Profil für oaty > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von oaty
Top-Rezensenten Rang: 10.653
Hilfreiche Bewertungen: 292

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
oaty

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Lübecker Bucht - Hohwachter Bucht (Strandkorbkrimis, Band 3)
Lübecker Bucht - Hohwachter Bucht (Strandkorbkrimis, Band 3)
von Dietlind Kreber
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

4.0 von 5 Sternen Mord und Meer, 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mir hat es gefallen, dieses hübsch aufgemachte Buch mit den Kurzkrimis, die alle an der Ostseeküste spielen.

Das Titelbild - ein in einem leicht eingedetschten Strandkorb steckendes, überdimensionales Küchenmesser - unterstreicht, was schon der Titel verspricht: Jede Menge Krimis rund um die Lübecker und Hohwachter Bucht, ideal für das gemütliche Schmökern im Strandkorb, durchaus aber auch sofa- und balkontauglich.

Dadurch, dass alle Autoren sich in der Region bestens auskennen, bieten die Texte nicht nur vergnügliche, spannende, teilweise sogar gruselige Krimiunterhaltung, sondern auch Lokalkolorit. Ausgefeilte, ausführliche Landschaftsschilderungen sucht man vergeblich, sie würden den Rahmen einer Kurzkrimi-Anthologie sprengen. Aber die Leser werden doch mitgenommen an die Küste mit den schönen Sandstränden, dem reetgedeckten Häusern, den Fischrestaurants usw.

Mörder, Leichen, Auftrag zum Mord, Selbstmord, Drogenrausch, Vergewaltigung - alles ist zu urlaubsgerechten Häppchen aufbereitet und immer wieder gibt es Überraschungsmomente am Schluss einer Geschichte. Natürlich ist es leichte Kost, natürlich sind Storys und Figuren nicht realistisch bzw. differerenziert genug um wirkilch etwas mit tatsächlichen Verbrechen und Gräuel zu tun zu haben.

Gleich in der ersten spielt die Autorin mit der Erwartung der Leser, indem sie sie nicht nur direkt anspricht (als im Strandkorb relaxenden Urlauber), sondern am Ende nicht einfach den gellenden Schrei des Opfers stehenlässt, sondern die Aufklärung des Falls in Kurzform vornimmt, was keineswegs langweilig, sondern interessant und humorvoll wirkt und betont, dass die kleinen, konstruierten Plots nur einem dienen: Guter Unterhaltung.

Die Geschichten unterscheiden sich nicht nur inhaltlich, sondern auch in der Qualität. Ein paar fand ich etwas weniger spannend bzw. etwas weniger schlüssig als die meisten anderen, aber insgesamt ist es ein gelungenes Buch.


Ich bleib so scheiße, wie ich bin: Lockerlassen und mehr vom Leben haben
Ich bleib so scheiße, wie ich bin: Lockerlassen und mehr vom Leben haben
von Rebecca Niazi-Shahabi
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Na ja, 23. April 2014
Der Titel des Buches hat mich sofort angesprochen. Er klingt frech, verlockend, humorvoll. Aber vielleicht ist er bereits das Beste an dem ganzen Buch.

Vieles bleibt vage, undifferenziert, unstrukturiert und ohne wissenschaftliche Grundlage, ein echter psychhologischer Hintergrund fehlt.
Dass viele Fallbeispiele aus der Welt des Fernsehens (z.B. Figuren aus Soaps oder Sitcoms) stammen statt aus der Praxis, finde ich ärgerlich. Aber vielleicht lässt das Rückschlüsse auf die anvisierte Zielgruppe des Büchleins zu.

Immer wieder eingestreut sind Fragen, die ich als Leser an mich selbst stellen soll. Mit der Beantwortung werde ich dann allerdings alleine gelassen.

Es hätte dem Buch gutgetan, wenn wesentlich mehr differenziert würde. Nicht jeder Wunsch etwas an sich zu verbessern ist schließlich schlecht und von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Und eine gehörige Portion Humor - vom Titel versprochen, aber vom Buch nicht eingehalten - könnte ein wenig darüber hinwegtrösten, dass es sich um ein recht oberflächliches Werk handelt.


Eine teure Freundschaft: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Eine teure Freundschaft: Roman (suhrkamp taschenbuch)
von Thomas Rosenboom
  Taschenbuch
Preis: EUR 4,55

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unvergessliches Leseerlebnis, 9. November 2013
Der Roman hat mich nicht losgelassen. Er ist beklemmend und faszinierend zugleich.

Die Story basiert auf einem waren Kriminalfall. 1961 wurde in einer niederländsichen Kleinstadt im Park einer Millionärsvilla die Leiche eines Jungen entdeckt.
Eigentlich ist also zu Beginn schon alles klar: Das Opfer, die Täter, der Tatort, das Motiv.....

