Profil für Ingo Möller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ingo Möller
Top-Rezensenten Rang: 1.141
Hilfreiche Bewertungen: 1908

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ingo Möller (Hannover)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30
pixel
Braun SE80m Gesicht Face Aufsatz-Mix Gesichtsreinigungsbürste
Braun SE80m Gesicht Face Aufsatz-Mix Gesichtsreinigungsbürste
Wird angeboten von Innox Handel GB
Preis: EUR 14,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Aufsatzbürsten für den Gesichtsepilierer BraunFace 810, 4. März 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wenn man sich, wie meine Frau, den Braun Face 831 Gesichtsepilierer besitzt, dann ist dieses Bürstenset eine hervorragende Ergänzung zu den mit dem Gerät ohnehin mitgelieferten Reinigungsbürste. Das Set enthält drei Aufsatzbürsten mit unterschiedlichen Härten der Borsten und eine Cremebürste, mit der man dann bei Bedarf auch noch die Creme über das Gerät auf die Gesichtshaut auftragen lassen kann. Diesbezüglich bevorzugt meine Frau allerdings die alternative Methode, das Auftragen mit der Hand.
Die Aufsätze lassen sich problemlos auf die Braunepilierer aufstecken und nach Gebrauch auch wieder abnehmen. Und da auch alle Bürstenaufsätze einen qualitativ guten Eindruck machen kann man das Set nur empfehlen. Meine Frau möchte die Aufsätze nicht mehr missen, gerade auch, weil die Gesichtshaut ja nicht jeden Tag gleich beansprucht werden möchte.


Up (Ltd.Edition im Digipack)
Up (Ltd.Edition im Digipack)
Preis: EUR 14,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein mehr als hörenswertes Album!, 4. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Up (Ltd.Edition im Digipack) (Audio CD)
Nils Wülker ist wohl der derzeit begnadetste Jazztrompeter der Gegenwart. Und mit "Up" veröffentlicht der in Bonn geborene Musiker sein mittlerweile achtes Album. Bei den 13 Titeln des neues Werkes wird Nils Wülker musikalisch durch seichte Hammond Orgel Klänge, behutsame Drums, Pianoklänge und Bassgitarren unterstützt. Allerdings steht im Vordergrund aller Songs natürlich der Klang von Nils Wülkers Trompete.
Die überwiegende Anzahl der Titel ist angenehm ruhig und in sich stimmig und ausgeglichen. Musikalisch hervorragend arrangiert und mit viel Atmosphäre versehen erklingt die Trompete zeitlos und vielschichtig und leitet die Titel auf ihre eigene spezielle Art.
Für die gesanglichen Ergänzungen zu einigen Titeln hat sich Nils Wülker dann auch sehr namhafte Unterstützung sichern können. Und so geben sich auf "Up" unter anderem bekannte Sänger wie Xavier Naidoo, Max Mutzke, Lauren Flynn oder auch David McAlmond die Ehre und bereichern die ohnehin schon mehr als hörenswerten Musiklandschaften mit ihren typischen Stimmen und Gesangslinien. Insgesamt erweitern diese vokale Ergänzungen das Spektrum der Songs des Albums und lassen "Up" zu so einem bemerkenswerten Hörerlebnis werden. Und in der Mitte des Albums überrascht Nils Wülker dann in Zusammenarbeit mit David McAlmond und durchbricht die Atmosphäre von "Up" mit dem schon fast funkigen und vor allem tanzbaren Song "Three Grains Of Saffron". Einmal mehr ein Beweis für den Facettenreichtum dieses Ausnahmekünstlers.


