holidaypacklist Hier klicken foreign_books Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für Kisaki > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kisaki
Top-Rezensenten Rang: 4.630.172
Hilfreiche Bewertungen: 166

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kisaki (Potsdam)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen (Fan Edition) [2 DVDs]
Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen (Fan Edition) [2 DVDs]
DVD ~ Kristen Stewart
Wird angeboten von EbyReo Handel (Familienbetrieb seit 1998)
Preis: EUR 7,24

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stärken und Schwächen... Letztendlich aber doch ein schöner Liebesfilm., 16. Januar 2009
Nach dem Medienhype der sowohl Bücher als auch Film begleitet hat, sollte die Story von "Twilight" bereits grundlegend bekannt sein: Die ruhige, etwas tollpatschige Isabella Swan zieht zu ihrem Vater in die Kleinstadt Forks und trifft dort auf den gutaussehenden Vampir Edward Cullen. Die beiden verlieben sich ineinander und das bringt neben haufenweise Schmetterlingen im Bauch natürlich auch diverse Problema mit sich.

Um es gleich zu Anfang zu sagen: Ich mochte die Bücher und war dementsprechend gespannt auf die Umsetzung, von der man ja im Vorfeld nicht nur positives gehört hat. Im Endeffekt kann man sagen: Der Film hat Stärken und Schwächen die sich ungefähr aufwiegen.

Da ist zum einen ein ganz wundervoller Soundtrack; Es ist am Anfang fast schon erdrückend, wie durchgehend Musik und Bilder zusammenwirken. Man gewöhnt sich im Laufe des Films daran, ebenso an die abgehackte Erzählweise, die sich aber, um es fairerweise zu sagen, nach der ersten halben Stunde stark verbessert.

Was jedoch ein unübersehbares Problem bleibt, ist die ständig auf der Grenze zur Übertreibung balancierende Zeichnung des Vampirmythos: Das bei diesem grellweißen Make-up und knallgoldenen Kontaktlinsen noch niemand anders mal auf Bellas Verdacht gekommen ist, ist schlichtweg unglaubwürdig. Die Kamera unterstreicht durch extreme Close-Ups den Kitsch leider genau da, wo es dem Film nicht gut tut.

Ein weiterer Kritikpunkt findet sich bei den Hauptdarstellern: Während Kristen Stewart ihre Sache als Bella sehr gut macht, kratzt Robert Pattinson als Edward besonders während der ersten Stunde immer mal wieder an der Grenze zum Overacting. Vampirdasein in allen Ehren, aber was er da abliefert, sieht oft nicht mysteriös, sondern schlicht verhaltensgestört aus.

Das alles wäre eigentlich genug, um zu einem unsehbaren Ergebnis zu führen. Doch nun hat der Film mit Catherine Hardwicke glücklicherweise auch eine Regisseurin die begriffen hat, dass das eigentliche Thema von "Twilight" nicht Fantasy ist, sondern die erste große Liebe. Und so ist der Film dann auch tatsächlich am besten, wenn er sein Vampirthema vernachlässigt und stattdessen versucht, für eben dieses Gefühl passende Bilder zu finden; in diesen Momenten, wie zum Beispiel wenn Bella und Edward nebeneinander auf einer Wiese liegen, ergibt die Mixtur aus Nahaufnahmen, hypnotischer Musik und Blicken auf einmal wirklich Sinn, hat mich sogar sehr berührt.

Was man dem Film dabei glücklicherweise nicht vorwerfen kann, ist, eine blosse Abfilmung des Buches zu sein; und nach dem holprigen Anfang wächst er wirklich gut zusammen. Über das Endergebnis kann man dann natürlich geteilter Meinung sein. Es gibt viele objektive Gründe "Twilight" nicht zu mögen; für mich persönlich hat der Film aber einen ganz eigenen, spröden Charme und teilweise wirklich traumhaft schöne Momente. Das ist, wie so oft, Geschmackssache. Einen Blick ist es dennoch auf jeden Fall wert.


