Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Happyx > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Happyx
Top-Rezensenten Rang: 43
Hilfreiche Bewertungen: 7764

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Happyx
(TOP 50 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Die schwarze Republik und das Versagen der deutschen Linken
Die schwarze Republik und das Versagen der deutschen Linken
von Albrecht von Lucke
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,00

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig substanzielle bis falsche Erkenntnisse., 28. April 2016
Ich kannte den Autor Albrecht von Lucke (AvL) bislang nicht. Gestern Abend bei Maischberger ist mir seine kompromisslose Art allerdings aufgefallen. Er ist meines Erachtens mit diesem Buch, das sich vor allem auch an den Personen Lafontaine, Schröder, Wagenknecht abarbeitet, ein gutes Beispiel dafür, warum es der SPD heute so schlecht geht.

AvL findet durchaus richtige Erkenntnisse und schreibt: "Bis heute steckt die SPD, ideell und konzeptionell, in einer tiefen Krise. In der Ära Schröder hat die SPD ihren roten Faden verloren. Gegründet zur Ermöglichung des gesellschaftlichen Aufstiegs (anfangs noch durch Klassenkampf), wurde die SPD zur Partei des sozialen Abstiegs für erhebliche Teile der Gesellschaft. Seit der Einführung von Hartz IV ist es der SPD nicht mehr gelungen, den zentralen Unterschied zu bürgerlichen Parteien kenntlich zu machen.

Schröder ist für ihn der Hauptverantwortliche:
"Als politischer und sozialer Aufsteiger gefiel er sich viel zu sehr an der Seite der ökonomischen Aufschneider. Ihm fehlte schlicht das erforderliche 'Pathos der Distanz' (Max Weber), um gegenüber der Arroganz der ökonomisch Mächtigen noch über die erforderliche Souveränität und Unabhängigkeit zu verfügen. Im Ergebnis wollte er lieber einer der ihren sein."

Seine Erinnerungen an Brandt, der Politik im Interesse wichtiger Ziele warhnahm, ist richtig, die Betonung einer linken Mehrheit heute (die es nach AvL gäbe) zeigt jedoch das GefangenSein in den den Links-Rechts-Schranken. Es ist dies das wahre Gefängnis der SPD, das Kaninchen vor der Schlange CDU, das keine eigenen Gedanken mehr fassen kann. Sie ist zerstritten, vor allem in den Personenauseinandersetzungen, ohne klaren Blick für wesentliche Aufgaben des Staates. Dazu gehört insbesondere auch das Nachdenken über Religionskritik. Niemand hat Religionskritik mit der grundgesetzlich verbrieften Religionsfreiheit ausgeklammert.

Ein Kommentar des Autors (AvL) vor den letzten Landtagswahlen:

"'Allerdings spricht wenig dafür, dass sich ein derart gespaltener Rechtspopulismus bundesweit wird durchsetzen können. Schon bei den kommenden Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz dürfte die Rest-AfD die erforderlichen fünf Prozent verpassen.'"

Damit wäre alles über die Anlaysefährigkeit AvL's gesagt, er hat wie viele anderen ein linkes Brett vor sich, unfähig, tatsächlich die wirklichen Probleme der Menschen zu sehen. Sein Habitus klingt rechthaberisch, in Sprache und Text - und: sie ist personenbezogen wie immer in der SPD oder bei vielen Sozialisten.

Welch eine Erholung dagegen die ruhige, sachliche, klar strukturierte Art von
Sarah Wagenknecht Reichtum ohne Gier: Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten
oder Thilo Sarrazin Wunschdenken: Europa, Währung, Bildung, Einwanderung - warum Politik so häufig scheitert, die beide für ihre Parteien Wege ohne Scheuklappen aufzeigen können. Stattdessen ist bei der SPD das alte Adenauer Motto eingezogen - Keine Experimente - hier hat AvL Recht, aber niemand hätte erwartet, dass dabei auch die kritische Analysenfähigkeit völlig verloren geht.

AvL fabuliert von einem klaren Linkskurs, den es wieder zu finden gälte. Nach diesem Buch kann niemand darauf hoffen, dass die SPD der <Demokratie der Bessersitutierten> etwas entgegensetzen werden. Im Gegenteil: Ideologien oder Linkskurse sind nicht mehr gefragt. Stattdessen wären Realismus und die Erkenntnis des realen Menschen und seiner Nöte entscheidend. Davila umschrieb es so: "Die Geschichte ist weniger eine Evolution der Menschheit als vielmehr die Entfaltung aller Facetten der Menschennatur.'"

AvL spricht von der Herrschaft des Völkerrechts, ohne das die Zukunft nur anomisch und chaotisch sein würde. Er will die Anarchie internationaler Beziehungen beenden und spricht von der Schuld des Kapitalismus in den Kriegen von Syrien und im Irak. Es ist diese verengte Sichtweise auf den Lieblingsgegner, der die Analysen so einseitig und dramatisch fehlschießen lässt. Die SPD und Linke bestraft das ganz normale Leben der Menschennatur, gefangen in der Angst vor dem Tod, irrational glaubend oft und auch im größten Reichtum nicht immer zugänglich für die himmlischen Verlockungen von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit.


