Profil für Elsa Brader > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Elsa Brader
Top-Rezensenten Rang: 342.165
Hilfreiche Bewertungen: 207

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Elsa Brader (Nienburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Sommernacht
Sommernacht
Preis: EUR 10,99

4 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassik zum Longdrink - kühlend, schick und kenntnisreich ausgesucht, 5. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Sommernacht (Audio CD)
Endlich Klassik für die sommerliche Dachterasse! Zu Anfang der diesjährigen Hitzewelle bestellte ich diese CD, und bin vom schönen Mix aus "ruhig-melodiösen" klassischen Stücken sowie einigen Crossover-Zutaten ganz angetan!
Diese gelungene Mischung wird auch noch von berühmten Interpreten dargeboten - von Rubinstein über das Kammerorchester Basel bis Sol Gabetta und John Williams sind hier wirklich bekannte Künstler vertreten, die in der Klassikwelt Kultstatus genießen.
Obwohl ich eher eine tendenziell Compilation-kritische Hörerin bin, ist hier die Auswahl wirklich gelungen, es gibt keine Brüche und man kann sich - am besten bei einem kühlen Drink - auf den nächsten Track freuen.
Wenn ich die CD einlege, weht mir immer schon im Geiste der Sommerwind um die Nase;-)


Opium-Melodies Francaises
Opium-Melodies Francaises
Preis: EUR 20,82

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vive la France!, 26. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Opium-Melodies Francaises (Audio CD)
Diese CD von Philippe Jaroussky ist schon wegen der grandiosen Repertoireauswahl ein wirklicher Genuss! Wenn mir jemand erzählt hätte, dass Klavierlieder des späten 19. Jhds. mit einer männlichen Mezzosopranstimme harmonieren, hätte ich wohl nur abgewinkt.
Nun, ich habe diese CD gehört und muss sagen, es ist so, man kann sich die Lieder von Fauré, Massenet etc. klanglich kaum ausgereifter Vorstellen als in der Interpretation dieses (Mezzo)Sopranisten (ich glaube, von Countertenor kann man hier nicht sprechen;).
Wirklich toll...


Goldberg-Variationen für zwei Klaviere
Goldberg-Variationen für zwei Klaviere
Preis: EUR 7,97

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außenperspektive durch Tal & Groethuysen!, 25. November 2009
Das Klavier-Duo Tal & Groethuysen macht es einem wirklich nicht leicht: nicht nur dass die beiden im letzten Jahrzehnt geradezu mit Preisen überhauft wurden, sie realisieren noch dazu wirklich spannende Konzepte. Dieser neueste Streich mit Bachs Goldvariationen, bearbeitet für zwei Klaviere ist so eines.
Da ich von den "ChoralPreludes" begeister war, kam ich nicht umhin, mir auch die Goldbergvariationen zu bestellen.
Ich muss sagen: Es hat sich rentiert!

Man könnte die Hörerfahrung so beschreiben:
Manchmal kann man Altbekanntes erst wieder richtig wahrnehmen, wenn man es von außen betrachtet, wenn man etwas neues, fremdes hinzufügt. Es ist so ähnlich, wie wenn man ins Ausland fährt, und erst von dort ganz neue Facetten an der Heimat entdeckt...
Etwa so ist es mit den Goldbergvariationen von T.& G. Wohl jeder Klavierfan hat bei diesem Zyklus seine Lieblingsinterpretation im Ohr (ich z. B. die von Glenn Gould). Dadurch ist man oft befangen und glaubt das Werk über die Maßen gut zu kennen... ein Irrtum!

