Profil für Jarmila Kesseler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jarmila Kesseler
Top-Rezensenten Rang: 427
Hilfreiche Bewertungen: 867

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jarmila Kesseler "esposa1969" (Mannheim)
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Kommt doch mit nach Bethlehem!: Die Geschichte vom allerersten Weihnachtsfest
Kommt doch mit nach Bethlehem!: Die Geschichte vom allerersten Weihnachtsfest
von Anita Schalk
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

5.0 von 5 Sternen Besinnliche Reise zum allerersten Weihnachtsfest, 28. November 2014
== Buchrückentext: ==

Das Weihnachts-Familienbuch mit Aha-Erlebnis für Groß und Klein. Gemeinsam von den Ereignissen um die Geburt Jesu zu lesen, ist für viele Familien ein wichtiger Bestandteil der Adventszeit. Von der Volkszählung bis hin zum Stall - das kennt jeder. Doch was geschah, bevor das Gebot des Kaisers ausging? Und als die Hirten wieder fort waren? Die ganze Weihnachtsgeschichte, von Elisabeth und Zacharias bis zur Rückkehr der himmlischen Familie aus Ägypten, wird hier kindgerecht erzählt. Dazu gibt es reiche Illustrationen und eine Menge Hintergrundinfos für alle, die noch mehr wissen möchten. Durch die Einteilung in 24 Kapitel lässt sich das Buch auch als Adventskalender nutzen. Für Kinder ab 4 Jahren.

== Leseerfahrungen: ==

Da mein 11-jähriger Sohn und ich gemeinsam bereits viele weihnachtliche und auch christlich besinnliche Bücher gelesen haben, waren wir auch bei diesem wieder zusammen am Lesen und haben nicht nur dieses wunderschön verfasste und bildreich illustrierte Kinderbuch gelesen, sondern auch die gemeinsame Lesezeit als gemeinsames Beisammensein genossen. Die ganzseitig illustrierten Bilder sind einfach wunderschön und punktgenau zum Text passend eingebracht.

In insgesamt 24 fortlaufenden Geschichten lesen wir über die Reise zum allerersten Weihnachtsfest. Von Elisabeth und Zacharias über die Geburt Jesu in Bethlehems Stall bis zur Flucht nach Ägypten und der Rückkehr von Maria, Joseph und dem Jesuskind nach Nazareth. Wir fanden die jeweiligen Kapitel richtig schön kindgerecht geschrieben und leicht verständlich, dennoch aber sehr bibelnah und authentisch historisch nach den damaligen Begebenheiten. Eine einfache Sprache, die aber dennoch sehr bedacht gewählt wurde. Zu jeder Geschichte ist nicht nur eine oder mehrere wunderbare und liebevoll skizzierte Illustrationen abgebildet, sondern auch der Verweis auf den jeweiligen Bibelvers und eine Hintergrundinformation. Die Geschichten sind zusammenhängend.

Gerade "Gabriel, der Engel des Herrn" hat uns sehr gut gefallen. Gerade das Vorkommen von Engel schätzt mein Sohn sehr und fragte dauernd: "Gibt es Engel wirklich?" Er mag immer daran glauben, dass ihn gute Engel begleiten und ich lass ihn in diesem Glauben, der ja auch gar nicht so abwegig ist.

Idealerweise bieten sich diese Geschichten, da 24 an der Zahl, auch als Adventskalender vom 1. Dezember bis zu Heiligabend an. Obwohl das Lesealter hier bei von 4 bis 8 Jahren empfohlen wird, hat auch mein 11-jährger Sohn diese Geschichte, die sich über 107 erstreckt, sehr genossen. Das Buch selbst ist sehr hochwertig verarbeitet und liegt mit seinen Maßen 18,5 x 1,3 x 24,5 cm gut in der Hand.

Uns hat die Geschichte und die bunten Zeichnungen dazu wunderbar gefallen, sie ist ideal geeignet zum Vor- oder Selberlesen und somit vergeben wir gerne voll verdiente 5 von 5 Sternen!