Reichtum ohne Gier: Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten
Reichtum ohne Gier: Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten
von Sahra Wagenknecht
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie zu lesen ist ein Gewinn, ihr zuzuhören ebenfalls. Ideenfutter für alle Linken (und Rechten)., 22. April 2016
Was uns in schöner Regelmäßigkeit in Katastrophen gestürzt hat, sind Utopien ohne Bezug zur wahren Natur des Menschen. Wenn SW schon im Titel einen Utopie vermittelt - Reichtum ohne Gier - dann geht dies schon in eine problematische Richtung. Gier ist einfach naturgegeben, auch ohne Hunger hat der Mensch den Reflex am Tisch nicht nur satt zu werden, sondern für schlechte Zeiten vorzusorgen, er isst - zumal wenn es umsonst ist - mehr als nötig.

Alle Feststellungen von Sarah Wagenknecht (SW) im Analysenteil sind zutreffend und legen die problematischen Seiten des Kapitalismus neuester Prägung offen: er hat keinen echten Wettbewerb mehr, keine offenen Märkte, keine Leistungsbezogenheit - Anstrengung und Fleiß entscheiden nicht über Aufstieg oder Wohlstand. Längst hat der Kapitalismus undurchschaubare Mechanismen angenommen, die jene begünstigen, die viel und immer mehr haben, vor allem auch Beziehungen in jene Schattenreiche, wo Konzerne und Finanzagglomerationen herrschen und die Strippen ziehen.

Produkte entstehen heute vor allem auch deshalb, um das verwertete Kapital neu und gewinnbringend anzulegen, es folgt nur den möglichst geringen Grenzkosten für Lohn und sonstige Besteuerungen, es flieht und versteckt sich in Ausmaßen, die niemand für möglich hält. Tatsächlich werden wir von riesigen Häufen Geld an der Nase herumgeführt. Sie generieren ihren Eigentümern und Lakaien im Umfeld leistungslose Gewinne, an die keine ehrlich arbeitender Mensch je herankommen kann.

Riesige Einkommen werden heute vor allem durch das Fehlen von Wettbewerb, durch Monopole oder Oligopole erzielt. Sie sind das Gegenteil von sozialer Marktwirtschaft, sie ruinieren Gerechtigkeit und fairen Zugang zu Märkten. Dazu zählen heute leider auch große Bereiche des Internets, eine Tatsache, vor der die Gutgläubigen des Netzes oft ihre Augen verschließen.

Heute haben vermeintlich freie Märkte wohl dem Teufel die Regie überlassen: er regiert mit der harten Hand der Bereicherung auf Kosten anderer, der Machtgier und der Herrschsucht. SW plädiert dafür, ihn in Ketten zu legen, dem Wirtschaftsfeudalismus die Leviten zu lesen und skizziert die Grundzüge einer modernen, neuen Wirtschaftsordnung.

Ganz hervorragend ! Alles richtig, alles zutreffend.

Aber:
SW blendet entscheidende Trieb-Kräfte des Menschlichen aus, hofft vielleicht wie Marx, dass sich metaphysische Konstrukte von alleine erledigen, wenn es den Menschen gut geht, sie Zugang zu Einkommen und irdischem Glück haben. Ich glaube daran nicht, sondern an die diffuse, menschliche, überraschende Realität. Davila umschrieb es so: "Die Geschichte ist weniger eine Evolution der Menschheit als vielmehr die Entfaltung aller Facetten der Menschennatur.“

Zu den realistischen Elementen der Menschennatur gehört eben auch die Gier, gehört der Glaube, gehört die Angst vor dem Tod. Nichts und niemand, keine Gerechtigkeit der Welt kann diese Aspekte verdrängen, sie bei der Analyse einer Gesellschaft außen vor lassen, führt oft zu Utopien. Dies ist die Schwäche an diesem Werk von SW. SW schildert alles theoretisch und richtig in den Räumen der BWL und VWL, angereichert durch die Hoffnung auf Ausschaltung der Gier durch marktbegrenzende Zügel. Es kann funktionieren und ist notwendiger denn je. Viele haben die Hoffnung aufgegeben, weil die eigentlichen Triebkräfte des Finanzkapitalismus nicht mehr einzufangen sind, Konzerne wie Staaten operieren und überall verbrannte Erde und gescheiterte Staaten zurücklassen.

Im Unterschied dazu wählt Thilo Sarrazin eine weitere Perspektive, einen umfassenderen Zugang zu den Problemen unserer Zeit. Sein Buch „Wunschbild“ fasst unsere Gesellschaft bei Weitem besser und tragfähiger zusammen bzw. entwickelt Ideen für eine neue Politik, die sich damit zwingend auseinandersetzen muss. Wunschdenken: Europa, Währung, Bildung, Einwanderung - warum Politik so häufig scheitert Überraschend immerhin, dass zwei Linke ihre Finger in richtige Wunden legen. Man würde sich wünschen, dass beide in ihren jeweiligen Parteien gehört und analysiert werden.

HINWEIS: Dieses Buch wurde mir vom Verlag KOSTENLOS als Testversion zur Leseexemplar zur Verfügung gestellt.  Diese Tatsache hatte keinen Einfluss auf meine Bewertung, die unbeeinflusst, unvoreingenommen und objektiv erfolgte.


