Profil für Sky-is-the-limit > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sky-is-the-limit
Top-Rezensenten Rang: 79.177
Hilfreiche Bewertungen: 26

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sky-is-the-limit

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Hossa Mein Kleines Leben
Hossa Mein Kleines Leben
Preis: EUR 14,64

5.0 von 5 Sternen Lieblingsalbum, 3. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Hossa Mein Kleines Leben (Audio CD)
Nach über sieben Jahren seit der Erstveröffentlichung ist "Hossa mein kleines Lebens" zu einem meiner absoluten Lieblingsalben geworden.

Das Debutalbum der Band aus dem Rheinland besticht durch eine ungeheure Musikalität und tolle Instrumentierung, was sicherlich auch an der Mitwirkung von Jens Streifling (Ex-BAP, Höhner) liegt. Stilistisch ist die Musik der Schaeden zwischen Alternative Rock, Beat, Singer-Songwriter und ein wenig Punkrock/New Wave einzuordnen. Abgerundet wird diese Melange von einer deutlichen Prise Beatlesmelodik, was die Songs sehr eingängig macht. Dennoch ist die Musik auf wohltuende Weise vom aktuellen Mainstream weit entfernt.

Der Sänger und Hauptsongschreiber der Band, Dietmar Schmeil, hat bereits seit den frühen Achtzigern Songs für eine als "ewigen Geheimtip" gehandelte lokale Punkband geschrieben. Die lange Erfahrung merkt man den Songs dieses Album deutlich an. Allerdings enthalten die neuen Songs auch alternative Musikrichtungen aus den Neunzigern (eels, Nick Cave, ein wenig Grunge, u.a.). Der Songschreiber hat sich vom Punkrock weg deutlich erkennbar weiter entwickelt. Wenn man früher gerne alternative Rockmusik gehört hat, aber dennoch nicht auf Eingängigkeit, Melodik und gute deutsche Texte verzichten will, erhält man mit den Bleibenden Schaeden eine Band, die quasi ein "Update" dieser Stile anbietet.

"Ein seltsames Gefühl" spielt ein wenig mit der Laut/Leise-Dynamik der Eels zu Zeiten von "Novocaine for the soul" und ist eingängig und catchy. "Alte Schlampen" und "Eleonores Haus" haben tolle Melodien und gehen sofort ins Ohr. Das hymnische "Mehr nach Kurt Cobain" ist Melancholie pur, wunderbar gespielt und instrumentiert. Der absolute Knaller ist aber "Song ohne Hook", ein treibender Song im Stil von "Song 2" von Blur mit einem Gift und Galle spuckenden Sänger: "Leinen los!". Toll!

Das Nachfolgealbum Vintage Karma ist ebenfalls gut, reicht jedoch nicht ganz an diesen brillanten Erstling heran.

Allerdings arbeitet der Sänger Dietmar Schmeil mittlerweile an neuen Songs für sein Soloprojekt "Fin Gren": Schattenman, lass dir Zeit. Dieses dritte Album scheint wieder an die Qualität von "Hossa mein kleines Leben" anzuknüpfen. Der bereits veröffentliche Song "Schattenmann" macht Hoffnung auf mehr.


Schattenman, lass dir Zeit
Schattenman, lass dir Zeit
Preis: EUR 1,78

5.0 von 5 Sternen Ich habe die Hamburger Schule geschwänzt, 19. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Schattenman, lass dir Zeit (MP3-Download)
Fin Gren ist das Soloprojekt des Sängers der Gruppe Bleibende Schaeden, die bisher zwei sehr gute Alben veröffentlich haben:

Hossa! Mein Kleines Leben [Explicit] und
Vintage Karma

Die zwei neuen Songs von "Fin Gren" stehen in Punkto Qualität den früheren Songs der Schaeden in nichts nach. Gerade das hymnische "Schattenmann", eine ironische Bestandsaufnahme der deutschen alternativen Songwriterszene und ihren Vermarktungsmechanismen, ist richtig eingängig und erinnert ein bissschen an "Mehr nach Kurt Cobain" vom ersten Album. Bleibt zu hoffen, dass das angekündigte Album "Propaganda fürs Paradies" bald folgt und es nicht bei diesen zwei Songs bleibt.


Old Mother - die Neue
Old Mother - die Neue
Preis: EUR 21,41

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Old Mother - Ein kleines Meisterwerk, 24. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Old Mother - die Neue (Audio CD)
Gila Antara ist Sängerin, Liedermacherin und Leiterin von Seminaren mit dem Motto "Singen-Tönen-Sein". Sie hat bereits eine Vielzahl an englisch- und deutschsprachigen Alben veröffentlicht. Ihre zum Großteil selbst geschriebene Musik klingt entfernt nach Joan Baez und Joni Mitchell, entfaltet aber ihre ganz eigene Wirkung. Zum Teil haben auch indianische Chants Einfluss auf ihre Musik gehabt.