©esposa1969


Sandor - Fledermaus mit Köpfchen: Buch von Dorothea Flechsig mit 29 Zeichnungen von Christian Puille
Sandor - Fledermaus mit Köpfchen: Buch von Dorothea Flechsig mit 29 Zeichnungen von Christian Puille
von Dorothea Flechsig
  Broschiert
Preis: EUR 5,95

5.0 von 5 Sternen Sandor und Jendrik lüften ein Geheimnis, 27. November 2014
== Buchrückentext: ==

Sandor ist ein großer Abendsegler aus Transsilvanien. Eine sprechende Fledermaus mit einem Knick im linken Ohr. Ganz alleine wohnt Sandor in der hintersten Ecke des Klassenzimmers in einem alten Rollokasten. Genau unter ihm sitzt der Junge Jendrik. Er ist kein guter Schüler und wird oft von seinen Klassenkameraden gehänselt. Mit ihm freundet Sandor sich an. Gemeinsam lüften sie gleich ein großes Geheimnis. Ein Dieb hat bei der Burgruine eine glitzernde Truhe vergraben! Sandor und Jendrik finden den Schatz und erleben ein turbulentes Abenteuer!

== Leseerfahrungen: ==

Da wir von der Autorin bereits ein Petronella Glückschuh Kinderbuch lesen durften, waren wir bereits auf liebenswerte Charaktere mit viel Gefühl zu Tieren vorbereitet. "Sandor - Fledermaus mit Köpfchen" ist Band 1 der Fledermaus Sandor-Reihe, die mit Band 2 "Sandor - Abenteuer in Transsilvanien" fortgesetzt wird und dieses wiederum mit Band 3 "Sandor - Not macht erfinderisch".

Gleich zu Beginn der Handlung lernen wir Sandor kennen. Sandor ist ein großer Abendsegler aus Transsilvanien. Und Sandor kann sprechen.
So erfahren wir auch, dass Sandor in einem Rollladenkasten im Klassenzimmer wohnt und genau unter diesem ist der Pult von Jendrik. Wir lernen Jendriks Familie kennen und seinen Alltag, in dem alsbald Sandor nicht mehr wegzudenken sein wird. Sandor folgt Jendrik auf Schritt und Tritt und alsbald werden beide dicke Freunde. Besonders niedlich fanden wir das Bildchen, bei dem Sandor an Jendriks Arm festgekrallt baumelt... Nun will mein Sohn auch so eine Fledermaus haben... Beide erleben ein gemeinsames Abenteuer und lüften auch alsbald ein Geheimnis….

Obwohl die Altersempfehlung bei 6-8 Jahren liegt, war mein Sohn begeistert, da er Fledermäuse liebt. Schon die schwarz-weiß Illustrationen gleich zu Beginn des Buches haben es uns angetan, da mein Sohn immer Bilder in den Büchern sehen möchte, da das das Gelesene auflockert und man sich alles besser und bildlicher vorstellen kann. Insgesamt 29 Zeichnungen finden wir in diesem 105-seitigem Buch, welches uns mit 11 angenehm kurze und kurzweilige Kapitel bestens unterhalten hat.

Die Sätze finden wir auch leicht verständlich für jüngere Kinder, da sie nicht so kompliziert verfasst sind und auch die Schrift ist gut leserlich groß. Die Kapitel sind handlich von ihrer Länge her. Als Jendrik träumt, dass er selbst eine Fledermaus sei, merkt man das Zusammengehörigkeitsgefühl zu Sandor recht deutlich. Das Buch handelt von Freundschaft, Zusammenhalt, Tierliebe und Kinderträume. Jedes Kind braucht einen guten Freund - und wenn es eben nur eine Fledermaus ist. Im Anhang des Buches finden wir einiges Seiten "Wissenswertes über Fledermäuse", so ist dieses Kinderbuch nicht nur unterhaltsam und abenteuerlich, sondern zudem auch noch lehrreich.

Die überschaubaren Protagonisten werden liebe- und verständisvoll beschrieben und sind ein wichtiger Bestandteil der Handlung.

Das Cover ist sehr ansprechend und macht Lust Sandor näher kennenzulernen und gemeinsam mit ihm in die Abenteuer einzutauchen.

Uns hat die Geschichte wunderbar gefallen, sie ist ideal geeignet zum Vor- oder Selberlesen und somit vergeben wir gerne voll verdiente 5 von 5 Sternen!

© esposa1969


Grab mit Aussicht: 11 saubere Fälle der Privatdetektivin & Putzfrau Karo Rutkowsky
Grab mit Aussicht: 11 saubere Fälle der Privatdetektivin & Putzfrau Karo Rutkowsky
von Gesine Schulz
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen 11 saubere Fälle für Privatdetektivin und Putzfrau Karo Rutkowsky, 27. November 2014
== Buchrückentext: ==

Ganz gleich, ob sie einen Mord aufklären soll, hinter Wollmäusen her ist oder entführte Blutegel jagt - Karo Rutkowsky, Privatdetektivin mit schwacher Auftragslage sowie erfolgreiche Putzfrau von Villen und Lofts, erledigt ihre Fälle mit Schwung. Nicht immer legal, aber gründlich.

