Profil für Adaa > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Adaa
Top-Rezensenten Rang: 6.498
Hilfreiche Bewertungen: 2023

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Adaa "swordy26" (Pölich)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
All The Best
All The Best
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein schöner Querschnitt, 22. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: All The Best (Audio CD)
Mit Sieben Leben gelangte Reim in der Main Stream Szene an. Es war ein gutes Album, mit Texten die irgendwie nicht mehr viel mit Reim zu tun hatten. Zu glatt, zu berechnend und zu kalkulierend. Gleiches gilt für den Sound, den viele als weichgespült betitelten. Aber schlecht war das Album nicht, aber weit entfernt von dem was Reim ausmachte. Doch der Erfolg gab Reim Recht. All the Best enthält wirklich viele Kracher und die Tracklist ist mehr als ansprechend. Doch bereits der erste Song "Verdammt ich lieb dich" ist nicht mehr rockig, sondern angepasst vom Sound her. Die treibende Musik ist weg, was bleibt ist ein klasse Text in einem Soundgewand das stark an Sieben Leben erinnert. Ähnlich geht es weiter mit "Ich hab geträumt von dir". Im Grunde geht es so das ganze Best Off durch.

Diese Neu Arrangements sind ein zweiseitiges Schwert. Das neue Soundgewand lässt alte Fans wie mich mit dem Kopf schütteln, aber alle die mit Sieben Leben eingestiegen sind werden sich freuen die alten Klassiker in eben jenem Soundgewand zu hören. Mein Problem ist nur das der glatt gebügelte Sound sich für mich nicht mit dem Original Sound messen kann, mal abgesehen davon das der Text nicht reinpasst in diese "Alles ist toll" Atmosphäre die die Musik erzeugen will. Und Reim war immer rockig, selbst auf den Alben auf denen er rumexperiementiert hat. Auch hier gibt es einige rockige Einlagen, doch die halten sich in Grenzen.

Klar ist das Best Off nicht schlecht, klar sind es die alten Texte. Aber die Musik hat sich gewandelt und der Zeit angepasst. Ich finde es gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlecht. Die Musik trifft halt die niedrigsten Instinkte von uns Menschen das Alles irgendwo gut wird. Dem kann man sich nur schwer entziehen, vor allem wenn es so perfekt arrangiert wurde und genau die richtigen Knöpfe gedrückt werden.

Für die alten Hasen geht mit dem Album wohl eine Welt unter, aber man muss sich wohl an den neuen Reim gewöhnen. Ich bin schon sehr auf sein neues Album gespannt, aber die Richtung ist vorgegeben und ich bezweifle das Reim viel ändern wird. Das Best Off ist alleine von der Songwahl einen Kauf wert. Zudem erhält man die Songs in einem modernen Gewand. Im Grunde kann man nicht mehr verlangen.


Das Nest
Das Nest
von Ben Kay
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Kurzweiliges Vergnügen, 11. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Nest (Taschenbuch)
Eine Forschungsstation irgendwo im venuzilanischen Dschungel, ein Experiment das aus dem Ruder läuft und ein Geheimtrakt der sich als Todesfalle entpuppt. Kurz und knapp die Story, mehr muss man nicht erläutern. Denn eins ist nach dem Lesen schnell klar: Die Charaktere sind Stereotypen und man hat sie schnell wieder vergessen. Die Handlungsstränge sind überschaubar und führen einen konsequent von A nach B. Eigene Schlussfolgerungen ziehen? Wozu? Das Buch ist wie die guten alten Tierhorrorstreifen und vielleicht hatte ich deswegen meinen Spaß dran.

Man muss sein Hirn weitesgehend abschalten und sich von der trashigen Atmosphäre begeistern lassen. Die testosteron geladenen Soldaten, zu denen sogar Frauen gehören, und die nerdigen Wissenschaftler, die üblichen Genexperimente, die Killerwespen und riesige Spinnen, Skorpione, Tausendfüßler und was weiß ich noch alles. Es ist herrlich trashig, hat nichts mit Logik zu tun und es macht einen Heidenspaß. Allzu ernst sollte man das Ganze auch nicht nehmen, sonst wird man enttäuscht.

Der Gorefaktor ist relativ gering gehalten. Klar die Tötungsszenen durch die Wespen sind ziemlich unappetitlich und die Angst vor Insenkten oder sontigem Getier wird voll ausgeschlachtet, aber im Grunde geht es doch recht harmlos zu.