Give Your Heart to the Hawks
Give Your Heart to the Hawks
Preis: EUR 7,92

3.0 von 5 Sternen Ein sehr spezielles - streckenweise viel zu ruhiges - Album, 4. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Give Your Heart to the Hawks (MP3-Download)
Evi Vine veröffentlichen mit "Give Your Heart To The Hawks" das zweite Album der Bandgeschichte. Sängerin und Frontfrau Evi Vine hat sich zusammen mit ihrem Partner und Songwriter Steven Hill nach Deutschland, in die Wälder nahe der Hauptstadt Berlin zurückgezogen und jede Menge Natur und ruhige Momente auf sich wirken lassen, um die darin aufgehenden Impressionen in Ton und Text umzusetzen.
Das Ergebnis ist ein ausgewogenes und vor allem ambientes Album mit allerdings nur acht Titeln. Allesamt in sich gekehrt und eine sehr in sich gekehrte Stimmung verbreitend. Evi Vine zieht sich mit ihren Gefühlen zurück und gibt diese gesanglich ebenfalls ausnahmslos fragil und sehr behutsam Preis.
Musikalisch werden die Titel des Albums von seichten Pianoklängen, reduzierten akustischen Gitarren, einem Hauch Synthezisern und verhaltenen Drums unterlegt.
Um "Give Your Heart To The Hawks" richtig aufnehmen zu können, muss man jedoch in einer dazu passenden Stimmung sein und zudem quasi in sich ruhen, um die Geduld, die die musikalischen Umsetzungen sehr häufig vom Hörer verlangen, entsprechend erfahren zu können.
Ein sehr spezielles Album mit viel Atmosphäre aber auch diversen Längen und Langatmigkeiten der einzelnen Stücke. Hier wäre die Band sicherlich gut beraten gewesen, die einzelnen Songs vielleicht etwas kürzer zu gestalten unda dafür ein paar mehr für das Album einzuspielen.


Folge 02-Die Seltsamen Schritte
Folge 02-Die Seltsamen Schritte
Preis: EUR 13,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine kurzweilige nostalgische Krimi-Folge mit schöner Bonus-Geschichte, 4. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Folge 02-Die Seltsamen Schritte (Audio CD)
Die zweite Folge der neuen "Die rätselhaften Fälle des Pater Brown" Serie aus dem Hause Winterzeit setzt die Kurzgeschichte rund um " Die seltsamen Schritte" auf gekonnte und teilweise sogar kriminalistisch frivole Weise um.
Einer noblen Gesellschaft, die sich bereits seit Jahren immer wieder im selben Hotel trifft, kommt das wertvolle Tafelsilber durch einen geschickten Dieb abhanden.
Zufällig befindet sich auch Pater Brown zum selben Zeitpunkt im Hotel und nicht nur durch sein feines Gehör überführt er den Dieb auf seine charmante Weise und bekehrt ihn letztlich sogar noch sympathisch und nachhaltig.
Brigitte Carlsen führt den Hörer als Erzählerin erneut nüchtern und gut in die Thematik der Folge ein, nimmt sich dann jedoch im Laufe der ohnehin schon sehr kurzweiligen inszenierten Lesung, die einem Hörspiel näher als einem Hörbuch ist, angenehm zurück und überlässt den Sprechern der anderen Rollen den Fokus der Umsetzung des Falles. Hier hat man seitens des Labels sehr gut und geschickt agiert und das Drehbuch der Umsetzung in bestimmten Phasen der Lesung unterschiedlichen Schwerpunkten unterworfen.
Die eingebundenen Geräusche sind reduziert mit eingebunden und unterlegen das Geschehen mit einer nostalgisch zeitlosen Atmosphäre. Neben Erich Räuber als Pater Brown gibt es dieses Mal unter anderem noch Tobias Kluckert, Thorsten Schneider oder auch Dagmar Bittner in anderen Rollen zu hören.
Da die Vorlage der Vertonung eine sehr kurze aus der Feder des Gilbert Keith Chesterton ist, hat man sich seitens des Winterzeit Labels nicht lumpen lassen und die CD noch durch eine nette und durchaus unterhaltsame Kurzgeschichte aus der "Sherlock Holmes Chronicles" Serie bereichert. Ein schöner Bonus, der zugleich einen Einblick in die Art der Umsetzung der "Sherlock Holmes Chronicles" Serie gibt und zudem auch auf eine schöne Weise Crosspromotion für Winterzeit ist.
So kommt die CD dann auf eine Gesamtspielzeit von rund 50 unterhaltsamen Minuten, die Lust auf weitere Folgen beider hierauf befindlichen Serien machen.