Harry Potter und der Halbblutprinz (Band 6)
Harry Potter und der Halbblutprinz (Band 6)
von Joanne K. Rowling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

58 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weit mehr als nur Fantasy..., 20. Januar 2007
Seit mittlerweile sechs Jahren gibt es eine Konstante für mich: Das Warten auf den nächsten Harry Potter. Man kann das mit der Zeit nervtötend finden - besonders wenn man gerade das neue Buch zugeschlagen hat und sich damit abfinden muss, dass es wieder mindestens zwei Jahre bis zum nächsten dauert - ich persönlich finde es eigentlich ganz lustig, dass ich, im wahrsten Sinne des Wortes mit Harry Potter aufgewachsen bin.

Zum Buch: Nach dem fünften Band, der an manchen Stellen, besonders in der Auflösung etwas enttäuschte, findet J. K. Rowling hier wieder zur Form des "Feuerkelchs" zurück. Das bedeutet: eine grandiose Geschichte, ein perfekt gezogener Spannungsbogen und ein Ende, das so gnadenlos daherkommt, dass man am liebsten die Seite zurückblättern und alles wieder rückgängig machen möchte. Besonders interessant ist es dabei, wie eigentlich feststehende Dinge, an denen man sich als Leser - genau wie auch Harry - immer festgeklammert hat, auf einmal ad acta gelegt werden. So muss man sich zum Beispiel der Tatsache stellen, dass nicht einmal der Weiseste unfehlbar ist.

Die Figur des Harry, der das auf schmerzliche Weise erfahren muss, wird so hier noch mehr als in den vorherigen Bänden zu einer universellen Identifikationsfigur für den Leser. Jeder hat die Erfahrung gemacht, wie es ist, wenn es mit zunehmendem Alter immer weniger gibt, worauf man sich stützen kann und die Realität immer unbarmherziger wird. Die Harry-Potter-Bücher sind somit neben wunderbarer Fantasy auch ein Abbild des Erwachsenwerdens, wie man es so eindrucksvoll selten findet.

Noch ein paar Worte zum sechsten Band: Auch hier rätselt der Leser natürlich in bester Potter-Manier, wer der geheimnisvolle Halbblutprinz sein kann - und obwohl die Lösung am Ende im Vergleich zu den anderen Büchern so simpel ist, dass man sie hätte kommen sehen können, will man sie fast nicht glauben. Aber nicht falsch verstehen - trotzdem beinhaltet das Buch viele Spannungsmomente und die Hintergrundgeschichte um Voldemort und dessen Geheimnis ist faszinierend. Charmant ist aber auch, wie die Autorin den Überblick über ihr riesiges "Cast" behält und auch liebgewonnenen Nebenfiguren eigene Momente zugesteht (als Beispiel sei nur Professor Lupin genannt).

Fazit: Das Buch funktioniert nicht nur als Vorbereitung auf das hoffentlich grandiose Finale, sondern auch in sich hervorragend und ist über alle Altersklassen hinweg empfehlenswert. Bleibt nur noch eine Frage: Wie wird das Leben, wenn man nicht mehr auf den neuesten Harry Potter wartet? ;)


Various Artists - Das Waldbühnen-Konzert
Various Artists - Das Waldbühnen-Konzert
DVD ~ Plácido Domingo

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich ein denkwürdiger Abend!, 1. Januar 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Dieser Abend hat das Zeug zur Legende" steht auf der Rückseite der DVD-Hülle geschrieben. Eine sehr vollmundige Ankündigung, mag man denken - die aber, um es kurz zu machen, vollkommen zutrifft. Anna Netrebko, Rolando Villazon und Altstar Placido Domingo singen, mal einzeln, mal in allen möglichen Duettkombinationen und am Ende auch zu dritt bekannte Arien. Die Auswahl der Stücke geht dabei bunt durch die Musikgeschichte: von Verdi bis zur West Side Story ist vieles vertreten, was auch der nicht allumfassend gebildete Musikliebhaber schon einmal gehört hat.

