Profil für moellerchen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von moellerchen
Top-Rezensenten Rang: 1.354
Hilfreiche Bewertungen: 1580

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
moellerchen (Hannover)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
STABILO Pen 68 24+6 neon Etui - Premium-Filzstift
STABILO Pen 68 24+6 neon Etui - Premium-Filzstift
Preis: EUR 22,72

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Stifte in einem tollen Etui, 3. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Über die Qualität von Stabil Filzstiften muss man ja eigentlich kein Wort mehr verlieren. Die Farben sind hervorragend, die Stifte verwischen bei der Benutzung nicht, fusseln nicht aus und sie liegen zudem gut in der Hand von jung und alt. Dieses tolle Etui beinhaltet neben den ansonsten normalen 24 Stiften in vielen Farben noch sechs zusätzliche Stifte mit Neon-Farben.
Und genauso wie es die normalen Farben der Filter schon immer taten (und auch dieses Mal tun) so überzeugen auch die Neon-Farben-Filzer. Meine Tochter ist begeistert und mittlerweile werden die meisten Bilder, die sie malt, mit eben diesen strahlenden Neon-Farben entworfen.
Das Etui macht einen guten Eindruck und gewährleistet auch bei kleinen Malern und Malerinnen eine schöne Ordnung und keine im Kinderzimmer herumfliegenden Filzstifte. Ich kann diese Stabilo Fasermaler uneingeschränkt empfehlen - und meine Tochter auch!


Nivea Deo Happy Time Anti-Transpirant Spray, 4er Pack (4 x 150 ml)
Nivea Deo Happy Time Anti-Transpirant Spray, 4er Pack (4 x 150 ml)
Preis: EUR 6,20

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfache und sichere Handhabung und ein schöner frischer Geruch, 1. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Nivea Deo "Happy Time" verbreitet unmittelbar nach dem Aufsprühen eine wunderbare Frische. So zumindest das Feedback meiner Freundin und ihrer Tochter. Zwei Generationen, die bei mit dem Deo total zufrieden sind. Um das Deo zu nutzen, muss man den Deckel leicht zur Seite drehen. Eine einfache aber sehr gute Lösung, um das unfreiwillige Auslösen des Druckknopfes zu verhindern.
Der fruchtige Geruch des Deos ist angenehm und brennt, laut meiner Freundin, auch nach dem unmittelbaren Rasieren der Achselhöhlen überhaupt nicht auf der Haut. Die Schutzwirkung hält gefühlt einen Tag, länger aber auch nicht. Allerdings ist es wohl auch vermessen, bei der Nutzung eines Deos eine Schutzzeit von mehr als 24 Stunden anzunehmen. Doch diesen Anspruch dürfte wohl auch niemand so wirklich im Hinblick auf eine Deo-Leistung haben.
Ansonsten bietet das Nivea Duo "Happy Time" gute Argumente, um so manchen anderen Frauen Deodorants den Rang abzulaufen. Denn eines steht doch wohl bei allen Frauen fest: Hauptsache frisch und trotzdem unaufdringlich soll das Deo sein. Und diese Ansprüche erfüllt dieses Deo von Nivea. Zumindest nach der Auffassung "meiner" Frauen im Haus.


Braun HD 130 Haartrockner Satin Hair 1 Style und Go - Klappbar
Braun HD 130 Haartrockner Satin Hair 1 Style und Go - Klappbar
Preis: EUR 11,93

