ARRAY(0xb51ff27c)
 
Profil für Markus Bayer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Markus Bayer
Top-Rezensenten Rang: 262.226
Hilfreiche Bewertungen: 176

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Markus Bayer "Mark"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Wargame: European Escalation
Wargame: European Escalation
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 9,98

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erfrischend anderes Strategiespiel, 8. Juli 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wargame: European Escalation (Videospiel)
Als Fan von Stratiegespielen (ob nun actionlastig oder nicht) finde ich es mutig von den Entwicklern ein Spiel in dieser Machart auf den Markt zu bringen. Es polarisiert die Spieler. Man liebt oder haßt es.

Warum?
Das grafische Design des Startbildschirms entspricht einer "Bunker-Kommandozentrale". Keine aufregenden Animationen. Stattdessen eine umfangreiche Einheitenauswahl mit einer Fülle von technischen Angaben und Fähigkeiten. Fast alle Waffengattungen untergliedern sich in ihre, auch in der Realität gebauten bzw. ausgebildeten, Versionen. Diese Spielprinzipien sind nicht jedermanns Sache. Der Kommentar "Charme einer Tabellenkalkulation" trifft es nach meiner Einschätzung ganz gut. Es hat auch gedauert sich mit der Menüführung vertraut zu machen. Das ist auch mein Hauptgrund für den Abzug eines Sterns in der Gesamtbewertung.
Doch gerade die sachliche Stimmung ist es, die mich persönlich an diesem Game fasziniert. Die taktischen Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Einheiten werden auf der Karte mit ihren tatsächlichen Bezeichnungen und Symbolen dargestellt. Aufklärung und Überblick über das Gesamtgeschehen sind der Schlüssel zum Sieg. Das vermittelt einen hohen Realitätsgrad. Ich habe einige Spiele benötigt um mich mit den Funktionen und Verhalten von Einheiten vertraut zu machen und über den Gegner zu triumphieren.

Spielprinzip und Szenario:
Zusammenfassend finde ich die Beschreibung "Aufflammender Konflikt im kalten Krieg ohne atomaren Erstschlag" treffend.
Die Karten/Level im Grenzgebiet des Warschauer Pakts und der NATO sind in Sektoren untergliedert, die es zu erobern oder verteidigen gilt. Vor dem Start besteht die Möglichkeit sich seine Streitmacht (ähnlich wie in Codename Panzers) zusammen zu stellen. Die Auswahlmöglichkeiten beschränken sich auf ein durch den Spieler zusammengestelltes Einheitenportfolio (Deck). Einheiten können im Spielverlauf durch in Gefechten erworbene Befehlssterne freigeschalten werden. Im Singleplayermodus sind auch abweichende Aufgabenstellungen enthalten. So stellt sich z.B. die Aufgabe eine bestimmte Anzahl an Truppen in einen sicheren Sektor zu bringen.
Eine Entwicklung von Waffengatungen in der Basis oder der Bau von Gebäuden ist während des Spiels nicht möglich. Das finde ich persönlich gut gelungen und zum taktischen Spielprinzip passend. Einmal aufgestellt, sammeln kampferprobte Einheiten Erfahrung, die ihre Schlagkraft verbessert.
Es ist daher enorm wichtig die Versorgung der eigenen Streitrkräfte zu Lande oder aus der Luft mit Treibstoff-, Infanterienachschub und Munition sicherzustellen. Achtet man nicht auf die neben der Einheit dargestellten Symbole für mangelnde Ressourcen kann es schon mal vorkommen, dass die eigenen Fahrzeuge einfach liegen bleiben oder ganze Verbände von gegnerischen Spielern ohne Abwehrbeschuss überrollt werden.

