Profil für Jan Schrübbers Media-Mania.de > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jan Schrübbers...
Top-Rezensenten Rang: 1.179.489
Hilfreiche Bewertungen: 86

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jan Schrübbers Media-Mania.de

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Clash - Die Söldner [DVD]
Clash - Die Söldner [DVD]
DVD ~ Johnny Nguyen
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Starke Aktion, schwaches Schauspiel, flache Charaktere, 23. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Clash - Die Söldner [DVD] (DVD)
Innerhalb der Söldnergruppe hat jedes Mitglied eine bestimmte Rolle zugeteilt bekommen. Tiger ist der arschtrittverteilende Kämpfer, der keine Angst hat und keiner Konfrontation aus dem Weg geht. Doof nur, dass er pausenlos eine Kippe im Mund hat, die er 'auf Backe pafft' und so etwas ungewollt ein doch eher lächerliches Bild abgibt. Ochse ist der beschränkte und etwas zu kurz geratene Dummkopf, der aber durchaus mit seinem Humor zu überzeugen weiß. Falke ist enger Vertrauter von Phönix und der Typ jugendlicher Schönling. Schlange ist ein kaltblütiger Gangster, bei dem nichts so ist, wie es scheint. Phönix versucht die tonangebende Chefin zu sein, die aber schnell ein Auge auf Tiger wirft und so etwas die Objektivität verliert.

Schauspiel oder Kampfspektakel?

Die schauspielerische Leistung weiß leider nicht zu überzeugen. Die Charaktere sind eindimensional, die Dialoge teilweise schwachsinnig und die mäßige Story gibt dem ganzen den Rest. Auch die Synchronstimmen bieten noch einige Luft nach oben.
Das genaue Gegenteil dazu bieten die Kampfszenen: Ob mit Schusswaffen, Schwertern oder als Martial-Arts-Prügelei: immer mit Hand und Fuß. Die Aktionen sind absolut atemberaubend und abwechslungsreich. Gute Stunts und ansehnliche Choreografien, die super umgesetzt sind, machen wirklich Spaß. Auf alberne Späße und Slapstick-Einlagen a la Jackie Chan wird glücklicherweise verzichtet, genau wie auf überzogene Darstellungen und unrealistische Abläufe. Leider sind diese Szenen aber viel zu selten im Film vertreten.

Bild und Ton

Vietnam bietet wunderschöne Landschaften, die zum Glück auch ihren Weg in diesen Film gefunden haben. Zusammen mit der heimatlichen Musik wird so eine wirklich schöne Atmosphäre transportiert, die eigentlich mehr verdient hätte.

Fazit

So unbekannt diese Schauspieler sind, so 'gut' ist auch dieses Gesamtwerk. Clash – die Söldner erinnert an vielen Stellen an einen Pornofilm: Die Aktion ist der Grund für das Einschalten und weiß auch durchaus zu überzeugen: Die Geschichte ist schwach und die schauspielerische Leistung durchwachsen. Ein Film zum einmal gucken.

Ob am Ende geheiratet wird?


Landwirtschafts - Simulator 2013 - [PC]
Landwirtschafts - Simulator 2013 - [PC]
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nix für Einsteiger und Stadtkinder, 21. März 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Aller Anfang ist schwer
Die langjährigen Freunde und Begleiter dieser Simulations-Serie werden sicherlich nur wenig Schwierigkeiten mit dem Handling und den Zusammenhängen in der Landwirtschaft haben. Für Neu-Einsteiger und Stadtkinder sieht die Sache da schon anders aus. Der Anleitung können die übergeordneten Begriffe entnommen werden und im Spiel stehen ein Tutorial sowie ein Hilfetelefon dem Spieler zur Seite. Die dort gefundenen Antworten passen aber häufig gar nicht zu den drängenden Fragen, so dass zu Beginn viel Unverständnis und Ratlosigkeit aufkommen. Wie wird das Feld gemäht, was bleibt da liegen und wohin muss das dann und wie wird überhaupt Geld verdient? An welchem Traktor kann ich einen Anhänger ankuppeln und wo eine Ballengabel montieren? Stück für Stück wird Lehrgeld gezahlt, aber das Feld lichtet sich (auch wenn man x-mal einen Helfer einstellen musste, der immer wieder aufhörte zu mähen), der Anhänger hängt am Traktor und der Helfer arbeitet. Insgesamt fällt der Einstieg ins Spiel sehr schwer und die Motivation kommt erst langsam.

