holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY
Profil für Wolfsherz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Wolfsherz
Top-Rezensenten Rang: 595
Hilfreiche Bewertungen: 2589

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Wolfsherz "Traumtänzer" (Saxonia)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Pegasus Spiele 51962G - Imperial Settlers, deutsche Ausgabe, Brettspiele
Pegasus Spiele 51962G - Imperial Settlers, deutsche Ausgabe, Brettspiele
Preis: EUR 31,46

5.0 von 5 Sternen Großartiges Strategiespiel für Kenner, 13. September 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Auch dieses Jahr wurde wieder die Auszeichung zum "Spiel des Jahres" verliehen und dort gibt es auch immer eine Kategorie, die sich das "Kennerspiel des Jahres" nennt und Spiele auszeichnet, die sich besonders an Leute richten, die Erfahrung mit Brettspielen haben und diese häufig spielen. Weshalb dieser kleine Ausflug? Weil "Kennerspiel" die wohl beste Bezeichnung ist, um Imperial Settlers zu beschreiben. Man merkt alleine schon beim ersten Durchlesen der Anleitung und beim ersten Aufbau, dass es ein sehr komplexes Spiel ist und es einige Zeit dauern wird, es zu meistern. Daher auch meine Empfehlung, das Mindestalter lieber ein paar Jahre nach oben zu schrauben.

+++ Die Aufmachung +++
Imperial Settlers kommt wie üblich in einem schicken, festen Pappkarton und überzeugt auch innerhalb der Schachtel mit hochwertig verarbeiteten Spielelementen. Diese bestehen entweder aus Holz oder dicker Pappe und obendrein gibt es Gummis und Tüten dazu, um alles getrennt und sicher zu verpacken - klasse! Die Spielsteine sind auf Grund ihres Designs zum größten Teil selbsterklärend und wenn man einmal nicht weiter weiß, dann hilft ein Blick auf den für jeden Spieler vorhandenen Ablaufplan, der auf der Rückseite außerdem die Kartensymbole erklärt. Apropos Erklärung, auf jeder "Völkerleiste" die die Spieler bekommen, ist alles nochmal erklärt, also da kann man wirklich nicht viel falsch machen.
Die Optik ist super schön und knuffig gehalten, da fühle ich mich ein wenig an das Die Siedler PC Spiel der frühen Generationen erinnert. Die Aufdrucke für Symbole und deren Erklärung könnten jedoch ein wenig größer sein, gerade als Brillenträger hatte ich da teilweise meine Probleme. Super finde ich es, dass sich die verschiedenen Völkerkarten nicht nur farblich voneinander unterscheiden, sondern auch optisch das jeweilige Flair des ausgewählten Volkes verdammt knuffig aber authentisch einfangen.
Die reichliche bebilderte und mit Beispielen versehene Anleitung ist ein weiterer Pluspunkt. Es ist nicht nur alles verständlich und in einfachen Schritten erklärt, sondern es gibt außerdem eine Kartenübersicht, die Spezialkarten ausführlich erklärt und auf der Rückseite eine praktische Übersicht über alle Regeln, die man super bei den ersten Spielen nebendran legen kann, um eventuell noch einmal nachzuschauen.

