Profil für Andreas Günther > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas Günther
Top-Rezensenten Rang: 3.603.783
Hilfreiche Bewertungen: 275

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas Günther
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Dr. Kawashimas Gehirn Jogging - Wie fit ist ihr Gehirn?
Dr. Kawashimas Gehirn Jogging - Wie fit ist ihr Gehirn?
Wird angeboten von Medienvertrieb & Verlag
Preis: EUR 17,97

40 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geistiges Alter von 80?, 8. Juni 2006
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Da soll man nun sein Gehirn trainieren können und hat ja so ein paar Erwartungen an den eigenen Denkapparat. Wenigstens sollte das geistige Alter, das von dem Spiel ermittelt wird, doch nicht über dem realen Alter liegen.

Spiel ausgepackt und angeschaltet, die Bedienungsanleitung liegt jungfäulich in der Verpackung. Ich darf meinen Namen eingeben und schaffe diese erste Hürde. Es wird mir alles gut erklärt und ich darf das DS mal quer halten - wie ein Buch.

Ich fange gleich mal mit dem Alterstest an und soll Farben nennen, in denen Worte geschrieben sind. Klingt einfach, wäre es auch, wenn da nicht Farben als Text stehen würden. Das rot geschriebene Wort "Schwarz" mit rot zu betiteln ist am Anfang nicht gerade einfach. Dann mache ich nach der ersten Frage noch eine Pause, bis ich merke das auf der anderen Seite des DS schon das nächste Wort steht und schon habe ich eine Anfangseinstufung von 80 Jahren.

Ok, nach dem Erfahrungsbericht nun etwas über das Spiel. Wenn man es bekommt, kann man nur vier verschiedene Übungen trainieren. Man kann die Übungen so oft machen, wie man will es wird jedoch nur der erste Wert pro Tag für die Statistiken gespeichert. Jeden Tag wird dann eine weitere Übung freigeschaltet.

Da gibt es neben der "Farben" Übung von oben noch schnelles Rechnen, Buchstaben verbinden, Vorlesen, Zahlen verbinden, Zahlen zählen, Gedächtnistraining und Leute in Häusern zählen. Ist alles gar nicht mal so einfach. Natürlich liegen einem einzelne Tests mehr als andere, aber dafür ist ja auch das Training gedacht.

Das Spiel arbeitet viel mit Spracherkennung, die bei meiner Feundin sehr gut und bei mir manchmal sehr gut, manchmal aber auch fast gar nicht erkennt. Das ist schon ärgerlich. Ebenso hatte ich das Problem mit der Handschriftenerkennung - allerdings nur bei einem Test, wo man in 2 Minuten so viele Begriffe wie möglich auswendig lernen soll und diese dann in 3 Minuten in Druckbuchstaben aufschreiben soll. Wenn er dann die Buchstaben nicht erkennt, ist es schon ärgerlich.

Dann werden noch zwischendurch mal so Zufallsfragen gestellt oder man muss mal etwas aus dem Gedächtnis zeichnen. Alles das sit sehr kurzweilig. Die Grafik ist zweckmäßig aber einfach, genau wie der Sound.

Nebenbei kann man mit dem Spiel auch noch Sodoku spielen und das funktioniert richtig gut. Wenn man das Modul mit mehren Personen benutzt, kann man sich jeden Tag vergleichen.

Fazit: Einmal mehr eine Innovation. So ein spiel hätte ich auch gern auf dem PC - aber ohne Handschriften- und Sprachenerkennung. Der Preis ist auch relativ günstig, man kann also nur zugreifen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 31, 2009 7:32 PM CET


Das Leben und das Schreiben
Das Leben und das Schreiben
von Stephen King
  Taschenbuch

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einblick in den Kopf des "King", 5. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Leben und das Schreiben (Taschenbuch)
Was zeichnet einen guten Autor aus? Stephen King, sonst eher dafür bekannt, die Welt auf elegante Weise zugrunde gehen zu lassen, hat ein Buch über das Schreiben geschrieben. Ich habe schon einige Bücher über das Schreiben gelesen und bei manchen habe ich mich gefragt: „Wenn das alles genau so geht, wie es hier steht. Warum schreibt der Autor dann keine Romane?“ Kann mir jemand das Kochen beibringen, wenn er nur theoretisches Wissen hat? Die Frage stellt sich bei diesem Buch nicht. Das Stephen King Bücher schreiben kann, wird wohl niemand bestreiten.

