Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für DVD-Rezensionen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von DVD-Rezensionen
Top-Rezensenten Rang: 9
Hilfreiche Bewertungen: 5588

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
DVD-Rezensionen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Und du mein Schatz bleibst hier (Filmjuwelen)
Und du mein Schatz bleibst hier (Filmjuwelen)
DVD ~ Udo Jürgens
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mir gefiel der Film ob seiner Besetzung und der mit viel Witz und liebenswerter Einfachheit erzählten Geschichte, 30. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Und du mein Schatz bleibst hier (Filmjuwelen)

Der hier von dem Label der Filmjuwelen mit einem beherzten Griff aus der Kiste der Kinohits von einst ans Tageslicht beförderte und auf DVD verlegte Film lässt beim Ansehen gute Laune aufkommen und macht so richtig Spaß. Der in einer Produktion der Wiener Stadthalle unter der Regie von Franz Antel (1913-2007) abgedrehte Schwarz-Weiß-Film lief im Sommer 1961 in den bundesdeutschen und dann 1964 auch in den Lichtspieltheatern der ehemaligen DDR an.

Ein Blick auf die Besetzungsliste dieses kurzweiligen und mit reichlich liebenswertem Witz inszenierten Films dürfte die Augen wohl jedes nostalgisch gestimmten Cineasten des deutschen Films zum Leuchten bringen. Leinwandstars und Schlageridole von einst, wie Hans Moser, Paul Hörbiger, Vivi Bach, Oskar Sima, Trude Herr, Gus Backus, Udo Jürgens, Fritz Muliar und viele mehr, geben sich hier ein Stelldichein.

Der Mix aus der heiter vergnüglichen Geschichte und Musik, die in ihrem Repertoire vom Schlager bis hin zu Twist, Rock 'n' Roll und fetzigen Jazz und mehr reicht, verleiht dem Film eine Stimmung, die sich unweigerlich auf den Zuschauer überträgt. So fühlte ich mich nicht nur rundum gut unterhalten, sondern wippte auch des Öfteren beschwingt im Takt der ins Blut gehenden Filmmusik mit den Füßen mit.

In dem Film geht es um eine Studentenband, die von ihrem großen Durchbruch träumt. Eigentlich sollte sich Peter Baumann um sein Studium kümmern, aber vielmehr interessiert ihn und seine Freunde die Musik. Als das Peters Onkel allerdings mitbekommt, dreht der seinem Neffen mal eben kurzerhand den Geldhahn ab. Nun ist guter Rat teuer, denn nicht nur die nächste Rate für die Musikinstrumente der Band steht an, auch Peters Freundin Helga, die in einem Altenheim arbeitet, macht sich Sorgen um die Zukunft der beiden.

Als die Altherren-Skatrunde im Altenheim mitbekommt, dass ihre Lieblingsschwester Helga Sorgen plagen, wollen sie helfen. Gemeinsam versuchen die rüstigen Alten, für die Studentenband einen Auftritt vor tausenden von Zuschauern in der Wiener Stadthalle zu organisieren.

Ob ihnen das wohl gelingen wird und welch amüsante Zwischenfälle bei dem Versuch alle geschehen, zeigt der hier auf einer DVD vom Typ 9 veröffentlichte Film. Die DVD lagert in einem Amaray Case, das zur Aufbewahrung in einen Pappschuber ohne FSK-Hinweis kommt.

Der Film hat eine Laufzeit von ca. 96 Minuten. Das sich laut Cover im 4:3 Vollbild von der DVD präsentierende Schwarz-Weiß-Bild wirkt frisch und sehr gut erhalten. Es fallen nur einige kaum erwähnenswerte, kleinere mechanische Beschädigungen und Markierungen für den Filmvorführer auf. Sonst ist es eine wahre Freude, das mit stimmigem Kontrast und fast durchweg guten Schärfeeinstellungen überzeugende Bild von der DVD erleben zu dürfen. Es fallen weder Rauschen noch ein verstärktes Filmkorn oder andere Unregelmäßigkeiten bei der DVD-Wiedergabe auf.

Das DVD-Menü ist übersichtlich und gut bedienbar gestaltet. Direkt nach Einlegen der DVD in den Player lässt sich aus dem Hauptmenü heraus über "Film Starten" mit der Wiedergabe beginnen. Über einen weiteren Menüpunkt gelangt man zu einer in zwölf Fenstern gezeigten Auswahl an "Kapitel". Neben dem "Kinotrailer" zum Film werden noch "Weitere Trailer" zu bereits durch das Label der Filmjuwelen verlegten, anderen Titeln als Extras angeboten.

Der Veröffentlichung liegt ein sechzehnseitiges Booklet bei. In diesem finden sich unter der Überschrift "Inhalt und Hintergrund" interessante Fakten zur musikalischen Filmkomödie und ihrer Entstehung. Die Vorstellung einiger "Schauspieler" und Hinweise auf "Weitere Highlights" schließen das interessant gestaltete Booklet dann inhaltlich ab.

Tonbewertung:

Der hier als Dolby digital 2.0 Mono von der DVD zu Gehör kommende deutsche Ton ist gut erhalten. Er bietet trotz eines fast durchweg vorhandenen, leicht erhöhten Grundrauschens eine gute Verständlichkeit aller im Film zu erlebenden Darsteller. Der Musik kommt bei diesem Film eine ganz besondere Bedeutung zu und so sind dann hier auch gleich mehrere Interpreten und verschiedene Lieder zu hören.

Udo Jürgens trägt u. a. den Titel "Jenny" vor. Gus Backus weckt mit "Muß I denn zum Städtele hinaus" Erinnerungen an Elvis, während Trude Herr sanft "Euch zuliebe lern' ich wienerisch" singt, um dann mit vollem Körpereinsatz "Weil ich so sexy bin" zu schmettern. Neben Laurie London mit "Hey, hey, es wird Musik gemacht" sind auch noch die "Blue Diamonds" mit "Down by the Riverside" sowie andere mehr zu hören. Untertitel für Hörgeschädigte oder Gehörlose werden nicht angeboten.

Gesamteindruck:

Mir hat das Ansehen des hier vom Label der Fernsehjuwelen auf DVD verlegten Films sehr viel Freude bereitet. Dies nicht nur wegen seiner Besetzung und der mit viel Witz und liebenswerter Einfachheit erzählten Geschichte, sondern auch der für einen derart betagten Film wirklich guten Bild- und Tonqualität. Eine gern gegebene Empfehlung für alle nostalgisch gestimmten Freunde des deutschen Films.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Der Mauerfall - Die Original-Sondersendung zum Mauerfall [2 DVDs]
Der Mauerfall - Die Original-Sondersendung zum Mauerfall [2 DVDs]
DVD ~ Various
Wird angeboten von media4world
Preis: EUR 11,59

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht nur ein einzigartiges Zeitzeugnis deutscher Geschichte, sondern etwas ganz Besonderes, 29. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Mauerfall - Die Original-Sondersendung zum Mauerfall

Die aus Anlass des fünfundzwanzigjährigen Jubiläums des Mauerfalls im Jahr 2014 hier verlegte DVD-Box reiht sich wunderbar in die bereits seit einiger Zeit erhältliche, dreizehnteilige "Berliner Mauer Edition" mit ein und ergänzt sie perfekt.

Sieht man in den vielen Dokumentationen, die es inzwischen zum Thema Mauerfall gibt, meist nur kurze und oft auch nur dieselben Ausschnitte, wie eben z. B. Schabowskis Pressekonferenz mit der Bekanntgabe der neuen Reisereglungen oder die DDR-Bürger an den Grenzübergängen nach Westberlin, sind von der vorliegenden DVD gleich mehrere komplette Sondersendungen,entstanden in den ersten Stunden und Tagen nach der Grenzöffnung, zu erleben. Daher ist die hier vorliegende DVD-Veröffentlichung nicht nur ein einzigartiges Zeitzeugnis deutscher Geschichte, sondern kann als etwas ganz Besonderes benannt werden.