+++ Das Spielprinzip - Mehrspieler +++
Bis zu vier Völker streiten sich um die Vorherrschaft in dem neu entdeckten Gebiet und daher gilt es, durch geschicktes Bauen, bösartige Zerstörungs-Aktionen und ausgeklügeltes Kartenziehen, seine Mitstreiter im Wettkampf zu überholen und am Schluss die meisten Siegpunkte einzuheimsen. Dabei spielt jeder Spieler ein Volk und das mit all seinen spezifischen Fähigkeiten. So können zum Beispiel die Römer endlos viel Gold einlagern, die Ägypter ein ganz besonderes Gebäude errichten und die Japaner haben extra nochmal Sonderfertigkeiten, die sich besonders an erfahrene Spieler richten. Man bekommt also spezielle Völkerkarten und allgemeine Karten, die quasi in der aktuellen Runde das "Deck" bilden, mit dem man möglichst geschickt umgehen muss. Für jede Produktionsstätte und Handelsabkommen gibt es Rohstoffe, wieder andere Karten generieren Siegpunkte oder Angriffspunkte. Natürlich muss man auch immer mit der Bosheit seiner Mitspieler rechnen, denn die können sich auch darauf konzentrieren, während der Aktionsphase meine Gebäude zu zerstören und dann war alle Mühe umsonst. Daher ist diese Phase auch am spannendsten, denn pro Zug ist nur eine Aktion erlaubt und wer weiß, was der Tischnachbar im Schilde führt. Insgesamt werden fünf Runden mit je vier Phasen gespielt und daher ist die grobe Zeitangabe von 90 Minuten auch wirklich nur eine grobe, denn je mehr Spieler mitspielen, desto länger und komplexer werden die Züge. Aber die Zeit vergeht wie im Flug, denn neben der ganzen Taktik und dem Planen, ist es auch besonders unterhaltsam, wenn man den anderen einfach ein Handelsabkommen stiehlt und dann im nächsten Zug plötzlich die gegnerischen Streitmächte vor der Tür stehen. Taktik und Planung sind dennoch das A und O. Es erfordert jede Menge Nachdenken und auch ein gewisses Maß an Logik und um das Spiel wirklich zu meistern, braucht es einige Partien. Deshalb weiße ich noch einmal gerne darauf hin, dass das Spiel eher etwas für Kenner wie für Brettspiel-Einsteiger ist.

+++ Das Spielprinzip - Solospiel +++
Außergewöhnlich, aber Imperial Settlers bietet es: eine Einzelspieler-Variante. In diesem abgewandelten Spiel geht es darum, sich gegen einen unsichtbaren neutralen Spieler zu behaupten, der mit seinen Angriffskarten versucht, mein Imperium zu dezimieren. Hierbei muss ich außerdem Siegpunkte sammeln und beim nächsten Mal alles daran setzen, meinen Highscore zu überbieten. Dieses Prinzip macht mindestens genau so viel Spaß wie die Variante mit mehreren Spielern, auch wenn sie an einigen Punkten abgewandelt wurde. Grundsätzlich basiert sie auf den vier Hauptphasen des Grundspieles, ändert diese jedoch geringfügig ab und fügt eine Angriffsphase hinzu, in der der neutrale Spieler zur Tat schreitet. Alleine hat man natürlich etwas länger Zeit zu überlegen und zu planen und das Risiko eines bösartigen Überraschungsangriffs fällt auch eher gering aus, aber nichtsdestotrotz stellt der neutrale Spieler einen ernst zu nehmenden Gegner dar. Für eine Partie brauche ich im Schnitt eine knappe Stunde, also auch hier sind die Zeitangaben etwas gering bemessen. Spaß macht das Solospiel aber trotzdem und es ist besonders reizvoll, beim nächsten Mal den Highscore zu überbieten!

+++ Fazit +++
Am Anfang wurde ich von der recht umfangreichen Anleitung, den vielen kleinen Regeln und den verschiedenen Steinen etwas abgeschreckt, aber schon nach der zweiten Partie und einem Solospiel, war ich so sehr in der Materie drin, dass die Zeit förmlich vorbei gerannt ist und ich jede Menge Spaß hatte. Bald soll wohl auch ein Erweiterungsset mit neuen Völkern erscheinen. Meine Empfehlung geht ganz klar an erfahrene Brettspieler oder an Anfänger, die eine Herausforderung suchen, aber prinzipiell an alle, die Spaß und Lust am Deck bauen und Strategie austüfteln haben!


OMRON E2 Elite TENS- / Schmerztherapiegerät
OMRON E2 Elite TENS- / Schmerztherapiegerät
Preis: EUR 51,89

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Praktischer Helfer mit vielen Optionen, 12. September 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Es kommt schon mal vor, dass man nach einer blöden Bewegung, viel Stress oder anstrengendem Sport hier und da ein Ziepen verspürt und für diese Zwecke eignet sich ein TENS - Gerät für den privaten Haushalt perfekt. Wo bei schwerwiegenden Beschwerden der Physiotherapeut aufgesucht werden sollte, kann man doch bei leichteren Verspannungen oder akuten Rückenschmerzen gut auf diese Geräte zurückgreifen. Bisher hatte ich ein recht billiges Modell aus dem Supermarkt dafür in Betrieb und darf jetzt nach ausgiebigem Test feststellen, dass es zwischen "billig" und "Omron" einen himmelweiten Unterschied gibt.