Wenn ich lese, dass eine Liedermacherin Seminare gibt, in denen durch gemeinsames Singen das Herz geöffnet und der Zugang zur eigenen Seele erleichtert werden soll, so erwarte ich - dies ist sicher ein Vorurteil - eher triviale Lieder mit Esoteriktouch. Ich ging bisher immer davon aus, dass hohe Songqualität und eine beabsichtigte heilsame Wirkung von Musik nicht wirklich zusammenpassten und dass das eine gegenüber dem anderen zurücktreten müsste. Dieses Vorurteil hat Gila Antara mit diesem Album eindrucksvoll widerlegt.

Das Album "Old Mother" überzeugt durch seine Geschlossenheit und hohe Qualität der Songs. Die Musik hat eine Tiefe und Kraft, die mich bei einigen Liedern regelrecht umgehauen hat. Als Anspieltipp möchte ich hier besonders "Circle of stones", "Old Mother" und "In deinem Licht" erwähnen. Diese Lieder öffnen wirklich Herzen und vermitteln einen intensiven Eindruck von einer Seelenzentriertheit und Naturverbundenheit, die mitreisst und zu Tränen rühren kann. In einigen Songs kann man die Verbundenheit mit und die Leidenschaft für die Natur regelrecht spüren. Ich kenne kein Album, bei dem die hohe Songqualität eine solche Symbiose mit dieser Wirkung eingegangen ist. Selbst Mari Boine oder von mir aus auch Björk haben in ihren besten Momenten meiner Meinung nach immer nur einen der beiden Aspekte zur Meisterschaft bringen können, nie aber beide zusammen. Alle 15 Lieder haben ihre Faszination, es befinden sich weder Ausfälle darunter noch ist das Album zu langatmig.

Die CD wird in einem wertigen Digipack mit einem reichlich bebilderten Songbooklet geliefert. Dies und die lange Laufzeit von 77 Minuten erklärt den etwas höheren Preis, den das Album aber auf jeden Fall wert ist. Etwas schade ist, dass es bei der Amazonseite für für die CD keine Hörproben gibt. Man kann aber dennoch alle Lieder probehören, da Amazon für die MP3-Seite des Albums dann doch Hörproben eingestellt hat:

http://www.amazon.de/Old-Mother/dp/B004S7F4TS/ref=dm_cd_album_lnk


Autogenes Training (mit CD) (GU Multimedia)
Autogenes Training (mit CD) (GU Multimedia)
von Delia Grasberger
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Buch und die beste CD zum Autogenen Training, 21. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies ist meines Erachtens das derzeit beste Buch mit CD zum Thema Autogenes Training.

Nach einer Einleitung in das Thema führt die Autorin den Leser informativ und gut nachvollziehbar durch ein Sieben-Wochen-Programm in das Autogene Training ein.
Dann wird noch gezeigt, wie man das Autogene Training gezielt gegen Allergien, Ängste, u.a. einsetzen kann. Zusätzliche Übungen für mehr Kraft und Erfolg sollen u.a. Stress abbauen und die Konzentration erhöhen.

Das absolute Highlight ist allerdings die beigefügte CD, in der vier verschiedene geführte Autogene Trainingseinheiten untergebracht sind. Es handelt sich um Grundübungen zum Stressabbau, eine Übung zur Konzentrationssteigerung, eine Einheit zur Stärkung des Selbstbewusstseins und eine zum besseren Einschlafen. Die vier Tracks sind jeweils rd. 16-18 Minuten lang.

Die Stimme der Autorin ist unglaublich angenehm und passend, die z.T. mit dezenter Hintergrundmusik hinterlegten Einheiten stellen von der Produktion und Wirkung her m.E. das beste auf CD gesprochene Autogene Training auf dem Markt dar. Ich habe schon viele AT-CDs, die separat erhältlich sind, gehört. Keine einzige davon kam an diese CD heran.

Zudem ist es mittels der CD tatsächlich möglich, sofort ohne Vorkenntnisse in das AT einzusteigen, um zu erfahren, ob diese Methode das richtige für einen ist oder nicht. Ich habe so jedenfalls das AT gelernt und erst später das Buch gelesen. Die CD ist bei mir seit Monaten im Einsatz, mittlerweile kann ich das AT aber auch ohne fremde Hilfe durchführen. Daher eignet sich der Kauf dieses Buchs insbesondere auch für Interessenten, die nur eine CD zum Autogenen Training suchen.


