Profil für Ingo Möller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ingo Möller
Top-Rezensenten Rang: 1.993
Hilfreiche Bewertungen: 1315

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ingo Möller (Hannover)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Die Ultimative Best of
Die Ultimative Best of
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das Schaffen der Sängerin verblasst ..., 4. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Ultimative Best of (Audio CD)
Das einstige Vorzeigegesicht des deutschen Schlager-Pops meldet sich mit einer neuen Best Of Zusammenstellung und sieben neuen Titeln zurück. War es in der letzten Zeit dann doch eher ruhig um Michelle, so scheint die Sängerin neuen Mut und Lust gefasst zu haben und versucht mit der Zusammenstellung "Die ultimative Best-Of" einen neuen Anlauf, ihre Karriere wieder zu beleben.
Die Titelsammlung bietet vorwiegend altes Material. Es sind die größeren Erfolge der Sängerin darauf zu finden. Aber bereits nach den ersten Titeln wird dem Hörer bewusst, dass Michelle den Zug und Zahn der Zeit verpasst hat. In puncto Schlager-Pop spielte sie in früheren Zeiten eine Rolle, weil es wenig andere Sängerinnen neben ihr gab. Zudem hatte sie gute Produzenten, welche schwerpunktmäßig für den Vermarktungserfolg der damaligen Veröffentlichungen hatten. Mittlerweile wird die Viervierteltaktwelt von anderen Künstlerinnen bestimmt und diese legen die Messlatte deutlich höher, als dieses noch vor zehn Jahren der Fall gewesen ist. Und dadurch fällt dann das, was man vielleicht früher als Qualität wahrnahm, nun deutlich ins Mittelfeld zurück.
Michelle mangelt es ganz deutlich an Volumen in der Stimme. Das wird vor allem bei den tanzbaren Stücken deutlich. Hier scheinen die sehr gut produzierten Beats und Melodien die Stimme in einem Maß zu unterdrücken, dass man den Eindruck gewinnt, Michelle muss sich anstrengen, um überhaupt gehört zu werden. Bei den Balladen, bei denen das Volumen und der Drang der Sounds zurückhaltender ist, kommt die Stimme wesentlich besser zur Geltung. Aber auch hier muss man feststellen, dass das Gesangsvermögen von Michelle in Ordnung ist, mehr aber auch nicht.
Ein Beweis dafür sind die neuen Titel. Nett und sicher produziert, belanglos und ohne richtige Höhepunkte. Schade, aber vielleicht sind gerade diese Stücke trotz der Hilfe von Schreiberlingen wie ex Rosenstolz Sänger Peter Plate und Nino de Angelo einfach ein weiterer Beleg, dass der einstige Schlagerzug mittlerweile eine qualitative Fahrt aufgenommen hat, der Michelle nur bedingt Folge leisten kann.
Und auch wenn die Sängerin wieder vermehrt an ihrem Outfit gearbeitet und sich optisch wirklich frisch und mit neuer Frisur und ansprechender Mode präsentiert, so kann sie dadurch ihren Einzug in die Masse der durchschnittlichen Schlager-Veröffentlichungen nicht stoppen. Alles in allem ist die doch recht überschäumend mit "Die ultimative Best-Of" von Michelle betitelte Zusammenstellung ein netter Überblick über das Schaffen der Sängerin, verblasst aber zusehends im Vergleich mit den anderen gegenwärtig angesagten Schlager-Pop-Sängerinnen. Ein Beweis dafür, dass Anspruch und Wirklichkeit leider doch einen größeren Abstand haben, als Michelle und ihre Fans dieses vielleicht lange Zeit wahrhaben wollten.