Wenig Orientierung und lange Wege auf dem Traktor
Die Steuerung der Kraftfahrzeuge sowie zu Fuß erfolgt mit den Tasten W-S-A-D, was ungeübte PC-Spieler einige Nerven kosten wird. Erschwerend kommt hinzu, dass mit der benachbarten Taste E das Gefährt verlassen beziehungsweise bestiegen wird und so die Reise durch den Druck auf die falsche Taste kurzfristig beendet wird. So wird dann die Fahrt vom Hof zum Landhandel doch relativ beschwerlich und dauert viel zu lange. Von Simulation ist da wenig zu spüren, Handarbeit ist gefragt.

PDA und Landmaschinenhändler
Über Tastendruck kann der Spieler auf seinen PDA oder den Landmaschinenhändler zugreifen. Mittels PDA kann er einen Überblick über die Geschehnisse am Hof erhalten. Aktuelle Preise, geerntete Flächen, eine Karte der Umgebung und die Wettervorhersage können so abgerufen und in die eigenen Planungen einbezogen werden.
Der Landmaschinenhändler hat unzählige nützliche Gerätschaften von über zwanzig lizenzierten Herstellern sowie die Nutztiere zum Verkauf, solange das Konto eine ausreichende Deckung aufweist. Auch der Verkauf zum halben Einkaufspreis ist dort möglich. Zu Beginn des Spiels muss allerdings erstmal der Kredit-Rahmen ausgeschöpft werden, wenn neue Gerätschaften oder Nutztiere angeschafft werden sollen.

Grafik und Sound
Ein grafischer Hingucker ist der Landwirtschafts-Simulator 2013 sicherlich nicht, einige Grafikfehler und künstliche Barrieren stehen im Weg. Der Traktor-Sound ist gut getroffen, allerdings auch schnell anstrengend - aber so ist die Landwirtschaft nun mal.

Anforderungen
Der Landwirtschafts-Simulator 2013 stellt die heutigen PC-Generationen vor keine großen Herausforderungen. Windows XP/Vista/7/8 mit einem 2-GHz-Prozessor, einer Grafikkarte mit 256 MB RAM sowie 1 GB Arbeits- und Festplattenspeicher und natürlich ein DVD-ROM-Laufwerk werden benötigt.

Fazit
Der Landwirtschafts-Simulator 2013 ist wenig einsteigerfreundlich. Dafür bietet dieser erfahrenen Anwendern eine ausgedehnte Spielfläche mit vielen Möglichkeiten, sich in der Landwirtschaft zu probieren.


Night Drive - Hyänen des Todes [Blu-ray]
Night Drive - Hyänen des Todes [Blu-ray]
DVD ~ Brandon Aurent
Wird angeboten von pb ReCommerce GmbH
Preis: EUR 6,68

2.0 von 5 Sternen Schwache Handlung, dünne Charaktere, gruselige Vorstellungen, 12. Januar 2013
Mit einer Autopanne beginnt das wirkliche Abenteuer
Es kommt, wie es kommen muss, der Wagen hat auf der Tour eine Panne und bleibt liegen. Als die Gruppe eine grausam zugerichtete Frauenleiche im Urwald findet und die Nacht hereinbricht, beginnt die Panik. Außerdem sind da noch die Gerüchte um einen Hyänenschamanen, der menschliche Körperteile für seinen Zauber nutzt.

Einführung der Charaktere
Vor Beginn der Safari werden die teilnehmenden Personen mehr oder weniger tiefgründig und umfangreich dem geneigten Zuschauer vorgestellt. Hauptsächlich werden dabei die Vergangenheit von Jack und seinem Sohn Shawn beschrieben. Jacks Zeit vor dem nächtlichen Ausflug ist geprägt von dem Kampf gegen die Wilderer, die er, sobald er sie erwischt, blutig hinrichtet. Shawn wird als eine widersprüchliche Mischung aus knallhartem Alphatier und scheuem Reh dargestellt, dass sich großmäulig mit einem Drogendealer streitet, um dann doch gegen seinen Willen ein merkwürdiges Getränk mit ihm zu trinken, wodurch die Situation eskaliert.
Die übrigen Charaktere werden in oberflächlichen Dialogen vorgestellt, wodurch ihre Geschichte und ihre Rolle im Film im Prinzip schon vorgegeben ist.

Insgesamt bekommt keine Figur im Film ein eindeutiges, glaubhaftes Profil. Viele Widersprüche, übertriebene Darstellungen und mangelnde Tiefe lassen keine persönliche Sympathien vom Zuschauer zu.

Spannung jein, blutige Szenen nur als Kopfkino
Die düstere Stimmung nächtens in der Wildnis, die herumschleichenden wilden Tiere, die mordenden Wilderer und der gefürchtete Schamane sowie die Dunkelheit schaffen durchaus den gewollten Effekt. Da aber im Prinzip die Schicksale der einzelnen Personen schon von Anfang an klar sind, bleibt es bei einer spannenden Atmosphäre, auf Kosten der Handlungsspannung. Die blutigen Szenen, zum Beispiel beim Einsatz der Machete, werden nur im Ansatz gezeigt. Der ausholenden Bewegung folgt ein Schnitt und ein Schrei, die tatsächliche Gewalt wird nicht gezeigt. Die Vorstellung über das Abgelaufene ist allerdings tatsächlich nicht für Jugendliche geeignet.