Diese vierhändige Fassung von T.& G. hat mir in ihrer romantisierenden Klangpracht einen ganz anderen Zugang zu diesem Werk vermittelt, als etwa die individualistisch-asketische Fassung eines Glenn Gould. Das Werk klingt unter den vier Händen von T. & G. wesentlich weniger "exzentrisch", es "rauscht" in voller Pracht (ich weiß nicht, wie ich es klar ausdrücken könnte...). Auch die Möglichkeiten von zwei Spielern, polyphone Linien hörbar werden zu lassen sind natürlich viel weniger limitiert, als die eines einzelnen Solisten, sei er noch so genial.
Nichtsdestotrotz ist es eine sehr sinnlich-musizierfreudige Aufnahme. Ich würde sagen, eine, die wirklich "alte Zöpfe" abschneidet. Ich höre jedenfalls die Goldbergvariationen nun auch in die originalen Fassung für einen Spieler ganz anders, da ich die vierhändige Fassung von Rheinberger/Reger in der Interpretation von T. & G. kenne! Ein toller "Tapetenwechsel" :-)


Nostalgische Weihnacht
Nostalgische Weihnacht
Preis: EUR 18,98

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen endlich unabhängig vom Radio-Gedudel am Heiligabend :-), 26. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Nostalgische Weihnacht (Audio CD)
Sollten sie auch Fan von nostalgischen LP-Covern sein: Kaufen Sie diese Box!
Ich liebe die Cover aus den 60er bis 80er Jahren, sie sind so charmant und erinnern mich immer an den Plattenschrank meiner Tante... gerade für Weihnacht konnte ich nicht anders, als mir jetzt schon diese Box von Eurodisc zu bestellen. Ich muss sagen: Chapeau! Es hat sich gelohnt:-) Die Weihnachtslied-Arrangements gesungen von Peter Alexander, René Kollo, Hermann Prey, Rudolf Schock, Erika Köth und Julia Migenes sind einfach schön, schön, schön! Das muss sogar ich als Klassik-Liebhaberin zugeben;-)
Besonders gut gefallen mir die Lieder von Hermann Prey (aber da geht wohl die weibliche Vorliebe für Baritone mit mir durch...). Aber auch die Platte von Peter Alexander ist im wahrsten Sinne des Wortes unverwüstlich, hier merkt man einfach die Arrangement-Kunst des guten Paul Kuhn (der hier als Arrangeur am Werke war).
Die CD Box selbst ist schön stabil und die Reproduktionen der Plattencover sind wirklich tré chic! Ein schönes Ding, das man guten Gewissens auch verschenken kann.
Und noch einen Nebeneffekt hat diese "Nostalgische Weihnacht": man macht sich am Heiligabend vom Gedudel der Radiosender unabhängig! Ich freue mich schon, dann auch meine "guten alten Bekannten" Schock, Prey, Alexander, Köth und Migenes zurückzugreifen;-)


Best of Klassik 2009
Best of Klassik 2009

50 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der aktuelle "Michelin"-Guide durch die Klassik, 26. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Best of Klassik 2009 (Audio CD)
Ich könnte mir vorstellen, dass diese CD für viele einen idealen Einstieg in die "Hochkaräter-Klassik" darstellt. Sie fasst nämlich kurz und knapp Titel der aktuell am meisten präsenten Klassik-Künstler zusammen und ist sowas wie der Jahresrückblick der Klassik-Szene.
Meine Wenigkeit hat sich diese CD ja aus einem ganz prosaischen Grund gekauft: die ECHO-Klassik-Verleihung, der große Preis der deutschen Klassikwelt, wird zwar im Fernsehen übertragen, nicht jeder Künstler darf jedoch auch sein Können auch praktisch zeigen. Da ich dies bei manchen Ausgezeichneten unsagbar schade finde, und ich die Musik der Preisträger gerne im Vergleich nachhören wollte, habe ich mir die CD angeschafft. So kann ich bequem im heimischen Wohnzimmersessel meinen eigenen Preisrichter spielen ;-)
Das Tracklisting der CD ist jedenfalls ein Who's who nicht nur der deutschen Klassikszene: Ton Kopman, Nikolaus Harnoncourt, Christian Gerhaher, natürlich Lá Netrebko, Anne Sophie Mutter, das Jerusalem Quartett, Fabio Luisi, Daniel Harding und viele andere.
Ein "Best of" also im guten Sinne, man könnte sagen der "Michelin Guide" durch die Klassikwelt!


