Profil für Andrea Brandt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andrea Brandt
Top-Rezensenten Rang: 146.127
Hilfreiche Bewertungen: 20

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andrea Brandt

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der Mob
Der Mob
von Dagobert Lindlau
  Broschiert

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessantes Thema, 7. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Mob (Broschiert)
OK ist eine echte Bedrohung für jede Gesellschaft. Das war von 30 Jahren so und das ist heute eher sogar noch bedrohlicher geworden. Wer zu diesem Tehma ein spannendes Buch sucht, der ist hier richtig. Wer eine gute Recherche sucht, der ist hier eher nicht richtig.

Der Auor ist Journalist und recherchierte von außen. Viele seiner Thesen bleiben Behauptungen. Die Gesamtlage wird nur annähernd genau gezeichnet.

Also ein spannender Roman - oberflächliche Recherche


Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog
Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog
Preis: EUR 32,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Historisches Meisterwerk!, 5. März 2014
Ich gebe zu, dass Buch nicht komplett gelesen zu haben. Das, was ich gelesen habe, reicht aber schon aus, um zu sagen, dass dieses Buch ein echtes Meisterwerk ist. Wer sich mit dem ersten Weltkrieg und der Zeit unmittelbar davor befasst, kommt an dieser Studie wirklich nicht vorbei.

Zu meckern habe ich nichts. Dieses Buch (bitte als Print-Ausgabe) gehört in jede öffentliche Bücherei und das nicht nur in Deutschland!


Die Zeit des Schweigens ist vorbei
Die Zeit des Schweigens ist vorbei
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Ein gelungener Bericht, 5. März 2014
Es ist schon eine Weile her, dass ich dieses Buch gelesen habe. Jetzt möchte ich aber doch noch schnell 5 Sterne verleihen. Frau Kopp hat hier einen beeindruckenden Bericht vorgelegt, der durch Detsiltreue überzeugt und gut lesbar ist. Ich kenne mich in Sachsen wenig aus und habe meine Informationen nur aus zweiter Hand. trotzdem hoffe ich, dass sich die Zustände dort verbessert haben.


Politische Korrektheit: Von Gesinnungspolizisten und Meinungsdiktatoren
Politische Korrektheit: Von Gesinnungspolizisten und Meinungsdiktatoren
von Michael Brückner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin politisch (in)korrekt!, 5. März 2014
Das Wichtigste vorweg. Ich habe das Buch verschlungen. Es ist gut geschrieben und vor allem unterhaltsam. Ich habe mich an vielen Stellen erkannt, da ich auch dazu neige, mich oft selbst zu zensieren. Man/Frau soll doch politisch korrekt sein. Sollen wir das wirklich?

Für mich ist das Buch ein Beitrag zur Sicherung des Grundrechts auf frei Meinungsäußerung!

Weiter so und immer mal politisch inkorrekt!


El Chapo: Die Jagd auf Mexikos mächtigsten Drogenbaron
El Chapo: Die Jagd auf Mexikos mächtigsten Drogenbaron
Preis: EUR 8,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hart, Nahe an der Realität und detailiert, 5. März 2014
Beith schafft es in diesem Buch die Strukturen und Geschäfte der mexikanischen Drogenkartelle detailiert zu schildern. Dabei ist das Buch durchgehend spannend und fesselnd geschrieben. Da Mexiko schon lange eine riesiger Umschlagplatz für Drogen auf dem Weg nach Europa und USA ist, hat es mir sehr gefallen, dass einmal von dort umfassend berichtet wird. Leider passiert das nämlich viel zu selteb.

Mein Tipp; LESEN


Beruf Zuhälter  Mein ganzes Leben ist ein Puff  Laufhaus, Straßenstrich und Swingerklub (1998-2007)
Beruf Zuhälter Mein ganzes Leben ist ein Puff Laufhaus, Straßenstrich und Swingerklub (1998-2007)
Preis: EUR 2,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reality-Doku aus dem Rotlicht-Milieu, 5. März 2014
Bei Milieuberichten von „Zuhältern“ bin ich eigentlich sehr skeptisch. So bin ich auch an dieses Ebook herangegangen. Beim Lesen habe ich allerdings schnell festgestellt, dass hier wirklich ein gelungenes Buch vorliegt.

Lindquist berichtet authentisch und nachvollziehbar. Er zeichnet präzise seinen beruflichen Werdegang als „Zuhälter“ nach. Die einzelnen Stationen sind sehr gut und detailliert beschrieben.