Bildliche und akustische Darstellungen und Effekte
Die visuelle Darstellung von "Night Drive" hat absolut Blu-Ray-Niveau. Gestochen scharfe Bilder, keine Kanten und landschaftlich ein purer Genuss. Abgesehen von der gewöhnungsbedürftigen und etwas unpassenden Musik im Menü, sind es die nächtlichen Geräusche der Wildnis, die die Spannung erzeugen. Die Synchronisation der Figuren ist gelungen, die schauspielerische Leistung ist ebenfalls überzeugend.

Fazit
"Night Drive" ist der erste Horrorfilm aus Südafrika und liefert somit eine neuartige Kulisse aus der Wildnis Südafrikas, gepaart mit der grausamen Geschichte des Hyänenschamanes. Leider sind die Personen so wenig charakterisiert, dass weder Sympathie noch Mitgefühl aufkommen - zu Lasten der Spannung. Und wer sich das Cover oder das veröffentlichte Bildmaterial anguckt, wird auch nicht von der Identität des Schamanen überrascht.


Far Cry 3 - Limited Edition (100% uncut) - [Xbox 360]
Far Cry 3 - Limited Edition (100% uncut) - [Xbox 360]
Wird angeboten von Better Games GmbH
Preis: EUR 34,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Zusammenspiel aus Elementen von Ego-Shootern, Rollenspielen und Videosequenzen, 3. Januar 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Der Einstieg
Die ersten Schritte von Jason auf der Insel sind zunächst noch sehr verhalten, die neue Umgebung und die große Ungewissheit müssen erst einmal verdaut werden. Durch ein interaktives Tutorial werden dem Spieler aber schnell die wichtigsten Möglichkeiten und Fertigkeiten erklärt, so dass sich erste Sporen verdient werden können. Alle neu entdeckten Tiere (und davon gibt es über 50 in Far Cry 3), Pflanzen, Fahrzeuge, Personen, Regionen oder Artefakte können in einem interaktiven und immer aktuellen Handbuch kurzerhand nachgeschaut werden: entweder direkt oder zu einem späteren Zeitpunkt im Spiel. So gehen weder Zeit noch Informationen verloren.

Die Fertigkeiten
Durch gesammelte Erfahrungspunkte kann Jason zusätzliche (Kampf-)Fertigkeiten erlernen und sein Tatau erweitern. Dadurch können zum Beispiel die Lebensenergie gesteigert, das Schussverhalten verbessert, eine schnellere Regeneration oder gesteigerte Ausbeute bei der Pflanzensammlung und viele andere nützliche Slots freigeschaltet werden. Der Aufbau des Fertigkeiten-Menüs ist übersichtlich und selbsterklärend.

Das Kampfsystem
Abhängig von Gegner, geographischer Begebenheit und Waffenausstattung liefern die unzähligen Kämpfe viel Abwechslung und unterschiedliche Anforderungen. Dabei kann der Gegner aus der Ferne, mittels Frontalangriff oder durch heranschleichen und erdolchen (sogenannter Takedown) erlegt werden. Der Gegner ist aber durchaus auch zu taktischen Manövern in der Lage. Wird der Spieler entdeckt, kann Alarm ausgelöst und nach Verstärkung gerufen werden. Darüber hinaus versuchen die Piraten den entdeckten Spieler zu flankieren und von unterschiedlichen Seiten anzugreifen. Auch das Auffinden von getöteten Kameraden versetzt den Gegner in Alarm und Suchtrupps werden versammelt. Insgesamt eine ansprechende Herausforderung, auch auf niederen Schwierigkeitsgraden.

Der Kampf mit Tieren ist ebenso abwechslungsreich und anspruchsvoll. Scheue Tiere treten bei Witterung die Flucht an, Fleischfresser gehen zum Angriff über. Und Nachts im Dschungel von einem Leoparden angegriffen zu werden, ist dann auch nicht mit zwei Schüssen erledigt.