== Leseerfahrungen: ==

Wie bereits auf dem Buchcover angekündigt, finden wir in diesem Taschenbuch 11 saubere Fälle der Privatdetektivin & Putzfrau Karo Rutkowsky.

Die Idee, dass Privat- und Hobby-Ermittler immer mehr die Falllösung in Kriminalromanen übernehmen ist inzwischen bewährt und verbindet eben den eigentlichen Fall als Rahmenhandlung mit der jeweiligen Protagonistin (oder Protagonisten) und deren Privatleben als angenehme Nebenhandlung.
So hier geschehen. Bereits im Vorgängerband "Der Beuys von Borbeck" wurde eine Sammlung der ersten 13 Fälle der Privatdetektiv zusammengetragen, in diesem Nachfolgeband nun eben weitere elf.

Diese nicht fortlaufenden Kurzgeschichten sind mit angenehmen sympathischen Ruhrpotter Lokalkolorit gefärbt. Gerne hätte ich es gesehen, wenn wir Karo aus der Ego-Perspektive bei ihren Erlebnissen begleiten hätten dürfen und nicht nur als Beobachter. Direkt kriminalistische Fälle sind diese ja nicht unbedingt immer, aber unterhaltsam allemal.

Elf angenehm kurze und kurzweilige Abhandlungen verteilen sich auf 210 Seiten, die Schrift empfinde ich von ihrer Größe her als gerade noch gut lesbar.

Das Cover vermittelt ebenso den Ruhrpottkolorit, wie die Handlung, Karo in der rechten unteren Ecke könnte rein optisch einer Struwwelpetergeschichte entsprungen sein. Wie bereits erwähnt: Unterhaltsam ist diese Lektüre allemal und daher vergebe ich auch sehr gerne 5 von 5 Sternen!

© esposa1969


Blütenweißer Hass - Narrando 2
Blütenweißer Hass - Narrando 2
von Kyra Dittmann
  Broschiert
Preis: EUR 13,99

5.0 von 5 Sternen Nachfolgeband zu "Pechschwarze Hoffnung", 26. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Blütenweißer Hass - Narrando 2 (Broschiert)
== Buchrückentext: ==

Naturkatastrophen und Atomkriege haben die Welt beinahe zerstört. Während sich die Natur regeneriert und die Spuren der Verwüstung allmählich überwuchert, entwickelt sich aus der Kluft zwischen Arm und Reich ein unüberwindbarer Graben. Die Bevölkerung ist gespalten: Die Reichen und die Regierung leben in gesicherten Hot Blood-Bezirken und die armen Parias hausen in den Ruinen außerhalb. Nagende Zweifel treiben Jai zu einer folgenschweren Entscheidung. Vella muss sich ihrem Schicksal stellen und einsehen, dass es persönliche Entscheidungen im Leben gibt, die einem größeren Zweck unterliegen. Liebe ist eine davon. Und wer richtet über den Wert der Liebe, wenn das Überleben der Menschheit davon abhängt?

== Leseerfahrungen: ==

Dieser dystopische New Adult Roman ist die Fortsetzung zu Band 1 "Narrando - Pechschwarze Hoffnung". Da ich den ersten Band nicht gelesen habe, diesen zweiten im Rahmen einer Leserunde gewonnen habe, fehlte mir natürlich der Bezug zu dem, was zuvor geschah und es fiel mir nicht leicht in die Handlung reinzufinden. Dennoch vergebe ich volle Sternenzahl, da der Roman und sein Inhalt ja nichts dafür kann, dass ich Band 1 nicht gelesen habe.

Die dystopischen Elemente werden wunderbar realistisch und sehr gut vorstellbar beschrieben, ebenso wie die Charaktere. Als Protagonisten lernte ich Jai und Vella als liebe- und verantwortungsvolle Persönlichkeiten kennen. Der Schreibstil ist von der Sprache her gut verständlich - bis eben auf Eigennamen, an die ich mich erst gewöhnen musste, da hätte ich mir evtl. im Buch ein Glossar gewünscht - der Perspektivenwechsel ist etwas gewöhnungsbedürftig.

22 angenehm kurze Kapitel verteilen sich auf 332 Seiten, die Schrift empfinde ich von ihrer Größe her als gerade noch gut lesbar. Das Cover - gerade auch als Pendant zu dem in tiefschwarz gehaltenen Band 1 - finde ich wunderbar gewählt und gestaltet und lässt durch die helle Farbgebung hoffen, dass auch die Welt und die Natur sich wieder erhellt.

