Profil für Headbanger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Headbanger
Top-Rezensenten Rang: 3.281.727
Hilfreiche Bewertungen: 6

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Headbanger (D)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
F1 2010 - Formula 1 - [Xbox 360]
F1 2010 - Formula 1 - [Xbox 360]
Wird angeboten von karunsode
Preis: EUR 9,69

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spaß und gleichzeitig auch kein Spaß, 26. September 2010
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: F1 2010 - Formula 1 - [Xbox 360] (Videospiel)
Als 1. die Grafik ist echt klasse gemacht. Der Regen sieht seht realistisch aus. Das war es dann aber fast schon mit den guten Sachen.

Ich konnte mich einigermaßen gut an das Auto gewöhnen, dann macht es auch etwas Spaß. Mein Vater war aber recht schnell frustriert. Dafür, dass es 4 Schwierigkeiten gibt ist Einfach teilweise zu schwer. In Bahrein habe ich trotz 4 Drehern alle abgezogen. Sobald es dann aber in den Regen geht hat man kaum noch eine Chance. Selbst mit den extreen Regenreifen, dreht sich das Auto einfach weg, obwohl ich nach der Kurve kein Gas gegeben habe !!!!!
Im Regen ist das Auto kaum noch zu kontrollieren und da es im Karriere Modus andauernd schüttet wie aus Eimern, macht das ganze echt keinen Spaß.
Das 2006-er Formel 1 für die Ps2 hat mir wesentlich mehr Spaß gemacht.

Fazit: Eins der bescheuertsten Spiele, die ich je gespielt habe. Ziemlich großer Mist.
Besser nicht kaufen!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 28, 2010 8:43 AM MEST


WWE Smackdown vs. Raw 2009 [Platinum]
WWE Smackdown vs. Raw 2009 [Platinum]
Wird angeboten von Wülfrather Game Box
Preis: EUR 11,11

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Smackdown vs raw 2009, sollte jeder Wrestlingfan mit PS2 haben, 17. November 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Das Spiel ist zeimlich gut gelungen, die Wrestler sehen sehr realistisch aus. Spaß macht auch die Road to Wrestlemania, in der man mit 6 verschiedenen Suprstars von Anfang Januar bis zu Wrestlemania in deren Show spielt. Die verschiedenen Storys sin ehr interessant und durch verschidene Entscheidungen beeinflussbar, ich will aber nicht zu viel verraten. Der Karriere Modus mit eigen ertsellten Caws macht viel Spaß, man kann alle Titel gewinnen und in die Hall of Fame aufsteigen. Danach hat man meist aber erst mal keine Lust mit seinem Charakter zu spieln, diese Lust kommt aber nach einer Weile wieder und in der Zeit kann man ja auch einen weiteren Caw erstellen, es ist möglich bis zu 30(!) Wrestler zu erstellen. Außerdem kann man alle möglichen Matchtypen im Exhibition Modus spielen, alleine oder mit Freunden. Die Zuschauer sehen zwar aus wie Pappfiguern, das tut dem Spiel abeer nicht weh. Viel Spaß bringt auch das erstellen einer eigenen Entrance und eines eigenen Finishers.

Fazit: Das Spiel macht sehr viel Spaß, leider hat es aber auch ein paar blöde buggs. Man sollte deshalb nie eine Sentonbomb/Swantonbomb vom Käfig runter machen (Hell in a Cell Match) Ihr brecht euch in jedem Fall das Kreuz und seit schwer verletzt. Aber wenn man Spaß am Wrestling hat macht einem das nichts aus. Man steht auf und kämpft weiter. Sehr Positiv ind die verschiedenen Schwierigkeitsgrade, die man auch manuell anpassen kann.
Das Spiel ist zu Recht erst ab 16 Jahren freigegeben. Da ein Sechsjähriger nicht umbedingt sehen sollte wie Blut vom Gesicht tropft, oder sich 2 wildgewordene Bestien mit Sühlen das Hirn rauskloppen


Art of War
Art of War

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Album 2008, 17. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Art of War (Audio CD)
Sabaton macht ein neues Album und wieder mal geht es um die Kriege des 20. Jahrhunderts. Ich will jetzt nicht lange um den heißen Brei reden, also mache ich es kurz. Es ist ein sehr starkes Album, in dem kein schwacher Song enthalten ist. Die Songs sind abwechslungsreich und kraftvoll, ein Muss für jeden Power-Metaller. Die kurzen Einspieler, in denen die Frau Teile aus dem Buch "The Art of War" vorliest sind meiner Meinung nach überflüssig. Das Intro "Sun Tzu says" leitet perfekt zum ersten Song des Albums "Ghost Devision" über, einem kraftvollen Song. Das Outro "A Secret" hätte meiner Meinung nach wegbleiben können, fällt aber nicht in meine Kritik, da dies kein richtiger Song ist, eben nur ein Outro.

Fazit:
Tolles Album, klasse gemacht, die raue Stimme von Brodén passt perfect in die Gitarren Riffs rein. Und der Schlagzeuger treibt die Songs wie gewohnt voran. Am Anfang fand ich "Attero Dominatus" und "Primo Victoria" noch etwas besser, aber nachdem man das Album ein paar mal gehört hat, merkt man: Dies ist das besste was Sabaton bisher geliefert hat. Meiner Meinung nach das beste Album 2008, topt auch das Comeback von Metallica und "All hope is gone" von Slipknot. Sollte sich jeder echte Metaller mal angehört haben.
Sabaton wird von Album zu Album immer besser, was natürlich Vorfreude auf das nächste Album weckt, das im Frühjahr 2010 erscheinen soll.


Death Magnetic
Death Magnetic
Preis: EUR 10,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Metallica, weider wie früher?, 17. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Death Magnetic (Audio CD)
Ich muss sagen, vor Albumrelease war ich noch sehr skeptisch was die Qualität des Albums angeht, da die letzten Alben im Vergleich zu den 80-er Alben eher schwach waren. Doch nach dem ersten Hören war ich ziemlich beeindruckt. Das Album enthällt fast nur starke, meist kraftvolle Songs, wobei "The Unforgiven III" fast schon ein wenig zu langsam ist.

Oft habe ich schon in Foren gelesen das Album wäre schlecht. Und ich verstehe diese Leute einfach nicht, die das schreiben, ja das Album ist nicht so stark wie dei aus den 80-ern, gehört aber trotzdem, meiner Meinung nach, zu den besten Alben der letzten Jahre.(egal ob Metal oder sonst was)

Metallica ist zurück mit einem guten Album und mit ihm die Solos von Kirk Hammett, die zwar nicht so stark sind wie, bei "Master..." oder "One", die man aber trotzdem höreen kann.

Fazit:
Das Album ist ziemlich gut, aber im Vegleich zu den 80-er Alben nicht so stark, deshalb "nur" 4 Sterne. Das Album ist stark, aber beim letzten Song kommt manchmal der Eindruck, Metallica hatte keine Lust mehr und wollte halt noch nen 10. Song machen. "Na kommt machen wir noch nen 10. Song, ist ne grade Zahl", sowas könnten die Jungs bei dem letzten Song gedacht haben. Trotzdem im Vergleich zu annderen Metalbands ein starker Song
2008 eines der besten Metal-Alben


Seite: 1