Hauptstory, Nebenschauplätze und unendliche Möglichkeiten
Die Hauptstory umfasst über 20 Stunden, bei den Nebenaufgaben können über 30 unterschiedliche Herausforderungen und Aufgaben erledigt werden. Dem Spieler steht eine offene Spielwelt zur Verfügung, die ganz nach eigenem Gusto genutzt werden kann.
Die Hauptstory liefert abwechslungsreiche Missionen, interessante Herausforderungen und absolut ausreichend Spielspaß. Die Würze liegt aber in den unzähligen Nebenaufgaben, die einen vergessen lassen, was man ursprünglich (also vor Stunden) einmal vorhatte. Obwohl die Schnellreise von einem erobertem Lager zum nächsten möglich ist, wird viel Zeit auf der Strecke benötigt. Besonders die Begegnung mit Fressfeinden lässt den Munitionsvorrat deutlich sinken, so dass auf einem Eroberungsfeldzug schnell nochmal ein Zwischenstopp im Lager gemacht werden muss. An verschiedenen Stellen sind Minispiele verfügbar, die für Kapitalgewinn genutzt werden können.

Mehrspieler- und Coop-Modus
Diese beiden Disziplinen sind nicht unbedingt das Aushängeschild von Far Cry 3. Im Coop-Modus sind die Spieler ihrer typischen Werkzeuge und Handlungsmöglichkeiten aus dem Story-Modus beraubt. Begrenzte taktische Möglichkeiten und eine Eingeschränkte Waffenauswahl machen wenig Lust auf mehr. Auch der Multiplayer-Modus kann keinesfalls mit den bekannten Shootern konkurrieren, bei denen dieser Modus das Kernstück ist. Aber das muss Far Cry 3 auch gar nicht, der Fokus liegt eindeutig auf dem absolut überzeugenden Story-Modus.

Graphik und Sound
Die Atmosphäre in Far Cry 3, die durch eine eindrucksvolle Geräuschkulisse und Graphik entsteht, lässt das Spielerherz höher schlagen. Wenn nachts die Dschungelgeräusche das sich nähernde Raubtier anzeigen, geht der Puls schonmal hoch.
Die Dialoge der Piraten sind zu Beginn höchst unterhaltsam, leider im weiteren Verlauf aber in Dauerschleife - auf jeden Fall aber nicht jugendfrei.

Positive Erinnerung an andere Spiele
Far Cry 3 erinnert in vielen Situationen an artverwandte Spiele, wobei das absolut positiv gemeint ist. Die schleichenden Dolchmorde und das Erklimmen von (Funk-)Türmen erinnern stark an Assassin's Creed, die Sammlung von Artefakten und sonstigem Krempel an Fallout, die Jagd nach Beutetieren und deren Haut an Red Dead Redemption und der Verlust von Zeitgefühl, der den unzähligen Aufgaben und Herausforderungen geschuldet ist, erinnert an Skyrim und andere bekannte Rollenspiele.
Alles zusammen ist Far Cry 3 eine absolut gelungene Kombination aus etablierten Systemen mit viel eigenem Charme und liefert so viele Stunden abwechslungsreichen Spielspaß.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 22, 2014 4:52 PM MEST


Die Kluge Eule [PC]
Die Kluge Eule [PC]

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebevoll gestaltetes Lernspiel- wenn schon Computerspielen dann so, 3. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Kluge Eule [PC] (CD-ROM)
Der Einstieg und die Protagonisten
Die freundliche und offene Begrüßung der klugen Eule Kaja, die Vorstellung der Spielmaus Piepsi und Festlegung der Anzahl an Spielen sind der Einstieg in das Geschehen. Kaja unterscheidet dabei zwischen der ersten Anwendung und dem wiederholten Besuch im Wald. Die Spiele sind vielfältig und setzen unterschiedlichste Anforderungen und Grundkenntnisse voraus. Im Rahmen der Mini-Spiele darf das Kind dann spielerisch den Unterschied zwischen links und rechts, die Unterscheidung von Schattenformen, die Zuordnung von Farben, passenden Reimen, von Bildausschnitten oder Farben erkunden.
Die Spielmaus Piepsi ist immer dabei und erklärt vorab die Anforderungen des Spiels (verpackt in eine kleine Geschichte), korrigiert während des Spiels und spricht anschließend lobende Worte an das Kind.

Selbst ist das Kind
Insgesamt sind alle Spiele selbsterklärend, volljährige Anwender oder Zuschauer werden nicht benötigt. Die Steuerung im Spiel erfolgt ausnahmslos mit der Maus, einfacher und praktischer geht es nicht. Piepsi ist ständig vor Ort und hilft in schwierigen Situationen. Falsch ausgewählte „Lösungen“ sind im Spiel nicht mehr anwählbar und Piepsi erklärt, wieso und warum. Selbst in den Lösungen der Rätsel werden noch zusätzlich für ergänzende Informationen vermittelt. Der Schwierigkeitsgrad steigt im Laufe der Mini-Spiele, die Anzahl benötigter richtiger Antworten variiert ebenfalls zwischen zehn und 15. Sind alle Rätsel gelöst, gibt es, zusätzlich zu Piepsis lobenden Worten, für ganz besondere Anstrengungen einen Stern als Belohnung, der vom Himmel fällt.