Das fängt schon bei der Verpackung an. Neben zwei hochwertigen, großen Elektroden und dem dazugehörigen Kabel, erhalte ich außerdem eine kleine "Schale" aus Plastik, auf der ich die Elektroden sicher verstauen kann und um wiederum das ganze Gerät inklusive Zubehör zu verstauen, gibt es noch eine Tasche dazu. Die Kabel der Elektroden werden per Druckknopf befestigt, es ist also nahezu unmöglich, dass etwas rausrutscht. Mit einem ähnlichen Prinzip verfährt der Stecker für das Gerät, auch dieser ist zusätzlich mit einer Klammer gesichert. Die Elektroden haften sehr gut auf der Haut, aber lassen sich dank der Lasche problemlos wieder entfernen, ohne dass man auf die Klebefläche kommt.

Die Bedienung ist denkbar einfach, aber bietet enorm viele Möglichkeiten. Insgesamt gibt es drei Programme, die ich nach meinem Belieben verändern kann. Für akuten Schmerz ist ein gesonderter Knopf vorgesehen, der die betroffene Stelle mit hoher Frequenz behandelt und dabei verschiedene Behandlungsmethoden anwendet, es ist quasi dafür "vorprogrammiert".
Möchte ich ein individuelles Programm für Schultern, Füße, Beine oder Rücken, so kann ich das einstellen und mit Hilfe von erweiterten Optionen noch Einstellungen vornehmen, die sich individuell meinem Schmerz anpassen. So kann ich wählen zwischen abwechselnder oder gleichzeitiger "Bearbeitung" und ob die Intensität links oder rechts erhöht werden soll. Auch ein sanftes Programm für bereits gereizte oder empfindliche Stellen ist dabei.
Außerdem gibt es noch die Option der Massage, die sich vor allem bei Verspannungen besonders gut eignet. Hier kann ich auch wieder die oben beschriebenen erweiterten Einstellungen vornehmen und zwischen verschiedenen Massage-Arten wählen, je nach dem wonach mir gerade der Sinn steht oder was ich am angenehmsten empfinde.

Durch diese vielen Möglichkeiten der Kombination, lässt sich für jede Beschwerde eine ganz individuelle Therapie einstellen. Dabei besteht natürlich auch die Möglichkeit, die Intensität insgesamt zu verändern, wobei ich festgestellt habe, dass es zwar zehn Stufen gibt, aber bereits auf Stufe 3 bis 4 die Frequenz so deutlich zu spüren ist, dass ich gar nicht höher gehen konnte. Das ist natürlich auch wieder so eine individuelle Sache, je nach Gefühl. Praktisch ist außerdem, dass sich die Stromversorgung des Gerätes nach den empfohlenen 15 Minuten Therapie von selbst abtrennt, man muss also nichts weiter tun, als die Elektroden von der Haut zu nehmen und das Gerät auszuschalten, die Behandlung endet automatisch.

Wie gesagt, die Intensität der Behandlung empfand ich bis jetzt als ungemein stark, aber es wurde eben auch eine sehr positive Wirkung hervor gerufen, gerade im Bereich der Schultern bzw. des Nackens. Das TENS Gerät von Omron bietet enorm viele Möglichkeiten zur individuellen Einstellung und kommt dabei mit hochwertiger Verarbeitung und Aufbewahrung einher. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Empfehlung!


Olympus WS-833 Diktiergerät, 8 GB Speicher, Micro SD-Kartenslot, USB, FM-Radio, Zoom Mikro, Stereoaufnahme, inklusive Ni-MH Akku und Stereo Kopfhörer
Olympus WS-833 Diktiergerät, 8 GB Speicher, Micro SD-Kartenslot, USB, FM-Radio, Zoom Mikro, Stereoaufnahme, inklusive Ni-MH Akku und Stereo Kopfhörer
Preis: EUR 124,47

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideal für Uni, Büro und Zuhause, 5. September 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit dem Olympus Diktiergerät habe ich allererste Erfahrungen mit solchen Geräten gesammelt, wobei mir eine intuitive Bedienung und eine sehr gute Aufnahmequalität wichtig waren. Meine Eindrücke habe ich in Stichpunkten zusammengefasst.