Junk Culture (Deluxe)
Junk Culture (Deluxe)
Preis: EUR 20,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine ordentliche Deluxe Edition mit leicht fadem Beigeschmack, 3. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Junk Culture (Deluxe) (Audio CD)
OMD veröffentlichten 1984 ihr fünftes Album "Junk Culture". Und nach den Erfolgen der ersten Alben war der Druck auf dieses Werk für die Band recht groß. Das Vorgängeralbum "Dazzle Ships" blieb bis auf ein paar Achtungserfolge der Singles weit hinter den Erwartungen der Band um Andy McCluskey und Paul Humphreys zurück. Und so musste das damalige Quartett, zu dem noch Martin Cooper und Malcolm Holmes gehörten, mit "Junk Culture" einen Spagat schaffen. Denn zum einen musste man den Erfolg der früheren Zeiten wieder zurück erringen und zum anderen wollten die Briten auch ihrer Vorliebe zu experimentellen Sounds auf eine nicht nur untergeordnete Weise treu bleiben.
Und so entstand ein weiteres Album, das mit "Tesla Girls", "Never Turn Away", "Locomotion" und "Talking Loud And Clear" vier hervorragende Singles enthielt und darum herum sechs weitere gute Titel, die immer wieder die experimentellen Schwerpunkte vergangener Zeiten neu befruchteten.
Aber auch bei diesen non Single Tracks hat sich das Quartett dann doch einem gewissen Hang zum Kommerz unterworfen. Und so werden Titel wie "Apollo", "Hard Day" oder auch "All Wrapped Up" zu interessanten musikalischen Erlebnisreisen, die auch 30 Jahre später nichts von ihrer Faszination verloren haben.
Diese "Junk Culture (Deluxe Edition)" ist um eine zweite CD erweitert und auf dieser befinden sich einige B-Seiten Songs und diverse Extended Versionen der Singles. Allerdings hat man seitens Virgin hier bei der angeblichen "Talking Loud And Clear (Extended Version)" geschnitten, denn das Original ist 8:50 Minuten lang. Auf der hier präsentierten zweiten CD bringt es diese angebliche Extended Version aber nur auf gerade einmal 6:07 Minuten. Eine Frechheit des Labels.
Die für Fans damit einzig interessanten Versionen der zweiten CD dieser Edition sind die bislang unveröffentlichten Demos von "Heaven Is", "Tesla Girls" und White Trash". Und wenngleich die Unterschiede zu den späteren Versionen durchaus überschaubar sind, so ist es doch schön, sich im Besitz dieser durchaus raren Demos zu wissen.
Und auch die bislang unveröffentlichten Songs "10 To 1" und "All Or Nothing" lassen die Fanherzen schneller schlagen. Bot "10 To 1" doch die Grundlage für den späteren Albumtitel "Love And Violence"
Alles in allem eine musikalisch, optisch und auch von den Bookletinformationen her wirklich sehr schön aufgemachte Wiederveröffentlichung mit vielen Bonustracks. Lediglich die zuvor beschriebenen Fehler sorgen für einen kleinen faden Beigeschmack.


