ARRAY(0xa977dbe8)
 
Profil für Frank Weber > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Frank Weber
Top-Rezensenten Rang: 107.546
Hilfreiche Bewertungen: 140

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Frank Weber "klaus555"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Elchtest in Norwegen: Ein Winter irgendwo in Trøndelag: Ein Winter irgendwo in Trondelag
Elchtest in Norwegen: Ein Winter irgendwo in Trøndelag: Ein Winter irgendwo in Trondelag
von David Wigand
  Broschiert
Preis: EUR 16,80

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eins der entbehrlichsten Bücher zum Thema Norwegen, 20. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Dem Nordlandfieber seit einigen Jahren erlegen, sah ich dieses Buch und kaufte es mit dem Gedanken: „Sicher ganz interessant.“ Das war aber leider eine extrem irrige Annahme.
Dass hier ein persönliches Tagebuch über 2 Monate als Helfer auf einem abgelegenen norwegischen Bauernhof ohne jede gliedernde Struktur heruntergeschrieben wird, teils über eine ganze Doppelseite fast ohne Absatz, ist erst mal mehr ein Mangel der Form als des Inhalts. Leider hat sich davon aber auch der Lektor einlullen lassen, was die selbst mir aufgefallenen häufigen sprachlichen Bocksprünge erklären könnte.
Sei’s drum, letztendlich zählt der Inhalt. Da kann ich aber nur konstatieren, dass die Lektüre der „Schmitz“-Seiten im Kölner Telefonbuch (gut 1600 Einträge) nur wenig eintöniger sein dürfte. Über rund 300 Seiten dreht sich in diesem (Tage-)Buch eigentlich alles nur um folgende drei Dinge: Brennholzmachen mit anschließendem Muskelkater, Küchendienst von Essenmachen bis Abwaschen und Kleinkinderfüttern.
Folgender Satz auf dem hinteren Deckel hatte mich neugierig gemacht: „.. ein Land, das mir zeigt, dass ich … hierher gehöre.“ Ich hatte mir mehr von den für eine solche Erkenntnis erforderlichen inneren Einsichten erhofft. Tatsächlich nimmt dieser Aspekt erstmals auf Seite 303 von 303 gerade Mal eine drittel Seite ein.

Mein Fazit: Das ist sicherlich eins der entbehrlichsten Bücher zum Thema Norwegen.


Kein Titel verfügbar

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut super!!! 8 Sterne wären angemessen!!!, 28. Dezember 2012
Ich habe einen riesen Fehler begangen: Ich habe viel zu lange mit dem Kauf meiner Fivefingers gewartet!!

Die Teile sind einfach genial. Wer seinen Fuß korrekt ausmisst und dann entsprechend der Größentabelle auf der Internetseite von Vibram-fivefinger bestellt (bei mir 27,3 cm = 43), kann nichts verkehrt machen, außer eben zu lange warten.

Ein ganz kleines Manko gibt es aber doch. Das echte Barfußgefühl kommt mit den Fivefingers leider auch nur eingeschränkt auf, als würde man mit Stöpseln im Ohr seine Lieblingsmusik hören. Da das aber in der Natur der Sache bei allen Schuhen liegt, werde ich es den Schuhen nicht verübeln. Und da bei Nässe (Pfützen und Regen) der Fuß nass wird, ist das dann doch wie echtes barfuß laufen.

Auch das mit dem Anziehen ist schon beim dritten mal vollkommen problemlos gegangen. Auch hier ist der Tipp von Vibram sehr hilfreich, erst mit eingeklappter Ferse den Fuß vorne im Schuh zu sortieren und erst dann die Ferse überziehen.

Fazit: Wenn ich könnte würde ich statt der maximal möglichen 5 Sterne locker 8 vergeben.


BVCD-Campingführer 2012: Campingplätze und Wohnmobilstellplätze in Deutschland
BVCD-Campingführer 2012: Campingplätze und Wohnmobilstellplätze in Deutschland

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider mit falschen Geodaten, 22. November 2012
Für die Vorbereitung einer Tour durch Norddeutschland haben ich mir diesen Campingführer nach längere Begutachtung im Buchhandel erworben. (amazon möge mir vergeben.) Was ich dabei leider nicht erkennen konnte sonder erst später, als ich angefangen habe die Geokoordinaten in mein Navi einzupflegen, ist, dass eine ganze Reihe von Daten fehlen oder schlicht weg falsch sind. Was soll man z.B. mit einer Angabe für 8°62'03E (Seite 72) oder 12°90'50E (Seite 90) anfangen? Die Minuten gehen nur bis 59'. 62' oder 90' sind einfach nur Quatsch!