Diese solide Auswahl wird allerdings erst durch die Interpretation der drei Ausnahmesänger zum Ereignis. Stilistisch ist das Konzert perfekt. Wenn Netrebko mit spielerischer Leichtigkeit selbst die höchsten Noten trifft und beweist, dass guter Operngesang keineswegs immer gleich laut sein muss und Villazon mit seiner enthusiastischen Art die gute Laune sogar in der 20.000-Mann-Waldbühne bis in die hintersten Ecken trägt, dann macht es einfach Freude dabei zuzusehen und zu -hören. Das Erstaunlichste ist dabei, dass trotz des bekannten Materials keiner der Sänger, nicht einmal Altmeister Placido Domingo, im geringsten gelangweilt routiniert wirkt. Im Gegenteil: Die Freude an der Musik ist ihnen in jedem Stück anzusehen.

Zur DVD selbst: Die Aufnahme ist meiner Meinung nach gelungen. Die schnellen Schnitte halten sich in Grenzen und die zuschaltbaren Untertitel in verschiedenen Sprachen fand' ich sehr praktisch und angemessen übersetzt. Nur manchmal, wenn sich die Sänger vom Aufnahmestandort entfernen, wird der Gesang etwas leise, das ist aber selten. Vielleicht wären ein paar Extras zu dem Preis ganz nett gewesen, aber man kann ja nicht alles haben.

Fazit: Absolute Kaufempfehlung meinerseits. Auch für "Opern-Neulinge" bestens geeignet. Mitreißend, stilistisch perfekt und gefühlvoll - so muss sich Klassik anhören!


Meds
Meds
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 4,15

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Placebo destilliert..., 19. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Meds (Audio CD)
Was ist so besonderes an Placebo? Was bringt einen dazu, ihr neues Album bei Media-Markt an die Kasse zu tragen, ohne vorher auch nur einmal reingehört zu haben?

Ganz ehrlich, wenn man einmal an dieser Band hängt, ist das eine Liebe für's Leben. ^-^

Und auch bei Meds fragt man sich nach dem ersten Hören, wie man bisher ohne drei bis vier der Songs durch sein Leben gekommen ist. Der Unterschied zum Vorgänger ist neben der deutlich zurückgeschraubten Elektronik aber, dass man für "Meds" sehr viel mehr Zeit braucht. Während auf "Sleeping with ghosts" fast alle Lieder sehr eingängig waren, vermisst man solche Songs nach dem ersten Hören von "Meds" fast vollkommen (einzige ausnahme; "Song to say goodbye"). Im Gegensatz zu vielen Bands, die mit jedem Album ein Stück kommerzieller und durchproduzierter werden, hat man bei "Meds" das Gefühl, dass Placebo noch rauher zu Werke gehen als auf ihrem Erstling "Placebo". Das ist nicht unangenehm, es ist bloß überraschend. Die Songs haben Ecken und Kanten und sind zum Großteil ungewöhnlich aufgebaut.

Aber auch in dieses Album findet man sich herein. Das Besondere an Placebo-Alben ist, dass man noch Jahre nachdem man sie gekauft hat, neue Songs auf ihnen entdecken kann (und damit sind jetzt nicht die Hidden Tracks gemeint ^-^). Auf einmal rutscht man in eine Situation oder Lebenslage hinein, in der ein altbekannter Song eine völlig neue Bedeutung bekommt oder ein bisher überhaupt nicht beachteteter auf einmal wichtig wird. Das liegt zum größten Teil an Brian Molkos wunderschönen Lyrics, die sich nie beim ersten Hören ganz erschließen.

Und so ist "Meds" vielleicht die Quintessenz aller Placebo-Alben. Es ist kein Album zum sofortigen Konsumieren, sondern eins, das, über die Jahre nicht an Bedeutung verliert. Und vielleicht ist das ja das Besondere an Placebo.