Physical Graffiti - Deluxe CD Edition
Physical Graffiti - Deluxe CD Edition
Preis: EUR 17,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine gelungene Neuauflage mit einer durchaus interessanten Bonus-CD, 2. März 2015
Der Wiederveröffentlichungsmarathon der alten Led Zeppelin geht in die nächste Runde. Fast auf den Tag genau 40 Jahre nach der Originalveröffentlichung erscheint das sechste Led Zeppelin Album "Physical Graffiti" in einer besonderen Edition, die neben dem komplett remasterten Album auch noch eine nicht nur für Fans interessante dritte CD beinhaltet, auf der man sich an Demo-Versionen, Alternativ-Versionen oder auch raren Versionen von einigen Albumstücken erlaben kann. Die Tracks auf dieser CD geben einen interessanten Einblick über die Einwicklungsphasen, die Led Zeppelin Songs in der damaligen Zeit von den sogenannten Rough Mixen bis hin zu den endgültigen Versionen genommen haben.
"Physical Graffiti" war das erste Doppel-Album, dass die britische Rockband in ihrer Karriere veröffentlicht hat. Und so befinden sich auf den ersten beiden Silberlingen dann auch die seinerzeitigen Originaltitel der damaligen Schallplatten.
Das neue Mastering ist sehr gut gelungen und filtert die Qualität der einzelnen Songs, deren musikalische Arrangements und die Wechselwirkung zwischen Musik und Gesang in einem sehr ausgewogenen Verhältnis heraus.
Musikalisch sind Led Zeppelin auf "Physical Graffiti" wieder etwas bodenständiger als dies bei den Vorgängeralben der Fall gewesen ist und präsentieren soliden für die damalige Zeit schon fast kommerziellen Rock. Wobei diese Beschreibung keinesfalls negativ gemeint ist. Sehr geniale Slide-Gitarrensounds, fesselnde Drums, Orgelsounds und natürlich auch in noch reduzierter Form die Keyboards bestimmen das musikalische Gerüst Led Zeppelins stets neu und auf ihre Weise einzigartig verspielt. Man merkt der Band an, dass sie einfach Lust auf die Songs des Albums gehabt hat und mit Titeln wie "Kashmir" oder auch "Houses Of The Holy" (dem Titeltrack des Vorgängeralbums) bewiesen Led Zeppelin mehr als eindrucksvoll, dass die Band in der ersten Hälfte der 70er Jahre ihre definitiven Hochphase hatte.
An sich konnte man "Physical Graffiti" schon zum Zeitpunkt des ursprünglichen Erscheinens als eine Art Best Of Zusammenstellung von unveröffentlichten Titeln bezeichnen. Alle 15 Songs des Doppel-Albums entstanden in den Jahren von 1970 bis 1974 über den gesamten Globus verteilt.
Die nunmehr erschienene Neuauflage enthält neben den drei CDs ein Booklet, das mit vielen Live-Aufnahmen und einigen, leider recht reduzierten, Informationen zum Album und den einzelnen darauf befindlichen Songs aufwartet. Hier hätte Jimmy Page deutlich mehr Spielraum für weitere schöne nondigitale Gimmicks gehabt. Und ein weiterer kleiner Wermutstropfen für CD Schrank Ästethiker ist die Tatsache, dass diese "Physical Graffiti (40th Anniversary Deluxe Edition)" in einer quadratischen Pappbox erscheint, die von der äußeren Form nicht viel mit den vorherigen Wiederveröffentlichungen gemein hat. Selbst die Pappschuber für die einzelnen CDs sind viel zu groß für die Silberlinge und so schlackern sie etwas darin herum. Hier hätte man sich seitens des Altmeisters vielleicht zu einem richtigen Digipak mit Cleartrays entscheiden sollen. Aber was solls. Musikalisch gesehen ist diese Neuauflage des 1975er Led Zeppelin Albums eine wirklich mehr als feine Sache im besten Klang.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 9, 2015 11:03 PM CET