Mitunter landet man selbst mit formal richtig angegeben Koordinaten irgendwo, halt nur nicht am gewünschten Platz. Da ist das kunterbunte Durcheinander der Schreibweise der Koordinaten in vielen unterschiedlichen Spielarten ja schon fast nebensächlich.

Offensichtlich besteht beim Herausgeber noch nicht einmal das Bedürfnis, diese Fehler zu beheben. Wiederholte Angebote per Mail von mir, ihm eine ganze Reihe solcher Fehler mitzuteilen, sind ohne Reaktion geblieben.

Mein Rat: Nicht kaufen!


Unterwegs im Hohen Venn: Wandern und Erkunden. Mit Sonderteil Gedenkreuze im Venn: Wandern und Erkunden. Mit Sonderteil Gedenkkreuze im Venn. Mit Sonderteil: Gedenkkreuze im Venn
Unterwegs im Hohen Venn: Wandern und Erkunden. Mit Sonderteil Gedenkreuze im Venn: Wandern und Erkunden. Mit Sonderteil Gedenkkreuze im Venn. Mit Sonderteil: Gedenkkreuze im Venn
von Günter Metz
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,40

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wo ist was?, 19. November 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Um es gleich vorweg zu sagen. Bislang hatte ich leider keine Gelegenheit, die in dem Buch enthaltenen Wanderungen zu gehen.
Meine Kritik setzt zudem auch viel früher an. Es geht schon damit los, dass es keine Übersichtskarte gibt, aus der ich entnehmen kann, in welcher Gegend die einzelnen Tourenvorschläge liegen. Damit es ist mir u. a. also nicht möglich, z. B. für einen Kurzurlaub im Venn eine Gegend gezielt auszusuchen, in der mehrere Touren nahe beieinander liegen.
Das nächste Problem sind die Karten-Skizzen. Minimalistisch ist freundlich, dürftig ist ehrlich. Es fehlen alle Angaben um die Tour herum. Es gibt keine Bezüge zur sonstigen Topographie.

Fazit: Die Touren mögen ja gut und richtig beschrieben sein. Allein schon der erste Eindruck hat mich so enttäuscht, dass ich keinerlei Lust verspüre, anhand dieses Buchs ins Venn aufzubrechen.


Unterwegs im Hohen Venn & Umgebung: Wandern und Erkunden. Mit Sonderteil Vennlexikon von A - Z
Unterwegs im Hohen Venn & Umgebung: Wandern und Erkunden. Mit Sonderteil Vennlexikon von A - Z
von Günter Metz
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,40

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wo ist was?, 19. November 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Um es gleich vorweg zu sagen. Bislang hatte ich leider keine Gelegenheit, die in dem Buch enthaltenen Wanderungen zu gehen.
Meine Kritik setzt zudem auch viel früher an. Es geht schon damit los, dass es keine Übersichtskarte gibt, aus der ich entnehmen kann, in welcher Gegend die einzelnen Tourenvorschläge liegen. Damit es ist mir u. a. also nicht möglich, z. B. für einen Kurzurlaub im Venn eine Gegend gezielt auszusuchen, in der mehrere Touren nahe beieinander liegen.
Das nächste Problem sind die Karten-Skizzen. Minimalistisch ist freundlich, dürftig ist ehrlich. Es fehlen alle Angaben um die Tour herum. Es gibt keine Bezüge zur sonstigen Topographie.

Fazit: Die Touren mögen ja gut und richtig beschrieben sein. Allein schon der erste Eindruck hat mich so enttäuscht, dass ich keinerlei Lust verspüre, anhand dieses Buch ins Venn aufzubrechen.


