Profil für Maret > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Maret
Top-Rezensenten Rang: 368.086
Hilfreiche Bewertungen: 1488

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Maret "mih2" (Niedersachsen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
'54, '74, '90, 2006
'54, '74, '90, 2006
Wird angeboten von Music-CD-Connect-ccm_Germany
Preis: EUR 10,55

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die WM geht ins Ohr, 8. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: '54, '74, '90, 2006 (Audio CD)
Wo man dieser Tage auch hinblickt in Deutschland, überall ist die Fussball-WM 2006 präsent. In der Werbung, in der Literatur ... und natürlich auch in der Musik. Von so manch einer WM-Werbeaktion hat man inzwischen die Nase voll, doch die Sportfreunde Stiller beweisen mit ihrem Song "54, '74, '90, 2006" das die Vorfreude auf die WM noch Spass machen kann.

Der Song hat Ohwurmqualitäten und eignet sich, egal ob im Fussballstadion, auf der Grillparty oder im eigenen Wohnzimmer, perfekt zum mitsingen. Der Text ist einfach, eindringlich und steckt voller Fussball-Wahrheiten ("beim ersten Mal war`s n Wunder, beim zweiten Mal war es Glück, beim dritten Mal der verdiente Lohn und diesmal wirds ne Sensation").

Schon allein dafür, dass es den Sportfreunden gelungen ist, die unhandlichen Jahreszahlen 1954, 1974, 1990 und 2006 so rhytmisch zu verpacken, haben sie ein Lob verdient.


Gilmore Girls - Die komplette dritte Staffel [6 DVDs]
Gilmore Girls - Die komplette dritte Staffel [6 DVDs]
DVD ~ Lauren Graham

43 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Gilmore Way of Live, 3. April 2006
Besser könnte diese Staffel gar nicht beginnen: Lorelai und Luke sind verheiratet und erwarten Zwillinge. Doch ÄTSCH, bei dieser idyllischen Szene handelt es sich nur um einen Traum von Lorelai! In der (Serien)Realität leidet Lorelai darunter, dass ihr Ex-Freund Christopher eine neue Familie gegründet hat, während Luke beginnt, mit der Anwältin Nicole auszugehen.
Die 3. Staffel der „Gilmore Girls" setzt wieder auf die altbewährten Zutaten: Humor, Kleinstadtgeschichten und romantische Verwicklungen. So geht auch die Dreiecksbeziehung zwischen Rory, Dean und Jess in die nächste Runde. Obwohl Jess wie der große Sieger aussieht, verschwindet Dean nicht von der Bildfläche, sondern bemüht sich um Rorys platonische Freundschaft und beginnt eine Beziehung mit einem anderen Mädchen, was zu weiteren Komplikationen führt. Auch Rorys beste Freundin Lane, die in den ersten beiden Staffeln meist etwas zu kurz kam, bekommt mehr Profil, indem sie Mitglied einer Rockband wird und sich in den Sänger Dave verliebt. Mit Lanes Band kommen neue, interessante Nebencharaktere hinzu, die sich perfekt in das Gesamtkonzept einfügen.
Wem die ersten beiden Staffeln schon gefielen, wird zweifellos auch an der 3. Season seine Freude haben. Die Gilmores und ihre Freunde präsentieren sich wieder einmal in Höchstform und bieten 22 Stunden beste Unterhaltung.


Der Peloponnesische Krieg (Die Bibliothek der alten Welt)
Der Peloponnesische Krieg (Die Bibliothek der alten Welt)
von Georg Peter Landmann
  Gebundene Ausgabe