Grafik:
Basis für die Umsetzung bildet die auch in R.U.S.E. verwendete Engine. Hier wirkt die Umwelt im Vergleich dazu zwar detaillierter aber im Gesamteindruck eher nüchtern gehalten. Alle Objekte können für die Deckung von Einheiten genutzt werden und schränken auch das Sichtfeld ein.
Der Zoommodus erstreckt sich stufenlos von der Darstelung mit Einheitensymbolen (Kartenansicht) bis auf das Level der Einzeleinheit. Im normalen Spielverlauf ist ersteres gefragt, um im Einsatz den Überblick zu bewahren.

Singleplayermodus:
Die Kampagne orientiert sich an fiktiven Handlungssträngen basierend auf realen Ereignissen. Die Missionen sind mitunter sehr schwierig zu bewältigen. Erfahrung im Strategiespielbereich ist hilfreich. Gut gelungen ist auch, dass einzelne Einheiten (jede hat einen eigenen Codenamen) ihre gewonnene Erfahrung und somit Schlagkraft in das nächste Level mitnehmen.

Multiplayermodus:
Ich spiele einige Spiele mit Freunden online. Dazu zählen u.a. Company of Heroes, Codename Panzers, R.U.S.E., Act of War und World in Conflict. Ein direkter Vergleich mit der nüchternen Wargame EE Spieloberfläche gestaltet sich schwierig. Die Zielgruppen sind einfach zu unterschiedlich.
Der Spielspaß ist nach Rückmeldung meiner Teammitglieder bei den oben genannten Games kurzweiliger und intensiver. Schnelle, actionlastige Schlachten sind nicht die Strärke von Wargame EE. Einzelsessions gestalten sich nach dem Prinzip eines Schachspiels. Toll finde ich daran, dass dadurch auch verteidigungslastige Spieler endlich mehr Möglichkeiten haben ihr bevorzugtes taktisches Konzept zu entfalten. Nicht einmal kam es vor, dass meine Mitspieler via Teamspeak sich maßlos über meine Defensivstrategie beschwerten. Nach der Vernichtung von einem Dutzend Leopard mit höchster Kampferfahrung kein Wunder ;-) . Offensivstrategen müssen ihre Aktionen genau koordinieren. Es bringt in diesem Spiel einfach nichts einen Haufen Panzer ohne Aufklärung voranzuschicken um den Versuch zu starten alle Gegner inklusive Versorgungsbasen in einem Schlag platt zu machen (bei Company of Heroes z.B. funktioniert das). Die bewegliche Kriegsführung ist in Wargame eine echte, anspruchsvolle Herausforderung. Hält man sich dabei an die, auch in der Realität gültigen, taktischen Regeln macht es richtig Laune.

DRM:
Das Spiel läuft über das Steam Portal. Eine Onlineverbindung ist daher zwingend erforderlich. Dieser Punkt ist nur zur Information für potentielle Käufer gedacht und fließt daher nicht in meine Gesamtberwertung ein, da die Diskussionen darüber bereits in anderen Foren und Rezensionen intensiv geführt werden.

Fazit:
Wer auf der Suche nach einem Strategiespiel mit vielfältigen, "realitätsnahen" Möglichkeiten in einem unverbrauchten Szenario ist, wird mit Wargame EE wochlang beschäftigt sein ohne das Interesse zu verlieren. Atombombenangriffe, Basenbau, Grafikspektakel und kurzweilige Multiplayer-Actiongemetzel hat das Spiel nicht zu bieten. Dazu empfehle ich eher Company of Heroes, World in Conflict, R.U.S.E. und Co.


The Road (DVD im Pappschuber)
The Road (DVD im Pappschuber)
DVD ~ Viggo Mortensen
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 20,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düster, kein Mainstream, 22. März 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Road (DVD im Pappschuber) (DVD)
Dieser Film ist definitv nichts für depressive Stunden.
Vater und Sohn wandeln ohne viel Hoffnung auf Besserung durch eine postapokalyptische Welt.