© esposa1969


Vaters unbekanntes Land
Vaters unbekanntes Land
von Bernhard Stäber
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gäbe es das Dunkel nicht, 26. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Vaters unbekanntes Land (Taschenbuch)
== Inhaltsbeschreibung: ==

Der Psychologe Arne Eriksen halb Norweger, halb Deutscher zieht nach einem traumatischen Erlebnis von Berlin nach Haugesund in Norwegen. Hier trifft er auf die junge Kommissarin Kari Erland, die in einem grausamen Mordfall ermittelt und in einer Sackgasse gelandet ist. Arnes Wissen auf dem Gebiet der Psychologie könnte helfen, ein Profil des Täters zu erstellen, um neue Opfer zu verhindern ...

== Leseerfahrungen: ==

Der Einstieg in diesen Thriller beginnt brutal, so wie eigentlich jeder Thriller beginnt: Aus der Sicht / Ego-Perspektive des Opfers Eivind Tverdal, dem es buchstäblich an den Kragen gehen wird.

Dann lernen wir den Psychologen Arne Eriksen kennen, von dem wir ja bereits aus dem Buchrückentext wissen, dass er nach einem Mordanschlag nun die Abgeschiedenheit Norwegens gesucht hat, um sein Leben wieder neu zu ordnen. Das Land seines verstorbenes Vaters, daher auch der Buchtitel "Vaters unbekanntes Land". Nachdem er diesem Mordanschlag eben nur knapp entgangen ist, leidet er seitdem an Panikattacken. Kaum ist er im Land seines toten Vaters angekommen, gerät er schon mitten in die Ermittlungen eines Mordfalls: Eivind Tverdal der Sohn eines prominenten Zeitungsverlegers wurde verstümmelt und ermordet aufgefunden. Die Ermittler tappen völlig im Dunkeln und die Kommissarin Kari Bergland bittet Arne um Unterstützung, indem er ein Täterprofil erstellt. Warum hat der Täter sein Opfer so verstümmelt? Und was hat es mit dem Hinweis auf ein antikes Labyrinth auf sich? Gar keine einfache Bitte, wenn man wie Arne selbst unter den traumatischen Ereignissen aus der Vergangenheit leidet. Er muss sich seinen Ängsten stellen, um in die Seele des Täters einzutauchen und ihn aufzuhalten…

Dieser Skandinavien-Thriller begeistert und überzeugt nicht nur durch seine durchdachte und - sofern das bei Thrillern überhaupt zutreffen kann - schlüssige Handlung. Der Lokalkolorit Norwegens kommt hier sehr authentisch und detailliert zum Tragen. Dank der überschaubaren Protagonisten bin ich sehr gut in die Handlung reingekommen und konnte den Geschehnissen gut folgen. Die Protagonisten werden gut vorstellbar beschrieben und gerne hätte ich mir für Arne und Kari eine persönliche Beziehung gewünscht. Aber vielleicht wird das mit den beiden ja im Nachfolgeband noch etwas...

Gut gefällt mir auch, dass immer wieder in Kursivschrift Gedanken verfasst sind, auch aus der Ich-Perspektive und dann immer wieder aus der Beobachter-Perspektive begleiten wir Leser Arne.

34 angenehm kurze und fesselnde Kapitel, verteilt auf 405 Seiten haben mich in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Der Spannungsbogen zog sich von der ersten bis zur letzten Seiten hin straff. Äußerst erwähnenswert ist auch das sehr hochwertige Buchcover, welches nicht nur die Abgeschiedenheit und kühle Landschaft Norwegens bildlich erscheinen lässt, so setzt sich dieser Eindruck auch in der inneren Klappe des Einbandes fort.
Für diesen packenden Thriller vergebe ich sehr gerne 5 von 5 Sterne!

© esposa1969


Lucy, das liebe Seeungeheuer
Lucy, das liebe Seeungeheuer
von Lady Grimoire
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Eine Freundin für Lucy, 26. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Lucy, das liebe Seeungeheuer (Taschenbuch)
== Buchbeschreibung: ==

*** Ein liebevoll illustriertes Bilderbuch, das Kindern moralische Werte vermittelt und aufzeigt, wie wichtig Freundschaft und Toleranz ist. ***

