Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 10.288
Hilfreiche Bewertungen: 130

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer "sipene" (Saarland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Krähenmädchen. Psychothriller (Victoria-Bergman-Trilogie, Band 1)
Krähenmädchen. Psychothriller (Victoria-Bergman-Trilogie, Band 1)
von Erik Axl Sund
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Trilogie, welche die Leser in zwei Lager teilt…, 5. Dezember 2014
… denn die Meinungen gehen doch auf jeden Fall weit auseinander. Ich persönlich habe mir das erste Buch gekauft auf einem Leseabend in einer Bücherei, bei der die Mitarbeiter der Buchhandlung aus ihren Lieblingsbüchern des Jahres lasen. Keines der drei war darunter und doch haben sie während des gesamten Abends immer wieder mein Interesse auf sich gelenkt mit ihrem gekonnt düsteren Cover, das mich augenblicklich angesprochen hat. Der Klappentext versprach spannende Unterhaltung, weswegen ich mich dann doch für Band 1 dieser Reihe und gegen eines der vorgestellten Bücher entschieden habe.
Stockholm: In einem Park wird eine grauenvoll misshandelte Kinderleiche gefunden. Die Ermittlerin Jeannette Kihlberg und ihr Team werden mit dem Fall, dem noch mehrere folgen, betraut. Doch leider kommen die nicht so leicht an den Täter heran, der mit äußerster Sorgfalt immer weiter und immer grausamer mordet. Die Ermittlungen werden auch nicht wirklich von „oben“ unterstützt, da die Kinderleichen vermutlich illegal eingewanderte Ausländerjungen sind, welche von niemandem vermisst werden. Warum sollte man also Steuergelder für irgendwelche Stricherjungen zum Fenster herauswerfen. Die kann man doch nun wirklich für wichtigere Dinge verwenden. Zum Beispiel Raser oder Kleinganoven, die einem stinkreichen Stockholmer das Haus leergeräumt haben…! Hilfe erhofft sich das Team von der Psychologin Sofia Zetterlund. Doch diese hat auch das eine oder andere Problem. Wer zum Beispiel ist die geheimnisvolle Victoria Bergmann?
Mein Fazit:
Es war für mich nicht leicht einen Einstieg in dieses Buch zu finden, denn der Schreibstil ist knackig und an manchen Stellen sogar abgehackt. Das er für diese Trilogie genau richtig ist, fiel mir erst später auf. Er macht das Grauen, welches sich in diesem Büchern abspielt umso deutlicher und fassbarer. Die Protagonisten wirken anfangs oberflächlich und durchschaubar, doch je weiter die Geschichte voranschreitet, je besser man sie kennenlernt, desto interessanter werden sie. Die Story an sich ist in vielen Teilen vorhersehbar und man ist sich ab der Mitte des Buches sicher, den Täter oder die Täterin zu kennen. Allerdings bin ich voller Hoffnung, dass sich meine Vermutung nicht bestätigt, denn dann müsste ich mich doch sehr ärgern. In diesem Fall dürften es keine 3 Bände sein und könnte auch dann keine 4 Sterne mehr vergeben. So jedoch bin ich nach 2 spannenden Leseabenden direkt zu meiner Buchhändlerin gelaufen und habe mir die Folgebände gekauft. Ob ich sie empfehlen kann werde ich allerdings erst nach Abschluss der Lektüre wissen.


Der Schatten von Thot: Historischer Roman
Der Schatten von Thot: Historischer Roman
Preis: EUR 7,49

2.0 von 5 Sternen Leider ist dieses Buch nur der Schatten einer…, 26. Februar 2014
…ziemlich guten Geschichte, welches man gelesen haben kann, aber eben nicht muss.

Die englische, emanzipierte Lady Sarah Kincaid, wohl informierte Hobbyarcheologin ergeht sich in ihrem ererbten Schloss in Selbstmitleid, bis ihr Patenonkel sie um Hilfe für die Aufklärung der in London stattfindenden Serienmorde an Prostituierten bittet. Damit beginnt eine abenteuerliche Jagd. Allerdings letzten Endes nicht direkt nach dem Mörder, sondern nach einem mehrere Tausend Jahre alten ägyptischen Geheimnis, um das sich unzählige Sagen und Geschichten ranken, von denen bis dahin jedoch kaum einer etwas gewusst hat.