Harmonische Atmosphäre, liebevolle Darstellungen
Die Überleitungen zwischen den Mini-Spielen sind durch Tier- und Hintergrundgeräusche abwechslungsreich und schaffen insgesamt eine sehr angenehme Atmosphäre. Ständig kreucht, fleucht, hoppelt, schleicht, summt oder brummt ein tierischer Freund über den Monitor. Die durchweg gezeichneten Bilder wechseln dabei ohne Hektik und ohne starkes Flimmern. Die sehr angenehme Sprecherin rundet dieses insgesamt gelungene Gesamtbild ab.

Anforderungen an die Technik
Die Anforderungen an den Computer sind auch für ältere Semester zu schaffen. Als Betriebssysteme werden Windows 7, Windows Vista oder Windows XP benötigt. Die Computerleistung sollte mindestens einen 1,2 GHz Prozessor liefern, eine Grafikkarte mit 64 MB, 512 MB Arbeitsspeicher und 241 MB Speicherplatz auf der Festplatte: in der heutigen Zeit kein Problem.

Fazit
"Die kluge Eule" ist ein abwechslungsreiches Kinderspiel, das mit steigenden Schwierigkeitsgraden, unterschiedlichen Spielen und vielfältigen Abläufen überzeugt. Jedes Spiel hat den Anspruch neues Wissen zu vermitteln und Gelerntes zu verfestigen: alles spielerisch in liebevoller Atmosphäre.


Tampopo [Blu-ray] [Special Edition]
Tampopo [Blu-ray] [Special Edition]
DVD ~ Nobuko Miyamoto
Preis: EUR 12,99

1 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Technisch gut restaurierter Klassiker, leider trotzdem langweilig, 14. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Tampopo [Blu-ray] [Special Edition] (Blu-ray)
Obwohl die Herstellung einer Nudelsuppe auf den ersten Blick trivial erscheint, reicht diese Thematik aus, um 114 Minuten des Films auszufüllen. Die Geschichte von Tampopo (Nobuko Miyamoto) und Goro (Tsutomu Yamazaki) beruht dabei auf ihrem beidseitigen Interesse eine gute Nudelsuppe zu kochen. Auf der Suche nach dem besten Rezept durchleben beide Protagonisten skurrile Situationen. Bei ihren Versuchen, der Konkurrenten ihre Tricks und Geheimnisse zu entlocken, ist ihnen jedes Mittel Recht: belauschen, belauern, beobachten, probieren und nachfragen.
Durch diese thematisch relativ eintönigen Sequenzen entsteht allerdings eine Langatmigkeit, die teilweise in Langeweile mündet. Auch wenn man "Tampopo" sein hohes Alter von mittlerweile 27 Jahren zugutehalten muss (und in den Achtziger Jahren in vielerlei Hinsicht andere Maßstäbe galten), reicht die Handlung des Films nicht für einen fesselnden Fernsehabend. Erschwerend kommt hinzu, dass die Länge des Films von 114 Minuten eine zusätzliche Belastung darstellt. Für den klassischen Freund von Video-, DVD- und Blu-ray-Filmen ist auch der Zusammenhang von Essen, in diesem Fall die Nudelsuppe, zu Sex nicht zu erkennen. Die vielen kleinen Geschichten sorgen zwar für eine gewisse Abwechslung, eine klar erkennbare und spannende Handlung springt dabei allerdings nicht heraus. Film-Kritiker, Philosophen oder sonstige Fachleute mögen da eventuell anders denken und könnten in "Tampopo" einen gelungenen Genre-Mix oder ein handwerkliches Meisterwerk erkennen.

Die Umsetzung beziehungsweise die Neuauflage dieses alten Klassikers als Blu-ray in Full-HD ist allerdings durchweg gelungen. Die Bilder sprechen für sich, die Synchronisation passt und die Musik im Film fällt auch nicht negativ auf. Als Extras bietet "Tampopo" drei originale Trailer, das Making Of sowie ein Wendecover mit dem ursprünglichen Bild: insgesamt für eine Special Edition etwas wenig.