Lucy ist anders als die anderen Seeungeheuer. Ihr macht es keinen Spaß, Menschen zu erschrecken. Das Seeungeheuermädchen folgt ihrem Herzen und freundet sich – zum Entsetzen aller – am Ufer mit Vanessa an, einem Menschenmädchen, mit dem sie ihre Vorliebe für Erdbeereis teilt. Obwohl in der Seeungeheuerschule Lucys Mitschüler über sie zu tuscheln beginnen und ihre Eltern ihr den Umgang mit ihrer neuen Freundin zunächst verbieten, hält sie trotzdem an der Freundschaft fest. Zusammen mit Vanessa kommt sie schließlich hinter das alte, vergessene Geheimnis der Seeungeheuer …

== Leseerlebnis: ==

Da mein 11-jähriger Sohn und ich bereits alle Bücher des Autorenduos Lady Grimoire gelesen haben, waren wir hocherfreut, als diese liebevoll illustriertes Bilderbuch druckfrisch und gerade erst erschienen und von lieben Menschen geschenkt, zu uns in den Briefkasten schwamm…

Normalerweise sind Seeungeheuer den Menschen gegenüber ein wenig böse und erschrecken diese auch gerne. Nicht Lucy! Lucy ist ein ganz liebevolles Seeungeheuer, die es gar nicht mag Menschen zu erschrecken, da auch sie selbst nicht gerne erschreckt wird. Als sie sich eines Tages mal wieder sehr langweilt, weil sie eben mit den anderen Seeungeheuern nicht Menschen-Erschrecken spielen mag, hört sie ein Menschen-Mädchen über Erdbeereis sprechen. Lucy liebt Erdbeereis und so wagt sie sich dem Mädchen zu zeigen und um ein wenig Erdbeereis zu bitten. Das Mädchen findet Lucy wunderschön und Lucy mag das Mädchen - und deren Eis! So beginnt eine ungewöhnliche, aber zauberhafte Freundschaft zwischen dem Seeungeheuermädchen Lucy und dem Menschenkind Vanessa. Aber nicht alle sind von dieser Freundschaft begeistert. Oh je, ob Lucy den Druck und dem Getuschel standhalten und weiterhin mit Vanessa befreundet sein kann? Doch dann wird Vanessas Mama sehr krank und erst da zeigt sich, was wahre und innige Freundschaft alles vermag….

Die ganzseitig illustrierten Bilder sind einfach wunderschön und punktgenau zum Text passend eingebracht. Wenn die Sonne auf Lucys Schuppen zu scheinen beginnt und diese glitzernd zu sehen sind, so will man sich dieses Aussehen gerade versuchen vorzustellen, als man beim Umblättern genau dieses imposanten Bild vor sich sieht.

Auch lernen wir Lucys Familie kennen und die Gepflogenheiten bei Seeungeheuer-Familien, wie sie gemeinsam speisen und auch den Schulunterricht besuchen müssen. Auch hier wieder erhalten wir durch die bunte Zeichnung einen Einblick vom Geschehen und lernen die Schüler samt Lehrer Herrn Hai bildlich kennen. Wir lernen über Freundschaft, Zusammenhalt, Vertrauen, Charakterstärke und Toleranz. Diese Werte bekommen die großen und kleinen Leser ganz nebenbei vermittelt, während sie sich mit diesem Kinderbuch wunderbar unterhalten.

Insgesamt 6 angenehm kurze und kurzweilige Kapitel verteilen sich auf 58 Seiten. Dank der augenfreundlich großen Schrift lesen diese sich wie im Flug. Dieses Kinderbuch ist gleichermaßen zum Vor- oder Selberlesen bestens geeignet. 10 herrliche bunte und detailgetreue Illustrationen lockern das Gelesene auf und lassen uns die Szenen und Figuren optisch ganz nahe kommen. Das Cover macht auf Anhieb Lust sich mit Lucy und den anderen Figuren näher zu beschäftigen. Mit etwa 21 x 21 cm liegt das Buch gut in der Hand. Sehr gerne vergeben wir für dieses niedliche Abenteuer und die vermittelten Werte 5 von 5 Sternen!

© esposa1969


Taterndorf: Historischer Roman
Taterndorf: Historischer Roman
von Johanna Marie Jakob
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Taternlohra!, 25. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Taterndorf: Historischer Roman (Taschenbuch)
== Buchrückentext: ==

Preußen 1831: Wilhelm Blankenburg ist voller Enthusiasmus, als ihn der Naumburger Missionsverein mit einer ungewöhnlichen Aufgabe betraut: In dem Provinzdorf Friedrichslohra soll er einen Sinti-Stamm aus bitterer Armut führen, ansiedeln und die Kinder unterrichten. Er trifft mit seiner jungen Frau Magdalena auf ein kleines, lebenslustiges Volk, mittellos, verachtet und ausgenutzt von den Einheimischen. Das Dorf ist gespalten vom Gegensatz zweier Konfessionen, die Weber und Wollspinner fristen selbst ein karges Dasein. Die beiden Missionare gewinnen das Vertrauen der „Tatern“, bauen für sie eine Schule und ein Wohnhaus. Doch die Dörfler sind missgünstig und als Magdalena am Sinn ihrer Aufgabe zu zweifeln beginnt, droht nicht nur die Mission zu scheitern … Der historische Roman über die Zwangsansiedlung eines Sinti-Stammes in und das Nebeneinander zweier Religionen beruht auf sorgfältig recherchierten Tatsachen.

