Profil für the_clairevoyant > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von the_clairevoyant
Top-Rezensenten Rang: 1.104
Hilfreiche Bewertungen: 3797

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
the_clairevoyant

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Hesher - Der Rebell
Hesher - Der Rebell
DVD ~ Joseph Gordon-Levitt
Preis: EUR 5,80

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Marry Poppins im Körper eines Metal Freaks, 10. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Hesher - Der Rebell (DVD)
Was soll man von diesem Film halten? Schwierige Frage!

Worum geht's? Ein 13-jähriger Junge hat vor kurzem seine Mutter in einem Verkehrsunfall verloren. Sein Seelenleben gerät aus der Bahn, ebenso das seines Vaters, der meist deprimiert vorm Fernseher herumlungert und Pillen schluckt. In der Schule wird der Kleine gemobbt. Nur die Großmutter steht noch als ruhiger Fels in der Brandung. Doch eines Tages taucht Hesher auf.

Wer oder was ist Hesher? So etwas wie eine männliche Mary Poppins, die auf Schwermetall steht und einen Hang zur Pyromanie hat. Hesher rennt mit Metal-Mähne, nacktem Oberkörper und mitten am Rücken tätowiertem Stinkefinger durch die Gegend. Er ist derb, ungehobelt, unberechenbar und widersetzt sich jeder gesellschaftlichen Konvention. Doch tief drinnen scheint ein sensibler Kern verborgen.

Zwischen dem Jungen und Hesher entwickelt sich eine seltsame Beziehung. Natalie Portman als Lichtgestalt in Person einer Supermarktkassiererin bringt beider Herzen schneller zum schlagen. Noch Fragen?

Der Film fängt schwermütig, trostlos, ohne Höhen, dafür mit Dauertiefe an. Als dann Hesher in Erscheinung tritt, kippt er immer mehr ins Absurde. Eine wirkliche Moral der Geschichte gibt es nicht. „Hesher“ ist ein interessantes Stück fürs Programmkino, sicher kein Blockbuster. Natalie Portman dient wohl als Lockvogel, denn ohne sie wäre der Film noch weniger bekannt.

Fazit: Anschauen, selbst Meinung bilden.


Alice im Wunderland
Alice im Wunderland
DVD ~ Mia Wasikowska
Preis: EUR 6,97

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhafte Besetzung in traumhaftem Film, 9. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Alice im Wunderland (DVD)
Wie man „Alice im Wunderland“ deutet, bleibt einem selbst überlassen: Ist das tiefe Kaninchenloch ein Abstecher in eine andere Dimension, ein Wurmloch? Soll die Geschichte bloß als farbenfrohes Märchen verstanden werden? Entflieht die junge Alice der steifen viktorianischen Konvention in eine Fantasiewelt? Ist Lewis Carrolls Geschichte eine Parabel vom Erwachsenwerden? Allesamt? Nichts von dem? So verrückt und bunt wie die liebenswerten Figuren bleiben auch die Interpretationen.

Sicher scheint: Carroll würde sich noch im Jenseits über diese tolle Verfilmung seiner „Alice im Wunderland“ freuen. Johnny Depp als Verrückter Hutmacher, Anne Hathaway als Weiße Königin, Helena Bonham Carter als Rote Königin, alleine diese Drei sind schon ein hochkarätiger Cast.

Die junge, bislang eher unbekannte, Mia Wasikowska als Titelheldin lieferte ein gutes Debut ab. Dazu kommt die Regie von Tim Burton samt Musik von Danny Elfman. In Sprechrollen (englisches Original): Christopher Lee (Jabberwocky) und Alan Rickman (Raupe Absolem). Einfach wow!

Reale SchauspielerInnen und rein am Computer generierte Figuren ergänzen einander perfekt in der Handlung. Die Märchenwelt wirkt echt. Es wurde mit viel Liebe zum Detail gearbeitet. Mein Geheimfavorit unter den Charakteren: der Bandersnatch, der gezwungen wird, Böses zu tun, obwohl er doch im Grunde ein Guter ist, der sich nach seinen Streicheleinheiten sehnt. Anschauen!