Beklemmend auch die Tatsache, dass der Grund für den Niedergang der Welt nicht erklärt wird. Ein Erdbeeben, nuklearer Holocaust? Genau die Situation des "nicht Wissens" machen die 107 Minuten zu einer spannenden Filmerfahrung. Die Macher konzentrieren sich vielmehr auf die Darstellung der zwischenmenschlichen Beziehungen von Vater und Sohn sowie der wenigen anderen Protagonisten.

Die Szenerie ist in permanentes Grau getaucht, das nur von den kurzen Rückblenden in die bessere Vergangenheit farblich unterbrochen wird.

Alle Schauspieler spielen überzeugend ihre Rollen und wirken dennoch wie von einer unbekannten Macht gelenkte Marionetten in dieser bühnenhaft und trostlos dargestellten Welt nach DER Katastrophe.

Der Film regt auch an das Buch von Cormac Mc Carthy zu lesen.


Tron Legacy
Tron Legacy
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen gelungener Soundtrack, 22. März 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tron Legacy (Audio CD)
Der Film lebt von diesem melodisch inszenierten Soundtrack. Daft Punk weichen von ihrem gewohnten Musikschema ab und setzen klassische Instrumente (London Orchestra) ein. Das Ergebnis ist ein wunderbarer Mix, der in manchen Passagen Gänsehaut zu erzeugen vermag. Gekonnt schaffen die Franzosen auch den musikalischen Zeitsprung zurück in die 80er des original Tron Filmes ohne die Einzeltitel dabei verstaubt wirken zu lassen. Für Soundtracksammler wie mich ist dieser Titel ein "must have". Daft Punk Fans könnten von der Sanftmütigkeit mancher Titel etwas enttäuscht sein. Am besten einfach mal reinhören und selbst entscheiden.


Außer Dienst: Eine Bilanz
Außer Dienst: Eine Bilanz
von Helmut Schmidt
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Peter Ustinov der Politik, 20. Juni 2010
In diesem Buch teilt uns Helmut Schmidt seine Sicht der politischen Bühne der Vergangenheit und Gegenwart mit. Man muss mit seinen Ansichten (z.B. Atompolitik, multikulturelle Gesellschaftsentwicklung) nicht immer konform gehen, der offene und pragmatische Umgang mit sozialen, wirtschaftlichen und weltpolitischen Fragen machen Helmut Schmidt mit seinen Kommentaren auch nach seinem Ausstieg aus der aktiven Politik zu einem wichtigen und wertvollen Teil der Öffentlichkeit. Beeindruckend ist auch die Eigenschaft, eigene Fehler einzugestehen und die Analyse mit interessierten Lesern und Zuhörern zu teilen. Das Buch geht, wie in anderen Rezensionen bereits beschrieben, nicht in die Tiefe, gibt aber einen guten Überblick über viele Fragen, die politisch interessierte Menschen beschäftigen. Für mich ist das Werk ein fundierter Beitrag zur persönlichen Meinungsbildung.


Company of Heroes - Gold Edition
Company of Heroes - Gold Edition

4.0 von 5 Sternen Fesselnd im Multiplayer Modus, 20. Juni 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Kein Spiel hat mich und meine Online Mitspieler mehr und länger an den Bildschirm gefesselt als Company of Heroes. Gute Grafik, intuitive Bedienung und die Vielzahl an offensiven und defensiven taktischen Möglichkeiten werden Fans von Echtzeit Taktikspielen sehr gefallen.

Ziel des Spiels ist das Erobern von Sektoren und Nutzen der daraus resultierenden Ressourcen (Munition, Treibstoff, Einheitsstärke). Nettes Feature ist die Teilung der Rohstoffe mit den anderen Mitspielern. Auch wenn man sich in der Defensive befindet ist es also durchaus noch möglich, den Spielverlauf umzukehren. Dieser Ansatz unterscheidet es gravierend von Codename Panzers, das gänzlich ohne Produktionsmöglichkeiten konzipiert ist.