== Leseeindrücke: ==

Dieser vierte historische Roman der Autorin ist kein einfach zu lesender. Die Protagonisten - das Ehepaar Wilhelm und Magdalena Blankenburg - werden vom Naumburger Missionsverein mit einer Aufgabe betraut: Sie mögen sich den Zigeunern - den "Tatern" - annehmen und für deren Integration und Bildung Sorge tragen. Keine einfache Aufgabe in dieser Zeit in diesem Landstrich…. in Friedrichslohra, umgangssprachlich auch Taternlohra genannt. Heute würde man diese Gegend völlig politisch inkorrekt "Zigeunerdorf" nennen. Dieser historische Roman basiert auf wahre Begebenheiten und liest sich durch dieses Wissen umso authentischer und packender. Die Autorin Johanna Maria Jakob selbst ist in Friedrichslohra aufgewachsen und hat die Grundschule besucht, die als Schule für die Sinti-Kinder gebaut wurde.

Gleich zu Beginn des Lesens fiel mir positiv die sehr detaillierten Personen- und Szenenbeschreibung auf. Gerade die Hauptcharaktere werden sehr emphatisch und aufopfernd beschrieben.

Der Lokalkolorit ist wunderbar authentisch gezeichnet.
Dieser Roman liest sich sehr angenehm und lässt einem während des Lesens eintauchen in jeden Zeit. Der Schreibstil ist leicht verständlich verfasst.

[…] >> Drei Zigeuner fand ich einmal
liegen an einer Weide,
als mein Fuhrwerk mit müder Qual
schlich durch sandige Heide.<< […]

Gerade das Gedicht zu Beginn des Romans hat mir sehr gut gefallen…. ebenso die Lyrik unterhalb einer jeden Kapitelüberschrift.
Im ersten Moment wirkt diese Lektüre abschreckend umfangreich und wie ein dicker Wälzer, aber Dank der angenehm augenfreundlich sehr groß verfasste Schrift, kann man es zügig lesen. 9 Kapitel verteilen sich auf insgesamt 532 Seiten.

Das Cover ist gewöhnungsbedürftig. Es soll das Zweigeteiltsein des Dorfes demonstrieren: Auf der einen Seite die Zigeuner oder Sinti oder Tätern… auf der anderen Seite die argwöhnischen Dorfbewohner, die es niemandem leicht machen. Leider ist dies schlecht zu erkennen, wirkt eher wie ein schlechter Matrizendruck aus vergangen Zeiten, viele Details kann ich nicht einmal genau identifizieren. Allerdings können die Autoren selten etwas zu einem misslungenen Cover, daher ziehe ich keinen Stern und er Gesamtbewertung ab.

© esposa1969


Der Sog - ein tödliches Ultimatum
Der Sog - ein tödliches Ultimatum
von Jan Flieger
  Broschiert
Preis: EUR 10,00

5.0 von 5 Sternen Ein tödliches Ultimatum, 25. November 2014
Inhalt:

>> Karl Bennewitz und seine Kollegen bereichern sich an den staatlichen Subventionen für Rationalisierungsprogramme, in der DDR ›Neuererwesen‹ genannt. Lange Zeit läuft alles gut. Doch dann lernt Bennewitz die junge Karin März kennen und will sich von seiner Frau trennen. Franziska denkt nicht daran, ihn aufzugeben – und mit ihm das angenehme Leben im Wohlstand. Sie stellt ihm ein Ultimatum: »Entweder du bleibst bei mir - oder ich lasse dich hochgehen«. In Bennewitz reift ein verzweifelter Mordplan …<<

Da ich schon etliche Jan Flieger Krimis aus dem fhl-Verlag lesen durfte, bin ich mit dem Schreibstil des Autors gut warm geworden. Gerade der Prolog, welcher auch das erste Kapitel ist, mit dem Karls Fantasie-Gespinsten, als er vom Ertrinken träumt und davon in einen Sog gezogen zu werden, macht beim Lesebeginn deutlich: Hier spannte ich der Spannungsbogen straff vom Anfang bis zum Ende, was dann auch so bleibt.

