Profil für Happyx > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Happyx
Top-Rezensenten Rang: 21
Hilfreiche Bewertungen: 4465

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Happyx
(TOP 50 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Amok (TREDITION CLASSICS)
Amok (TREDITION CLASSICS)
von Stefan Zweig
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,90

5.0 von 5 Sternen Nur der sich ganz verliert, ist sich gegeben., 25. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Amok (TREDITION CLASSICS) (Taschenbuch)
Unterwegs sein heißt Schicksale hören und über sie nachdenken bzw. nach-empfinden. Wie kein anderer war Stefan Zweig weltweit "verzweigt" und fähig, Seelenlagen anderer aufzuspüren. Man könnte sich vorstellen, dass er das Leiden des Arztes in Indien irgendwo aufgenommen und tief innerlich verarbeitet hat. Möglicherweise hat er niemand zugehört, sondern einfach Blicke aufgenommen, Nachrichtenmeldungen hinterfragt und sich auf ihre Spur zu den Ursachen begeben. Andere machen aus so einem Fall 600 ermüdende Seiten, Zweig bringt ihn auf atemlos spannenden, weit kürzeren Umfang, er schreibt frei von Lückenfüllern und Sand in den Sätzen.

Kriminologen erklären immer wieder, wie normal Menschen oft lange funktionieren - bis zu dem Punkt, als ihnen plötzlich jene inneren Widerklänge entgegen blicken oder hallen, die aus ihnen reißend gierige, vernichten wollende Bestien macht. Es gibt Menschen, die Arroganz und Überheblichkeit anderer spüren und sich davor unendlich ekeln, ihre aufgestauten Erlebnisse verlangen irgendwann nach Erlösung. Äußeres, das sich innen manifestiert, gleichsam mit Blicken übertragen, wie Müll abgeladen sehnt sich nach Ausgleich.

Um einen solchen Müll geht es in Amok - ich bin mit Zweig auf dem Kreuzfahrtschiff gewesen und habe die Nöte des Erzählers aus Indien, sein Leben und die Erlösungen mitgespürt - das Leiden von Menschen wird nur durch Menschen erzeugt und keiner blickt in den anderen, keiner kann den Nächsten in seinen ureigenen Gefühlen so ganz erfassen, keiner weiß, was er mit Blicken und Worten bei anderen anrichtet. Jeder Mensch hat seine eigene Verarbeitungskapazität, seinen eigenen Siedepunkt.


Nur für heute
Nur für heute
von Johannes XXIII.
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Kurz, bündig und tiefgreifend., 25. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur für heute (Gebundene Ausgabe)
Dieses kleine Büchlein lebt von Vorsätzen, die still und einfach beeindrucken.

Jeden Tag nehmen wie eine Blüte und heute nur eine bestimmte Facette leben, die Leitgedanken beeindrucken als Zugabe zu anderen Geschenken bestens. Weil sie erden, schlichten, befreien und beruhigen.

Zum Beispiel:
"Nur für heute werde ich mich bemühen, den Tag zu erleben,
ohne das Problem meines Lebens auf einmal lösen zu wollen."

Die einen glauben an die Vorsehung Gottes, die anderen an den freien Willen, die er einem gegeben hat. In dieser nicht aufzulösenden Spannung verläuft Leben als Heimat in etwas Größerem, Übergeordnetem und der Sehnsucht nach Freiheit. Dieses Buch liegt in diesem Spannungsfeld und eignet sich bestens für alle Glaubensrichtungen, insbesondere auch für jene, die nur an ihre eigene Kraft glauben.

Was ich glaube? Gott ist jener Reiz des Willensmuskels, der jeden Tag fröhlich gelingen lässt, selbst-bestimmt und mitfühlend. Er ist wie alles im Leben eine Frage des Trainings, des beharrlichen Bemühens um einen glückenden Tag.


Zeit Wert geben: ein Inspirationsbuch mit 40 guten Gedanken
Zeit Wert geben: ein Inspirationsbuch mit 40 guten Gedanken
von Christoph Quarch
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Inspirations- und Tagebuch, ein ermutigender Begleiter., 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man spürt, dass dieses Buch eine gelebte Unternehmensphilosophie der besonderen Art ist, inspiriert durch das Lebenswerk von Götz Werner Womit ich nie gerechnet habe: Die Autobiographie, dessen gute, durchdachte Kunst jeder täglich in einem Drogeriemarkt erleben kann.