Als Fraktionen stehen Amerikaner, Briten und die Deutschen (in zwei Versionen) zur Verfügung. Jede Gruppe verfügt über eigene Stärken und Spezialfunktionen. Die Briten sind z.B. sehr artillerie- und defensivlastig aufgestellt während sich mit den Amerikanern und deren starken Panzern hervorragend vorrücken lässt.

Die Einzelspielermodi sind selbst für mich als Gelegenheitsspieler schnell durchgespielt worden. Die Stärken von COH liegen eindeutig im Multiplayer Modus.

Einen Stern Abzug für dieses sehr gut gelungene Spiel gebe ich wegen der geringen Anzahl an Karten. Leider haben es die Entwickler auch nicht vorgehabt dieses Portfolio nennenswert zu erweitern. Das können andere Games wie z.B. Act of War deutlich besser.

Jedem, den der zweite Weltkrieg in Europa als Schauplatz eines Taktikgames anspricht, wird dieses Spiel vorallem im Online Modus lange beschäftigen und Freude bereiten.


Nikon D700 SLR-Digitalkamera (12 Megapixel, Live View, Vollformatsensor) Kit inkl. Multifunktions-Batterie MB-D10
Nikon D700 SLR-Digitalkamera (12 Megapixel, Live View, Vollformatsensor) Kit inkl. Multifunktions-Batterie MB-D10

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die D700 im Amateurbereich - Uneingeschränkt empfehlenswert, 19. Juni 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Nach dem Umstieg von meiner "alten", immer zuverlässigen D70S auf die D700 bin ich von dieser Kamera vollauf begeistert.

Ich bin ambitionierter Amateurfotograf und wollte mir einmal ein semi-professionelles Gehäuse leisten.

Meine Gründe für den Kauf der D700 waren:

- FX-Vollformat Chip (Verwenden von bestehenden Objektiven ohne Brennweitenverlängerung)
- DX Objektive (mit geringerer Bildauflösung 2784x1848) verwendbar
- Preis- / Leistungsverhältnis
- intuitive Bedienbarkeit (Alle wichtigen Einstellungen - Belichtungsmessung, AF Messfelder - über eigene Taster, Einstellräder bzw. Schalter)
- robustes Gehäuse (aus einer Magensiumlegierung)
- Mitgelieferter Batteriegriff für AA Zellen im Speed Kit
- CF- Kartenslot (in dieser Kameraklasse Standard)

Nach den ersten Aufnahmen begeistern mich vorallem diese Features:

- Aufnahmerate 5 bzw. 8 (mit Batteriegriff) Bilder /s
- helles, gut ablesbares Display
- D-Lighting Funktion bearbeitet wirkungsvoll Bilder mit grossen Helligkeitsunterschieden schon bei der Aufnahme
- "künstlicher" Horizont zum Ausrichten des Bildfeldes
- sehr zuverlässiger Autofokus über 51 Messfelder
- effiziente Navigation bei der Bildanzeige
- Menühilfe, die bei jeder Einstellmöglichkeit einen kurzen Erläuterungstext anzeigt
- und natürlich die brilliante Bildqualität!

Weiters ist mir aufgefallen:

Leider sind die Akkus meiner D70s nicht verwendbar, da der mitgelieferte EN-EL3e Akku über drei anstatt zwei Kontakte verfügt und sie sich trotz gleicher Produktbezeichnung, Spannung und Abmessungen nicht in dén Schacht der D700 einlegen lassen.

Der Live View Modus ermöglicht mir nun auch die Monitoranzeige analog der Funktionalität von Kompaktkameras. Die Verwendung hält sich allerdings sehr in Grenzen, da ich die Bildkomposition lieber über den Sucher festlege.

Die bei vielen SLRs angepriesene HD-Moviefunktion fehlt der D700. Ich habe sie bisher allerdings nicht vermisst, zumal hier auch oft mit Einschränkungen bei Autofokus und vorallem dem Ton zu rechnen ist. In diesem Bereich ist die Anschaffung eines HD- Camcorders sicher billiger und effizienter.

