Profil für Alexander Fischer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Alexander Fischer
Top-Rezensenten Rang: 248.157
Hilfreiche Bewertungen: 65

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Alexander Fischer "dicfish" (Wien, Österreich)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Mögen sie in Frieden ruhen - Uncut - 15min längere Fassung!
Mögen sie in Frieden ruhen - Uncut - 15min längere Fassung!
DVD ~ Lou Castel
Wird angeboten von amazontopdvd
Preis: EUR 24,42

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lang erwartete Veröffentlichung aus dem Hause Koch, 12. Oktober 2012
Das Gerücht, dass Koch Media eine Veröffentlichung von Carlo Lizzanis zweitem Italowestern "Requiescant" (dt. Titel: Mögen Sie In Frieden Ruhen) plant, war bereits seit etlichen Jahren in Umlauf. Dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen an die nun erschienene DVD, und Koch Media gelingt es, diese (fast) vollständig zu erfüllen.

Der Großgrundbesitzer George Ferguson (Mark Damon) metzelt mit seinen Männern nahezu die gesamte Bevölkerung eines mexikanischen Dorfes nieder, um sich ihr Land unter den Nagel zu reißen. Der einzige Überlebende, ein kleiner Junge, wird von einem Wanderprediger und seiner Familie gefunden und großgezogen. Als seine Halbschwester Princy davon läuft, zieht der bereits erwachsene Mann (Lou Castel), der keine Erinnerung an die Ereignisse in seiner Kindheit hat, los, um sie zu suchen. Rein zufällig entdeckt er seine beinahe übernatürlichen Schießkünste, welche ihm den Namen „Requiescant“ (lat. für "sie ruhen") einbringen. Er trifft Princy in dem Bordell einer Stadt wieder, die von Ferguson unterdrückt wird. Als er einer Gruppe mexikanischer Revolutionäre, angeführt vom Priester Don Juan (Pier Paolo Pasolini!), begegnet, wird er in ihren Freiheitskampf verwickelt…

In der Filmographie des politisch links orientierten Regisseurs Carlo Lizzani tauchen auch zwei Western auf. War der erste (Eine Flut von Dollars) noch eine simple Auftragsarbeit, so nutzt Lizzani bei Requiescant das Genre, um politische Botschaften an der Zensur vorbei zu schmuggeln. Damit lässt sich auch das Mitwirken von Pier Paolo Pasolini erklären, der angeblich auch am Drehbuch Änderungen vorgenommen haben soll.

In der Rolle des titelgebenden Requiescant (ein für einen Italowestern sehr ungewöhnlicher Protagonist) ist der aus "Töte Amigo" bekannte Lou Castel zu bewundern, der durchaus genug Charisma für die Hauptrolle besitzt. Highlight des Films dürfte jedoch Mark Damon als homosexueller Aristokrat Ferguson sein, der hier, bleich geschminkt und wie ein Vampir gekleidet, die wohl beste Leistung seiner Karriere abliefert.

Ebenso hervorzuheben ist Riz Ortolanis einzigartiger Soundtrack, der zum einen mit minimalistischen Gitarrenklängen, zum anderen mit einem mexikanisch angehauchten, epischen Hauptthema aufwartet. Weiters das Drehbuch, das mit seinen herrlich skurrilen Nebenfiguren (z.B. ein Killer, der in eine kleine Puppe verliebt ist) und einzigartigen Einfällen (wie beispielsweise das Galgen-Duell) zu begeistern weiß. Einziger Schwachpunkt sind die italienischen Drehorte, die den Film stellenweise etwas billig aussehen lassen.

"Requiescant" ist ein ungewöhnlicher Mix aus Italowestern und politischem Kino, der eine einzigartige Atmosphäre und hervorragende Darsteller aufweist - und Pflichtprogramm für jeden, der sich für eines der beiden Gernes interessiert.