Den Faden selbstständig denkender Mitarbeiter aufzunehmen, die in ihrem Tun einen Sinn erblicken, die eingebettet sind in soziale Umgebungen in weiter Entfernung vom Sklavendasein vieler Regaleinräumerinnen und Überdiescannerkassezieherinnen - in diesem Buch wird ein Unternehmenskonzept fassbar, welches sich so erweitert in seiner sozialen Interaktion an das Füreinander und Miteinander Leisten aller, der eigenen Mitarbeiter und der Kunden.

Es sind mehr als 40 Inspirationen, die man in diesem großen, mutigen, 260 Seiten starken Buch erhält. Denn Glück, Achtsamkeit, Staunen, Geist, Demut, Lernen, Liebe, Handeln, Balance (um nur die ersten Themen zu nennen) sind weit mehr als die Summe ihrer Teile. Es ist das eigene Leben, der eigene Herzschlag, der mit jeder neuen Seite mit-schlägt und hofft und neue Ideen entwickelt. Ein inter-aktives Tagebuch, das geradezu dazu auffordert, es zu beschreiben, weiter zu denken, es zum eigenen Buch zu machen.

"Jeder Mensch kommt mit einem vorprogrammierten Gehirn zur Welt. Entwickelt durch zwei wichtige Erfahrungen, die im Mutterleib gemacht werden, nämlich erstens: die Verbundenheit mit etwas, das größer ist als er selbst, zweitens das Wachsen hin zur Freiheit. Jeder Mensch hat ab seiner Geburt bis zum Todesbett die Sehnsucht, diese beiden im Mutterleib gemachten Erfahrungen so oft wie möglich zu wiederholen." (S 236)

Ein Buch mit verbalen und visuellen Kunstwerken: ein echtes Geschenk, für einen selbst und für andere. Die vermutete Wertigkeit liegt beim mindestens doppelten Preis, eher noch höher. Die Innenseiten sind auf 115g Munken Print White gedruckt, sehr gut mit Bleistift oder Kuli zu beschreiben. Ich hatte das Buch zunächst geschenkt bekommen und dann weitere gekauft. Die Gedanken können online weiter entwickelt werden, einfach googlen nach zeit-wert-geben.


Lernlust. Worauf es im Leben wirklich ankommt
Lernlust. Worauf es im Leben wirklich ankommt
von Peter Endres
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Menschen werden als Potenzialentfalter geboren., 22. Januar 2014
Ich habe dieses Buch gelesen - trotz:

1. Einer Werbung mit und von Herrn Endres, die auf mich einen ähnlichen Zappfaktor hatte wie Saitenbacher Spotts. (bewusst mit zwei t geschrieben)

2. Der Beteiligung eines Gehirnforschers, dessen Wissenschaft bzw. ausfließende Erkenntnisse nach meinen Erfahrungen eher unbedeutend sind.

Trotzdem ist dieses - weitgehend in Interviewform - gehaltene Buch ein echter Gewinn.

Arbeiten heute ist immer stärker internationale Teamarbeit, sie fordert Überraschendes, Neues, Kreatives, Verstehen, Toleranz und aufeinander zugehen. Sie fordert den Blick über den Tellerrand auf das Ganze, die Verständigung der Welt. Es sind Bereiche, die im bisherigen Schulsystem zu wenig gefördert werden.

Ausbildung und späteres Arbeiten stärker in Einklang zu bringen, die Erziehung/Schule neu zu strukturieren,

sie so anzulegen, dass Menschen schon frühzeitig ihre ur-eigenen Leidenschaften entdecken,

darum geht es in diesem lesenswerten Buch,

das die Erfahrungen der beiden Autoren immer wieder darauf bezieht, wie man Jugendliche und Studenten besser zu ihrer ureigenen Leidenschaft bringen könnte.

Morgens besoffen vor Glück zur Arbeit gehen - geht das? Ich persönlich würde ja sagen, weil ich es erlebe - trotz einer Schule/Uni, die mich eher entmutigt haben. Und trotz Berufserfahrungen, in denen ich eine der lächerlichsten Wirtschaftszweige (Werbung) intensiv kennengelernt habe und umgeben war von MonsterEgos. Aber die schönsten Blumen haben gelernt, die giftigsten Zutaten zu versprühen - im Notfall!

