Profil für metalman > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von metalman
Top-Rezensenten Rang: 3.186
Hilfreiche Bewertungen: 490

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
metalman "Paul" (Augsburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
To Hell With the Devil
To Hell With the Devil
Preis: EUR 16,40

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Stryper Scheibe ......, 16. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: To Hell With the Devil (Audio CD)
ich habe mir sehr viel Zeit mit meiner Rezension gelassen und mir alle CDs der Band nochmal
durchgehört und bin zu dem Fazit gekommen, dass "To hell with the devil" wirklich die beste
Stryper ist. Jedenfalls geht es mir so. Warum ? Weil die CD wirklich alles hat, was Stryper
ausmacht. Metal, Stampfer, zwei geile Balladen und viel Melodie. Klar hat das jede Scheibe
der Band, mag man denken. Stimmt ja irgendwie auch alles, doch klappt das auf keiner anderen
CD der Band so gut, wie auf "To hell with the devil". Michael Sweet gibt der Band mit seiner
einzigartigen Stimme den gewissen Kick den eine Band dieses Musiksektors braucht. Egal welche
Scheibe man gerade im Player hat, man weiß gleich ganz genau, dass dies eine Stryper Scheibe
ist. "To hell with the devil" kann man immer hören und sie nervt nie. Bei aller Melodie kommt
die Härte nie zu spät, wie schon gleich der Opener zeigt. Fette Gitarrenriffs sind das, super.
Meine Rangliste der besten 3 Stryper Scheiben lautet:

1.To hell with the devil
2.Against the law
3.In god we trust/Soldiers under...

Jeder hat bestimmt eine andere Reihenfolge, klar, diese hier ist meine. Also viel Spaß beim
hören.


Metallica
Metallica
Preis: EUR 8,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn, was die Jungs hier abliefern !, 4. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Metallica (Audio CD)
Wer kennt sie nicht, diese schwarze Metallica. Als sie 1991 herauskam, bin ich wie viele andere gleich am Erscheinungstag zu meinem Plattendealer und habe sie erst gar nicht gefunden. Nach genauerem Suchen, sah
ich eine schwache durchschimmernde Metallicaschrift und eine fast nicht sehbare helle Schlange. Was soll
das, dachte ich zunächst, egal, ab zur Kasse und nichts wie heim. Enter Sandman kannte man schon als Vorab-
Single und dann wurde es spannend. Wow Sad but true kam stampfend und total heavy rüber und mit Holier than
thou war es dann Zeit für den ersten schnelleren Song. Mann dachte ich, ist das ein geiler Sound. Okay weiter
gehts, mit The unforgiven kam eine super Powerballade und Wherever I may roam ist eine absolute Mitsinghymne.
DonŽt tred on me ist zwar nicht so bekannt, aber ich liebe es wegen seinem super Riff, einfach klasse dieser Stampfrhythmus. Through the never ist wieder etwas schneller und die zweite Ballade Nothing else matters ist
ja bis heute die wohl bekannteste Metalballade geworden. Of wolf and man ist dann wieder etwas flotter unterwegs,
bevor es mit The god that failed und My friend of misery sehr melancholisch zugeht. The struggle within mit einem
in Topform singendem Hetfield bildet einen perfekten Abschöuß für eine nahezu perfekte Scheibe. Fertig, zurückgelegt und erst einmal wirken lassen. Ich kam zu dem Entschluß, dass ich gerade etwas ganz besonderes
gehört hatte, was die Verkaufszahlen der darauffolgenden Jahre bestätigten. Klar ist sie kommerzieller als die vier ersten Scheiben, aber das passt alles so super zusammen, wie aus einem Guß. Bob Rock hat hier einen Sound gezaubert, der auch bald 20 Jahre später immer noch mit den aktuellen Scheiben locker mithalten kann und meiner Meinung nach auch noch übertrifft. Fett, fett fett.