+++ Positives +++
- das kleine, handliche Gerät passt in jede Hosentasche und kommt schon mit jeder Menge Zubehör an, so gehören zum Beispiel ein USB-Kabel, passende Kopfhörer und eine Silikontasche zum Lieferumfang dazu
- die Bedienung ist absolut leicht und man lernt schnell mit allen Funktionen umzugehen, ich habe es nicht gemerkt, dass ich noch nie mit so einem Gerät zu tun hatte, denn die Menüs erklären sich von selbst und so tun es auch die Knöpfe
- die Möglichkeit eine Speicherkarte einzusetzen erweitert die so schon ordentliche Kapazität um noch mehr Platz, so viel kann man eigentlich gar nicht aufnehmen
- das Gerät lässt sich per ausfahrbarem USB-Anschluss und mitgeliefertem Kabel direkt an den PC anschließen und gleichzeitig aufladen
- verschiedene Aufnahmen lassen sich in verschiedene Ordner gruppieren, so dass man seine Sachen schnell wieder findet
- es gibt eine Funktion, die automatisch erkennt wenn beim Reden eine Pause eingelegt wird und diese entsprechend raus schneidet
- auch bei großen Räumen (wie beispielsweise einem Hörsaal) und vielen Menschen, die gleichzeitig reden leidet die Qualität nicht, denn verschiedene Einstellungsmöglichkeiten führen dazu, dass man die Stimmen glasklar und deutlich herausfiltern kann
- generell ist die Qualität der Aufnahmen hervorragend, egal wie weit der Redner weg steht oder die Beschaffenheit des Raumes ist
- neben der Aufnahmefunktion bietet das Gerät auch die Möglichkeit, Radio zu hören und dieses ebenfalls aufzunehmen
- außerdem kann man eigene Dateien daraufspielen, so dass man auch Musik oder Hörbücher damit hören kann

+++ Neutrales +++
- der eingebaute Lautsprecher eignet sich zum Wiedergeben der Aufnahmen nur bedingt, hier empfehle ich definitiv entweder Kopfhörer oder das Übertragen auf einen PC
- das Durchhaltevermögen der mitgelieferten Batterien lässt ein wenig zu wünschen übrig, hier kann man entweder mit kräftigen Einmal-Batterien oder hochwertigeren Akkus aushelfen

+++ Fazit +++
Ich bin in jeder Hinsicht von diesem Diktiergerät überzeugt. Es leistet mir nicht nur enorm gute Dienste an der Uni, wenn ich wichtige Vorlesungen mitschneide, sondern ich nutze es auch zur redaktionellen Arbeit zuhause, um mir schriftliche Notizen zu sparen oder um einfach mal entspannt Radio zu hören. Die Qualität der Aufnahmen lässt keine Wünsche offen, selbst bei schwierigen Bedingungen. Zudem bietet das Gerät auch die Möglichkeit andere Audiodateien abzuspielen, was es quasi in kleinem Rahmen zum Ersatz für Ipod und Co. macht. Uneingeschränkt zu empfehlen.


Philips HD8831/01 3100 Serie Kaffeevollautomat, klassischer Milchaufschäumer, schwarz
Philips HD8831/01 3100 Serie Kaffeevollautomat, klassischer Milchaufschäumer, schwarz
Preis: EUR 307,89

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leckerer Kaffee, jede Menge zu putzen, 5. September 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nachdem wir vor einigen Jahren schon einmal Bekanntschaft mit einem Kaffeevollautomaten gemacht haben, haben wir uns nach langem Benutzen einer Kapsel-Maschine sehr darüber gefreut, dass es im Haus endlich wieder ordentlichen Espresso gibt. Meine Eindrücke habe ich stichpunktartig zusammengefasst.