Der Schreibstil ist fesselnd und wenn man den relativ zähen Anfang hinter sich hat, wo die meisten Hauptfiguren sehr 08/15 eingeführt werden erwartet einen ein mit Spannungsmomenten bereicherter Tierhorror vom Feinsten. Manche Szenen sind zwar recht überzogen und die Dialoge der Figuren helfen da auch nicht weiter und nagen etwas an der Atmosphäre. Allerdings sind die Figurentode tragisch gestaltet und manchmal fühlt man mit den Figuren, auch wenn einem die Namen kurz darauf wieder aus dem Gedächtnis verschwunden sind. Schlachtvieh zur Schlachtbank, kalt berechnet und es geht auf.

Wer dieses Buch ernst angeht, Logik erwartet und viel Gore wird wohl eher enttäuscht sein. Es ist ein trashiger Tierhorror der alten Schule. Mir hat er gerade deswegen gefallen. Kaufen oder Probelesen.


Revolution
Revolution
Preis: EUR 16,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ungewohnte Wege, 7. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Revolution (Audio CD)
Als Lacrimosa die Revolution ankündigten war ich mehr als gespannt, denn im Grunde war und ist die Band auf dem Höhepunkt angekommen. Außerdem steht Lacrimosa eh außerhalb jeder Konkurrenz, also von daher kann Tilo es sich leisten mal wieder zu experimentieren. Das letzte große Experiment mit Lacrimosa war Echos, das fast rein klassisch daher kam. Revolution geht jetzt ähnliche Wege, ungewohnt und ein Stück weit offener als seine Vorgänger.

Das Album jetzt im Einzelnen zu analysieren wie ich es bisher getan habe würde definitiv den Rahmen sprengen. Die Musik ist metal- / rocklastiger als früher. Die klassischen Instrumente kommen viel zu wenig zum Einsatz und wenn dann wirken sie teilweise wie Fremdkörper. Die neue musikalische Ausrichtung bringt außerdem den Nachteil mit sich das man Tilo teilweise nur schwer versteht da seine Stimme bei der lauten Soundkulisse manchmal untergeht. Musikalisch erinnert mich das Ganze ein wenig so als hätte man versucht aus Copycat ein Album zu machen. Kann aber auch nur mein Eindruck sein.

Die Texte, nun da setzt sich die Tradition der letzten Zeit fort. Die Texte sind ehrlich, offen und direkt zugänglich. Vorbei sind größtenteils die Zeiten wo Tilo Sinnbilder entstehen lässt oder durch die Fusion von Musik und seinen lyrischen Ergüßen Bilder entstehen hat lassen. Die Texte bewegen sich auf einem sehr hohen Niveau, keine Frage. Ich denke Lacrimosa sind hier definitiv auf einem neuen Höhepunkt angekommen, ob sie das nochmal toppen können? In 2 Jahren wissen wir es. Ich finde es ein wenig Schade, aber diese Art von Lyrik passt einfach perfekt in das Album Konzept. Auch hier ist es Geschmackssache, mir persönlich gefällt es sehr gut. Ich hatte ja eigentlich Angst das Lacrimosa zu platt und oberflächlich werden von den Texten her, zum Glück ist das Gegenteil eingetreten.

Aber warum Revolution? Die Revolution startete bereits mit Sehnsucht wo man statt 8 Titeln 10 aufs Album packte. Auf Revolution wirft man die Tradition über Bord das der zweite Song am eingängisten ist und sich als Single Auskopplung eignen würde. Ich verstehe Revolution mehr als ein Ausbrechen aus bekannten Gefilden um Neues zu erschließen. Die textliche Revolution hatte schon vorher begonnen und wurde hier beendet, musikalisch ist es definitiv eine Revolution. Nach der Revolution beginnt etwas Neues und darauf bin ich gespannt. Gespannt wohin die Reise in 2 Jahren führt.

Und noch eins, es ist das düsterste und beklemmenste Album von Lacrimosa seit Angst & Einsamkeit. Vielleicht auch eines der Persönlichsten. Es wirkt so als hätte Tilo eine schwere Zeit gehabt und sich dann Stück für Stück wieder hochgekämpft und das dann in Revolution niedergeschrieben. Lacrimosa waren ja nie ne Friede, Freude, Party Band aber das hier ist definitiv ein sehr düsteres und schweres Album.

