Profil für Strikerforce68 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Strikerforce68
Top-Rezensenten Rang: 1.732
Hilfreiche Bewertungen: 180

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Strikerforce68 "Gamezensor XBOX/PS (no professionell)" (Bremen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Gran Turismo 6 PS-3 + Controller Pegi org. Sony Bundle
Gran Turismo 6 PS-3 + Controller Pegi org. Sony Bundle
Wird angeboten von Gameshop66
Preis: EUR 68,95

4.0 von 5 Sternen NUR MIT INTERNETANSCHLUSS VOLLSTÄNDIG !!!, 19. September 2014
- Vorerst letzte Rezensionsrevidierung 19.09.2014

Spiel zu 100% abgeschlossen. PLATINTROPHÄE in 4 Wochen erworben. Nachweis auf der PSN-Webseite, die in meinem Amazon-Profil angegeben ist, anklicken!

Fazit:

Noch nie hat mich eine Rezension soviel wertvolle Lebenszeit gekostet. Dieses Game polarisiert, deshalb habe ich auch immer meine Neuerfahrung niedergeschrieben und z.T. revidiert. Zahlreiche Updates mit Spieleerweiterungen/-verbesserungen, lassen mich jetzt zu meinem entgültigen Ergebnis kommen, welches ist:

Mit konstantem, gut funktionierendem Internetanschluß, wodurch viele notwendige Reparatur-Updates, wie auch viele schöne, sinnvolle Spieleerweiterungen zur Verfügung stehen, wäre dem Game von mir eine 5 Sterne-Wertung sicher. Auch, der durch neueste Updates, sehr schnelle Zugang zum Mehrplayer-Oneline-Modus (geteilt in den offenen Lobby-Modus und dem schnellen Spiel), wie auch die Freischaltung neuer Conceptstudien und die z.T herausfordernden Einzel-Onelinerennen machen viel Spielfreude.

Specials wie die Ayrton Senna Tribute, Monderkundung, Goodwoodfestival und die neue Sierra-Zeit-Rally Veranstaltung, wie auch der hinzugefügte Datenlogger, altbekannte Fotoreise und die GPS-Visualisierung runden das ganze Spielerlebnis ab. Das Sahnehäubchen bildet die vielfältige Individualisierung, und eine wesentlich verbesserte Fahrphysik, der im Besitz befindlichen Autos.

Da ich allerdings nur das Game (als physischer Datenträger) zu rezensieren habe und nicht alle folgenden Patches und Erweiterungen, bleibt es bei 3-4 Punkten in der Gesamtwertung (habe mich für 4 entschieden, da der größte Teil der User wohl über einen Netzanschluß verfügt). Es gibt heutzutage jedoch noch genug Leute, denen kein, oder nur begrenzt brauchbarer Internetanschluss zur Verfügung steht, oder die sich diesem verweigern. Diese bekommen ein halbfertiges Game, und sollten von 3 Sternen ausgehen.

Spielspaß mit Internet defenitiv 5 Sterne, die ich hier auch vergeben habe.

Es wurde viel zum positiven, durch zahlreiche Updates, erreicht. Leider wurde aber nicht das ganze "Grundgerüst" verändert. Ein im Gegensatz zu den Vorgängerteilen viel zu geringer Schwierikeitsgrad, fehlender Gebrauchtwagenmarkt und B-Special-Modus, wie auch die Vermarktung von Ingamecredits gegen Realgeld rechne ich dem Game negativ an, und läßt mich in der Gesamtwertung leider keine 5 Sterne vergeben.

Trotzdem lasse ich meine Erfahrung von Anfang bis zum Ende so stehen, wie sie in dem folgendem "Spiele-Tagebuch" sehr ausführlich von mir dargelegt wurde. Vieles ist nicht mehr aktuell, in der Grundsubstanz bleibt die Rezension (zu dem dazugehörigen Zeitpunkt) aber bestehen, da ich mich als Erstkäufer betrogen fühlte (sehr subjektiv), da man anscheinend mit Gewalt das Game noch vor Weihnachten 2013, und damit im Grunde genommen eine Beta-Version (Vorverkaufs-Testversion), auf den Markt brachte.

Ein Goodie, welches ich sehr schön fand: An meinem Geburtstag wurde mir von Polyphony, ein Auto Union V16 Type C Streamline von 1937, in die virtuelle Garage gestellt. Auf der einen Seite, eine freundliche Geste zur Kunden-/Spielerbindung (auch, wenn wohl nur durch ein Programm ausgeführt), und auf der anderen Seite das absolute Gegenteil mit der gamerunfreundlichen Vermarktung der Ingame-Credits.

Im Laufe des folgendem "Spiele-Tagebuches" werde ich noch erklären, wie man sehr schnell und legal, zu sehr viel Ingame-Credits kommt, so das man auf den Kauf derselbigen verzichten kann (wer zu den Ungeduldigen gehört, und nicht komplett meine Rezension lesen möchte, kann auch gleich nach unten scrollen und unter "1.1 TIPP" nachlesen). Es sei denn man hat zuviel Geld, oder auch zu wenig Zeit. In einer Stunde 6.000.000 Credits, was ca. 43 Euro sind. 7.000.000 Ingamecredits kosten 50 Euro. Man kann also sparen, wenn man nicht zu den absoluten Gran Turismo Anfängern gehört.

Aber wie bei vielen Sachen: Übung macht den Meister

Man kann sich letztendlich mit diesem Rezensionsfazit zufrieden geben. Wer jedoch tiefere Erkenntnisse über das Game, sowie dessen Entwicklung seit dem Verkaufsstart wissen möchte, empfehle ich weiter zu lesen!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

- erste Rezensionsrevidierung 23.05.2014

Aufgrund des Preisnachlasses von 50%, und den folgenden Patches und Spieleerweiterungen sehe ich mich, aufgrund der Fairness dem Spieleentwickler Polyphony Digital und derem Chef Kazumori Yamauchi gegenüber, meine ursprüngliche 2-Sternewertung auf 3 Sterne zu erhöhen. Ich habe das Game komplett mit allen Trophäen abgeschlossen, und das innerhalb von 4 Wochen.

Desweiteren habe ich jetzt 500 Wagen in der Garage die somit, wie mir mitgeteilt wurde, jetzt voll ist. Muß jetzt Wagen auf einen "Parkplatz" verschieben und damit für mich nicht mehr sichtbar dargestellt werden. Habe Autos im Gesamtwert von 413.671.226 Millionen Credits, wobei alle Wagen mit einem Wert von über 700.500 Tausend Credits dabei sind. Das ganze in nur 222,6 Std. Spielzeit gewonnen (mit jedem Tag 1 bis 2 Stunden Red Bull X-Challenge).

Der Realgeldwert der virtuellen Autos müßte, nachdem 7.000.000 Credits für 50 Euro von Polyphony Digital angeboten werden, also runde 3.000 Euro betragen.

Wenn ich vorhätte meinen Account zu verkaufen, würde jemand wissen ob dieses möglich ist, und wenn wie? Diese Frage ist natürlich rein theoretischer Natur. Antworten werden erbeten unter meiner Mail-Adresse unter meinem Profil.

Wichtig:

- Nachdem Update 1.09 ist das Game nicht mehr auf einer PS3 12GB spielbar. Schon merkwürdig, das man beides zum Bundle angeboten hatte. Jetzt anscheinend nicht mehr verfügbar.

- Ohne Internetanschluß stehen einem nur 50-60% des Spiels zur Verfügung und vorhandene Fehler werden nicht korrigiert. Und davon gibt es in der reinen Diskversion viele.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

MEIN GRAN TURISMO6 - TAGEBUCH (man möge bitte immer das Datum berücksichtigen, an dem ich meine Erfahrung niedergeschrieben habe):

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das komplette Drama von Anfang bis zum bitteren Ende.

*1 Spieltag 09.12.13 (positiv gestimmt)

Wer seit der ersten Stunde GT (ersten Teil PS1) spielt, wird sich über die dezenten Veränderungen gegenüber GT5 kaum wundern. Ich bin froh das sich PD treu geblieben ist. Was ist den schon von den großen Spieleserien der Anfangsjahre der PS geblieben. Resident Evil, Silent Hill, Medal of Honor usw. (man verzeihe mir den Genrewechsel) wollten sich durch großartige Neuerungen (Innovationen?) dem Mainstream anpassen, und sind damit voll auf die F..... geflogen

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*7.Spieltag Nachtrag: 16.12.13 (Absolute Ernüchterung)

*Spielestatus:

87% Spielfortschritt, 520 Sterne, 100% Gold-Lizenzen, 47 Fahrzeuge, verdiente Summe aller Credits 6.366.180, 209 Rennen (182 Siege), Kilometerstand 5.763.2, Gesamtfahrzeit 37,3 Stunden.(kann mir also erst jetzt ein vollständiges Bild vom Spiel machen). Die meisten Rennen sind mit dem Mercedes VGT zu gewinnen. Das Klassikerrennen mit den Autos von vor 1979, mit dem Ford GT 69.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Als langjähriger Fan der Serie, mehr als ein absoluter Rückschritt.

*positiv:

- kürzere Ladezeiten

- Bessere Partikeleffkte (Tag-Nachtwechsel) während des Rennens

- Autos lassen sich jetzt vielfältiger individualisieren

- Fahrphysik wurde verbessert

********************************************************************************************************************************************************************

*neutral:

- Neue Strecken

- ein paar neue Autos (aber immer noch kein Original Porsche)

- bessere Menüführung (Kacheloptik wie bei Windows 8)

- unkomplizierter Onelinemodus

********************************************************************************************************************************************************************

*negativ:

- fehlender Gebrauchtwagenmarkt,

- LP-Unterschiede werden nicht belohnt

- Um alle sechs "20.000.000Cr. Wagen" zu bekommen, müßte man in Realgeld 900 Euro hinblättern (dreister geht es nicht)

- Da das beste Rennen im Zeit-Belohnungsverhältnis so um die 50.000 Credits bringt kann man sich ausrechnen wie lange man spielen muß um in den Genuß dieser Wagen zu kommen

- Da die Lizenzen lächerlich einfach sind, und die meisten Rennen trotz der LP-Begrenzung mit 100mg Valium gewonnen werden können (ein paar wenige schwere Rennen gibt es auch), hält sich ein Wiederspielwert in Grenzen. Warum die Rennen so unausgewogen sind, ist mir schleierhaft

- Ein fehlender B-Specialmodus, wie er in GT4 vorhanden und sinnvoll war

- keine Langstreckenrennen 2Std-24Stdundenrennen (Längstes Rennen 45 Minuten).

- Rennserien werden nicht mehr mit einem Auto belohnt, sondern mit, ach wie toll, Sternchen.

- KI-Probleme nicht behoben

- Schadensmodell nicht weiterentwickelt

- Tearing

- Zwingende Internetverbindung, da sonst Conceptstudien und wahrscheinlich noch folgende Features nicht freigeschaltet werden können.

- Wiederholungen starten nach dem Rennen automatisch, was bei Neuversuchen eines Rennens zu Frust führt

- Führerscheinprüfungen und Missionen nur noch 5 statt 10 pro Klasse

- Motorensound immmer noch sehr bescheiden

- Masse statt Klasse (manche Japanmodelle der gleichen Serie bis zu 40-fach "z.b Mazda MX5" vorhanden)

- kein Streckeneditor

- keine Teststrecken (Viertelmeile, Höchstgeschwindigkeit). Es gibt zwar einen Hochgeschwindigkeitskurs der 30 Kilometer lang ist, allerdings nur im Arcademodus

- Fehlender Datenlogger (jedenfalls bis jetzt noch nicht gefunden) usw.