+++ Positives +++
- die Bedienung ist leicht und innovativ, dank der wenigen aber verständlichen Knöpfe, kommen auch technisch weniger versierte Menschen gut mit der Maschine zurecht
- dazu trägt außerdem der Screen bei, der nicht nur alle gerade gewählten Einstellungen anzeigt, sondern sogar den Fortschritt des Brühens
- die Maschine verfügt über sehr umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, so kann ich zum Beispiel die vorherrschende Wasserhärte einstellen oder die Standby-Zeit nach der sie sich automatisch ausstellt
- außerdem kann man bestimmte Dinge "programmieren", so wie zum Beispiel die Größe eines kleinen Standard-Kaffees
- die Einstellungsmöglichkeiten für den Kaffee sind auch umfangreich, wobei man bei den Bohnen das Mahlwerk individuell einstellen kann und beim Pulverkaffee die Stärke per Knopfdruck bestimmt
- der Geschmack des Kaffees ist exzellent und kann ganz individuell angepasst werden, genau so wie man es am liebsten möchte, wobei sich der Geschmack nach einer gewissen Zahl an ausgegebenen Kaffees sogar noch verbessert (quasi nach dem "Einspielen" der Maschine)
- praktischer Weise lassen sich auch gleich zwei Tassen unter die Maschine stellen
- bevor man einen Kaffee ausgeben kann, führt die Maschine jedes Mal eine kurze, selbstständige Reinigung durch

+++ Neutral +++
- die viereckige Einfüllöffnung gestaltet sich ein bisschen problematisch, hier wäre vielleicht eine runde Form besser gewesen, aber das ist Geschmackssache
- man sollte unbedingt bedenken, dass erst die automatische Reinigung erfolgt und erst dann seine Tasse darunter stellen, sonst hat man trübe Brühe darin
- das Milchaufschäumen funktioniert mehr schlecht als recht, wobei man dafür wohl Talent braucht, allerdings ist das Aufschäumen eine ziemlich spritzige Angelegenheit und mit jeder Menge Putzen verbunden

+++ Negativ +++
- obwohl die Einheit zum Ausgeben des Kaffees in ihrer Höhe verstellbar ist, bleiben selbst normal große Tassen wesentlich zu weit weg davon, sodass es gerne freudig umherspritzt
- die Reinigung ist unglaublich aufwendig und muss wöchentlich, teilweise sogar täglich erfolgen, dabei ist das Ausbauen der Brühgruppe recht fummelig, aber insgesamt kann man das der Maschine wohl nicht pauschal vorwerfen, denn diesen enormen Aufwand betreiben andere Produkte genau so

+++ Fazit +++
Dieser Kaffeevollautomat macht nicht nur optisch etwas her, sondern lässt sich auch wunderbar intuitiv bedienen und bietet enorm viele Einstellungsmöglichkeiten. Der Kaffee schmeckt nach ein paar Durchläufen noch besser wie eh schon, lediglich das Putzen nervt auf Dauer enorm, aber da kommt man wohl nicht herum. Alles in allem bedenkenlos zu empfehlen.


Zombie Blitz
Zombie Blitz
Preis: EUR 6,88

1.0 von 5 Sternen Maßlos enttäuscht, 30. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Zombie Blitz (Computerspiel)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Vielleicht hätte ich mich von den schlechten Bewertungen abschrecken lassen sollen, aber da ich Zombies irgendwie recht cool finde, auch wenn die Thematik überall "ausgeschlachtet" wird (wie passend), habe ich mich also trotzdem rangewagt und weiß jetzt: hätte ich mal auf euch gehört.

Vielleicht kann man schon von der Verpackung her erahnen, was einen im Spiel erwarten wird. Und damit meine ich nicht, dass es sich quasi um eine Art "Top-Down-Tower-Defense" Spiel handelt, bei dem ich mit einer namenlosen Luftwaffe dafür verantwortlich bin, die stöhnenden Horden von wichtigen Punkten fernzuhalten. Die Einsätze finden dabei auf dem Globus verteilt statt und zwischendrin kann ich mir Upgrades und neue Waffen kaufen. So weit, so gut.

Jetzt aber die Sache mit der Verpackung. Genau so lieblos, wie das Spiel verpackt ist (es liegt nur ein einfacher Zettel mit der Tastaturbelegung bei), genau so lieblos ist das Spiel selbst. Klar, kleinere Entwicklerstudios haben nicht immer das Geld für bombastische Grafik-Engines und das braucht man als Spieler auch nicht immer, aber dann sollte halt wenigstens das Spiel was hermachen. Leider stimmen bei "Zombie Blitz" weder Optik, noch Spiel. Man hat dermaßen das Gefühl, dass hier innerhalb einer halben Stunde völlig billig und lieblos etwas hinge"zaubert" wurde, nur um auf den Zombie-Zug aufzuspringen. Zu allem übel kann man während den Missionen nicht mal speichern und die Zielfindung meiner Waffen ist auch mehr als fragwürdig.