Globalisierung führt zu einem Verständnis anderer Kulturen und dem Abgleich mit den Notwendigkeiten einer gerechten Welt. Eine wachsende Zahl von Menschen verweigert sich einem überdehnten Konsum, sie achten auf das Wesentliche, ohne ihre Kreativität einzuschränken. Sie setzen auf inneres Wachstum, Glück und Zufriedenheit.

Einige der Gegensatzpaare in diesem Buch klingen konstruiert, sie sind eher Übergänge. Z.B. Können statt Wissen. Natürlich ist die Schule zu Wissens-, also Intellekt-lastig und berücksichtigt Beziehungen und emotionale Intelligenz sowie Erfahrungen und Erfolge zu wenig. Und ebenso richtig ist, dass wir alle zu sehr in die Egoismusfalle getappt sind: "Die Welt tickt zu sehr in Egoismen." (Endres, S 32) Auch bei seinem Unternehmen mussten harte Ziele erreicht werden, aber dies ist nicht die dominierende Verhaltensweise, entscheidend ist mehr das Wie. "Politische Machtspiele dominieren nicht unser Handeln. Und das macht uns produktiver." (S. 33 Endres)

Die in Form eines Interviews enwickelten Vorschläge sind nach meinem Empfinden tendenziell alle zutreffend (oft wie immer lediglich Definitionshaarspaltereien) - und zwar völlig unabhängig von dem, was Herr Hüther sagt. Besonders berührt bin ich vom ersten Thema: altersgemischte Klassen und Erfahrungen, in Unternehmen ebenso wie in Schulen. Klingt banal, ist aber schwerer als man glaubt. Der Turbo dazu ist immer: gemeinsame Ziele, gemeinsame Begeisterung, Ausschaltung von Macht und Egointeressen.

Besonders spannend empfand ich die in allen Kapiteln angeführten Beispiele neuer Lernlust bzw. sozialer Hilfe untereinander. Z.B. Rock your life. Gut gemeint sind die abgebildeten Scan Codes ohne Internetadresse (dauert mir zu lange, gebe schneller Adressen ein, aber google Suchen bringen diese ebenso schnell) Dies sind mehr als ermutigende Hilfestellungen und Beweise dafür, dass sich Erhebliches ändert heute. Zu wenig wird m.E. das Thema Internet angesprochen. Alles Wissen liegt netzweise inzwischen vor - und überall dort, wo Menschen keinen Zugang haben zu klassischen Bildungsinstitutionen, hat es längst schon die Funktion der Schule, Uni übernommen.

An einer Stelle las ich, dass Herrn Endres die Phantasie fehlt für eine lebenslange Arbeitsgarantie für Menschen. Diese Garantie hat z.B. ein Bauer, der von Natur und Umwelt diese Sicherheit erhält. Über ein Bedingungsloses Grundeinkommen haben wir bald die Verpflichtung, diese Garantie jedem Menschen zu geben (das Geld haben wir längst in Deutschland, die hinterzogenen Steuern in Milliardenhöhe sind dafür z.B. eine gute Quelle etc.), um das Einzige zu gewinnen,

in dem wir eher ein Minus-Wachstum haben:

die Potenziale von Menschen,

sie brauchen Wurzeln und Flügel (frei nach Goethe), wobei wir die zweigenannte Fähigkeit erst begonnen haben, zu entfalten. Diese Buch bietet reichhaltige Anregungen dafür.


Schachnovelle
Schachnovelle
Preis: EUR 0,00

5.0 von 5 Sternen Jeder Satz ein Gewinn, jede Überlegung tief empfundene Hilfe-Stellung und Ermutigung., 9. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schachnovelle (Kindle Edition)
Oftmals liest man von Isolationshaft, ein Zimmer, Bett, Stuhl und Tisch, nichts sonst. Abwechslung nur durch Verhöre. Tägliche Routine in vielen Staaten heute und natürlich im Hitler-Deutschland.

Menschen, die das erleiden, fallen zurück auf sich selbst, die innere Fülle oder eine bodenlose Leere.

Wie kreativ kann ich dann mit mir selbst umgehen, kann ein Buch das Leben retten, bin ich in der Lage, die Gefangenschaft zur inneren Befreiung umzudenken?

Stefan Zweig schreibt ohne das sandige Strecken-Netz vieler Romane, die mit Nebensächlichkeiten endlos aufblähen, man steht als Gefangener neben dem Mantel des Offiziers und spürt das begehrte Buch.