Von der ersten DVD sind drei Beiträge der Live-Berichterstattung durch die "Berliner Abendschau" und eine Sondersendung "Im Brennpunkt" aus dem Zeitraum vom 09. bis 12. November 1989 zu erleben. Von der zweiten DVD kommen dann sechsundzwanzig zwischen einer und bis zu 26 Minuten laufende Beiträge der Berliner Abendschau vom Februar bis November 1989 zur Ansicht, die anhand von Berichten aus und über die DDR diverse Stationen auf dem Weg hin zum Mauerfall dokumentieren.

Folgende vier Sondersendungen finden sich auf der ersten DVD:

09.11.1989 23.20 Uhr - "Abendschau extra: Die DDR öffnet die Grenzen" ca. 57 Minuten
10.11.1989 07.00 Uhr - "Abendschau extra: Offene Grenze" ca 49 Minuten
11.11.1989 20.16 Uhr - "Im Brennpunkt" ca. 44 Minuten
12.11.1989 18.30 Uhr - "Abendschau extra: Offene Grenze" ca. 39 Minuten

Bei den 26 Filmbeiträgen von der zweiten DVD reicht die Themenvielfalt von der Berichterstattung über die DDR-Kommunalwahlen im Mai 1989 über die Festlichkeiten zum 1. Mai oder auch denen zum vierzigsten Jahrestag der Gründung der DDR. Aber auch die Wahl von Egon Krenz zum neuen Staatsratsvorsitzenden und die Pressekonferenz Günter Schabowskis oder Walter Mompers Besuch bei Erich Honecker im Juni 1989 und vieles andere mehr sind hier noch einmal zu erleben.

Die beiden DVDs der vorliegenden Veröffentlichung finden sich zu zweit, leicht versetzt übereinander liegend in einem einfachen Amaray Case. Ein Wendecover, um den FSK-Hinweis von der Front des Covers auf Wunsch schnell und einfach verschwinden zu lassen, gibt es nicht.

Laut Cover beträgt die Gesamtlaufzeit der beiden DVDs in etwa 324 Minuten. Das Bild kommt im 4:3 Format zur Ansicht und entspricht dem damaligen TV-Standard. Kleinere Fehler und Beschädigungen sind vorhanden, aber insgesamt hinnehmbar.

Die DVD-Menüs sind übersichtlich und gut bedienbar. Während sich die vier Beiträge von der ersten DVD zur Einzelwiedergabe starten lassen, können die sechsundzwanzig Beiträge von der zweiten DVD über "Alle Abspielen" und einzeln über eine "Episodenauswahl" abgespielt werden.
Als einziges Extra ist der Trailer zur DVD-Box "Mauerjahre" zu sehen.

Tonbewertung:

Zu allen Beiträgen wird ein deutscher Dolby digital 2.0 Ton von den DVDs angeboten. Die Verständlichkeit ist insgesamt recht gut. Dafür, dass bei den Liveübertragungen mal das Martinshorn eines Krankenwagens zu hören ist oder es technische Schwierigkeiten beim Umschalten zwischen einzelnen Reportern und Orten gibt, dürfte wohl sicherlich ein jeder das Verständnis mitbringen. Zuschaltbare deutsche Untertitel werden leider nicht von den DVDs mit angeboten.

Gesamteindruck:

Ich bekam zum Teil Gänsehaut und war von den Erinnerungen, die mit dem Ansehen dieser bewegenden Sondersendungen und den filmischen Berichten bei mir aufkamen, sehr bewegt. Die DVD-Box lohnt aber nicht nur, um Erinnerungen aufzufrischen, sondern auch für alle die, welche die Tage des Mauerfalls nicht selbst bewusst miterlebt haben.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Robinson Jr. (HD-Neuabtastung - DEFA-Synchronfassung) [Blu-ray]
Robinson Jr. (HD-Neuabtastung - DEFA-Synchronfassung) [Blu-ray]
DVD ~ Paolo Villaggio
Preis: EUR 10,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Rezension zum erstmals für den deutschsprachigen Raum auf Blu ray verlegten, italienischen Filmspaß, 28. Juni 2016
Robinson Jr.

Da Amazon hier leider mal wieder die Rezensionen zu verschiedenen Veröffentlichungen durcheinanderwürfelt, gleich zu Beginn der Hinweis, dass sich meine auf den im Juni 2016 erstmals für den deutschen Markt auf Blu ray verlegten Film bezieht. Hinter der Veröffentlichung steht das Label Icestrorm Entertainment, das den Film neben der Blu ray auch auf DVD veröffentlicht und ihm dafür eine "HD-Neuabtastung" gegönnt hat.

Der in einer italienischen Produktion von Franco Cristaldi entstandene und im Dezember 1976 dort in den Kinos angelaufene Filmklamauk kommt mit der legendären DEFA-Synchronisation zur Veröffentlichung. Die Regie für den in Technicolor u. a. in bzw. auf Cala Cartoe & Sardinia abgedrehten Film übernahm Sergio Corbucci. Als Regisseur steht er auch hinter diversen Western oder mehreren Filmen mit Bud Spencer & Terence Hill sowie mit Adriano Celentano.

Hier bei "Robinson Jr." oder eben "Il signor Robinson, mostruosa storia d'amore e d'avventure", wie der Film mit seinem Originaltitel heißt, ist Paolo Villaggio in der Hauptrolle zu erleben. In der an das Original von Daniel Defoe nur angelehnten Geschichte des Films wird Freitag von der rassigen Schönheit Zeudi Araya gespielt, die 1969 im realen Leben nicht nur zur Miss Äthiopien gekürt wurde, sondern im Februar 1977 auch in der italienischen Ausgabe des "Playboy" zu finden war.

Ich weiß schon selber nicht mehr, wie oft ich den Film, der zu fast bald jedem Feiertagsprogramm im DDR-Fernsehen gezeigt wurde, gesehen habe. Ich konnte mich ein jedes Mal aufs Neue über die vielen Witze und die vor Situationskomik geradezu strotzende Handlung schlapplachen.

Und auch wenn seit der Uraufführung des Films beinahe vierzig Jahre vergangen sind (Stand Juni 2016), macht es immer noch jede Menge Spaß, den Großstädter "Roberto" auf einer einsamen Insel zu erleben, auf der er gestrandet ist, nachdem das Schiff, mit dem er zusammen mit seiner Frau zu einer Kreuzfahrt aufgebrochen war, gesunken ist.

Gewohnt an die Bequemlichkeiten der Zivilisation, ist er so ganz auf sich allein gestellt auf der einsamen Insel kaum überlebensfähig. Da werden nicht nur ein Krokodil oder ein Affe zur Gefahr, sondern selbst das Feuer machen oder eine Kokosnuss und ein Bumerang zur elementaren Herausforderung. Zum Glück findet Robert die verlassene Hütte von Robinson Crusoe. Und wie einst der auch bald darauf einen "Freitag". Allerdings ist sein "Freitag" eine bildhübsche, knackige Insulanerin. Ob sie "Roberto", bei dem seit mehr als siebenundzwanzig Monaten der sexuelle Notstand ausgebrochen ist, von diesem wohl erlösen kann?

Die Neuabtastung des von der Blu ray über ca. 108 Minuten laufenden Films hat sich wirklich gelohnt. Die Farben wirken natürlich und sind in guter Intensität zu erleben. Der Kontrast und die Bildschärfe können insgesamt mit deren gut gesetzten mittigen Werten und Einstellungen überzeugen, ohne dabei überzeichnet zu wirken. Ein leichtes, aber hier vollkommen normales Filmkorn ist zum Teil erkennbar, aber nicht groß störend. Das Bild hat einen insgesamt recht ruhigen Stand und neigt nicht zu größeren Unregelmäßigkeiten oder Auffälligkeiten. Zwar ist bei dem im 16:9 Video Aspekt von der Blu ray zu erlebendem Bild nicht alles perfekt, dafür hat man es aber auch seiner Seele belassen und es nicht "verschlimmbessert". Ich bin mit der Qualität insgesamt recht zufrieden.