Koch Media konnte allem Anschein nach auf das Master zurückgreifen, das bereits auf der DVD von Medusa Video (Requiescant) zu bewundern war: Ein – wenn auch im Detail etwas unscharfes – makelloses, anamorphes Bild mit schönen Farben und ohne Verschmutzungen. Die Koch-DVD hat zusätzlich leicht angehobene Schwarzwerte und scheint auch etwas besser mit der Kompression zurechtzukommen. Unterm Strich ein hervorragendes Bild für einen 45 Jahre alten Film.

Beim Ton wird neben der deutschen und italienischen Spur auch die englische Sprachfassung angeboten, was die DVD auch für Kunden außerhalb des deutschsprachigen Raumes interessant macht. Alle drei Fassungen liegen in Stereo vor, wobei die englische nicht die Qualität der anderen beiden Tonspuren erreicht. Wer den Film im Originalton sichten möchte, kann auf deutsche Untertitel zurückgreifen.

Als Bonusmaterial gibt es ein sehr informatives halbstündiges Interview mit dem Regisseur Carlo Lizzani, der einiges von den Dreharbeiten zu berichten weiß und auch erklärt, wie es dazu kam, dass er zwei Italowestern gedreht hat. Ebenso enthalten ist ein Interview mit dem leider bereits verstorbenen Filmhistoriker Antonio Bruschini, den man bereits von anderen Veröffentlichungen aus dem Haus Koch kennt. Abgerundet wird das gelungene Paket mit einer Bildergalerie, einem hübschen DVD-Menü und dem sehr kultigen italienischen Trailer. Ein Booklet mit Begleittext, bei Koch Media mittlerweile Standard, ist diesmal leider nicht enthalten.

Das Label Koch Media hat mit seinen Verpackungen immer schon gemischte Reaktionen bei Fans hervorgerufen. Dieser Linie bleiben die Köche treu und veröffentlichen "Requiescant" in einem orangenen Amaray-Case mit einem sehr eigenartigen Covermotiv, das sicherlich Geschmackssache ist.

Fazit: Klare Kaufempfehlung! So umstritten die Verpackung auch sein mag, eines steht fest: Koch Media hat mit dieser DVD die aktuell weltweit beste Veröffentlichung von "Requiescant" abgeliefert. Gute Bildqualität, drei unterschiedliche Tonspuren, informative Extras, und nicht zuletzt ein sehenswerter Film: Wer nicht zugreift, ist selbst Schuld. Requiescant in Pace. Amen.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


The Stranger returns - Western Jack - SE 2DVD Uncut
The Stranger returns - Western Jack - SE 2DVD Uncut
DVD ~ Tony Anthony
Preis: EUR 22,99

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tony Anthony kehrt zurück!, 12. April 2012
Wer den zweiten Teil der Stranger-Filmreihe mit Tony Anthony sehen wollte, musste sich lange mit alten VHS-Bändern oder einem schlechten US-Bootleg zufrieden geben. Nun ist es endlich soweit: Colosseo Film & NSM Records haben diesem herrlichen Film eine würdige Veröffentlichung beschert.

Da nicht ganz klar ist, welches Bildformat das vom Regisseur intendierte ist, enthält das Paket sowohl eine 1,66:1-Version (DISC 1) als auch eine Fassung im Vollbild (DISC 2). Dazu gibt es ein halbstündiges Audio-Interview mit dem Hauptdarsteller (das auf dem Cover fälschlich als "Audiokommentar" bezeichnet wird.) Der Käufer darf zwischen der deutschen, englischen und italienischen Synchronfassung (inkl. dt. Untertitel) wählen und bekommt neben einer Bildergalerie auch noch drei Kinotrailer geboten. Ein Schuber lässt die Veröffentlichung besonders edel aussehen.

Das einzige, was sich kritisieren lässt, ist der Preis, denn 30€ sind eine große Summe und nicht jeder wird vermutlich bereit sein, so viel Geld auszugeben.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 2, 2012 7:55 AM MEST


101 lustige Matheaufgaben: Band 3
101 lustige Matheaufgaben: Band 3
von Grigorij Oster
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kann Mathematik Spaß machen?, 10. Dezember 2010
Grigorij Oster hat mit seinen drei Mathematik-Büchern eine Sammlung herrlich verrückter Mathematikaufgaben abgeliefert, die selbst den größten Mathe-Muffel zum Rechnen bringen. Denn auch, wenn man nicht weiß, was ein Brjak oder was ein Hmurik ist, man will einfach herausfinden, wieviele Brjaks man für 20 Hmuriks bekommt. Oder wieviele Hosen ein Feuerwehrmann in 3 Minuten anziehen kann.
Wenn auch nicht das lehrreichste, aber auf alle Fälle das lustigste Mathe-Lehrbuch, das mir unter die Augen gekommen ist.