Sacrificium (Ltd.Edition)
Sacrificium (Ltd.Edition)
Wird angeboten von CD-Blitzversand
Preis: EUR 49,95

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konzeptalbum mit BUCH!, 26. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Sacrificium (Ltd.Edition) (Audio CD)
Ohne die meisten meiner Vorredner angreifen zu wollen: sie erwähnten meist am Schluss, was ich an diesem Album als etwas wirklich besonderes empfinde: Man hat ein richtiges "Paket" in der Hand! Das "Booklet" ist ein BUCH! Es ist mit festem Rücken ausgeführt, hochwertig gedruckt und ein haptisches Erlebnis.
Anfangs war ich etwas skeptisch, konnte aber nicht widerstehen, mir "Sacrificium" zuzulegen (auch wenn ich das hier bei Amazon promotete Video etwas marketing-überkandidelt empfand).
Ich muss sagen:
Ich habe den Kauf in keinster Weise bereut! Die Musik, das Konzept, und nicht zuletzt die äußere Aufmachung sind überzeugend, schon das Auspacken heizt die Freude an.
Brava, Frau Bartoli, und Bravi, liebe Decca!


Dhm Original Christmas Classics Collection 10 Cds
Dhm Original Christmas Classics Collection 10 Cds
Preis: EUR 23,64

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahre Perlen für das Fest, 21. Oktober 2009
Mein persönlicher Favorit aus dieser schicken Sammlung sind die Kantaten von Stradella... für mich ein wirkliches Fundstück an festlichen "Gabentischbarock".

Aber eigentlich ist die Musik dieser Sammlung viel zu schade, um sie nur nebenbei zu hören. Die Interpretation sind häufig erstklassig (René Jacobs! Sigiswald Kuijken!) und neben den "Pflichtstücken" Weihnachtsoratorium von Bach mit den Tölzer Knabenchor und der Weihnachtshistorie von Schütz mit La Petite Bande finden sich Gesänge aus dem 15. Jhd. (Pro Cantiona Antiqua) ebenso wie eine romantische Weihnachtsmesse (DIE Kempter-Messe). Wer also nach weihnachtlichem Repertoire sucht, das abseits von ausgetretenen Pfaden unheimlich viel Freude bereitet, ist mit dieser Box gut beraten.
Ein Geschenk, das man sich als Alte Musik-Fan (dhm) Fan gönnen sollte.
Schließlich muss man dem allgemeinen Kinderchor-Kaufhaus-Gedudel ja was entgegensetzen ;-)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 22, 2013 9:55 AM CET


In Darkness Let Me Dwell (Limitierte Edition Digipack)
In Darkness Let Me Dwell (Limitierte Edition Digipack)

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dowland lebt!, 4. November 2008
Was für eine CD! Wer Dowlands Lieder in der Aufnahme von Frau Perl und Dorothee Mields hört, der fragt sich, warum er nicht schon früher auf diesen grandiosen Komponisten John Dowland gekommen ist ' mir ging es jedenfalls so.
Hille Perl schreibt selber im Booklet, dass sie sich seit ihrer Jugend mit Dowlands Lautenwerken befasst, jedoch selbst erst durch die Sting-CD (man kann von ihr halten, was man will') den Anstoss zu dieser Aufnahme erhielt.
Gottseidank! ' möchte man sagen '
Hille Perls Spiel und der wunderbar ungekünstelte Gesang Dorothee Mields setzen die galant-filigranen Strukturen und die sanfte Melancholie der Melodien doch in ein unvergleichlich authentischeres Licht als der gutgemeinte Versuch von Sting, sich diesen Liedern auf seine Weise zu nähern.
Wer wissen will, wie Dowland wirklich geklungen hat, muss sich meiner Meinung nach auf diese CD einlassen (und wird überrascht sein, welche Schönheiten es da zu entdecken gilt').
Ich jedenfalls bin ein bisschen süchtig.
Und Hille Perl ist (noch) ein Geheimtipp für Alte Musik auf höchsten Niveau: Ihr Spiel ist einfach befreiend frisch und noch dazu so organisch, dass man sogar den Atem anhält, wenn sie 'nur' begleitet.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 28, 2010 7:28 PM MEST


