Profil für Julianwellenbad > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Julianwellenbad
Top-Rezensenten Rang: 3.873.690
Hilfreiche Bewertungen: 9

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Julianwellenbad

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Magic Hour
Magic Hour
Preis: EUR 17,84

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen April 2004, New York City..., 11. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Magic Hour (Audio CD)
Ich bin überrascht, dass diese Platte bisher nicht bewertet wurde. Mr Marsalis ist ja alles andere als ein Geheimtipp... oder wurde die Platte vom deutschen Publikum einfach übersehen? Schande, Schande über Deutschland! Mr Marsalis ist Jazztrompeter, sicherlich einer der einflussreichsten zeitgenössischen Jazzermusiker. Ich habe mir die CD damals vor drei Jahren in New York gekauft und sie war in jedem Mainstream Kaufhaus schwer beworben. Was vielleicht auch daran liegt, dass Mr Marsalis der künstlerische Leiter des New Yorker 'Jazz at Lincoln Center' ist. Genug der Vorrede, kommen wir zur Musik. Was hier gespielt wird, ist Popjazz der gehoben Klasse. Nicht seicht sondern zugängliche Musik für Menschen, die ihr Gehör nicht seit frühster Kindheit an Experimentaljazz und Kurt Schwitters Ursonate geschult haben. Wobei sich Mr Marsalis das kluge Experiment gegen die verpoppten Hörgewohnheiten nicht nehmen lässt im letzen Stück (dem Titel gebenden 'Magic Hour'). Beim ersten Hören damals ist mir besonders das Lied 'You and Me' hängengeblieben, vielleicht ein Tipp zum reinhören. Wobei ich jedes Stück auf der CD sehr sehr mag, daher ist es etwas willkürlich gerade dieses Stück hervorzuheben. Da Mr Marsalis v.a. Trompeter ist, wundert es mich ein bisschen, dass ich diese Platte so mag. Die Trompete gehört nicht zu meinen Lieblingen im Jazz (ja, ja, ja - ich geb's zu, dass klassische Piano Trio ist mein Ding und 'The Bad Plus' meine Jazzgötter). Die Platte ist rhythmisch, melodiös und harmonisch genial und bleibt doch immer zugänglich. Jeder ambitionierte Popmusiker sollte hier genau zu hören und viel, viel klauen, äh zitieren - dann klappt's auch mit dem klugen Avantgarde-Pop/wird's auch nicht so schnell langweilig. Allerdings sollte sich der geneigte Musikus um neue Texte bemühen, den deren Qualität hält sich bei den Gesangsparts in Grenzen. Wer die gepflegte Langeweile von Ms Norah Jones vergöttert, sollte eher die Finger von der CD lassen, wer klugen Pop mag, sollte sollte die Platte eigentlich schon haben und der Liebhaber des modernen Jazz jenseits der Klangcollagenverkopfung findet wahre Juwelen auf 'Magic Hour'. In meiner nicht zu kleinen Jazzsammlung jedenfalls ist gehört Mr Marsalis 'Magic Hour' zu den wichtigsten Alben überhaupt.


Give Up
Give Up
Preis: EUR 16,88

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In London, vor etwa 3 Jahren..., 17. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Give Up (Audio CD)
... ich aber mache mich morgen auf die Reise. Portsmouth - London Waterloo. Nein, da gibt es keine bessere Popmusik, welche diese Reise untermalen könnte. Die große, große Kunst ein Poplied zu machen beherrscht diese Band perfekt. Zugängliche Musik, mit klugen, nachdenklich-freundlichen Texten, harmonisch altbacken, so soll es sein. Auf die Idee kommt es an, nicht auf die Perfektion. Und so wird dies mein Musik für London sein. Aber in ihr höre ich die Stadt von vor 3 Jahren, viel Zeit ist wieder vergangen. Aber das tut nichts zur Sache. Was bleibt ist geniale Popmusik und mein Ohrwurm der Platte 'Clark Gable'...


The Mirror Conspiracy
The Mirror Conspiracy
Preis: EUR 8,97

5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schon gehört - bereits vergessen ..., 16. August 2005
Rezension bezieht sich auf: The Mirror Conspiracy (Audio CD)
Gepflegte Langeweile in Tönen oder doch nur Klänge, um die eigene musikalische Langweile zupflegen? Wer weiß? Die Klänge dieses Albums sind "nett", schmerzlich nur für jene, die weichgespülten Jazz zum kotzen finden (soll's ja geben...) oder die bei "Lounge" an abgesagte Transatlantikflüge denken müssen. Sicherlich keine Musik für jeden. Was ja durchaus als Kompliment zu verstehen ist. Wer's mag, soll's lieben, alle anderen dürfen ihr Geld auch in anderes stecken. Vielleicht in anspruchvollere elektronische Klänge? „Múm", z.B. Oder in lustvolleren Jazz, z.B. "The Bad Plus". Nur so 'ne Idee. Innovation klingt anders ... mal wieder liegt es im Ohr des Hörenden ...


Seite: 1