5.0 von 5 Sternen Ein klasse Fön, auch für unterwegs, 30. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Als der Braun HD 130 ankam war ich doch erst einmal ob der wirklich überschaubaren Größe etwas überrascht. ich hart mir den Fön dann doch etwas größer vorgestellt. Aber bereits beim ersten Testen erkannte ich das Motto: klein aber oho. 1200 Watt besitzt der Fön, vollkommen ausreichend, um meine Haare binnen kurzer Zeit zu trocknen. Der Fön lässt sich zweistufig einstellen und ist beim Betrieb für mein Empfinden recht leise. Das Fönen selbst ist angenehm und auch die Temperatur, mit der das Gerät arbeitet, trocknet die Haare auf warme aber nicht zu heiße Weise.
Die Aufsatzdüse ist zwar fest, beeinträchtigt das Fönergebnis aber nicht.
Und wenn man das gute Stück zusammenklappt, ist der Fön so klein, dass man ihn problemlos in jeden Koffer oder Trolley in eine kleine Nische oder ähnliches unterbringen kann. Man kann in puncto Spannung zwischen 220V und 110V umschalten und so ist dieser Fön der ideale Reisebegleiter für alle Herren Länder. Zudem ist das Kabel im Verhältnis zur Größe des Föns sehr lang und so hat man bei der Benutzung eine gute Reichweite, falls der Spiegel mal nicht in unmittelbarer Nähe einer Steckdose ist.
Ich nutze den Fön hauptsächlich zu Hause und bin durch die Bank weg mit ihm zufrieden! Einfach klasse - und uneingeschränkt weiterzuempfehlen!


Die drei ??? und die geheimen Bilder: 175 Cover und ihre Geschichte
Die drei ??? und die geheimen Bilder: 175 Cover und ihre Geschichte
von Silvia Christoph
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf ein solches Buch haben die Fans der Bücher und der Hörspielserie lange gewartet, 29. Oktober 2014
Auf ein solches Buch haben die Fans der Bücher und der Hörspielserie lange gewartet. Nun veröffentlicht Kosmos als den Bildband „Die drei ??? und die geheimen Bilder“. Und dieser Band hat es wahrlich in sich. Nicht nur, dass hier die Coverillustrationen aller bisherigen 175 Fälle von den drei Detektiven abgebildet sind. Es gibt auch – und das wird speziell die Fans der ersten Stunden freuen – alle auffindbaren Entwürfe der alternativen Cover. Zudem gibt es dann zu den Covern noch jeweils kurze Erläuterungen wenn sich während der Buchauflagen die Cover veränderten und man plötzlich nach einer gewissen Zeit eine Covergrafik gegen eine andere ausgetauscht hat. Das kam gerade bei den ersten Büchern der Serie durchaus regelmäßig vor. Mittlerweile sind diese Bücher mit den raren Alternativcovern zu gesuchten Sammlerstücken geworden.
Neben einer schönen und interessanten Einleitung kommen dann auch die Autoren zu Wort. Man erfährt in persönlichen Worten von den noch lebenden Autoren oder von den Erben der verstorbenen Hintergrundinformationen zu deren jeweiligen Lieblingsfällen der drei Detektive. Darüber hinaus bekommt man in Ansätzen auch noch Gefühl dafür, wie die Autoren die Figuren und die Entwicklung der Serie sehen und wie sie auf ihren Erkenntnissen basierend die Grundlagen für die zu schreibenden Fälle gestalten.
Aber auch die Entstehung der auch heute noch einmaligen und mittlerweile kultigen Gestaltung der Frontseite der Bücher – und damit auch der Tonträger – wird erklärt. Denn die amerikanischen Originalbuchvorlagen hatten, ähnlich wie die ersten in Deutschland erschienenen Bücher, völlig andere Cover. Die künstlerisch gestalteten Fantasiebilder auf den Fronten kamen exklusiv in Deutschland zur Entwicklung und Umsetzung. Aiga Rasch sei einmal mehr ein riesiges Dankeschön dafür ausgesprochen, denn sie hatte die Idee dazu.
Bei den ersten Fällen der drei ???, zu denen die Cover noch von der unvergessenen Aiga Rasch entworfen worden sind, gab es viele Entwürfe und so kann man anhand der Abbildungen die Wendungen, die ein Coverentwurf bis zum letztlich veröffentlichten Cover genommen hat, auf für den Fan spannende Weise nachvollziehen. Und so manche Geschichte der Covergestaltung sieht sich wirklich interessant an.
Die Graphikerinnen werden mit einem kurzen Lebenslauf vorgestellt und auch mit einem Foto im Buch abgebildet. So bekommt man als Leser und Hörer einen besseren und näheren Bezug zu den Covern und deren „Müttern“. Da die neuerlichen Cover nicht mehr auf Papier, sondern digital entstehen, gibt es leider nicht mehr so viele unterschiedliche Entwürfe der Silvia Christoph Cover. Viele Demo-Entwürfe sind wohl schon im digitalen Papierkorb gelandet und konnten daher nicht mehr für dieses wunderschöne und mit sehr viel Hingabe gestaltete Nachschlagewerk verwendet werden. Aber auch so ist „Die drei ??? und die geheimen Bilder“ ein Buch, das man immer wieder gerne zur Hand nimmt und das einen beim Anblick der schönen Entwürfe und Zeichnungen an die eigene Kindheit und die zeitlose Faszination der Serie denken und darin schwelgen lässt.