Wer nun ein Arbeitsbuch erwartet, das eine Übung an die Nächste reiht, der wird enttäuscht. In diesem Buch erfährt man zum einen, wie Stephen King zum Autor wurde und zum anderen, wie er arbeitet. Das Buch ist wie eine Einladung zum Tee. Stephen King läd ein. Man kommt und unterhält sich. Irgendwann hört man dann nur noch zu.

Er erzählt über seine Kindheit, wie und wo er aufwuchs. Wir erfahren, wie er mit seinen Kurzgeschichten abgelehnt wurde und wie er es weiter versucht hat. Das Gefühl, wie es war, als er seinen ersten wirklich großen Vertrag bekam, kann man fast nachfühlen. Er erzählt über Drogen, Probleme und dann über seinen fast tödlichen Unfall. Wie auch in seinen Geschichten, schaut er hierbei nicht weg. Man erlebt den Unfall mit seinen Augen. Seine Todesangst wird greifbar und man kann seinen Ehrgeiz verstehen, sich möglichst schnell zu erholen. Dieser Teil des Buches liest sich wie ein Tagebuch, dass nie dazu geschrieben wurde, um je von anderen gelesen zu werden.

Im zweiten Teil lernen wir, wie „Der King“ schreibt. Er plant seine Geschichten nicht, sondern fängt mit einer Idee an und schreibt los, ja wird so zum ersten Leser seiner Geschichten. Natürlich schreibt auch er nicht druckreif, also gibt es auch ein Kapitel, wo wir ein Beispiel seines ersten Entwurfs und seiner Änderungen dazu sehen.

Kein Sachbuch ist ohne Literaturhinweise am Ende und so macht auch dieses keine Ausnahme. Zusammengefasst das für mich beste Buch von Stephen King, dass ich bisher gelesen habe. Auch von den Büchern über das Schreiben, zählt dieses zu den nützlicheren. Denn besser als jede theoretische Anleitung, ist ein Praktikum, bei einem der es kann.


Darkstar One
Darkstar One
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 16,88

21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traurig, das der Freelancer Hersteller pleite ist?, 27. Mai 2006
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Darkstar One (Computerspiel)
Das muss nicht sein. Aus dem Hause Ascaron kommt frische Kost für Weltraumjunkies. Die Hintergrundgeschichte ist spannend und sorgt für abwechslungsreiche Aufträge. Dazu gehört zum Beispiel auch die Hatz durch einen verminten Kanal auf einer Planetenoberfläche um einen Schutzschild Reaktor zu zerstören. Ok, die Idee ist nicht neu aber man muss es ohne "Die Macht" schaffen. ;-)

Die Grafik ist bunt und es gibt viele viele Aufträge, die allerdings nach einiger Zeit alle ähnlich sind. Man scheffelt sein Geld nicht zum Selbstzweck, sondern muss es investieren, um sein Raumschiff mit besserer Ausrüstung auszustatten.

Das Raumschiff selbst, die "Darkstar One", kann man nicht austauschen, wohl aber aufrüsten. Dazu muss man jeweils eine bestimmte Anzahl von Artefakten sammeln. Insgesamt gibt es 100 Stück, die entweder in Asteroiden herumliegen oder durch Spezialaufträge zu bekommen sind. Hat man genügend Artefakte gesammelt, so kann man sein Schiff aufrüsten. Dies funktioniert ähnlich wie in einem Rollenspiel. Legt man beispielsweise viele "Level" auf die Flügel, so bekommt man immer mehr Waffenplätze, die man mit Raketen oder Lasern ausstatten kann. Man hat hier also sehr viel Freiheit.

Die Sprachausgabe halte ich für sehr gelungen. Das Spiel spielt sich flüssig und es gibt so einige Features, die ich aus dem guten alten Elite wiedererkannt habe.