Sartana
Sartana
DVD ~ Anthony Steffen
Wird angeboten von ZUMM31
Preis: EUR 9,98

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein kleines Meisterwerk auf einer miserablen DVD!, 12. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Sartana (DVD)
Johnny Liston (Anthony Steffen) hat zehn Jahre im Gefängis gesessen, für einen Mord, den er nicht begangen hat. Als er in sein Heimatdorf zurückkehrt, muss er feststellen, dass sein verrückter Bruder Sartana (Gianni Garko) mit seinen Leuten die Bewohner der dortigen Siedlungen terrorisiert und Schutzgeld verlangt. Außerdem hat er Johnnys Freundin Manuela vor den Augen ihres Bruders Jerry vergewaltigt und zur Frau genommen. Jerry, der seitdem die Sprache verloren hat, tut sich mit Johnny zusammen, um Sartana endlich das Handwerk zu legen...

"Mille dollari sul nero" gilt als Alberto Cardones bester Western. Er verlegt die Geschichte von Kain und Abel in den wilden Western, und schafft es dabei eine ungewöhnlich bedrückende Atmosphäre zu erzeugen. Wer den Film aber so richtig aus dem Durchschnitt heraushebt, ist Gianni Garko. In seiner ersten Westernrolle spielt er alle an die Wand und erinnert sogar ein wenig an Klaus Kinski. Sein Part rief so viel Begeisterung in Deutschland hervor, dass man beschloss den Film in "Sartana" umzubenennen. Ebenso interessant ist die Rolle der alkoholkranken Mutter der beiden verfeindeten Brüder, die als einzige Macht über Sartana besitzt und sich wie eine Herrin behandeln lässt. Sehr gut gefallen hat mir auch der Soundtrack von Michele Lacarenza. Ein kleines Meisterwerk!

Zu "Sartana" gab es bisher weltweit keine offizielle DVD-Veröffentlichung. Nun hat MCP den Anfang gemacht...und dabei so ziemlich alles falsch gemacht, was man bei einer DVD-Veröffentlichung falsch machen kann. Falsches, nicht anamorphes Bildformat, geschnitten und nur die deutsche Tonspur. Die DVD läuft 88 Minuten, es fehlen also ungefähr 10 Minuten Film. Da ich die Uncut-Fassung nicht kenne, kann ich nicht sagen was genau fehlt, unterhaltsam war der Film jedoch auch in seiner gekürzten Fassung.

Die Bildqualität ist unterirdisch: Das Bild wirkt matschig, die Farben ausgebleicht. Außerdem wird beim Bild das Zeilensprungverfahren (interlace) angewandt, was bei Reitszenen zu unangenehmen Ghosting-Effekten führt. Der Ton liegt in Dolby Digital 2.0 vor und klingt, trotz Rauschens, ganz gut. Ärgerlich ist nur, dass an manchen Stellen das Bild um eine halbe Sekunde nach vorn springt und Satzteile auf diese Weise verschluckt werden. Ob der Film bereits für die deutsche Erstaufführung so gekürzt wurde, oder ob diese Stellen entfernt wurden, da sie nicht mehr zu retten waren, ist unklar.

Als Extras werden auf dem Cover eine "Interaktive Menüführung" und "Kapitelwahl" angeführt. Das Menü ist eines der hässlichsten von denen, die mir je untergekommen sind, und die Interaktivität setzt sich aus einer Animation zwischen Hauptmenü und Kapitelmenü zusammen. Also im Endeffekt keine Extras.

