earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Profil für Amazon Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Kunde
Top-Rezensenten Rang: 2.176.359
Hilfreiche Bewertungen: 35

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Kunde "lisefinn"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Aigle Malouine JAUNE/BLANC 2513,Damen Gummistiefel, Gelb, EU 38
Aigle Malouine JAUNE/BLANC 2513,Damen Gummistiefel, Gelb, EU 38
Wird angeboten von Sportposition
Preis: EUR 40,00

5.0 von 5 Sternen Schön und funktional, 22. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Gummistiefel habe ich mir für Strandspaziergänge im Winter gekauft. Ich bin sehr zufrieden. Sie sind insgesamt gut verarbeitet, durch ihr weiches Innenfutter bequem und wegen des Sohlenprofils rutscht man kaum.
Einen unangenehmen Geruch (wurde in anderen Rezensionen angemerkt) konnte ich nicht feststellen. Bisher habe ich auch noch keine Abnutzungserscheinungen entdeckt.


Kinder brauchen Märchen (dtv Fortsetzungsnummer 0)
Kinder brauchen Märchen (dtv Fortsetzungsnummer 0)
von Bruno Bettelheim
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,90

35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Ende des Märchens vom Märchen., 23. Juni 2004
Kein Beitrag der Psychoanalyse hat die Gemüter auf dem Gebiet der Märchenforschung mehr erregt als dieses Werk Bettelheims. Die These: Kinder brauchen Märchen. Das aber bedeutet: die Märchen in ihrem unzensierten, mitunter sehr gewaltvollen Gehalt. Das Märchen, so die Grundeinsicht dieses Buches, ist die literarische Form, die Kindern am Nächsten ist, die ihnen hilft, über typische Konflikte der Kinderzeit (als Anhänger Freuds meint Bettelheim hauptsächlich den Ödipuskomplex) zu reflektieren und mit Problemsituationen fertig zu werden. Das Böse spielt dabei eine wichtige Rolle. Am fiktiven Stellvertreter der bösen Stiefmutter etwa kann sich das Kind exemplarisch von Hassgefühlen auf die eigene Mutter befreien. An dieser Stelle richtet sich das Buch also vor allem an Erziehende und versucht darzulegen, warum es so wichtig ist, das grausame Ende der Märchen beim Erzählen nicht wegzulassen, in der Meinung, es könne dem Kind nicht zugemutet werden. Das Gegenteil ist der Fall! Das Kind wird vielmehr verunsichert reagieren, wenn der Bösewicht nicht bestraft wird.
Mit Recht kann Bettelheim die Rehabilitierung des Bösen im Märchen zugestanden werden. Somit eröffnet sich auch aus poetologischer Sicht ein interessantes Problemfeld: Was hat das Böse in der Kunstform Märchen zu suchen? Was passiert mit der Geschichte und ihrer Glaubwürdigkeit, wenn Märchen wie bei Disney "zensiert" werden?
Für Pädagogen, Geisteswissenschaftler und am Thema "Märchen" Interessierte ein absolut lesenswertes und aufschlussreiches Buch!


Seite: 1