Stellenweise sind die Schilderungen erschreckend offen und tabulos. Besondere Sorgfalt verwendet Lindquist auf die Schilderungen von Sex und Gewalt. Das wird nicht jeder Frau gefallen. Bei mir kam das Meiste hingegen sehr gut an. Lindquist gleitet nie in langweilige oder abgegriffene Schilderungen ab. Alles ist spannend und hautnah berichtet.
Trotzdem hätte für meinen Geschmack die eine oder andere Sexszene herausgeschnitten werden können. (Aber so sind Männer eben!) Trotzdem liest sich das Buch durchgehend spannend und überzeugt durch einen guten Schreibstil.
Natürlich darf man beim Lesen nicht vergessen, dass hier ein Zuhälter zu Wort kommt. Trotz seines „schriftstellerischen Talents“ bleibt er für mich in erster Linie ein Straftäter, dessen Bericht mich einfach interessiert. Dabei scheint Lindquist nicht untalentiert zu sein. Da frage ich mich, warum aus ihm schon in jungen Jahren ein "Lude" geworden ist. Die Frage sollte er sich vieleicht auch selbst einmal stellen!

Überzeugt hat mich auch der Umfang des Buches. Lindquists Bericht ist kein Heftchen, sondern ein komplettes und umfangreiches Werk zu einen sehr guten Preis.

Einen Punktabzug gibt es aus drei Gründen:

1. Lindquist geht zu wenig auf die Bedeutung von Zuhältern/Prostituierten mit Migrationshintergrund ein. In diese Welt scheint ihm der Einblick zu fehlen. Lidnquist Berichte zu diesem Komplex sind zwar gut, aber kommen insgesamt zu kurz.
2. Ich hätte mir dieses Buch gerne als Print gekauft. Zur Zeit liegt es aber nur als Ebook vor.
3. An drei oder vier Stellen übernimmt der Lindquist Textpassagen aus anderen Büchern. Diese Passagen sind zwar ordnungsgemäß gekennzeichnet, trotzdem hätte er darauf verzichten können.

Fazit:

Von mir gibt es eine eindeutige Leseempfehlung. Gerade für Personen, die aus beruflichen Gründen mehr über das Milieu aus der Sicht eines Zuhälters erfahren möchten, sollten dieses Buch lesen. Aber auch wer einfach nur auf der Suche nach Spannung, Sex and Crime oder einer gelungenen Biografie ist, der ist mit dieser Reality Doku bestens bedient.


Polizisten im Visier: Eine kriminologische Untersuchung zur Gewalt gegen Polizeibeamte aus Tätersicht
Polizisten im Visier: Eine kriminologische Untersuchung zur Gewalt gegen Polizeibeamte aus Tätersicht
von Rita Steffes-enn
  Broschiert
Preis: EUR 18,90

5.0 von 5 Sternen Ein wichtiger Beitrag, 4. März 2014
Die Autorin schreibt wissenschaftlich fundiert und trotzdem interessant. Aus "Quelle" ist dieses Buch gut nutzbar. Dazu liest es sich sehr gut und ist übersichtlich.


Abgeknallt - Gewalt gegen Polizisten
Abgeknallt - Gewalt gegen Polizisten
von Peter Jamin
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke!, 4. März 2014
Peter Jamin schreibt einen wirklich authentischen Bericht, der ein Thema behandekt, dass in der Öffentlichkeit viel zu wenig Beachtung findet. Wenn es um Gewalt gegen Polizisten geht, dann kann wahrscheinlich jede Kollegin und jeder Kollege (nicht nur Polizei sondern auch Zoll,BAG etc.) viele Geschichten erzählen.

"Abgeknallt" liest sich wirklich gut und wie aus dem "Dienst" gegriffen. Ich habe mein Exemplar einigen Bekannten gegeben, die das Buch ebenfalls verschlungen haben. Darum mein Danke an den Autor!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 11, 2014 10:14 AM CET


Zero Zero Zero: Wie Kokain die Welt beherrscht
Zero Zero Zero: Wie Kokain die Welt beherrscht
Preis: EUR 18,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lesenwert mit kleinen SChwächen, 4. März 2014
Wenn Saviano als Untertitel "Wie Drogen die Welt verändern" gewählt hätte, anstatt "wie Kokain die Welt verändert", dann hätte es von mir einen Stern mehr gegeben. Saviano beschäftigt sich in diesem Buch ausschließlich mit Kakain und blendet den übrigen BTM-Komplex völlig aus. Dabei gibt es in diesem Bereich
Drogen, die zumindest in Deutschland noch "marktmächtiger" sind.

Aus meiner jahrelangen beruflichen Erfahrung kann ich mit Sicherheit sagen, das Kokain nicht die Jedermann-Droge ist, die von Busfahrern und Putzfrauen regelmäßig konsumiert wird.

Wenn es um die Bekämpfung von illegalen Drogen geht, dann ist Kokain nur eines von mehreren Problemen. Aktuell empfinde ich einige anderen Drogen sogar als einflussreicher und gefährlicher.

Wenn Saviano dazu beiträgt die Sensibilität in der Bevölkerung gegenüber den Gefahren von Drogen zu steigern, dann bin ich damit 100% einverstanden.
Etwas "sauer" war ich über die Schilderungen aus dem Hafen Rostock. Saviano wirft dem deutschen Zoll hier echtes Versagen vor. Da muss ich die Kollegen in Rostock wirklich in Schutz nehmen. Ich denke mir, es gibt in Europa viel bedeutsamere "Einfallstore".


Seite: 1