Gold (40th Anniversary Limited Edition - 3CD's)
Gold (40th Anniversary Limited Edition - 3CD's)
Preis: EUR 16,99

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zeitlosere schönere und erfolgreichere Musik gibt es einfach nicht!, 4. April 2014
Da liegt der ABBA Erfolg von "Waterloo" nun schon 40 Jahre zurück und noch immer schreiben die Schweden Musikgeschichte. Und auch wenn ABBA seit über 30 Jahren keine neuen Songs mehr veröffentlicht haben - und wohl auch nie wieder veröffentichen werden - so erscheinen in regelmäßigen Abständen immer wieder von Polar Music neue Editionen der bisherigen ABBA Veröffentlichungen. Neben der "Waterloo (Deluxe Edition)" erscheint nun also auch eine spezielle Edition des vor 20 Jahren erstmals erschienenen "Gold" Albums, auf welchem die größten Hits des Quartetts zusammengefasst sind.
Die "Gold (40th Anniversary Edition)" beinhaltet bis auf ein neues Layout in schöner Goldfarbe und neuen Linernotes im Booklet so rein gar nichts Neues. Viel mehr werden hier in einem durchaus hochwertigen dicken Digipak die CDs "Gold", "More Gold" und "B-Sides" als 3-CD-Box nochmals auf den Markt gebracht. Für die ABBA Fans so rein gar nichts Neues, für jeden, der sich bislang für die Schweden interessiert, sich aber noch nicht wirklich viele Tonträger von ihnen gekauft hat, sicherlich eine durchaus preisgünstige Möglichkeit, die bekanntesten Songs und einige "Ergänzungsstücke" zu erwerben.
Fast alles was ABBA geschrieben und produziert haben wurde zu "Gold" und somit ist der Titel für eine derartig Werkschau heute noch genauso aktuell, wie er bei der Erstveröffentlichung vor 20 Jahren gewesen ist. Und Songs wie "Knowing Me Knowing You", "Our Last Summer", "The Winner takes It All", "One Of Us", "Summer Night City" oder auch "The Way Old Friends Do" werden sowieso nie alt, genauso wie ABBA. Zeitlosere schönere und erfolgreichere Musik gibt es einfach nicht! Und dann gibt es mit [...] auch noch eine neue Website.


The Unknown
The Unknown
Preis: EUR 12,99

4 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein nettes Album, das aber keine wirklich aufhorchenden Akzente setzt, 31. März 2014
Rezension bezieht sich auf: The Unknown (Audio CD)
Ein Nachwuchstalent aus deutschen Landen! Die junge Hessin Madeline Juno veröffentlicht mit "The Unknown" ihr erstes Album. Und die junge Künstlerin zeigt sich auf diesem sage und schreibe 16 Titel umfassenden Werk sehr reif. Die Titel sind sehr gut produziert, atmosphärisch arrangiert und auch inhaltlich ausgewogen und emotional in Ansätzen tiefgründig.
Allerdings bleiben viele der überwiegend ruhigen Popsongs, die musikalisch von der akustischen Gitarre Junos begleitet werden, nicht im Ohr, sondern fließen in durchaus bekannter Form am Hörer vorbei. Seicht und glatt präsentiert Madeline Juno Titel wie "Like Lovers Do", "Day one", "Same Sky" oder auch "Melancholy Heartbeat". Bestens geeignet für dunkle Tage und Seelen. Mal kann man diese Art des traurigen Popsongs gut durchleiden und sich damit auf die diversen Songs des Albums innewohnende Schwere einlassen. Wenn die überwiegende Anzahl der Songs eines Albums dann aber in diese Richtung abzielt und die Leichtigkeit des Seins einer jungen Künstlerin in Schwermut umzukippen droht, dann wird auch das Konsumieren eines Albums schwierig.
Aber Madeline Juno schafft es dann glücklicherweise, an diversen Stellen "The Unknown" mit schwungvolleren und positiven Liedern zu durchbrechen. Und so stellen die Songs "Feel You", "Vertigo" oder auch "Do It Again" spannende Höhepunkte eines solide produzierten aber in manchen Phasen etwas zu theatralisch wirkenden Albums dar. Vielleicht wäre Madeline Juno besser beraten gewesen, nicht 16 Songs auf das Album zu platzieren, sondern ihren Erstling einfach nur mit zehn oder elf Titel zu bestücken und dafür diese ausgewählten Songs in einer abwechslungsreicheren Reihenfolge anzuordnen. So bleibt "The Unknown" ein nettes Album, mit dem die junge Deutsche zwar angenehm auf sich aufmerksam macht, das aber keine wirklich aufhorchenden Akzente setzt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 3, 2014 10:38 AM MEST