Wunschdenken: Europa, Währung, Bildung, Einwanderung - warum Politik so häufig scheitert
Wunschdenken: Europa, Währung, Bildung, Einwanderung - warum Politik so häufig scheitert
von Thilo Sarrazin
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

166 von 181 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen An meine Freunde in der SPD, mit der Bitte um einen Lese-Klausur in einem Kloster ihrer Wahl., 22. April 2016
Wenn man das Dilemma der SPD analysiert, die sich vor kurzem in Baden-Württemberg von 23 % nochmals halbiert hat und auch im Bund nach unten durchmarschiert, dann wundert man sich, dass Thilo Sarrazin (TS) nicht als Heilsbringer gesehen wird. Stattdessen wollte man ihn aus der Partei ausschließen, der heute die Bürger nicht mehr viel zutrauen.

Wenn ich dieses Buch lese, dann würde ich sagen, dass es das Wunschdenken der SPD adressiert und mit richtigem Nachdenken einer Lösung zuführen würde. Die SPD braucht nicht den Betriebsrat von Porsche, der häufig und laut nachdenken TUT, sondern Thilo Sarrazin dringender denn ja. Ich fürchte, sie werden ihn aber nicht mal erhören, wenn sie zu einer 5% Partei am Rande des Meinungsspektrums geworden sind.

Jeder, der hinter die Fassaden der üblichen politischen Sprechblasen blicken will, findet in diesem Buch die theoretische Herleitung unserer heutigen Situation, in einigen Teilen vielen möglicherweise etwas zu theoretisch (ich mag das), nichtsdestotrotz aber völlig zutreffend, ein Schatz an Erklärungen für die heutige Stärke, aber auch das Dilemma der westlichen Zivilisation

Das Buch eröffnet mit einer Zusammenfassung von Büchern und Gedanken anderer Autoren, die insbesondere die Stärke der westlichen Kultur analysiert haben. TS "rezensiert" bzw. beschreibt die Facetten zutreffend und sieht als wesentlichen Startpunkt für technischen Fortschritt, rationales Denken und Menschenrechte die Trennung von Staat und Kirche. Dieses Buch bietet ebenfalls eine gute, m.E. noch bessere Zusammenfassung: Gegen den Strom: Für eine säkulare Republik Europa. Essays

Karl Popper nannte die Auffassung, aus dem Studium der Geschichte ließen sich historische Entwicklungsgesetze ableiten, historizistisch. Er zeigte insbesondere die Verbindungen zwischen diesem Denken und Utopien auf und führte den Beweis, dass es aus streng logischen Gründen nicht möglich ist, den zukünftigen Verlauf der Geschichte mit rationalen Methoden vorherzusagen. Nichts daran hat sich geändert und der Marxismus ist ebenso sackgassenorientiert wie viele anderen Utopien, die im Grunde lediglich Denkfaulheit sind und die Unfähigkeit, lateral, kreativ immer neu auf sich verändernde Gegebenheiten einzugehen.

Wir erleben heute in Europa die harten Reibungen zwischen offenen und geschlossenen Gesellschaften, so wie dies Karl Popper definiert hat. Dies leugnen zu wollen und sich gewissen Utopien unterzuordnen, führt zu Katastrophen. TS beschreibt diese Möglichkeiten drastisch, zählt aber auch auf, welche Gegenmaßnahmen von der Politik ergriffen werden müssten.

In der Ideengeschichte des Abendlandes steht die offene Gesellschaft in der Gestalt der westlichen Demokratien am Ende einer langen Entwicklung. Mit der Renaissance und der europäischen Aufklärung vollzog sich allmählich die Verwandlung in eine offene Gesellschaft.
'Eine Gesellschaft, die die unterschiedlichen Ziele und Lebensentwürfe gelten und die Menschen selber über ihren Weg entscheiden lässt, muss weniger Gewalt anwenden, um die gesellschaftliche Ordnung zu sichern.'

TS beschreibt die Eckwerte einer zukünftigen deutschen Politik, die heute und morgen vernünftig und geboten wäre. Der gesunde, klare Menschenverstand spricht aus seinen Schlussfolgerungen, denen ich völlig zustimme. Natürlich wird es leider nicht so kommen, die Starken werden ihre Auswege finden, während die Schwachen noch stärker an den Rand gedrängt werden. Kapital und Reichtum sind global mobil und beiden sind die meisten Problem gleichgültig, die Nationalstaaten aufweisen, sie kämpfen sogar gegen diese. Die Alten, Armen, Schwachen und Dummen zahlen die Zeche vor Ort, während sich die Superglobalisierten überall ansiedeln und das Kapital für sich arbeiten lassen können.

Wenn die Politik versagt, werden Eliten zu Libertäten werden und mit Goethe sagen:

'"Eines schickt sich nicht für alle.
Sehe jeder, wie er''s treibe.
Sehe jeder, wo er bleibe,
und wer steht, dass er nicht falle."

