ARRAY(0xa21e4360)
 
Profil für Fast Alles Hörer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fast Alles Hörer
Top-Rezensenten Rang: 2.842.264
Hilfreiche Bewertungen: 8

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fast Alles Hörer

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Guitar Gangsters & Cadillac...
Guitar Gangsters & Cadillac...
Preis: EUR 15,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guitar Gangsters & Cadillac Blood, 2. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Guitar Gangsters & Cadillac... (Audio CD)
Hier nun das dritte Studiowerk der famosen Dänen. Und sie können das Niveau der beiden Vorgängerplatten halten!!
Es werden in der Tat leichte Neuerungen vorgenommen, wie das bereits erwähnte experimentieren mit Frauenstimme und Streichern. Aber dies geschieht absolut Songdienlich, sprich die Elemente passen und wirken nicht aufgesetzt oder gekünstelt.
Es gibt einen Haufen Ohrwürmer und Songs die einfach klasse haben. Lediglich 3-4 Songs sind keine Hits aber trotzdem nicht schlecht und dieses Verhältnis von Hits und 'nur' guten Songs war auch auf den Vorgängeralben ähnlich.
Die Produktion läßt wie gewohnt keine Wünsche offen, klar, sehr schön differenziert zwischen den einzelnen Elementen und Instrumenten.
Ein Album mit dem es der Band gelingen sollte alte Fans zu begeistern und auch neue zu gewinnen. Absolute Kaufempfehlung, auch ohne vorher rein zu hören.


Rise of the Tyrant
Rise of the Tyrant
Preis: EUR 17,72

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rise Of The Tyrant, 28. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Rise of the Tyrant (Audio CD)
Das siebte Studio Album und das vierte mit Angela Gossow am Mikro. Und eins schonmal vorab, hier zeigt sie eine sehr Ansprechende bis sehr gute Leistung, die den Vergleich mit dem Vorgänger nicht zu scheuen braucht.
Vom Songwriting her gehen die Amott's auf eine Zeitreise in die 80'er Jahre. Es sind wirklich viele gute Ideen auf dem Album versammelt und die Songs an sich höre ich wirklich gerne.
Und jetzt kommt das große ABER: Die Produktion ist wirklich schlecht. Klar im ersten Moment drückt sie sehr kravtvoll aus den Boxen und scheint einen vor Kraft zu erdrücken. Aber auf Dauer macht das keine Freude. Einfach immer die gleiche Lautstärke die einem die gesamte Spielzeit um die Ohren gehauen wird. Da ist einfach null Differnzierung. Der Drumsound ist allerdings das schlimmste von allen. Der scheint diesmal so endlos getriggert, oder efektüberladen das es immer eine Art Nachhallefekt gibt. Und das stört doch sehr, denn so hört sich ein Drum 'in Natura' nuneinmal nicht an. Man kann Drums auch triggern und es hört sich gut an, siehe 'Slaughter Of The Soul' von At The Gates.
Fazit, gut komponierte Stücke in einem lausigen Soundgewand.


Eternium
Eternium
Preis: EUR 16,54

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Diablo - Eternium, 24. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Eternium (Audio CD)
Ich möchte die Lobpreisungen der Vorherigen Rezensionen mal etwas relativieren.
Dieses Album ist wohl anzusiedeln, irgendwo zwischen Thrash und Melo-Death, wobei ich eher zu Melo-Death tendiere.
Ich verstehe nicht so ganz was an diesem Album so toll sein soll, es werden ziemlich platt Standard Riffs geschrubbt die andere Bands schon bis zum erbrechen durchgenuddelt haben und man nicht nochmal braucht. Die Songs ähneln sich meiner Meinung nach auch zu sehr als das man wirklich ein differenziertes Hörvergnügen erleben kann. Wie gesagt, fast immer das gleiche Riffing mal leicht abgewandelt und dann das eine oder andere Break eingestreut. Erinnert sogar an Metalcore.
Es ist alles in allem zu einheitlich und bietet zu wenig wiedererkennungswert, ich erkenne keine wirklich 'eigenen' Trademarks der Band im Gesamtsound, das Album hierhaben andere Bands so ähnlich schon veröffentlicht und wieder andere werden es noch zun. Die Songs plätschern eher vor sich hin. Das Instrumental der Platte ist mir erst nach ner ganzen weile des hörens aufgefallen, aber auch nur weil ich merkte das keiner Singt.
Der Gesang ist für mich auch nichts besonderes. Ok er hebt sich angenehm vom Einheitsgeshoute ab was viel zu viele Bands benutzen ab, aber ich finde die Stimme des Sängers weder kräftig genug, noch hat sie einen besonders hohen wiedererkennungswert.

Alles in allem sehr durchschnittliche Trash/Melo-Death Metal kost ohne große Eigenständigkeit, die der Band schlichtweg abgeht. Sorry.


Revolution Begins
Revolution Begins
Preis: EUR 11,78

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Apetithappen auf den "Tyrannen", 1. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Revolution Begins (Audio CD)
Die erste Singleauskopplung zum Album "Rise Of The Tyrant" wartet mit 2 Tracks des Albums, einer Coverversion und einem Live-Mitschnitt auf. Die beiden Album-tracks knallen sehr mächtig und machen enorm viel Spaß. Ganz besonders "Blood On Your Hands" welches mächtig Kraft entfaltet und für mich Hitverdächtig ist. Die Coverversion "Walk..." ist ein Queensryche Song und auch sehr gelungen weil Arch Enemy bei Coversongs nie den Song einfach nur nachspielen sondern immer eine eigene Note mit einfließen lassen.
Einziger Schwachpunkt dieser Single ist für mich das Live-Stück "I Am Legend..." Spieltechnisch sind AE wie immer über alles erhaben aber die Gesangslinie ist nicht sehr gelungen.
Trotzdem ist dies eine Prima Single-Auskopplung und für alle Freunde harter aber dennoch melodiöser Musik ein sicherer kauf. Für Fans von AE sowieso.


Seite: 1