- viele Abstürze der PS3, besonders nach dem letzten Update. Alle anderen Spiele laufen einwandfrei.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

All dieses läßt mich zu dem Schluß kommen, das es ein vollständiges GT6 erst auf der PS4 geben wird, und die PS3-Gamer noch einmal richtig abgezockt werden sollen, im Sinne von (wer sich die PS4 nicht leisten kann oder will) soll dann wenigstens über Polyphony mit dem GT Store geschröpft werden. Gewinner ist sowieso Sony (Kazumori Yamauchi "Schöpfer dieses ehemals genialen Rennspiels bzw. Simulation" hängt bei Sony auf oberster Ebene geschäftlich mit drin). Dieses Spiel sollte boykottiert werden. Es gibt ja auch noch Grid und Forza.

An alle die Gt 5 noch nicht besitzen und sich mit dem Gedanken tragen GT6 anzuschaffen. Kauft GT5! Wesentlich mehr Umfang und Anspruch, und die Erweiterung GT5 Academy Edition lassen GT6 alt aussehen. Ein paar Polygone mehr (ich sehe keinen Unterschied zwischen den Prämiummodellen von GT5 und GT6), und hier und da ein schöner Tag- und Nachtwechsel machen noch kein würdigen Nachfolger aus. Wenn man es dann doch zur vollständigkeithalber einer Sammlung braucht, oder Grafikfetischist ist, wartet 3 Monate! Es wird mit Sicherheit in kürzester Zeit im Preis einbrechen.

Nicht falsch verstehen, das Spiel ist ok, aber nicht als Vollpreistitel und nicht unter dem Namen "Gran Turismo". Unter dem Namen "GT6 Prologue" zum Preis von 30Euro hätte ich vielleicht 3 Sterne gegeben.

Enttäuschung auf ganzer Linie. Soviele Update's kann es garnicht geben, um dieses Game noch zu korrigieren. Finger weg! Was hat Polyphony die letzten Jahre gemacht? Es wird wohl für immer ein Rätsel bleiben (Bis die Version für die PS4 erscheint "als vollständiges GT6", oder um es ein wenig unaufälliger zu machen GT7). Ich habe es satt als Käufer eines Vollpreisspieles als Beta-tester bestraft zu werden, um dann monatelang auf korrektive Maßnahmen zu warten.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*9. Spieltag Nachtrag: 18.12.13 Erstes Update 1.02 (das Licht am Horizont?????)

Erweiterung durch die Red Bull X Challenge und ein paar Autos und Loginbonus, höhere Prämien bei den Klasssenveranstaltunge. 4 neue Onelinerennen. Die Rennen können (wenn man 5 Tage wartet und den Loginbonus bis aus die Höchstgrenze von 200% bringt), zusammen mit Bronze, Silber und Goldmedaille ca. 2.000.000 Credits bringen. Leider nur Zeitrennen, die nur einmal gewinnbar sind.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*16. Spieltag Nachtrag: 26.12.13 (am Ende "das Spiel, ich auch"!)

Letztes noch offen gebliebenes Rennen gewonnen (IA-Meisterschaft, Cartmeisterschaft drittes Rennen). Habe jetzt alle Sterne und alle Meisterschaften abgeschlossen, und was passiert?

Nichts, keine Fanfare, kein Auto oder Extrageld. Habe mein Pad vor Wut an die Wand gefeuert "steht mir Schadensersatzanspruch wegen grober Verarsche von Polyphony zu?".

Zudem stehe ich kurz vor der Platintrophäe (für Nichtkenner: Pokale die übers Internet, oder im Game intergriert sind, einem zugeteilt werden, wenn man gewisse Anforderungen erfüllt hat z.B. Mit einem leistungsschwachen Wagen einen leistungsstarken Wagen im Rennen besiegen). Muß nur noch die Trophäe für die ca. 12.000 Kilometer machen (3.500 fehlen noch). Bei GT5 besitze ich erst 80% der Trophäen (und das nach 2 Jahren). Das spricht dafür, das im Zuge der Causalisierung der Spiele anscheinend jeder Honk bedient werden soll. Red Bull X-Challenge nur die ersten beiden Meisterschaften spielbar. Rest wird irgendwann nachgeliefert. Kann jetzt endlich GT5 weiterspielen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*22. Spieltag Sebastian X Challenge wurde nachgeliefert (wird Polyphony vernünftig?)

Habe die Sebastian Vettel X Challenge abgeschlossen. Mit 3-mal Gold. Außer der üblichen Creditbelohnung (in diesem Fall bei 200% "1.160.000 Credits"). Einen Wagen als Preis? Fehlanzeige. Platintrophäe durch Dauerfahren der 30 Kilometer Langstrecke im Arcademodus erobert.

Wer einigemaßen schnell und erlaubter Tricks zu viel Credits kommen will, sollte eins der Vettel-Rennen bei 200% (5-Tage online sein) gewinnen. Wenn man einige Abkürzungen nimmt, sind zumindest die ersten beiden Rennen (mit ein bischen Übung) locker zu machen (habe selbst mit Pad gespielt). In 3-4 Minuten über 1 Million Credits. Aber nicht wiederholbar. Was heißen soll, die Rennen kann man zwar erneut fahren, bekommt aber keine Belohnung in Form von Credits oder Autos. Wäre ja auch zu einfach gewesen. Man soll ja Oneline die Traumwagen kaufen. Traurig, hatte mich schon auf eine konstruktive Verbesserung des Belohnungssystems gefreut.

1.1 TIPP

Das Rennen was meiner Meinung nach am meisten bringt, ist die 24-Minuten Herausforderung (Nürburgring) bei den Superrennen. Mit dem Online 200%-Bonus nach 5 Tagen bringt das Rennen (bei 2 Fahrten)in einer Stunde ca. 1.200.000 Credits. Wer sehr starke Nerven hat und sich zu den besseren Fahrern zählt, nimmt die Red Bull X-Challenge. Bei Gewinn aller Einzelrennen und der gesamten Meisterschaft (1 Meisterschaft ca. 20 Min.), winken hier schon nach ca.1 Std. 6.000.000 Credits (bei 3-maliger Teilnahme).

Polyphony hat mich vorerst als Fan der Serie verloren. Mal sehen was noch kommt!

Das einzige was mich bei diesem Spiel bei der Stange gehalten hat, waren die relativ einfach zu erreichenden Oneline-Trophäen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

* 23. Spieltag 01.03.2014

- Update: Datenlogger und Gps-Spielerei wurde hinzugefügt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

* 30. Spieltag 28.04.2014

- Update: GT-Academy wurde hinzugefügt (das Spiel nimmt so langsam Form an), wenn die Abzocke mit den Ingamecredits und der fehlende Gebrauchwagenmarkt nicht wäre. Ayrton Senna Rennserie ist auch ein nettes Goodie, wie auch die 2 neuen Conceptstudien von BMW und Mitsubishi.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nicht das Format von Teil 5 (wo man jetzt den Internet-Support geschossen hat), aber für den jetzigen Preis, inclusive des Original Sony-Controllers (Rezension zum Original, ist unten, bei den Kommentaren als Link beigefügt), ist das Spiel jetzt da wo es sein sollte. Vom Preis und auch vom Umfang her (wenn man Internetanschluß hat).

Wichtig: Diejenigen die über keinen Internetanschluß verfügen, sollten von dem Spiel ja die Finger lassen. Bis jetzt allein gab es 5 Fehlerbehebungen per Update. Dann lieber auf eine vollständige fehlerfreie Platinumversion warten, als für ein unfertiges Spiel voller Fehler und Bugs auch nur 10 Euro auszugeben.

Weshalb auf dem Game-Cover nicht "Zur Vollständigkeit des Spieles ist zwingend eine Internetverbindung erforderlich" steht, ist mir unbegreiflich. Das würde wahrscheinlich manchem die herbe Enttäuschung ersparen, wenn ihm nur 50-60% des Games zur Verfügung stehen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Freue mich über jedes Feedback und jeden Besuch auf meiner Profilseite, wo man sich auch einige Screenshoots vom Game anschauen kann!

Mein Dank auch all denen, die sich die Zeit genommen haben, diese doch recht ausführliche Rezension gelesen zu haben. Vielleicht konnte ich bei Ihnen auch einen Erkenntnisgewinn erzielen, oder Sie zumindest unterhalten.

Ansonsten GOOD GAMING
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 19, 2014 3:36 AM MEST


Gran Turismo 6 15th Anniversary Edition (PS3) UK Import
Gran Turismo 6 15th Anniversary Edition (PS3) UK Import
Wird angeboten von media-games-berlin-tegel
Preis: EUR 47,95

4.0 von 5 Sternen NUR MIT INTERNETANSCHLUSS VOLLSTÄNDIG !!!, 18. September 2014
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Dies ist die UK-Version. Handbuch, wie auch Cover und die Menütexte, sind alle auf englisch. Menü läßt sich auch nicht auf deutsch umstellen, ist aber über einen deutschen PS3 Account spielbar.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

- Vorerst letzte Rezensionsrevidierung 19.09.2014

Spiel zu 100% abgeschlossen. PLATINTROPHÄE in 4 Wochen erworben. Nachweis auf der PSN-Webseite, die in meinem Amazon-Profil angegeben ist, anklicken!

Fazit:

Noch nie hat mich eine Rezension soviel wertvolle Lebenszeit gekostet. Dieses Game polarisiert, deshalb habe ich auch immer meine Neuerfahrung niedergeschrieben und z.T. revidiert. Zahlreiche Updates mit Spieleerweiterungen/-verbesserungen, lassen mich jetzt zu meinem entgültigen Ergebnis kommen, welches ist:

Mit konstantem, gut funktionierendem Internetanschluß, wodurch viele notwendige Reparatur-Updates, wie auch viele schöne, sinnvolle Spieleerweiterungen zur Verfügung stehen, wäre dem Game von mir eine 5 Sterne-Wertung sicher. Auch, der durch neueste Updates, sehr schnelle Zugang zum Mehrplayer-Oneline-Modus (geteilt in den offenen Lobby-Modus und dem schnellen Spiel), wie auch die Freischaltung neuer Conceptstudien und die z.T herausfordernden Einzel-Onelinerennen machen viel Spielfreude.

Specials wie die Ayrton Senna Tribute, Monderkundung, Goodwoodfestival und die neue Sierra-Zeit-Rally Veranstaltung, wie auch der hinzugefügte Datenlogger, altbekannte Fotoreise und die GPS-Visualisierung runden das ganze Spielerlebnis ab. Das Sahnehäubchen bildet die vielfältige Individualisierung, und eine wesentlich verbesserte Fahrphysik, der im Besitz befindlichen Autos.

Da ich allerdings nur das Game (als physischer Datenträger) zu rezensieren habe und nicht alle folgenden Patches und Erweiterungen, bleibt es bei 3-4 Punkten in der Gesamtwertung (habe mich für 4 entschieden, da der größte Teil der User wohl über einen Netzanschluß verfügt). Es gibt heutzutage jedoch noch genug Leute, denen kein, oder nur begrenzt brauchbarer Internetanschluss zur Verfügung steht, oder die sich diesem verweigern. Diese bekommen ein halbfertiges Game, und sollten von 3 Sternen ausgehen.

Spielspaß mit Internet defenitiv 5 Sterne, die ich hier auch vergeben habe.

Es wurde viel zum positiven, durch zahlreiche Updates, erreicht. Leider wurde aber nicht das ganze "Grundgerüst" verändert. Ein im Gegensatz zu den Vorgängerteilen viel zu geringer Schwierikeitsgrad, fehlender Gebrauchtwagenmarkt und B-Special-Modus, wie auch die Vermarktung von Ingamecredits gegen Realgeld rechne ich dem Game negativ an, und läßt mich in der Gesamtwertung leider keine 5 Sterne vergeben.

Trotzdem lasse ich meine Erfahrung von Anfang bis zum Ende so stehen, wie sie in dem folgendem "Spiele-Tagebuch" sehr ausführlich von mir dargelegt wurde. Vieles ist nicht mehr aktuell, in der Grundsubstanz bleibt die Rezension (zu dem dazugehörigen Zeitpunkt) aber bestehen, da ich mich als Erstkäufer betrogen fühlte (sehr subjektiv), da man anscheinend mit Gewalt das Game noch vor Weihnachten 2013, und damit im Grunde genommen eine Beta-Version (Vorverkaufs-Testversion), auf den Markt brachte.