Das Blu ray-Menü ist schlicht und funktional gestaltet. Unmittelbar nach Einlegen der Blu ray in den Player lässt sich über "Film Abspielen" mit der Wiedergabe beginnen. Ein separat aufrufbares Kapitelmenü wird zwar nicht angeboten, jedoch wurden im Film einige Marker zur Anwahl bei Bedarf gesetzt. Außer Trailern zu vier weiteren bereits verlegten Filmen finden sich leider keine weiteren Extras mit auf der Blu ray.

Tonbewertung:

Leider hat es nur die von der DEFA erstellte, aber sehr gelungene deutsche Synchronfassung auf die Blu ray geschafft. Sie kann nicht nur mit ihrer Umsetzung für sich punkten, sondern überzeugt auch von der technischen Seite mit ihrem DTS-HD Master Audio 2.0 Ton. Neben dem italienischen Originalfilmton fehlen leider auch Untertitel auf der Blu ray.

Gesamteindruck:

Die Neuabtastung für den hier vom Label Icestorm Entertainment auf Blu ray und DVD verlegten Film hat sich zweifelsohne gelohnt. Es macht so noch mehr Spaß, den für viele Kultstatus innehabenden Film, der 1976 in die Kinos kam, erneut oder eben auch zum ersten Mal zu sehen.


Siska - Folge 25-36 (3 DVDs)
Siska - Folge 25-36 (3 DVDs)
DVD ~ Peter Kremer
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Box Drei mit weiteren zwölf Folgen der von 1998 bis 2008 mit 91 Episoden produzierten Krimireihe, 27. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Siska - Folge 25-36 (3 DVDs) (DVD)
Siska - Folge 25-36 (3 DVDs)

Zeitnah, nachdem das "Studio Hamburg Enterprises" in Neuauflage die 24 ersten Folgen der von 1998 bis 2008 mit 91 Episoden produzierten Krimiserie "Siska" zur Veröffentlichung auf DVD gebracht hat, liegt nun hier die bereits dritte Box, diesmal mit den Folgen 25-36, auf DVD vor.

Leicht hatte es die Serie "Siska" nicht, als sie am 30. Oktober 1998 mit der ersten Folge an den Start ging. Konzipiert als Nachfolger der über viele Jahre und mit 281 produzierten Episoden sehr erfolgreichen Serienproduktion "Derrick", sollte "Siska" die mit dem Ende von "Derrick" entstandene Lücke im TV-Programm füllen. Dabei sollte "Siska" aber kein billiger Lückenfüller sein, sondern möglichst das gleich hohe Niveau und die Beliebtheit bei den Zuschauern wie "Derrick" zuvor erreichen.

Mit Helmut Ringelmann als Produzenten holten sich das ZDF, der ORF und das SF DRS, in dessen Auftrag die Serie durch die "Neue Münchner Fernsehproduktion" entstand, eine wahre Fernsehlegende mit an Bord. Helmut Ringelmann steht als Produzent u. a. hinter solchen TV-Erfolgen und Serien wie "Der Alte", "Der Kommissar" oder auch "Derrick". Ein weiterer an der Entstehung der Serie Beteiligter war Herbert Reinecker. Als Autor hatte er zuvor auch schon die Bücher für TV-Serien wie u. a. "Der Kommissar" und "Derrick" geschrieben. Auch wenn er für die Serie "Siska" selbst nur vier Bücher für die insgesamt 91 bis 2008 produzierten Folgen geschrieben hat, gilt er als einer der geistigen Väter von "Siska".

Auch Dank der hervorragend besetzten Schauspielerriege erlangte die neue Serie schnell die Gunst der Zuschauer und wurde in Folge in noch mehr als 20 anderen Ländern gezeigt. In den mit dieser Box in der chronologischen Reihenfolge ihrer Erstausstrahlung vom 17. November 2000 bis 11. Januar 2002 zu erlebenden zwölf Folgen wird die Rolle von Hauptkommissars "Peter Siska" von Peter Kremer gespielt. An seiner Seite in "Siska" sind Matthias Freihof als Kommissar "Lorenz" sowie Werner Schnitzer als Hauptkommissar "Jacob Hahne" mit dabei.

Zudem gibt es zahlreiche Gastauftritte bekannter Darsteller wie die von Stefanie Stappenbeck, Michael Roll, Volker Lechtenbrink, Sunnyi Melles, Wolf Roth, Uwe Ochsenknecht, Michaela Merten, Michael Mendl, Uwe Friedrichsen, Elisabeth Volkmann und viele andere mehr zu erleben.

Auch wenn die Serie mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist, nimmt das nichts von der spannenden und immer wieder mit den neuen Fällen überraschenden Unterhaltung, die sie mit jeder Folge bietet. Ganz im Gegenteil, ich empfinde den Mix aus solider Ermittlungsarbeit unter Leitung des bisweilen auch mal unkonventionellen und stets für eine Überraschung offenen Ermittlers Siska und das Erzähltempo, das auch so einige Male für ein Lächeln sorgt, als sehr angenehm und stimmig.

Die zwölf jeweils nicht ganz eine Stunde laufenden Episoden finden sich verteilt zu jeweils vier Stück auf insgesamt drei DVDs. Die DVDs lagern einzeln bzw. zu zweit versetzt übereinander in einem Amaray-Case. Ein Wendecover, um den FSK-Hinweis von der Cover-Front verschwinden lassen zu können, wird leider nicht mit angeboten.

Laut Cover beträgt die Gesamtlaufzeit von allen drei DVDs in etwa 720 Minuten. Die Bildqualität der sich alle im Format 4:3 präsentierenden Folgen ist gut. Bisweilen macht sich ein leichtes Grießeln/Filmkorn im Bild bemerkbar. Die Farben überzeugen mit natürlichen und in guter Intensität zu erlebenden Nuancen und Tönen. In einigen Folgen fallen kleinere Unschärfen auf. Der Kontrast findet sich in meist gut gesetzten mittigen Werten und Einstellungen. Trotz einiger kleinerer Schwächen kann das Bild im Gesamteindruck als akzeptabel beurteilt werden.

Die DVD-Menüs sind übersichtlich und funktional gestaltet. Die jeweils vier Folgen pro DVD werden mit deren Folgennummern und Titeln im Menü gezeigt und können direkt zur Einzelwiedergabe gestartet werden. Ein separat aufrufbares Kapitelmenü wird nicht angeboten, aber in allen Folgen sind einige Szenenmarker gesetzt. Neben eines im Inneren des Covers abgedruckten Grußwortes von Hauptkommissar "Jacob Hahne" alias Werner Schnitzer zur hier verlegten DVD-Box, gibt es von der dritten DVD noch ein aus dem Jahr 2001 stammendes, ca. dreizehn minütiges Interview mit Siska-Darsteller Peter Kremer zu sehen.

Tonbewertung:

Alle Folgen bieten einen soliden deutschen Ton im Format Dolby digital 2.0 mit konstantem Volumen und stimmigen Nuancen im Klang an. Die Darsteller sind stets gut verständlich. Das Stereo-Klangbild bietet dabei einige nette Effekte und überzeugt mit einer guten Räumlichkeit in sich. Mir fielen keine nennenswerten Mängel auf. Untertitel für Hörgeschädigte oder Gehörlose oder auch andere Sprachen werden nicht angeboten.