Es ist sehr schade, dass die DVD von MCP so enttäuschend ausgefallen ist, der Film hätte eine ordentliche Veröffentlichung verdient. So kann ich eine Kaufempfehlung nur für diejenigen aussprechen, die diesen tollen Streifen noch nicht kennen und sich von allzu schlechter Bildqualität nicht abschrecken lassen. Anonsten "Finger Weg!" und auf eine bessere Veröffentlichung hoffen.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 12, 2013 12:18 AM CET


Django - Italo-Western-Box (+ Audio-CD) [4 DVDs]
Django - Italo-Western-Box (+ Audio-CD) [4 DVDs]
DVD ~ Gianni Garko

5.0 von 5 Sternen Ein großartiges Box-Set!, 9. Juni 2010
Koch Media hat mit dieser Box die beiden, von Fans lang erwarteten, Garko/Camaso/Sancho-Western "10.000 blutige Dollar" und "Django - Der Bastard" auf DVD veröffentlicht.
Als Bonus gibt es noch den recht unbekannten Italowestern "Execution" (wie man auf den deutschen Titel "Die Bibel ist kein Kartenspiel" gekommen ist, ist bis heute ein Rätsel), ein zweiteiliges, sehr informatives Featurette mit Gianni Garko, der u.a. über die Sartana-Filme plaudert, diverse restaurierte Trailer, Bildergalerien und ein 22-seitiges Booklet, das über die unzähligen Django-Filme informiert.
Die Filme gibt es sowohl auf Deutsch, als auch auf Italienisch (mit deutschen Untertiteln) im anamorphen 2,35:1-Bild ("Execution" in 1,78:1).
Kurzum: eine großartige Box. Ich empfehle Westernfans, sich schleunigst ein Exemplar zu sichern, solange noch nicht Preise, wie bei der "Sergio Sollima-Box" verlangt werden.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Schneller als 1000 Colts
Schneller als 1000 Colts
DVD ~ George Martin

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine exzellent restaurierte Rarität, 19. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Schneller als 1000 Colts (DVD)
Die Stadt Desert Spring wird von Banditen regiert: Sie stechen sämtliche Händler aus, indem sie den Lieferanten vor der Stadt die Waren abnehmen, und verkaufen diese selber zu gewaltigen Preisen. Wer ihnen gefährlich wird, wird durch den bestochenen Sheriff ausgeschaltet. Als ein seltsamer Fremder namens Ray sein Bier nicht bezahlen kann, wird er aus der Stadt vertrieben. Dieser nimmt jedoch mit der Kaufmannstochter Sheila den Kampf gegen die Banditen auf und versucht wieder Frieden in die Stadt zu bringen. Als sämtliche Versuche scheitern, ist er gezwungen seine mysteriöse Kiste zu öffnen, die er hütet, wie einen Schatz...
Guido Zurli, ein mir bisher unbekannter Regisseur, lieferte im Jahr 1966 mit "Schneller als 1000 Colts" sein Debüt im Italowestern-Genre ab. Zwar schreckt der Regisseur nicht vor Gewaltdarstellungen zurück, kombiniert sie jedoch mit einer leichten Prise Humor: der Richter verwechselt bei einem Prozess die Schnapsflasche mit dem Hammer, der Held kann sich nicht duellieren, da er sich keinen Colt leisten kann, und am Ende gibt es noch einen lustigen Zeitsprung. Durch diese komischen Stellen bekommt der Film einen etwas heiteren Flair, eventuell vergleichbar mit dem ersten Ringo-Film. Auch der von George Martin dargestellte Ray ist ein Held der etwas anderen Art: Er kann nicht schießen, reitet auf einem Muli und trägt außer einer geheimnisvollen Kiste nichts bei sich. Dafür kann er Sprüche reißen und mit der Faust austeilen.

Davon abgesehen bietet der Film aber nichts neues. Handlung und einige Elemente (zertrümmerte Finger, Maschinengewehr) erinnern sehr stark an Sergio Corbuccis "Django", der im selben Jahr in die Kinos kam. Die Bösewichter werden einfach als "böse" abgestempelt und werden nicht näher beleuchtet, die Musik erfüllt ihren Zweck, bleibt aber nicht länger in Erinnerung und auch die Darsteller vollbringen keine erwähnenswerten Leistungen.