Ein Goodie, welches ich sehr schön fand: An meinem Geburtstag wurde mir von Polyphony, ein Auto Union V16 Type C Streamline von 1937, in die virtuelle Garage gestellt. Auf der einen Seite, eine freundliche Geste zur Kunden-/Spielerbindung (auch, wenn wohl nur durch ein Programm ausgeführt), und auf der anderen Seite das absolute Gegenteil mit der gamerunfreundlichen Vermarktung der Ingame-Credits.

Im Laufe des folgendem "Spiele-Tagebuches" werde ich noch erklären, wie man sehr schnell und legal, zu sehr viel Ingame-Credits kommt, so das man auf den Kauf derselbigen verzichten kann (wer zu den Ungeduldigen gehört, und nicht komplett meine Rezension lesen möchte, kann auch gleich nach unten scrollen und unter "1.1 TIPP" nachlesen). Es sei denn man hat zuviel Geld, oder auch zu wenig Zeit. In einer Stunde 6.000.000 Credits, was ca. 43 Euro sind. 7.000.000 Ingamecredits kosten 50 Euro. Man kann also sparen, wenn man nicht zu den absoluten Gran Turismo Anfängern gehört.

Aber wie bei vielen Sachen: Übung macht den Meister

Man kann sich letztendlich mit diesem Rezensionsfazit zufrieden geben. Wer jedoch tiefere Erkenntnisse über das Game, sowie dessen Entwicklung seit dem Verkaufsstart wissen möchte, empfehle ich weiter zu lesen!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

- erste Rezensionsrevidierung 23.05.2014

Aufgrund des Preisnachlasses von 50%, und den folgenden Patches und Spieleerweiterungen sehe ich mich, aufgrund der Fairness dem Spieleentwickler Polyphony Digital und derem Chef Kazumori Yamauchi gegenüber, meine ursprüngliche 2-Sternewertung auf 3 Sterne zu erhöhen. Ich habe das Game komplett mit allen Trophäen abgeschlossen, und das innerhalb von 4 Wochen.

Desweiteren habe ich jetzt 500 Wagen in der Garage die somit, wie mir mitgeteilt wurde, jetzt voll ist. Muß jetzt Wagen auf einen "Parkplatz" verschieben und damit für mich nicht mehr sichtbar dargestellt werden. Habe Autos im Gesamtwert von 413.671.226 Millionen Credits, wobei alle Wagen mit einem Wert von über 700.500 Tausend Credits dabei sind. Das ganze in nur 222,6 Std. Spielzeit gewonnen (mit jedem Tag 1 bis 2 Stunden Red Bull X-Challenge).

Der Realgeldwert der virtuellen Autos müßte, nachdem 7.000.000 Credits für 50 Euro von Polyphony Digital angeboten werden, also runde 3.000 Euro betragen.

Wenn ich vorhätte meinen Account zu verkaufen, würde jemand wissen ob dieses möglich ist, und wenn wie? Diese Frage ist natürlich rein theoretischer Natur. Antworten werden erbeten unter meiner Mail-Adresse unter meinem Profil.

Wichtig:

- Nachdem Update 1.09 ist das Game nicht mehr auf einer PS3 12GB spielbar. Schon merkwürdig, das man beides zum Bundle angeboten hatte. Jetzt anscheinend nicht mehr verfügbar.

- Ohne Internetanschluß stehen einem nur 50-60% des Spiels zur Verfügung und vorhandene Fehler werden nicht korrigiert. Und davon gibt es in der reinen Diskversion viele.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

MEIN GRAN TURISMO6 - TAGEBUCH (man möge bitte immer das Datum berücksichtigen, an dem ich meine Erfahrung niedergeschrieben habe):

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das komplette Drama von Anfang bis zum bitteren Ende.

*1 Spieltag 09.12.13 (positiv gestimmt)

Wer seit der ersten Stunde GT (ersten Teil PS1) spielt, wird sich über die dezenten Veränderungen gegenüber GT5 kaum wundern. Ich bin froh das sich PD treu geblieben ist. Was ist den schon von den großen Spieleserien der Anfangsjahre der PS geblieben. Resident Evil, Silent Hill, Medal of Honor usw. (man verzeihe mir den Genrewechsel) wollten sich durch großartige Neuerungen (Innovationen?) dem Mainstream anpassen, und sind damit voll auf die F..... geflogen

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*7.Spieltag Nachtrag: 16.12.13 (Absolute Ernüchterung)

*Spielestatus:

87% Spielfortschritt, 520 Sterne, 100% Gold-Lizenzen, 47 Fahrzeuge, verdiente Summe aller Credits 6.366.180, 209 Rennen (182 Siege), Kilometerstand 5.763.2, Gesamtfahrzeit 37,3 Stunden.(kann mir also erst jetzt ein vollständiges Bild vom Spiel machen). Die meisten Rennen sind mit dem Mercedes VGT zu gewinnen. Das Klassikerrennen mit den Autos von vor 1979, mit dem Ford GT 69.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Als langjähriger Fan der Serie, mehr als ein absoluter Rückschritt.

*positiv:

- kürzere Ladezeiten

- Bessere Partikeleffkte (Tag-Nachtwechsel) während des Rennens

- Autos lassen sich jetzt vielfältiger individualisieren

- Fahrphysik wurde verbessert

********************************************************************************************************************************************************************

*neutral:

- Neue Strecken

- ein paar neue Autos (aber immer noch kein Original Porsche)

- bessere Menüführung (Kacheloptik wie bei Windows 8)

- unkomplizierter Onelinemodus

********************************************************************************************************************************************************************

*negativ:

- fehlender Gebrauchtwagenmarkt,

- LP-Unterschiede werden nicht belohnt

- Um alle sechs "20.000.000Cr. Wagen" zu bekommen, müßte man in Realgeld 900 Euro hinblättern (dreister geht es nicht)

- Da das beste Rennen im Zeit-Belohnungsverhältnis so um die 50.000 Credits bringt kann man sich ausrechnen wie lange man spielen muß um in den Genuß dieser Wagen zu kommen

- Da die Lizenzen lächerlich einfach sind, und die meisten Rennen trotz der LP-Begrenzung mit 100mg Valium gewonnen werden können (ein paar wenige schwere Rennen gibt es auch), hält sich ein Wiederspielwert in Grenzen. Warum die Rennen so unausgewogen sind, ist mir schleierhaft

- Ein fehlender B-Specialmodus, wie er in GT4 vorhanden und sinnvoll war

- keine Langstreckenrennen 2Std-24Stdundenrennen (Längstes Rennen 45 Minuten).

- Rennserien werden nicht mehr mit einem Auto belohnt, sondern mit, ach wie toll, Sternchen.

- KI-Probleme nicht behoben

- Schadensmodell nicht weiterentwickelt

- Tearing

- Zwingende Internetverbindung, da sonst Conceptstudien und wahrscheinlich noch folgende Features nicht freigeschaltet werden können.

- Wiederholungen starten nach dem Rennen automatisch, was bei Neuversuchen eines Rennens zu Frust führt

- Führerscheinprüfungen und Missionen nur noch 5 statt 10 pro Klasse

- Motorensound immmer noch sehr bescheiden

- Masse statt Klasse (manche Japanmodelle der gleichen Serie bis zu 40-fach "z.b Mazda MX5" vorhanden)

- kein Streckeneditor

- keine Teststrecken (Viertelmeile, Höchstgeschwindigkeit). Es gibt zwar einen Hochgeschwindigkeitskurs der 30 Kilometer lang ist, allerdings nur im Arcademodus

- Fehlender Datenlogger (jedenfalls bis jetzt noch nicht gefunden) usw.

- viele Abstürze der PS3, besonders nach dem letzten Update. Alle anderen Spiele laufen einwandfrei.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

All dieses läßt mich zu dem Schluß kommen, das es ein vollständiges GT6 erst auf der PS4 geben wird, und die PS3-Gamer noch einmal richtig abgezockt werden sollen, im Sinne von (wer sich die PS4 nicht leisten kann oder will) soll dann wenigstens über Polyphony mit dem GT Store geschröpft werden. Gewinner ist sowieso Sony (Kazumori Yamauchi "Schöpfer dieses ehemals genialen Rennspiels bzw. Simulation" hängt bei Sony auf oberster Ebene geschäftlich mit drin). Dieses Spiel sollte boykottiert werden. Es gibt ja auch noch Grid und Forza.

An alle die Gt 5 noch nicht besitzen und sich mit dem Gedanken tragen GT6 anzuschaffen. Kauft GT5! Wesentlich mehr Umfang und Anspruch, und die Erweiterung GT5 Academy Edition lassen GT6 alt aussehen. Ein paar Polygone mehr (ich sehe keinen Unterschied zwischen den Prämiummodellen von GT5 und GT6), und hier und da ein schöner Tag- und Nachtwechsel machen noch kein würdigen Nachfolger aus. Wenn man es dann doch zur vollständigkeithalber einer Sammlung braucht, oder Grafikfetischist ist, wartet 3 Monate! Es wird mit Sicherheit in kürzester Zeit im Preis einbrechen.

Nicht falsch verstehen, das Spiel ist ok, aber nicht als Vollpreistitel und nicht unter dem Namen "Gran Turismo". Unter dem Namen "GT6 Prologue" zum Preis von 30Euro hätte ich vielleicht 3 Sterne gegeben.

Enttäuschung auf ganzer Linie. Soviele Update's kann es garnicht geben, um dieses Game noch zu korrigieren. Finger weg! Was hat Polyphony die letzten Jahre gemacht? Es wird wohl für immer ein Rätsel bleiben (Bis die Version für die PS4 erscheint "als vollständiges GT6", oder um es ein wenig unaufälliger zu machen GT7). Ich habe es satt als Käufer eines Vollpreisspieles als Beta-tester bestraft zu werden, um dann monatelang auf korrektive Maßnahmen zu warten.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*9. Spieltag Nachtrag: 18.12.13 Erstes Update 1.02 (das Licht am Horizont?????)

Erweiterung durch die Red Bull X Challenge und ein paar Autos und Loginbonus, höhere Prämien bei den Klasssenveranstaltunge. 4 neue Onelinerennen. Die Rennen können (wenn man 5 Tage wartet und den Loginbonus bis aus die Höchstgrenze von 200% bringt), zusammen mit Bronze, Silber und Goldmedaille ca. 2.000.000 Credits bringen. Leider nur Zeitrennen, die nur einmal gewinnbar sind.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*16. Spieltag Nachtrag: 26.12.13 (am Ende "das Spiel, ich auch"!)

Letztes noch offen gebliebenes Rennen gewonnen (IA-Meisterschaft, Cartmeisterschaft drittes Rennen). Habe jetzt alle Sterne und alle Meisterschaften abgeschlossen, und was passiert?

Nichts, keine Fanfare, kein Auto oder Extrageld. Habe mein Pad vor Wut an die Wand gefeuert "steht mir Schadensersatzanspruch wegen grober Verarsche von Polyphony zu?".

Zudem stehe ich kurz vor der Platintrophäe (für Nichtkenner: Pokale die übers Internet, oder im Game intergriert sind, einem zugeteilt werden, wenn man gewisse Anforderungen erfüllt hat z.B. Mit einem leistungsschwachen Wagen einen leistungsstarken Wagen im Rennen besiegen). Muß nur noch die Trophäe für die ca. 12.000 Kilometer machen (3.500 fehlen noch). Bei GT5 besitze ich erst 80% der Trophäen (und das nach 2 Jahren). Das spricht dafür, das im Zuge der Causalisierung der Spiele anscheinend jeder Honk bedient werden soll. Red Bull X-Challenge nur die ersten beiden Meisterschaften spielbar. Rest wird irgendwann nachgeliefert. Kann jetzt endlich GT5 weiterspielen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*22. Spieltag Sebastian X Challenge wurde nachgeliefert (wird Polyphony vernünftig?)