Mein Fazit:
Der Klappentext, das Cover und der erste Teil des Buches hatten mich auf ein kurzweiliges Lesevergnügen hoffen lassen. Leider blieb das dann aus. Die Figuren waren platt, einschichtig, hölzern wie Puppen, die aus ihrer jeweiligen Schublade herausgeholt wurden, um dann alle nur erdenklichen Klischees zu bedienen. Die Geschichte ist ein irrwitziger Mix aus Indiana Jones, Reise zum Mittelpunkt der Erde, Superman und zu guter Letzt wird völlig unpassend auch noch Jack the ripper eingestreut. Auch der Schreibstil des Autoren ist sehr einfach gehalten, was dem Ganzen dann leider auch nicht zum Aufschwung verhilft.
Aber ich will nicht nur schimpfen, denn das sagenumwobene Geheimnis hat mich doch soweit gefesselt, dass ich bis zum Ende gelesen habe da ich schon wissen wollte, worum es dabei geht.
Ich wollte auch unbedingt erfahren, was es mit Sarahs „Dunkelzeit“ auf sich hat, denn das wurde oft genug angesprochen, um auf einen wichtigen Teil ihrer Persönlichkeit hinzudeuten. Doch das werden die Leser leider nie erfahren, denn es wird am Ende gar nicht mehr erwähnt und das geht, meiner Meinung nach, gar nicht.


Ismael: Bereit sein ist alles
Ismael: Bereit sein ist alles
von Michael Gerard Bauer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

5.0 von 5 Sternen Es geht in die Endrunde..., 18. Februar 2014
... an der St. Daniels High, die letzten beiden Schuljahre stehen an und wieder heißt es: Augen zu und durch.

Voller Enthusiasmus startet Ismael das 11. Schuljahr. Es soll sein bisher bestes werden. Partys, Treffen mit Freunden, Spaß ohne Grenzen, ein neuer Debattierwettbewerb… warten auf einen vor Selbstbewusstsein strotzenden Ismael und auf seine Traumfrau.
Doch natürlich kommt mal wieder alles anders. Kelly, seine heißgeliebte Freundin zieht nach Neuseeland. Der Enthusiasmus ist dahin, doch die Schule muss trotz allem geschafft werden. Zum Glück hat Ismael seine Freunde, die aus dem tristen Schwarz ein fades Grau machen. Gemeinsam schaffen sie es durch das Jahr mit all seinen Überraschungen, Freuden und Kümmernissen. Und am Ende ist aus dem faden Grau sogar ein hoffnungsvolles Grün geworden, denn Kelly kommt zurück!

Für das 12. Schuljahr, dem Jahr der letzten Male (letzte Prüfungen, letztes Mittagessen, letzte Ferien…), setzen sich die Freunde ein fulminantes Ziel. Als Abschiedsgeschenk für ihre Lieblingslehrerin wollen sie den College-Cup endlich an ihre Schule holen. Dafür geben sie alles und ich meine wirklich alles, denn einfach ist das nicht, eher schon fast unmöglich. Die Betonung auf fast! Operation Tarango kann beginnen. Nebenbei muss man natürlich die Schule gut abschließen, sich Gedanken um die Zukunft machen, Kelly zurückgewinnen, sich outen, Freundinnen kennenlernen oder versuchen, sie zu behalten, Zotto Unitauglich machen, Lehrer zusammenbringen… eben alles was es in diesem Alter zu tun gibt.