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Thukydides, unser Kronzeuge für den Peloponnesischen Krieg, 3. April 2006
Bei der hier vorliegenden Ausgabe handelt es sich um die beste Übersetzung von Thukydides` Geschichtswerk, die derzeit in Deutschland erhältlich ist. Auch (meine) Geschichtsprofessoren empfehlen sie wärmstens. Die Übersetzung beinhaltet alle 7 Bücher des Thukydides.
Über den historischen Wert dieser Schrift gibt der Verfasser Thukydides, der von ca. 460 bis 400 v. Chr. lebte, selbst Auskunft: Im 22. Kapitel des ersten Buches weist Thukydides explizit darauf hin, dass er nicht alle Reden, die er wiedergibt, selber gehört hat und das er sich darauf beschränkt, jedweden das sagen zu lassen, was seiner Meinung nach der Sache angemessen ist. Er verspricht jedoch, sich um Originaltreue zu bemühen.
Somit lässt sich festhalten, dass Thukydides den Inhalt der von ihm wiedergegebenen Reden nach seiner Auffassung und unter dem Eindruck der Niederlage Athens formuliert und interpretiert hat. Dennoch gilt Thukydides heute als der Vater der Geschichtsschreibung und als unser „Kronzeuge" für den Peloponnesischen Krieg. Thukydides erlaubt uns einen Einblick in die Denkweise der Athener und der Spartaner und gibt Auskunft über Konflikte und Schlachten, über Siege und Niederlagen.


Der verbotene Schlüssel
Der verbotene Schlüssel
DVD ~ Kate Hudson
Preis: EUR 8,91

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Intelligenter Horror mit Starbesetzung, 13. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Der verbotene Schlüssel (DVD)
Kate Hudson, Gena Rowlands, John Hurt… bei diesen Namen auf der Besetzungsliste dürfte eigentlich klar sein, dass es sich bei „Der verbotene Schlüssel“ nicht um einen billigen, blutigen Horrorfilm mit Gemetzelgarantie handelt. Tatsächlich setzt „Der verbotene Schlüssel“ nicht auf Schockeffekte, sondern auf intelligenten Horror zum Miträtseln. Von Beginn an baut der Film eine düstere, geheimnisvolle Atmosphäre auf und der Zuschauer versucht herauszufinden, was es mit der geheimnisvollen Dachkammer und dem dazugehörigen „verbotenen Schlüssel“ auf sich hat, wer die Guten und wer die Bösen, wer die Opfer und wer die Täter sind.
„Der verbotene Schlüssel“ überzeugt vor allem gegen Ende durch überraschende und zuweilen schockierende Wendungen. Die Schauspieler machen ihre Sache hervorragend und holen alles aus ihren Filmcharakteren heraus. Sicher ist der „Der verbotene Schlüssel“ ein Horrorfilm, der von vielen Fans des Genres eher abgelehnt wird, da er kaum Schockeffekte und wenig Blut zu bieten hat, aber Fans von intelligentem Horror, der die Gehirnzellen bis zum Schluss fordert, kommen bei „Der verbotene Schlüssel“ voll auf ihre Kosten.


Verflucht (Cursed)
Verflucht (Cursed)
DVD ~ Christina Ricci
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 15,95

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Harmlos-heiterer Horrorfilm mit Serienstars, 27. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Verflucht (Cursed) (DVD)
Wer einen Horrorfilm sucht, der einem das Blut in den Adern gefrieren läßt, originelle Ideen zu bieten hat und mit grandioser CGI-Technik aufwartet, der ist bei „Verflucht" an der falschen Adresse. Nein, der Film des Duos Wes Craven/Kevin Williamson ist kein furchterregender Schocker erster Güte, doch diesen Anspruch erhebt er auch gar nicht. „Verflucht" ist in erster Linie ein mit relativ einfachen Mitteln gemachter Horrorfilm, der sich selbst nicht so ernst nimmt.
„Verflucht" bietet über weite Strecken viel schwarzen Humor mit jeder Menge Situationskomik und lustigen Wendungen. Der Film läßt vielleicht keine Haare zu Berge stehen, weiß aber von Anfang bis Ende gut zu unterhalten. Dabei bedient sich „Verflucht" einiger bewährter Zutaten aus Filmen wie „Scream"(Fluchtszenen) und „Spider-Man"(schüchterner Junge entwickelt Superkräfte und nimmt es mit seinem Rivalen auf).
Serienfans kommen ohnehin auf ihre Kosten, denn neben Kinoschauspielerin Christina Ricci agieren vor allem TV-Stars. Mit dabei sind u.a. Milo Ventimiglia („Gilmore Girls"), Portia de Rossi („Ally McBeal"), Joshua Jackson („Dawsons Creek") und Michael Rosenbaum („Smallville"). Diese Besetzung zeigt schon, dass „Verflucht" ein Horrorfilm ist, der durchaus jüngere Zuschauer ansprechen will und dies auch schafft.