... Das Motiv?
In vielen Veröffentlichungen zu diesem Buch wird das Tatmotiv benannt. Und doch ist das Buch ungeheuer spannend. Es ist kein Krimi, es ist ein psychologischer Thriller.
Um einen Mord zu begehen, braucht es mehr, als uns die meisten Krimis weismachen wollen. Und dieses Mehr ist Hauptbestandteil des Romans.

Der Autor maßt sich nicht an das tatsächlich Geschehene zu kennen. Aber er macht nachvollziehbar, wie es gewesen sein könnte. Er taucht ganz tief ein in die Gefühlswelt des jungen Theo. In typisch Rosenboomscher Manier lässt er uns erleben, wie der Junge sich nach Freundschaft sehnt, wie er versucht, sich diese zu erkaufen und zu erzwingen, wie er den Sinn für die Realität immer mehr verliert, wie er sein eigenes Unglück geradezu selbst heraufbeschwört.
Weder wird er als sympatisch oder als passives Opfer dargestellt, noch wird beim Leser ein billiges "Selbst Schuld" hervorgerufen.

Thomas Rosenboom hat drei Jahre lang Psychologie studiert. Vielleicht sind seine Figuren deshalb so glaubhaft. Auf jeden Fall ist er als Schriftsteller ein Meister seines Fachs.


Gute Geister: Roman
Gute Geister: Roman
von Kathryn Stockett
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nettes Erstlingswerk, aber nicht der große Wurf, 11. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Gute Geister: Roman (Taschenbuch)
Das Buch liest sich nett und flüssig, aber so richtig gepackt hat es mich nicht.

Von dem Thema habe ich sehr viel erwartet. Die 60er Jahre waren für die Afro-Amerikaner eine ungheuer wichtige Zeit, eine Zeit des Umbruchs und des Aufbruchs.

Heute, 50 Jahre später, angesichts eines schwarzen amerikanischen Präsidenten, das rassistische Denken im Mississippi der 60er Jahre anzuprangern, ist relativ leicht.
Eine interessante Fragestellung dagegen wäre: Was hat dieses Buch mit der heutigen Gesellschaft - die ja auf den ersten Blick so ganz anders wirkt - zu tun?
Dazu müsste aber vieles sowohl bei den Figuren als auch bei der Handlung nachvollziehbarer und differenzierter sein.

Wichtige Protaginisten der Bürgerrechtsbewegung, Martin Luther King und Rosa Parks finden in dem Buch "Gute Geister" Erwähnung, mehr aber nicht. Der Schwerpunkt liegt eindeutig nicht auf den politischen Ereignissen dieser Zeit, sondern im persönlichen Bereich einzelner Figuren, allen voran mehrere schwarze Hausmädchen und eine junge, weiße, recht naive, aber politisch korrekt denkende und ehrgeizige Frau.
Leider konnte mich keine dieser Figuren überzeugen. Sie wirken recht einfach gestrickt, haben keine Tiefe, und die Tatsache, dass die Hausmädchen angesichts einer sehr rassistischen Gesellschaft, angesichts ihrer Abhängigkeit von den weißen Arbeitgebern, zu Zeiten eines aktiven Ku-Klux-Klans ihre Geschichten und damit die Geschichten ihrer ArbeitgeberInnen einer jungen, unerfahrenen Hobby-Schriftstellerin anvertrauen, hat mich in ihrer Unwahrscheinlichkeit im Laufe der Lektüre zunehmend erbost.

Viel lieber hätte ich die Geschichten selbst gelesen, hätte so gerne mehr über diese Frauen erfahren. Gut, da gibt es ein paar Andeutungen über einen prügelnden Ehemann, da gibt es ein paar Ungerechgikeiten und ein paar Beleidigungen, aber die Frauen, das, was sie erleben, und vor allem das, was sie fühlen, könnte viel plastischer, viel authentischer und viel schärfer sein.

Und dann wäre da noch die Übersetzung:
Dialekte oder andere sprachliche Besonderheiten in Schriftform wiederzugeben ist schon in der Originalsprache schwer. Ganz unmöglich ist es in einer Übersetzung. Wie Minnie und Aibileen kann der Leser der deutschen Fassung, sofern er ein wenig mit afro-amerikanischer Literatur vertraut ist, sich vielleicht theoretisch vorstellen. Aber dazu hätte es völlig gereicht, die beiden ganz normales Deutsch sprechen zu lassen. Die Sprache leicht süddeutsch einzufärben und einige grammatische Besonderheiten einfach 1 : 1 ind Deutsche zu übernehmen, wirkt nicht warm und authentisch, sondern albern und bemüht.


Freiheit
Freiheit
von Jonathan Franzen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios, 28. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Freiheit (Taschenbuch)
Jonathan Franzen ist auch mit diesem Buch ein Meisterwerk gelungen.