Mein Fazit:
Ich möchte es mit einem Zitat von Miss Tarango beginnen:
„… Aber bedenke, wie du sie benutzt, Ismael, denn sie sind mächtige Instrumente, die Worte.“

Ismaels Zukunft wird wahrscheinlich die eines Autoren sein und ich frage mich, wieviel M. G. Bauer in Ismael zu finden ist. Doch letzten Endes spielt das keine Rolle. Diese Trilogie zu lesen war für mich ein Genuss von der ersten bis zu letzten Seite, auch wenn ich am Ende ein wenig weinen musste! Vielen Dank, Herr Bauer, auch im Namen meines Sohnes, der die Reihe zu Zeit liest. Ich hoffe, er findet sie genau so gut und erheiternd, wie ich.


Ismael und der Auftritt der Seekühe
Ismael und der Auftritt der Seekühe
von Michael Gerard Bauer
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

5.0 von 5 Sternen Das Leben geht weiter,..., 18. Februar 2014
...ein neues Schuljahr beginnt am St. Daniels's Boys College und die fabelhaften Fünf müssen sich neuen Herausforderungen stellen.
Der Debattierclub hat einiges erreicht und vor allem hat er Ismaels Selbstbewusstsein in bisher unerreichte Höhen katapultiert. Aber reicht es auch um seine Liebe zu erobern? Vor allem, wenn sich das Gehirn in ihrer Gegenwart in Brei verwandelt und vom wortgewandten Debattierter nichts übrigbleibt als eine vor sich hin stammelnde Witzfigur!? Zum Glück hat Ismael in Zotto einen wahren Freund gefunden. Einen, der für jedes Problem eine Lösung hat und jederzeit er Coolste der Coolen ist. Und auch diesmal ist es ganz einfach: Ein Gedicht muss her! Das kann doch nicht so schwer sein! Oder???

Mein Fazit:
Ismael und seine Freunde sind ein herrlich witziges und mutiges Gespann, das sich durch die Wirren der Pubertät kämpfen muss. Mit viel Einfühlungsvermögen zeichnet der Autor seine Figuren und ihre Probleme, so dass man sich ohne weiteres in sie hineinversetzen kann. Bestimmt gibt es auch den einen oder anderen Jugendlichen, der sich mit ihnen identifizieren kann. Mir als Erwachsener Frau hat es den gewünschten AHA – Effekt beschert, der mir pubertierende Jungen nahe bringt.

„Ein kleines dramaturgisches Meisterwerk, das ein ernstes Thema mit herrlicher Leichtigkeit direkt dorthin transportiert, wo es hingehört: in die Herzen der Leser“
(so Siggi Seuss von der Süddeutschen Zeitung)

Besser kann man es nicht Ausdrücken!!!


Garou: Ein Schaf-Thriller
Garou: Ein Schaf-Thriller
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder ist ein wolliges, wollendes, wohlwollendes …, 13. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Garou: Ein Schaf-Thriller (Kindle Edition)
…Ermittlerteam auf Verbrecherjagd.
Rebecca, die nach dem Tod ihres Vaters dessen Schafherde, den Schäferwagen und den Traum einer Reise nach Europa geerbt hat, findet sich eines Tages in Frankreich an einem Hügel, inmitten wundervoller Natur wieder. Ein altes wunderschönes Schloss auf dem Hügel rundet die Idylle ab und die schöne Schäferin findet, dass sie dem Traum ihres Vaters durchaus gerecht geworden ist, lässt sich für den Winter nieder, füttert die Schafe mit Kraftfutter, sorgt mit Hilfe des Tierarztes für ihre Gesundheit und liest ihnen aus Romanen vor.
Doch eines Tages findet sie ein totes Reh am Waldrand. Zerfetzt und ausgeweidet liegt es im Schnee. Bald werden noch weitere tote Tiere gefunden und auch Menschen sterben einen gewaltsamen Tod. Die Bewohner des Schlosses machen den „Garou“ dafür verantwortlich.
Den Schafen ist natürlich klar, dass Wölfe keine Freunde von Schafen sind. Dass es sich hier um einen Werwolf oder sogar (noch schlimmer)um einen Mehrwolf handelt, macht die Sache auch nicht besser. Sie müssen sich also um die Sache kümmern, denn die Menschen finden ihn ja doch nicht. Diesmal bekommen sie sogar noch die Unterstützung einer kleinen Ziegenherde.
Mein Fazit:
Schon in „Glennkill“ ist mir diese wollige Bande ans Herz gewachsen und auch diesmal war es wieder ein Vergnügen sie auf ihrem Weg der Werwolfsjagd zu begleiten. Vor allem weil wir Menschen in ihren Schafsaugen eine ziemlich merkwürdige Spezies sind. Genau das ist es, was für mich den Charme des Buches ausmacht, der Perspektivenwechsel. Eine Sicht auf uns, welche die eine und viele andere Einsichten gebracht hat.
Deswegen von mir eine klare Kaufempfehlung für alle, die einen Thriller lesen wollen, der in seiner „wollenden“ Naivität und der damit einhergehenden Klarheit einfach nur besticht.