Gesamteindruck:

Auch die hier vom "Studio Hamburg Enterprises" in einer Neuauflage auf DVD nach der ersten auf einer zweiten DVD-Box verlegten zwölf weiteren Folgen des ZDF-Serienerfolgs unterhalten noch heute so gut wie schon bei ihrer TV-Premiere von 2000 bis 2002. Mir gefällt vor allem der stimmige Mix aus Spannung, etwas Action und Humor in dieser Reihe sowie ihr durch und durch sympathisches, bodenständiges und glaubhaftes Ermittlerteam. Ich freue mich schon auf die vierte DVD-Box.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Francis Durbridge: Paul Temple - Staffel 2 - Die komplette ZDF-Fernseh-Saison 2 (Folgen 14-26) - Fernsehjuwelen [4 DVDs]
Francis Durbridge: Paul Temple - Staffel 2 - Die komplette ZDF-Fernseh-Saison 2 (Folgen 14-26) - Fernsehjuwelen [4 DVDs]
DVD ~ Francis Matthews
Preis: EUR 27,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die zweite Box und dreizehn weitere Folgen der fast in Vergessenheit geratenen TV-Krimireihe der Siebziger, 26. Juni 2016
Francis Durbridge: Paul Temple - Staffel 2
-Die komplette ZDF-Fernseh-Saison 2 (Folgen 14 - 26) - Fernsehjuwelen [4 DVDs]-

Zusammen mit einer ersten Box hat das Label der Fernsehjuwelen auch die hier mit meiner Rezension vorgestellte zweite DVD-Box mit weiteren dreizehn der von 1969 bis 1971insgesamt entstanden 52 Paul Temple-Folgen an den Start gebracht.

Ohne Übertreibung kann die in einer Gemeinschaftsproduktion des ZDF mit der BBC entstandene Reihe, von denen das ZDF allerdings selbst nur 39 Episoden synchronisieren und ab Februar 1972 ausstrahlen ließ, als etwas Besonderes benannt werden. Das nicht nur, weil der TV-Oldie inzwischen eine echte kleine Rarität und ein Stück Fernsehgeschichte ist, sondern auch in Anbetracht der Anstrengungen, die es gebraucht hat, um die Reihe hier überhaupt auf DVD veröffentlichen zu können.

Von Francis Durbridge, nach dessen Büchern zuvor mit deutschen TV-Mehrteilern wie "Der Andere" (1959) oder "Das Halstuch" (1962) einige der legendären Straßenfeger entstanden waren, stammt die Idee für eine Fernsehserie mit der von ihm erdachten Figur des Krimischriftstellers Paul Temple. Außer dem auch von Durbridge gekommenen Vorschlag, dass Francis Matthews die Hauptrolle des Titelhelden in der TV-Serie übernehmen sollte, hatte der mit der Fernsehserie, die auch gänzlich anders inszeniert ist als die schon erwähnten und ihn bei uns bekannt gemacht habenden Fernsehspiele, nicht mehr viel gemein. So stammen dann auch die Drehbücher zur Fernsehserie von wechselnden Autoren und nicht aus der Feder von Erfolgsautor Francis Durbridge.

Auch wenn der Reihe sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland bei ihrer Ausstrahlung der ganz große Publikumserfolg versagt blieb, hat sie doch durchaus Potenzial. Gerade in der heutigen Zeit mit den vielen actionlastigen und temporeichen Krimiserien ist es angenehm, eine so anspruchsvolle und sich mit deren abwechslungsreichen Fällen auch zeitnehmende Krimiunterhaltung wie hier bei "Paul Temple" erleben zu können. Auch wenn mir nun nicht alle der hier zu erlebenden 13 Folgen gleich gut gefielen, fühlte ich mich insgesamt doch recht gut unterhalten.

Mich überzeugte Francis Matthews in der Rolle des intelligenten und cleveren Krimiautors Paul Temple, der ständig auf der Suche nach einer neuen Vorlage für seinen nächsten Krimi nur allzu gerne selbst zum Ermittler und Hobbydetektiv wird. Gut gefiel mir auch Ros Drinkwater in der Rolle als seine Frau "Steve", die er oft als "Stiefelchen" anredet. Mit ihrer doch recht emanzipierten Art erinnerten sie und Paul Temple mich so einige Male an Jonathan und Jennifer Hart aus "Hart aber herzlich".

Die dreizehn jeweils zwischen 47 und bis um die 50 Minuten laufenden Folgen finden sich verteilt auf vier DVDs. Diese lagern jeweils zu zweit, leicht versetzt übereinander liegend in einem Jumbo-Amaray Case. Das kommt zur Aufbewahrung in einen stabilen, in Hochglanzoptik gefertigten Pappschuber ohne hässlichen FSK-Hinweis auf seiner Cover-Front.

Laut Cover beträgt die Gesamtlaufzeit aller vier DVDs ca. 642 Minuten. Gleich zu Beginn der Wiedergabe erhält man den Hinweis, dass ein Großteil der Originalbänder der Serie inzwischen nicht mehr existiert, da sie nach den damaligen Aufbewahrungsrichtlinien vernichtet wurden. So musste man, um die Serie überhaupt auf DVD veröffentlichen zu können, sich weltweit auf die Suche nach verwertbaren Kopien machen.

Daraus resultiert dann auch, dass die Bildqualität nicht bei allen Folgen dieselbe und zum Teil auch nicht die Beste ist, wobei bei dieser zweiten Box die Qualität tendenziell um einiges besser als bei der Ersten ist. Ich finde die Entscheidung, alle Folgen zu veröffentlichen, auch wenn das hier im 4:3 Format zu erlebende Bild nicht immer perfekt ist, als richtig.

Die DVD-Menüs zeigen sich funktional und gut bedienbar. Neben der Möglichkeit, die "Episoden" einzeln zur Wiedergabe zu starten, wird auch die Option "Alles Abspielen" angeboten. Ein separates Kapitelmenü gibt es nicht, aber in allen Folgen wurden einige Szenenmarker gesetzt. Über die "Einstellungen" gelangt man zur Auswahl im Audiobereich. Von den DVDs werden leider keinerlei Extras angeboten. Der Box liegt ein sehr informatives, zweiunddreißigseitiges Booklet bei.

Tonbewertung:

Zu allen dreizehn Folgen von der vorliegenden DVD-Box wird ein recht gut erhaltener deutscher Dolby digital 2.0 Mono-Ton angeboten, der alle zu erlebenden Darsteller gut verständlich wiedergibt. Teils wird auch der englische O-Ton, auch im Format Dolby digital 2.0 Mono, zu diversen Folgen mit angeboten. Aufgrund der teilweise entsorgten Originalbänder der Serie gibt es hier dann aber einige Lücken. Optional zuschaltbare Untertitel werden leider nicht mit von den DVDs zur Anwahl angeboten.

Gesamteindruck:

Auch wenn mich nicht alle der mit dieser zweiten Box veröffentlichten dreizehn Folgen so ganz von sich überzeugen konnten, so hat das Label der Fernsehjuwelen es geschafft, hier eine kleine Rarität vergangener Fernsehtage, die beinahe in Vergessenheit geraten war, wieder zu neuem Leben zu erwecken. In Bezug auf den nostalgischen Wert und der Spannung und Unterhaltung stehen die Folgen dieser zweiten Box denen der Ersten in nichts nach. Ich freue mich schon auf die für den August 2016 angekündigte dritte Box, dann mit den Folgen 27 bis 39.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


DDR Fahrzeugsalon LKW und Nutzfahrzeuge
DDR Fahrzeugsalon LKW und Nutzfahrzeuge
DVD ~ UAP Video GmbH
Wird angeboten von UAP Video GmbH Leipzig
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der bereits fünfte Teil innerhalb der sehenswerten und interessanten Reihe, 25. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: DDR Fahrzeugsalon LKW und Nutzfahrzeuge (DVD)
DDR Fahrzeugsalon LKW und Nutzfahrzeuge

Mit der hier vorliegenden DVD bringt das Leipziger Label "UAP Video" in seiner Reihe des "DDR Fahrzeugsalon" eine weitere höchst interessante Veröffentlichung an den Start.

