herber als anderen, ich mag das aber sehr gerne! Auch die Crema ist schön, wenn man das Pulver vor Gebrauch mit den Daumen ordentlich im Padträger festpresst. Das einzige, was man kritteln könnte, ist, dass die Beutel nicht angeritzt sind und man so immer eine Schere oder Messer zum Öffnen braucht. Das ist allerdings Meckern auf hohem Niveau.
Edit: sind doch angeritzt, das ist bloß optisch kaum erkennbar :)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 3, 2014 9:56 PM CET


Duftlampe Aromabrenner Shape aus Keramik · weiß Höhe 10 cm · Ø 15 cm
Duftlampe Aromabrenner Shape aus Keramik · weiß Höhe 10 cm · Ø 15 cm
Wird angeboten von Kremers-Schatzkiste ,Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 13,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Funktioniert gut, 30. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Lasur der Keramik ist nicht hundertprozentig, hat ein paar minimale Lücken und eine Nase. Mich stört das nicht, so genau guckt man da eh nich drauf. Sie kippelt leicht, darum habe ich vier kleine Filzfüßchen druntergeklebt. Aber das Wichtige an so einer Duftlampe ist ja, dass sie gut funktioniert, und das tut sie: Die Temperatur, die das Wasser erreicht, scheint mir gut zu sein und die Schale ist gut zu reinigen. Darum gerne vier Sterne.


Beto Hochdruck Standpumpe Alu 11bar, silber
Beto Hochdruck Standpumpe Alu 11bar, silber
Preis: EUR 19,80

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider schnell kaputt, 30. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider ist die Stange zum Luftschieber schon nach wenig Gebrauch unten abgerissen. Ich behaupte mal, ich gehe gefühlvoll mit sowas um. Ich hatte zwei bestellt, die andere tuts noch. Habe mir jetzt eine fürs doppelte Geld gekauft.


Deko Schale, 31x16x4 cm, Holz, Braun
Deko Schale, 31x16x4 cm, Holz, Braun

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschön, 18. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deko Schale, 31x16x4 cm, Holz, Braun
2 Tage Lieferzeit, wunderschöne Maserung, schön glatt poliert, sauber gearbeitet. Farbe geht bei der Schale, die ich erhalten habe, tatsächlich eher ins Dunkelbraune, wie in der Artikelüberschrift angegeben, statt ins hellere, wie auf dem Bild. Ich bin sehr zufrieden.


Satori Lenkervorbau Easy Up, matt black
Satori Lenkervorbau Easy Up, matt black
Preis: EUR 44,90

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das, was noch fehlte!, 20. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit diesem Teil kann ich endlich zwischendurch auch mal aufrecht und entspannt auf dem Fahrrad sitzen und habe trotzdem die Bremsen im Griff. Das ist eine Lösung, nach der ich schon lange gesucht habe!
Der auf dem Bild abgebildete Vorbau ist nicht mit im Lieferumfang. Der Einbau ist nicht ganz ohne: Zunächst kostet es etwas Überwindung, die Gabelkralle in das Lenkkopfrohr zu schlagen. Es ist nämlich in diesem Moment klar, dass man das nie wieder da hinaus bekommt. Wenn man den Urzustand wieder herstellen wollte, könnte man aber eine neue von oben einschieben. Außerdem muss man unter Umständen die Bowdenzüge verlängern, um den vollen Verstellbereich ausnutzen zu können. Da ich für Langstrecken mit Anhänger zusätzlich auch noch den Verstellbereich meines höhenverstellbaren Vorbaus (siehe Fotos) nutzen wollte, habe ich im Endeffekt eine ganze Menge Kabel vor dem Lenker. Aber selbst die Schaltung funktionierte nach dem Umbau noch präzise und ich hoffe mal, dass das auch im Winter so bleiben wird.

Die Verarbeitung ist einwandfrei, eine deutsche Montageanleitung liegt bei.. Ich hatte erst das Problem, dass sich der Easy Up trotz gelösten Spannhebels gar nicht easy aus den Positionen ganz oben und ganz unten zu lösen ließ. Wie ich herausfand, lag das daran, dass ich den Einstellring für das Lenkkopflager etwas zu fest angezogen hatte. So was gehört natürlich eigentlich in die Montageanleitung. Dieser Einstellring ist allerdings genial gemacht: Die sonst etwas fummelige Einstellung des Lenkkopflagers ist damit sehr einfach. Der Einstellbereich liegt bei Gabelschäften über 175 mm Länge bei 70 mm, darunter bei 50.

Fertig montiert lässt sich feststellen, dass der Lenker ein wenig Spiel nach links und rechts bekommen hat. Allerdings in einem Ausmaß, dass ich selber, der es auf seinem sportlichen Trekkingrad mit Starrgabel gerne etwas härter und direkter hat, während der Fahrt davon nichts merke.