Wer sich gerne an die alten Filmzeiten erinnern möchte, ohne auf heutigen technischen Standard zu verzichten, findet in "Tampopo", was er sucht. Für einen lustigen Videoabend zu Hause sollte man allerdings einen anderen Film nehmen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 12, 2013 2:39 PM CET


Dragon's Dogma für Xbox 360
Dragon's Dogma für Xbox 360
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 18,95

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klassisches Rollenspiel, wenig innovativ und graphisch mit Mängeln, 5. Juli 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dragon's Dogma für Xbox 360 (Videospiel)
Vasallen, die fleißigen und treu ergebenen Helfer
Da kein Rollenspiel dem anderen gleicht, hat auch Dragons's Dogma Alleinstellungsmerkmale, um sich von Konkurrenzprodukten wie 'The Elder Scrolls V: Skyrim' abzuheben. Als Besonderheit bietet Dragon's Dogma die Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Charakteren zu umgeben, die dem Spieler im Kampf und auf den Reisen zur Seite stehen. Diese Vasallen können bedarfsgerecht im sogenannten Rift ausgewählt werden und begleiten den Spieler. Dabei handeln sie selbstständig: sie laufen los und sammeln Kräuter und Gegenstände, zerstören Kisten und stehen zur Beantwortung von Fragen beziehungsweise für Hinweise zur Verfügung.

Der eigene Vasall
Ein Vasall kann selbst erschaffen werden. Er verbessert sich im Verlauf des Spiels, genau wie der Spieler, und wird mächtiger. Außerdem können über das Rift die Vasallen anderer Spieler ausgewählt und angeheuert werden. Auch der eigene Vasall kann folglich von anderen Spielern mit auf deren Reise genommen werden: er verbessert sich, wird entlohnt und bekommt eine Bewertung. Die Zahl der Begleiter ist allerdings auf drei begrenzt, so dass gezielt ausgewählt werden muss.

Die Charaktererstellung und -entwicklung
Zu Spielbeginn steht dem Spieler lediglich die Auswahl zwischen männlichem und weiblichem Charakter, dessen Körperform und Aussehen allerdings noch angepasst werden kann, sowie eine von drei Klassen zur Verfügung. Im weiteren Spielverlauf kann dann noch eine Spezialisierungen gewählt werden. Der Vasall kann ebenfalls nach dem eigenen Gusto angefertigt und optisch angepasst werden.

Realistische Abläufe, kurze Ladezeiten
In vielen Situationen sind realistische Abläufe und Anforderungen im Spiel aufgegriffen und umgesetzt. Mit vielen Gegenständen kann interagiert werden: Kisten, Fässer und ähnliches in die Hand genommen und geworfen werden, leere Flaschen mit Wasser oder Öl gefüllt und bei Dunkelheit eine Laterne angezündet werden, die natürlich immer mal wieder mit Öl gefüllt werden muss. Die Ladezeiten im Spiel sind gering, beim betreten von Läden gibt es sogar gar keine!

Das Kampfsystem
Ein Kernstück in Rollenspielen ist natürlich das Kampfsystem, da kein Gegner seine Probleme diskutieren will und an einer diplomatischen Lösung interessiert ist. In den unterschiedlichen Landstrichen und zu unterschiedlichen Tageszeiten kann eine Vielzahl von Gegnern und Scheusalen angetroffen werden. Einige sind äußerst gefährlich, andere werden so im Vorbeigehen erledigt. Im Kampf kann als Besonderheit der Gegner gegriffen und erklommen werden, so dass ein gezielter Angriff an empfindlichen Stellen erfolgen kann. Die Vasallen kämpfen eigenständig ' und das sehr ordentlich. Allerdings ist die Graphik im Kampf sehr hektisch und von Fehlern geprägt. Schnell geht der Überblick verloren, Gegenstände sind im Weg und der Gegner ist verschwunden. Ein gezieltes unterstützen der Vasallen durch zum Beispiel Zauber ist dadurch äußerst kompliziert.

Graphik und Sound
Der Sound ist grundsolide umgesetzt und schafft eine ansprechende Atmosphäre. Leider ist lediglich eine englische Sprachausgabe vorhanden. Dazu werden deutsche Untertitel eingeblendet, die allerdings im Sprachgewirr von drei Vasallen schnell sehr unübersichtlich werden. Wesentlich schlechter ist dagegen die Graphik umgesetzt. Gegenstände tauchen plötzlich auf oder verschwinden, verschwimmende und flackernde Landschaften und teilweise schlecht animierte und eintönige Figuren sind keine Seltenheit im Spiel.

Fazit
Die Story ist wenig originell, das System der Charakterausbildung und das Inventar haben Luft nach oben, die Kämpfe sind chaotisch und die Graphik teilweise indiskutabel. Trotzdem hat Dragon's Dogma den Charme eines typischen Rollenspieles und mit den Vasallen als Gefährten auch Neuerungen im Gepäck. Positiv formuliert lässt sich Dragon's Dogma als 'oldschool Rollenspiel' mit hektischen und actionreichen Kämpfen beschreiben, bei kritischer Betrachtung sind die Begriffe 'veraltet', chaotisch und unübersichtlich angebrachter.