Habe die Sebastian Vettel X Challenge abgeschlossen. Mit 3-mal Gold. Außer der üblichen Creditbelohnung (in diesem Fall bei 200% "1.160.000 Credits"). Einen Wagen als Preis? Fehlanzeige. Platintrophäe durch Dauerfahren der 30 Kilometer Langstrecke im Arcademodus erobert.

Wer einigemaßen schnell und erlaubter Tricks zu viel Credits kommen will, sollte eins der Vettel-Rennen bei 200% (5-Tage online sein) gewinnen. Wenn man einige Abkürzungen nimmt, sind zumindest die ersten beiden Rennen (mit ein bischen Übung) locker zu machen (habe selbst mit Pad gespielt). In 3-4 Minuten über 1 Million Credits. Aber nicht wiederholbar. Was heißen soll, die Rennen kann man zwar erneut fahren, bekommt aber keine Belohnung in Form von Credits oder Autos. Wäre ja auch zu einfach gewesen. Man soll ja Oneline die Traumwagen kaufen. Traurig, hatte mich schon auf eine konstruktive Verbesserung des Belohnungssystems gefreut.

1.1 TIPP

Das Rennen was meiner Meinung nach am meisten bringt, ist die 24-Minuten Herausforderung (Nürburgring) bei den Superrennen. Mit dem Online 200%-Bonus nach 5 Tagen bringt das Rennen (bei 2 Fahrten)in einer Stunde ca. 1.200.000 Credits. Wer sehr starke Nerven hat und sich zu den besseren Fahrern zählt, nimmt die Red Bull X-Challenge. Bei Gewinn aller Einzelrennen und der gesamten Meisterschaft (1 Meisterschaft ca. 20 Min.), winken hier schon nach ca.1 Std. 6.000.000 Credits (bei 3-maliger Teilnahme).

Polyphony hat mich vorerst als Fan der Serie verloren. Mal sehen was noch kommt!

Das einzige was mich bei diesem Spiel bei der Stange gehalten hat, waren die relativ einfach zu erreichenden Oneline-Trophäen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

* 23. Spieltag 01.03.2014

- Update: Datenlogger und Gps-Spielerei wurde hinzugefügt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

* 30. Spieltag 28.04.2014

- Update: GT-Academy wurde hinzugefügt (das Spiel nimmt so langsam Form an), wenn die Abzocke mit den Ingamecredits und der fehlende Gebrauchwagenmarkt nicht wäre. Ayrton Senna Rennserie ist auch ein nettes Goodie, wie auch die 2 neuen Conceptstudien von BMW und Mitsubishi.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nicht das Format von Teil 5 (wo man jetzt den Internet-Support geschossen hat), aber für den jetzigen Preis, ist das Spiel jetzt da wo es sein sollte. Vom Preis und auch vom Umfang her (wenn man Internetanschluß hat). Allerdings machen die 20 Extrawagen und die 1 Million Credits den Bock auch nicht fetter.

Wichtig: Diejenigen die über keinen Internetanschluß verfügen, sollten von dem Spiel ja die Finger lassen. Bis jetzt allein gab es 5 Fehlerbehebungen per Update. Dann lieber auf eine vollständige fehlerfreie Platinumversion warten, als für ein unfertiges Spiel voller Fehler und Bugs auch nur 10 Euro auszugeben.

Weshalb auf dem Game-Cover nicht "Zur Vollständigkeit des Spieles ist zwingend eine Internetverbindung erforderlich" steht, ist mir unbegreiflich. Das würde wahrscheinlich manchem die herbe Enttäuschung ersparen, wenn ihm nur 50-60% des Games zur Verfügung stehen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Freue mich über jedes Feedback und jeden Besuch auf meiner Profilseite, wo man sich auch einige Screenshoots vom Game anschauen kann!

Mein Dank auch all denen, die sich die Zeit genommen haben, diese doch recht ausführliche Rezension gelesen zu haben. Vielleicht konnte ich bei Ihnen auch einen Erkenntnisgewinn erzielen, oder Sie zumindest unterhalten.

Ansonsten GOOD GAMING


Gran Turismo 6 PS-3 PEGI
Gran Turismo 6 PS-3 PEGI
Wird angeboten von Günstig 1a
Preis: EUR 34,87

4.0 von 5 Sternen NUR MIT INTERNETANSCHLUSS VOLLSTÄNDIG !!!, 18. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 PS-3 PEGI (Videospiel)
- Vorerst letzte Rezensionsrevidierung 19.09.2014

Spiel zu 100% abgeschlossen. PLATINTROPHÄE in 4 Wochen erworben. Nachweis auf der PSN-Webseite, die in meinem Amazon-Profil angegeben ist, anklicken!

Fazit:

Noch nie hat mich eine Rezension soviel wertvolle Lebenszeit gekostet. Dieses Game polarisiert, deshalb habe ich auch immer meine Neuerfahrung niedergeschrieben und z.T. revidiert. Zahlreiche Updates mit Spieleerweiterungen/-verbesserungen, lassen mich jetzt zu meinem entgültigen Ergebnis kommen, welches ist:

Mit konstantem, gut funktionierendem Internetanschluß, wodurch viele notwendige Reparatur-Updates, wie auch viele schöne, sinnvolle Spieleerweiterungen zur Verfügung stehen, wäre dem Game von mir eine 5 Sterne-Wertung sicher. Auch, der durch neueste Updates, sehr schnelle Zugang zum Mehrplayer-Oneline-Modus (geteilt in den offenen Lobby-Modus und dem schnellen Spiel), wie auch die Freischaltung neuer Conceptstudien und die z.T herausfordernden Einzel-Onelinerennen machen viel Spielfreude.

Specials wie die Ayrton Senna Tribute, Monderkundung, Goodwoodfestival und die neue Sierra-Zeit-Rally Veranstaltung, wie auch der hinzugefügte Datenlogger, altbekannte Fotoreise und die GPS-Visualisierung runden das ganze Spielerlebnis ab. Das Sahnehäubchen bildet die vielfältige Individualisierung, und eine wesentlich verbesserte Fahrphysik, der im Besitz befindlichen Autos.

Da ich allerdings nur das Game (als physischer Datenträger) zu rezensieren habe und nicht alle folgenden Patches und Erweiterungen, bleibt es bei 3-4 Punkten in der Gesamtwertung (habe mich für 4 entschieden, da der größte Teil der User wohl über einen Netzanschluß verfügt). Es gibt heutzutage jedoch noch genug Leute, denen kein, oder nur begrenzt brauchbarer Internetanschluss zur Verfügung steht, oder die sich diesem verweigern. Diese bekommen ein halbfertiges Game, und sollten von 3 Sternen ausgehen.

Spielspaß mit Internet defenitiv 5 Sterne, die ich hier auch vergeben habe.

Es wurde viel zum positiven, durch zahlreiche Updates, erreicht. Leider wurde aber nicht das ganze "Grundgerüst" verändert. Ein im Gegensatz zu den Vorgängerteilen viel zu geringer Schwierikeitsgrad, fehlender Gebrauchtwagenmarkt und B-Special-Modus, wie auch die Vermarktung von Ingamecredits gegen Realgeld rechne ich dem Game negativ an, und läßt mich in der Gesamtwertung leider keine 5 Sterne vergeben.

Trotzdem lasse ich meine Erfahrung von Anfang bis zum Ende so stehen, wie sie in dem folgendem "Spiele-Tagebuch" sehr ausführlich von mir dargelegt wurde. Vieles ist nicht mehr aktuell, in der Grundsubstanz bleibt die Rezension (zu dem dazugehörigen Zeitpunkt) aber bestehen, da ich mich als Erstkäufer betrogen fühlte (sehr subjektiv), da man anscheinend mit Gewalt das Game noch vor Weihnachten 2013, und damit im Grunde genommen eine Beta-Version (Vorverkaufs-Testversion), auf den Markt brachte.

Ein Goodie, welches ich sehr schön fand: An meinem Geburtstag wurde mir von Polyphony, ein Auto Union V16 Type C Streamline von 1937, in die virtuelle Garage gestellt. Auf der einen Seite, eine freundliche Geste zur Kunden-/Spielerbindung (auch, wenn wohl nur durch ein Programm ausgeführt), und auf der anderen Seite das absolute Gegenteil mit der gamerunfreundlichen Vermarktung der Ingame-Credits.

Im Laufe des folgendem "Spiele-Tagebuches" werde ich noch erklären, wie man sehr schnell und legal, zu sehr viel Ingame-Credits kommt, so das man auf den Kauf derselbigen verzichten kann (wer zu den Ungeduldigen gehört, und nicht komplett meine Rezension lesen möchte, kann auch gleich nach unten scrollen und unter "1.1 TIPP" nachlesen). Es sei denn man hat zuviel Geld, oder auch zu wenig Zeit. In einer Stunde 6.000.000 Credits, was ca. 43 Euro sind. 7.000.000 Ingamecredits kosten 50 Euro. Man kann also sparen, wenn man nicht zu den absoluten Gran Turismo Anfängern gehört.

Aber wie bei vielen Sachen: Übung macht den Meister

Man kann sich letztendlich mit diesem Rezensionsfazit zufrieden geben. Wer jedoch tiefere Erkenntnisse über das Game, sowie dessen Entwicklung seit dem Verkaufsstart wissen möchte, empfehle ich weiter zu lesen!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

- erste Rezensionsrevidierung 23.05.2014

Aufgrund des Preisnachlasses von 50%, und den folgenden Patches und Spieleerweiterungen sehe ich mich, aufgrund der Fairness dem Spieleentwickler Polyphony Digital und derem Chef Kazumori Yamauchi gegenüber, meine ursprüngliche 2-Sternewertung auf 3 Sterne zu erhöhen. Ich habe das Game komplett mit allen Trophäen abgeschlossen, und das innerhalb von 4 Wochen.

Desweiteren habe ich jetzt 500 Wagen in der Garage die somit, wie mir mitgeteilt wurde, jetzt voll ist. Muß jetzt Wagen auf einen "Parkplatz" verschieben und damit für mich nicht mehr sichtbar dargestellt werden. Habe Autos im Gesamtwert von 413.671.226 Millionen Credits, wobei alle Wagen mit einem Wert von über 700.500 Tausend Credits dabei sind. Das ganze in nur 222,6 Std. Spielzeit gewonnen (mit jedem Tag 1 bis 2 Stunden Red Bull X-Challenge).

Der Realgeldwert der virtuellen Autos müßte, nachdem 7.000.000 Credits für 50 Euro von Polyphony Digital angeboten werden, also runde 3.000 Euro betragen.

Wenn ich vorhätte meinen Account zu verkaufen, würde jemand wissen ob dieses möglich ist, und wenn wie? Diese Frage ist natürlich rein theoretischer Natur. Antworten werden erbeten unter meiner Mail-Adresse unter meinem Profil.

Wichtig:

- Nachdem Update 1.09 ist das Game nicht mehr auf einer PS3 12GB spielbar. Schon merkwürdig, das man beides zum Bundle angeboten hatte. Jetzt anscheinend nicht mehr verfügbar.

- Ohne Internetanschluß stehen einem nur 50-60% des Spiels zur Verfügung und vorhandene Fehler werden nicht korrigiert. Und davon gibt es in der reinen Diskversion viele.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

MEIN GRAN TURISMO6 - TAGEBUCH (man möge bitte immer das Datum berücksichtigen, an dem ich meine Erfahrung niedergeschrieben habe):

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das komplette Drama von Anfang bis zum bitteren Ende.