"Maßlos enttäuscht" ist nicht umsonst meine Überschrift für diese Rezension, denn das trifft es perfekt. Vom Prinzip her hätte man da schon was draus machen können, aber irgendwie hatte wohl niemand Lust dazu. Bei aller Liebe, Finger weg.


Träum was Böses: Thriller
Träum was Böses: Thriller
von C.L. Taylor
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wirklicher "Psycho"-Thriller, 29. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Träum was Böses: Thriller (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nachdem Sue's Tochter Charlotte nach einem tragischen Unfall im Koma liegt, ist für sie und ihren Mann Brian nichts mehr wie früher. Sue steigert sich immer mehr in den Gedanken hinein, dass ihre Tochter vielleicht mit Absicht vor diesen Bus gelaufen ist und das verstärkt sich auch noch, als sie kryptische Hinweise auf ein "Problem" findet, was ihre Tochter ungemein belastet haben muss.

Die Geschichte, in der Sue die Protagonistin ist, beginnt langsam, obwohl man schon von Anfang an so ein ganz seltsames, unbehagliches Gefühl verspürt. Irgendwie weiß man schon von Anfang an, dass da was im Busch ist und dass Sue mit ihren Vermutung gar nicht so falsch liegt. Wie der zweite Handlungsstrang, der aus Sues Vergangenheit erzählt, ins Bild passt, das ist einem am Anfang noch völlig schleierhaft, aber nach und nach ergeben sich die Zusammenhänge. Das geschieht circa nach der Hälfte des Buches und war für meinen Geschmack leider etwas zeitig, weil mir dann schon fast klar war, wie das Buch enden würde.

Nichtsdestotrotz sind die beiden Handlungsstränge enorm spannend und bieten wirklich sehr gut gemachte, psychologische Spannung, die manchmal kaum zum aushalten ist. Bildet sich Sue alles ein und wird sie langsam verrückt? Man weiß es nicht und weil man nicht weiß, ob Sue hier gerade alles wahnsinnig zusammen fantasiert, gerät man als Leser zwangsweise mitten rein in dieses psychologische Verwirrspiel. Da merkt man doch ganz deutlich, dass die Autorin C.L. Taylor Psychologie studiert hat. Sue wirkt mit ihrer hysterischen Art zwar manchmal etwas anstrengend, aber das gehört zu diesem Verwirrspiel dazu.

Wenn der Spannungsbogen erstmal seinen Höhepunkt erreicht hat und dann auf diesem Level bleibt, wird man das Buch nicht mehr aus der Hand legen können. Am Anfang fand ich es noch ein bisschen schleppend, aber wenn man diese kurze Phase überwunden hat, wird man mit einem spannenden und auch anstrengenden Buch belohnt, wobei das nicht negativ gemeint ist, denn so stelle ich mir einen "Psycho"-Thriller vor.


Lexware FinanzManager 2016 (Frustfreie Verpackung)
Lexware FinanzManager 2016 (Frustfreie Verpackung)
Preis: EUR 39,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Profis umfangreich - für Kontenverwaltung zu komplex, 26. August 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dieser Überschrift klingt so ziemlich wie die anderen, aber sie fasst einfach am besten zusammen, was Sache ist. Ich war auf der Suche nach einem Programm, mit dem ich übersichtlich meine Ausgaben und Einnahmen verwalten kann und welches mir weitere Statistiken über mein Konto bietet. Außerdem war es mir wichtig, quasi eine Art Buchführung zu machen, dass ich sehen kann, welche Zahlungen noch kommen, usw.