Murder By Pride
Murder By Pride
Wird angeboten von marvelio-germany
Preis: EUR 13,15

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stryper 2009,, 28. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Murder By Pride (Audio CD)
nicht schlecht was Stryper hier abliefern. War das letzte Album "Reborn" doch recht modern ausgefallen,
dürften alle Fans der 80er Jahre hier wieder deutlich mehr gefallen daran finden. Allein die Gitarrenarbeit
erinnert wieder mehr an Alben wie "To hell with the devil" oder "Against the law", gut so. So geht
es auch schön heavy mit dem Opener "Eclipse for the son" los, der sich sofort in den Gehöhrgängen festsetzt.
Auch in Sachen Balladen hat die Band mit "Alive" einen tollen Song im Programm. Beim Coversong von BostonŽs
"Peace of mind" wirkt dann noch Tom Scholz mit. Alles in allem ist "Murder by pride" wieder Stryper, wie man
sie liebt. 4 Sterne, weil ich glaube, das da noch mehr kommt. Tolle Scheibe !


Blood Oath
Blood Oath
Preis: EUR 17,46

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Death Metal Scheibe,, 10. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Blood Oath (Audio CD)
die Suffocation hier mit Blood Oath abgeliefert haben. War ich damals ein
Fan der Pierced from within Scheibe, übertrifft diese neue Langrille das 1995 erschienene Werk nochmals um Längen. Wer hätte das gedacht !!! Diese
CD besticht nicht nur durch ihre tolle druckvolle Produktion, sondern liefert auch abwechslungsreiches Songwriting. Natürlich wird auch hier ordentlich drauf losgebolzt, es sind aber auch ein paar Songs im Stampftempo auf dieser CD enthalten, die der Band außerordentlich gut zu Gesicht stehen, klasse. Für mich gibt es momentan nicht eine Scheibe in diesem Sektor, die in einigen Jahren Klassikerstatus haben könnten, bei SuffocationŽs Blood Oath bin ich mir dagegen ziemlich sicher, wetten...
Wer auf geilen Death Metal ala Morbid Angel steht, muss hier zugreifen, super Scheibe.


Masterpieces
Masterpieces
Preis: EUR 6,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolle Best of der Grabschaufler,, 13. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Masterpieces (Audio CD)
hier werden lediglich Fans der G.U.N. Records Scheiben bedient.
Dazu gibt es noch Neueinspielungen 3 alter Klassiker (Heavy metal breakdown, Headbanging man und Witchhunter sowie Symphony of death
von der gleichnamigen E.P.). Wer also eine komplette Best of der vergangenen 25 Jahre erwartet, kann sein Geld sparen. Wer aber nur
die G.U.N. Years bevorzugt bekommt hier einen super Überblick von
Grave Diggers Schaffensphase und die begeisterte damals doch Ettliche.
Also erst informieren bevor man voreilig negative Kritiken schreibt, da
diese Phase doch die erfogreichste und bei den Fans auch sehr beliebte
Zeit war.


The New Order
The New Order
Preis: EUR 10,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Testament Scheibe, 11. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: The New Order (Audio CD)
Man braucht nicht lange überlegen, welche Bands aus der Bay Area zu den besten des Genre gehören. Eine Band wie Testament haben wohl seinerzeit
gehörigen Anteil an der Thrashbewegung gehabt. The new order ist mit Sicherheit ein absolutes Highlight vor 20 Jahren gewesen. Ob es nun Chuck Billys einmaliger Gesang war oder das super Gitarrenspiel von Eric Peterson und Alex Skolnick, die zwei harmonieren einfach perfekt zusammen. Hier stimmt einfach alles.
Songs wie The new order, Trial by fire, Into the pit oder dem genialen Disciples of the watch sind einfach Thrash Songs allererster Güte. Wer diesen Sound genauso liebt wie ich und Bands wie Forbidden, Exodus, Violence usw. zu seinen absoluten Lieblingsbands zählt kommt an diesem zweiten Streich von Testament nicht vorbei. Ich muß mir das Teil jetzt gleich reinziehen und ordentlich die Rübe schütteln. Ach ja, wer die Scheibe noch nicht besitzt, unbedingt kaufen.