Der Plot allein ist schon spannend, ließe sich aber theoretisch relativ kurz zusammenfassen. Doch nicht eine Zeile dieses Buches ist überflüssig.
Wirklich grandios ist die ungeheure Tiefe der Figuren, ihre Entwicklung, ihr Wechselspiel, der Einfluss, den die einzelnen Personen und sogar die auf die jeweils anderen haben. Und dabei beschränkt der Autor sich nicht auf die Protagonisten, sondern geht teilweise weit in die Vergangenheit zurück und verleiht den Charakteren damit noch mehr Authentzität.

Was ist Freiheit? Und wie erreicht man sie? Kann man sie überhaupt erreichen? Diese Fragen stellt sich der Leser vielleicht nicht nur aufgrund des Titels. Die Antworten sind mannigfaltig. Der Bogen spannt sich vom äußerst Intimen bis hin zur Weltpolitik.
Für mich besonders bemerkenswert: Nicht immer sind es die großen Veränderungen, die großen Abschiede und Ausbrüche, die die Freiheit bringen.


Geld verdienen als Texter - wie du regelmäßig mehrere hundert Euro verdienst, ohne selber zu schreiben (inkl. Mitgliederbereich) (Geld verdienen im Internet 1)
Geld verdienen als Texter - wie du regelmäßig mehrere hundert Euro verdienst, ohne selber zu schreiben (inkl. Mitgliederbereich) (Geld verdienen im Internet 1)

18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Müssen Texter neuerdings nicht mehr schreiben können?, 24. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schon der Titel dieses Büchleins enthält einen Widerspruch. Geld verdienen als Texter? Und das ohne zu schreiben?

Wenn ich mir die zahlreichen Rechtschreibfehler und den grobschlächtigen Sprachstil, der eher an Forenbeiträge als an eine professionelle Anleitung erinnert, anschaue, scheint das Schreiben für den Autor tatsächlich kein Schwerpunkt zu sein. Und so handelt auch fast das ganze - sehr mager ausgefallene - Buch fast ausschließlich von technischen Details.

Es geht nur darum, wie man über Blogs an Aufträge für Texte bekommt. Und damit kann man dann angeblich viel Geld verdienen. Sogar so viel, dass man die Texte gar nicht selbst zu schreiben braucht, sondern in Auftrag geben kann.

Und das soll ich einem Autor, der sein eigenes Handwerk nur unzureichend beherrscht, glauben?


Der grosse Wellness-Ratgeber
Der grosse Wellness-Ratgeber
Preis: EUR 2,99

25 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zusammengwürfelt und oberflächlich, 16. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der grosse Wellness-Ratgeber (Kindle Edition)
Eigentlich hätte ich es mir denken können.....

Aber ich wollte mir ein fundiertes Urteil erlauben, lebe in einer stressigen Welt, habe ein bisschen Wellness zwischendurch dringend nötig und habe das Buch gekauft.

Ein bisschen Wellness habe ich tatsächlich bekommen, lieblos theoretisch heruntergeschrieben, aus allerlei anderen Veröffentlichungen zusammengeschrieben. Mal wenig, mal sehr wenig Hintergrund - vermutlich je nach Umfang der dem Autor voliegenden Quellen.
Nichts wird wirklich differenziert und kritisch beleuchtet. Das Buch bewegt sich auf einem Niveau zwischen Schüler-Facharbeit und Ratgeberseiten in bunten Zeitschriften.

Gerade bei so schwierigen Theman wie Burnout ist solche Oberflächlichkeit nicht angebracht. Diese Problematik kurz anzusprechen und dann als Tipps ein paar Rezepte, ein paar Atemübungen und Vorschläge für ein Wellnesswochende zu machen, muss für Betroffene, die wirklich in der Stress-Falle stecken, wie ein Schlag isn Gesicht wirken.

Wenn ich schreibe, dass ich zwischendurch ein bisschen Wellness nötig habe, dann meine ich damit ein bisschen praktische Entspannung für mich, nicht ein bisschen relativ zusammenhangloser Informationen, die sowieso weitgehend bekannt sind, sondern ich erwarte fundierte, differenzierte, umfangreiche und kritische Darstellungen verschiedener Angebote, aus denen ich dann selbst wählen kann. Ein Büchlein, das auf so wenig Seiten versucht alles irgendwie anzureißen, kann das nicht leisten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 30, 2013 9:02 PM CET


Bettler und Hase: Roman (Gesellschaftsromane)
Bettler und Hase: Roman (Gesellschaftsromane)
von Tuomas Kyrö
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Märchen? Sozialsatire? Beides!, 14. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch hat viele, viele bezaubernde Momente.