Rose Ave.
Rose Ave.
Wird angeboten von Anverkauf
Preis: EUR 11,87

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial anders!, 27. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Rose Ave. (Audio CD)
Manchmal schreibt das Leben spannende und zugleich faszinierend interessante Geschichten. Und das diese Erkenntnis auch im musikalischen Bereich gilt, das wird ganz aktuell durch das Projekt You+Me auf eindrucksvolle Weise demonstriert. Rock-Pop Röhre Pink lernt da per Zufall durch ihren Ehemann Dalles Green, einen kanadischen Sänger, der bislang mit seinen Alben große Erfolge westlich des Atlantiks verbuchen konnte, kennen.
Die beiden erkennen binnen kürzester Zeit, dass sie dieselbe Art Musik lieben und ebenfalls ähnliche Vorlieben und Zugänge beim Schreiben von Songs haben. Und so entschließt sich Pink alias Alecia Moore dann mehr oder weniger kurz entschlossen, Dalles Green in ihr Studio nach Los Angeles einzuladen, um mit ihm einfach mal so aus Spaß einen oder zwei Songs zu schreiben und aufzunehmen.
Aber schon nach kürzester Zeit im Studio wird beiden klar, dass sie musikalische Seelenverwandte zu sein scheinen. Die Ideen und Songs sprudeln nur so aus ihnen hervor und nachdem nach nicht einmal einer Woche bereits acht Songs fertig geschrieben waren, entschlossen sich die Beiden, ein komplettes Album aufzunehmen.
Entgegen der sonstigen Songs, die man hierzulande speziell von Pink gewohnt ist, schlägt "Rose Ave.", so der Titel des Debütalbums von You+Me in eine ganz andere Richtung aus. Das Duo hat für dieses Werk die Besonderheit des Moments in sich einfließen lassen und die aus dieser Konstellation erwachsene Ruhe und Ausgeglichenheit in zehn wunderschöne akustische Folk-Pop-Balladen umgesetzt.
Musikalisch von der akustischen Gitarre bestimmt, untermalt die Musik den Gesang der beiden Künstler auf seichte Art und stellt so den Gesang der Titel in den Vordergrund. Und dies mit dem Ergebnis, dass die Titel des Albums sehr viel Intimität und Atmosphäre verströmen und das Hören zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Mal seicht beschwingend, dann wieder einfühlsam und irgendwie immer die Faszination und das Wunder des Lebens und der Liebe in all seinen Facetten im Fokus, nehmen Alicia Moore und Dalles Green den Hörer mit diesem Album mit auf eine wunderschöne und zeitlose Reis.


Get On Up - The James Brown Story
Get On Up - The James Brown Story
Preis: EUR 16,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine schöne Zusammenstellung, die leider ohne die späten Hits des Sängers, 19. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Get On Up - The James Brown Story (Audio CD)
Dieser Tage erscheint ein Kinofilm über die Soul-Legende James Brown mit dem Titel "Get On Up - The James Brown Story". Darin wird das Leben des Künstlers, das nicht immer leicht gewesen ist, genauso beleuchtet, wie sein eng damit verbundener musikalischer Weg, der über 50 Jahre andauerte.
Parallel zum Film ist auch der gleichnamige Soundtrack veröffentlicht worden. Auf "Get On Up - The James Brown Story" befinden sich 20 Songs von James Brown, sowohl in Studio- aber auch in diversen Live-Versionen, die zum Teil sogar bis dato unveröffentlicht gewesen sind.
Die meisten Titel stammen aus den 60er Jahren, in denen James Brown mit seiner eleganten Mischung aus Soul und Funk Generationen begeisterte. Und so kann man sich an alten Klassikern wie "Get Up (I Feel Like Being A) Sex Machine", "I Got You (I Feel Good)", "I Got The Feelin'" oder auch "Please, Please, Please" erfreuen. Und auch wenn die ganzen Songs natürlich in ihren Originalversionen bereits hinlänglich bekannt sind, so dürften die auf dem Soundtrack enthaltenen Live-Versionen ein Genuss für die James Brown Fans aller Generationen sein. Eine schöne Zusammenstellung, die leider die späten Hits des Sängers wie zum Beispiel "Living In Amerika" vermissen lässt.