Deutschland und die Deutschen sind dem globalisierten Kapital relativ gleichgültig, und keine Geschichte der Vergangenheit kann uns erklären, was morgen wird. Wichtig aber ist, die wesentlichen Fundamente der Geschichte, der europäischen Geschichte zu kennen, um sie an wichtigen Eckpunkten beeinflussen und justieren zu können. Durch die Blindheit vieler Utopien, denen wir Deutsche anhängen, wird der Blick getrübt für Wesentliches, das uns TS wieder eindrücklich vor Augen führt.

Unbedingte Leseempfehlung! Vor allem für meine Freunde in der SPD, mit der großen Bitte um einen Lese-Klausur in einem Kloster ihrer Wahl. Es wäre so einfach, von Sprechblasen aus vergangenen Zeiten Abschied zu nehmen, um mit diesem Buch zu begreifen, dass Geschichte nicht notwendigerweise die Hinwendung zum Guten ist, sondern immer eine weitere Entfaltung aller menschlichen Eigenschaften, guten wie bösen! Um dies steuern zu können, sind Denker wie Thilo Sarrazin nötiger denn je!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 29, 2016 9:41 PM MEST


Laurel Büroklammer Plastiklips Set, PS, 21/25/35/60 mm, sortiert
Laurel Büroklammer Plastiklips Set, PS, 21/25/35/60 mm, sortiert
Preis: EUR 16,81

5.0 von 5 Sternen Meine neuen bunten, leicht gängigen Lesezeichen, 21. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Irgendwann kann man die gedrahteten, dunklen Büroklammern nicht mehr sehen.

Meine Neuen sind aus Plastik, sie sind bunt und vor allem schneller anzubringen als Drahtklammern. Man braucht keine langen oder harten Fingernägel dazu, sie gehen problemlos dorthin, wo sie sollen.

In dieser praktischen transparenten Box befindet sich der Bedarf für ein ganzes Jahr, in folgenden Größen:

6 cm (25 Stück)
3,5 cm
2,5 cm
2 cm

Neben den üblichen Heftungen für A4 Dokumente nutze ich alle Größen auch als Seitenzeichen bzw. Erinnerer für besonders wichtige Stellen (siehe Bilder). Dabei differenziere ich farblich nach bestimmten Inhalten bzw. Kategorien. Die Clips sind schadstofffrei, Anti-allergisch und 100 % wiederverwertbar.

Achtung: den inneren Teil (Trennfächer) nicht anheben, sonst vermischen sich die Größen.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Aidonger Unisex Canvas Eimer Rucksack Laptoprucksack Schultertasche (Kaffee)
Aidonger Unisex Canvas Eimer Rucksack Laptoprucksack Schultertasche (Kaffee)
Wird angeboten von super-kaufshop
Preis: EUR 49,99

5.0 von 5 Sternen Hand.Rücken.Schulter-Sporttasche. Kompakt und beste Qualität., 18. April 2016
Rezension bezieht sich auf: Aidonger Schultertasche unisex
Ich fahre zum Fitness-Studio per Auto oder per Rad - mit dieser kompakten Tasche ist es per Fahrrad bzw. Rückengurt und per Auto mit Hand/Schulter/Griff/Tragegurt möglich.

Der Länge nach passen die Turnschuhe rein und alle anderen Dinge, die man so braucht.

Eindruck insgesamt:
sehr stabil, hervorragend vernäht, gut erreichbare, leicht gängige Reißverschlüsse.

Design: Zeitlos modern, schicke und kompakt, robustes, auch schmutzunempfindliches, starkes Material in Seesackqualität.

3 Taschen: (siehe Bilder)

eine große innen (Turnschuhe, Shirts, Handtuch, Duschgel etc),
eine aufgesetzte per Reißverschluss für kleinere Dokumente, Geld etc.,
eine dritte, offene hinter dem Rückengurt (25 cm breit x 29 cm hoch, A4 Mappe hat Platz)

Mir gefällt die Multifunktionalität und das Design bzw. die rundum haltbare, gute Qualität, die sich bei mir immer auch in einer Leichtgängigkeit des Reißverschlusses ausdrückt. Lange Schlaufen an den Griffplatten und stabile Zähne, alles passt bestens!

HINWEIS: Dieser Artikel wurde mir vom Anbieter KOSTENLOS als Testversion zur Verfügung gestellt.  Diese Tatsache hatte keinen Einfluss auf meine Bewertung, die unbeeinflusst, unvoreingenommen und objektiv erfolgte.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


HandAcc Taschenlampe 1080lm Cree XP-L LED Superhelle Power Handlampe, Kopflampe mit Muti Modus Einstellbarer Focus Zoom Licht, 2600 mAh Wiederaufladbare Hohe Qualität Akku
HandAcc Taschenlampe 1080lm Cree XP-L LED Superhelle Power Handlampe, Kopflampe mit Muti Modus Einstellbarer Focus Zoom Licht, 2600 mAh Wiederaufladbare Hohe Qualität Akku
Wird angeboten von HandAcc.U Store
Preis: EUR 88,99

5.0 von 5 Sternen Edel, sehr hell, variabel und kompakt., 18. April 2016
Ich habe diese kompakte Lampe seit einiger Zeit zum festen Inventar meiner Fotoausrüstung für unterwegs hinzugefügt. Sie passt ideal in die innere Außentasche bzw. kann dort stehend aufbewahrt werden, mit direktem Zugriff falls nötig. (Siehe Bild)

Die Bedienung ist kinderleicht: Einmal länger drücken startet die Basisbeleuchtung, die man durch schnelleres einmaliges Drücken auf 3 weitere, unterschiedliche Leuchtstufen bringen kann.