Rabbit Hole
Rabbit Hole
DVD ~ Aaron Eckhart
Wird angeboten von the-dvd-house
Preis: EUR 6,25

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schauspielerischer Glanz in einer traurigen Geschichte, 11. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Rabbit Hole (DVD)
"Rabbit Hole" beschreibt eindrucksvoll die schicksalhafte Situation, das einzige Kind verloren zu haben und die unmittelbaren Folgen und Auswirkungen auf das Umfeld. Die Trauer, die Hoffnungslosigkeit, Frustration und Wut sind dabei nahezu greifbar. Bild Auch der Umgang und der Kontakt mit dem Umfeld, respektive der Versuch der Freunde und Bekannten dem Ehepaar zu helfen, sind absolut nachvollziehbar und überzeugend dargestellt.
"Rabbit Hole" zeigt dabei unzählige Facetten und Berührungspunkte zwischen allen Beteiligten. Nicole Kidman wurde für ihre schauspielerische Leistung in "Rabbit Hole" als beste Hauptdarstellerin sowohl für den Oscar als auch für den Golden Globe nominiert. Mehr geht nicht, und das ist schon ein Qualitätsmerkmal der besonderen Art. Auch Aaron Eckhart, bekannt unter anderem aus den Filmen "Erin Brockovich" und "The Dark Knight" überzeugt handwerklich wie nie zuvor. Schauspielerisch liefert "Rabbit Hole" aus dem obersten Regal. Etwas dünn, weil nur mäßig spannend, wirkt die Handlung - mit Sicherheit auch nicht das vorrangige Kaufargument.

Wer sich schauspielerisch noch was abgucken möchte oder von der Kunst des Schauspiels im Hinblick auf Charakterdarsteller begeistern lassen möchte, ist hier absolut richtig. Wer kein Auge für diese Details hat und auf abwechslungsreiche, spannende und verstrickte Geschichten steht, der wird sich im Verlauf des Films zusehends langweilen und sollte die Finger davon lassen. Nur wenig Kritik lassen Bild und Sound zu, die dem aktuellen DVD-Standard entsprechen und absolut akzeptabel sind.


Silent Hill - Downpour - [Xbox 360]
Silent Hill - Downpour - [Xbox 360]
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Dunkler, düster, spannend: nix für Angsthasen und Nachtblinde ..., 11. Mai 2012
Der erste Eindruck: düstere Atmosphäre, hoher Gruselfaktor
Bereits auf den ersten Blick wirkt "Silent Hill Downpour" sehr düster und etwas gruselig. Glücklicherweise kann die Bildschirmhelligkeit noch etwas reguliert werden. Und nach einer Minute Spielzeit wird dann auch die Einstufung als FSK 18 klar. Danach verflacht das Spiel etwas, was aber der Eingewöhnung geschuldet ist.

Videosequenzen: die Seele des Spiels
Schnell fallen auch die für das Genre der Survival-Horror-Videospiele typischen Videosequenzen auf. Die Umsetzung dieser kurzen Ausschnitte ist rundum gelungen. Dabei sind sowohl die gewählten Zeitpunkte, die entsprechenden Überraschungsmomente als auch die atmosphärische Wirkung besonders positiv zu erwähnen

Abwechslung durch unterschiedlich aufgebaute Rätsel
Ebenfalls positiv fallen die sehr unterschiedlichen Anforderungen an den Spieler auf, die eine große Vielschichtigkeit im weiteren Verlauf erkennen lassen. Dabei müssen unterschiedlich aufgebaute Rätsel gelöst und diverse Tasten und Tastenkombinationen genutzt werden. Mit vielen unterschiedlichen Gegenständen kann interagiert werden.

Eine scheinbar offene Welt
Die große Linearität im Spiel, ohne die diese Survival-Horror-Spiele gar nicht auskommen können, wird sehr gelungen verschleiert. Auf den ersten Blick erscheint die "Spielwelt" sehr groß, umfangreich und weitläufig. Wurde aber der richtige Weg eingeschlagen, gibt es kein Zurück mehr ' Barrieren versperren den Weg. Dadurch wird ein ständiges Verlaufen und Umherirren erfolgreich verhindert. Trotzdem laufen mehrere Aufgaben parallel und es fällt im Prinzip gar nicht auf, dass Mason in eine bestimme Richtung gelenkt wird. Viele aufgedeckte Details lassen sich im ersten Moment gar nicht zuordnen, eine klare Linie ist nicht direkt zu erkennen. Die zu erledigenden Aufgaben und Anforderungen können im Tagebuch nachgeschlagen werden, detaillierte Hilfestellungen durch auffällige Markierungen oder Wegweiser sucht man allerdings vergeblich. Der Spieler bekommt dadurch die Einsamkeit in fremdem Gebiet und die Unklarheit über das eigene Schicksal, welche der Protagonist Mason durchleben muss, eindrucksvoll vermittelt.