Killing Words
Killing Words
DVD ~ Dario Grandinetti
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 21,93

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Let`s talk about Mord, 27. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Killing Words (DVD)
Ein spanischer Psychothriller? Ich war offengestanden etwas skeptisch, aber „Killing Words“ beweist, dass man nicht nur in Hollywood weiß, wie spannende und anspruchsvolle Thriller inszeniert werden.
Im Gegensatz zu den meisten Filmen seines Genres, verzichtet „Killing Words“ fast vollständig auf Gewaltdarstellungen. In „Killing Words“ wird, wie der Titel schon erahnen läßt, das Blutvergießen nicht gezeigt - es wird darüber gesprochen! Der Film lebt von seinen Dialogen, von dem Verwirrspiel, das sich zwischen den Protagonisten entwickelt. Dabei wird der Zuschauer immer wieder auf falsche Fährten gelockt, überrascht, schockiert und durch ständige Szenenwechsel mitten im ereignisreichsten Geschehen auf die Folter gespannt.
Die Interaktion der Protagonisten ist von Täuschung, Mißtrauen und Hass geprägt. Über den Verlauf der Handlung durchlaufen die Charaktere verschiedene Stadien von Wut über Angst bis Verzweiflung. Jeder der Protagonisten ist mal überlegen, mal unterlegen. Dies erweist sich zuweilen aber auch als Manko des Films, denn stellenweise wirken die Veränderungen im Verhalten der Protagonisten etwas abrupt und schwer nachvollziehbar. Sympathisch ist letztlich keiner der Charaktere.
Als Fazit bleibt festzuhalten, dass „Killing Words“ ein vielschichtiger Psychothriller mit starken Dialogen ist, der aber in der Darstellung der Hauptcharaktere leichte Schwächen offenbart. Insgesamt empfehlenswert!


Gilmore Girls - Die komplette zweite Staffel [6 DVDs]
Gilmore Girls - Die komplette zweite Staffel [6 DVDs]
DVD ~ Lauren Graham

31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch besser als Staffel 1, 21. Februar 2006
Schon die 1. Staffel der „Gilmore Girls“ konnte mit sympathischen Hauptcharakteren, lustigen Dialogen und kurzweiligen Storys voll und ganz überzeugen. Trotzdem ist es gelungen, in der 2. Staffel noch einen drauf zu setzen und das Niveau weiter zu heben.
Das die 2. Staffel noch ein Tick besser ist als die 1. Staffel, liegt vor allem an den Entwicklungen der Charaktere. Beliebte Nebencharaktere wie die ehrgeizige Paris Gellar und der liebenswert-brummige Luke Danes bekommen noch mehr Raum und bereichern mit ihrer größeren Präsenz die Storys. Auch die besondere Beziehung zwischen Luke und dem Gilmore Girl Lorelai wird weiter ausgebaut und entwickelt sich langsam von einem leisen Knistern zu einem sichtbaren Lodern. Zwar kommt es in dieser Staffel noch nicht zu einem Happy End zwischen den beiden, doch für alle Fans dieser besonderen Beziehung gibt es doch viele schöne und bemerkenswerte Momente.
Für viel Schwung sorgt auch ein völlig neuer Charakter: Lukes rebellischer Neffe Jess, der nicht nur im Leben seines Onkels einiges durcheinander bringt, sondern auch dem jüngsten Gilmore Girl Rory den Kopf verdreht. So werden die Fans in zwei Lager gespalten, in diejenigen, die Rory weiter mit ihrem netten, zuverlässigen Freund Dean sehen wollen und in jene, die Rory und Jess für das neue Traumpaar halten.
Die 2. Staffel der Gilmore Girls bietet 22 Stunden voller romantischer Verwicklungen, Humor, originellen Dialogen und unterhaltsamen Storys rund um die Bürger der chaotischen Kleinstadt Stars Hollow.
Auch die Extras können sich sehen lassen:
- Dokumentation "Der internationale Erfolg: Wie andere Länder die Girls willkommen heißen"
- Alternative Szenen zu "Der Antrag", "Emily in Nöten", "Rivalen" und "Herzschmerz"
- Streitlustig: Die besten Schlagabtausche dieser Staffel
- Featurette "Kirks Film".