Die Verstellung mittels Spannhebel ist eine Sache von fünf Sekunden. Der Lenker läuft in einer Schiene und lässt sich auch mit gelöstem Spannhebel nicht verdrehen. Mit ein bisschen Geschick und auf freier Strecke könnte man ihn sogar während der Fahrt verstellen. Machen wir aber natürlich nicht '

Zusammengefasst: Eine geniale Konstruktion in guter Verarbeitung für einen günstigen Preis, allerdings mit unter Umständen aufwendiger Montage. Volle Punktzahl!
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Bresser Funkwetterstation TempTrend, Silber
Bresser Funkwetterstation TempTrend, Silber
Preis: EUR 44,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach anfänglichen Schwierigkeiten super, 23. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Folgendes Problem hatte ich: Anzeige Luftfeuchtigkeit außen: ca 85%, innen 65%. Nach dem Lüften innen 45%??? Der Mitarbeiter der Firma Bresser hat mir den Sachverhalt erklärt: Ursache ist, dass die Luft innen wärmer ist und so mehr Luftfeuchtigkeit aufnehmen kann. Auf meinen Einwand, dass sie das in der Anleitung hätten erklären können, meinte er, dass "man da wohl zuviel vorrausgesetzt hätte." Hörte sich für mich so an, als wäre ich zu doof. Ich finde, bei den vielen Selbstverständlichkeiten, die man so in Bedienungsanleitungen vorfindet, hätte dieser Umstand nicht fehlen dürfen.

Ansonsten ist das Gerät super, auch bei wenig Licht gut abzulesen.


Philips 40PFL5806K/02 102 cm (40 Zoll) LED-Backlight-Fernseher (Full-HD, 200Hz PMR, DVB-T/C/S, Smart TV) schwarz hochglanz
Philips 40PFL5806K/02 102 cm (40 Zoll) LED-Backlight-Fernseher (Full-HD, 200Hz PMR, DVB-T/C/S, Smart TV) schwarz hochglanz

45 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Multitasking? Was ist Multitasking?, 28. Dezember 2011
Ich habe uns den Philips-Fernseher wegen dem eingebauten DVB-S-Receiver mit Aufnahmemöglichkeit über usb und dem NetStreaming per SimpleShare gekauft. All das ist in seiner Funktionalität leider sehr eingeschränkt:

Timeshift: Wenn man per usb eine Festplatte an den Fernseher anschließt, beginnt er sobald man ihn anschaltet automatisch, das Gesehene aufzunehmen. Eigentlich sehr praktisch, da man jederzeit pausieren oder zurückspulen kann, wenn man mal etwas akustisch nicht verstehen konnte, weil wer dazwischen gequatscht hat. Manchmal sieht man aber auch etwas, was man am nächsten Tag noch einmal seinen Lieben zeigen möchte. Beim Philips leider nicht machbar: Sobald man den Fernseher aus- oder auch nur umschaltet, löscht der das Aufgenommene. Gnadenlos, nicht zu verhindern, nicht abstellbar. Auch nicht so toll: Die maximale Zeit des Timeshift beträgt 1,5 Stunden fix. Wenn ich den 20:15-Abendfilm also per Timeshift aufnehme und erst um 22:00 Uhr zu sehen beginne, werde ich überrascht feststellen, dass die ersten 15 Minuten bereits gelöscht wurden...