Oceans of Time
Oceans of Time
Preis: EUR 11,14

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die zwei passen zusammen,, 2. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Oceans of Time (Audio CD)
Axel wollte ihn und hat ihn bekommen.Die Rede ist natürlich von Johnny Gioeli, dem Sänger, der wohl am besten zum Sound des blonden Axeman paßt.
Sicher waren alle Vokalisten, die bisher bei Axel in Lohn und Brot standen klasse (Charly Huhn, Rob Rock, Jeff Scott Soto).Keiner schaffte es aber so genial, Gefühl und Stimmung rüber zu bringen wie Johnny.Gerade bei diesem Gioeli Debüt für uns Pelle, gehören Hits wie Carousel (geil),Living on the wildside (starker Rocker), oder dem super genialen Epos "The gates of the seven seals" zum besten was der Wattenscheider Gitarrist bisher veröffentlicht hat.Oceans of time gehört für mich zusammen mit The masquerade ball und Shadow Zone zu den drei besten Pell Alben seiner Solokarrierre, an der Johnny erheblichen Anteil hat (logo).Die zwei ergänzen sich echt prima und ich hoffe auf noch etliche Glanztaten wie diese.


Fatal Portrait
Fatal Portrait
Preis: EUR 7,97

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ganz starke Scheibe,, 1. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fatal Portrait (Audio CD)
die erste King Diamond, gehört für mich zu den stärksten Veröffentlichungen des Jahres 1986.Diese remasterte Version ist voll und ganz gelungen.Ein super Sound rundet diesen Silberling ab.Man kann darüber streiten, welche nun die beste Platte des Kings ist.Da gibt es ja einige wie z.B. Abigail, Conspiracy oder die neueren Sachen wie Abigail Pt.2 oder die geile Puppet Master.Für mich ist es aber gerade diese erste Scheibe, die ihre ganz eigenen Momente hat.Na klar, bei solch einem starken Beginn, hat mich der King voll erwischt.The Candle haut einen förmlich weg.Von Anfang an Ohrwürmer, die sich durch die ganze CD ziehen, Wahnsinn.Wie gesagt sind die bereits erwähnten Platten auch klasse, aber diese geile Atmosphäre gefällt mir persönlich beim Erstling am besten.Kaufen, kaufen kaufen.


Creatures of the Night
Creatures of the Night
Preis: EUR 10,80

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die härteste aller Kiss Scheiben,, 28. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Creatures of the Night (Audio CD)
ja das ist wohl die härteste von Kiss.War ich damals allein schon vom donnernden Drumsound Eric CarrŽs fasziniert, so finde ich die Scheibe heute 2008(26 Jahre nach VÖ)genauso stark, wie beim ersten hören.
Viele beklagten damals die arg softe Schiene der Band bei Platten wie
Dynasty, Unmasked und The Elder.Mit der darauf folgenden Best of Compilation Killers mit vier neuen Songs zeigten Kiss allerdings wieder ihre rauhe Seite.Alle neuen Songs, von Paul ziemlich hart gesungen,ließen
die Fans auf eine wesentlich härtere Scheibe hoffen.Als dann Creatures of the night erschien war ich echt von den Socken.Die Mittelfinger gingen direkt in Richtung Kritiker, die die Band schon abgeschrieben hatten.Natürlich gab es damals immer noch Nörgler, die den neuen harten Sound als aufgesetzt bezeichneten, aber da kann man als Band sowieso machen, was man will.Ich fand Creatures damals wie heute immer noch als eine der 5 besten Kiss Platten ever.Wer Kiss das letzte mal maskiert und
für ihre Verhältnisse hart rocken hören will muss sich Creatures of the night zulegen, basta.


The Brotherhood
The Brotherhood
Preis: EUR 15,91

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht schlecht,, 26. Dezember 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Brotherhood (Audio CD)
Bin erst 2008 auf diese Scheibe gestoßen und verstehe nach mehrmaligen hören die Nörgler nicht ganz.Ich stehe zwar auch nicht auf Drumcomputer,
doch stört es mich bei dieser Scheibe nicht.Wenn es in den letzten Jahren eine CD gegeben hat, bei der man den Sound infrage stellen kann, dann ist das mit Sicherheit die St.Anger von Metallica.Das nenne ich schlechten Sound.Aber zurück zu Running Wild, The Brotherhood bietet typisches Kraftfutter, wie man es seit Jahren von der Band gewohnt ist.
Vielleicht nicht die härteste Scheibe, mag ja sein, dafür aber eine gute.
Wer The Rivalry und Victory zu seinen Faves zählt, kann sich auch The Brotherhood bedenkenlos zulegen, ich habs getan und bereue es nicht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 6, 2009 5:56 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8