Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Hier klicken HI_PROJECT Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für metalman > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von metalman
Top-Rezensenten Rang: 7.098
Hilfreiche Bewertungen: 670

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
metalman "Paul" (Augsburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Karma
Karma
Preis: EUR 19,42

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Winger 2009 !, 30. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Karma (Audio CD)
Winger klingen 2009 wie eine erstklassige Hardrock Band. Waren die ersten beiden Scheiben noch sanfter Melodic Rock
oder sagen wir AOR Stadionrock, die sicherlich zur damaligen Zeit zu den besseren Releases dieser Szene zählten. Meine Aufmerksamkeit wurde erst durch die 93ziger Pull Scheibe geweckt. Klar hatten Winger tolle Melodien am Start doch auf Pull vermischten sie diese Melodien mit einem druckvolleren Sound und gingen mehr in die moderne Richtung.
Das passte damals super in die Zeit. Dann wurde es still um die Band und Kip Winger veröffentlichte Solo Alben, die
mir persönlich viel zu schmalzig waren. Dann das Comeback IV: nee, das war nichts. Konnte mich zu keinem Zeitpunkt überzeugen. Also ging ich an Karma zwiespältig zur Sache. Doch als ich dieses Album hörte, war ich echt überrascht.
Da war wieder der fettere Gitarrensound von Pull. Nach mehrmaligen Hören von Karma, finde ich dieses Teil sogar noch deutlich besser als Pull. Warum? Nun, weil man solch eine Scheibe heutzutage nur noch selten zu hören bekommt.
Weil der Sound noch härter ist und die typischen Melodien trotzdem immer noch vorhanden sind. Mir gefällt diese Ausrichtung einfach besser und der Sound passt einfach. Hoffentlich bleiben Winger diesem Stil treu. Meinen Respekt haben sie auf jeden Fall, weil ich so ein klasse Teil nicht mehr von ihnen erwartet habe. Top...!


The Evolution of Chaos
The Evolution of Chaos
Preis: EUR 10,98

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heathen are back !!!, 16. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Evolution of Chaos (Audio CD)
und wie Heathen back sind. Unglaublich, ganze 19 Jahre nach dem Oberhammer Victim of deception, knüpft die Band genau dort wieder an. Man könnte auch sagen, The evolution of chaos ist die konsequente Fortführung des genialen Vorgängers. Überraschungen gibt es keine, aber mal ehrlich, wer will das von dieser Band eigentlich. Heutzutage freut man sich doch, wenn solche alten genialen Bands noch solche Mucke herausbringen (siehe Testament, Overkill, Megadeth, Metallica usw.) Wer will von denen denn etwas anderes hören. Ich zumindestens nicht. Damals standen diese Bands für Qualitätsthrash und heute sind wir froh, dass man so etwas noch bekommt. Mich haben Heathen auf jeden Fall vollkommen mit The evolution of chaos überzeugt. Kraftvolle melodiöse Thrashriffs und eine satte Produktion versetzen mich in die Zeit zurück, als Metallica mit Master of puppets abräumten. Klar erinnert manch Song auch etwas an Exodus. Lee Altus schwingt die Axt ja auch bei jener Band, aber alles klingt sonst eindeutig nach Heathen. Dying season eröffnet diesen starken Silberling auch gleich göttlich. Man merkt sofort, dass können nur Heathen sein. Auf der Japan CD ist dieser Song als Bonus in der Demo Version zu hören, absolut klasse sage ich euch. Mehr schreibe ich nicht mehr zu dieser CD, man muß sie einfach sein Eigen nennen. KAUFEN..... jetzt schon ein echter Klassiker !


Ironbound (Digi Pak)
Ironbound (Digi Pak)
Preis: EUR 18,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mächtig !!!, 13. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Ironbound (Digi Pak) (Audio CD)
Wow, durfte vorab schon in die neue Overkill reinhören. Man geht das Ding ab.
Ich habe die Band seit Horrorscope nicht mehr so frisch erlebt. Tolle
fette Riffs und ein Blitz in Höchstform. Das ganze erinnert doch sehr an seeligen
80ziger Jahre Thrash, als die Musik ihre Hochphase hatte. Megadeth haben letztes
Jahr schon richtig vorgelegt und Overkill setzen noch einen drauf, Hammer. Mit
Nuclear Blast hat man jetzt auch endlich das richtige Label im Rücken, die
der Band doch hoffentlich zum verdienten Erfolg verhelfen kann. Ebenso wie die wieder-
erstärkten Testament, die ja auch eine super Scheibe abgeliefert haben. Bei der
Produktion wurde ebenfalls deutlich besser als in der Vergangenheit gearbeitet.
Einzelne Songs möchte ich jetzt nicht näher kommentieren. Hört euch das Teil am
besten selber an und vor allem, kauft es ! Ich glaube keiner wird entäuscht sein,
der diese Art von Musik liebt. Auf ein neues, hoffentlich geiles Overkill Zeitalter.
Die neue Slayer toppen Overkill jedenfalls um Längen. Es ist super mit anzusehen
und natürlich auch anzuhören, wie unsere alten Helden Jahr für Jahr aus der Versenkung
zurückkehren und genau die Musik spielen, die wir uns alle wünschen. Ich denke da an:
Testament, Megadeth, Heathen, Mortal Sin, Lääz Rockit, ja sogar Metallica und natürlich
Overkill. Jetzt fehlt eigentlich noch Forbidden und ich flippe aus. So jetzt ist aber
Schluss mit den Lobgesängen, holt euch auf jeden Fall die Overkill und das erste Halbjahr
ist gerettet, im thrashigen Sinne !!!