Dabei entwickelt sich die Erzählung mit absoluter Hochspannung bis zum Ende. Der eine (Schachweltmeister) kann nur das Eine besonders gut, ein Glücksfall, dass seine Fähigkeit entdeckt wurde. Der andere (Gefangene) ist umfassend gebildet und macht aus jeder Situation bzw. einem einzigen Buch alles: durch seine innere Kraft, seine Kreativität und umfassendem Interesse für andere, für Zusammenhänge und seelisches Mitgefühl.

Tief eintauchen in die Problematik und Seele eines Anderen, in Nöte und Verzweiflung, wenige haben das drastischer, klarer und echter geschildert als Stefan Zweig.

Jeder Satz ein Gewinn, jede Überlegung tief empfundene Hilfe-Stellung und Ermutigung.


Kursbuch Nr. 176: Ist Moral gut?
Kursbuch Nr. 176: Ist Moral gut?
Preis: EUR 15,99

5.0 von 5 Sternen Immer die Gleichklänge hinter den Gegensätzen und Kulturen sehen., 3. Januar 2014
Hören wir das Wort Moral fliegen unsere Gedankenassoziationen meist zu moralinsauer und zu den Moralaposteln.

Diese sind heute vor allem im Islam zu Hause, der sich als Gegenbewegung sieht zu unserer offenen und durchgetakteten Gesellschaft. Selten habe ich diese Religion besser dargestellt aufgelesen als in dem Artikel von Alfred Hackensberger (Islam?, Irrweg einer Weltreligion, S. 97-115). Alleine diese Passage bzw. Gedanken würden das Buch lohnen. Problem der religiösen Bewegungen, die sich zu Politischen und Alleinseligmachenden aufschwingen: Sie sind alle gescheitert. "Religion sollte Privatsache sein und bleiben, so wie es Hassan aus Tanger formuliert: "Für mich sind sie alle verrückt - ob Taliban, Mursi oder diese Dschabhat al-Nasra. Sie haben den Islam vollkommen verdreht und ganz vergessen, dass man weder im Islam noch mit einer anderen Religion Politik machen kann. Ich trage den Islam im Herzen, und wenn das jeder machen würde und dort auch beließe, hätten wir eine bessere Welt."

Natürlich nützt das Herz wenig, wenn ich gezwungen werde zu darben und (über Medien und Internet) sehe, wie andere in Saus und Braus leben. Ein Dialog der Kulturen mag schön sein, er hat jedoch tiefe Abgründe, die man denken muss. Die Paradoxien im moralischen Dialog der Kulturen greift Armin Nassehi auf (S. 64-84), Gedanken, die mich zum wirklichen Nachdenken gebracht haben, die in dieses Ergebnis münden: "Wenn es ein Kriterium gelungenen Lebens gibt, scheint mir dass ohnenhin exakt das zu sein: dass es nie um alles geht. Das erst erzeugt Freiheitsgrade, die es erlauben, buchstäblich über alles zu reden. Ist Dialog genug? So einer schon."

Menschen herrschen und werden beherrscht (Luhmann), sie agieren und stecken ein, sie gieren und leidenschaftlich streben sie nach Mehr. Wenn man dieses Mehr nach Innen richten würde, zum Füreinander Leisten und auf die sozialen Probleme in einer komplexer werdenden Welt, vourteilsfrei und ohne Scheuklappen, wenn man jedem Zugang schaffen würde zu den eigenen, wirklichen Fähigkeiten, abseits von dümmlichem Konkurrenzdruck und korruptem Wettbewerb, dann könnte sich etwas neues Öffnen. Das Böse ist lediglich die Schattenseite des Schon immer so Gewesenen - es zu ändern, ihm neue Richtungen zu geben, dafür ist dieses Buch ein guter Anstoß, eine Grundlage mit vielfältigen Vernetzungen für unseren ethischen Kompass, den jeder Mensch - abseits von Gier und Hunger - noch hat.

Die katholische Kirche und Herrscher des Mittelalters waren eng verzahnt, ihre Kreuzzüge sind Legende, das knietief hinterlassene Blut in Jerusalem Tatsache. Ihre Loslösung vom Staat ist soeben mal ein Wimpernschlag her, noch immer zahlen wir an sie für die weggenommenen Güter. Eine Religion, die sich unendlich weit von der Bergpredigt entfernt hat, versucht heute wieder auf die Ursprünge zurückzugehen, ein Hoffnungszeichen immerhin. Wenn sich Unternehmertum und Politik stärker mit Belangen der Benachteiligten beschäftigen (Inklusion ist z.B. ein guter Ansatz), ohne die Lokomotiv-Kraft der Einzelnen zu negieren, ohne Vorurteile, dann wäre das ein guter Schritt.