Wenig Contra, viel Pro
Sehr angenehm ist das automatische Speichern im Spiel, das ohne zeitliche Verzögerung und in kurzen Abständen erfolgt. Dadurch wird einerseits verhindert, dass zu lange Passagen oder Rätsel erneut gelöst werden müssen. Andererseits bekommt der Spieler indirekt den Hinweis, auf dem richtigen Weg zu sein.

Graphisch macht "Silent Hill Downpour" vieles richtig. Die bereits erwähnten Zwischensequenzen schaffen eine außergewöhnliche Atmosphäre, geprägt von Unsicherheit, Furcht und Neugier. Die dargestellten Charaktere, Gegner und Landschaften sind wirklich gelungen, die natürliche Barrieren sind hervorragend in das Spiel integriert. Leider sind aber auch einige Ruckler im Spiel und in den Videosequenzen zu vermerken.
Auch der Sound liefert einen nicht zu vernachlässigen Beitrag zur insgesamt gelungen Umsetzung des Spiels. Die Schockmomente verfehlen ihre Wirkung nicht, auch die musikalische Umsetzung passt. Teilweise ist diese düstere Atmosphäre nahezu greifbar, so dass dunkle Gegenden und Räume am liebsten umgangen werden möchten. An diesen Stellen möchte man wirklich nicht im Masons Schuhen stecken!

Die Wartezeit nach dem unerwünschten Ableben, was allerdings auf dem Einsteiger-Level zum Glück nicht so häufig passiert, ist etwas zu lang. Da das Spiel häufig speichert, muss der Spieler sich gegebenenfalls in sehr kurzen Abständen mit dem gleichen Problem auseinandersetzen, unterbrochen von den langen Wartezeiten. Das birgt Frust-Potenzial. Die Bewegungen sind etwas unrund, speziell was die Kameraführung beim Laufen angeht. Die Kämpfe wirken etwas hölzern und eintönig, besonders im Nahkampf hat die Beschränkung auf lediglich zwei Knöpfe Luft nach oben. Auch das Handling mit herumliegenden Gegenständen hat so seine Tücken, besonders wenn mehrere Utensilien in unmittelbarer Nähe liegen.

Fazit
Insgesamt kann "Silent Hill - Downpour" durchaus als gelungen bezeichnet werden. Speziell die gelungene Atmosphäre im Spiel sowie die Geschichte machen Lust auf mehr. Abzüge bekommt Silent Hill aber für die graphischen Aussetzer und die etwas eintönigen Kampfszenen.
Für den hoffentlich erscheinenden Nachfolger heißt es dann wieder das gespannte Warten in den Wochen und Monaten zuvor irgendwie zu überbrücken, bevor es wieder in die düstere Welt von Silent Hill gehen kann.


Die unvergessliche Weihnachtsnacht!
Die unvergessliche Weihnachtsnacht!
DVD ~ Barbara Stanwyck
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gelungene Liebes-Drama-Komödie, für Liebhaber und Einsteiger, 21. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Die unvergessliche Weihnachtsnacht! (DVD)
"Die unvergessliche Weihnachtsnacht" scheint im ersten Moment ein Film unter vielen zu dieser Zeit zu sein. Eine schöne Frau und ein erfolgreicher, gut aussehender Staatsanwalt treffen aufeinander, verlieben sich und die Geschichte nimmt ihren Lauf.
Nicht so, oder nicht so direkt, in diesem Film. Die junge Liebe steht vor großen Problemen und hohen Hürden, geprägt durch die romantische Weihnachtszeit. Und doch ist "Die unvergessliche Weihnachtsnacht" kein klassischer Weihnachtsfilm, sondern vielmehr eine romantische Geschichte.
Sowohl die Haupt- als auch die Nebendarsteller wissen zu überzeugen und machen "Die unvergessliche Weihnachtsnacht" zu einer absolut sehenswerten Romanze, die aber nicht (zu sehr) ins Kitschige abdriftet und auch nicht ausschließlich Klischees bedient.

Die bildliche Qualität entspricht ebenfalls den heutigen DVD-Anforderungen. Im Unterschied zu aktuellen Filmen fehlt natürlich die Farbe, aber gerade das macht diese Filme ja so sehenswert und schafft die besondere Atmosphäre. Leider sind auf der DVD keine Extras enthalten. Die Synchronstimmen passen zu den Charakteren, die musikalische Untermalung passt ebenfalls. Insgesamt eine absolute Empfehlung für Kenner und Liebhaber dieses Genres und von Filmklassikern. Für Neulinge und Neugierige ein sehr guter Einstieg.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4