Die große Erfahrung: Was unser Leben sinnvoll macht
Die große Erfahrung: Was unser Leben sinnvoll macht
von Oliver Ritter
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen Ungeahnte Einsichten, 15. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn das x-te Buch mit einem Untertitel wie "Was unser Leben sinnvoll macht" auf dem Buchmarkt erscheint, so ist die Begeisterung zunächst sehr verhalten, dafür tummeln sich zuviele Bücher mit dieser Thematik auf dem Lebenshilfemarkt. Auch der Klappentext ist so vage formuliert, dass man sich vom Inhalt noch kein Bild machen kann. Wer allerdings Oliver Ritters anderen kleinen, aber feinen Bücher kennt, kann davon ausgehen, dass der Autor durchaus ganz eigene Beiträge zu diesem Sujet beisteuern wird.

Viele Zen-Interessierte und spirituell Suchende kennen die Problematik: Wir (abendländische) Menschen haben uns innerlich von der Welt abgepalten. Dies manifestiert sich zum einen in einer Denk- und Betrachtungsweise, die gerne die Dinge in Subjekt und Objekt aufspaltet. Zum anderen fehlt uns ein Bezug zur äußeren und damit auch zur inneren Natur, weil unsere religiösen und kulturgeschichtlich gewachsenen Vorstellungen Gott und uns als von der Schöpfung getrennt sehen. Kurz: Wir sehen die Wirklichkeit nicht so, wie sie ist. Unsere Welt ist völlig entzaubert. All dies führt zu den bekannten Folgererscheinungen wie Umweltzerstörung im Außen, aber auch Sinnlosigkeit, Sucht und Depression im Innern der Menschen.

An diese Problematik knüpft der Autor an, allerdings auf eine wohltuend überraschende und mir bisher unbekannte Art und Weise.

Der Autor rollt das Problem aus einer mythopoetischen Sicht auf, indem er zunächst auf die antike griechische Kultur verweist, die sich noch nicht von den Göttern getrennt sah und bei der gegenständliches Denken und Ahnungen, Gefühle und Intuitionen gleichberechtigt nebeneinander standen. Diese synkretistische Betrachtungsweise, die Goethe "Schau" nannte, war laut Ritter die ursprüngliche Sichtweise der Menschen - eine Art "Mystik in Aktion". Diese ging jedoch bereits in der Spätantike verloren.

Was nun folgt, macht den eigentlichen Reiz von Ritters Buch aus und hat mich bereits angeregt, mich mit den genannten Personen weiter zu beschäftigen. Ritter weist nach, dass einige bekannte (und auch unbekannte) Dichter, Philosophen, Künstler und sogar Tänzer der letzten 200 Jahre auf ihre ganz eigene Weise auf der Suche nach dieser verloren gegangenen Sicht der Welt waren. Dies nachzulesen, ist erhellend und mitreißend.

Oliver Ritter führt beispielsweise Friedrich Hölderlins angeblichen "Wahnsinn" in seiner letzten Lebensphase auf den endgültigen "Einbruch der mythischen Welt" zurück. Tatsächlich lesen sich viele Hölderlins diesbezügliche Äußerungen wie intensive mystische oder initiative Erfahrungen. Diese Schlußfolgerungen sind unglaublich spannend.

Der Autor weist nach, dass die Philosophie Martin Heideggers im Grunde genommen versucht, die Spaltung in Subjekt und Objekt zu überwinden. Der Philosoph kritisiert im Kern seiner Lehre, das die abendländische Philosophie sich nicht für die Erfahrung des Seins offengehalten habe. Stattdessen bezog sie sich immer erst auf die eigenen Vorstellungen, den eigenen Geist, um von dieser Position aus die Sache selbst anzugehen. Im Grunde genommen hat Heidegger - völlig unabhängig von fernöstlichen Strömungen - damit den Zen-Buddhismus als Philosophie noch einmal neu erfunden.

In diesem Sinne geht es weiter mit Rainer Maria Rilke, Ernst Jünger, Vaslev Nijinsky, dem Surrealismus uvm.

Oliver Ritter liefert mit seinem nur 151 Seiten langen, aber hochinformativen Buch keine "Anleitung zum Glücklichsein". Er arbeitet die Bemühungen der Spurensucher Hölderlin, Rilke, etc. jedoch deutlich heraus und gibt damit Anregungen, läßt es aber letztendlich offen, wie man damit umgeht. Dies tut dem Buch aber keinen Abbruch. Tatsächlich ist diese Vorgehensweise sogar die bessere, da man beim Lesen tatsächlich mitgerissen und angeregt wird, die angedachten Ansätze selbst weiter zu verfolgen.