Journey East
Journey East
Preis: EUR 16,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfühlsam und persönlich, eine Homage an die Großen früherer Zeiten, 27. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Journey East (Audio CD)
Der serbische Geigenvirtuose Nemanja Radulovic hat sich für sein neues Album "Journey East" den bekannten und prägenden Melodien aus den osteuropäischen Ländern und deren Komponisten gewidmet. Mit viel Liebe zum Detail und einer im klassischen Sinne schon fast als energetisch emotional zu beschreibenden Kraft des Ausdrucks seiner Geige schafft es Nemanja Radulovic, die Gefühle und Hintergründe der einzelnen Stücke auf zeitlose Weise in die Gegenwart zu entführen.
Und die Hingabe bei der Umsetzung der einzelnen Stücke erklärt sich zudem dadurch, dass es sich um die persönlichen Lieblingsstücke des Geigers handelt. Unter anderem gibt Nemanja Radulovic hier den Titeln aus Swan Lake, Schindlers Liste oder auch Masquerade ein neues musikalisches Gesicht.
Und darüber hinaus finden sich dann auf "Journey East" auch noch Umsetzungen von den großen Komponisten wie Brahms, Tchaikovsky, Monti oder auch Dvorák. Das Album ist eine interessante Reise durch viele klassische Höhepunkte der Zeitlosigkeit und verleiht den jeweiligen Stücken einfühlsame neue Noten, die die eine oder andere Kompositionen ein Stück Gegenwart verleiht. Einfühlsam und persönlich, eine Homage an die Großen früherer Zeiten.


Balticseachild
Balticseachild
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine neue Seite von Fury Sänger Kai Wingenfelder, 26. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Balticseachild (Audio CD)
Lebenslust und irisches Feeling pur vermittelt das Projekt BalticSeaChild. Und wenn man genauer auf die Informationen der Veröffentlichung schaut, dann erschließt sich dem Hörer auch die vermeintliche Bekanntheit der Gesangsstimme. Verbirgt sich dahinter doch kein Geringerer als ex- Fury In The Slaughterhouse Sänger Kai Wingenfelder. Zusammen mit seinem Freund Lars Jensen sollte der Ausflug in die irische Musik eigentlich mehr ein kleiner Spaß bleiben. Doch ehe man sich versah hatten die beiden so richtig Lust auf diese einmalige Vermittlung der puren irischen Lebensfreude. Aufgrund von früheren Erfahrungen und Tourneen zusammen mit Bands wie den Pogues hatte Kai Wingenfelder stets einen Bezug zu dieser Art von Musik. Und auch Lars Jensen ist seit Jahren mit seiner Folkband Tears For Beers unterwegs, so dass diese unterschiedlichen Erfahrungen miteinander verschmelzen konnten.
Das Ergebnis ist ein irisches Folkalbum, das mit "BalticSeaChild" so schlicht wie das Projekt selbst betitelt ist. Musikalisch sind die elf Tracks der CD mit Celli, Drums, Percussions, Gitarren, Mandolinen, Akkordeon oder auch Violinen untermalt. Mal schnell und mit jeder Menge musikalischen Seemannsgarn versehen, mal etwas verhaltener und immer irgendwie voll des Genusses des Lebens, nehmen die Songs den Hörer mit auf eine erfrischend belebende Weise.
Und so geben sich Kai Wingenfelder und Lars Jensen zusammen mit ihren Musikern Stephan Gerdau, Jonas Linde, Gesche Clasen, Bert Ritscher und auch Michael Sörensen mit BalticSeaChild einmal ganz anders als erwartet. Das gleichnamige Album "BalticSeaChild" ist kurzweilige Unterhaltung der irischen Art und in manchen Bereichen Geschmackssache. Wer dieser Art von Musik jedoch zugetan ist, der wird die elf Tracks der CD lieben. Für alle anderen ist es eine interessante neue Seite von Kai Wingenfelder, die man sich jedoch erst einmal etwas erarbeiten muss, um sie später dann leben und genießen zu können.