Das Gehäusegewicht von 840g ohne Akku gibt einem das Gehfühl ein nahezu unzerstörbares Gerät in Händen zu halten. Für die Urlaubsfotografie ist es daher nur für Personen geeignet, denen es nichts ausmacht mehrere kg Ausrüstung im Rucksack mit sich herumzuschleppen.

Mein Standardobjektiv ist das nun wieder unter normalen Brennweitenbedingungen verwendbare Nikon 28-105mm 1:3,5-4,5D (mit Makro). Die Kamera verfügt über einen breiten ISO Empfindlichkeitsbereich (bis 25.600), der auch unter schwierigen Lichtbedingungen, scharfe und rauscharme Aufnahmen ermöglicht. Mir sind damit auch ohne Stativ und Bildstabilisator eindrucksvolle Abendlicht- und Nachtaufnahmen gelungen.

Zusätzlich ergänzen das 20mm 1:2,8, ein 50mm 1:1,8 und ein 70-300mm (mit Makro) die Ausrüstung mit der D700. Mit diesem oder einem vergleichbaren Objektivportfolio ist man auf fast alle Aufnahmesituationen gut vorbereitet.

Die Erklärung der vielen anderen Konfigurationsmöglichkeiten würde den Rahmen der Rezension sprengen. Es lässt sich aber einfach mit den Worten "alles ist möglich" beschreiben. Alle Aufnahmeeinstellungen lassen sich natürlich auch in Konfigurationsprofilen zur späteren Verwendung abspeichern.

Fazit:
Die D700 ist eine Kamera, die meine Erwartungen, die aus dem Bereich der Hobbyfotografie stammen, mehr als erfüllt. Die Bildqualität des FX-Sensors und vorallem die klare Benutzerführung ergeben nach meiner Einschätzung eine uneingeschränkte Kaufempfehlung für dieses Gerät. Wer lediglich über DX Objektive verfügt oder eine generelle Neuanschaffung im SLR-Hobbybereich überlegt ist mit der wesentlich günstigeren D300s sicher auch gut beraten. Sie verfügt über einen SD und CF Kartenslot sowie über die manchmal sicher auch ganz nette Moviefunktion.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 10, 2012 8:12 PM CET


Kasatchok Superstar
Kasatchok Superstar
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 27,01

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen temperamentvoll, 23. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Kasatchok Superstar (Audio CD)
Eine Scheibe, die ins Mark geht. Russische Klänge in einer unglaublichen Geschwindigkeit. Die Bandmitglieder international und talentiert. Neben dem Booklet und natürlich der CD ist auch eine DVD mit Interviews der Bandmitglieder und dem Auftritt auf dem Donauinselfest in Wien inkludiert. Sehr empfehlenswert!


Flight Simulator X - Professional Edition
Flight Simulator X - Professional Edition
Wird angeboten von Gameland GmbH
Preis: EUR 16,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Realismus pur, 22. September 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Habe den FSX geschenkt bekommen und bin von den Möglichkeiten begeistert. Freie Cockpitsicht mit realitätsgetreuen Innenansichten und der Funkverkehr gefallen mir am besten. Etwas eingeschränkt habe ich die ansonsten gute Bewertung, da die Systemanforderungen immens sind. Auf einem Standardnotebook ist der Simulator nur mit sehr niedriger Einstellung spielbar. Auch bei Bekannten mit leistungsfähigen Rechneren läuft der FSX mit hohem Detailgrad nicht flüssig. Hat man sein System erst einmal in den Einstellungen angepasst verbringt man Stunden, die verschiedenen vorgegebenen Aufgaben, aber auch selbstgeplante Flüge zu absolvieren.


Spore
Spore
Wird angeboten von online-shop
Preis: EUR 17,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viel positives, viel negatives, 22. September 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Spore (Computerspiel)
Nachdem ich das Spiel erstanden und zum ersten Mal bis zur Weltraumphase gespielt habe, hier meine Eindrücke.