Deathless
Deathless
Wird angeboten von all my music
Preis: EUR 34,93

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Album der Band !, 10. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Deathless (Audio CD)
Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen, wenn er sagt "Willkommen zurück in den 90zigern".
Die Scheibe könnte nämlich tatsächlich in den 90zigern entstanden sein, als Pantera oder Machine Head
ihre Hochphasen hatten. Für mich ist es das mit Abstand abwechslungsreichste Album der Band.
Sicher wird auch hier geknüppelt was das Zeug hält, aber die Songs sind für mich viel
nachvollziehbarer als es noch auf den Vorgängern der Fall war. Die Pantera Schlagseite scheint
auch immer mehr zu schwinden, gut so. Sicher erinnert das ganze teilweise immer noch an
Phil Anselmo und seine Jungs, aber eben nicht mehr so stark. Beim Song "Widowed" geht es
sogar relativ langsam und melodisch zur Sache, was der Abwechslung wiederum sehr gut tut.
Fazit: Wer mal wieder eine richtig gute 90ziger Jahre Trash Scheibe der obengenannten Bands
hören will, kann hier bedenkenlos zugreifen. Throwdown hätten es verdient.


To Hell With the Devil
To Hell With the Devil

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Stryper Scheibe ......, 16. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: To Hell With the Devil (Audio CD)
ich habe mir sehr viel Zeit mit meiner Rezension gelassen und mir alle CDs der Band nochmal
durchgehört und bin zu dem Fazit gekommen, dass "To hell with the devil" wirklich die beste
Stryper ist. Jedenfalls geht es mir so. Warum ? Weil die CD wirklich alles hat, was Stryper
ausmacht. Metal, Stampfer, zwei geile Balladen und viel Melodie. Klar hat das jede Scheibe
der Band, mag man denken. Stimmt ja irgendwie auch alles, doch klappt das auf keiner anderen
CD der Band so gut, wie auf "To hell with the devil". Michael Sweet gibt der Band mit seiner
einzigartigen Stimme den gewissen Kick den eine Band dieses Musiksektors braucht. Egal welche
Scheibe man gerade im Player hat, man weiß gleich ganz genau, dass dies eine Stryper Scheibe
ist. "To hell with the devil" kann man immer hören und sie nervt nie. Bei aller Melodie kommt
die Härte nie zu spät, wie schon gleich der Opener zeigt. Fette Gitarrenriffs sind das, super.
Meine Rangliste der besten 3 Stryper Scheiben lautet:

1.To hell with the devil
2.Against the law
3.In god we trust/Soldiers under...

Jeder hat bestimmt eine andere Reihenfolge, klar, diese hier ist meine. Also viel Spaß beim
hören.


Metallica
Metallica
Preis: EUR 13,97

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn, was die Jungs hier abliefern !, 4. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Metallica (Audio CD)
Wer kennt sie nicht, diese schwarze Metallica. Als sie 1991 herauskam, bin ich wie viele andere gleich am Erscheinungstag zu meinem Plattendealer und habe sie erst gar nicht gefunden. Nach genauerem Suchen, sah
ich eine schwache durchschimmernde Metallicaschrift und eine fast nicht sehbare helle Schlange. Was soll
das, dachte ich zunächst, egal, ab zur Kasse und nichts wie heim. Enter Sandman kannte man schon als Vorab-
Single und dann wurde es spannend. Wow Sad but true kam stampfend und total heavy rüber und mit Holier than
thou war es dann Zeit für den ersten schnelleren Song. Mann dachte ich, ist das ein geiler Sound. Okay weiter
gehts, mit The unforgiven kam eine super Powerballade und Wherever I may roam ist eine absolute Mitsinghymne.
DonŽt tred on me ist zwar nicht so bekannt, aber ich liebe es wegen seinem super Riff, einfach klasse dieser Stampfrhythmus. Through the never ist wieder etwas schneller und die zweite Ballade Nothing else matters ist
ja bis heute die wohl bekannteste Metalballade geworden. Of wolf and man ist dann wieder etwas flotter unterwegs,
bevor es mit The god that failed und My friend of misery sehr melancholisch zugeht. The struggle within mit einem
in Topform singendem Hetfield bildet einen perfekten Abschöuß für eine nahezu perfekte Scheibe. Fertig, zurückgelegt und erst einmal wirken lassen. Ich kam zu dem Entschluß, dass ich gerade etwas ganz besonderes
gehört hatte, was die Verkaufszahlen der darauffolgenden Jahre bestätigten. Klar ist sie kommerzieller als die vier ersten Scheiben, aber das passt alles so super zusammen, wie aus einem Guß. Bob Rock hat hier einen Sound gezaubert, der auch bald 20 Jahre später immer noch mit den aktuellen Scheiben locker mithalten kann und meiner Meinung nach auch noch übertrifft. Fett, fett fett.