A Chinese Ghost Story 3
A Chinese Ghost Story 3
DVD ~ Tony Leung Chiu-wai
Wird angeboten von amazontopdvd
Preis: EUR 3,99

4.0 von 5 Sternen 100 Jahre später ..., 1. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: A Chinese Ghost Story 3 (DVD)
Der dritte Teil dieser chinesischen Geistergeschichte ist in vieler Hinsicht eine Wiederholung der Geschehnisse von A Chinese Ghost Story 1; die Figuren bleiben gleich, auch wenn sich deren Namen geändert haben.

Nachdem am Ende von Teil I die Baumdämonin für hundert Jahre gebunden worden war, treibt sie nun nach Ende dieser Bannfrist wieder ihr Unwesen. Sie schickt wunderhübsche Geistermädchen aus, die im verfallenen Orchideentempel arglose Wanderer bezirzen, verführen und ihr zum Seelenraub zuführen sollen. Lotus ist die schönste dieser Geistermädchen. Wie schon im ersten Teil wird die feinstoffliche Beauty von der attraktiven taiwanesischen Schauspielerin Joey Wang dargestellt.

Das Schicksal will es, dass sich Lotus in den etwas tölpelhaften jungen Mönch Fang verliebt und die Seiten wechselt. „A Chinese Ghost Story III“ ist so was wie eine romantische Horrorkomödie mit den fürs Hongkong-Kino typischen Kampfszenen, bei denen Kriegermönche, Geistermädchen und Monstren durch die Lüfte fliegen.

Fazit: Besser als A Chinese Ghost Story 2; ein wenig kitschig, dafür aber sehr ästhetisch.


Iron Sky - Wir kommen in Frieden!
Iron Sky - Wir kommen in Frieden!
DVD ~ Julia Dietze
Preis: EUR 9,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Moon Nazis meet Sarah Palin, 30. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Iron Sky - Wir kommen in Frieden! (DVD)
Eine bitterböse Satire, in der Militarismus, Rassenwahn und Politmarketing gleichermaßen durch den Kakao gezogen werden.

Im Jahr 2018, fast genau 50 Jahre nach der ersten Mondlandung, schickt die amerikanische Präsidentin wieder eine Expedition auf den Erdtrabanten. Die Mission dient primär zwei Zwecken: 1. als Werbeeffekt zur Wiederwahl von Mrs. President, 2. zum geheimen Aufspüren der Helium-3-Lagerstätten. Die fiktive Film-Präsidentin erinnert in Aussehen und Mindset sehr an die leider allzu reale ehemalige Vizepräsidentschaftskandidaten Sarah Palin.

Doch es kommt anders als erwartet. Als die Amerikaner auf der dunklen Seite des Mondes landen, stoßen sie auf eine hakenkreuzförmige Nazi-Festung. 1945 hatten sich einige eingefleischte Hitlertreue mit UFO-artigen Reichsflugmaschinen dorthin in Sicherheit gebracht. Nun planen sie mithilfe der ultimativen Vernichtungswaffe ‚Götterdämmerung’ die Eroberung der Erde samt der Errichtung des IV.Reichs.

Nur ein einziger US-Astronaut überlebt die Begegnung mit den Space Nazis, das afro-amerikanische Fotomodell Washington. Nicht nur wegen seiner Hautfarbe sorgt er für allerlei unterhaltsame Verwirrung unter den militaristisch-zurückgebliebenen Mondariern.

Die Gags sind witzig gesetzt. Vor allem die Begeisterung der machtgeilen US-Präsidentin und ihrer Werbechefin für den strammen Mondnazi-Kommandanten wirkt plausibel. Smartphones als Waffensteuersysteme; Albinisierungsmittel; zeppelinförmige Raumschiffe, die Asteroiden schleudern; all das gibt „Iron Sky“ gelungene Steampunk-Effekte.