Drückt man zweimal hintereinander, erreicht man die nächsten Möglichkeiten: 1. Dauernde Lichtblitze

Danach zweimal kurz hintereinander drücken ergibt: 2. SOS Notruf-Blinken

Danach zweimal kurz hintereinander drücken ergibt: 3. Kurz aufblinkende, immer wiederkehrende Lichter, die nach jeweils 4 Sekunden 1/2 Sek. leuchten

Lange drücken schaltet die Lampe wieder aus. Beim Wiedereinschlafen kommt man in die zuletzt genutzte Leucht-Version. Nutze nur die 4 Leuchtstufen, aber gut zu wissen, dass eine SOS Funktion dabei ist.

Wenn ich nachts mit dem Stativ unterwegs bin, fixiere ich die Lampe zunächst auf der Schultertragetasche, eingeklinkt an der hinteren Schlaufe. So kann ich bei Bedarf bestimmte Vorgaben/Text lesen, manchmal fixiere ich sie auch direkt am Stativ (siehe Bild).

Unglaublich, welche Leuchtkraft entsteht bei voller Stärke Turbo 1080Lm, allerdings reicht mir meist die erste Stufe zum Lesen, das Anleuchten von weiter weg liegenden Zielen ist jedoch sehr praktisch und kann bestimmte Motive helfen besser einzustellen bzw. den Ausschnitt zu bestimmen.

Darüber hinaus ist sie einfach in dunklen Gebieten/Durchgängen/Treppen/Wald sehr sinnvoll, ein nützlicher Helfer, der immer mit einer zusätzlichen Sicherungs-USB-Powerbank begleitet wird.

Der Einschalt/Aus-Knopf sitzt vorne und ist für den Daumen gut erreichbar. Lampen mit Einschalt-Knopf hinten sind etwas umständlicher bzw. nicht so schnell/bequem zu starten. Mit einem Griff in die Tasche drücke ich zugleich den Einschaltknopf, so dass die Lampe bei der Entnahme bereits an ist.

Inkl. Nachtspaziergängen bzw. 3 Nacht-Fotoaufnahmen hielt eine Ladung 2 Wochen (Lampe wurde geladen geliefert) vor.

Wird die Batterieladung schwach, fängt der Einschaltknopf an, blau zu blinken. Das Aufladen war nach 3h abgeschlossen. Während dem Aufladen blinkt der Knopf blau und verlöscht, wenn die Batterie wieder voll ist.

HINWEIS: Dieser Artikel wurde mir vom Anbieter KOSTENLOS als Testversion zur Verfügung gestellt.  Diese Tatsache hatte keinen Einfluss auf meine Bewertung, die unbeeinflusst, unvoreingenommen und objektiv erfolgte.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Shut up and work out: Natural Training und Motivation für Körper und Geist
Shut up and work out: Natural Training und Motivation für Körper und Geist
von Alon Gabbay
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Spannend. Motivierend. Antreibend., 17. April 2016
Schon oft habe ich versucht, regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen, um meinen Körper die notwendige Muskelspannung zu schenken. Leider aber sitze ich zu gerne, lese Bücher oder schreibe am PC.

Die Motivation für regelmäßiges Bankdrücken, Gewichte und sonstige Übungen in geschlossenen, "schwitzenden" Räumen fehlte mir bisher. Ich ging immer nur sporadisch ins GÜMM, wie man heute sagt.

Alon Gabbay (AB) vermittelt in diesem Buch zentrale, wichtige Punkte der Abkehr von einer zu sitzenden, trägen Lebensweise. Er erzählt zu Beginn seine ganz persönliche Geschichte bzw. wie er zum Bodybuilding kam.

Als Sohn einer Deutschen und eines Israeli lebte er sowohl im Nahen Osten als auch in Deutschland, interessant alleine schon die Erklärungen der Unterschiede und vor allem sein Weg aus der Bedeutungslosigkeit über die Pubertät bis hin zu einem selbstbewussten Fitness Model.

Nach seinem Werdegang erklärt AB sein Trainingskonzept aus Push (Druckübungen), Pull (Zugübungen) und Leg-Days (Beine und Bauch): auf Doppelseiten im Mittelteil des Buches (36-113) sieht man links ein Bild mit der Ausgangssituation und rechts ein Bild nach Ausführung der Übung, klar, übersichtlich und nachvollziehbar.

Neben Ernährungstipps gibt AB am Ende des Buches auch eine Einführung in Meditationsübungen, die ihm von Anfang an geholfen haben, seinen Weg zu finden bzw. zu gehen, aber auch um immer wieder neue Motivation zu finden für seine täglichen Übungen. Die Beschreibung seiner ersten gelungenen Meditationsübung, der dann noch so viele folgen sollten, hat mich beeindruckt.