Van Helsing (Collector's Edition, 2 DVDs)
Van Helsing (Collector's Edition, 2 DVDs)
DVD ~ Hugh Jackman
Wird angeboten von best_buy_media
Preis: EUR 6,80

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sinnfrei? Ja - aber was soll's?, 9. September 2004
Ich bin hauptsächlich in diesen Film gegangen, weil ich die neueste filmische Fixierung meines Lieblingsvampires Dracula sehen möchte. Dementsprechend bin ich auch ganz belesen, was Van Helsing angeht - und von X Enttäuschungen her schon darauf vorbereitet, dass sich der originaltreue anteil halbwegs in Grenzen halten wird.
Aber... Nach den ersten zwei Minuten des Schwarz-Weiss-Vorspanns bzw. den ersten Worten des Fürsten der ins Gesicht hängenden Strähnen stellte sich mir die Frage "Meinen die das ernst?!" Der Akzent und die Frisur... Also wirklich!^-^ Ich hab gute zwanzig Minuten gegrübelt ob da jemand bei der Genre-Bezeichnung des Filmes als Horror-Fantasy nen Fehler beim Ankreuzen gemacht hat. Zum Glück war ich mit einem Haufen mitleidender Freunde im Kino und konnte herrlich ablästern und mich amüsieren - selten so im Sessel gelegen vor Lachen! Jetzt mal ganz ohne Bitterkeit: Schaut's euch ruhig an, auch wenn - oder besser ganz besonders wenn - ihr ein bisschen Ahnung vom Thema hat. Nehmt's als Parodie und ihr werdet euch königlich amüsieren. Unterhaltsam ist der Film ja allemal. Kate Beckinsale sind Hugh Jackman sind einfach eine Augenweide (man fragt sich, wessen Haare länger/schöner sind ^.-) und spielen ihre völlig überzogenen Rollen mit einer Würde, die bewundernswert ist. Die Special Effects hetzen einander genauso hinterher wie Hugh dem neuesten Monster ud zur Ruhe kommt man kaum. Natürlich gibt es dabei das übliche Hollywood-Syndrom: Die Herzensdame des Helden kann nicht einmal ein Sturz vom Empire-State-Building entstellen. Kate sieht immer aus, als hätte sie im zwei Minuten-Takt wasserfestes Make-up und Drei-Wetter-Taft verpasst gekriegt - wie sie während einer Verfolgungsjagd mit einem Werwolf Zeit dafür gehabt hat... Tja, die Magie des Films. Im Erst, schaut's euch an. Wenn ihr drüber lachen könnt, dann richtig.


Pocahontas [VHS]
Pocahontas [VHS]
VHS

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön!, 14. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Pocahontas [VHS] (Videokassette)
Pocahontas - was für eine Kindheitserinnerung für mich...
Darum möge mir das subjektive in der Bewertung verziehen sein. Für Erwachsene mag er klischeehaft und politsch leicht unkorrekt wirken, aber für Kinder ist er einfach nur ein Erlebnis. Außerdem nimmt man als Kind diese ziemlich offensichtliche Botschaft (Krieg ist keine Lösung) nur unterschwellig auf - aber dafür intensiv. Zudem ist "Pocahontas" bis heute einer der wenigen Disney-Filme ohne superklares Happy-End sondern mit einer beeindruckenden Schlusszene. Und nicht zuletzt ist bei mir immer eine Wahsnsinns-Nostalgie beim Schauen da... Ich liebe diesen Film total.


Der Glöckner von Notre Dame [VHS]
Der Glöckner von Notre Dame [VHS]
VHS

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Impressive, 14. März 2004
Ich war ungefähr 9 Jahre alt, als ich diesen Film zum ersten Mal im Kino sah und ich war genauso beeindruckt wie schockiert.
Einem Kind erscheint dieser Film ganz einfach unglaublich grausam (es gab Stellen an denen ich jahrelang danach noch meine Augen und Ohren zugehalten habe)Darum schenke ich mir jetzt einfach mal den Kommentar über die Altersfreigabe. Nichts desto trotz ist das bis heute (jetzt bin ich 17) der beeindruckendste Disney-Film, den ich jemals gesehen habe und der mich (als Kind) am meisten bewegt hat. Aber wirklich ein Kinderfilm ist das nicht, eher Disneys erwachsenster Film. Jederzeit empfehlenswert und lehrreich aber auf keinen Fall für Kinder unter zehn Jahren.