Alcatraz und die dunkle Bibliothek. Roman
Alcatraz und die dunkle Bibliothek. Roman
von Brandon Sanderson
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen „Das musst du unbedingt auch mal lesen, Mama!“…, 9. Februar 2014
…lag mir mein Sohn, nachdem er dieses Buch wohl schon zum x-ten Mal gelesen hatte, in den Ohren und nachdem mein SUB (obwohl ca. 200 Bücher umfassend) nichts enthielt, bei dem ich spontan zugesagt hätte, sitze ich nun an der Rezension eines wirklich ungewöhnlichen, schönen Kinderbuches.

„Geh nie mit einem Fremden mit!“, schärfen wir Eltern unseren Kindern immer und immer wieder ein. Auch die diversen Pflegeeltern von Alcatraz haben ihm das beigebracht, denn er wusste, dass er nicht hätte mitgehen sollen, als am Tag nach seinem 13. Geburtstag auf einmal ein ziemlich schräger, alter Mann vor seiner Tür steht, behauptet er sei sein Großvater und ihn bittet, mit ihm gemeinsam die Welt zu retten. Damit die Welt gerettet werden kann, ist dieser geheimnisvolle kleine Beutel Sand, den Alcatraz von seinen verstorbenen Eltern am Vortag geerbt hat, unbedingt von Nöten. Doch als die Beiden selbigen holen wollen, müssen sie entsetzt feststellen, dass er verschwunden ist. Gestohlen von der Sachbearbeiterin des Jugendamtes, die sich schon seit Jahren um den Waisenjungen mit dem Talent alles was er anfasst zu zerstören, kümmert. Es stellt sich heraus, dass die einzige Konstante, die Alcatraz in seinem Leben kannte, keine harmlose, etwas schrullige, altmodische Sachbearbeiterin ist, sondern eine Bibliothekarin und somit eine der unheilvollsten und gefährlichsten Personen unseres Planeten.
Das Abenteuer kann beginnen!

Mein Fazit:
Auf jeden Fall gebe ich meinem Sohn Recht, es ist ein richtig schönes Kinderbuch. Voller Spannung, Witz, Zauberei, ein wenig Gefahr, Freundschaft, Abenteuer. Das es in der Ich-Form geschrieben ist, macht das Lesen gerade für Kinder, zu einem eindrücklicheren Erlebnis, lassen sich doch so alle Ereignisse besser nachvollziehen.
Für einen Erwachsenen (auf jeden Fall für mich) können die Einwürfe des Autoren über die Kunst des Schreibens schon nervig werden. Zum einen stören sie den Lesefluss und zum anderen zeichnen die einen angeberischen Autoren. Aber das ist auch nur meine Sicht der Dinge und muss mit dem eigentlichen Ziel Sandersons gar nichts zu tun haben!?


Gott bewahre: Roman
Gott bewahre: Roman
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen 2011 scheint das Jahr …, 13. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Gott bewahre: Roman (Kindle Edition)
…der Wiederauferstehungen gewesen zu sein. Timur Vermes lässt Hitler in einem Berliner Hinterhof erwachen und John Nivens Gott schickt seinen Sohn erneut auf die Erde, um die Menschheit vielleicht diesmal zur Vernunft zu bringen. Und das im gleichen Jahr! Soll das vielleicht ein Zeichen sein???