Alles in allem hat mir diese Buch mehr gebracht als so mancher schwere Philosophiewälzer der vergangenen Jahre. Absolute Kaufempfehlung!


Schamanische Bewusstseinsreisen: Innere Wege finden zur Heilung, Kraft und Intuition. Mit Audio-CD
Schamanische Bewusstseinsreisen: Innere Wege finden zur Heilung, Kraft und Intuition. Mit Audio-CD
von Vera Griebert-Schröder
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Einsteigerbuch mit leichten Schwächen, 15. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch wendet sich an Einsteiger in den Schamanismus. Es ist von der Aufmachung her sehr ansprechend und gut lesbar gestaltet. Der Leser erhält die wichtigsten Informationen zur schamanischen Reise. Zudem enthält das Buch eine CD mit geführten Reisen. Leider spricht die Autorin auf der CD mit einem Dialekt, was mich persönlich beim Hören gestört hat. Wer aber damit zurecht kommt, erhält einen guten Einstieg in den Schamanismus zu einem günstigen Preis.

Einziges Manko: Das Buch driftet m.E. zur sehr in "Infotainment" ab und kann die Begeisterung für die Anderswelt nicht wirklich entfachen. Der relativ nüchterne "Infostil" reicht einfach nicht aus, um die Sehnsucht nach Kontakt mit der schamanischen Welt zu wecken. Ich hätte z.B. gerne mehr unmittelbare Erfahrungsberichte gelesen, die deutlich machen, was die Reise in einem Menschen auslöst und wie sie sich auf das Leben auswirkt.

Hier kann ich das Buch Heilung durch die innere Göttin: Ein Schamane berichtet wärmstens empfehlen, das eben fast ausschließlich solche Erfahrungsberichte und Interpretationen des Autors enthält. Für geringe Mehrkosten erhält man eine mehr als sinnvolle Ergänzung, die insbesondere auf Einsteiger äußerst motivierend wirken kann.


Heilung durch die Innere Göttin: Ein Schamane berichtet
Heilung durch die Innere Göttin: Ein Schamane berichtet
von Oliver Ritter
  Broschiert
Preis: EUR 7,80

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende Erfahrungsberichte, 15. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich beschäftige mich erst seit Kurzem mit dem Schamanismus und habe auch bereits einige Einsteigerbücher zum schmanischen Reisen gelesen, z.b. von Vera Griebert-Schröder. Diese enthalten zwar viele hilfreiche Informationen und teilweise auch geführte Schamanenreisen auf CD, allerdings fehlen mir Beschreibungen der Reiseerfahrungen. Denn gerade wenn man als Einsteiger noch Probleme mit dem Reisen hat, ist es motivierend zu erfahren, wie geübte Reisende die Anderswelt oder "Innere Göttin", wie Oliver Ritter sie beschreibt, erleben. Ansonsten liest man nur vom "Wie lerne ich Autofahren", hat aber keine Vorstellung davon, wie das Autofahren dann später ist oder sein kann.

Genau diese Lücke schließt Oliver Ritter mit seinem vorliegenden Buch. Getreu dem Gibranschen Credo "Wenn Du ein Schiff bauen willst, lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer" hält er sich nicht nicht lange mit Erklärungen auf, sondern beginnt nach einem kurzen Einführungsteil direkt mit den Reiseberichten.

Es werden kurze und lange Reiseerfahrungen geschildert und anschließend interpretiert. Oliver Ritter begreift die Reise als Instrument, um mit der Seele in Kontakt zu kommen und von ihr Hilfestellung bei Problemen aller Art und letztendlich Heilung zu erfahren. Genau dies geben die Reiseerfahrungen auch wieder.

Dabei ist es verblüffend, wie die "Innere Göttin" tatsächlich Antworten bietet, auf eine symbolhafte, aber letztendlich zutreffende Art und Weise. Der Autor beschreibt auch, das viele seiner Klienten nach solchen Reisen sich physisch positiv verändert haben und regelrecht aufgeblüht sind. Man bekommt richtig Lust, ebenfalls eine solche Reise zu unternehmen.

In der Zeitschrift Connection Schamanismus ist das Buch mit "sehr gut" rezensiert worden. Wegen des zudem günstigen Preises kann ich es jedem am Schamanismus interessierten Leser absolut empfehlen.


Seite: 1