The Very Best of Spandau Ballet: The Story
The Very Best of Spandau Ballet: The Story
Preis: EUR 19,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Best Of, die man nur wegen der drei grandiosen neuen Titel haben muss, 19. Oktober 2014
Passend zum Erscheinen ihres Kinofilms "Soul Boys From The Western World" veröffentlicht eine der größten New Romantic Bands aller Zeiten eine neue Best Of CD. Spandau Ballet melden sich fünf Jahre nach ihrem letzten Album "Once More" nun mit "The Story" zurück. Hatte man bereits für "Once More" viele eigene Klassiker passend zur damaligen Reunion nach 20 Jahren neu eingespielt und auf akustischer Basis arrangiert, so gab es auf "Once More" mit dem Titelstück und "Love Is All" auch zwei neue Songs für die Fans zu genießen.
Nun gibt es also schon wieder eine neue Best-Of Zusammenstellung von Tony Hadley, Gary Kemp, Martin Kemp, John Keeble und Steve Norman. Und auch wenn diese Veröffentlichung lediglich als Ergänzung zum Spandau Ballet Film dient, so ist man als Fan der Band doch allmählich mehr als ungeduldig und wartet auf ein komplett neues Album. Doch die Briten schmeißen ihren Fans leider immer nur Fragmente zu.
Und so kommt "The Story" nicht nur mit den über alle Maßen bereits bekannten und schon unzählige Male auf Zusammenstellungen enthaltenen Singles bis 1990 daher, sondern beinhaltet zum einen die 2009er Single "Once More" und darüber hinaus dann auch drei neue von Altmeister Trevor Horn produzierte Titel.
Und diese neuen Songs unterstreichen einmal mehr, dass die Musik von Spandau Ballet schlichtweg zeitlos ist. "This Is The Love" ist eine wunderschöne einfühlsame Ballade, von der nicht nur jede Menge musikalische Atmosphäre ausgeht, sondern die auf von der noch immer eindrucksvollen Stimme des Spandau Ballet Frontmanns Tony Hadley getragen wird. Ein Song zum Träumen, der auch schon aus der Album-Ära "Heart Like A Sky" hätte stammen können. "Steal" ist schwungvoller gehalten, vermittelt aber auch den typischen Spandau Ballet Stil der beiden letzten Alben der Band aus den 80er Jahren.
Den Abschluss der normalen Edition, die gleichzeitig die erste CD der limitierten Doppel-CD Edition ist, bildet dann quasi der Titelsong zum Spandau Ballet Film, "Soul Boy". Der Song ist wieder ein wenig langsamer und erinnert an die früheren Zeiten. Musikalisch schwingt ein wenig Soul, inhaltlich schwingt etwas Wehmut mit. Ein toller Song, der Lust auf viel mehr neues Material des britischen Quintetts macht. Leider ist es mit diesem Titel dann aber auch schon wieder vorbei mit neuen Songs.
Wer sich die "The Story (Deluxe Edition)" zugelegt hat, der bekommt auf der zweiten CD noch 16 weitere Titel zu hören. Allesamt bekannt, die meisten in den normalen Albumversionen und zwei in etwas längeren Maxi- oder Mixversionen. Aber auch diese gab es bereits schon auf offiziellen Spandau Ballet CDs zuvor.
Alles in allem an sich eine Best Of, die man nur wegen der drei grandiosen neuen Titel haben muss. Alles andere ist sowohl an Titeln als auch an Bookletinhalten verzichtbar. Hoffentlich bringen die Briten möglichst bald die neue CD auf den Markt, auf die alle Fans nun schon so lange warten. Dass Spandau Ballet es noch können, beweisen sie mit ihren neuen Liedern auf "The Story" mehr als eindrucksvoll.