Gilmore Girls - Die komplette zweite Staffel [6 DVDs]
Gilmore Girls - Die komplette zweite Staffel [6 DVDs]
DVD ~ Lauren Graham

5.0 von 5 Sternen Noch besser als Staffel 1, 29. Januar 2006
Schon die 1. Staffel der „Gilmore Girls" konnte mit sympathischen Hauptcharakteren, lustigen Dialogen und kurzweiligen Storys voll und ganz überzeugen. Trotzdem ist es gelungen, in der 2. Staffel noch einen drauf zu setzen und das Niveau weiter zu heben.

Das die 2. Staffel noch ein Tick besser ist als die 1. Staffel, liegt vor allem an den Entwicklungen der Charaktere. Beliebte Nebencharaktere wie die ehrgeizige Paris Gellar und der liebenswert-brummige Luke Danes bekommen noch mehr Raum und bereichern mit ihrer größeren Präsenz die Storys. Auch die besondere Beziehung zwischen Luke und dem Gilmore Girl Lorelai wird weiter ausgebaut und entwickelt sich langsam von einem leisen Knistern zu einem sichtbaren Lodern. Zwar kommt es in dieser Staffel noch nicht zu einem Happy End zwischen den beiden, doch für alle Fans dieser besonderen Beziehung gibt es doch viele schöne und bemerkenswerte Momente.

Für viel Schwung sorgt auch ein völlig neuer Charakter: Lukes rebellischer Neffe Jess, der nicht nur im Leben seines Onkels einiges durcheinander bringt, sondern auch dem jüngsten Gilmore Girl Rory den Kopf verdreht. So werden die Fans in zwei Lager gespalten, in diejenigen, die Rory weiter mit ihrem netten, zuverlässigen Freund Dean sehen wollen und in jene, die Rory und Jess für das neue Traumpaar halten.

Die 2. Staffel der Gilmore Girls bietet 22 Stunden voller romantischer Verwicklungen, Humor, originellen Dialogen und unterhaltsamen Storys rund um die Bürger der chaotischen Kleinstadt Stars Hollow.

Auch die Extras können sich sehen lassen:
- Dokumentation "Der internationale Erfolg: Wie andere Länder die Girls willkommen heißen"
- Alternative Szenen zu "Der Antrag", "Emily in Nöten", "Rivalen" und "Herzschmerz"
- Streitlustig: Die besten Schlagabtausche dieser Staffel
- Featurette "Kirks Film".