Ein Mann namens Ove: Roman
Ein Mann namens Ove: Roman
von Backman, Fredrik
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

5.0 von 5 Sternen Ein wunderbarer Lesespaß, den man förmlich verschlingen muss, 26. Februar 2015
Ein wunderbar leichter und doch auf seine ganz eigene Art tiefgründiger Roman. Fredrik Backman ist mit "Ein Mann namens Ove" der vielleicht beste und auf gewisse Weise skurrilste Roman nach "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" gelungen.
Ove ist ein knapp 60jähriger Mann, der im Laufe seines Lebens so einige schwere Schicksalsschläge hat verkraften und verarbeiten müssen. Und Ole ist ein Mann voller Prinzipien, deren Einhaltung ihm mehr als nur wichtig ist. Es ist eine Lebensaufgabe für Ove. Und jeder, der nicht dieselben Prinzipien hat, wie der wohl schrägste Bewohner des Wohngebietes, der ist für Ove quasi nicht mehr existent.
Als Oves Frau Sonja, die sein ein und alles gewesen ist, starb, gibt es für Ove nur noch ein Ziel in seinem Leben: er will so schnell wie möglich ebenfalls sterben. Doch so innovativ und experimentierfreudig Ove auch dabei ist, sein Ziel - den eigenen Tod - zu erreichen, so unverhofft und für ihn schon fast provozierend kommt immer wieder etwas bzw. irgendwer dazwischen.
Man lernt anfänglich den Ove der Gegenwart kennen. Den Ove, der von seiner Arbeit entbunden und für ihn selbst viel zu früh in Rente geschickt worden ist. Den Ove, der immer morgens durch das Wohngebiet patrouilliert, um nach dem Rechten zu sehen. Den Ove, der dem neuen Nachbar wieder und wieder klarzumachen versucht, dass das Autofahren in seinem Wohngebiet verboten ist. Den Ove, der seinen mittlerweile kranken Nachbarn, der früher sein bester Freund war, seit dem Kauf der aus Oves Sicht falschen Automarke nicht mehr grüßt. Und den Ove, der immer wieder mit seiner toten Frau den Kontakt sucht und einfach nur noch sterben will.
Und durch diese täglichen Begebenheiten und Begegnungen mit den unterschiedlichsten Personen aus Oves Nachbarschaft wird Ove immer wieder anders und für ihn zum stets unpassendsten Zeitpunkt gebraucht. Und wenn er nicht von anderen aktiv gebraucht wird, dann biedert ihn ein bestimmtes Verhalten derart an, dass er den jeweils anderen Personen gegenüber erst einmal die richtige Sicht der Dinge klarstellen muss, nämlich seine Sicht - und das süffisant naiv und auf seine ganz eigene Weise.
Im Laufe des Romans bekommt der Leser dann immer besseren Eindruck in die Hintergründe von Oves Leben. Welche Personen und Erlebnisse Ove zu dem gemacht haben, was er heute ist. Und plötzlich erkennt man, wie das Fundament des steinigen uneinsichtigen älteren Herrn leicht zu bröckeln beginnt. Sei es, weil er der schwangeren Nachbarin, die bereits einige Kinder hat und nun wieder kurz vor der Entbindung steht, als eine Art gezwungener Chauffeur behilflich ist und ihr letzten Endes sogar das Autofahren beibringt. Sei es, weil er irgendwann sogar ein iPad für ein von ihm liebgewonnenes Kind kauft und mächtig stolz auf sich selbst ist oder sei es, weil er einem Jungen aus der Nachbarschaft mit einer Fahrradrepartur dabei hilft, bei einem Mädchen, in das der Junge verliebt ist, zu imponieren. Ganz zu schweigen von seinem unbändigen Einsatz, um seinen ehemaligen Freund, der mittlerweile an Alzheimer leidet, vor dem Pflegeheim zu bewahren.
Immer wieder schafft Fredrik Backman es auf eine sehr schöne Art, die Person des Ove dem Leser in seiner prinzipientreuen und verstockten Art nahezubringen. Aber ebenso fast schon witzig und ein wenig mit Augenzwinkern beschreibt der Autor dann die für Oves Verhältnisse immensen Wandlungen, die dieser nimmt. Und immer wieder wechseln die Aktionen in der Gegenwart mit den Erlebnissen aus Oves Vergangenheit ab und formen so ein schönes Gesamtbild der Figur Ove. Und das spezielle Verhältnis zu einer ihm zugetragenen ramponierten Katze wird zudem - nicht zuletzt zur Unterstützung der Beschreibung von Oves Seelenleben - in ein besonderes Licht gerückt.
Und so entsteht ein Roman, der den Leser schon nach kurzer Zeit abholt und begleitet - so wie dies die Hauptfigur über eine lange Zeit mit seiner verstorbenen Frau im Zug gemacht hat. Und irgendwie wird am Ende alles gut. Und dieses Buch drehte sich nicht um Ove, wenn alles nicht auf eine ganz spezielle Weise gut werden würde. Ein wunderbarer Lesespaß, den man förmlich verschlingen muss.