The Sting
The Sting
Preis: EUR 12,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wundervoll persönliches Album, 31. März 2014
Rezension bezieht sich auf: The Sting (Audio CD)
Dunkel und mit Trip Hop Beats und Plattenknistern läutet Gabriella Cilmi ihr drittes Album "The Sting". Dieses Album stellt eine Art Neubeginn für die Sängerin dar, denn es ist das erste Werk, das sie ohne ihr bisheriges Management und auch mit neuem Label veröffentlicht. "The Sting" ist abwechslungsreich gelungen, denn Gabriella Cilmi vereint die unterschiedlichsten Stile auf dem Album. Neben interessanten R'n'B und Soul Elementen, kommt die junge Australierin auch mit durchaus im Ansatz poppigen Elementen auf ihre Fans zu. Aber stets mit dem nostalgischen Hang zur emotionalen Schwere und Reflexion. "The Sting" wartet nicht mehr mit fröhlicheren Sounds á la "Sweet About Me" auf. Gabriella Cilmi ist reifer geworden und blickt auf ihre bisherigen Erfahrungen, sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich, zurück. Und diese waren nicht durchweg positiv, so dass "The Sting" ein fröhliches Album hätte werden können.
Aber die Qualität der Songs und die damit verbundene fesselnde Faszination des Albums liegen in der Tiefgründigkeit und teilweise wehmütig verarbeiteten Vergangenheit der Sängerin. Speziell Songs wie "Sweeter In History", "Don't Look Back", "Not Sorry" oder auch "Left With Someone Else" verkörpern diese emotionalen Schwerpunkte des Albums.
Die Kombination der Sounds und der rauen Stimme von Gabriella Cilmi lässt eine spannende Atmosphäre entstehen, die sich wie ein Schleier über "The Sting" legt. Man fühlt sich darunter einerseits sicher und behütet und kann zudem auch mit einer gewissen Distanz, einem Abstand aus Lebenserfahrung, auf wegweisende Geschehnisse der Vergangenheit blicken. Und eben diesen Blick hat Gabriella Cilmi auf "The Sting" in autobiographischer Weise vollzogen um nun treu dem Titel "Don't Look Back" nur noch nach vorne, in Richtung eigener Zukunft, zu schauen. Und so darf man über die vollzogene Reflexion der Australierin glücklich sein, denn ohne das musikalische und inhaltliche Verarbeiten der eigenen Erfahrungen, wäre dieses wundervolle Album vielleicht sonst nicht entstanden.