Die Insel: Thriller
Die Insel: Thriller
von John Connolly
  Taschenbuch

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Inselkrimi mit Mystery-Elementen, 9. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Insel: Thriller (Taschenbuch)
Als ich den Roman „Die Insel“ geschenkt bekommen habe, war ich doch etwas skeptisch, auch wegen des nicht gerade geringen Umfangs des Buches. Doch schon nach wenigen Seiten war ich absolut gefesselt und konnte den Roman kaum noch aus der Hand legen.
Inhalt: Im Jahre 1693 werden die Siedler der Insel Sanctuary von einem der ihren verraten und niedergemetzelt. – Heute: Eine Bande von Killern will brutale Rache nehmen an einer jungen Frau, die ihren Anführer Moloch bestohlen hat. Ihnen entgegen stellt sich nur der melancholische, riesenhafte Polizist Joe Dupree. Aber er hat eine mächtige Verbündete, denn er bewahrt die Geheimnisse der Insel und weiß, dass deren Geister weitere Grausamkeiten nicht dulden werden...
Die Handlung findet auf mehreren Ebenen statt. Durch Träume und Visionen der Hauptfiguren wird die Handlung immer wieder ins Jahr 1693 versetzt. Darüberhinaus verlagert sich das Geschehen oft in die nähere Vergangenheit der Hauptfiguren, sowie in ihre Kindheit und Jugend. Obwohl die Insel Sanctuary im Mittelpunkt steht, spielen auch andere Orte bedeutungsvolle Rollen. Durch die klare Schreibweise von John Connolly hat man als Leser jedoch keine Mühe, den Zeitsprüngen und Ortswechseln zu folgen. Es gelingt dem Autor hervorragend, die vielen verschiedenen Hauptfiguren in die Handlung zu integrieren und ihre Schicksale miteinander zu verknüpfen. Das Inselfeeling, die Abgeschiedenheit und düstere Vergangenheit des Eilands, wird sehr gut vermittelt und erzeugt eine interessante Atmosphäre, die einen nicht so schnell wieder losläßt.
„Die Insel“ ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und abwechslungsreich. Als Leser entwickelt man schnell Sympathien und Antipathien. Man wünscht sich aus tiefstem Herzen, dass die „Bösen“, die Verbrecher um den brutalen Moloch, deren Weg jede Menge Leichen pflastern, ihre gerechte Strafe bekommen und die „Guten“, allen voran der sanfte Riese Joe Dupree, triumphieren. Ob dem so ist, werde ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten, ich kann nur jedem empfehlen, sich selber auf „Die Insel“ zu begeben.
Wer auf spannende Unterhaltung mit einer ordentlichen Portion Mystery steht und nicht allzu empfindlich ist (Gewaltdarstellungen und derbe Ausdrücke sind ein wesentliches Element des Romans), wird an John Connollys „Die Insel“ auf jeden Fall seine Freude haben.


Tod in Olympia: Ein Fall für Publius Aurelius
Tod in Olympia: Ein Fall für Publius Aurelius
von Sigrun Zühlke
  Taschenbuch

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer Historienroman mit leichten Schwächen, 4. Januar 2006
Als Fan der „SPQR“-Reihe von John Maddox Roberts war ich sehr gespannt auf Danila Montanaris Buchserie über den römischen Senator Publius Aurelius, zu der auch „Tod in Olympia“ gehört. Man könnte jetzt all die Parallelen zwischen diesen beiden Buchreihen aufzählen, von denen es wirklich einige gibt, aber ich bemühe mich, „Tod in Olympia“ einfach nur als eigenes Werk zu rezensieren.
Die großen Pluspunkte von „Tod in Olympia“ sind zweifellos der Humor und die sympathischen Hauptfiguren. Neben dem römischen Senator Publius Aurelius, der nie um einen ironischen Kommentar verlegen ist und wesentlich mehr Güte und Liebenswürdigkeit an den Tag legt, als man es von einem Römer in seiner Machtposition erwarten würde, sorgt auch der gerissene Sklave Castor für viele interessante und humorvolle Momente. Diese beiden Hauptfiguren und auch ihre Beziehung zueinander, die eher einer Freundschaft, als einem Herren-Sklaven-Verhältnis gleicht, wissen absolut zu überzeugen.
Obwohl der Roman überwiegend aus der Perspektive von Publius Aurelius geschrieben ist, werden auch immer wieder die Gedanken der Nebenfiguren eingestreut, was ein recht gelungener Kunstgriff ist. Auch die Beschreibung der Olympischen Spiele, der Wettkämpfe und Feste, ist sehr lebendig und bietet selbst den nicht so geschichtsversierten Lesern die Möglichkeit, sich das antike Olympia sehr gut vorzustellen.
Doch leider offenbart der Roman auch einige Schwächen. Der Kriminalfall ist zwar spannend, wird aber leider oft ein wenig vernachlässigt. Die Autorin verliert sich manchmal etwas zu sehr in Nebenhandlungen und Beschreibungen, wodurch das Erzähltempo verschleppt wird. Auch die Lösungen der Rätsel kommen teilweise etwas abrupt und sind für den Leser daher nicht immer ganz nachvollziehbar.
Fazit: „Tod in Olympia“ ist ein unterhaltsamer Historienroman mit sympathischen Hauptfiguren, der aber manchmal das Ziel zu sehr aus den Augen verliert und ein langsames Erzähltempo an den Tag legt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13