Auch wenn der Film keinen Innovationspreis verdient, schafft er es in seiner kurzen Laufzeit dem Zuschauer durchschnittliche Unterhaltung mit einem lustigem Unterton, einem tollen Gastauftritt von Gordon Mitchell und einem Ende der etwas anderen Art zu bieten.

Mit "Schneller als 1000 Colts" ist Koch Media am Ende der 25-teiligen Regenbogen-Collection angelangt. Das Bild liegt im Originalformat 1,85:1 vor und wurde prächtig restauriert: Farbenfroh, kontrastreich und so gut wie ohne Bildschäden. Beim Ton darf man zwischen der italienischen Originalfassung, der deutschen Kino-Synchro, sowie der fürs Fernsehen angefertigten Fassung wählen. Die deutsche Kinofassung klingt etwas dumpf und ist ein wenig leiser als die anderen beiden. Bei den anderen Tonspuren ist es schwer irgendwelche Mängel herauszuhören, verständlich sind alle drei. Hier muss der Käufer selbst entscheiden, zu welcher der drei exzellent restaurierten Fassungen er greift. Wie bei Koch Media üblich gibt es auch hier optionale deutsche und (im Menü nicht anwählbare) englische Untertitel.

Für die Extras hat Koch Media ein Featurette mit dem Regisseur des Films und dem Kameramann Franco Villa angefertigt. Dazu gibt es noch den unrestaurierten deutschen Trailer, eine etwas magere Bildergalerie und einen dreiseitigen Klappentext von Oliver Bitzer.

Dieser durchschnittliche Streifen mit ein paar netten Ideen ist eine Rarität. Fans der Regenbogen- Collection haben vermutlich den Film ohnehin bereits im Regal stehen, wer nicht allzu hohe Ansprüche an den Film stellt, wird mit 81 Minuten netter Unterhaltung belohnt. Bild, Ton und Extras sind auch diesmal toll ausgefallen, weshalb ich getrost eine volle Kaufempfehlung aussprechen kann.


Ein Schuss zuviel
Ein Schuss zuviel
DVD ~ Pietro Martellanza

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durchschnittlicher Italostreifen, kaufenswerte DVD!, 9. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Ein Schuss zuviel (DVD)
Koch Media, bekannt für qualitative DVD-Veröffentlichungen, hat nun "Ein Schuss zuviel" auf DVD veröffentlicht. Die italienische-spanische Koproduktion gilt als eine Rarität und wurde bisher nur in den USA von Wild East herausgebracht.

Piero Lulli spielt ausnahmsweise einen sympathischen Charakter und scheint seinen Spaß dabei zu haben, Martell ist mit seiner Rolle überfordert und wirkt besonders blöd, wenn er versucht einen überraschten Blick aufzusetzen. Gefallen hat mir auch der Twist am Ende des Films, leider wird das Finale aber viel zu schnell runtergespielt und die Musik passt nicht wirklich. Ausgenommen davon ist der Soundtrack von DeMasi hervorragend gelungen. Der Film hat mich 80 Minuten lang gut unterhalten.

Die DVD hat ein hervorragendes Bild, der Film wird vermutlich nie besser aussehen. Angeboten werden die englische, italienische und die fürs Fernsehen angefertigte deutsche Sprachfassung. Dazu gibt es optionale deutsche Untertitel, ein Featurette mit dem Mundharmonikaspieler De Gemini, der unter anderem in "Spiel mir das Lied vom Tod" mitwirkte. Abgerundet wird das ganze Paket mit einer Bildergalerie (die aufgrund von Materialknappheit etwas mager ausfällt) und dem englischen Trailer.

Piero Lulli-Fans und Komplettisten dürfen ruhig zugreifen. Auch wenn der Film vor allem in Sachen Kamera und Schnitt äußerst uninspiriert wirkt, bietet er kurzweilige Unterhaltung für Westernfans. Für Bild, Ton und Extras vergebe ich einen Extra-Stern.