*1 Spieltag 09.12.13 (positiv gestimmt)

Wer seit der ersten Stunde GT (ersten Teil PS1) spielt, wird sich über die dezenten Veränderungen gegenüber GT5 kaum wundern. Ich bin froh das sich PD treu geblieben ist. Was ist den schon von den großen Spieleserien der Anfangsjahre der PS geblieben. Resident Evil, Silent Hill, Medal of Honor usw. (man verzeihe mir den Genrewechsel) wollten sich durch großartige Neuerungen (Innovationen?) dem Mainstream anpassen, und sind damit voll auf die F..... geflogen

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*7.Spieltag Nachtrag: 16.12.13 (Absolute Ernüchterung)

*Spielestatus:

87% Spielfortschritt, 520 Sterne, 100% Gold-Lizenzen, 47 Fahrzeuge, verdiente Summe aller Credits 6.366.180, 209 Rennen (182 Siege), Kilometerstand 5.763.2, Gesamtfahrzeit 37,3 Stunden.(kann mir also erst jetzt ein vollständiges Bild vom Spiel machen). Die meisten Rennen sind mit dem Mercedes VGT zu gewinnen. Das Klassikerrennen mit den Autos von vor 1979, mit dem Ford GT 69.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Als langjähriger Fan der Serie, mehr als ein absoluter Rückschritt.

*positiv:

- kürzere Ladezeiten

- Bessere Partikeleffkte (Tag-Nachtwechsel) während des Rennens

- Autos lassen sich jetzt vielfältiger individualisieren

- Fahrphysik wurde verbessert

********************************************************************************************************************************************************************

*neutral:

- Neue Strecken

- ein paar neue Autos (aber immer noch kein Original Porsche)

- bessere Menüführung (Kacheloptik wie bei Windows 8)

- unkomplizierter Onelinemodus

********************************************************************************************************************************************************************

*negativ:

- fehlender Gebrauchtwagenmarkt,

- LP-Unterschiede werden nicht belohnt

- Um alle sechs "20.000.000Cr. Wagen" zu bekommen, müßte man in Realgeld 900 Euro hinblättern (dreister geht es nicht)

- Da das beste Rennen im Zeit-Belohnungsverhältnis so um die 50.000 Credits bringt kann man sich ausrechnen wie lange man spielen muß um in den Genuß dieser Wagen zu kommen

- Da die Lizenzen lächerlich einfach sind, und die meisten Rennen trotz der LP-Begrenzung mit 100mg Valium gewonnen werden können (ein paar wenige schwere Rennen gibt es auch), hält sich ein Wiederspielwert in Grenzen. Warum die Rennen so unausgewogen sind, ist mir schleierhaft

- Ein fehlender B-Specialmodus, wie er in GT4 vorhanden und sinnvoll war

- keine Langstreckenrennen 2Std-24Stdundenrennen (Längstes Rennen 45 Minuten).

- Rennserien werden nicht mehr mit einem Auto belohnt, sondern mit, ach wie toll, Sternchen.

- KI-Probleme nicht behoben

- Schadensmodell nicht weiterentwickelt

- Tearing

- Zwingende Internetverbindung, da sonst Conceptstudien und wahrscheinlich noch folgende Features nicht freigeschaltet werden können.

- Wiederholungen starten nach dem Rennen automatisch, was bei Neuversuchen eines Rennens zu Frust führt

- Führerscheinprüfungen und Missionen nur noch 5 statt 10 pro Klasse

- Motorensound immmer noch sehr bescheiden

- Masse statt Klasse (manche Japanmodelle der gleichen Serie bis zu 40-fach "z.b Mazda MX5" vorhanden)

- kein Streckeneditor

- keine Teststrecken (Viertelmeile, Höchstgeschwindigkeit). Es gibt zwar einen Hochgeschwindigkeitskurs der 30 Kilometer lang ist, allerdings nur im Arcademodus

- Fehlender Datenlogger (jedenfalls bis jetzt noch nicht gefunden) usw.

- viele Abstürze der PS3, besonders nach dem letzten Update. Alle anderen Spiele laufen einwandfrei.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

All dieses läßt mich zu dem Schluß kommen, das es ein vollständiges GT6 erst auf der PS4 geben wird, und die PS3-Gamer noch einmal richtig abgezockt werden sollen, im Sinne von (wer sich die PS4 nicht leisten kann oder will) soll dann wenigstens über Polyphony mit dem GT Store geschröpft werden. Gewinner ist sowieso Sony (Kazumori Yamauchi "Schöpfer dieses ehemals genialen Rennspiels bzw. Simulation" hängt bei Sony auf oberster Ebene geschäftlich mit drin). Dieses Spiel sollte boykottiert werden. Es gibt ja auch noch Grid und Forza.

An alle die Gt 5 noch nicht besitzen und sich mit dem Gedanken tragen GT6 anzuschaffen. Kauft GT5! Wesentlich mehr Umfang und Anspruch, und die Erweiterung GT5 Academy Edition lassen GT6 alt aussehen. Ein paar Polygone mehr (ich sehe keinen Unterschied zwischen den Prämiummodellen von GT5 und GT6), und hier und da ein schöner Tag- und Nachtwechsel machen noch kein würdigen Nachfolger aus. Wenn man es dann doch zur vollständigkeithalber einer Sammlung braucht, oder Grafikfetischist ist, wartet 3 Monate! Es wird mit Sicherheit in kürzester Zeit im Preis einbrechen.

Nicht falsch verstehen, das Spiel ist ok, aber nicht als Vollpreistitel und nicht unter dem Namen "Gran Turismo". Unter dem Namen "GT6 Prologue" zum Preis von 30Euro hätte ich vielleicht 3 Sterne gegeben.

Enttäuschung auf ganzer Linie. Soviele Update's kann es garnicht geben, um dieses Game noch zu korrigieren. Finger weg! Was hat Polyphony die letzten Jahre gemacht? Es wird wohl für immer ein Rätsel bleiben (Bis die Version für die PS4 erscheint "als vollständiges GT6", oder um es ein wenig unaufälliger zu machen GT7). Ich habe es satt als Käufer eines Vollpreisspieles als Beta-tester bestraft zu werden, um dann monatelang auf korrektive Maßnahmen zu warten.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*9. Spieltag Nachtrag: 18.12.13 Erstes Update 1.02 (das Licht am Horizont?????)

Erweiterung durch die Red Bull X Challenge und ein paar Autos und Loginbonus, höhere Prämien bei den Klasssenveranstaltunge. 4 neue Onelinerennen. Die Rennen können (wenn man 5 Tage wartet und den Loginbonus bis aus die Höchstgrenze von 200% bringt), zusammen mit Bronze, Silber und Goldmedaille ca. 2.000.000 Credits bringen. Leider nur Zeitrennen, die nur einmal gewinnbar sind.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*16. Spieltag Nachtrag: 26.12.13 (am Ende "das Spiel, ich auch"!)

Letztes noch offen gebliebenes Rennen gewonnen (IA-Meisterschaft, Cartmeisterschaft drittes Rennen). Habe jetzt alle Sterne und alle Meisterschaften abgeschlossen, und was passiert?

Nichts, keine Fanfare, kein Auto oder Extrageld. Habe mein Pad vor Wut an die Wand gefeuert "steht mir Schadensersatzanspruch wegen grober Verarsche von Polyphony zu?".

Zudem stehe ich kurz vor der Platintrophäe (für Nichtkenner: Pokale die übers Internet, oder im Game intergriert sind, einem zugeteilt werden, wenn man gewisse Anforderungen erfüllt hat z.B. Mit einem leistungsschwachen Wagen einen leistungsstarken Wagen im Rennen besiegen). Muß nur noch die Trophäe für die ca. 12.000 Kilometer machen (3.500 fehlen noch). Bei GT5 besitze ich erst 80% der Trophäen (und das nach 2 Jahren). Das spricht dafür, das im Zuge der Causalisierung der Spiele anscheinend jeder Honk bedient werden soll. Red Bull X-Challenge nur die ersten beiden Meisterschaften spielbar. Rest wird irgendwann nachgeliefert. Kann jetzt endlich GT5 weiterspielen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*22. Spieltag Sebastian X Challenge wurde nachgeliefert (wird Polyphony vernünftig?)

Habe die Sebastian Vettel X Challenge abgeschlossen. Mit 3-mal Gold. Außer der üblichen Creditbelohnung (in diesem Fall bei 200% "1.160.000 Credits"). Einen Wagen als Preis? Fehlanzeige. Platintrophäe durch Dauerfahren der 30 Kilometer Langstrecke im Arcademodus erobert.

Wer einigemaßen schnell und erlaubter Tricks zu viel Credits kommen will, sollte eins der Vettel-Rennen bei 200% (5-Tage online sein) gewinnen. Wenn man einige Abkürzungen nimmt, sind zumindest die ersten beiden Rennen (mit ein bischen Übung) locker zu machen (habe selbst mit Pad gespielt). In 3-4 Minuten über 1 Million Credits. Aber nicht wiederholbar. Was heißen soll, die Rennen kann man zwar erneut fahren, bekommt aber keine Belohnung in Form von Credits oder Autos. Wäre ja auch zu einfach gewesen. Man soll ja Oneline die Traumwagen kaufen. Traurig, hatte mich schon auf eine konstruktive Verbesserung des Belohnungssystems gefreut.

1.1 TIPP

Das Rennen was meiner Meinung nach am meisten bringt, ist die 24-Minuten Herausforderung (Nürburgring) bei den Superrennen. Mit dem Online 200%-Bonus nach 5 Tagen bringt das Rennen (bei 2 Fahrten)in einer Stunde ca. 1.200.000 Credits. Wer sehr starke Nerven hat und sich zu den besseren Fahrern zählt, nimmt die Red Bull X-Challenge. Bei Gewinn aller Einzelrennen und der gesamten Meisterschaft (1 Meisterschaft ca. 20 Min.), winken hier schon nach ca.1 Std. 6.000.000 Credits (bei 3-maliger Teilnahme).

Polyphony hat mich vorerst als Fan der Serie verloren. Mal sehen was noch kommt!

Das einzige was mich bei diesem Spiel bei der Stange gehalten hat, waren die relativ einfach zu erreichenden Oneline-Trophäen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

* 23. Spieltag 01.03.2014

- Update: Datenlogger und Gps-Spielerei wurde hinzugefügt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

* 30. Spieltag 28.04.2014

- Update: GT-Academy wurde hinzugefügt (das Spiel nimmt so langsam Form an), wenn die Abzocke mit den Ingamecredits und der fehlende Gebrauchwagenmarkt nicht wäre. Ayrton Senna Rennserie ist auch ein nettes Goodie, wie auch die 2 neuen Conceptstudien von BMW und Mitsubishi.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nicht das Format von Teil 5 (wo man jetzt den Internet-Support geschossen hat), aber für den jetzigen Preis, ist das Spiel jetzt da wo es sein sollte. Vom Preis und auch vom Umfang her (wenn man Internetanschluß hat).

Wichtig: Diejenigen die über keinen Internetanschluß verfügen, sollten von dem Spiel ja die Finger lassen. Bis jetzt allein gab es 5 Fehlerbehebungen per Update. Dann lieber auf eine vollständige fehlerfreie Platinumversion warten, als für ein unfertiges Spiel voller Fehler und Bugs auch nur 10 Euro auszugeben.

Weshalb auf dem Game-Cover nicht "Zur Vollständigkeit des Spieles ist zwingend eine Internetverbindung erforderlich" steht, ist mir unbegreiflich. Das würde wahrscheinlich manchem die herbe Enttäuschung ersparen, wenn ihm nur 50-60% des Games zur Verfügung stehen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Freue mich über jedes Feedback und jeden Besuch auf meiner Profilseite, wo man sich auch einige Screenshoots vom Game anschauen kann!

Mein Dank auch all denen, die sich die Zeit genommen haben, diese doch recht ausführliche Rezension gelesen zu haben. Vielleicht konnte ich bei Ihnen auch einen Erkenntnisgewinn erzielen, oder Sie zumindest unterhalten.

Ansonsten GOOD GAMING


Resident Evil: Gold - Move Edition [UK Import]
Resident Evil: Gold - Move Edition [UK Import]
Wird angeboten von ZOverstocksDE
Preis: EUR 10,98

3.0 von 5 Sternen ALS RESI-SPINOFF GERADE NOCH ERTRÄGLICH, 17. September 2014
Um es gleich vorweg zu nehmen: diese UK-Version ist schnittechnisch identisch mit der Deutschen. Sie hat, wie auch in der deutschen Fassung, eine englische Sprachausgabe und besitzt auch deutsche Untertitel. Handbuch und Cover sind natürlich auf englisch.