Alles in allem Kaufempfehlung, mir gefällt die Neuausrichtung des Gothic Urgesteins. Obwohl haben Lacrimosa jemals in irgendeine Schublade gepasst und haben sie sich nicht von Album zu Album weiterentwickelt? Gute Frage. Mir gefällt es und ich bin gespannt wohin die Reise noch geht. Kaufen.


Dragonball Z - Box 4/10 (Episoden 108-138) [6 DVDs]
Dragonball Z - Box 4/10 (Episoden 108-138) [6 DVDs]
DVD ~ Daisuke Nishio
Preis: EUR 44,97

5.0 von 5 Sternen Gralic und Trunks, 2. September 2012
Alle Helden sind zurück auf der Erde, nur Son Goku tigert noch durchs All. In dieser Zeit hat Gralic Jr. (Da müsst ihr jetzt schon den Film gucken) sich befreit und die Erde zu größten Teilen unterworfen. Unter der Führung von Piccolo nimmt die verbliebene Z Truppe den Kampf gegen den unsterblichen Tyrannen auf. Bevor noch Son Goku auf die Erde gelangen kann, erscheint Freezer mitsamt Papa im Gepäck. Doch als die Z Kämpfer eintreffen erledigt bereits ein Unbekannter Freezer samt Vater mit nur einem einzigen Schlag. Er warnt die Z Kämpfer vor der Gefahr die von übermachtigen Cyborgs des Wissenschaftlers Dr. Gero ausgeht. Die Z Kämpfer trainieren und bereiten sich auf den Kampf ihres Lebens vor...

Erstmal zu den Cuts. Die Cuts in Folge 135 fallen nicht so sehr ins Gewicht, es sind keine Kampf Cuts. Baby Trunks pisselt mal und der Herr der Schildkröten bekommt aufgrund seiner Vorlieben Nasenbluten. Bei Folge 113 hingegen fehlt fast die vollständige Kampfszene, oder sollte man sagen Hinrichtung, zwischen Vegeta und den Getreuen Freezers. Auch musste der Kampf von Krillin ein paar Federn lassen. Insgesamt noch sehr verschmerzbar, was die Box schon wieder etwas besser macht.

Insgesamt ist die Gralic Junior Saga nur Füllwerk gewesen um den Filmen auch eine Gewichtung innerhalb der Serie zu geben. Wobei ich den Film besser fand als die Gralic Junior Saga in der Serie. Aber das ist wohl Geschmackssache. Nach dem Filler erscheint Trunks und die Z Kämpfer erhalten würdige neue Gegner. Auch wenn die wahre Bedrohung in den Schatten lauert und die Z Gruppe vor noch wesentlich größere Probleme stellen wird.

Alles in allem gibt die Serie in der Cyborg / Cell Saga ordentlich Gummi und viele Grenzen werden eingerissen, neue Allianzen werden geschmiedet und es kommt zu unerwarteten Verknüpfungen mit der Vergangenheit.

Alles in allem ist diese Box sehr zu empfehlen, unbedingt ansehen.


WWE - Wrestlemania 28 [3 DVDs]
WWE - Wrestlemania 28 [3 DVDs]
DVD ~ The Rock
Wird angeboten von muchmedia_wwe
Preis: EUR 26,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Highlight des Wrestlingjahres 2012? Jein!, 7. August 2012
Rezension bezieht sich auf: WWE - Wrestlemania 28 [3 DVDs] (DVD)
Nüchtern betrachtet enttäuscht diese Wrestlemania, genau wie die vom letzten Jahr die aber noch übler war, genauso wie die bisherigen Vorgänger. Hat der Taker die letzten WM's auf seinen Schultern getragen, so ist es diesmal auch wieder der Fall. Das alte Prinzip und das obwohl The Rock vs John Cena doch der Showstealer sein sollte. Doch alles der Reihe nach.

Sheamus entthront Bryan nach nur 18 Sekunden. Was Anfangs wie Crap aussieht, entwickelte sich für Bryan zum Glücksfall. Mit den Fans im Rücken erhielt er einen Push und gehört mittlerweile zur unteren Mainevent Riege. Und Sheamus? Langweilt weiter vor sich hin. Also im Endeffekt wollte die WWE Sheamus pushen, hat aber das Gegenteil erreicht. Schade drum, beide hätten hier ein ordentliches Match zaubern können.