Nach in der Reihe verlegten DVDs über "Moped & Co.", "Motorräder und Motorroller", "Import-PKW des RGW und nichtsozialistisches Ausland" sowie "PKW" geht es im nun hier auf DVD vorliegenden fünften Teil um die in der DDR gebauten "LKW & Nutzfahrzeuge". Der dabei aufgezeigte Produktionszeitraum berichtet über gut vierzig Jahre, beginnend nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Gründung der DDR bis hin in das Jahr 1991und dem Verschwinden der DDR von der Weltkarte. Zum Teil wird auch noch ein kurzer Blick auf das hier und heute geworfen.

Auch diesmal steht wieder die Geraer Videoproduktionsfirma "MiDWey" hinter der mit deren Bildern ausgesprochenen Einladung der Doku hin zu einer virtuellen Reise rund um und durch die Welt der für mich doch recht erstaunlich breiten Produktpalette von in der einstigen DDR gebauten Lkws und Nutzfahrzeugen. Die Etappen der Reise sind in Produktionsjahre und Zeiträume der gebauten Modelle untergliedert.

Viele der Filmaufnahmen für diese Doku entstanden auf dem IFA-Treffen in Werdau, aber auch auf anderen Fantreffen, Ausstellungen sowie teils auch bei privaten Sammlern. Ergänzt wird das Ganze mit historischen Bildern als auch einigen Werbefilmen nebst diverse Zusammenhänge verständlich machender Grafiken.

Angefangen vom "Granit", der ab 1949 nach dem Zweiten Weltkrieg als erster eigener LKW in der DDR gebaut wurde, bis hin zum "L 60", dem Nachfolger des legendären "W 50", reicht die Berichterstattung in der hier von der DVD über gut vierundsechzig Minuten zu erlebenden Dokumentation. Natürlich darf auch die Vorstellung des als einziger die Wende überlebt habenden "Multicar" mit seinen unzähligen Varianten nicht fehlen. Neben Framo, dem Robur, Barkas und B-1000, weckten die Bilder der "Dieselameise" bei mir viele Erinnerungen.

Das bis zu 70 % der Produktion der DDR-Lkws für den Export bestimmt waren und teils Weiterentwicklungen durch den RGW verhindert wurden, nebst der Tatsache, dass noch für das Militär und Sonderbedarfsträger produziert wurde, lässt heute verstehen, warum die Kapazitäten für den zivilen Bedarf im eigenen Land niemals ausreichen konnten.

Anders als in den vorhergehenden Produktionen der Reihe ist die Doku diesmal recht unterhaltend und erzählt vielmehr eine Geschichte, als das sie nur Lkws und Nutzfahrzeuge mit deren Modellen vorstellt und die jeweiligen Daten zum Typ aneinanderreiht und aufzeigt. Natürlich kann in den ca. 64 Minuten, welche die Doku läuft, keine umfassende und dabei in die Tiefe gehende Vorstellung jedes einzelnen Modells erfolgen. Diesen Anspruch will der Film auch gar nicht erfüllen. Dafür gibt es vom Label UAP dann diverse Einzeldokumentationen auf DVD, wie z. B. für den "L60" den "Robur", "Barkas" und "Multicar" oder auch den "W50".

Die Dokumentation "DDR Fahrzeugsalon LKW und Nutzfahrzeuge" findet sich auf einer DVD vom Typ 5, die zur Aufbewahrung in ein Amaray Case kommt. Ein Wendecover, um den FSK-Hinweis von der Coverfront verschwinden zu lassen, wird leider nicht mit angeboten.

Die Bildqualität der Doku ist insgesamt akzeptabel. Natürlich sind die in ihr mit eingefügten historischen Filmaufnahmen nicht immer ganz perfekt, aber dafür echte kleine Raritäten, zeigen sie doch z. B. die Probefahrten verschiedener Modelle in der Wüste. Sehr gut gefallen hat mir, dass man die historischen und noch im 4:3 Format vorliegenden Aufnahmen meist nicht aufgezoomt hat, sondern diese mit in das 16:9 Bild der Dokumentation in ihrer Originalgröße eingebettet hat.

Das schlichte DVD-Menü bietet die Möglichkeit, über "Zum Film" die Wiedergabe der Doku nach Einlegen der DVD in den Player zu starten. Ein separat aufrufbares Kapitelmenü wird nicht angeboten, dafür wurden aber in der Dokumentation einige Szenenmarker gesetzt. Als Extras gibt es unter dem Menüpunkt "Weitere Angebote" einige Trailer zu weiteren DVD-Veröffentlichungen des Leipziger "UAP Video" zu sehen.

Tonbewertung:

Zur Dokumentation wird von der DVD ein hier vollkommen Genüge tragender deutscher Ton im Format Dolby digital 2.0 angeboten. Die von Daniel Wermke aus dem Off heraus die Dokumentation moderierende Stimme ist stets gut verständlich und stimmig abgemischt. Untertitel für Hörgeschädigte und Gehörlose werden nicht von der DVD angeboten.

Gesamteindruck:

Auch der hier von dem Leipziger Label "UAP Video" in seiner Reihe des "DDR Fahrzeugsalon" veröffentlichte fünfte Teil hat mir, wie schon die vorhergehenden, gut gefallen. Ich war über die Vielfalt der in der DDR gebauten "LKW & Nutzfahrzeuge" erstaunt und erfuhr so einiges in dem Zusammenhang, was mir so zuvor nicht bekannt gewesen war.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Aerial America - Amerika von Oben - Mountain States Collection [Blu-ray]
Aerial America - Amerika von Oben - Mountain States Collection [Blu-ray]
DVD ~ Jim Conrad
Preis: EUR 16,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sechs per spektakulärem Blick aus luftiger Höhe vorgestellte US-Staaten mit deren Sehenswürdigkeiten und vermittelter Historie, 24. Juni 2016
Aerial America - Amerika von Oben - Mountain States Collection [Blu-ray]

In den letzten Jahren haben sich Dokumentationen mit Bezug zur Natur und unserem Umfeld maßgeblich weiterentwickelt und längst ein stetig wachsendes Millionenpublikum gefunden. Dabei stieg der Anteil von Veröffentlichungen mit Filmen, welche die Augen mit spektakulären "Blicken von Oben" erfreuen, auch Dank der immer perfekter und besser werdenden Drohnen und professioneller Kameratechnik besonders an.

Das "Studio Hamburg Enterprises" bringt nun hier nach der bereits zuvor verlegten "Westcoast Pacific Collection", "New England Collection" sowie "Eastcoast Collection" und "Südstaaten Collection" mit dieser Box sechs weitere Dokuhighlights der Reihe "Aerial America" an den Start.

Die sechs sowohl auf DVD als auch Blu ray veröffentlichten und allesamt um die einundfünfzig Minuten laufenden Beiträge der Box stellen jeder einen anderen US-Staat und interessante Ziele in den USA vor. Die im Auftrag des amerikanischen "Smithsonian Channel" produzierte TV-Reihe ging in den USA nach einer Pilotfolge, regulär am 10. Juli 2010 mit ihrer ersten gezeigten Episode an den TV-Start.

Inzwischen sind (Stand Juni 2016) in sieben Staffeln sechsundsechzig der mit spektakulären Kamerafahrten aus schwindelerregenden Höhen und einem beim Ansehen teils schon beinahe den Atem nehmenden Folgen entstanden.
Auch wenn sich die hier von den beiden Blu rays zu erlebenden sechs Folgen nicht in der chronologischen Reihenfolge ihrer Erstausstrahlung präsentieren, sondern aus der dritten, vierten und fünften Staffel der Reihe stammen, macht das rein gar nichts, da jede der Episoden in sich, vom Inhalt her, abgeschlossen erzählt wird.

Eines machen die sechs hier zu erlebenden Beiträge auf alle Fälle, sie entsprechen voll und ganz dem Titel der Reihe und zeigen ausnahmslos aus der Luftperspektive heraus entstandene und wirklich schlichtweg als fantastisch zu benennende Bilder. Hierfür wurden HD-Kameras, die mit dem "Cineflex Heligimbal-System" nach der "Kardan-Technologie" für ruhige Bilder und Kamerafahrten in der Luft sorgen, verwendet.