Jetzt aber zu dem Game:

Eigentlich nur ein durchschnittlicher Shooter (dann besser Dead Space). Was mich 3 Sterne geben läßt, ist einzig und alleine das in der Goldedition enthaltene Zusatzspiel "In Alpträumen verloren", und das hoffnungsvolle erste Kapitel, welches zeigt, wie das ganze Spiel hätte aussehen können. Resident Evil in Afrika mit Sonnenschein, da kam eher Urlaubsstimmung, als auch nur ansatzweise Spannung auf. Auch die tolle Grafik und das hoffnungsvolle erste Kapitel reissen hier nichts mehr raus.

Auf die kontroverse Diskussion die in den Medien geführt wurde, das in diesem Resident Evil Teil, fast nur auf schwarzhäutige Zombies bzw. Gegner (hoffe inständig, das ich mich politisch korrekt ausgedrückt habe) gewalttätig vorgegangen wird, was in Afrika ja auch irgendwie einen Sinn ergibt, will ich nur hiermit kurz eingehen, und wird auf meine Bewertung nicht den geringsten Einfluss haben.

Grafisch gibt das Game zwar eine Menge her, kann sich aber an den technisch überlegenen Shooter-Genregrößen nicht messen. Jeder gute Shooter, wie zum Beispiel Call of Duty enthält heutzutage, zumindest in der ungekürzten Version, einen Zombiemodus. Weshalb sich also ein Game zulegen, welches bei besseren Shootern als Beigabe zu haben ist?

Hier muß man allerdings auch ehrlich sein und sagen, das man für sein Geld eine Menge Spiel bekommt. Das Spiel bietet für viele Stunden Spielspaß (wenn man kein echtes Resident Evil erwartet), mit einer hervorragenden Inszenierung. Sowohl die Grafik, als auch die Soundkulisse mit der dazugehörigen Musikuntermalung wissen zu imponieren. Die Spieltechnik bzw. Steuerung lassen wir mal außen vor, da sie nicht zu überzeugen vermag.

Es kommt, außer im ersten Kapitel, allerdings in keinem Moment Spannung auf. Hektischer Stress und Massen an Gegnern, lassen keine Zeit für ruhige Momente, in denen sich ein Spannungsbogen entwickeln könnte. Und das machte die Resident Evil-Serie bisher aus, wenn man einmal von den Spin-Off`s, wie Outbreak oder Racoon City absieht. Auch die Story vermochte mich nicht zu überzeugen, und plätscherte das ganze Game über, nur so vor sich her.

Als Resident Evil-Fan ist natürlich auch dieser Teil für die Sammlung wichtig, hätte aber als Spin-Off wie Outbreak und Racoon City nicht so hohe Erwartungen geweckt. So bleibt dem Ganzen ein fader Nachgeschmack. Zum jetzigen Neupreis kann man allerdings nichts mehr falsch machen, den der Preis ist, auch wenn das Game nicht meinen persönlichen Vorstellungen entsprach, absolut gerechtfertigt.

Nach dem ersten durchspielen freischaltbare Zusatzinhalte, wie das oben genannte Zusatzspiel, wie auch der versus und Söldnermodus, lassen das Game auch nach dem erstmaligen Durchgang noch interessant werden.

Schade für die Spieler und für Capcom, die sich durch die Mainstream Peng, Peng, Egoshootergemeinde wohl höhere Umsätze erhoffte, damit jedoch die alte treue Oldschool-Fangemeinde verprellte. Als Spin-Off wäre von mir mit Sicherheit ein Stern mehr drin gewesen. Da dies allerdings ein vollwertiger Teil der Resident Evil Serie ist, bleibt es bei meinen drei Punkten.

An alle "alten" Oldschool Resi-Fans: Mit der PS3 Konvertierung von Resident Evil Revelations seit Ihr wesentlich besser bedient. Hier hatte Capcom wohl ein Einsehen mit der älteren Gamergemeinschaft. Ein Link zu meiner Rezension von Resident Evil Revelations, ist unten bei den Kommentaren eingefügt!

Freue mich über jedes Feedback und jeden Besuch meiner Profilseite, wo man sich auch einige Screenshoots vom Game anschauen kann! Natürlich kann man sie auch unter dem Produkt bei den Kundenbildern finden!

Ansonsten trotzdem GOOD GAMING
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 17, 2014 8:43 PM MEST


Resident Evil 5 [Xbox Classics]
Resident Evil 5 [Xbox Classics]
Wird angeboten von EX-Trade (Preise inkl.Mwst.,Impressum, AGB finden Sie unter Verkäufer-Hilfe)
Preis: EUR 17,99

3.0 von 5 Sternen ALS RESI-SPINOFF GERADE NOCH ERTRÄGLICH, 17. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 [Xbox Classics] (Videospiel)
Eigentlich nur ein durchschnittlicher Shooter (dann besser Dead Space). Was mich 3 Sterne geben läßt, ist einzig und alleine das hoffnungsvolle erste Kapitel, welches zeigt, wie das ganze Spiel hätte aussehen können. Resident Evil in Afrika mit Sonnenschein, da kam eher Urlaubsstimmung, als auch nur ansatzweise Spannung auf. Auch die tolle Grafik und das hoffnungsvolle erste Kapitel reissen hier nichts mehr raus.

Auf die kontroverse Diskussion die in den Medien geführt wurde, das in diesem Resident Evil Teil, fast nur auf schwarzhäutige Zombies bzw. Gegner (hoffe inständig, das ich mich politisch korrekt ausgedrückt habe) gewalttätig vorgegangen wird, was in Afrika ja auch irgendwie einen Sinn ergibt, will ich nur hiermit kurz eingehen, und wird auf meine Bewertung nicht den geringsten Einfluss haben.

Grafisch gibt das Game zwar eine Menge her, kann sich aber an den technisch überlegenen Shooter-Genregrößen nicht messen. Jeder gute Shooter, wie zum Beispiel Call of Duty enthält heutzutage, zumindest in der ungekürzten Version, einen Zombiemodus. Weshalb sich also ein Game zulegen, welches bei besseren Shootern als Beigabe zu haben ist?

Hier muß man allerdings auch ehrlich sein und sagen, das man für sein Geld eine Menge Spiel bekommt. Das Spiel bietet für viele Stunden Spielspaß (wenn man kein echtes Resident Evil erwartet), mit einer hervorragenden Inszenierung. Sowohl die Grafik, als auch die Soundkulisse mit der dazugehörigen Musikuntermalung wissen zu imponieren. Die Spieltechnik bzw. Steuerung lassen wir mal außen vor, da sie nicht zu überzeugen vermag.

Es kommt, außer im ersten Kapitel, allerdings in keinem Moment Spannung auf. Hektischer Stress und Massen an Gegnern, lassen keine Zeit für ruhige Momente, in denen sich ein Spannungsbogen entwickeln könnte. Und das machte die Resident Evil-Serie bisher aus, wenn man einmal von den Spin-Off`s, wie Outbreak oder Racoon City absieht. Auch die Story vermochte mich nicht zu überzeugen, und plätscherte das ganze Game über, nur so vor sich her.

Als Resident Evil-Fan ist natürlich auch dieser Teil für die Sammlung wichtig, hätte aber als Spin-Off wie Outbreak und Racoon City nicht so hohe Erwartungen geweckt. So bleibt dem Ganzen ein fader Nachgeschmack. Bei dem jetzigen Preis, kann man allerdings nichts mehr falsch machen, den der Preis ist, auch wenn das Game nicht meinen persönlichen Vorstellungen entsprach, absolut gerechtfertigt.

Schade für die Spieler und für Capcom, die sich durch die Mainstream Peng, Peng, Egoshootergemeinde wohl höhere Umsätze erhoffte, damit jedoch die alte treue Oldschool-Fangemeinde verprellte. Als Spin-Off wäre von mir mit Sicherheit ein Stern mehr drin gewesen. Da dies allerdings ein vollwertiger Teil der Resident Evil Serie ist, bleibt es bei meinen drei Punkten.

An alle "alten" Oldschool Resi-Fans: Mit der PS3 Konvertierung von Resident Evil Revelations seit Ihr wesentlich besser bedient. Hier hatte Capcom wohl ein Einsehen mit der älteren Gamergemeinschaft. Ein Link zu meiner Rezension von Resident Evil Revelations, ist unten bei den Kommentaren eingefügt!

Freue mich über jedes Feedback und jeden Besuch meiner Profilseite, wo man sich auch einige Screenshoots vom Game anschauen kann! Natürlich kann man sie auch unter dem Produkt bei den Kundenbildern finden!

Ansonsten trotzdem GOOD GAMING
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 17, 2014 7:58 PM MEST


Resident Evil 3 Nemesis (PSone)
Resident Evil 3 Nemesis (PSone)

4.0 von 5 Sternen KINDER-RESIDENT EVIL, DANK DEUTSCHER ZENSURSCHERE, 17. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 3 Nemesis (PSone) (Videospiel)
Was hat man sich gefreut, nach dem ersten und dem unvergleichlichen 2-ten Teil von Resident Evil, der seit Anfang 2014 nicht mehr auf dem Index steht und damit frei verkäuflich ist, den dritten und somit auch letzten Teil auf der PS1 käuflich zu erwerben, in die Konsole zu schmeißen und auf ein neues, spannendes, aber auch blutiges Schockabenteuer einzusteigen.

So weit so gut. Oder auch nicht?

Inhaltlich schließt der dritte Teil nahtlos anden ersten Teil an, womit also auch die Hauptdarsteller Chris Redfield und Jill Valentine wieder mit von der Party sind, um Racoon City von der T-Virus Plage die sich in der ganzen Stadt ausgebreitet hat zu befreien bzw. selber mit heiler Haut aus der Stadt zu entkommen. Die Gegner sind die üblichen Verdächtigen wie Zombies, Spinnen, Hunde usw., allerdings kommt in diesem Teil ein unberechenbarer neuer Feind hinzu, nämlich der übergroße Nemesis der gnadenlos Jagd auf die STARS-Mitglieder macht, und somit letztendlich auch auf unsere beiden Hauptprotagonisten.

Neu am Gameplay ist das man eine schnelle 180 Grad Wendung vollführen kann und der Avatar automatisch auf den nächsten Gegner zielt. Geblieben ist, das man während des zielens und schießens zur Bewegungslosigkeit verdammt ist, und somit weglaufen manchmal die bessere Alternative ist, insbesondere wenn man sich für den schweren Schwierigkeitsgrad entschieden hat.

Da die Grafik wie in den Vorgängern hervorragend und detailiert vorgerendert ist, bleibt die Kamera natürlich starr, was einem manchmal bei einem Bildwechsel geradewegs in die Arme des Gegners treibt. Auch das Ladezeiten durch das obligatorische Türöffnen überbrückt werden, Schreibmaschinen mit Hilfe von Farbbändern zum speichern zu nutzen sind, und Kisten die bei Überballast einen Utensilien verwahren lassen blieb erhalten. Da das Inventar nur 10 Gegenstände faßt und diese mit Waffen, Kräutern und Rätselutensilien sehr schnell voll ist, sind diese Kisten auch von dringlichster Bedeutung. Alles in allem, vieles gewohntes und auch liebgewonnenes.

Auch die Menüstruktur unterscheidet sich kaum von den Vorgängern. Eine übersichtliche Karte, die einem bei Laufrätseln (bringe Teil A zu Ort B) hilft einem unnötige Laufwege zu ersparen. Es gibt auch anspruchsvollere Rätsel, die aber alle mit ein wenig Kopfarbeit lösbar sind. Auch das unvermeintliche Kräutermixen hilft einem oft beim Überlebenskampf, da normale Medipacks doch sehr rar gesät sind. Dokumente, die euch weitere Informationen über den Geschichtsverlauf geben können dort eingesehen werden, wie die Kontrolle des Gesundheitszustandes.