Bisweilen ging mir allerdings alles ein bisschen zu Hopplahopp (womit natürlich nicht das allgegenwärtige Kaninchen gemeint ist), sodass ich zunächst ein wenig gezögert habe alle fünf Sterne zu vergeben.

Aber das Buch ist trotzdem großartig. Manches erschließt sich erst auf den zweiten oder dritten Blick. Aber natürlich nur, wenn man die eingebauten doppelten Böden erkennt.

Es ist dem Autor gelungen die uralte Form des Märchens geschickt mit der recht modernen Form der Satire zu verknüpfen. Und diese beiden Textsorten zeichnen sich ja beide dadurch aus, dass sie neben der vordergründigen Handlung noch andere Botschaften transportieren.

Hervorstechendstes Märchenmotiv in diesem Buch ist natürlich der Aufbruch einer einzelnen Person von zu Hause auf der Suche nach dem Glück. Aber wer sich jemals ein wenig mit Märchenmerkmalen auseinandergesetzt hat, wird viele weitere Motive finden. Typisch für Märchen ist dass vieles nicht nur eine offenkundige, sondern auch eine symbolische Bedeutung hat. In dem vorliegenden Roman geht es u.a. um Hoffnung und um Liebe.

Gleichzeit gibt es aber mit der immer mal wieder aufblitzenden Ironie, mit dem Spiel mit der Sprache und mit den Lesererwartungen Merkmale der Satire. Und da die Intention von Satire die Kritik ist, bekommt der Roman so eine interessante Färbung.
Wo durch das Märchenhafte vieles vielleicht zu naiv und zu rosarot wirken könnte, bringt das Satrische den Leser dazu sich in einen gewissen inneren Abstand zum Geschehen zu begeben und den gesellschaftlichen Hintergrund der Handlung kritisch zu betrachten.

Die den einzelnen Kapiteln vorangestellten Mini-Einführungen erinnern an Kinderbücher.
Als Lesehilfe sind sie für erwachsene Romanleser natürlich nicht notwendig. Aber für mich waren sie bei der Lektüre immer wieder eine Erinnerung daran, dass in diesem tollen Buch vieles längst nicht so einfach ist, wie es auf den ersten Blick wirkt. Es ist, als ob der Autor sagen würde. „Schau, so wäre es schön, nicht wahr? Aber, bitte, lieber Leser, mach dir deine eigenen Gedanken.“


Kalles linke Spinner
Kalles linke Spinner
Preis: EUR 2,68

15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kalles prollige Protagonisten, 6. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kalles linke Spinner (Kindle Edition)
Darf man ein Buch rezensieren ohne es zu Ende gelesen zu haben? Ich finde man darf. Nämlich um andere potentielle Käufer vor einem Fehlkauf zu bewahren.

Versprochen hatte ich mir gute Unterhaltung, ein wenig Satire, ein wenig Kritik am Politikbetrieb im Allgemeinen und an den Linken im Besonderen.
Doch was habe ich bekommen? Ein paar prollige Kriminelle, ein paar nicht wirklich weniger prollige Polizisten, auch alle anderen Figuren plump und klischeehaft dargestellt, weder Satire noch feinsinniger Humor, sondern nur Klamauk.
Die Sprache erinnert an schlechte Übersetzungen billiger amerikanischer Kriminalromane aus den Sechzigern.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 9, 2013 12:29 AM MEST


Alt und frei: Stories vom Lieben und Lästern: Roadmovies und Schelmengeschichten zum Altwerden und Spaß daran haben
Alt und frei: Stories vom Lieben und Lästern: Roadmovies und Schelmengeschichten zum Altwerden und Spaß daran haben
von Peter Hakenjos
  Broschiert
Preis: EUR 7,90

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine vergnügliche Lektüre, 5. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es macht Spaß dieses Buch zu lesen.
Zunächst haben mich die hier zu lesenden Vergleiche mit "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster steig und verschwand" zögern lassen. Aber das was mich in dem Roman so nervt, nämlich das schnelle und sprachlich mit einer Art Understatement vorgetragene Aufeinanderfolgen unerwarteter und elemantarer Ereignisse, passt hier in diesen kurzen Geschichten von Peter Hakenjos wunderbar.
Die kleinen Texte sind unterschiedlich, mal mehr Krimi, mal mehr Liebesgeschichte, mal mehr Satire. Und sicherlich liegen sie nicht alle jedem Leser gleich. Meine Favoriten sind z.B. die Texte, die mehr oder weniger autobiographisch und damit sehr authentisch wirken.
Gemeinsam haben sie alle den Überraschungseffekt und eine deutlich optimistische Haltung zum Thema "Alter". Sie können trösten und Mut machen, aber auch zum Nachdenken anregen und vor allem können sie den Leser gut unterhalten.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 11, 2013 4:32 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5