Seilkunde
Seilkunde
von Christof Schellhammer
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unnötige Mammutwerbung, mehr nicht!, 13. Juni 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Seilkunde (Taschenbuch)
Um es gleich vorweg zu sagen: An der alpinen Kompetenz der beiden Autoren hege ich nicht den geringsten Zweifel. Nur wir leider aus hervorragendem Fachwissen nicht immer automatisch auch ein hervorragendes Buch.
Schon der Text auf dem hinteren Umschlag verheißt nichts Gutes. Dort wird das Büchlein als "Der unverzichtbare Begleiter für zu Hause zur Übung und unterwegs im Gebirge" angepriesen. Nun, wer unterwegs im Gebirge erst nachschlagen muss, um zu wissen, was er oder wie er etwas machen soll, hat dort im Gebirge schon mal gar nichts verloren.
Bei Lesen beschleicht einen schon nach kurzer Zeit der starke Verdacht, dass es sich hier um eine nur schlecht getarnte Werbebroschüre der Firma Mammut handelt. So wird u. a. deren Internet-Adresse gleich zwei Mal bei den wichtigen Adressen als einziger Ausrüstungshersteller genannt.
Nach ausführlicher Erläuterung vieler Aspekte rund um das Bergseil (das Buch trägt schließlich den Titel "Seilkunde") ist ein Abschnitt eingestreut, in dem es um Schlingen, Anseilgurte (passt noch bedingt zum Thema) aber auch um Klemmkeile, Friends, Haken und Karabiner geht. Würden diese Ausrüstungsteile im Weiteren eine Rolle spielen, wäre das ja noch verständlich. Dem ist aber nicht so, also fragt man sich "Was Soll's?" Die folgende Darstellung von Knoten ist zwar hübsch bunt, aber mitunter nur schwer nachvollziehbar.
Im Kapitel "Sicherungstechnik" wird bei der Darstellung des Kräftedreiecks das Eindrehen der Bandschlinge zwar gezeigt. Kein Wort aber darüber warum und wie wichtig dieses Details ist.
Unverantwortlich wird es aber nun auf Seite 61. Unter dem Stichwort "Sicherungstechnik am Gletscher" wird zwar die Spaltensturzgefahr erwähnt. Gleich im nächsten Satz steht aber zu lesen: "... muss durch die richtige Anseiltechnik, die konsequente Einhaltung der Abstände [Deren Größe wird übrigens nicht genannt. Anm. v. mir] und das richtige Verhalten bei einem eventuellen Spaltensturz verhindert werden, dass die gesamte Seilschaft gefährdet wird." Irgendwie erweckt das den Eindruck, als müsse man eigentlich nur sehr wenig beachten, um ausreichend sicher über einen schneebedeckten Gletscher laufen zu können.
Nun gut, es gibt ja noch das Kapitel "Behelfsmäßige Bergrettung und erste Hilfe". Dort findet man dann auch etwas zum Thema "Spaltenbergung". Das ist aber alles so oberflächlich dargestellt und die Bilder so wenig hilfreich, dass man selbst mit diesem Buch am Spaltenrand damit nichts anfangen kann.
Bezeichnend für das ganze Buch ist schließlich ein Satz zur Ersten Hilfe auf Seite 85: "Bei einem ... Unfall ... müssen die Kameraden in der Lage sein, eine schnelle Erstversorgung des Verletzten durchzuführen sowie die richtigen Maßnahmen am Unfallort zu ergreifen." Etwas Brauchbares kommt zu diesem Thema nicht!
Ja, man sollte besser alles wissen und können, was in diese Buch eben leider nicht erklärt wird.
Wesentlich umfassender, besser und zugleich billiger ist da das Buch "Alpine Seiltechnik", 2009, Pit Schubert, Bergverlag Rother, ISBN 978-3-7633-6083-3


Anekdoten vom Berg: Amüsante Geschichten vom Bergsteigen, Klettern und Skifahren: Amüsante Geschichten vom Bergsteigen und Skifahren
Anekdoten vom Berg: Amüsante Geschichten vom Bergsteigen, Klettern und Skifahren: Amüsante Geschichten vom Bergsteigen und Skifahren
von Pit Schubert
  Broschiert

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr versprochen als gehalten, 8. Mai 2011
Seit rund 30 Jahren alpin unterwegs, weiß ich, dass es neben vielen Legenden auch reichlich wahre Geschichten gibt, die erzählt sein wollen und müssen. Wenn dann auch der Klappentext verspricht: "Kleine Geschichten, die zum Schmunzeln Anlass bieten, nicht selten auch die Lachmuskeln richtiggehend strapazieren ...".