„Aus Meditation schöpfe ich meine innere Kraft, die es mir ermöglicht, aktiv und voller Power nach außen zu gehen. Meine Motivation fürs Training, die Diäten und überhaupt meinen Lebensstil gewinne ich allein aus meinem Inneren.“ (S. 152)

Mit AB bzw. diesem Buch ist es mir gelungen, inzwischen immerhin vier Wochen regelmäßig zu trainieren, um diesem Satz zu entsprechen: „Das Gewebe und die Knochen müssen in einem guten Zustand gehalten werden, damit sie nicht allmählich verkümmern. Das Resultat ist ein gesunder und zufriedener Körper, der euch bis ins hohe Alter die Treue halten wird.“ (S. 154)

HINWEIS: Dieses Buch wurde mir vom Verlag KOSTENLOS als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.  Diese Tatsache hatte keinen Einfluss auf meine Bewertung, die unbeeinflusst, unvoreingenommen und objektiv erfolgte.


Wider den globalen Kapitalismus: Für ein neues Denken in der Politik nach den Morden von Paris
Wider den globalen Kapitalismus: Für ein neues Denken in der Politik nach den Morden von Paris
von Alain Badiou
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 7,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Analyse mit hellen Seiten und dunklen Flecken., 17. April 2016
Auf 64 Seiten entwirft der Alain Badiou (AB) ein Schreckensszenario des globalen Kapitalismus, dessen Triumphzug lt. Autor seit 30 Jahren unaufhörlich anhält. “Der Weltmarkt ist heute der absoluten Bezugspunkt einer globalen Geschichtlichkeit. Er ist ständig Thema. Wenn es die Börse von Shanghai fröstelt, ist alle Welt besorgt, gerät in Panik, fragt sich, was wohl passieren mag, usw.“ (S. 19)

AB beschreibt die aggressive Vorgehensweise des globalen Kapitalismus und vor allem der Unmöglichkeit, dem Kapital ein Maß anzulegen, also ein menschliches Maß. Heute feiern nach AB nur noch Logiken von Konzernen und Kapital ihre Durchsetzung, während soziale und umweltbezogene Themen nach unten gedrängt werden.

„Langsam aber sicher setzt sich die vorherrschende Auffassung durch, dass es sich verbietet, den Kapitalismus auch nur ansatzweise zu mäßigen.“ Kapital dehnt sich nach a.D. aus, und in dem sich ausdehnt, konzentriert es sich. Er sieht die beiden Punkte Expansion und Konzentration als die Funktionsmodi des polymorphen Wesens des Kapitals.

AB erklärt die prozentuale Verteilung von Mächtigen bzw. Superreichen in der Relation zu dem weltweiten Mittelstand und den Habenichtsen sehr gut und kommt zu diesem Schluss: „Auf breiter Ebene, weit verzweigt, ist ein Siegeszug der transnationalen Unternehmen über die Souveränität der Staaten in Gang.“ (Seite 21) Konzerne bzw. Kapital geben, wenn man Glück hat, den Menschen die Identität als Erwerbstätigen auf der einen Seite und die des Konsumenten auf der anderen Seite. Er jongliert sozusagen mit diesen beiden Rollen im ureigenen Selbstinteresse.

Alain Badiou stellt im ersten Teil des Buches die Sachverhalte überzeugend dar, scheitert aber im zweiten Teil, wenn es um die Erklärung religiöser Zusammenhänge geht, die seit Jahrhunderten die Entwicklung des Nahen Ostens und von Europa prägen. Er unterschätzt die Kraft dieser Indoktrination völlig bzw. kann auch die Leistungen des Christentums bzw. europäischer Werte nicht richtig in den Geschichtszusammenhang einordnen.

Ein Fehler, der auch Karl Marx unterlaufen ist, der schrieb: „Und zwar ist die Religion das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben oder schon wieder verloren hat.“

Man geht also davon aus, dass Religion dann unnötig wird, wenn man sich selbst gefunden und seiner selbst sicher ist. Ein fataler Fehlschluss, der Sinn im Grunde nur im Überleben/guten Leben/Wohlstand sucht, aber den größeren Sinnzusammenhang bzw. die Vermeidung der Todesangst übersieht.

Diese Vermeidung wird, unabhängig von Ausbildung oder Wohlstand immer wieder gesucht. Dazu bieten Religionen entsprechende Hilfsmittel an, deren Unlogiken meines Erachtens dringend durch eine säkulare Staatsverfassung eingezäunt werden müssen. Alle anderen Bestrebungen laufen auf eine Aushöhlung säkularer, demokratische Staaten hin.

Das Buch hat an vielen Stellen einen soziologischen Duktus, d.h. ist etwas verschwubelt, aber eine Vielzahl von treffenden Sätzen, es zeigt klassisches marxistisches Denken, eine Art Religion auch, die sich meines Erachtens endlich reformieren müsste. Und zwar auf dieses realistische, von Davila beschriebene Geschichtsbild: "Die Geschichte ist weniger eine Evolution der Menschheit als vielmehr die Entfaltung aller Facetten der Menschennatur."

HINWEIS: Dieses Buch wurde mir vom Verlag KOSTENLOS als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.  Diese Tatsache hatte keinen Einfluss auf meine Bewertung, die unbeeinflusst, unvoreingenommen und objektiv erfolgte.