Die Hauptstory wurde von einem "richtigen" Autor verfasst, was nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal sein muss, aber in diesem Fall ist.

Besonders gut finde ich, das man während des Spiels den Schwierigkeitsgrad verstellen kann. So habe ich mir an einer Mission ziemlich die Zähne ausgebissen und bin nun kurzfristig als "Freizeitpilot", einem der Schwierigkeitsgrade, unterwegs.

Fazit in einem Wort: Kaufen.


Die Offensive
Die Offensive
von Matthew Reilly
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Speed Speed Speed Speed, 16. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Offensive (Taschenbuch)
Wie sagt Reilly so schön im Nachwort: "Man sagt mir nach, meine Charaktere würden nicht lang genug leben, dass sich tiefe lohnen würde." Das ist natürlich etwas übertrieben. Es gibt schon immer ein paar überlebende. Doch typisch für Reilly Bücher ist nunmal der extrem hohe Bodycount auf beiden Seiten. In diesem Buch gibts davon auch wieder eine Menge. Die Story ist zwar haarsträubend aber Reilly hat mich mehr als ein mal überrascht. Was als einfaches A gegen B beginnt, geht über A gegen B und C gegen A und B und dann zum finalen "in den Reihen von B gibts noch Verräter" über. Schon erstaunlich.
Die Action Szenen sind sehr spannend geschrieben, geschickt werden die Akteure immer wieder zu bestimmten Punkten hingezwungen, da es dort innerhalb eines Zeitlimits etwas zu erledigen gibt. Teilweise trotzen die Fall- und Sprungmanöver der Soldaten zwar Gesetzen der Physik und wirken wie aus einem zu Wort gewordenen Manga, aber man hat seinen Spaß.
Fazit: Das Geld ist auf jeden Fall gut angelegt, wenn man auf kurzweilige Unterhaltung aus ist.


Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
von Bastian Sick
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Grammatikhasser..., 28. Januar 2006
...aber auch für die anderen. :-) Wenn für euch die Grammatikarbeiten aus der Schule die Angstgegner schlechthin waren, dann sorgt dieses Buch für ausreichend Entspannung und Entkrampfung. In fast 50 Abschnitten mischt der Autor staubtrockene Grammatik mit gekonntem Wortwitz und lockert so das Thema zu einer leicht bekömmlichen Masse auf. Die Texte lassen sich schnell verdauen und durch die kleinen Abschnitte eignet sich das Buch hervorragend für den Nachtisch. Kurz vor dem Schlafengehen nochmal lachen und das ein oder andere Aha-Erlebnis haben und dann schlafen.
So macht Deutsch Spaß.


Vis a Vis, Kalifornien
Vis a Vis, Kalifornien
von Jamie Jensen
  Taschenbuch

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reiseführer für visuelle Menschen, 7. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Vis a Vis, Kalifornien (Taschenbuch)
Ja, es gibt noch andere gute Reiseführer. Meisten sind die voll Text und Informationen. Mehr Informationen, als man in einem Mehrwöchigen Urlaub sowieso verarbeiten kann.
Dieser hier ist anders. Ich war angenehm überrascht von den anschaulichen Grafiken und den Hintergrundinfos zu Themen, die ich in anderen Reiseführer nicht gefunden habe (z.B. Geologie in Kalifornien etc.)
Das schöne ist ausserdem, dass auf jeder Seite viele Bilder sind, die die Informationen auflockern. Bei diesem Reiseführer kann ich mir vorstellen, dass ich dort wirklich länger im Flugzeug drin lese. Die anderen sind meist nur willkommene Einschlafhilfen bei übernacht Flügen.
Damit wir uns nicht falsch verstehen. Es handelt sich nicht um ein Bilderbuch für Erwachsene, sondern um einen Reiseführer mit vielen Informationen, die auch noch gut aussehen und leicht lesbar sind. Was will man mehr?