Zum Cast: Julia Dietze als gutgläubige Pimpf-Lehrerin sorgt für den blond-nordischen Zuckerguss, und Udo Kier wirkt als Mondführer sehr überzeugend.

Fortsetzung sehr erwünscht!


Ondine - Das Mädchen aus dem Meer
Ondine - Das Mädchen aus dem Meer
DVD ~ Colin Farrell
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selkie oder nicht Selkie, das ist hier die Frage ..., 29. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Ondine - Das Mädchen aus dem Meer (DVD)
Landschaftlich schön, sozial trist, märchenhaft sympathisch, so kann „Ondine“ in wenigen Worten beschrieben werden.

Angesiedelt ist die Geschichte an Irlands wilder Westküste, wo der Fischer Syracuse (Colin Farrell) ein wild-romantisches Häuschen unweit vom Meer hat. Doch die Idylle trügt. Syracuse, von den meisten spöttisch ‚Circus’ genannt, kriegt sein Leben einfach nicht auf die Reihe. Die Frau hat ihn verlassen und trinkt über den Durst, und auch er selbst ist dem Alkohol zugetan.

Seine kleine, kluge und fantasiebegabte Tochter Annie ist der einzige Lichtblick in Syracuses Dasein. Doch auch sie hat ihr Scherflein zu tragen: Annie ist Dialysepatientin.

Eines Tages macht der vom Leben gebeutelte Fischer auf See einen unerwarteten Fang. Als er das Netz einholt, kauert eine halbnackte junge Frau darin. Sie nennt sich Ondine und singt Lieder in einer fremden Sprache, die scheinbar Krabben und Lachse anzieht.

Als Syracuse seiner Tochter von der geheimnisvollen Frau erzählt, glaubt diese die Lösung gefunden zu haben: Es kann sich nur eine Selkie handeln, eine jener Nixen, die der Legende nach ihr Seehundkleid ablegen, um für einige Zeit unter den Menschen zu leben. Zwischen der kleinen Annie und der scheinbaren Selkie entwickelt sich sehr rasch eine Freundschaft. Die polnische Schauspielerin Alicja Bachleda schlüpft wunderbar in die Rolle der ‚Seehundnixe’.

Geschickt verflechtet Regisseur Neil Jordan (The Crying Game) eine triste Sozialstudie mit einem herzerfrischenden Märchen – und zwar so, dass lange Zeit beide Interpretationsmöglichkeiten offen bleiben, die realistische und die legendenumwobene.

„Ondine“ ist typisch für Irlands Kultur, etwa dann wenn Syracuse auf einem uralten Baum – wie ein Leprechaun – seinen Rausch ausschläft und dann frühmorgens ein amüsantes Gespräch mit dem vorbeikommenden Pfarrer (Stephen Rea) führt. Stichwort: Wer mit Rea einen ähnlichen Film mit ähnlich schöner Naturkulisse sehen möchte, der/dem sei Nothing Personal empfohlen.

Für „Ondine“ gilt: einfach wunderbar erzählt!


Ironclad - Bis zum letzten Krieger
Ironclad - Bis zum letzten Krieger
DVD ~ James Purefoy
Preis: EUR 7,99

3.0 von 5 Sternen Blut, Matsch & Stahl, 25. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Ironclad - Bis zum letzten Krieger (DVD)
Mit wenig Budget und ein paar bekannten Akteuren wird hier durch ein Ritterepos kinogerecht Geschichtenachhilfe erteilt.

England: Man schreibt das Jahr 1215, und der schwache König John (bestens als Übeltäter aus Robin-Hood-Geschichten bekannt) muss auf Druck des Adels ein Dekret unterschreiben, das seinen Baronen weitgehende Rechte einräumt – die berühmte Magna Charta.