Kane und Randy Orton war dann ein solider Brawl mit einigen hart anzusehenden Aktionen. Aber Beide sind langsam, sehr langsam und dementsprechend langsam kommt das Match in die Potte. Trotz allem ansehbar. Über das Diven Tag Team Match den Mantel des Schweigens, vor allem das Finish sorgt bei mir heute noch für Kopfschütteln. Und nach dieser sehr schwachen ersten Hälfte folgte ein Mittelteil der zu überraschen wusste.

Der Taker zog gegen Triple H in den Ring, in einem Match das dass Ende einer Ära einleiten sollte. Hell in a Cell und Michaels als Ringrichter. Die beiden Veteranen verlegen das Storytelling einfach in den Ring, bastlen ein hammerhartes PG13 Match drumherum und lassen verflucht viel Emotionen sprechen. Das war wirklich das Ende einer Ära, auch wenn Triple H sich momentan mit Lesnar prügelt und der Taker sich wieder warm läuft für den Slam oder die Series. Die beiden Akteure retten diese Wrestlemania vor dem Absturz. Das Match um den General Manager Posten war dann mit dem erwarteten Ausgang und diente eigentlich nur zum runterkommen von der emotionalen Achterbahnfahrt des End of a Era Matches.

Nachdem man abgekühlt war, heizten einem CM Punk und Chris Jericho ordentlich ein. Doch das Match blieb hinter den Erwartungen zurück, Beide können wesentlich mehr. Aber auch hier bewiesen beide das man im Ring eine gute Geschichte erzählen kann, wenn die Booker es schon nicht vernünftig in den Shows hinkriegen. Auf jeden Fall gutes Match, aber jetzt zum Mainevent.

Das letzte große Dream Match, neben Undertaker vs Sting oder Cena vs Hogan, stand natürlich im Mainevent. Cena nahm es mit dem Great One auf. Das brave Aushängeschild der PG Ära gegen den Peoples Champion der Attitude Ära. Episches Aufeinandertreffen, wie damals als Hogan André slammte oder der Warrior Hogan bezwingen konnte. Das sollte es werden, wurde es aber nicht. Cena prügelt wie wild auf Rocky ein, der gekonnt ein paar Moves einstreut um zu zeigen das er doch noch da ist. Das Ende kam dann überraschend und das Cena sich dann tatsächlich für Rocky hinlegt, das hat mich überrascht. Alles in allem nicht so EPIC und bestimmt nicht ONCE IN A LIFETIME.

Denn so wie es momentan aussieht erhalten wir The Rock vs Cena II beim Rumble 2013 oder bei Wrestlemania 29 um den Titel. Es sei denn Punk überrascht alle und darf den Titel noch halten und wir bekommen beim Rumble 2013 Rock vs Punk. Dann kommt es erst bei WM29 zu Rocky vs Cena II. We will see.

Wrestlemania 28 fing sich nach einer enttäuschenden ersten Hälfte und steigerte sich vor allem durch den Taker wieder zu Hochform. Punk und Jericho konnten das Niveau zwar nicht halten, ließen es aber auch nicht einknicken. Und Rock vs Cena setzte dem dann halt die Krone auf. Wenn man die nervigen Showeinlagen ignoriert, erhält man eine durchschnittliche Wrestelmania die von 3 Kämpfen getragen wird.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 22, 2012 12:01 PM MEST


Des Wahnsinns Fette Beute (Deluxe Edition)
Des Wahnsinns Fette Beute (Deluxe Edition)
Preis: EUR 8,97

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geschmackssache, 4. August 2012
Die neue Oomph Platte polarisiert und das zu Recht. Während Rammstein größtenteils ihrem Reim- und Textschema treu bleiben, brechen Oomph aus und gehen einen gewaltigen Schritt vorwärts, oder besser sie versuchen es. Textlich erinnern nur noch wenige Stücke an die alten Oomph Scheiben, während der Sound sich erneut weiterentwickelt hat.

So muss man erstmal mit den einzelnen Liedern warm werden und versuchen sich damit anzufreunden. Das gelingt nicht beim ersten oder zweiten Hören, das braucht einige Anläufe. Aber das finde ich gut, wie es mit Anderen steht weiß ich nicht. Anhand der gemischten Rezensionen zeigt sich aber das die Meinungen durchaus geteilt sind.

Mit "Unendlich" hat das Album dann auch wieder sein Hammerlied im Stil von Das letzte Streichholz oder Gekreuzigt. Alles in allem bin ich mit der neuen Oomph Ausrichtung zufrieden. Ein wenig Feinschliff noch und die Sache ist geritzt, aber das kommt eh von Album zu Album. Bisher sind Oomph ja noch nie stehen geblieben.