Hinter Allen Dingen
Hinter Allen Dingen
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Ein sehr schönes abwechslungsreiches Album eines ungewöhnlichen Projektes, 23. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Hinter Allen Dingen (Audio CD)
Knapp vier Jahre nach dem Erscheinen seines bemerkenswerten selbstbetitelten Debütalbums veröffentlicht Das Gezeichnete Ich mit "Hinter allen Dingen" das zweite Album. Und dieses Projekt ist anders, als viele andere in der gegenwärtigen Zeit. Es ist nämlich anonym. Keiner kennt den Namen des Künstlers, der sich hinter dem Pseudonym Das Gezeichnete Ich verbirgt. Und irgendwie steigert diese Tatsache dann auch noch zusätzlich die Neugierde auf das neue Album "Hinter allen Dingen".
Das Gezeichnete Ich liefert den perfekten Pop. Bestens produziert, voller Energie und Volumen, mit wunderbaren Melodien und deutschsprachigen Texten, die auch inhaltlich nicht in der Belanglosigkeit untergehen, sondern die Vielschichtigkeiten des Lebens auf spannende und lyrisch anspruchsvolle Weise reflektieren.
Die normale Edition des Album beinhaltet zwölf Titel, die limitierte Doppel-CD Edition von "Hinter allen Dingen" wartet dann noch mit Piano-Versionen von zehn Albumtiteln auf, und dürfte somit wohl die lohnenswertere Alternative des Albumkaufs sein.
"Hinter allen Dingen" ist sicherlich anders als das Erstlingswerk. Das Gezeichnete Ich lobt sich hier den bedingungslosen Einsatz der Elektronik aus und verknüpft Ansätze zum Erstlingswerk dann eigentlich nur mit den Pianoversionen der zweiten CD der limitierten Doppel-CD. Ansonsten gestattet die Elektronik kaum akustische Signale neben ihr. Aber eben dieser Schritt steht dem Projekt sehr gut und fördert die schier unendliche Energie der Titel auf hervorragende Weise.
Ein bisschen Theatralik, etwas mehr Gefühl, anspruchsvolle Emotionen und jede Menge kraftvolle Inhalte lassen die Titel des neuen Album von Das Gezeichnete Ich zu einer anspruchsvollen und musikalisch spannenden Erlebnisreise werden, tief in die Geschehnisse der Liebe und der Gegenwart. Und dass man Das Gezeichnete Ich aufgrund der Anonymität des Künstlers nicht weiter ergründen kann, hilft zudem dabei, sich voll und ganz auf die Musik zu konzentrieren. "Hinter allen Dingen" ist ein sehr schönes abwechslungsreiches Album eines ungewöhnlichen Projektes, das man sich immer wieder und wieder anhören kann, ohne dass es langweilig wird.


Little Letters
Little Letters
Preis: EUR 16,17

5.0 von 5 Sternen Homogen, stets innovativ und wunderbar zeitlos, 18. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Little Letters (Audio CD)
Das zweite Album von Paper Aeroplanes wurde bereits im letzten Jahr auf Savigator Records veröffentlicht. Auf "Little Letters" präsentieren Sarah Howells und Richard Llewellyn elf wunderschöne, atmosphärisch verpackte, Erzählungen im Stil von ausgewogenen sanften Melodien und authentisch verzaubernden Inhalten. Voller Leichtigkeit und mit zeitlosen Songwriter- und Folk-Elementen versehen malen die beiden Briten fast schon in künstlerischer Form Geschichten, von denen man sich als Hörer unmittelbar angesprochen fühlt und in die man einfach gerne abtaucht, um den Einflüssen des Alltags zu entfliehen, sich entschleunigen und die eigene Seele einfach baumeln zu lassen.
Der Gesang von Sarah Howells ist einfühlsam und ergänzt die Musiken hervorragend. Das Zusammenspiel von den überwiegend akustischen Gitarrenklängen und der Stimme der Paper Aeroplanes Frontfrau nimmt den Hörer auf sanfte Art gefangen und zieht ihn seicht und unterbewusst in die Welt und Gedankengänge des Duos. Und mit Titeln wie "Red Rover", "At The Altar" oder auch "Silence Of The Bells" sind hier nur einige Songs eines Albums erwähnt, dass in sich homogen, stets innovativ und wunderbar zeitlos verführerisch ist. Und einmal mehr zeigt sich, dass die wirklichen musikalischen Perlen nicht bei den großen Majorlabeln, sondern vielmehr im Independenzbereich beheimatet sind. Und das mit Recht!


Professional Dash Regulär - flüssig - 2 x 5.525 Liter - 85 WL, 2er Pack (2 x 85 Waschladungen)
Professional Dash Regulär - flüssig - 2 x 5.525 Liter - 85 WL, 2er Pack (2 x 85 Waschladungen)
Wird angeboten von Store-Germany
Preis: EUR 44,95