The Virgin Suicides
The Virgin Suicides
DVD ~ James Woods
Wird angeboten von Joe2000
Preis: EUR 12,99

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein Traum..., 28. April 2003
Rezension bezieht sich auf: The Virgin Suicides (DVD)
Dieser Film hat eine unglaubliche Atmosphäre.
Es geht um 5 Schwestern, die nacheinander Selbstmord begehen, ohne einen für ihre Umwelt ersichtlichen Grund.
Die Stimmung des Films wandelt sich immer wieder von klar und lebensfreudig zu verschwommen und depressiv. Der wunderbare Soundtrack schafft es, ganz einfache Bilder von einer Hausfassade und einem auf einer Wiese liegenden Mädchen zu
(Alb)Traumbildern werden zu lassen.
Obwohl es keine blutigen oder Actionssequenzen gibt, stimme ich mit dem überein, was hier schon vor mir jemand gesagt hat: eine FSK 12 ist nicht wirklich angemessen. Zu groß ist die Gefahr, dass sich jemand in diesem Alter die Mädchen als Vorbild nimmt.
Zwar bin ich selbst noch relativ jung (16), aber ich glaube, ein Verständnis für diesen Film kommt erst, wenn man das, was die Lisbon-Schwestern getan haben, etwas distanzierter betrachten kann. Niemand sollte Selbstmord begehen um jemandem nachzueifern.


Nichts als die Wahrheit [VHS]
Nichts als die Wahrheit [VHS]
VHS

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts als Manipulation, 11. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Nichts als die Wahrheit [VHS] (Videokassette)
Dies ist einer der faszinierendsten Filme, die ich jemals gesehen habe - ein Film ohne billige Effekthascherei und frei von jeglichem Ansatz das Thema zu verkitschen. Seine ruhige Erzählweise zieht zuerst in seinen Bann, lässt einen nicht mehr los, manipuliert Gefühle und Verstand des Zuschauers und führt uns in einer erschütternden Schlussszene schonungslos vor Augen, wie verführbar wir alle sind. Den letzten Satz dieses Films trug ich tagelang mit mir herum. Bis dahin war es mir immer unerklärlich, wie so etwas Schreckliches wie der Nationalsozialismus in einem Land mit denkenden Menschen passieren konnte - dieser Film gibt eine mögliche Antwort darauf und ist im Ganzen betrachtet nicht vorrangig ein Film über den Nationalsozialismus sondern eine erschütternde Studie des menschlichen Geistes.


Faust I: Mit Materialien
Faust I: Mit Materialien
von Johann Wolfgang von Goethe
  Taschenbuch

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unbegreifliches Buch!, 28. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Faust I: Mit Materialien (Taschenbuch)
Ehrlich gesagt, wenn ich Meinungen über Faust höre, erstaunt mich immer wieder, wie sehr dieses Buch polarisiert. Entweder, man hält es für den größten Mist des Deutschunterrichtes, ein Buch das nur geschrieben wurde, um armen Schülern das Leben schwer zu machen oder für ein absolutes Meisterwerk. Ich schließe mich der zweiten Meinung an, und kann nur traurig über die Leute den Kopf schütteln, die dieses Buch nicht verstehen (wollen?). Es ist völlig sinnlos, hier über den Inhalt dieses Buches zu schreiben, der sich einem erst erschließt, wenn man sich für die Schönheit von Goethes Sprache öffnet und versucht, das große Konzept zu verstehen, das dieses Buch zu vermitteln versucht. Natürlich, wer den ganzen Tag vorm Fernseher hockt, sich billige Komödien reinzieht, Popcorn futtert und dessen Lebensinhalt aus Fun-haben und auf-Partys-gehen besteht, dem wird dieses Buch nicht viel zu sagen haben. Aber jedem Menschen der sich in irgendeiner Weise schon einmal Gedanken über Gott und die Welt ( im wahrsten Sinne des Wortes) gemacht hat und der schon einmal davon geträumt hat, den großen Zusammenhang zu verstehen, ist dieses Buch wärmstens zu empfehlen. Es ist mit Sicherheit eine Offenbarung, aber keine, die einen sofort anspringt.


Seite: 1 | 2