Wenn alle aufstrebenden Nationen unseren Wohlstand haben werden, ist es unsere Aufgabe, genau diesen falsch verstandenen Protzreichtum zu vergessen und uns auf das Wirkliche zu besinnen: Mitmenschlichkeit, Ermutigung anderer und Liebe, so wie Hesse es gesagt hat: "Liebe Deinen nächsten, denn der bist Du selbst." Bei allen Theorien und abstrakten Denkübungen komme ich immer wieder auf Hesse oder Stefan Zweig, die jeweils stärker individuell (Hesse) und vernetzender als Weltbürger (Stefan Zweig) Bahnbrechendes gesagt haben.

Tatsächlich gibt es eine Banalität des Bösen und eine Banalität des Guten. Beiden geht selbstständiges Denken ab, in beiden Fällen aus Bequemlichkeit. Wir tendieren dazu, Ersatzhandlungen und ethische Gremien einzuberufen, in denen die Probleme auf die lange Bank geschoben werden ink. unzähliger Berichte in TV, Funk und Internet. Jeder muss dagegen im guten Sinne agieren, im Kleinen wie im Großen nachdenken und handeln, ohne Autoritätsglauben und frei im Denken, immer aber sicher, dass man die eigene Verletzungsmacht über den Anderen nie überstrapaziert, sondern Immer im Sinne Hesse's interpretiert. Es kommt darauf an, immer, jederzeit und überall die Gleichklänge hinter den Gegensätzen zu sehen, sie zu belassen und verändern, je nachdem was der Menschlichkeit und dem Zusammenleben in Frieden nützt. D.h. aber nicht, die gesamte Symphonie einer anderen Kultur zu übernehmen, sondern grundlegend harmonische Taktgebungen, Regeln und humane Noten. Sich in diesem Sinne zusammen lernend zu verhalten, offen und tolerant für andere, das wäre es.


Langenscheidt Futtern Sie die Affen nicht! Übelsetzungen: Ultimative Sprachpannen aus aller Welt
Langenscheidt Futtern Sie die Affen nicht! Übelsetzungen: Ultimative Sprachpannen aus aller Welt
von Titus Arnu
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Café zum Gehn., 3. Januar 2014
Das Wort Sprache enthält die Bezeichnung Rache. In diesem witzigen Buch werden jene öffentlichen Kostensenkungen öffentlich gerächt, die einen guten Übersetzer einsparen wollten. Dabei geht es nicht immer nur um DeutschSprache SchwereSprache. Auch Englische Übersetzungen hinken oft (ein Wanderweg wird zum Hinking Path).

Der wahnwitzig verrückte Mischmasch von Sprache wird besonders appetitlich bei ausländischen Speisekarten, die z.B. unterschiedliche Rohheiten anbieten oder fritierte Franzosen. Danasch gibt es ja zum Ausgleich gefühlte Weckerl.

"Coffee to go" ist "Café zum Gehn", wir lesen von einer neuen intergeschlechtlichen Kennzeichnung (Feman), einer Baby Change Box, im Draw Cash darf man Geld ausziehen und zum guten Schluss wird man seine ästhetische MItte kennenlernen.

Im Kurpark Wiesbaden steht schildisch herausragend völlig legal und unübersetzt: "Es ist untersagt krumme Wege zu gehen."

Mark Twain hätte seine Freude gehabt, in diesen 132 Seiten zu stöbern, die Beweise missglückter Übelsetzungen sind visuell festgehalten und in folgenden Kategorien gesammelt: Action und Abenteuer, Hürden und Stolpersteine, Häpschen und Hasenbeine, Werbung und Wahnsinn, Survival und Hygiene, Handwerk und Bildung. Wenn Sie mitmachen wollen, einfach ein Bild schicken an uebelsetzungenATlangenscheidt.de


Hört auf zu verkaufen mit Arbeitshilfen online: Mit der Neuro Associative Selling Strategie zum Verkaufserfolg (Haufe Fachbuch)
Hört auf zu verkaufen mit Arbeitshilfen online: Mit der Neuro Associative Selling Strategie zum Verkaufserfolg (Haufe Fachbuch)
Preis: EUR 25,99

2.0 von 5 Sternen Neuro - die neue, peinliche Verkaufsmasche., 2. Januar 2014
Man könnte das Buch lesen, ja. Es steht einiges drin, das zeitlos richtig ist: Untersuchungen, Befragungen, stimmige Schlussfolgerungen. Aber man könnte auch den Satz beherzigen, dass man Kunden am besten mit den Ohren überzeugt, in dem man ihnen zuhört.