Am meisten wird euch jedoch der Nemesis das Leben schwer machen, da er euch fast das ganze Spiel durch jagt. Es gibt Situationen in denen sich der Bildschirm verfärbt und Ihr in Sekundenbruchteilen eine Entscheidung treffen müßt, wie zum Beispiel weglaufen oder sich mit dem Nemesis anlegen. Läßt man diese Zeit verstreichen nimmt einem das Programm die Entscheidung ab, und das meistens nicht zu euren Gunsten, da der feine Herr als Standardwaffe einen Raketenwerfer zur Verfügung hat und mit diesem auch umzugehen versteht. Weglaufen ist in diesem Teil auch nicht mehr so einfach wie es in den Vorgängern war, wo man, wenn man durch eine Tür ging erst einmal Ruhe hatte, da der Nemesis diese durchbrechen kann, welches einem manchmal doch die Schweißperlen auf die Stirn kommen läßt.

Untermalt wird das Ganze von einer bedrohlichen Soundkulisse, wie das schlurfen und röcheln der Untoten. Musikalische Untermalung bei herannahenden Bedrohungsszenarien lassen kaum einen Moment der Ruhe und inneren Einkehr zu. Erwähnenswert sind auch die Locations, die sich durch ein bischen mehr Abwechslung im Vergleich zu Teil 1 und 2 hervortun.

Und jetzt genug des positiven.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Weshalb mußte dieses Game eine Freigabe ab 16 erhalten. Resident Evil war und ist ein Erwachsenenspiel (obwohl es heutzutage wahrscheinlich schon jeder 10-jährige gespielt hat), und von einem Erwachsenengame erwarte ich das Blut "ROT" dargestellt wird und nicht grau. Desweiteren finde ich es unmöglich, das Zombieleichen (Ich weiß: der Begriff beißt sich) sich in Luft auflösen, oder andere Gegnertypen spätestens beim nächsten Bildwechsel von der unsichtbaren "Müllabfuhr" entsorgt wurden.

Ich finde das dieses keine Kleinigkeiten mehr sind. Als erwachsener Spieler (46 Jahre), möchte ich auch als solcher behandelt werden. Zombies sind Fiction. Was die Call of Duty-Reihe zum Teil auffährt ist wesentlich härter, da auch realistischer, kann aber dem erwachsenen Gamer zugemutet werden. Weshalb gab es keine deutsche Version ab 18, ohne Schnitte.

Jeder der mit den blutleeren Zensureinschnitten leben kann, sollte sich das Spiel (falls er die ersten beiden Teile hat, oder auch Dino Crisis, Parasite Eve oder Obscure toll fand) zulegen, da die Einschnitte auf die Story gar keine, auf die Spannung nur marginale, auf die Spielinszenierung allerdings erheblichen Einfluss hat. Dementsprechend sollte man als volljähriger Gamer immer auf die Europäische oder UK-PEGI Pal-Version zugreifen.

Ohne die deutsche Zensurschere hätte das Game von mir 5 Sterne bekommen, in dieser Version müssen allerdings 4 mit einem dicken Plus reichen. Und das tut mir richtig weh.

Wer Geschmack an der Sache bekommen hat, darf sich jetzt auch unbesorgt den bis zum Anfang 2014 indizierten 2-ten Teil kaufen, der dem ersten in nichts nachsteht. Bei Kenntnisbedarf empfehle ich meine Rezension zu Teil 2, wo ich auch das Thema USK und BPjM erläutere, zu lesen.

Unter den Kommentaren unten, habe ich den Link zu meiner Resident Evil 2 Rezension reingestellt!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wichtig.:

- An alle, die den 5-ten und 6-ten Teil gespielt haben (für mich ein Verrat an der Resi-Serie, und noch nicht einmal als Call of Resi Spinoff annehmbar), und diese super fanden, Grafikfetischisten oder Daueractionanhänger sind, rate ich vom Kauf ab bzw. diejenigen sollten sich den Erwerb schwer überlegen, da diese Teile (1-4 und Code Veronica X) nichts mit dem dumpfen Dauergeballer der neuesten beiden Teile zutun haben.

- Diejenigen, die Resident Evil Revelations super fanden, darf ich den Kauf anraten, da sich dort das Spielgefühl der alten Teile noch am besten wiederspiegelt.

- Wie fast alle Spiele der PS1, lassen sich diese auch von der PS2 und PS3 abspielen. Wobei bei der PS3 erst eine interne PS1 Memorycard angelegt werden muß.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mein Dank auch all denen, die sich die Zeit genommen haben, diese doch recht ausführliche Rezension gelesen zu haben. Vielleicht konnte ich bei Ihnen auch einen Erkenntnisgewinn erzielen, oder Sie zumindest unterhalten.

Ansonsten freue ich mich über jedes Feedback, Kommentar und jeden Besuch auf meiner Profilseite, wo man sich auch einige Screenshoots von diesem Game anschauen kann! Natürlich kann man sie auch unter dem Produkt bei den Kundenbildern finden!

Ansonsten GOOD GAMING
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 17, 2014 7:44 PM MEST


Lost Odyssey
Lost Odyssey

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen OLDSCHOOL FANTASY AT'S BEST (US-VERSION), 16. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Lost Odyssey (Videospiel)
Das wichtigste vorweg:

Es handelt sich hier um die US-NTSC Version, die im Gegensatz zur japanischen NTSC-Version, keine Ländercodesperre enthält und somit auch von einer PAL-Konsole abgespielt werden kann. Das dieses Game komplett auf Englisch ist, sowohl die Sprachausgabe, wie auch die Untertitel, versteht sich von selbst. Da dieses Game sehr textlastig ist, sollten schon profunde Englischkenntmisse vorhanden sein. Normales Schulenglisch reicht hier nicht aus.

Jetzt aber zum Spiel:

Ich werde es versuchen kurz zu machen. Storyline episch und fesselnd. Grafik vom feinsten. Rundenbasierte Kämpfe, teils herausfordernd, aber auch ohne powerleveln strategisch zu meistern. Scillsystem sehr interressant, welches zum ausprobieren der verschiedenen Fähigkeiten einlädt. Gegner werden nicht angezeigt, soll heißen Zufallskämpfe (kann man mögen oder auch nicht). Persönlich lasse ich mich immer gerne von den Gegnern überraschen (von denen es sehr viel verschiedene gibt).

Wer wie ich, den so wie ich es sehe, Vorläufer dieses Spiels "Blue Dragon" gespielt hat, wird sehr viele Paralellen erkennen. Bei Blue Dragon gab es allerdings keine Zufallskämpfe und der Storyverlauf war sehr viel linearer.

Große Areale laden zum erkunden ein. In jeder Ecke oder Ritze findet man irgendwas. Sammelbefriedigung wird voll erfüllt. Städte und Umland lassen sich frei erkunden. Interaktion mit KI-Bewohnern bringt manchmal Nebenaufträge, die einem bessere Ausrüstung bescheren. Speicherpunkte sind fair gesetzt, auf der Weltkarte aber immer möglich. Die Menüführung ist auch für Anfänger geeignet. Ein ausführliche Einführung in das Spiel, machen die zum richtigen Zeitpunkt gesetzten Tutorials einfach.

Das ganze Kampfsystem ist zwar rundenbasiert, läßt durch gut getimtes drücken einer Taste (welches in einer Handlungsleiste visuell dargestellt wird) einen Specialmove ausführen, der dann besonders viel Schaden anrichtet und damit doch ein wenig Action in den Kampf integriert.

Für jeden, der für rundenbasierte Rollenspiele was übrig hat und dem auch die Final Fantasy-Teile bis 12 gefallen haben Pflichtkauf. Das mag natürlich auch daran liegen, das Hironobu Sakaguchi (Mastermind der ersten Final Fantasy-Teile), diesem Spiel seinen Stempel aufgedrückt hat (wie auch bei Blue Dragon). Nur für dieses Spiel sollte man sich (wenn man noch nicht hat) eine X-Box360 anschaffen. Zudem, was mir persönlich sehr gefällt, ist dieses Spiel nicht so kindlich ausgefallen. Story, Traumsequenzen (die in Textform dargeboten werden) sollen einem Hintergründe erläutern und richten sich mehr an den erwachsenen Spieler, als wie es der vielleicht vergleichbare exclusive X-BOX360 Titel Blue Dragon macht.

Das Spiel kommt mit 4 Disc's daher, was über Umfang und Qualität schon Aussage genug ist, desweiteren sehe ich Last Odyssey und Blue Dragon als die inoffziellen Nachfolger von Final Fantasy 12 an. Was auf der PS3 mit Teil 13, 13-2 und 13-3 unter dem Namen Final Fantasy auf den Markt kam, hat nichts mehr mit den ursprünglichen Teilen gemein. Es ist wie bei so vielen Spielen (z.B. Medal of Honor, Resident Evil und Silent Hill etc.), das nur noch der Name verwertet und mit den dazugehörigen Spielen verwurstet wird.

Die meisten Rätsel bewegen sich auf mittlerem Niveau, einige Rätsel sind dann allerdings schon sehr heftig, wie (CD4 optional "Tempel der Erleuchtung"), wo ich dann auch selber aufgab und mir Rat im Internet holte.

Emotional, philosophisch, fair und spannend. Ich bin begeistert.

Mehr davon!!!!!!

Freue mich über jedes Feedback und jeden der sich die Zeit genommen hat, diese doch recht ausführliche Rezension zu lesen. Wenn ich damit keinen Erkenntnisgewinn bei Ihnen erzielen konnte, hoffe ich Sie doch zumindest gut unterhalten zu haben.

Kommentar, oder auch der Besuch meiner Profilseite sind äußerst erwünscht, wo man sich auch einige Screenshoots von diesem Game anschauen kann! Natürlich kann man sie auch hier unter dem Produkt bei den Kundenbildern finden!

Ansonsten GOOD GAMING
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 17, 2014 2:57 PM MEST


Blue Dragon [UK Import]
Blue Dragon [UK Import]
Wird angeboten von Medienvertrieb & Verlag
Preis: EUR 18,55

4.0 von 5 Sternen TOP-NIPPON ANIME-RPG (UK-VERSION), 16. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Blue Dragon [UK Import] (Videospiel)
Um es gleich vorweg zu nehmen. Diese UK-Version, ist wie die meisten Videogames von der Insel komplett auf englisch, sowohl die Sprachausgabe, als auch Untertitel. Da dies ein Rollenspiel ist, und somit doch eine Menge an Text anfällt, sollte man, wenn man an der Story und nicht nur am Kampfsystem interessiert ist, solide Englischkenntnisse vorweisen können.

Also zum Spiel:

Wer schon die älteren Final-Fantasy Teile gespielt hat, wird sich hier sofort heimisch fühlen, was nicht zuletzt daran liegt, das die ehemaligen FF-Entwickler Nobou Uematsu (Musik) und Mastermind Hironobu Sakaguchi (Entwicklung) erheblich Ihre Handschrift in dieser Spieleperle hinterlassen haben. Am Charakterdesign wirkte Akira Toryama mit (Dragonball Z).

Grafik vielleicht ein bischen altbacken und sehr japanisch, eben Akira Toryama (Manga-Comiclook), Locations aber sehr abwechslungsreich. Musik sehr stimmungsvoll und passend, Kampfsystem rundenbasiert auf dem offenen Feld, manchmal mit Reaktionseinlage zur Erhöhung des anzurichtenden Schadens oder den zu wirkenden Zaubern. Gegner sichtbar (also keine Zufallskämpfe, wie in dem vergleichbaren Exclusiv X-BOX360-Titel "Lost Odyssey", der allerdings im Gegensatz zu diesem Titel erwachsener wirkt (sowohl in der Grafik und in der Storyline).