Leider habe ich von der Thematik des "Neuerwesen" keine Ahnung, bin ich aber dennoch gut in die Handlung reingekommen und mit den überschaubaren Protagonisten gut vertraut geworden.
Sie werden charakterlich und auch gefühlsmäßig sehr detailliert und gut vorstellbar beschrieben.

Neben der Rahmenhandlung, die meines Erachtens eher die Animositäten zwischen Karl und seiner Ehefrau darstellt, empfand ich die politischen Geschehnisse eher als Nebenhandlung. Insgesamt fand ich gerade die Dialoge zwischen Franziska und Karl sehr aussagekräftig: Man merkt (und liest es auch) er belügt sie und macht auf Friede-Freude-Eierkuchen, den perfiden Plan schon im Kopf. Sie den ebenselbigen und säuselt honigsüß etwas von Urlaub, der beiden gut tun würde....Hier ist jedes zweite Wort von Lügen geprägt. Karl versucht mit Marion Schluss zu machen. Marion will Pittwein nicht verlassen, Karl kann Franziska nicht verlassen und irgendwie ist alles verzwickter als gedacht. Hier spitzt sich das Beziehungsdrama mehr und mehr zu!

Das Cover macht sehr neugierig, da es eine düstere und mystische Stimmung verbreitet: Einsame Landstraße, nebelgrauer Wald, die Bäume wirken kahl, fast als stünden sie nahe Tschernobyl ... klasse Cover, das sich auf dem Buchrücken forstsetzt.

Die insgesamt 16 Kapitel (in römischen Zahlen) plus Urteilsspruch verteilt auf knapp 170 Seiten lasen sich angenehm kurz und fesselnd Auf das "Neuerwesen" wird im Nachwort nochmals spezifisch darauf eingegangen und erklärt. Dieser Krimi las sich unterhaltsam und wie im Flug und sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen!

© esposa1969


Die Lichtung: Kriminalroman (Jan-Römer-Krimi, Band 1)
Die Lichtung: Kriminalroman (Jan-Römer-Krimi, Band 1)
von Linus Geschke
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Auf der Jagd nach der Vergangenheit, 24. November 2014
== Buchrückentext: ==

In den 80ern wurde dein bester Freund getötet - jetzt jagst du seinen Mörder. Sommer 1986: Eine Kölner Clique verbringt ein Party- Wochenende in einer Blockhütte im Bergischen Land. Zwei Tage lang Bier, Musik, Baggersee und Flirts. Am Ende sind zwei junge Menschen tot - das Mädchen vergewaltigt und erstochen, der Junge brutal erschlagen. Der Doppelmord wird nie aufgeklärt. Der Kölner Zeitungsredakteur Jan Römer soll Jahre später über den ungelösten Kriminalfall schreiben. Römer erinnert sich gut, denn das Wochenende im Wald war das Ende seiner Jugend - er gehörte selbst zu jener Clique. Gemeinsam mit seiner besten Freundin Mütze will er herausfinden, was damals wirklich geschah. Zu spät merkt er, in welche Gefahr er sich dadurch bringt... »

== Leseeindrücke: ==

Wir lernen zu Beginn der Handlung Jan Römer kennen, Reporter beim "Reporter", der aus der Ego-Perspektive berichtet. Jan soll über einen Fall anno 1986 berichten, als im Bergischen zwei Teenager umgebracht wurden: Ein 16-jähriges Mädchen und ihr Freund. Die Reporterkollegen meinen, er müsse sich ja an diesen Fall, der seinerzeit in aller Munde war, erinnern. Und wie sich Jan erinnert, da er seinerzeit selbst zu jedern Clique gehört, der dieses grausame Verbechen widerfahren ist. Wir lernen Stefanie Schneider kennen, kurz Mütze genannt, die Jan bei diesem Fall helfen soll. Als er später dann auch seine ehemaligen Cliquen-Kameraden stößt, hat niemand mehr so richtige Interesse an den Fall von damals. Doch als Jans Familie dann selbst bedroht wird, merkt Jan, dass seine Nachforschungen dem Täter von damals ein Dorn im Augen ist...