4.0 von 5 Sternen Ordentlich wenn auch nicht außergewöhnlich, 17. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das DASH Flüssigwaschmittel erzielte beim Einsatz von Wäsche bei 40° und bei 60° ordentliche Ergebnisse. Der Geruch ist halbwegs neutral gewesen. Da ich hauptsächlich mit 30° und 40° wasche, war es mir wichtig, dass speziell bei diesem Temperaturen die jeweiligen hellen Wäschestücke ordentlich sauber werden. Und das ist definitiv der Fall.
Da ich zumeist nicht allzu dreckige Wäsche habe, mag ich die Möglichkeiten der Reinigung von DASH nicht optimal herausgefordert haben. Aber die Ergebnisse, die ich bekam, waren wirklich in Ordnung. Und das gepaart mit dem dezenten Duft lässt mich auch nach diversen Wäschen immer wieder gerne auf das Waschmittel zurückgreifen. Die Größe der Flaschen ist etwas unglücklich und der Postbote, der dieses schwere Paket tragen musste, hat noch immer mein Mitgefühl.


Los Dias Caminando en El Fuego
Los Dias Caminando en El Fuego
Preis: EUR 10,54

4.0 von 5 Sternen Eine interessante Zusammenstellung, an der speziell die Hocico Fans ihre wahre Freude haben dürften., 27. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Los Dias Caminando en El Fuego (Audio CD)
Zum Bandjubiläum gibt es alte Schätzchen. Erc Aicrag und Racso Agroyam feiern das 20jährige Jubiläum ihres Projektes Hocico mit einer Zusammenstellung der besonderen Art. "Los Dias Caminando en El Fuego" ist kein bloßes Best-Of Album, wie es diverse andere Gruppen und Label anlässlich derartiger Jubiläen veröffentlichen. Vielmehr hat das mexikanische Duo tief in den eigenen Archiven gewühlt und diverse alte nicht bis zum Ende ausgearbeitete Songs gefunden. Obwohl man diese Tatsache in Relation setzen muss. Denn die Sounds waren auf einer alten Harddisc, auf die Racso Agroyam im Rahmen einer Reparaturmaßnahme gestoßen ist - aber sei es drum.
Hocico machten sich also daran, diese "neu" entdeckten Titel in der aktuellen Zeit zu Ende zu produzieren und auf die vorliegenden Kompilation zu bannen. Bei den finalen Arbeiten ist man sehr bedächtig an die Titel herangegangen und hat diese im Stile ihrer seinerzeitigen Erstentstehungsphasen fertig gestellt. Und so zeigen sich die Mexikaner auf "Los Dias Caminando en El Fuego" etwas seichter und nicht so brachial durchgetaktet, wie dies auf den letzten Alben der Fall gewesen ist.
"Los Dias Caminando en El Fuego" beinhaltet 16 bis dato unveröffentlichte Titel, die einer einmaligen Mach- und Produktionsart entsprungen sind und von denen man aus Industrialaugen betrachtet schon fast behaupten kann, sie seien zeitlos. Eine interessante Zusammenstellung, an der speziell die Hocico Fans ihre wahre Freude haben dürften.


Little Red (Deluxe)
Little Red (Deluxe)
Wird angeboten von RevisionNet UK
Preis: EUR 18,74