Reinhören lohnt sich und für Oomph Fans eh Pflicht, denn eins ist sicher. Oomph werden den Weg weitergehen, was gut so ist. Denn Stillstand ist Tod.


Amok
Amok
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Die Auferstehung von Samsas Traum, 26. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Amok (Audio CD)
Weena Morloch, ein Nebenprojekt von Alex das vor allem durch eines bekannt war: Ohrenbtäubenden Krach. Anders konnte man den ersten Output nicht betiteln der den vielsagenden Namen Kunst-X=? trug. Der zweite Output Kadaverkomplex kam mit dem Kulthit Kugel im Gesicht daher und war der erste Song von Weena Morloch mit Text. Trauma 7 war dann eine interessante Entwicklung und zwar in Richtung des alten Samsas Traum, textlich schwankend zwischen dem kalten Sound der Utopia und textlich angelehnt an Oh Luna mein. Epanalepsis schließlich ging einen gewaltigen Schritt zurück zu Kunst-X=?. Und jetzt also Amok, nun gut auf gehts.

Musikalisch bewegen wir uns zwischen den ersten 3 Samsas Traum Platten. Das ist definitiv nicht Weena Morloch, dafür ist es zu berechnend, zu kalt und zu provokativ. Die Texte erinnern stark an die alten Samsas Traum Alben, sie sind provozierend, schockierend und aufwühlend. Sie gehen unter die Haut und hinterlassen einen unangenehmen Nachgeschmack. So ungefähr hörte sich einst Samsas Traum an, bevor Alex das Projekt in eine vollkommen andere Richtung lenkte.

Theoretisch ist Amok die Auferstehung des alten Gregor Samsa, im Grunde ist diese Platte das was sich die Fans von Alex für Samsas Traum gewünscht haben. Doch von diesen Wurzeln hat sich Samsas Traum gelöst, also legt es Alex auf die Weena Morloch Schiene. Das Experiment ist geglückt.

Das Album ist definitv nichts für schwache Nerven, aber es lohnt sich definitiv reinzuhöern.


Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: London 2012 - [Nintendo Wii]
Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: London 2012 - [Nintendo Wii]
Preis: EUR 25,93

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Purer Fun, 15. Juni 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Die olympischen Spiele stehen vor der Tür und damit ist die Tür offen für ein weiteres Spiel wo sich Nintendos Mario und Segas Sonic die Klinge in die Hand geben um ganz im Sinne des olympischen Geistes Spaß zu haben.

Im Großen und Ganzen handelt es sich um eine weitere Ansammlung von Minispielen, die allerdings an die olympischen Spiele angelehnt sind. Dementsprechend fechtet man, vollführt Synchronschwimmen oder läuft über Hürden. Minispiele gibt es also genug, sie sind abwechslungsreich und entfaltne im Mehrspielermodus ihre ganz eigene Note.

Zusammengerafft haben sich fast alle Namenhaften Charaktere von Nintendo und Sega. Unterteilt in verschiedene Klassen, z. B. Stärke oder Geschwindigkeit, bringt man dann auch noch eine gewisse Portion Taktik in das Spiel. Zudem sind die Figuren niedlich animiert und sehen einfach toll aus.

Insgesamt ist die Grafik sehr gut geraten und man merkt deutlich wieviel Mühe in dem Spiel steckt. Selbst die musikalische Untermalung dürfte einem bekannt vorkommen, natürlich nur wenn man die alten SEGA und NINTENDO Games kennt. Und die Remixe sind wirklich herrlich gelungen und verströmen eine große Portion Nostalgie.

Die Lenkung ist variabel und sehr präzise. Aussetzer gibt es keine, das meiste ist reinste Timingsache. Außerdem passt sich die Lenkung an die jeweilige Disziplin an, was ein großes Pluspunkt ist da man sich vorher Tips abholen kann und die Lenkung auch extra demonstriert wird. Ganze Arbeit an der Front also.

Freischaltbares gibt es ebenfalls genug, wobei ich das Prinzip mit den Lotterielosen eher mäßig finde. Aber so wird man motiviert wenigstens öfter mal reinzuschauen um alles zu vervollständigen.

Ich kann das Spiel wirklich empfehlen, unbedingt kaufen und genießen.