Die Rahmenhandlung dieses Kriminalromans spielt im Hier-und-Heute. Jedoch lesen wir dann und wann immer wieder Rückblicke in die damalige Zeit anno 1986. Zum Glück sind die Jahreszahlen vor jedem Kapitel datiert, so dass wir die Rücksprünge zeitlich einordnen können. Diese Parallelhandlung findet in Jans Erinnerungen statt, lässt uns aber so erleben, als wären wir gerade dabei. Dieses Wochenende wird Revue passiert, viele Namen fallen, die es erst einmal zu ordnen gilt: Marion war die Freundin von Mike, ist aber nun mit Alex zusammen. Er sah sie eher als Zeitvertreib. Da sind noch Tanja, Lara, Rolf, Kai, Markus, Paul, Christine. Christine wohnte im selben Haus wie Rolf und war mit Tanja das hübscheste Mädchen…

Da ich selbst ein Kind der 1980er Jahre bin, lassen diese Rückblicke mir automatisch Bilder in meinem Kopf abspielen, die mich weit in die Vergangenheit tragen. Die Lichtung ist ein Kriminalroman, der rein hypothetisch aus dem Leben gegriffen sein könnte. Die Charaktere sind allesamt sehr authentisch und detailliert gut vorstellbar beschrieben. Auch die Szenerie von damals und heute wirkt sehr bildhaft beschrieben. Überschaubare Charaktere ließen mich gut in die Handlung einfinden. Der Spannungsbogen zieht sich von Anfang bis Ende straff gespannt durch die insgesamt 377 kurzweiligen Seiten.

Das Ende war schlüssig und nachvollziehbar. Das Cover spiegelt die mysteriösen Geschehnisse von damals wider.

Da dieser Kriminalroman Band 1 und somit Auftakt der Jan-Römer-Reihe ist, freue ich mich schon auf den nächsten Band und vergebe für diesen spannenden und düsteren Kriminalroman 5 von 5 Sternen!

© esposa1969


Die Liebe zu so ziemlich allem: Roman
Die Liebe zu so ziemlich allem: Roman
von Christine Vogeley
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte für Wolkenfreunde, Stauner und Bildergucker, 24. November 2014
== Buchbeschreibung: ==

In einer hübschen kleinen deutschen Stadt gibt es ein Museum, das seinesgleichen sucht, so viele seltsame Exponate stehen dort herum und in geheimnisvoller Verbindung zueinander. Carlotta Goldkorn, die nette, überarbeitete Kuratorin, bereitet dort gerade die nächste Ausstellung vor und sitzt zu diesem Zweck dem Stockholmer Literaturprofessor Gösta Johansson gegenüber, der dem Museum ein Gemälde leihen will. Ja, natürlich. Liebe auf den ersten Blick. Und gleich darauf: eine Kettenreaktion aufwühlender Ereignisse mit (nicht gleich erkennbarem) Glückspotential: ein Paar fürs Leben, ein gelüftetes Familiengeheimnis, ein riesiger Kunstfälschungsskandal, ein gerettetes Kind und mehrere Leute, die endlich zu sein wagen, wer sie sind.

== Leseeindrücke: ==

In diesem Buch lernen wir viel über das Leben, die Liebe und die Kunst und auch die Liebe zur Kunst. Dreh- und Angelpunkt dieser tugendhaften Werte ist dieses ganz besondere - im Buch beschriebene - Museum. Aber nicht nur das Museum und seine Ausstellungsstücke sind besonders […] so viele seltsame, bunte Dinge stehen dort herum und in geheimnisvoller Verbindung zueinander […] - nein, auch die Menschen rund um dieses sind besondere. Die sehr nette Kuratorin Carlotta Goldkorn als Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch und wird authentisch, detailliert und wunderbar beschrieben. Beim leserischen Besuchen dieses Museums taucht man in eine schöne und wunderbar warmherzige Welt ein, die uns verzaubert und gefühlsmäßig abholt.

Das Cover zeigt und recht genau, zu was man alles Liebe empfinden kann und an was man alles so hängen kann. Farbenfroh und Neugierde erweckend kommt das Cover daher. Auch das Buch selbst ist von der Aufmachung her sehr hochwertig gestaltet: DerSchutzumschlag, sowie auch das eingebundene Lesezeichen waren mir sehr angenehm. Die Kapitel waren von er Länge her allesamt handlich und verteilen sich auf 462 Seiten. Die Sprache ist leicht verständlich geschrieben, die Schrift augenfreundlich groß verfasst.

Insgesamt hat mich dieses Buch und seine Charaktere, sowie Gegenstände verzaubert!

Wie steht es so schön auf dem Buchrücken: Eine Geschichte für Wolkenfreunde, Stauner und Bildergucker - dem schließe ich mich an!

Sehr gerne gebe ich für diese Lektüre, die zu Herzen geht, 5 von 5 Sternen!

© esposa1969


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20