Von allem, was die Hirnforschung vollmundig und erwartungstrunken angepriesen hat, ist nichts übrig geblieben außer der Möglichkeit im CMT zu sehen, wann Gehirnareale arbeiten, nicht aber wie. Selbst das Lernen mit Links- und Rechtshirn hat sich als plumpe Verkaufsmasche herausgeschält.

Jetzt also das Neuro Associate Selling - NAS.

Ebenso peinliche Bilder wie falsche Schlussfolgerungen (der Autor hatte Abends vor Seminarteilnehmern versprochen, am nächsten Morgen zu joggen, wenn nicht, zahle er jedem Anwendenden 50 Euro, das sei Überrumpelung des Gehirns mit NAS).

Das Buch hat - wie eingangs gesagt - durchaus richtige und nachvollziehbare (traditionelle) Ansätze (des gesunden Menschenverstandes), die es zu lesen lohnt. Völlig peinlich jedoch die "Ummantelung" durch das Modekonzept "Neuro". Dies hat verhindert, dass ich tiefer eingestiegen bin und das Buch weiterempfehlen kann.

Lesen und rechnen Sie selbst:
eine spassige, mathematische Formel von Seite 73, die ich als Screenshot eingestellt habe.


Ich steig aus und mach 'ne eigene Show
Ich steig aus und mach 'ne eigene Show
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Mehr als beeindruckend., 2. Januar 2014
Ich habe diese wunderschöne Biografie in einem durchgelesen, war gefesselt und wirklich begeistert. Und dies, obwohl mich Ballett etc. nur sehr wenig interessiert.

Unglaublich schön, ihr Spiel "Geschichtenball" nachzulesen, die Weckung ihrer Leidenschaft zum Tanz, das gute Verhältnis zu ihrem Vater, den Eltern, der Gang ihrer Karriere. Es wäre jedem Kind zu wünschen, eine entsprechende Leidenschaft rechtzeitig zu fühlen und begeisternd mit ihr zu leben und zu arbeiten bzw. beide Bereiche einfach zu verquicken.

Als Markus Lanz sie vorstellte (die Beschreibung dieses Auftrittes, S 211-212) skizzierte er es als frech, mit 65 noch über den Laufsteg zu gehen. Für Eveline Hall ist das ganz normal, ihre Stufen des Erfolges klingen folgerichtig wie ihre Freundschaft zu ihrer Mutter, die beide immer noch jeden Tag zusammen trainieren und leben.

Wie erreicht man einen so starken Willen?:

Gute Gene, ein Theaterumfeld, Leidenschaft, Üben, Üben, Üben, Üben, einprägen, Disziplin, Freude....heute möchte Frau Hall ein Beispiel sein, dass alt werden kein Problem ist. Allerdings müsste man rechtzeitig damit anfangen, gesund zu leben und zu trainieren.

Lesen Sie selbst über die Freiheit und das Glück des Alters: "Ich bin wie ich bin, nicht mehr und nicht weniger. Ich rede keinem nach dem Mund, und bin froh, dass ich mich nicht mehr zurückhalten muss."

Über ihren immer gut sorgenden und einfallsreichen Vater (Schauspieler) in den schlechten Zeiten nach dem Krieg:
"Er konnte Geld aus Tapeten schneiden."


Amazon.de Grußkarte mit Geschenkgutschein - 20 EUR (Frühling)
Amazon.de Grußkarte mit Geschenkgutschein - 20 EUR (Frühling)
Preis: EUR 20,00

5.0 von 5 Sternen Frühlingsgrüße., 30. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Amazon Gutscheine sind inzwischen bei unseren Freunden ein mehr als hoch-willkommenes Geschenk.

Besonders gut gefallen hat uns das Vögel-Blüten-Frühllings-Motiv - auch schon an Weihnachten ein "wärmendes, hoffnungsfrohes" Sujet auf bald wieder schöneres Wetter.

Das matte Papier in 300g Stärke ist innen gut beschreibbar und greift 2 kleine visuelle Elemente des Titels nochmals auf. Ein schöner Textrahmen für handschriftliche Grüße.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20