Drei Halunken erster Klasse
Drei Halunken erster Klasse
DVD ~ Giuliano Gemma
Wird angeboten von Movie-Star
Preis: EUR 19,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnittlicher Westernklamauk mit gut aufgelegten Darstellern, 6. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Drei Halunken erster Klasse (DVD)
1975 lieferte Sergio Corbucci mit dem Film 'Il Bianco, il giallo, il nero' seinen letzten Beitrag zum Italowestern-Genre ab. Mit Giuliano Gemma, Tomas Milian und Eli Wallach hatte er drei Genreveteranen in seiner Besetzungsliste. Im Gegensatz zu Corbuccis frühen, düsteren Werken, wie 'Django' oder 'Leichen pflastern seinen Weg' , handelt es sich bei 'Drei Halunken erster Klasse' um Westernklamauk, wie er in den 70ern beliebt war.

Als dem japanischen Botschafter bei einer Zugfahrt sein heiliges Pony von Indianern gestohlen wird, und diese dafür Lösegeld verlangen, schickt er den gesetzestreuen Sheriff Gideon (Eli Wallach) los, um das Lösegeld zu übergeben. Unterstützung erhält er vom Möchtegern-Samurai Sakura (Tomas Milian), der durch das Zurückbringen des Ponys seine Ehre wiedererhalten möchte und vom Gauner Stetson (Giuliano Gemma), der das Geld für sich allein haben möchte. Nach einiger Zeit stellt sich heraus, dass der Bankdirektor, der dem Botschafter das Geld für die Übergabe geliehen hat, ein doppeltes Spiel betreibt: Er hetzt den dreien den verrückten Major Donovan auf den Hals'

Man merkt, dass Sergio Corbucci nicht wirklich Lust hatte, diesen Film zu drehen. Er baut an keiner einzigen Stelle wirklich Spannung auf, vielmehr werden einfach die drei Hauptdarsteller dabei gefilmt, wie sie im Wilden Westen herumblödeln. Das jedoch ist sehr unterhaltsam, denn Gemma, Milian und Wallach schienen beim Dreh bestens gelaunt gewesen zu sein. Ein definitiver Höhepunkt ist die Szene, in der die drei einen Saloon voller Verbrecher infiltrieren, indem sie sich als Frauen verkleiden und auf der Bühne einen Tanz aufführen. Weitere Highlights sind die Frau des Sheriffs am Anfang, die ihren Ehemann vollquatscht und dabei ca. 20 Italowesterntitel in ihrer Rede verarbeitet und die Szene, in der Gemma einen Sarg durch die Wüste zieht, was vermutlich als eine Hommage an 'Django' zu verstehen ist. Beim actionreichen Showdown zum Schluss zeigt Corbucci dann doch noch, was er als Regisseur so drauf hat. 'Drei Halunken erster Klasse' ist sicher kein Meisterwerk, wer aber mit dem Cast etwas anfangen kann, sollte einen Blick wagen.

EMS hat sich ins Zeug gelegt und den Film im hübschen 2,35:1-Format veröffentlicht. Das Bild ist etwas unscharf, bei Tagsequenzen sehr farbenfroh, bei Nachtszenen etwas kontrastarm. Zwar reicht das Bild nicht an Transfers von Koch Media heran, sieht aber auf Flachbildschirmen immer noch ganz gut aus.

Beim Ton bietet EMS den Film in Deutsch, Englisch und Italienisch an. Die deutsche Fassung hat die beste Qualität, jedoch wurde Milian hier so miserabel synchronisiert, dass der Film keinen Spaß macht. Im Vergleich zur deutschen Tonspur rauscht die englische etwas mehr, die italienische hört sich etwas blechern an. In diesen Fassungen ist zwar Tomas Milians Stimme deutlich besser, jedoch baut in der englischen Version die Ehefrau keine Italowesterntitel in ihre Rede ein: Der tolle Gag fällt weg. Damit komme ich zum Schluss, dass man mit der italienischen Fassung am besten bedient ist, jedoch nur wenn man die Sprache beherrscht, da EMS auf Untertitel völlig verzichtet. Ebenso wie die Untertitel fehlen nennenswerte Specials. Hier muss man sich mit dem deutschen Trailer und einer Bildergalerie zufrieden geben.

Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung kann ich leider nicht vergeben, da es deutlich bessere Filme von Corbucci gibt. Wer jedoch Lust auf drei gut gelaunte Westerndarsteller beim Blödeln hat, kann ruhig zugreifen.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Mercenario - Der Gefürchtete
Mercenario - Der Gefürchtete
DVD ~ Franco Nero
Wird angeboten von schnellundbilligwarenhandel:
Preis: EUR 15,88

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Corbuccis Westernklassiker endlich auf DVD!, 6. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Mercenario - Der Gefürchtete (DVD)
Viele Jahre haben Fans auf eine Veröffentlichung von Sergio Corbuccis Revolutionswesternklassiker gewartet. Nun hat Koch Media, der Lieblings-DVD-Hersteller von Italowesternfans, diesen tollen Film mit Franco Nero veröffentlicht.

Die DVD kommt im hübschen Digipack, das schlicht, aber dennoch hübsch aussieht. Das FSK-Logo ist übrigens abziehbar und verschandelt damit nicht die Verpackung. Der Film wird im 2,35:1-Format, sehr farbenfroh, leider aber etwas unscharf präsentiert, und ist auf Deutsch, Englisch und Italienisch enthalten, wobei ich die englische Version empfehle, da in dieser Franco Nero sich selbst spricht. Bei den Extras gibt es die übliche, diesmal aber sehr umfangreiche, Bildergalerie, den englischen & deutschen Trailer und ein exklusives 40-minütiges Featurette mit Franco Nero, Luciano Vincenzoni und dem Cutter des Films. Drehortvergleiche befinden sich auch noch auf der Scheibe. Beigelegt zur DVD wurde ein 12-seitiges Booklet mit Bildern und einem unterhaltsamen Text von Mike Siegel.

Koch Media hat zwar schon Filme in besserer Qualität veröffentlicht, doch man sollte sich hiervon nicht abschrecken lassen: Der Film sieht immer noch toll aus, und hat vermutlich noch nie besser ausgesehen. Durch die hübsche Digipack-Aufmachung und die netten Specials komme ich zu folgendem Fazit: Die DVD ist ein absoluter Pflichtkauf für jeden, der gute Filme mag. Möglicherweise die Top-Veröffentlichung des Jahres!
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Eine Flut von Dollars
Eine Flut von Dollars
DVD ~ Thomas Hunter

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer Italowestern großartig auf DVD umgesetzt, 4. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Eine Flut von Dollars (DVD)
"Eine Flut von Dollars" ist ein klassischer, unterhaltsamer Italowestern mit Rachemotiv. Der Rächer, hier von Thomas Hunter dargestellt, ist jedoch keine Eastwood-Kopie, sondern ein einfacher verzweifelter Mann, der an einigen Stellen im Film einen Wutausbruch erleidet. Nicht weniger interessant ist der von Henry Silva dargestellte Psychopath Mendez. Allein wegen seiner Lache lohnt es sich, den Film anzusehen. Ebenfalls dabei ist der US-Westerndarsteller Dan Duryea, der am Ende ganz im Stil der amerikanischen Filme in Richtung Horizont reiten darf, und die hübsche Nicoletta Machiavelli, die noch im selben Jahr in "Navajo Joe" mitspielte.
Auch der Soundtrack, der von niemand geringerem als Ennio Morricone (unter dem Pseudonym Leo Nichols) komponiert wurde, erinnert stark an Navajo Joe. Mir hat der Film gut gefallen, weshalb ich 4/5 Sternen vergebe.

Die Aufmachung von Koch Media ist mir jedoch noch einen weiteren Stern wert: Deutsche, englische und italienische Tonspur, ein gut restauriertes Bild im Breitbildformat und der Kinotrailer werden durch drei Featurettes (mit Koch Media-Filmhistoriker Bruschini, Thomas Hunter und Nicoletta Machiavelli) und eine nette Bildergalerie abgerundet. Eine tolle DVD, die ich jedem empfehlen kann!
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Seite: 1 | 2