The Original Maxi-Singles Collection
The Original Maxi-Singles Collection
Preis: EUR 17,98

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alle Maxi-Versionen eines durchschnittlichen Italo Pop Projekts, 19. Oktober 2014
Nachdem Pokorny Music Solutions bereits mit diversen anderen Veröffentlichungen ihrer "The Original Maxi-Singles Collection" Serie die Herzen der Fans des 80er Jahre Disco- und Italo-Pop hat höher schlagen lassen, erscheint nun ein Zusammenstellung der offiziellen Maxi- und Remix-Maxi-Singles des deutschen Projektes Max Him.
Max Him war, wie auch viele andere Künstler der damaligen Zeit, mehr Schein als Sein. Die Lippen im Stil von Milli Vanilli bewegte bei Max Him Florian Fadinger. Die Texte sang jedoch ein anderer Künstler, dessen Identität bis heute nicht bekannt ist. Es kursiert dazu im Internet nur der Name Roman Trevisani. Ob es diesen Künstler mit einem derartigen Namen überhaupt gibt, ist unbekannt.
Hier war man seitens der Macher dann etwas geschickter, als es Frank Farian nach dem Auffliegen von Milli Vanilli gewesen ist, und hat nicht nach dem Auffliegen des Fakes sogleich die Person mit Namen und Bild präsentiert, die hinter Max Him stand. Aber das dürfte wohl auch dem Umstand geschuldet gewesen sein, dass Max Him bei weitem nicht einmal im Ansatz so erfolgreich gewesen ist, wie dies bei Milli Vanilli der Fall war.
Das Mastering der insgesamt elf Tracks der Zusammenstellung ist erneut sehr gut geworden. Die Sounds klingen klar und ihrer Entstehungszeit angemessen. Und auch die Balance zwischen Gesang und Musik hat man bei der Neubearbeitung sehr ausgewogen gehalten.
Florian Fadenger arbeitete mit den beiden Produzenten Mauro Farina und Giuliano Crivellente zusammen an Max Him. Diese schrieben auch die meisten Texte der Songs.
Insgesamt brachte es Max Him auf sieben Single Veröffentlichungen und ein Album. Von diversen Singles erschienen dann auch Maxi- und Remix-Versionen. Alle diese Versionen hat man seitens Pokorny Music Solutions nun auf dieser "The Original Maxi-Singles Collection" von Max Him zusammengeführt.
Eine schöne Veröffentlichung für die Fans des Genres, denn erstmalig liegen die ganzen langen Versionen und Remixe der Singles auf einer Compilation vor. Für alle anderen, die Max Him hauptsächlich mit seinen beiden Hits "Japanese Girl" und "Lady Fantasy" kannten, mag diese Zusammenstellung zudem ein guter Einstieg in die Welt des Italo Pop der 80er Jahre sein. Wenngleich es wesentlich erfolgreichere Italo Pop Künstler in der damaligen Zeit gegeben hat, so hat Pokorny Music Solutions mit dieser Veröffentlichung wohl einen Geheimtipp wieder ans Licht geholt.