Doch kaum hat John den Federstrich unter die Urkunde gesetzt, macht er sich daran, sie rückgängig zu machen und den Adel zu bekriegen. Soweit sein Plan. Widerstand leistet ihm Erzbischof Langton, der eine Handvoll Haudegen zum strategisch wichtigen Rochester Castle schickt, um die Burg gegen John und sein mit dänischen Söldnern bestücktes Heer zu halten - komme, was wolle.

An die 20 Mann verteidigen die Festung gegen eine Übermacht. Ihr Anführer ist – wie könnte es anders sein – ein tapferer Templer, der ganz nebenbei noch einen Kampf mit sich selbst führt: Soll er seinem Gelübde als Kriegermönch treu bleiben oder doch den Avancen der hübschen, jungen Burgherrin nachgeben.

Was entsteht ist ein Epos im Stil von Alamo mit viel Blut, Matsch und Stahl. Die Dramaturgie ist mittelmäßig, die Ausstattung passend, wenngleich auf's Wesentlichste reduziert.

Was „Ironclad“ sehenswert macht, sind einige der SchauspielerInnen: Kate Mara („House of Cards“) ist die verlockende Lady Isabel, „Game of Thrones“-Bösewicht Charles Dance schlüpft in die Rolle des Erzbischofs, und Paul Giamatti gibt den schwächlichen König einwandfrei.


Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer, Bd. 2
Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer, Bd. 2
von George R.R. Martin
  Broschiert
Preis: EUR 19,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wären nur die Eigennamen nicht verdeutscht ..., 1. November 2013
Zeitliche Einordnung: Der Handlungsbogen spannt sich in etwa zur Mitte der Romanvorlage im 1. Band von George R.R. Martins "Das Lied von Eis und Feuer – A Game of Thrones".

- Lord Eddard Stark dient als Hand des Königs in der Hauptstadt King's Landing und versucht, dahinterzukommen, wer seinen Vorgänger Jon Arryn ermordet hatte.
- Tyrion Lannister wird im Norden von Eddards Frau Catelyn gefangengenommen, weil sie ihn verdächtigt, hinter dem Mordanschlag auf ihren Sohn Bran zu stehen.
- Tochter Arya Stark erkundet die Tiefen von King's Landing.
- Daenerys Targaryen muss sich in Übersee gegen ihren überheblichen Bruder Viserys durchsetzen.
- Jon Snow, Eddards unehelicher Sohn, macht Dienst hoch im Norden an der Großen Mauer.

Positiv: Die Zeichnungen von Tommy Patterson sind klar und werden den Figuren in der Romanvorlage gerecht. Den DarstellerInnen der TV-Serie sehen sie nicht ähnlich, was anfangs irritiert, wohl aber Geschmackssache ist. Jedenfalls fängt Pattersons Stil die Atmosphäre der Geschichte gut ein. Die Sprechblasentexte von Daniel Abraham fassen das Geschehen prägnant zusammen.

Negativ: Warum müssen die englischen Eigennamen unbedingt verdeutscht werden? Das macht null Sinn und verwirrt nur, was zum Beispiel Ortsbezeichnungen betrifft. Peinlich wird es, wenn aus Casterly Rock das Hybridwort Casterlyfelsen wird. King's Landing in Königsmund umzutaufen macht ebenso wenig Sinn, und warum das Haus Lannister plötzlich mit einem "e" am Anfang geschrieben wird, wissen die Götter.


Asterix 35: Asterix bei den Pikten
Asterix 35: Asterix bei den Pikten
von Jean-Yves Ferri
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zurück am guten, alten Pfad, 1. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Immer dann, wenn Asterix es mit einem eigenwilligen Völkchen zu tun hatte (Briten, Goten, Normannen), war für gute Satire garantiert. Das ist auch diesmal der Fall, obwohl Goscinny schon lange an Teutates' Tafel sitzt, wenn Asterix & Obelix auf Reisen gehen.