Die Aufnahmefunktion des integrierten DVB-S2-Receivers: Man kann hier eine externe Festplatte an den Fernseher anschließen, um auf dieser Sendungen aufzunehmen. Es gibt allerdings keinen Aufnahmeknopf. In der Praxis bedeutet das, dass ich mich, um etwas, das gerade läuft, außerhalb der selbstlöschenden Timeshift-Funktion aufnehmen zu können, erst die EPG (Elekronische Programmzeitschrift) aufsuchen muss, um die Sendung, die gerade läuft, auswählen und aufnehmen zu können. Dafür sind minimum 8 Tastendrücke fällig, die ich aber nicht mal eben durchklickern kann, weil ich an 2 Punkten noch jeweils ein ca. 5 Sekunden auf Bereitschaft warten muss, bis ich weiterdrücken kann. Aber Achtung: Die EPG kann ihre Daten nicht über Satellit beziehen, sondern funktioniert nur, wenn der Fernseher über Netzwerkkabel oder einen Philips-eigenen, optionalen, WLAN-Adpter mit dem Internet verbunden wird. Im Klartext: Keine Verbindung zum Internet, keine Aufnahme!
Während der Aufnahme habe ich zwei Möglichkeiten, etwas mit dem Fernseher anzufangen: Ich kann mir entweder das, was gerade aufgenommen wird, in Echtzeit ansehen. Oder abschalten (der Fernseher nimmt dann weiter auf). Dass man nicht einen anderen Sender gleichzeitig schauen kann, ist normal, da der zweite Sender (wenn er nicht auf dem gleichen Transponder läuft, aber das nur am Rande) einen zweites Empfangsteil bräuchte. Aber mit dem Philips kann ich noch nicht mal in der gegenwärtigen Aufnahme zurückspulen oder pausieren. Das kann eigentlich jeder Billig-Sat-Receiver mit PVR-Funktion. Nur Philips selber weiß, warum der hier verbaute nicht. Nun gut, man arrangiert sich. Man schließt zum Beispiel seinen PC an den vga-Anschluss an und zockt darüber oder schaut einen Film. Bloß leider -man ahnt es schon- ist der Fernseher während einer Aufnahme auch dafür gesperrt'Multitasking kommt bei diesem Gerät nicht vor.
Um auf die gespeicherten Aufnahmen zugreifen zu können, muss ich über die EPG gehen. Okay, wenn man es weiß. Aber: Bis der von da aus eine Liste mit 4 oder 5 gespeicherten Aufnahmen geöffnet hat, kann schon mal eine knappe Minute vergehen.
Der Fernseher formatiert die Festplatte in einem eigenen Format, dass kein PC lesen kann. Ergo: Keine Sicherung oder Bearbeitung der Aufnahmen möglich. Ebenso entfällt hiermit die Möglichkeit, die Festplatte nebenbei noch als Datensicherungsmedium zu nutzen. Evtl. als Notlösung per Partitionierung, das habe ich noch nicht getestet.

Filmwiedergabe über USB: mkv-Dateien laufen nur mit AC3-Tonspur, DTS kann er nicht (das ist allerdings meines Wissens bei allen Geräten (außer Computern und Hardware-Mediaplayern für's Wonzimmer) so, die Filme von einer Festplatte wiedergeben können so und hat wohl Lizenzrechtliche Gründe). Die Anordnung der Filme in der Ordneransicht erfolgt (genauso, wie beim Zugriff über's Netzwerk) untereinander, die Sortierung erfolgt zwar nach Buchstaben, aber nicht alphabetisch: Los geht es mit Nummern, aber dann folgen die verschiedenen Buchstaben in willkürlicher Reihenfolge. Es ist hier nicht möglich, den Knopf der Fernbedienung fest zu halten, um durch die Liste zu rauschen (in einigen Systemeinstellungsmenüs geht das, in anderen nicht'). Ebenfalls ist es nicht möglich, Buchstaben direkt über die Zahlentasten anzusteuern, obwohl diese auf der Fernbedienung entsprechend gekennzeichnet sind (2abc, 3def usw.). Bei größeren Filmordnern insgesamt eine Zumutung.
Fazit Filmwiedergabe über USB: Zum avi-Dateien ansehen eingeschränkt brauchbar.

SimpleShare: Eine weitere in der Theorie sehr schöne Möglichkeit mit dem Philips Fernseher Filme oder Fotos anzusehen, ist die Möglichkeit, über das Heimnetzwerk auf einen PC zuzugreifen und von dort aus die Dateien direkt auf dem Fernseher anzusehen. Dafür muss ich die Medienbibliothek einer Streamingsoftware(Windows Mediaplayer oder TVersity z. Bsp.) mit den Videos und/oder Fotos auf meiner Festplatte füllen, damit diese diese dann dem Fernseher zur Verfügung stellen kann. Mit Fotos funktioniert das sehr gut. Mit Filmen tauchen in der Praxis derart viele Probleme auf, dass man es genauso gut lassen könnte:
- Auch hier gilt: DTS-Tonspuren kann er nicht, nur AC3. Das trifft für die meisten mkv-Dateien auf meinem Rechner zu. In der Praxis bleiben da nur avi-Videos. Aber'
- 'über das Netzwerk gestreamte Videos lassen sich nicht spulen. Laut Internet-Forum soll das nur mit mpeg2-Dateien gehen, aber wer hat so was schon auf dem Rechner?
- Daneben tauchen sporadisch noch Probleme auf, wie dass nur alle Filme bis zu einem gewissen Buchstaben angezeigt werden.
Fazit SimpleShare: Für Fotos gut, für Filme weder "simple" noch brauchbar.

Die Fernbedienung: Diese ist breiter als übliche Fernbedienungen und darum schlechter zu umgreifen. Zusammen mit der seidigen Unterseite bewirkt das, dass sie mir schon das eine oder andere mal aus der Hand gerutscht ist (habe normal große Männerhände). An die Anordnung des Steuerkreuzes mit zusätzlichem Außenring konnte ich mich innerhalt vier Tagen nicht gewöhnen. Häufig muss man mehrmals drücken, bis eine Reaktion erfolgt.