Insel
Insel
Preis: EUR 11,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ab sofort ist wieder das ganze Jahr Juli!, 19. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Insel (Audio CD)
Juli sind nach einer längeren Pause wieder zurück. Eva Briegel, Simon Triebel, Jonas Pfetzing, Andreas Herde und Marcel Römer haben sich zwischenzeitlich bewusst verloren, um sich nun wieder zusammenzufinden. Und dieser Ort des Zusammenfindens ist ihre ganz persönliche und bandeigene "Insel". Eine Oase der Kreativität, die Juli nach dem Verarbeiten der Erfolge der ersten Alben und dem gehen eigener Wege erneut gesucht und gefunden haben.
Für das neue Album hat die Gruppe erneut den Produzenten Olaf Opal gewinnen können und schon bald konnte man feststellen, dass die Auszeit allen Bandmitgliedern gut getan und neuen Elan und die Lust auf ein weiteres Album und neue Songs freigesetzt hat.
Also zog es Juli zurück nach Berlin. Man tauschte sich aus und so entstanden zwölf neue Songs, in denen sich die Erfahrungen der letzten vier Jahre, denn so lange liegt das Erscheinen des Vorgängeralbums "In Love" auch schon wieder zurück, bündeln. Und Juli haben es geschafft, diese Erfahrungen und Erlebnisse in einer musikalisch interessanten und vor allem energetisch frischen Mischung aus Elektronik, Gitarren und Drums zu bündeln. Und diese Zusammenführung der Elemente erstrahlt in einem faszinierenden Facettenreichtum, so dass das Hören jedes einzelnen Stückes zu einer besonderen Reise wird.
Und "Insel" ist der Beleg dafür, dass Juli sich zum einen wiedergefunden haben. Zum anderen ist dieses Album aber auch wie eine Art Rückbesinnung auf die alten Werte. Setzte die Band mit ihren Singles "Perfekte Welle" oder auch "Geile Zeit" noch aufhorchende Akzente, so hatte man das Gefühl, dass Juli bei "In Love" etwas das Gespür für das Besondere abhanden gekommen ist.
"Insel" ist aber nun wieder voller Kraft, Stolz und Vorausblick. Egal, was andere denken, hier geht es um die Sichtweise von Juli. Und die ist durchdringend, geradlinig und noch immer einzigartig provozierend, belesen oder auch nachdenklich.
Die Kombination von Musik und Texten passt beim neuen Album einfach hervorragend und auch insgesamt steht "Insel" wie ein Fels in der Brandung. Titel wie das Kritische "Eines Tages", "Insel", das verliebt flapsig und irgendwie den Moment lebende "Hallo Hallo" oder auch das sich mit der DDR Vergangenheit befassende "Plattenbau" sind nur einige Beispiele für ein Album, das vor Höhepunkten nur so strotzt. Ab sofort ist wieder das ganze Jahr Juli!


Remington S5525 Haarglätter Pro Ceramic Extra
Remington S5525 Haarglätter Pro Ceramic Extra
Preis: EUR 39,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein toller Haarglätter, einfach in der Handhabung, toll im Ergebnis, 16. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Meine Tochter hat ganz schöne Naturlocken und dickes Haar. Und wie das in der Pubertät ja meistens so ist, muss das Aussehen dann immer mal wieder anders sein. Das gilt auch für die Haare. Also sollten die Locken weg und die Haare, die bei ihr bis zwischen die Schulterblätter auf den Rücken fallen, sollten glatt sein.
Dafür haben wir den Remington S5525 Haarglätter Pro Ceramic Extra dann getestet. Die Handhabung ist total einfach. Nur den Stecker in die Steckdose, den Powerknopf drücken und nach 15 Sekunden konnte das Glätten dann sofort losgehen. Mehr Zeit brauchte das Gerät nicht, um sich hoch aufzuheizen. Die Digitalanzeige, auf welcher die Temperatur angezeigt wird, ist eine gute Idee, aber meine Tochter hat darauf nicht im Speziellen geachtet. Allerdings ist die Anzeige natürlich nützlich, wenn man mittels der beiden Tasten an der Seite des Gerätes die Heiztemperatur nicht auf das Maximum, 230°C, sondern auf eine geringere Gradzahl einstellen möchte.
Das Ergebnis ist einfach klasse. Vor allem die Tatsache, dass sich die Haare nach der Anwendung total glatt und fast schon seidig anfühlten, sorgte für ein großes freudiges Lächeln auf ihrem Gesicht. Nach knapp 10 Minuten waren ihre wirklich dicken Haare also ganz glatt und eines ist für meine Tochter schon nach dem ersten Anwenden klar: eine Alternative zu diesem Haarglätter gibt es nicht. Und nach dem Haareglätten und dem Abkühlen des Haarglätters kann man diesen in einen schönen Aufbewahrungsbeutel tun. Für sie ist das gute Stück ab sofort das Nonplusultra.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20