Das Geheimnis der Champions: Wie exzellente Unternehmen die besten Mitarbeiter finden und binden
Das Geheimnis der Champions: Wie exzellente Unternehmen die besten Mitarbeiter finden und binden
von Jörg Knoblauch
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,00

5.0 von 5 Sternen Wenn ich noch Nachwuchs wäre, würde ich das lesen!, 17. April 2016
Warum musste Schlecker Insolvenz anmelden, während die dm-Drogeriemärkte von einem Erfolg zum anderen gehen? Das ganz einfache Geheimnis liegt darin, dass Götz Werner, der Gründer und Inhaber, eines Tages einfach genauer hinhörte. In der Befragung einer Mitarbeiterin vor Ort nach der Zufriedenheit der Kunden, antwortet diese ihm, er solle doch die Filialleiterin fragen. Nach diesem Erlebnis definierte Götz Werner das Organigram radikal um: Der wichtigste Mitarbeiter im Unternehmen ist seitdem immer derjenige, mit dem ein Kunde gerade spricht. Jeder Mitarbeiter in einem dm-Markt soll den Kunden gegenüber demzufolge wie ein Unternehmer auftreten. In allem bei dm steckt eins: die Wertschätzung für die Mitarbeiter führt auch zu einer anderen, besseren Wertschätzung des Kunden durch die Mitarbeiter.

Zusammenfassend stellen die Autoren fest, dass heute schon Abiturienten bewusst zu diesem Unternehmen gehen, weil dort die Kultur von Selbstständigkeit, Wertschätzung, freundliche Atmosphäre in den Filialen tatsächlich gelebt wird und so der eigenen Karriere (und langfristigen Zufriedenheit) ein ideales Sprungbrett bietet. Übertragen auf die Mitarbeiterführung lautet die Devise also: Beteiligte statt Betroffene. DM ist mit dieser Strategie heute beliebtester Arbeitgeber im Handel. Man muss sich das vorstellen: alleine 2014 kamen 185.000 Bewerbungen in Karlsruhe an, hauptsächlich für die 1500 Lehrlingsstellen. Dabei sind Schulnoten nahezu unbedeutend - im Vordergrund stehen Charakter, Interesse und die Bereitschaft, sich zu engagieren.

Ab Seite 33 werden die einzelnen Stufen der Lehrlingsausbildung bei dm beschrieben. Besonders interessant dabei ist, dass alle auch eine Art Theaterausbildung durchlaufen, die durch Rollentausch das Hineinfühlen in andere Personen simuliert. Ein zweiter wichtiger Aspekt der Eigenverantwortung besteht darin, dass Lehrlinge eine tatsächliche Filiale – nicht simuliert – im echten Verkaufsbetrieb übernehmen, ohne dass die angestammte Belegschaft anwesend ist.

Wie werden Fischverkäufer zu Entertainern?
Warum stellt ein Dachdeckermeister Nachhilfelehrer ein?
Warum will heute jeder bei Google arbeiten?
Wo kommen bei der „Nacht der Bewerber“ über tausend Jugendliche?
Bei welchem Unternehmen ist Mitarbeitergewinnung eine Art Volkssport?
Welches Unternehmen zahlt Mitarbeitern bis zu 6000 Dollar für die Vermittlung eines neuen Mitarbeiters?
Welches Unternehmen fördert Azubi-Blogs?
Welches Unternehmen will nur die Besten der Besten und weiß, dass diese bereits einen Job haben?

Die Kunst der Mitarbeitermotivation bzw. ein Klima der Schaffens- und Ideenfreude, darum geht es in diesem Buch, das ich jedem Student/Schüler empfehlen würde. Man erfährt die Basics des jeweiligen Unternehmens bzw. Tipps, was einen bei der Vorstellung und in der Ausbildung/Trainee/Arbeit erwartet. Natürlich ist es ebenso interessant für alle Personalverantwortliche, die endlich den richtigen Weg beschreiten wollen.

Das Buch bietet eine Fülle Bekannter, aber auch viele versteckte „Riesen der Mitarbeitermotivation“, primär aus den USA und Deutschland. Die Autoren Prof. Knoblauch (sowie der Assistent der GL Benjamin Kuttler) ist Gründer und Erfinder der tempus GmbH, ein Unternehmen für Unternehmensberatung, Weiterbildung und Zeitplansysteme. Beide stellen ab Seite 115 auch ihr eigenes Unternehmen vor.

„tempus arbeitet konsequent mit einem neunstufigen Einstellungsprozess.“ Tatsächlich, es steht dort so: Einstellungsprozess! Alleine diese Art von Konsequenz, die in diesem Satz steckt, stört mich etwas und auch die intensive Zielvorgaben. Vergleiche ich das mit dem lateralen, kreativen Arbeiten bei Google, dann wäre in mir eher der Wunsch, nicht bei tempus arbeiten zu wollen, obwohl mir das Konzept (mit Chefbewertungen durch MItarbeiter, Engagement im sozialen Bereich, Fitness etc.) durchaus zusagt. Man muss als Bewerber in der Lage sein, in allen Texten zwischen den Zeilen zu lesen. Und was ich an Tempus noch nie mochte: diese völlig unnötige Kleinschreibung des Markennamens. Alleine in diesem Text kostete es mich einige Zeit der Korrektur. Es mag Sinn machen in einer Werbebroschüre, aber nicht in einem ganz normalen Fließtext! Überzogene Zielsetzung eines völlig unbedeutenden kommunikativen Effekts!