Mit Anlagen habe ich nichts am Hut, aber gerade als Studentin ist es mir wichtig zu sehen, wo ich eventuell Einsparungspotential habe, wenn die Kasse mal wieder klamm ist. Der Finanzmanager bietet definitiv ein sehr umfangreiches Menü und es lässt sich so ziemlich alles verwalten und einstellen, aber bis man erstmal hinter diese ganzen Funktionen gestiegen ist, vergeht sehr viel Zeit, einiges habe ich immer noch nicht ganz gemeistert bzw. gar nicht erst gefunden. Das kann ich allerdings dem Programm nicht schlecht anrechnen, denn trotz dem es kundenfreundlich zu sein scheint, ist es dennoch definitiv auf Finanz-Profis ausgelegt, die Papiere, Kontos und alles mögliche im Griff haben und überwachen.

Klasse finde ich, dass ich die Kontoumsätze online abholen kann. Das heißt, ich stelle eine Verbindung zu meinem Onlinekonto her und kann die Umsätze direkt transferieren, ob man der Sicherheit traut, ist jedem selbst überlassen, es sieht mir aber sehr zuverlässig aus. Jedenfalls ist diese Funktion der Kontoverwaltung das Wichtigste und sie funktioniert auch genau so wie sie soll. Ich kann sämtlich Ausgaben bzw. Einnahmen nach verschiedenen Kategorien einteilen und bei Bedarf auch eigene erstellen, wobei es aber schon wirklich eine enorme Bandbreite an Voreinstellungen gibt. Das Ganze funktioniert sehr intuitiv, aber wenn es dann daran geht, die Übersichten und Pläne zu erstellen, wird schon mehr Geschick gefragt.

Mein Fazit lautet daher wie folgt: für Profis und Leute, die sich mit ähnlichen Programmen oder dem Vorgänger schon vertraut gemacht haben, bedenkenlos zu empfehlen, weil die Einstellungs - und Verwaltungsmöglichkeiten nichts zu wünschen übrig lassen. Für Laien, die lediglich eine Art "Haushaltsbuch" suchen, ist die Software aber zu umfangreich und auch zu kompliziert.


Eufloria - Limited Edition
Eufloria - Limited Edition
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 10,94

3.0 von 5 Sternen Hat mich nicht abgeholt, 22. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Eufloria - Limited Edition (Computerspiel)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Gärtnern im All? Dabei meine Bäumchen gegen Asteroiden verteidigen? Ja, das Spielprinzip hat mich interessiert, es klang einfach mal nach einem anderen Spiel, wo ich nicht an jeder Ecke zwanzig Leute abknallen muss und allein das ist ja schon fast ein Alleinstellungsmerkmal. Da ich auch ein großes Herz für Strategiespiele habe und experimentellen Spielprinzipien sowieso nicht abgeneigt bin, habe ich mir unter "Eufloria" ein entspannendes aber trotzdem packendes Spiel vorgestellt. Leider hat sich beim Spielen herausgestellt, dass es so gar nichts für mich ist.

Die Limited Edition kommt im schicken Pappschuber und enthält neben der eigentlichen CD-ROM noch einen zusätzlichen Steam-Key, man braucht also kein Steam-Konto, um das Spiel zu spielen. Außerdem ist noch eine "Postkarte" dabei und ein Poster. Installieren ließ sich das Spiel unter Windows 8 einwandfrei und lief auch einwandfrei, mittlerweile setze ich aber auf Windows 10 und werde immer häufiger von Abstürzen geplagt. Es kann natürlich gut sein, dass die Entwickler evtl. noch einen W10-Patch hinterherschicken, schließlich plagen sich einige Spiele mit dem neuen OS herum, aber wir werden sehen.

Nun zum Spielprinzip. Ich muss also Asteroiden mit verschiedenen Baumsorten bepflanzen und diese besiedelten Gebiete dann gegen meine Feinde verteidigen. Es ist eine Mischung aus Strategie und Tower-Defense-Spiel, wobei der Strategieteil wirklich arg kurz kommt. Gespielt werden kann in einer recht umfangreichen Kampagne oder in verschiedenen Challenge-Modi. Ich weiß gar nicht so recht, wie ich das erklären soll, aber nachdem mich die Beschreibung so angefixt hatte, habe ich dann recht schnell verwirrt die Augenbrauen gehoben, als ich im eigentlichen Spiel angekommen war. Das Prinzip hat mich einfach überhaupt nicht abgeholt und die Grafik ist auf so ein minimalistisches Level reduziert, dass es zwar gut und gerne als "künsterlisch anspruchsvoll" durchgeht, aber auch hier absolut Null meinen Nerv getroffen hat.