Das tut dem Spiel aber keinen Abruch. Scillsystem und Fähigkeiten machen Spaß angewendet zu werden, Rätseleinlagen und eine Unmenge an Items die entdeckt werden wollen, vervollkommnen das ganze. Besonders ist auch die Idee, wenn man einen Ort untersucht und dort ein "nicht's" erscheint, das man diese "nicht'se" sammeln kann und dann für eine bestimmte Anzahl bei einem Händler diese gegen hochwertige Ausrüstungsgegenstände tauschen kann, so das selbst der Nichterfolg beim suchen belohnt wird. Hat natürlich den Nachteil, das man wirklich jede Stelle, und sei sie noch so unscheinbar untersucht, um zumindest ein "nichts" zu ergattern. Welches natürlich in eine Triggerarie endet. Diese Idee habe ich bei noch keinem anderen Rollenspiel erfahren. Interaktionsmöglichkeiten mit allen KI-Bewohnern möglich, wodurch sich manche Geheimnisse und Geschenke lüften lassen.

Das Spiel ist zwar linear aufgebaut, ermöglicht einem aber im späteren Spielablauf, Wahlfreiheit der Orte auf der Weltkarte und einige Nebenquests mit Nebenaufgaben, die einem bessere Rüstung oder Fähigkeiten einbringen. Eine Vielzahl von Gegnern mit teils sehr "humoristisch kreativen Namen" lassen so schnell keine Langeweile aufkommen. Auch das neuartige Zielerfassungssystem mit dem man mehrere Gegner verschiedener Arten zusammen angreifen kann (und wenn mann Glück hat, sich diese gegenseitig dezimieren), bringen frischen Wind in einem schon fast totgeglaubtem Spielegenre.

Für jeden Einsteiger in dieses Spielegenre ist dieses Spiel hervorragend geeignet, da ausführliche Tutoriale das Spiel begleiten und der Schwierigkeitsgrad niedrig ist. Das Spiel kommt mit 3 Disc's daher, was zumindest im Ansatz etwas über die Qualität und den Umfang aussagt.

Das einzige was man an diesem Spiel wirklich bemängeln kann und muß, sind die ersten 3-5 Stunden, die einen ziemlich zäh in die Geschichte einführen (danach nimmt das Game aber gehörig an Fahrt auf) und die deutsche Synchronisation, die schon mehr als grausam ist. Man hat das Gefühl, das der Text ohne Bezug zum Kontex eingelesen wurde. Besonders die Stimme des Manumaru läßt einen des öfteren an den mutwilligen Tod dieses Mitstreiters denken. Also am besten die englische Synchronisation, die allerdings auch nicht sehr viel besser ist. Die Story ist jetzt auch nicht so komplex wie die von "Lost Odyssey", weshalb man auch nicht alles verstehen muß (bei bescheidenen Englischkenntnissen). Zum Glück setzt nach einigen Stunden auch ein Gewöhnungseffekt ein.

Wer auch nur etwas für Japano-RPG's im Oldschool-Look (Final-Fantasy 7-12, Dragon Quest oder Ni No Kuni) übrig hat, kommt an diesem Titel nicht vorbei. Auch wenn der Titel wohl eher eine jüngere Zielgruppe anspricht, kann man hier auch als Erwachsener bedenkenlos zugreifen. Für mich persönlich sind Blue Dragon und Last Odyssey die inoffiziellen Nachfolger von Final Fantasy 12.

Lost Odyssey bekam von mir 5 Sterne. Das einzige was mich hier 4 Sterne geben läßt, ist die detailarme Grafik (Zwar hohe Auflösung und Superschärfe), aber das ist wohl der Cell-Shading Grafik geschuldet, und die mehr als grausame deutsche Lokalisierung. Ich hatte auch das Gefühl, das dieses Spiel der Testlauf für Lost Odyssey war, da dort auch die ehemaligen Spieleentwickler von Final-Fantasy mitgewirkt haben und man viele Spieleelemente (z.B. die einfache Menüführung) wiederfindet, die Grafik allerdings höchstem Standard für Rollenspiele entspricht.

Als Spielesammler und Japano-RPG-Fan auf jeden Fall Pflichtkauf. Für jeden der für Japan-RPG's überhauptnichts übrig hat, Finger weg.

Freue mich über jedes Feedback und jeden der sich die Zeit genommen hat, diese doch recht ausführliche Rezension zu lesen. Wenn ich damit keinen Erkenntnisgewinn bei Ihnen erzielen konnte, hoffe ich Sie doch zumindest gut unterhalten zu haben.

Kommentar, oder auch der Besuch meiner Profilseite sind äußerst erwünscht, wo man sich auch einige Screenshoots anschauen kann! Natürlich kann man sie auch unter dem Produkt bei den Kundenbildern finden!

Ansonsten GOOD GAMING


God of War 3 - uncut (UK) PS3
God of War 3 - uncut (UK) PS3
Wird angeboten von GameOn
Preis: EUR 22,38

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen FULMINANTER KAMPF DER GÖTTER, 16. September 2014
Rezension bezieht sich auf: God of War 3 - uncut (UK) PS3 (Videospiel)
God of War war, meiner Meinung nach, schon auf der PS2 der beste Slasher.

Auf der PS3 übertrifft Kratos noch seine Vorgänger, und das nicht nur in Sachen Grafik. Die Story ist eine fantastische Einführung in die griechische Mythologie ohne historischen Anspruch. Die Grafik ist top, die Endgegner (griechische Götter und Halbgötter) so gigantisch das es einem dem Atem raubt. Von der Größe am ehesten vergleichbar mit den Riesenendgegnern von Shadow of Colossus, obwohl diese beiden Spiele nicht vergleichbar sind. Während Shadow of Collossus eher den ruhigen "Zenspieler" anspricht, gibt God of War 3 richtig Gas, und läßt das fliegen der Klinge durch seine Gegner zur Metzelorgie werden. Jump and Run Einlagen, forderndes Hack and Slay (blocken&Combos) und Rätsel ergeben insgesamt ein superstimmiges Bild.

Soundkulisse, wie auch die bombastische Musikuntermalung (insbesondere bei 5.1 Sound), eine einsteigerfreundliche intuitive Bedienung, wie auch die Handlung der Story mit ihren mehr oder weniger überraschenden Wendungen, die unserem Hauptprotagonisten auch mal die weltlichen, weiblichen Freuden geniessen lassen, wie auch der hohe Gewaltgrad, runden die ganze Spieleinszenierung ab, und machen das Ganze zu einem unvergesslichem Erlebnis.

Auf der Slasherebene gibt es auf der PS3 nur einen Titel, der aber nicht ganz mithalten kann. Dantes Inferno. Die Spielbarkeit ist hervorragend, Rätsel gelegentlich schwer, aber nicht unlösbar. Settings abwechslungsreich und wunderbar dargestellt. Die im Laufe des Spiels erworbenen Fähigkeiten sinnvoll, besonders bei den herausfordernden Endgegnern. Die Waffenauswahl, mit dem üblichem Scillsystem, wodurch sich erworbene Fähigkeiten auf die Waffen übertragen lassen, sind sinnvoll, und helfen insbesondere bei elementeanfälligen Bossgegnern.

Die Geschichte schließt nahtlos an die ersten beiden PS2-Teile an. Wer sich also dieses Schmankerl der Videogeschichte kaufen will, sollte sich überlegen die Teile 1 und 2, die es mittlerweile auch als HD-Version zusammengefaßt in einem Spiel auf PS3 gibt, vorher zu spielen. Wie im folgendem Absatz dargelegt, sollte man hier auf die Pegi-Versionen zurückgreifen, da diese unbeschnitten sind.

Im Gegensatz zu den ersten beiden Teilen von Kratos, ist die deutsche Version identisch mit der europäischen und UK-Pegi Version von Teil 3, und mußte deshalb auch keine Einschnitte hinnehmen. Bei der UK-Version ist davon auszugehen, das es im Gegensatz zur europäischen Pegi-Version, weder eine deutsche Sprachausgabe, noch deutsche Untertitel vorhanden sind.

Jeder der auch nur ansatzweise für dieses Spielegenre etwas übrig hat, wie auch Konsolenspielsammler, aber auch diejenigen die mit diesem Spielegenre noch garnicht in Berührung kamen, sollten allein der Inszenierung wegen, und zu dem jetzigen moderaten Preis, bedenkenlos zugreifen!!!

Freue mich über jedes Feedback und jeden Besuch meiner Profilseite, wo man sich auch einige Screenshoots vom Game anschauen kann! Natürlich kann man sie auch unter dem Produkt bei den Kundenbildern finden!

Ansonsten GOOD GAMING


God of War III [PS3] (Englischsprachige Version)
God of War III [PS3] (Englischsprachige Version)
Wird angeboten von Lifestyle & Genuss
Preis: EUR 29,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen FULMINANTER KAMPF DER GÖTTER, 16. September 2014
God of War war, meiner Meinung nach, schon auf der PS2 der beste Slasher.

Auf der PS3 übertrifft Kratos noch seine Vorgänger, und das nicht nur in Sachen Grafik. Die Story ist eine fantastische Einführung in die griechische Mythologie ohne historischen Anspruch. Die Grafik ist top, die Endgegner (griechische Götter und Halbgötter) so gigantisch das es einem dem Atem raubt. Von der Größe am ehesten vergleichbar mit den Riesenendgegnern von Shadow of Colossus, obwohl diese beiden Spiele nicht vergleichbar sind. Während Shadow of Collossus eher den ruhigen "Zenspieler" anspricht, gibt God of War 3 richtig Gas, und läßt das fliegen der Klinge durch seine Gegner zur Metzelorgie werden. Jump and Run Einlagen, forderndes Hack and Slay (blocken&Combos) und Rätsel ergeben insgesamt ein superstimmiges Bild.

Soundkulisse, wie auch die bombastische Musikuntermalung (insbesondere bei 5.1 Sound), eine einsteigerfreundliche intuitive Bedienung, wie auch die Handlung der Story mit ihren mehr oder weniger überraschenden Wendungen, die unserem Hauptprotagonisten auch mal die weltlichen, weiblichen Freuden geniessen lassen, wie auch der hohe Gewaltgrad, runden die ganze Spieleinszenierung ab, und machen das Ganze zu einem unvergesslichem Erlebnis.

Auf der Slasherebene gibt es auf der PS3 nur einen Titel, der aber nicht ganz mithalten kann. Dantes Inferno. Die Spielbarkeit ist hervorragend, Rätsel gelegentlich schwer, aber nicht unlösbar. Settings abwechslungsreich und wunderbar dargestellt. Die im Laufe des Spiels erworbenen Fähigkeiten sinnvoll, besonders bei den herausfordernden Endgegnern. Die Waffenauswahl, mit dem üblichem Scillsystem, wodurch sich erworbene Fähigkeiten auf die Waffen übertragen lassen, sind sinnvoll, und helfen insbesondere bei elementeanfälligen Bossgegnern.

Die Geschichte schließt nahtlos an die ersten beiden PS2-Teile an. Wer sich also dieses Schmankerl der Videogeschichte kaufen will, sollte sich überlegen die Teile 1 und 2, die es mittlerweile auch als HD-Version zusammengefaßt in einem Spiel auf PS3 gibt, vorher zu spielen. Wie im folgendem Absatz dargelegt, sollte man hier auf die Pegi-Versionen zurückgreifen, da diese unbeschnitten sind.

Im Gegensatz zu den ersten beiden Teilen von Kratos, ist die deutsche Version identisch mit der europäischen und UK-Pegi Version von Teil 3, und mußte deshalb auch keine Einschnitte hinnehmen. Bei der UK-Version ist davon auszugehen, das es im Gegensatz zur europäischen Pegi-Version, weder eine deutsche Sprachausgabe, noch deutsche Untertitel vorhanden sind.

Jeder der auch nur ansatzweise für dieses Spielegenre etwas übrig hat, wie auch Konsolenspielsammler, aber auch diejenigen die mit diesem Spielegenre noch garnicht in Berührung kamen, sollten allein der Inszenierung wegen, und zu dem jetzigen moderaten Preis, bedenkenlos zugreifen!!!

Freue mich über jedes Feedback und jeden Besuch meiner Profilseite, wo man sich auch einige Screenshoots vom Game anschauen kann! Natürlich kann man sie auch unter dem Produkt bei den Kundenbildern finden!

Ansonsten GOOD GAMING


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16