Insgesamt: ein hervorragendes Buch – Darstellung unterschiedlicher, erfolgreicher Mitarbeiterkonzepte, ein Fundus an Karrieremöglichkeiten für den Nachwuchs. Auf das Wesentliche reduzierte, zusammenfassende Konzepte der Mitarbeiterführung bzw. -motivation.

HINWEIS: Dieses Buch wurde mir vom Verlag KOSTENLOS als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.  Diese Tatsache hatte keinen Einfluss auf meine Bewertung, die unbeeinflusst, unvoreingenommen und objektiv erfolgte.


Die 101 wichtigsten Personen der deutschen Geschichte (Beck'sche Reihe)
Die 101 wichtigsten Personen der deutschen Geschichte (Beck'sche Reihe)
von Edgar Wolfrum
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

5.0 von 5 Sternen Kurzweilig und spannend: deutsche Geschichte(n)., 16. April 2016
Natürlich würde jeder anders auswählen, aber es spielt keine Rolle. Hier werden 101 Personen aufgeführt, die die deutsche Geschichte maßgeblich beeinflusst haben: in kurzen, markanten Biografieskizzen auf einer Seite: Könige, Kaiser, Denker, Literaten, Wissenschaftler, Maler, Schauspieler, Wirtschaftskapitäne, Politiker, Fundstücke (z.B. Homo Heidelbergensis), Sportler. Immerhin 20 Frauen reihen sich ein in die die 81er Männerriege (oft auch Doppelnennungen, z.B. Weimarer Klassik Goethe und Schiller erhalten eine Seite zusammen).

Wer hatte als Wahlspruch "'Erst wägen dann wagen'!" ?

Wer ging täglich immer zur gleichen Zeit spazieren?

Wer formulierte als erster deutsche Eigenschaften wie Aufrichtigkeit, Beständigkeit, Einfachheit, Ehrung der Frau und Familie, Liebe zum Wald, Treue, Umverdorbenheit?

Wen meinte Queen Victoria, wenn sie ihren Enkel als 'hitzköpfigen, eingebildeten und verdrehten jungen Mann' charakterisierte?

Wer wurde als Unternehmer mit Moral bezeichnet?

Es sind diese Art von Kennzeichnungen bzw. Eckpunkte, die mit diesem Buch in Erinnerung bleiben: sozusagen im Schnellgang durch die deutsche Geschichte. Der Startpunkt wird mit einem Migranten gesetzt: der in Rom erzogene Germane Arminius kehrte den Römern später den Rücken und schlug Varus, den römischen Feldherrn, in einer Guerilla-Schlacht in einem sumpfigen Waldgebiet bei Kalkriese am Teutoburger Wald im Jahr 9 n.Chr. Später wurde Arminius von innengermanischen Kämpfen bzw. eigenen Verwandten ermordet, er lebte von 17 vor bis 21 nach Chr.

Je mehr man über Geschichte liest, umso eher trifft eine Aussage von Davila zu, der sie weniger als eine Evolution der Menschheit sieht als vielmehr eine Entfaltung aller Facetten der Menschennatur umschreibt. An wie vielen Zufällen oder Charaktereigenschaften hing der Fortgang von Ländern und Gesellschaften? Auch mit diesem Buch wird klar, wie sehr Entwicklungen ganz anders hätte laufen können, wenn nicht nur bzw. überwiegend alles dominierende Personen an der Macht gewesen wären, denen oft leider zu obrigkeitsergeben gefolgt wurde.

Überraschend auf den letzten Seiten taucht das Ampelmännchen der DDR auf, welches 1995 in Sachsen wiedereingeführt wurden, um einer ostdeutschen Mentalität Ausdruck zu verleihen, so der damalige sächsische Verkehrsminister. Diese Männchen begründeten die Ostalgie und fanden schließlich als eingetragenes Warenzeichen auch den Weg in den Westen.

Auf Seite 109 schließlich Steffi Graf. Über diese Wahl könnte man streiten - und doch hat sie mit dem dort auch erwähnten Leimener Boris Becker einen Tennisboom ohnegleichen gestartet, der heute eher zu schlafen scheint. Beide sind im Grunde Weltbürger geworden, fernab von Germanien, so dass dieser Schlusspunkt nicht der Schlechteste sein muss.

Kurzweilig, spannend - dieses lesenswerte, gelungene Buch ist der Einstieg in umfassendere Biografien, die jeweils am Seitenende als Tipps genannt werden. Einzig Konrad Adenauer kommt mir etwas zu spröde weg, seine Leistung bzw. der Widerstand gegen Hitler war oft nahe am Tod bzw. der Verzweiflung. Zudem war er nicht nur auf kommunaler Ebene, sondern auch in Berlin tätig.

HINWEIS: Dieses Buch wurde mir vom Verlag KOSTENLOS als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.  Diese Tatsache hatte keinen Einfluss auf meine Bewertung, die unbeeinflusst, unvoreingenommen und objektiv erfolgte.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20