In Darkness Let Me Dwell
In Darkness Let Me Dwell
Preis: EUR 14,84

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dowland ist rechte Licht gesetzt - Hille und Dorothee lassen ihn strahlen!, 4. November 2008
Rezension bezieht sich auf: In Darkness Let Me Dwell (Audio CD)
Was für eine CD! Wer Dowlands Lieder in der Aufnahme von Frau Perl und Dorothee Mields hört, der fragt sich, warum er nicht schon früher auf diesen grandiosen Komponisten John Dowland gekommen ist - mir ging es jedenfalls so.
Hille Perl schreibt selber im Booklet, dass sie sich seit ihrer Jugend mit Dowlands Lautenwerken befasst, jedoch selbst erst durch die Sting-CD (man kann von ihr halten, was man will...) den Anstoss zu dieser Aufnahme erhielt.
Gottseidank! - möchte man sagen :-)
Hille Perls Spiel und der wunderbar ungekünstelte Gesang Dorothee Mields setzen die galant-filigranen Strukturen und die sanfte Melancholie der Melodien doch in ein unvergleichlich authentischeres Licht als der gutgemeinte Versuch von Sting, sich diesen Liedern auf seine Weise zu nähern.
Wer wissen will, wie Dowland wirklich geklungen hat, muss sich meiner Meinung nach auf diese CD einlassen (und wird überrascht sein, welche Schönheiten es da zu entdecken gilt...).
Ich jedenfalls bin ein bisschen süchtig.
Und Hille Perl ist (noch) ein Geheimtipp für Alte Musik auf höchsten Niveau: Ihr Spiel ist einfach befreiend frisch und noch dazu so organisch, dass man sogar den Atem anhält, wenn sie "nur" begleitet.


Meisterwerke des Barock (Limited Edition)
Meisterwerke des Barock (Limited Edition)
Preis: EUR 35,97

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schatztruhe ..., 2. Oktober 2008
Eigentlich muss ich sagen, dass ich solchen großen Compilations eher kritisch gegenüberstehe... aber diese Kombination von Barock-Repertoire, die ich -ungewollt- geschenkt bekommen habe, hat mich dann doch mehr als positiv überrascht, um nicht zu sagen: begeistert!
Nicht nur dass die Qualität der Aufnahmen äußerst hoch ist (die interpretatorische Qualität meine ich!), sondern auch die Zusammenstellung ist einfach kundig gewählt. Große Werke wie die Matthäuspassion stehen neben wahren Perlen des Repertoires. Wer hat schon unbedingt Aufnahmen von Carissimis Jephte", Purcells Dido & Aeneas" oder Vivaldis Beatus vir" oder Händels grandios-filigrane Orgelkonzerte zuhause stehen? Für mich machen die Teile aus diesen Werken Lust auf mehr! (Selbstverständlich passen hier keine Gesamtaufnahmen sämtlicher wichtiger Barockwerke auf 60 CDs).
Aber die Auswahl ist schlicht überzeugend. Mich hat sie dazu angeregt, weiterzurecherchieren, da ich von einigen kleineren" Werken einfach angetan war!
Und auch der weniger barockkundige" Hörer wird mit den bekanntesten Werken wie Feuerwerksmusik, Marienvesper und h-Moll-Messe bedient.
Barock ist eben keineswegs eine stringent-einheitliche Epoche, sondern umfasst eine Bandbreite, die vom populären Pachelbel-Kanon bis zur hochkomplexen Kunst der Fuge geht.
Diese Bandbreite, finde ich, ist hier großartig erfasst! Und die Aufmachung der Box ist nicht nur solide, sondern hochwertig - eine kleine Schatzkiste...


Seite: 1 | 2