Die Menüführung: Würde ich als durchschnittlich bezeichnen. Das meiste findet man schnell, manches muss man suchen. Das Menü ist allerdings vom Design her eine Augenweide, schlicht gehalten und mit Transparenz. Diesbezüglich hat jemand gute Arbeit geleistet!

NetTV: Hier kann man zum Beispiel auf die Online-Mediatheken der Fernsehsender zugreifen. Bis ein hier ausgewähltes Video zu spielen beginnt, dauert es gerne mal ein halbe Minute (bei 6000er DSL). Da die gleichen auf dem PC fast ohne Verzögerung beginnen, vermute ich hier die Schuld bei der Fernseher-Software. Bei der Wiedergabe gibt es die Möglichkeit, eine Navigationsleiste (im Optionenmenü heißt die etwas irreführend 'Fernbedienung') einzublenden, mittels derer man auch spulen kann, was meistens auch funktioniert.

Die Bildqualität (ich habe den 40er): Hervorragend, gerade bei HD-Inhalten ist mir die Kinnlade runtergefallen, wie hammergeil das Bild ist. Auch als PC-Monitor kann man ihn sehr gut nutzen, um zum Beispiel wenigstens so die Filme vom Computer auf dem Fernseher ansehen zu können (dafür muss der PC aber neben dem Fernseher aufgebaut werden). Kleiner Wermutstropfen: Über den vga-Eingang genutzt sieht man an den äußeren seitlichen Rändern deutliche Lichthöfe, die beim normalen Fernsehen, warum auch immer, nicht zu sehen sind.

Das ganze Gerät macht den Eindruck, in einem Beta-Stadium steckengeblieben zu sein. Nun muss ich für vernünftigen Fernseh-Komfort jetzt doch einen extra DVB-S2-Receiver mit brauchbarer PVR-Funktion und einen externen Mediaplayer zum Streamen dazukaufen. Neueste Firmware habe ich übrigens drauf.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 29, 2012 4:02 PM CET


LG 42LV470S 107 cm (42 Zoll) LED-Backlight-Fernseher  (Full-HD, 400Hz MCI, DVB-T/C/S ,CI+, Smart TV) schwarz
LG 42LV470S 107 cm (42 Zoll) LED-Backlight-Fernseher (Full-HD, 400Hz MCI, DVB-T/C/S ,CI+, Smart TV) schwarz

19 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Achtung - Aufnahme auf USB-Festplatte über DVB-S nicht möglich, 25. Oktober 2011
Achtung: Ich habe, bevor ich den Fernseher gekauft habe, von einem Fachverkäufer die Information bekommen, dass die Aufnahme auf USB-Festplatte über DVB-S bei diesem Modell nicht möglich ist & habe mir diese Info vom LG-Support bestätigen lassen.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 27, 2012 8:40 PM CET


Logitech M705 Laser-Maus schnurlos schwarz/grau
Logitech M705 Laser-Maus schnurlos schwarz/grau
Preis: EUR 39,89

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mauszeiger verzieht, 11. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Maus ist toll verarbeitet, der Empfang ist sehr gut. Der Batteriefachdeckel ist zwar leicht fummelig zu schließen, das ist aber, schon aufgrund der langen Batterielebensdauer, im grünen Bereich.

Was nervt: Der Druckpunkt der Taste, die sich unten auf der Daumenablage befindet, ist leider schwammig und kaum wahrnehmbar. Es biegt sich nur, es klickt nicht. Zu dem Preis nicht hinnehmbar: 1 Stern wech. Alle anderen Tasten sind super.
Der Laser sitzt nicht, wie bei anderen Mäusen üblich, in der Mitte der Mausunterseite, sondern rechts am Rand. Darum verzieht der Mauszeiger bei Bewegungen nach links oben und rechts unten, weil man bei diesen Bewegungen die Maus ja aus dem Handgelenk heraus leicht dreht. Das ist locker zwei Sterne Abzug wert und für mich der Grund, die Maus zurück zu schicken.

An der Blisterverpackung hätte ich mich beim Öffnen (was hier bedeutet: mit einer möglichst großen und stabilen Schere aufschneiden) fast geschnitten. Mir ein Rätsel, warum die ihre Produkte nicht in einen kleinen, stabilen Karton verpacken.

Die Ergonomie ist, wenn man vorher eine handausfüllende Maus wie die MX1100 hatte, für mein Gefühl ein deutlicher Rückschritt. Die allermeisten werden damit aber klarkommen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 9, 2012 5:04 PM CET


Seite: 1