Murder By Pride
Murder By Pride
Preis: EUR 16,21

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stryper 2009,, 28. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Murder By Pride (Audio CD)
nicht schlecht was Stryper hier abliefern. War das letzte Album "Reborn" doch recht modern ausgefallen,
dürften alle Fans der 80er Jahre hier wieder deutlich mehr gefallen daran finden. Allein die Gitarrenarbeit
erinnert wieder mehr an Alben wie "To hell with the devil" oder "Against the law", gut so. So geht
es auch schön heavy mit dem Opener "Eclipse for the son" los, der sich sofort in den Gehöhrgängen festsetzt.
Auch in Sachen Balladen hat die Band mit "Alive" einen tollen Song im Programm. Beim Coversong von BostonŽs
"Peace of mind" wirkt dann noch Tom Scholz mit. Alles in allem ist "Murder by pride" wieder Stryper, wie man
sie liebt. 4 Sterne, weil ich glaube, das da noch mehr kommt. Tolle Scheibe !


Blood Oath
Blood Oath
Preis: EUR 16,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Death Metal Scheibe,, 10. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Blood Oath (Audio CD)
die Suffocation hier mit Blood Oath abgeliefert haben. War ich damals ein
Fan der Pierced from within Scheibe, übertrifft diese neue Langrille das 1995 erschienene Werk nochmals um Längen. Wer hätte das gedacht !!! Diese
CD besticht nicht nur durch ihre tolle druckvolle Produktion, sondern liefert auch abwechslungsreiches Songwriting. Natürlich wird auch hier ordentlich drauf losgebolzt, es sind aber auch ein paar Songs im Stampftempo auf dieser CD enthalten, die der Band außerordentlich gut zu Gesicht stehen, klasse. Für mich gibt es momentan nicht eine Scheibe in diesem Sektor, die in einigen Jahren Klassikerstatus haben könnten, bei SuffocationŽs Blood Oath bin ich mir dagegen ziemlich sicher, wetten...
Wer auf geilen Death Metal ala Morbid Angel steht, muss hier zugreifen, super Scheibe.


Masterpieces
Masterpieces
Preis: EUR 6,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolle Best of der Grabschaufler,, 13. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Masterpieces (Audio CD)
hier werden lediglich Fans der G.U.N. Records Scheiben bedient.
Dazu gibt es noch Neueinspielungen 3 alter Klassiker (Heavy metal breakdown, Headbanging man und Witchhunter sowie Symphony of death
von der gleichnamigen E.P.). Wer also eine komplette Best of der vergangenen 25 Jahre erwartet, kann sein Geld sparen. Wer aber nur
die G.U.N. Years bevorzugt bekommt hier einen super Überblick von
Grave Diggers Schaffensphase und die begeisterte damals doch Ettliche.
Also erst informieren bevor man voreilig negative Kritiken schreibt, da
diese Phase doch die erfogreichste und bei den Fans auch sehr beliebte
Zeit war.


The New Order
The New Order
Preis: EUR 6,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Testament Scheibe, 11. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: The New Order (Audio CD)
Man braucht nicht lange überlegen, welche Bands aus der Bay Area zu den besten des Genre gehören. Eine Band wie Testament haben wohl seinerzeit
gehörigen Anteil an der Thrashbewegung gehabt. The new order ist mit Sicherheit ein absolutes Highlight vor 20 Jahren gewesen. Ob es nun Chuck Billys einmaliger Gesang war oder das super Gitarrenspiel von Eric Peterson und Alex Skolnick, die zwei harmonieren einfach perfekt zusammen. Hier stimmt einfach alles.
Songs wie The new order, Trial by fire, Into the pit oder dem genialen Disciples of the watch sind einfach Thrash Songs allererster Güte. Wer diesen Sound genauso liebt wie ich und Bands wie Forbidden, Exodus, Violence usw. zu seinen absoluten Lieblingsbands zählt kommt an diesem zweiten Streich von Testament nicht vorbei. Ich muß mir das Teil jetzt gleich reinziehen und ordentlich die Rübe schütteln. Ach ja, wer die Scheibe noch nicht besitzt, unbedingt kaufen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10