Songs of Love and Death (Limited Digipack Edition)
Songs of Love and Death (Limited Digipack Edition)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Gothic-Metal mit etwas zu wenig Eigenständigkeit, 26. Februar 2015
Mehr oder weniger zufällig bekamen Beyond The Black im letzten Jahr die schier unglaubliche Möglichkeit, als bis dato völlig unbekannte Band, dem größten Metal-Spektakel der Welt, beim Wacken Open Air auftreten zu können. Und die Reaktionen der dortigen Metal-Fans waren nach Überlieferungen mehr als positiv. Und so dauerte es nicht lange, bis sich Universal Music dem Sextett angenommen hat und der erste Major Deal für Beyond The Black unter Dach und Fach war.
Mit "Songs Of Love And Death" ist nun das erste offizielle Album der Formation um Sängerin Jennifer Haben erschienen. Die Produktion des Albums lässt kaum Wünsche offen und inhaltlich bedienen Beyond The Black mit ihrer Musik das Gothic-Metal Genre auf vorhersehbare aber dennoch qualitativ hochwertige Weise. Und wenngleich es gerade im Gothic-Metal Bereich mehr als schwierig ist, das musikalische Rad immer wieder neu zu erfinden, so schaffen Jennifer, Erwin, Christo, Nils, Tobi und Michael es zumindest, dem Szenemosaik einen deutschen Stein hinzuzufügen, der sich gut - ja eigentlich sogar schon fast nahtlos - mit der Musik der bekannten Bands messen kann.
Und so gibt es auf "Songs Of Love And Death" viele fette Gitarrenriffs, coole Keyboardsounds, Flöten- und auch Dudelsackklänge auf die Ohren. Und über allem thront die hervorragende und klare Stimme von Beyond The Black Frontfrau Jennifer Haben. Und das Sextett zeigt auf seinem ersten Album dann auch, dass man sich vorgegebenen Möglichkeiten der Vielschichtigkeit des Genres durchaus auszunutzen versteht. Neben richtigen Krachern mit Gitarrenriffs vom Feinsten, können Beyond The Black aber auch emotional und schon fast epochal. Atmosphärisch stehen die Balladen im Vordergrund, unterlegen sich doch am schönsten die wunderbare Stimme der Sängerin.
"Songs Of Love And Death" ist mit seinen zwölf Titeln recht abwechslungsreich geworden, wird den Herausforderungen des Gothic-Metal Genres mehr als gerecht und muss sich dennoch dem Vorwurf ausgesetzt sehen, dass die ganz große Innovation, das wirklich Neue, den Songs nicht innewohnt. Man könnte beim Hören der Titel auch denken, dass diese von Within Temptation oder Nightwish wären. Aber sei es drum, man kann sich im Bereich eines Musikgenres ja schließlich nur in dessen Grenzen ausleben. Das macht die deutsche Band sehr gut - und der Erfolg gibt ihr Recht.


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30