Ich kann die hier angeführten negativen als auch die positiven Beiträge alle nachvollziehen.

Spore ist sicher nicht die angekündigte Revolution auf dem Spielemarkt. Versierten Gamern wird es sicherlich schnell langweilig. Man darf auch nicht vergessen, dass der Release endlos mit dem Argument der Einzigartigkeit von Spore nach hinten verschoben wurde.

Es gibt fünf Phasen:
* Ursuppe (2D - Action ala Pacman)
* Kreaturenphase (Befreunde Dich mit anderen Kreaturen oder rotte sie aus)
* Stammesphase (Befreunde Dich mit anderen Stämmen oder rotte sie aus)
* Zvilisationsphase (Entwickle deine Rasse und designe das komplette Umfeld)
* Weltraumphase (Fliege in den undendlichen Weiten des Weltalls, forme und besiedle Planeten)

Das Spiel macht wirklich Spass, wenn man sich gerne mit dem Creature Editor auseindandersetzt. Hier ergeben sich endlose Möglichkeiten witzige Wesen zu erfinden und diese mit Features auszustatten, die oft keinen Einfluss auf die Eigenschaften und den Spielfluss haben. Leider endet die Möglichkeit, seine Figur anzupassen bereits mit der Kreaturenphase. Ab dann wird es "strategisch". Genau hier beginnt die Kritik. Während man die Welt (Wasser-, See-, Luftfahrzeuge, Raumschiffe, Häuser) völlig frei und in undendlicher Vielseitigkeit regelrecht neu erfinden kann, gestaltet sich der weitere Spielverlauf in der Weltraumphase einfach zu eintönig und in einer endlosen Mouseklickerei. Errichtete Kolonien können sich nicht selbst verwalten (handeln). Man ist gottgleich von Planet zu Planet unterwegs um Feinde von seiner Rasse fernzuhalten.

Zur Ehrenrettung von Spore möchte ich anmerken, dass die gesamte Spielaufbereitung und auch die Grafik wirklich gut gelungen sind und Gelegenheitsspielern auch länger Freude bereiten kann. Beim ersten Spieldurchlauf lacht man sich die Kehle über unterschiedliche Verhaltensweisen von Mitbewohnern der Planeten und z.B. deren Sprachgewohnheiten wund.

Man kann diesem Spiel durchaus ambivalent gegenüberstehen, es gibt allerdings einen Punkt, der als Kunde wirklich nicht nachzuvollziehen ist. Die Digital Rights Management Politik von EA grenzt an Mafiamethodik. Ganze drei mal darf man das Spiel freischalten, bevor man sich dann dort rechtfertigen darf, das Spiel auf einem 4. Rechner rechtmässig (weil z.B. gebraucht gekauft) zu installieren. Ohne Netzverbindung ist eine Installation nicht möglich. Darum auch nur 2 Sterne. Wann haben es die Spieleentwickler endlich verstanden, dass ihnen tausende versierte Gegner gegenüberstehen, die nur darauf warten den nächsten Kopierschutz zu knacken. Dieses Pokerspiel kann man nicht gewinnen und die leidtragenden sind immer die ehrlichen Kunden, die Games zu normalen Preisen im Laden oder Netz erwerben.


Act of War: Direct Action [Software Pyramide]
Act of War: Direct Action [Software Pyramide]
Wird angeboten von Rare-Games
Preis: EUR 10,95

5.0 von 5 Sternen Spannend, vorallem Online, 22. September 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Ein Echtzeit-Strategiegame mit Fernseheffekt. Die Kampagne wird von für ein Computerspiel sehr gut geamchten Videosequenzen untermalt, die eine Geschichte vermitteln. Besonders witzig spielt sich Act of War im Online Modus. Unendliche Schlachten bis zur Entwicklung der vernichtenden Superwaffen sorgen für langanhaltenden Spielspass.


Seite: 1 | 2 | 3