Mir gefiel neben den Bildern auch die Art der Umsetzung und Vorstellung der einzelnen Staaten, Regionen und Sehenswürdigkeiten in den Filmen. Außer den beeindruckenden Bildern erfährt man Interessantes über die Geschichte und Kultur der jeweiligen per Luft erkundeten Reiseziele. Der Informationsgehalt ist dabei derart dicht, dass man bei jedem weiteren und erneuten Ansehen der Filme immer wieder Neues entdeckt.

Im Einzelnen sind es folgende sechs Episoden, welche die Box anbietet:

- "Utah" deutsche TV-Premiere am 16. August 2014
- "Colorado" deutsche TV-Premiere am 18. Dezember 2012
- "Nevada" deutsche TV-Premiere am 25. Dezember 2012
- "Montana" deutsche TV-Premiere am 28. November 2013
- "Wyoming" deutsche TV-Premiere am 04. April 2015
- "Idaho" deutsche TV-Premiere am 27. Juni 2014

Die beiden Blu rays der Veröffentlichung finden sich einzeln lagernd in einem Standard Blu ray-Case. Auf der Front des Covers findet sich leider ein fest aufgedruckter und daher nicht entfernbarer FSK-Hinweis. Das Bild kommt von den beiden Blu rays vom Typ 50 im 16:9 Format zur Ansicht. Es überzeugt mit natürlichen und agil wirkenden Farben und in stimmungsvollen Szenarien eingefangenen Bildern. Es ist ein echter Augenschmaus, aus luftiger Perspektive über Berghänge, Wüsten und Wälder oder z. B. den neonlichtdurchfluteten Nachthimmel der Silhouette von Las Vegas im ruhigen Flug zu gleiten, ja geradezu zu schweben. Der Kontrast als auch die Schärfe sind fast durchweg gut gesetzt.

Die Blu ray-Menüs sind übersichtlich und funktional gestaltet. Die jeweils drei Episoden von den beiden Blu rays können einzeln zur Wiedergabe gestartet werden. Die Möglichkeit, alle "am Stück" wiederzugeben, wird nicht angeboten. In allen sechs Episoden wurden einige Szenenmarker gesetzt. Über den Menüpunkt "Sprachauswahl" gelangt man zu den audiovisuellen Angeboten von den Blu rays. Einziges Extra ist eine "Trailershow" zu weiteren Veröffentlichungen des "Studio Hamburg Enterprises" auf der Blu ray Eins der Veröffentlichung.

Tonbewertung:

Zu allen sechs Beiträgen wird sowohl ein deutscher als auch der original englische Ton jeweils als LPCM Dolby digital 2.0 angeboten. Beide Fassungen bieten eine gute Verständlichkeit des aus dem Off heraus zu hörenden Kommentators. Mir gefiel die Musik sehr gut. Auf Wunsch zuschaltbare Untertitel werden leider nicht von den Blu rays angeboten.

Gesamteindruck:

Die Bilder der sechs hier zu erlebenden und per luftigen Überblick vorgestellten US-Staaten mit deren Sehenswürdigkeiten und gezeigten Landschaften sind schon etwas ganz Besonderes. Dabei dürften an der hier vom "Studio Hamburg Enterprises" auf DVD und Blu ray an den Start gebrachten Reihe nicht nur reine "Amerika-Liebhaber" ihre wahre Freude finden. Ich freue mich schon jetzt auf die für den August 2016 auf DVD und Blu ray zur Veröffentlichung angekündigte weitere Box der Reihe mit dem Titel "Aerial America - Southwest Collection".


Akte Ex Staffel 2, Folgen 17-24 (2DVDs)
Akte Ex Staffel 2, Folgen 17-24 (2DVDs)
DVD ~ Oliver Franck Isabell Gerschke
Preis: EUR 15,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Acht weitere Fälle mit den beiden Kommissaren, die nicht nur mit ihren Namen an "Hund und Katze" erinnern, 23. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Akte Ex Staffel 2, Folgen 17-24 (2DVDs) (DVD)
Akte Ex Staffel 2, Folgen 17-24 (2DVDs)

Ganze zwei Jahre dauerte es, bis im Februar/März 2016 acht neue Folgen der von der "Saxonia" produzierten und 2012 unter der Dachmarke "Heiter, bis Tödlich" gestarteten Krimireihe "Akte Ex" im TV gezeigt wurden. Im Vertrieb der KNM kommen die im fortlaufenden Episodenguide mit den Nummern 17 bis 24 bezifferten Folgen nun zeitnah zur TV-Premiere zur Veröffentlichung auf DVD.

Die Dreharbeiten für die hier zu erlebenden acht Folgen fanden von Mai bis August 2014 in Weimar und Umgebung, z. B. in der Toskana-Therme Bad Sulza, der Weimarer Marstallstraße und Schillerstraße sowie auf dem Theaterplatz und vor der Herderkirche statt. Die Drehbücher zu den unter der Regie von Wilhelm Engelhardt (17 bis 20) und David Carreras (Folgen 21 bis 24) abgedrehten Folgen schrieben wechselnde Autoren.

Auffällig bei den acht neuen Folgen ist, dass sie insgesamt zwar immer noch recht kurzweilig und auch mit einigem Witz inszeniert sind, aber den vorherigen sechzehn Folgen gegenüber dann doch schon um einiges bodenständiger wirken. Der guten Unterhaltung tut das indes keinen Abbruch und auch wenn die Einschaltquoten nicht gerade dafür sprechen, wäre es schön, wenn es noch einige weitere Staffel geben würde.

Jede der gut siebenundvierzig Minuten laufenden Folgen dieser Veröffentlichung widmet sich der Auflösung eines in sich abgeschlossen erzählten Mordfalls mit regionalem Bezug zu Weimar bzw. deren unmittelbarer Umgebung. Das Ermittlergespann, bestehend aus den beiden Kommissaren "Kristina Katzer" (Isabell Gerschke) und "Lukas Hundt" (Oliver Franck), erinnern mit deren Namen nicht nur an "Hund und Katze", sondern benimmt sich bisweilen auch dementsprechend.

Der Grund für das ständige Aneinandergeraten der beiden beruflich toughen Ermittler liegt in deren Vergangenheit. Denn bereits bevor "Lukas Hundt", der von Berlin nach Weimar strafversetzt wurde, dort seinen Dienst angetreten hatte, waren sich die beiden schon einmal über den Weg gelaufen. Das war auf einer Abifahrt und das Ergebnis ist Kristinas inzwischen fast erwachsene Tochter "Jule" (Anna Krajci), die mit im Haus von Kristinas Mutter "Elli" (Rita Feldmeier) wohnt.

Die acht neuen Folgen starten mit einer kleinen Überraschung, denn Kristina und Lukas wachen gemeinsam in einem Bett auf. Allerdings hält die gute Stimmung, samt Schmetterlinge im Bauch, nicht lange an und schon bald gibt es wieder Ärger, an dem neben Lukas ewigen Notlügen diesmal auch "Yvette" (Sarah Alles), die Sekretärin auf dem Polizeirevier, ihren Anteil hat. Mit zum Team zählt auch noch der mächtig verklemmte Rechtsmediziner "Dr. Leo Sturm" (Tobias Schenke), der von seiner Freundin vor die Tür gesetzt wurde und Unterschlupf bei Lukas findet.

In den zu lösenden Fällen der acht hier zu erlebenden Episoden geht es u. a. um den Mord an einem Scheidungsanwalt und einen Saunameister. Eine tot in einer Umkleidekabine gefundene Frau und eine explodierte Bombe im Weimarer Nationaltheater oder auch eine in der Wohnung erschlagen aufgefundene Frau beschäftigen die beiden Kommissare in anderen Fällen. Auch der in seinem gut gehenden Weimarer Buchladen tot aufgefundene Besitzer und eine mysteriöse Moorleiche stellen die beiden Ermittler vor einige Rätsel. Noch einmal so richtig spannend und knifflig für Kristina und Lukas wird es dann im achten zu lösenden Fall, der zum Ende hin offen lässt, ob und wie es mit "Akte Ex" weitergeht.