Confessions on a Dance Floor
Confessions on a Dance Floor
Preis: EUR 5,77

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie ein langes Stück, 31. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Confessions on a Dance Floor (Audio CD)
Ob gewollt oder nicht, die CD klingt wie ein langes Stück. Will sagen fast alle Lieder klingen ähnlich. Dance eben. Wie von Madonna gewöhnt wechselt der Stil auch wieder mit diesem Album.
Neben "Hung Up" gehört "Jump" zu meinen Lieblingsstücken auf der CD. Madonna wird ja von vielen schon lange totgesagt und verabschiedet, aber ich denke sie sollte solange Musik machen, wie es ihr Spaß macht. Es muss auch nicht jede neue CD der Renner schlechthin sein. Diese ist auf jeden Fall über dem Durchschnitt, wenn man sich mit dem Dance anfreunden kann. Leute, die Madonna nur wegen Lieder wie "Frozen" hören - werden enttäuscht. Leute die einfach nur gerne Madonna hören - bekommen gute Musik für ihr Geld.


Krieg der Welten (Special Edition, 2 DVDs)
Krieg der Welten (Special Edition, 2 DVDs)
DVD ~ Tom Cruise
Wird angeboten von Film_&_Music
Preis: EUR 6,99

3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Scientology Tom wird von Special Effects ausgespielt, 29. Dezember 2005
Der Strahlemann zumindest mal in einem anderen Charakter. Er ist nicht ganz der Sunnyboy - sondern am Anfang des Films ein ziemlicher Versager und Feigling. Dann kommen die Aliens, die einfach nichts weiter tun, als die Erde zu zerstören und Tom will nur noch seine Kinder nach Bosten zu seiner Frau bringen.
Das war die Story und die Zusammenfassung des Wichtigsten.
Die Special Effekts sind sehr gut. Es ist eine düstere Szenerie - aber das wars auch schon. Wer ein wenig inhaltsleere Entspannung á la Godzilla sucht, der ist hier gut aufgehoben. Wer anspruchsvolle Science Fiction Unterhaltung möchte - der liest doch lieber das Buch "Krieg der Welten".
Wenn das Radio Hörspiel damals noch das Potential hatte, die Amerikanische Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen, so hat der Film wegen seiner Lautstärke wenigstens das Potential einen wach zu halten. Ist ja auch schon was.
Fazit:
Nur für absolute Tom Fans - und Leute, die die DVD als Sammlerstück eingeschweißt lassen. ;-)


King Kong - Produktionstagebücher [Collector's Edition] [2 DVDs]
King Kong - Produktionstagebücher [Collector's Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Jack Black,Adrien Brody Naomi Watts
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 0,49

8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Merchandising lässt sich auch überreizen., 29. Dezember 2005
Eins vorweg - für den Fan bieten diese zwei DVDs viel Informationen. Als Hintergrundinformation nach dem Kinobesuch sehr zu empfehlen.
Allerdings sollte nur zugreifen, wer nicht später noch den Film kaufen will. Ich denke, wie bei Herr Der Ringe auch wird es eine Edition geben, die 4 DVDs hat - wo dann auch einfach die Produktionsnotizen noch einmal enthalten sind. Wegen der Dreistigkeit die Zugabe vor dem Endprodukt zu verkaufen zeihe ich einen Stern ab.
Klar ist es legitim für die Produktionsfirma möglichst viel Geld aus ihren Produkt zu machen, aber als Konsument muss man ja nun nicht wirklich auf jeden Wagen aufspringen und hier ist meine Empfehlung ganz klar auf den Film warten.


Medusa
Medusa
von Thomas Thiemeyer
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach Sahara und Sandsturm schon wieder ein Wüsten Buch, 24. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Medusa (Taschenbuch)
Schön, noch ein deutscher Autor, den man lesen kann. Er schafft es, im Kopf des Lesers die raue Wüstenlandschaft entstehen zu lassen. Auch die Charaktere sind interessant und vielschichtig. Dazu eine Prise unerklärliche Ereignisse und Mitspieler nicht nicht ganz Ehrlich sind. Das ganze Schütteln und man hat genug Stoff für ein Wochenende spannender Unterhaltung.
Das Buch ist gut, am Stil kann der Autor sicher noch etwas feilen. Dennoch sehr gut gelungen - nicht nur für ein Erstlingswerk, sondern allgemein ein sehr gut gelungenes Buch.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4