Das mit den kleinen Geschichten stimmt. Die kleinste über die Ruhe auf dem "Häusl" braucht gerade einmal 15 Worte. Damit sie sich nicht irgendwo verliert, wurde ihr ein Bild spendiert, das 5-mal mehr Platz verbraucht als die Geschichte selber. Das war's dann aber auch schon. Zur Strapaze der Lachmuskeln hat es keine einzige Geschichte gebracht. Allenfalls zum einen oder anderen Schmunzler hat es gereicht. Insofern ist das Buch eine Enttäuschung.

Da die Geschichten und Geschichtchen mitunter aber ganz interessant sind und, sofern man sie sich merken kann, einen verregneten Hüttentag etwas auflockern können, gebe ich 3 Sterne. Mehr geht wirklich nicht. Sorry Herr Schubert.


Poeten des Abgrunds
Poeten des Abgrunds
von Panico Alpinverlag
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 10,00

3.0 von 5 Sternen ordentliches Mittelmaß, 11. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Poeten des Abgrunds (Gebundene Ausgabe)
Der Klappentext verspricht "Frechheit", "schonungslose Publikumsbeschimpfung" und "ätzende Satire". Also habe ich mir gedacht, mal etwas anderes in der Reihe vieler ähnlicher Zusammenstellungen von Erzählungen unterschiedlicher Autoren, die ich inzwischen gelesen habe. Zudem steht PANICO als Verlage ohnehin für das etwas andere Bergbuch. Wie das dann so ist, je höher die Erwartung, desto größer hier leider die Enttäuschung. Zu entscheiden, ob's daran liegt, dass das Buch 13 Geschichten enthält, überlasse ich den Abergläubischen. Einzig 2 Erzählungen treten heraus: Zum einen berichtet ein Chouinard Stopper Nr. 5 aus seinem alpinen Leben. Zum anderen besticht Reinhard Karl mit seinem unvergleichlichen Stil und tiefen Lebenseinsichten. Der Rest ist, wie die zusammenfassende Überschrift schon sagt, leider nur halbwegs ordentliches Mittelmaß.


Kuschelklassik Piano Dreams Vol.2
Kuschelklassik Piano Dreams Vol.2
Preis: EUR 16,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach toll!! (aber mit technischem Problem), 1. Januar 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kuschelklassik Piano Dreams Vol.2 (Audio CD)
Eigentlich kann den hier schon zu findenden Lobeshymnen nur uneingeschränkt zustimmen: Musikalisch ist diese CD sicher ein absoluter Volltreffer. Ich habe leider nur ein kleines technisches Problem: Bei der Übernahme auf meinen PC werden alle Stücke mit vollkommen falschen Titeln eingetragen. Also ist hier händische Nacharbeit erforderlich. Da scheint bei der Herstellung etwas schief gelaufen zu sein.

Dennoch wegen der hervorragenden Musik 5 Sterne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 21, 2010 3:00 PM CET


Sandisk Sansa e 250  MP3-Player mit Radio 2 GB schwarz
Sandisk Sansa e 250 MP3-Player mit Radio 2 GB schwarz

3.0 von 5 Sternen Gerät OK - Bedienungsanleitung grottenschlecht, 24. November 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das ist zwar nicht mein erster MP3-Player, aber der erste, bei dem es zwei Möglichkeiten gibt, ihn über USB anzusprechen. Was man auf dem einen Weg hinüberschiebt, ist bei der Ansprache über den zweiten nicht zu sehen und umgekehrt. Alle Versuche herauszubekommen, was es damit auf sich hat waren vergebens. Die beiliegende geduckte Bedienungsanleitung ist absolute Papierverschwendung und die auf der Mini-CD hilft auch keinen Millimeter weiter. Selbst ein Anruf beim Telefonsupport hat nichts gebracht. Wie die Absendezeit der Antwortmail vermuten lässt, bin ich da irgendwo in USA gelandet. Es war kaum möglich, der Dame am Telefon mein Problem überhaupt klar zu machen. Ich überlege ob hier nicht tatsächlich die sog. IKEA-Klausel des §434 des BGB anwendbar ist. Das ist Null Sterne wert!

Da das Gerät selbst, wenn man es nach vielen Stunden Herumprobiererei wunschgemäß mit Musik beschickt hat, einen sehr guten Eindruck macht, gibt es von mir trotzdem noch 3 Sterne.


Seite: 1 | 2