Die Folgen finden sich verteilt zu jeweils vier Stück auf insgesamt zwei DVDs. Diese finden ihren Platz leicht versetzt übereinander liegend in einem überdimensioniert wirkenden Jumbo-Case ohne Wendecover,

Die Bildqualität ist entsprechend dem zeitnahen Datum der Produktion der Serie sehr gut. Die Farben der sich von den DVDs im 16:9 Format präsentierenden Serie sind gut ausgeprägt und wirken natürlich. Die gut gesetzten Einstellungen in der Schärfe als auch beim Kontrast zeigen ein lebendiges und agiles Bild. Während der gesamten Wiedergabezeit beider DVDs fielen mir weder Beschädigungen noch Bildrauschen oder auch andere Unregelmäßigkeiten auf. Das Bild wirkt rundum stimmig.

Die DVD-Menüs sind übersichtlich und gut bedienbar gestaltet. Nach Einlegen einer der zwei DVDs in den Player können aus dem öffnenden Hauptmenü heraus über "Alles Abspielen" die pro DVD je vier Folgen zur Wiedergabe "am Stück", also ohne Unterbrechung der Wiedergabe, gestartet werden. Über "Episoden" gelangt man zu einem Menü, das die Folgen nummeriert und mit deren Titel aufzeigt. Was ich weniger schön finde, ist, dass weder ein Kapitelmenü oder dann zumindest einige in den Folgen gesetzte Marker angeboten werden. Die als "Trailershow" auf beiden DVDs angekündigten Extras zeigen jeweils nur denselben Trailer und zwar den zum Film "Bis zum Horizont und weiter".

Tonbewertung:

Die DVDs bieten zu allen Folgen einen deutschen Ton im Format Dolby digital 2.0 an. Alle Darsteller sind in dem gut abgemischten Ton stets gut verständlich und mir fielen während der gesamten Wiedergabezeit aller acht Folgen keine Unregelmäßigkeiten auf. Optional zuschaltbare Untertitel für Gehörlose oder Hörgeschädigte werden nicht angeboten.

Gesamteindruck:

Bild und Ton bei der vorliegenden Veröffentlichung mit den Folgen siebzehn bis vierundzwanzig dieses "Schmunzelkrimis", wie ihn die ARD einmal in einer Pressemitteilung nannte, sind tadellos. Mich haben die hier im Vertrieb der "KNM" auf DVD als zweite Staffel verlegten acht Folgen, die eigentlich die dritte Staffel darstellen, alle recht gut und vor allem rundum kurzweilig unterhalten. Ich würde mich über weitere produzierte Folgen dieser Reihe freuen.


Leben im Schloss - La vie de Château (Vorgeschichte zu "Die große Sause") - Filmjuwelen [Blu-ray]
Leben im Schloss - La vie de Château (Vorgeschichte zu "Die große Sause") - Filmjuwelen [Blu-ray]
DVD ~ Catherine Deneuve
Preis: EUR 15,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Freunde und Liebhaber des leichten französischen Films, 22. Juni 2016
Leben im Schloss - La vie de Château (Blu ray)

Für alle Freunde und Liebhaber des französischen Films kann der hier von dem Label der Filmjuwelen sowohl auf DVD als auch Blu ray verlegte Film als kleiner cineastischer Leckerbissen nur wärmstens empfohlen werden. Der 1966 in die französischen Kinos gekommene Film war das Regiedebüt von Jean-Paul Rappeneau, der mit Alain Cavalier, Claude Sautet und Daniel Boulanger zudem auch das Drehbuch für den u. a. auf dem "Château de Neuville" in Gambais sowie im beschaulichen Yvelines abgedrehten Schwarz-Weiß-Film schrieb.

Der Film sprüht geradezu vor dem einzigartigen Charme und Flair des französischen Kinos. Es macht Spaß, sich diesen Film, dem man sein betagtes Alter und das seit seiner Uraufführung inzwischen immerhin vergangene halbe Jahrhundert (Stand 2016) nicht anmerkt, anzusehen.

Das liegt nicht nur an der mit intelligentem Witz und liebenswertem Charme erzählten Geschichte des Films. Auch die Besetzung schafft es hier bis hinein in die kleinste Rolle, mit ihrem Spiel zu begeistern. Neben einer noch blutjungen und bezaubernden Catherine Deneuve glänzen in dem Film auch noch Darsteller wie Philippe Noiret, Henri Garcin , Pierre Brasseur, Mary Marquet oder Carlos Thompson neben noch v. a. mehr.

Der Film ist mit seiner Handlung angesiedelt im von den Deutschen besetzten Frankreich des Zweiten Weltkriegs unmittelbar vor der bevorstehenden Landung der alliierten Truppen 1944 in der Normandie.

"Jérôme" lebt zusammen mit seiner Mutter und "Marie", seiner deutlich jüngeren Frau, mit der er gerade einmal knapp zwei Jahre verheiratet ist, in und auf einem stark sanierungsbedürftigen Schloss auf dem Lande. So richtig zufrieden mit ihrem tristen Leben ist Marie nicht. Sie würde viel lieber das aufregende und abwechslungsreiche Leben in Paris führen, das ihr Jérôme einst versprach, als sie ihn kennen und lieben lernte.

Da kommt es Marie gar nicht einmal so ungelegen, als sich ein Dieb, der regelmäßig in die Speisekammer im Schloss einsteigt, als gut aussehender Mann entpuppt, der ihr sogar noch Avancen macht. Als sich herausstellt, dass "Julien", wie der geheimnisvolle Fremde heißt, auch noch für den Untergrund arbeitet und die Landung der Alliierten bei den Wiesen am Schloss vorbereitet, macht das ihn für sie nur noch interessanter.

Allerdings ahnen auch die deutschen Besatzer und ein Trupp unter der Führung von einem gewissen Offizier Klopstock etwas. Der will nicht nur verhindern, dass irgendwelche Alliierten landen, sondern wirft auch noch ein Auge auf die hübsche "Marie", was verständlicherweise deren Verehrer "Julien" nicht sonderlich schmeckt. Es entbrennt ein Kampf der beiden Männer um die Gunst von "Marie", die dann ja auch noch immer mit "Jérôme" verheiratet ist.

Wer dann wohl als Sieger aus diesem Kampf hervorgehen und das Herz von "Marie" gewinnen wird und natürlich auch, wie sich die Geschichte um die Landung der Alliierten weiterentwickelt, zeigt der auf eine Blu ray verlegte Film. Die Blu ray liegt in einem HD-Case, das zur Aufbewahrung in einen Pappschuber in Hochglanzoptik ohne FSK-Hinweis kommt.

Der Film wurde für die Veröffentlichung neu abgetastet und aufwendig restauriert. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und präsentiert den Schwarz-Weiß-Film von der Blu ray über seine Laufzeit von in etwa 92 Minuten im Format 1920x1080p (1.66:1).

Sowohl die Bildschärfe als auch der Kontrast sind in deren Einstellungen von der Blu ray beinahe durchweg sehr gut getroffen. Auch mit dem vollkommen normalen, teils minimal zu bemerkenden Filmkorn und den kaum der Rede werten, kleinen mechanischen Beschädigungen ist es eine Freude, das sich mit meist sattem Schwarzanteil und angenehm vielen Details zeigende Bild von der Blu ray zu erleben.

Neben der Möglichkeit "Film Starten" können aus dem übersichtlich strukturierten Blu ray-Menü auch noch "Kapitel" aufgezeigt werden und über die "Einstellungen" der gewünschte Filmton zur Wiedergabe gewählt werden. Neben den üblichen Trailern zu weiteren bereits verlegten Titeln und dem Trailer zum Film selbst bietet die DVD zudem noch einige wirklich sehenswerte Extras an. Die präsentieren sich zum überwiegenden Teil mit französischem Ton und sind deutsch untertitelt.