Für den Inhalt der Sprechblasen ist nun Jean-Yves Ferri verantwortlich, für alles außerhalb Didier Conrad. Das Warten auf den neuen Band hat sich gelohnt.

Kurz zum Inhalt: Nachdem ein tiefgekühlter, tätowierter Pikte an Galliens Küste angeschwemmt worden ist, der nolens volens die Herzen von Gutemine und Co. verzückt, machen sich Asterix und Obelix auf ins ferne Kaledonien, um ihrem angespülten Vetter dort zu seinem Recht zu verhelfen.

Alle Schottlandklischees werden liebevoll bedient: Baumstammwerfen, Wirrwarr unter den Clans, Malzwasser oder der etwas zu groß gewachsene 'Otter' Fafnie. Natürlich dürfen auch wieder Römer stapelweise durch die Lüfte sausen.

Gut gemacht! Das neue Team Ferri/Conrad hat unsere gallischen Helden wieder auf den alten Pfad der Ironie zurückgebracht (Stichwort: Piktogramme), weg vom Schenkelklopfer, hin zum Subtilen. Der Zenit ist aber noch nicht erreicht, da geht noch was, bis der meisterliche Humor von Goscinny wiedererweckt werden kann.


A Chinese Ghost Story 2
A Chinese Ghost Story 2
DVD ~ Leslie Cheung

3.0 von 5 Sternen Mittelaltermärchen mit Billigmonstern, 1. November 2013
Rezension bezieht sich auf: A Chinese Ghost Story 2 (DVD)
Wer A Chinese Ghost Story 1 nicht gesehen, findet diesen Film vielleicht recht unterhaltsam. Wer allerdings Teil I kennt, sieht nur eine mittelmäßige Fortsetzung.

Wieder wird der junge, hoffnungslos naive Steuereintreiber von korrupten Beamten und triefenden Monstern verfolgt. Bei einer Handvoll Rebellen trifft er auf ein Mädchen, das seiner verblichenen großen Liebe wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Die Lovestory beginnt von Neuem.

Natürlich gibt es auch wieder jeglicher Schwerkraft trotzende Schwertkämpfer, die durch die Lüfte sausen. Einer rast sogar unterirdisch im Erdboden dahin. Die Frauen sind von ätherischer Schönheit, die Ungeheuer so billig gemacht, dass sie schon fast putzig wirken.

Das mittelalterliche Märchen von Gut versus Böse spielt auch ein wenig mit Staatskritik: sträflich naive Kaisertreue; hohe Beamte, die im wahrsten Sinne nichts als leere Hüllen sind; Ungeheuer in Verkleidung von Priestern.

Nett, aber leider nichts Neues, lediglich eine schwächere Version von Teil I.


A Chinese Ghost Story 1
A Chinese Ghost Story 1
DVD ~ Leslie Cheung

5.0 von 5 Sternen Ästhetik on, Schwerkraft off, 31. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: A Chinese Ghost Story 1 (DVD)
Genremäßig lässt sich dieser 1987 in Hongkong gedrehte Film schwer einordnen. Romantische Geistergeschichte, actionreiche Fantasy, Martial Arts, Komödie, alles vermischt zu einem unterhaltsamen Ganzen.

Die Logik wird ebenso ausgeschaltet wie die Schwerkraft. Kämpfer fliegen mit gezogenen Schwertern akrobatisch durch die Lüfte und wunderhübsche Geistermädchen schweben in wallenden Schleiern dahin.

Held der Geschichte ist ein gelehrter, junger Steuereintreiber, der vor einem Unwetter in einem verlassenen Tempel Schutz sucht und sich in ein bildhübsches, leichenblasses Mädchen verliebt, das dazu verdammt ist, für ein ekeliges Baummonster Venusfalle zu spielen. Ein älterer, von der Zivilisation enttäuschter Schwertmeister wird zum Beschützer des naiven Helden. Ästhetisch rasantes Hongkong-Kino zum Genießen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20