Zur Story:
Nach ein paar Millionen Jahren harter Arbeit am Großprojekt Erde, nimmt Gott sich eine Auszeit und geht eine Woche zum Angeln. Das hat er sich verdient denkt er, überlässt Jesus sein Amt und zieht los, Fische fangen. Frisch ausgeruht kommt er nach einer Woche zurück und findet seine Welt im Chaos wieder, denn sein Sohn spielte lieber mit Jimi Hendrix Gitarre und rauchte den einen oder anderen Joint, als sich um die Geschicke der Menschen zu kümmern. Und da ein Tag im Himmel fast 60 Jahre auf der Erde bedeuten, hatte Gottes Urlaub für die Menschen auf der Erde ca. 400 Jahre gedauert, was dann ja wohl auch erklärt, warum sich so viele von ihnen so Gottverlassen fühlen.
Gott braucht den ganzen Morgen, die Mittagspause und einen Teil des Nachmittags um:
• sich mit der Technik des 21. Jahrhunderts vertraut zu machen (die so gar nichts mit der des frühen 17. Jahrhunderts gemeinsam hat)
• sich auf den neuesten Stand über die Menschheit zu bringen (Anzahl, Lebensweise, Kriege, Erfindungen, Lebenseinstellung, Lebenserwartung, … 400 Jahre verpasste Geschichte eben)
Entsetzt muss er feststellen, dass die Menschen es innerhalb „kürzester“ Zeit fertig gebracht haben, Gottes Werk und sich selbst fast vollständig zu zerstören und das da dringender Handlungsbedarf besteht.
Nach langem Überlegen und einem Gespräch mit Satan, kommt Gott zu dem Schluss, dass er erneut Jesus mit dieser schweren Aufgabe betreut und das, obwohl der doch gerade mal seit ca. einem Monat wieder im Himmel ist.
Die Mission: “Rettet die Menschheit“ kann erneut beginnen und die ist schwieriger denn je.

Mein Fazit:
Auf jeden Fall eine gelungene Darstellung unserer Gesellschaft und ihren Missständen, aber auch ihren Vorteilen und daran, dass eben doch nicht alle Menschen restlos verdorben sind.
Das Buch ist sicher keine Lektüre für kath. Fundamentalisten, denn Niven lässt am Katholizismus nun wirklich kein gutes Haar. Was allerdings auch für andere Religionen gilt, welche hier angesprochen werden. Ich hoffe auch für den Autor, dass kein Taliban dieses Buch in die Hände bekommt!
Den einen Stern Abzug gibt’s wegen der doch allzu deutlichen Fäkalsprache, da wäre auch für mich weniger mehr gewesen und wenigstens Jesus als Messias hätte da doch eher als Vorbild fungieren sollen.
In diesem Sinne: SEID LIEB!
Und wenn euch dieses Buch gefallen hat, dann habe ich noch eine Leseempfehlung:
„Das Evangelium des fliegenden Spaghettimonsters“ von Bobby Henderson.


Nennt mich nicht Ismael!: Roman
Nennt mich nicht Ismael!: Roman
von Michael Gerard Bauer
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

5.0 von 5 Sternen Der 14jährige Ismael…, 19. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Nennt mich nicht Ismael!: Roman (Taschenbuch)
…leidet an einer tückischen Krankheit. ILS (Ismael-Leseur-Syndrom) ist eine seltene, allerdings ganz schauerliche Krankheit mit Symptomen wie etwa:Versagensangst, Minderwertigkeitskomplexe, Teilweiser Ausfall des Hirns, verbunden mit Wortfindungsstörungen, Selbstunterschätzung…

Um den Spätfolgen (Ismael hat Angst einmal der Bürgermeister von Versagerhausen zu werden) vorzubeugen, muss er diese Krankheit besiegen. Dazu geht er ihrer Entstehung auf den Grund. Da ist zuerst einmal sein Name, der die meisten Menschen in seiner Umgebung veranlasst, irgendeinen blöden Spruch vom Stapel zu lassen. Seinen Eltern kann er die Schuld dafür nicht in die Schuhe schieben, denn sie haben ihm den Namen nicht in böser Absicht gegeben und gegen die Bagsleys dieser Welt (die eigentlichen Versager, denen noch nicht aufgegangen ist, dass es völlig uncool ist, jeden und alle zu mobben)ist eben noch kein Kraut gewachsen. Was also tun?