Folgende Extras finden sich im Einzelnen auf der Blu ray:

- "Alles eine Frage des Rhythmus" ca. 54 Minuten
- "Gestrichene Szenen vom Leben im Schloss" ca. 1,5 Minuten
- "Ein Wirbelwind von einer Komödie" ca. 9 Minuten
- "Über alles lachen" ca. 14 Minuten
- "Ungeschnittener französischer Kinotrailer" ca. 3,25 Minuten

Zudem liegt der Box ein vierundzwanzigseitiges, bebildertes Booklet bei. Neben einer Inhaltsangabe finden sich in dem noch "Hintergründe" zum Film und seiner Produktion sowie einige Kritiken und Biografien von Catherine Deneuve, Philippe Noiret und Jean-Paul Rappeneau. Einige Hinweise auf "Weitere Highlights" schließen das informative Booklet.

Tonbewertung:

Von der Blu ray wird neben der deutschen Synchronfassung auch der französische Ton zum Film zur Wiedergabe angeboten. Der jeweils als DTS-HD 2.0 vorliegende Ton bietet eine stets gute Verständlichkeit aller Darsteller und lässt keine größeren Unregelmäßigkeiten erkennen. Auf Wunsch zuschaltbare Untertitel zum Film selbst werden leider nicht mit von der Blu ray angeboten.

Gesamteindruck:

Mir hat der hier vom Label der Filmjuwelen sowohl auf DVD als auch Blu ray verlegte Film gut gefallen. Hier stimmt einfach beinahe alles. Neben einer sehenswerten und kurzweilig unterhaltenden Geschichte überzeugt die Besetzung des Films bis hinein in die kleinste Rolle. Zudem wurde der Film mit gekonnter Hand restauriert und auch an Extras nicht gespart. Für Freunde des französischen Films eine echte Empfehlung.


Ein Sommer in Florida (Herzkino)
Ein Sommer in Florida (Herzkino)
DVD ~ Suzanne von Borsody
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der inzwischen neunzehnte Film innerhalb der ZDF-Herzkino-Reihe "Ein Sommer in ...", 21. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Ein Sommer in Florida (Herzkino) (DVD)
Sommer in Florida (Herzkino)

Im November 2009 startete beim ZDF eine neue Filmreihe unter dem Titel "Ein Sommer in ..." innerhalb des sonntäglichen "Herzkinos". Inzwischen (Stand 06/2016) sind zwanzig der jeweils abendfüllenden und in ihrer Geschichte stets geschlossen erzählten Filme entstanden. Dabei bietet jeder der im Auftrag des ZDF produzierten Filme einen bunten Mix aus Bildern in idyllischer Postkartenromantik und einer das Herz erwärmenden Lovestory, die einfach nur gute Laune beim Ansehen aufkommen lässt.

Das "Studio Hamburg Enterprises" lädt mit der nun hier vorliegenden DVD ein zu einer weiteren virtuellen Reise und "Ein Sommer in Florida". Der für das ZDF durch die "Ariane Krampe Filmproduktion" entstandene Fernsehfilm erlebte am 04. April 2016 vor ca. 4,41 Millionen Zuschauern seine TV-Erstausstrahlung. Wie schon in den anderen bereits auf DVD erhältlichen Filmen der Reihe, die in ihrer Geschichte in einem immer wieder anderen Land oder einer bestimmten Region spielen, bringt auch "Ein Sommer in Florida" beim Ansehen neben den großen Gefühlen auch die Reiselust buchstäblich mitten hinein in die heimischen vier Wände.

Das Drehbuch für die vom 27. Oktober bis 20. November 2015 in Florida und Puerto Rico abgedrehte Produktion schrieb Christine Hartmann. Die Regie übernahm Michael Wenning.

Obwohl bei diesem neunzehnten Film der Reihe "Ein Sommer in ..." die Geschichte eigentlich auf einen kurzweiligen und gut unterhaltenden Abend vor der Flimmerkiste hoffen ließ, war ich doch etwas enttäuscht. Irgendwie war alles zu vorhersehbar und zog sich für mich derart gefühlt ewig hin, dass es die Geschichte nicht geschafft hat, mich tatsächlich zu begeistern. Die Darsteller in dem Film, wie Suzanne von Borsody, Matti Schmidt-Schaller, Bruno Irizarry, Anna Bullard-Werner oder auch Taisha Roman, machen ihre Sache gut, wirken aber auf mich in deren Spiel, wie auch die Inszenierung des Films, die immer wieder versucht frisch und dabei witzig zu sein, schlussendlich eher bemüht und teils verkrampft.

Seit zehn Jahren ist die Meeresbiologin Henriette Stetter von ihrem Mann geschieden und lebt mit ihren beiden Zwillingen Mara und Nils in einem gemeinsamen Haus. Die beiden sind gerade achtzehn geworden und wollen nach dem Sommer von der Mutter weg nach Berlin ziehen. Ein Grund für Henriette, noch einmal einen letzten großen gemeinsamen Urlaub mit ihren beiden fast erwachsenen Kindern zu planen.

Und da sie ohnehin gerade nach Florida muss, um dort eine Schildkröte auszuwildern, nimmt sie die beiden Zwillinge mit dorthin. Allerdings sind die weniger darauf erpicht, sich an den von ihrer Mutter aufgestellten Urlaubsplan zu halten und mit ihr jede Minute zu verbringen, sondern wollen ihr eigenes Ding machen. Da trifft es sich dann ganz gut, dass Henriette den Exilkubaner Miguel Perez kennenlernt.

Ob aus diesem Kennenlernen dann womöglich mehr wird und wie es den Kindern von Henriette auf Florida ergeht und nicht zu vergessen der Schildkröte, zeigt der hier auf einer DVD vom Typ 5 verlegte Film. Die DVD lagert in einem Amaray Case, das leider kein Wendecover anbietet.

Der Film hat eine Laufzeit von ca. 88 Minuten. Der im 16:9 Bildformat zur Ansicht kommende Film besitzt eine recht gute Bildqualität. Die Farben sind sowohl natürlich als auch in der Intensität gut ausgeprägt. Die Einstellungen im Kontrast sowie in der Bildschärfe zeigen sich von der DVD in stimmig gesetzten mittigen Werten und ohne Auffälligkeiten.

Das DVD-Menü ist übersichtlich und funktional gestaltet. Direkt nach Einlegen der DVD in den Player lässt sich über "Film Starten" mit der Wiedergabe beginnen. Eine in Fenstern gezeigte "Kapitelauswahl" bietet den direkten Zugriff auf sechs Filmszenen. Zudem wird die Möglichkeit geboten, optionale deutsche "Untertitel" zur Wiedergabe zu wählen. Großartige Extras werden nicht angeboten. Außer einer "Trailershow" finden sich sonst keine weiteren Extras bei dieser Veröffentlichung.

Tonbewertung:

Der von der DVD zu Gehör kommende deutsche Dolby digital 2.0 Ton bietet eine stets gute Verständlichkeit aller Darsteller. Mir fielen keine Unregelmäßigkeiten auf. Die Filmmusik ist recht abwechslungsreich. Untertitel für Hörgeschädigte und Gehörlose werden nicht angeboten.

Gesamteindruck:

Mich konnte der hier innerhalb der Reihe "Ein Sommer in ..." des ZDF-Herzkinos vom "Studio Hamburg Enterprises" auf DVD verlegte Film nicht so ganz von sich überzeugen. Was sich lohnt, sind die schönen Bilder von Florida, die wirklich jedes Klischee erfüllen und schon etwas Sehnsucht nach Sommer, Urlaub und Meer aufkommen lassen. Mit "Ein Sommer auf Sizilien" steht bereits der nächste Termin für eine weitere DVD-Veröffentlichung innerhalb der "Ein Sommer in ... Reihe" fest.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20