Pandora's Tower
Pandora's Tower
Wird angeboten von Gameland GmbH
Preis: EUR 26,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Gebete wurden erhört, 13. Juni 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Pandora's Tower (Videospiel)
Die WII tut ihre letzten Atemzüge, im Dezember erscheint die WIIU und wir die altgediente Nintendo Konsole ablösen. Die letzten 2 großen Titel Pandoras Tower und The Last Story bilden den Schwanengesang für die WII. Und der Schwanengesang stellt sich als letztes episches Abenteuer heraus.

Helena leidet unter einem grausamen Fluch: Nach und nach verwandelt sie sich in ein schreckliches Monster. Nur die Herzen von Monstern können den Fluch kurzzeitig aufhalten und nur die Herzen von Meistermonstern können den Fluch brechen. Aeron, der Helena liebt, erklärt sich bereit die Herzen zu besorgen. Mit einer alten Dame reißen sie zur Narbe, die einst die Welt teilte und über der eine Zitadelle mit 13 Türmen steht die die Narbe mit gewaltigen Ketten zusammenhält damit die Welt nicht verschlungen wird. Auf Aeron wartet ein Wettlauf gegen die Zeit, denn der Fluch ist mächtig. Wird er seine Liebe retten können?

Das Gameplay ist relativ einfach. In bester Zelda Manier erkundet man die gewaltige Zitadelle, erforscht die entlegensten Winkel und nutzt dabei gekonnt seine Waffen um den Gegnern die benötigten Herzen aus der Brust zu ziehen mit der magischen Kette. Über allem lastet der Zeitdruck, denn mit jeder verstrichenen Minute verstärkt sich der Fluch und Helena wird immer mehr zum Monster, deswegen muss Aeron immer wieder für Fleischnachschub sorgen. Je frischer desto besser.

Was widerlich klingt, wird auch genauso umgesetzt und gezeigt. Die Angewiderheit von Helena beim Essen der rausgerissenen Herzen, der Zwiespalt und die Emotionen. Alles wird gezeigt. Ebenso die sich entwickelnde und vertiefende Liebe zwischen Helena und Aeron. Die Geschichte ist sehr interessant und hat einige wunderschöne Wendungen. Sie ist nicht hektisch, sondern zurückhaltend und dennoch mitreißend. Genau das richtige um mal abzuschalten.

Die Atmosphäre und die Musik ist genau wie die Grafik einfach grandios. Alles passt zusammen, entführt den Spieler in eine fremde und gefährliche Welt. Ganz großes Tennis, das einen wahrlich vor den Monitor fesselt.

Den positiven Aspekten steht die eher mittelmäßige Steuerung gegenüber. Das Block- und Ausweichsystem funktioniert mehr schlecht als recht, mal abgesehen davon das die Handhabung der Kette einige Übung erfordert. Das Angreifen geht leicht von der Hand, doch sinnloses draufprügeln bringt selten etwas da jeder Gegner seine Taktik erfordert. Außerdem reagiert die Steuerung nicht immer 100% exakt, was für Frust sorgen kann.

Insgesamt ist Pandoras Tower wahrlich ein goldener Abschluss für die WII, trotz der Steuerungsmängel. Unbedingt kaufen und eine wunderschöne Liebesgeschichte erleben die tief unter die Haut geht.


Wii - Motion Plus für Wii Remote
Wii - Motion Plus für Wii Remote
Wird angeboten von clickforgamesuk
Preis: EUR 15,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschönes Extra mit wenig Support, 3. Mai 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Wii - Motion Plus für Wii Remote (Zubehör)
Die WII Motion Plus ist ein kleiner, aber feiner, Aufsatz für die WII Fernbedingung. Die Bewegungssteuerung wird perfektioniert, da die Fernbedingung nun dreidimensional denkt. Das klingt kompliziert, aber im Grunde ist es einfach. Stellt euch einen 4eckigen Würfel vor, nur 3dimensional. In der Mitte ist die WII Fernbedingung, mit dem WII Motion Plus Aufsetzer erkennt die Fernbedingung die mittlere Position und kann von da an alle Richtungen 1:1 erkennen.

Bei den unterstützenden Spielen funktioniert dies tadellos, leider gibt es davon viel zu wenige. Die bekanntesten dürften Red Steel 2 und Skyward Sword sein. Wobei letzteres das einzige Spiel ist, das die WII Motion Plus bis an die Grenzen bringt was die Nutzung angeht.

Ich kann den Aufsatz nur empfehlen wenn man Eins oder mehrere der ca. 20 unterstützen Spiele besitzt. Denn nur dann bringt der Aufsatz etwas.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20