Hilfe kommt in Form eines neuen Mitschülers, der aussieht, wie das geborene Opfer, materialisierte Zielscheibe für Barry Bagsley und Konsorten. Der verschießt auch umgehend seinen ersten Pfeil. Doch völlig unerwartet geschieht ein Wunder. Der unscheinbare James wehrt sich, allerdings nicht mit Händen und Füssen, sondern mit der Macht des gesprochenen Wortes….

Die Außenseiter James (der Reiter des geflügelten Wortes), Ismael (der Angsthase) Ignatius (der Hüter des Wissens), Orazio (der Möchtegernfrauenheld) und (der dicke, geheimnisumwitterte Science-Fiktion-Experte) Bill gründen einen Debattierklub um ihre Rhetorik zu festigen und sich endlich einmal zu wehren.

Mein Fazit:
Mit viel Wortwitz und Situationscomic versteht es der Autor seinen Figuren Leben einzuhauchen und den Leser in seinen Bann zu ziehen. Auch wenn ich nicht zur eigentlichen Zielgruppe gehöre, habe ich dieses Buch verschlungen und es kurzerhand zur Liste der Pflichtlektüre meiner Kinder hinzugefügt. Bin sehr gespannt über ihr Urteil!


Erwartung DER MARCO-EFFEKT: Der fünfte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q Thriller
Erwartung DER MARCO-EFFEKT: Der fünfte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q Thriller
Preis: EUR 12,99

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Von „Erwartung“…, 18. November 2013
…hatte ich definitiv mehr erwartet. Nachdem ich einem befreundeten Paar wochenlang in den Ohren gelegen und sie zum schnelleren lesen genötigt habe, bin ich nun doch einigermaßen enttäuscht vom 5. Teil um das skurrile Ermittlerteam aus dem Sonderdezernat Q.

Im tiefsten Dschungel Afrikas verschwindet ein Mitarbeiter einer Hilfsorganisation. Vor seinem Tod verschickt er eine mysteriöse SMS…
Marco wächst in einem Zigeunerclan unter sklavenähnlichen Bedingungen auf. Oberhaupt dieser „Familie“ ist ein eiskaltes, berechnendes, mordendes, unterjochendes, narzisstisches Kalkül. Den Lebensunterhalt verdienen Marco und seine Cousins und Cousinen durch betteln und stehlen. Ihm wird dieses Leben immer unerträglicher und eines Tages gelingt ihm die Flucht…

Einigen Vorständen einer großen dänischen Bank geht der Arsch auf Grundeis, denn jemand aus den eigenen Reihen ist einigen Ungereimtheiten in Millionenhöhe auf der Spur…

Carl Mørck ist stinksauer, denn sein Chef geht von jetzt auf gleich in Rente und sein verhasster Kollege Lars Børg, gerade aus Afghanistan zurückbeordert, übernimmt die Leitung…

Mit diesen Handlungssträngen beginnt ein eigentlich spannender Thriller um Wirtschaftskriminalität im großen und kleinen Stil, um die Lebensgemeinschaft einer kleinkriminellen Bande unter sadistischer Leitung, um das Leben eines Jugendlichen auf der Straße, um afrikanische Kindersoldaten…

Mein Fazit:

Ich bin ein großer Fan von Carl Mørck und seinem Team und gerade deswegen bin ich so enttäuscht von diesem Band, denn die Personen, die mir so ans Herz gewachsen sind agieren im Buch fast nur als Randgestalten, was ich sehr schade finde, denn in den anderen Büchern stehen sie auf gleicher Stufe mit dem Fall. Mir hätte es bedeutend besser gefallen, wenn ich mehr über sie erfahren hätte.
Assad ist noch immer ein großes Rätsel, der Auflösung keinen Schritt näher. Warum hat er ein so gutes Verhältnis zu Børg? Wieso kennen sie sich aus Afghanistan? Was hat Børg dort gemacht, warum spricht er nicht darüber? Wie hat sich Rose entwickelt, was ist aus Yrsa geworden? Wer oder was ist eigentlich dieser Gordon? Welche Berechtigung hat er in diesem Team? Warum werden Hardy und Druckluftnaglerfall nicht weiter erwähnt? Warum bittet er ihn diesmal nicht um Hilfe bei der Auflösung des Falles? Mona und die Andere, deren Namen ich schon wieder vergessen habe, was ist mit denen? Warum erfährt man so wenig über Carl, den Brummbären mit dem Herzen so groß wie ein Ozean? Warum lässt er sich von Vigga noch immer so auf der Nase herumtanzen? Warum liest er ihr nicht wenigstens in Bezug auf ihren Sohn und ihrer Mutter nicht mal kräftig die Leviten? Jesper hat in diesem Buch nur einmal kurz seinen Senf dazugegeben, ansonsten erfahren wir nichts über ihn.

Dagegen wird ein viel zu großes Augenmerk auf Marco gelegt, seine Gefühle und Entscheidungen werden bis ins Kleinste beleuchtet. Anfangs ist das auch berechtigt aber ständige Wiederholungen ändern daran ja nichts. Seine Geschichte, anfangs auch noch schlüssig, wird im Laufe der Erzählung zu einem Konstrukt von Unmöglichkeiten, was sie bis zum Ende nur noch unglaubhaft erscheinen lässt und einem viel Lesefreude nimmt.

Aus diesen Gründen von mir diesmal leider nur 3 Sterne. Die Fortsetzung werde ich auf jeden Fall lesen und hoffen, dass wieder mehr von Mørck zu lesen und das der nächste Fall wieder einfach nur spannend und durchweg fesselnd ist.


Der Gefangene des Himmels: Roman
Der Gefangene des Himmels: Roman
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch in seinem 3. Band…, 17. November 2013
…entführt uns Zafon in das geheimnisumwitterte Barcelona rund um den Friedhof der vergessenen Bücher.
Wir begegnen bekannten und (zumindest von mir auch geliebten) Akteuren aus den Vorgängerbänden.
Unter Zafons einzigartiger Federführung werden diesmal die Geheimnisse des schrulligen, besonders liebenswürdigen, wortgewandten und schwer verliebten Don Fermin Romero de Torres ans Licht gezerrt. Und die, dass darf man hier getrost erwähnen, haben es in sich.
Begonnen hat alles mit der Verlobung Fermins mit der Bernada. Doch wie soll man denn ganz offiziell heiraten, wenn man doch laut der spanischen Behörden schon seit mehreren Jahren Tod und begraben ist. Fermin steht also vor einem nicht unbeträchtlichen Problem. Doch zum Glück hat er in dem Buchhändlersohn Daniel Sempere einen wahren Freund gefunden. Gemeinsam machen sich die Beiden auf die Suche nach einer Lösung und dabei erfährt Daniel ungeheuerliches.

Mein Fazit:
Carlos Ruin Zafon ist einfach ein Meister seines Faches. Seine Figuren werden auf subtile und sehr poetische Weise gezeichnet. Sie erwachen förmlich zum Leben und man hat das Gefühl sich gemeinsam mit ihnen auf diese Reise ins innere der Seelen zu begeben. Und gerade weil sie so lebendig werden, gehen einem die Schicksale der Protagonisten so unter die Haut.
Am Schluss sitzt man dann gebeutelt von dem was man da gerade gelesen hat, still in einer Ecke und braucht erst einmal einige Stunden um die Rückreise aus Barcelona zu bewältigen. Von mir also klare Leseempfehlung.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11