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wahrlich spektakuläre elektronische Erlebnisreise, 27. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Little Red (Deluxe) (Audio CD)
Katy B ist eine junge Nachwuchskünstlerin aus England. Mit "Little Red" erscheint ihr zweites Album. Bereits mit ihrem Debüt "On A Mission" aus dem Jahr 2011 machte die Sängerin speziell in ihrem Heimatland in beeindruckender Weise auf sich aufmerksam. Zu einer Zeit, in der die elektronische Musik immer wieder durch neue alte Einflüsse in andere Facetten gedrückt wird und dadurch stets in anderen Lichtern erstrahlt, betreten immer mehr neue Gesichter und Stimmen die Bühnen der Clubs und bringen das Publikum durch impulsive Sounds zum Tanzen, Raven und Shaken. Ein guter Beat muss mit ebenso guten Elementen bereichert werden, um sich all umfassend entfalten zu können. Bei Katy B sind dies Elemente aus Club, Dance, House und Dubstep.
War das Erstlingswerk der Britin schwerpunktmäßig dann doch auf Club und Dance ausgelegt, so ist "Little Red", angelehnt an die Haarfarbe Katy Bs, dann breiter und in Maßen experimenteller aufgestellt. Die 17 Tracks der ersten CD der "Little Red (Deluxe Edition)" sind sehr abwechslungsreich und stets mit einer knisternden Atmosphäre unterlegt. Kein Song ist wie der andere, mal treiben die Beats, dann wird es Dubstep like verhaltener und im nächsten Abschnitt gibt es dann fette Dance-Beats auf die Ohren. Vielschichtiger kann ein Album nicht produziert werden. Die Stimme von Katy B geht in den Sounds auf, überlagert sie jedoch so gut wie nie, sondern lässt sich von den Wogen der Klänge treiben und bringt so selbst in die tanzbarsten Stücke auf dem Album eine interessante charismatische Note ein.
Uns so wird "Little Red" zu einer wahrlich spektakulären elektronischen Erlebnisreise. Was die Vorab-Singles "5am" und "Crying For No Reason" bereits erahnen ließen, lässt "Little Red" in voller Pracht erstrahlen. Das Album zeigt die Vielschichtigkeit der Britin mehr als eindrucksvoll auf und begeistert von der ersten bis zur letzten Sekunde mit jedem einzelnen Titel. Die "Little Red (Deluxe Edition)" hält neben fünf exklusiven Bonustracks auf CD eins dann auch noch einen Mix des kompletten Albums auf der zweiten CD für die Fans bereit. Letzterer ist zwar ganz nett aber nicht mehr. Hier hätte man sich vielleicht lieber Live-Mitschnitte oder eine Bonus-DVD einfallen lassen sollen, um einen weiteren Kaufansatz für alle, denen die fünf Bonustracks auf der ersten CD nicht ausreichen, zu schaffen.


The Brink
The Brink
Preis: EUR 12,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gutes zweites Album mit kleinen Schwächen..., 27. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: The Brink (Audio CD)
Manchmal ist ja bekanntlich weniger mehr. Und in einer Zeit, in der viele Gruppen ihre Albumveröffentlichungen mit mehr Titels als nötig versehen und dadurch die Gefahr in Kauf nehmen, auch durchschnittliches Material mit auf die CDs zu integrieren und damit den Gesamteindruck zu verwischen, beschränken sich The Jezabels allein auf das einzig Wichtige einer Albumproduktion: die Qualität. Und so beinhaltet das neue Album "The Brink" dann auch nur zehn Titel, aber diese zehn haben es wahrlich in sich.
Atmosphärisch dicht und stets die Stimme von The Jezabels Frontfrau Hayley Mary in den Vordergrund stellend zeigen die Australier mit ihrem zweiten Album, dass der Erfolg des Debüts "Prisoner" keine Eintagsfliege gewesen ist. Es sind durchdachte Pop-Rock-Songs, die "The Brink" bereit hält. Es ist die gelungene und sich stets belebende Mischung aus Gitarren und reduziertem Elektro, die diese Spannungsbögen in das neue The Jezabels Album einbringt und es ist die Vielschichtigkeit der Titel des Albums, die einfach nur begeistert.
Hayley Mary nutzt auf diesem Album die Möglichkeiten ihres Oktaven übergreifenden Gesangs nicht in der Vielfalt aus, wie sie dies bei Debüt getan hat. Man gewinnt den Eindruck, dass die Band bei ihrem zweiten Album, von dem man auch generell sagt, es wäre das schwerste im Leben einer Band, etwas auf Sicherheit setzt.
Und auch wenn Songs wie "Time To Dance", "Angels of Fire", "No Country" oder auch das abschließende "All You Need" richtig gut sind, so merkt man dem Album doch immer diese besondere kleine Art von Last an, diese Verflixtheit des zweiten Albums. Aber alles in allem haben The Jezabels nun auch diesen Punkt überwunden, so dass die komplette Unbeschwertheit sicherlich schon mit Album Nummer drei zurückkehren wird.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20