Es ist natürlich absolut Geschmackssache, aber mir war "Eufloria" einfach viel zu ruhig und minimalistisch und das, obwohl ich Tower-Defense-Spielen eigentlich immer etwas abgewinnen kann. Gut, dass es das Spiel auch mobil gibt, ich denke, da entfaltet es seine Wirkung etwas besser, aber trotzdem muss man das Artdesign und die fast schon zu sehr vorherrschende Ruhe mögen, um damit Spaß zu haben. Deswegen vergebe ich fairer Weise auch drei Sterne, denn es läuft rund (ohne W10) und kann sicherlich Spaß machen, wenn man's mag.


Scotch 108-EURO Doppelseitige Montagepads wiederablösbar, Blister mit 64 Stück, 12.7 x 12.7 mm, weiß
Scotch 108-EURO Doppelseitige Montagepads wiederablösbar, Blister mit 64 Stück, 12.7 x 12.7 mm, weiß
Preis: EUR 8,87

4.0 von 5 Sternen Für leichte Sachen ideal, 16. August 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Leider habe ich schon öfter mal schlechte Erfahrungen mit solchen Montagepads gemacht, die dann teilweise ganze Tapetenstücke abgerissen haben, deshalb war ich neugierig, wie sich dieses Schaumstoff-Material verhalten würde. Die Pads von Scotch kommen in einer praktischen Verpackung, aus der ich, wenn einmal aufgerissen, immer ein Blatt mit sechszehn Pads entnehmen kann. Das ist praktisch, denn so lassen sie sich gut verstauen. Die Pads selbst kleben vor allem auf Untergründen wie Papier, Fotopapier, Postern usw. sehr gut, wenn es aber an schwereres Material geht, dann wird es schwierig. Ich habe versucht, eine Flagge (leichtes Polyester) an einem Schrank zu befestigen, das hat leider nicht so gut funktioniert. Aber die ganzen Poster, die ich an den Wänden und am Schrank befestigt habe, kleben jetzt auch nach einem Wochenende mit starkem Durchzug noch absolut verlässlich. Das Schaumstoffmaterial finde ich auch Ideal, denn so passt es sich dem Untergrund an und es stellt auch Raufasertapete kein Problem dar. Für solche leichten Sachen funktionieren die Pads also einwandfrei und es gibt absolut nichts auszusetzen, denn auch das testweise Ablösen vom Untergrund hat problemlos funktioniert. Für schwerere Materialien sollte man aber lieber auf andere Pads zurückgreifen.


Post-It 670-10AB Page Marker (10 x 50 Blatt, schmale Blöcke, 12,7 x 44,4 mm) farblich sortiert
Post-It 670-10AB Page Marker (10 x 50 Blatt, schmale Blöcke, 12,7 x 44,4 mm) farblich sortiert
Preis: EUR 5,34

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rechteckig, praktisch, gut, 9. August 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Normalerweise lege ich ja nicht so viel Wert auf Ordnung, aber wenn ich für meine Abschlussarbeit reihenweise Bücher auf bestimmte Themen "ablesen" muss, dann kommen mir die kleinen bunten Haftstreifen wie gerufen. Das Päckchen kommt mit insgesamt zehn verschiedenen Farben, bei denen von auffällig bis blass alles dabei ist, was es einem ermöglicht jeder Farbe zum Beispiel ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Dringlichkeit zuzuordnen, usw. Auf jedem Papier kleben 50 solcher kleinen Streifen und wenn man nicht gerade eine ganze Bibliothek damit bekleben will, kommt man da ein gutes Stück aus. Was mich leider etwas gestört hat, ist die Verpackung. Hier hätte ich mir einfach gewünscht, dass sie sich so öffnen lässt, dass sie gleich als Aufbewahrungsort für die Klebezettelchen dienen kann, aber gut, das ist meckern auf hohem Niveau. Die Zettelchen haften recht zuverlässig auf jedem Untergrund, allerdings bleiben sie nicht "gerade", sondern biegen sich mit der Zeit etwas, was dem ein oder anderen vielleicht störend auffallen könnte. Alles in allem einfach eine Grundlage für jedes Büro bzw. jeden Arbeitsplatz, der halbwegs organisiert sein will!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20