Profil für Curin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Curin
Top-Rezensenten Rang: 6.748
Hilfreiche Bewertungen: 115

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Curin

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17
pixel
Von der Kunst, sich selbst zu führen
Von der Kunst, sich selbst zu führen
von Thomas Härry
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

4.0 von 5 Sternen Von Gott befähigt sich selbst zu führen, 26. März 2015
,,Von der Kunst sich selbst zu führen" ist ein Buch des TheologenThomas Härry, der seinen Lesern vermitteln möchte, wie man als Christ ein von Gott befähigtes und selbstbestimmtes Leben führen kann.
In insgesamt 4 Teilen erklärt er anhand der Themen Selbstverantwortung, Selbstklärung, Selbstfürsorge und Selbststeuerung, wie es gelingen kann, sein Leben ganz auf Gott auszurichten und dabei zu gestalten.
Mir hat beim lesen gefallen, dass Härry sehr viele praktische Beispiele nennt und somit das Buch sehr interessant und lehrreich geschrieben hat. Er hat selbst viele Erfahrungen gesammelt, die er hier an den Leser weitergibt. So gibt er z.B Hilfestellungen dabei, die eigenen Fähigkeiten zu entdecken, Emotionen zu entschärfen und auf sich selbst zu achten etc. Dabei drückt er sich klar und verständlich aus, orientiert sich an der Bibel und zitiert auch Verse, aber ab und zu wiederholt er sich auch, was mich nicht allzu gestört hat.
Ich denke, dass jeder, der die Kapitel und die im Anhang zusätzlich gelieferten Materialen durcharbeitet, einen großen Gewinn davon hat und sich selbst und seinen Mitmenschen ein Segen werden kann.
Mich hat das Buch angesprochen und größtenteils sehr gut gefallen, so dass ich es jedem ans Herz legen kann.


Kopf hoch, lächle und sei, wie du bist: Eine Ermutigung, die Schönheit des Lebens zu sehen.
Kopf hoch, lächle und sei, wie du bist: Eine Ermutigung, die Schönheit des Lebens zu sehen.
von Lizzie Velasquez
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Eine beeindruckende Frau, 24. März 2015
Lizzie Velasquez ist eine junge Frau, die an einer sehr seltenen Krankheit leidet und deshalb schneller als andere Menschen altert und nihct an Gewicht zu nehmen kann. Wegen ihres Aussehens wurde sie oft gehänslet und angestarrt, doch als ein paar Jugendliche ein Video mit Bildern von ihr unter dem Titel ,,Die hässlichste Frau der Welt" veröffentlichen, beschließt sie, sich zu wehren und sich stark gegen Mobbing zu machen.
In diesem Buch richtet sie sich an junge Mädchen und spricht offen darüber, wie ihr Glaube an Gott ihr hilft ,wie sie es geschafft hat, sich so zu akzeptieren wie sie ist und gibt dabei viele nützliche und praktische Ratschläge an die Hand.
Da ich einmal einen Fernsehbericht über Lizzie angeschaut habe, war ich nun auch neugierig auf dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.
Sie beschreibt hier sehr anschaulich in 15 Kapiteln wie sie mit Gott lebt und wie die Erkenntnis, dass sie einzigartig ist und es nicht darauf ankommt wie andere sie sehen erlangt hat und wie es ihr gelungen ist, Schritt für Schritt ihre Ziele im Leben zu erreichen.
Am Ende jedes Kapitels gibt es ein paar Fragen zu dem vorgestellten Thema und jede Menge Platz zum beantworten.
Mich hat Lizzie und ihre Geschichte sehr beeindruckt und angesprochen. Sie vermittelt glaubhaft, dass Aussehen und Schönheit nicht alles ist und macht damit sicherlich vielen Frauen und Mädchen Mut. Durch einen Schwarz.Weiß Fototeil lernt man auch Lizzies Familie ein bisschen kennen.
Die meisten Kapitel im Buch fand ich sehr hilfreich, aber einige vermitteln etwas, was ich nicht unterstützen würde.Es gilt also, selbst zu entscheiden, was man für angemessen hält.
Insgesamt hat mich dieses Buch begeistert und angesprochen und kann nur eine deutliche Lesempfehlung aussprechen.


Die Sturmrose: 6 CDs
Die Sturmrose: 6 CDs
von Corina Bomann
  Audio CD
Preis: EUR 12,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Berührend und lebensnah, 20. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Die Sturmrose: 6 CDs (Audio CD)
Nach ihrer Scheidung ist Annabel Hansen mit ihrer Tochter gerade nach Rügen gezogen, um als Werbefachfrau richtig durchzustarten, als sie im Hafen einen alten Kutter namens ,,Sturmrose" entdeckt. Als sie diesen versucht käuflich zu erwerben, ahnt sie noch nicht, dass dieses alte Schiff eine bewegte Geschichte verbirgt und auch in ihrem Leben alte Erinnerungen ans Licht bringt.
Die Geschichte beginnt etwas langatmig mit der Schilderung, wie Annabel in ihr gemietetes Haus einzieht und ihr Leben neu ordnet. Erst mit der ,,Sturmrose" nimmt die Handlung an Fahrt an. Zwischendurch gibt es immer wieder längere Passagen, in denen beteiligte Personen an passender Stelle aus ihrer Vergangenheit erzählen.
Die Geschichte selbst wird aus Annabels Sicht geschildert, so dass man einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt erhält. Ich konnte mich so immer wieder in sie hinein versetzen und verstehen, warum sie in einer bestimmten Situation auf eine Weise reagiert.
Die Sprecherin dieses Hörbuchs ist Elena Wilms, die mit ihrer sanften und angenehmen Stimme bei mir gut angekommen ist und ich ihr auch gerne zugehört habe.
Mich hat dieser Roman mit seinen vielen Schicksalen, die allesamt mit der DDR verbunden sind sehr berührt und mir hat gefallen, wie Annabel ihre eigene Geschichte aufgearbeitet hat. Allerdings gibt es auch hier eine übertriebene Liebesgeschichte, die meiner Meinung nach hier fehl am Platz war.
Insgesamt ist ,,Die Sturmrose" ein angenehmes und unterhaltsames Hörbuch, dass mich begeistert hat und das ich gerne weiterempfehle.


Finales Manifesto: Der letzte große Kampf der Menschheit
Finales Manifesto: Der letzte große Kampf der Menschheit
von Charles Haddon Spurgeon
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Eine wichtige und aktuelle Botschaft, 19. März 2015
In einer seiner letzten Ansprachen wendet sich 1891 Charles Haddon Spurgeon an seine Zuhörer aus der Prediger- Seminar Konferenz.
In diesem Buch ist diese besonders kraftvolle Predigt festgehalten. Zunächst erfährt man durch ein Vorwort generell etwas über Spurgeon und wird dann von Tom Nettles in das ,,Finale Manifest" eingewiesen. 7
Auch wenn die Predigt schon sehr alt ist, habe ich die Botschaft trotzdem als sehr aktuell und dringend empfunden. Man merkt beim lesen die Dringlichkeit und die Wichtigkeit, das Evangelium unverfälscht weiterzugeben, Gottes Wort zu predigen und sich dabei vom Geist leiten zu lassen.
Spurgeon findet einfach die richtigen Worte und verdeutlicht mit Beispielen, was er meint und wovor er seine Hörer warnt.
Vor dem lesen sollte man sich allerdings klar machen, dass diese Predigt eigentlich an Prediger gerichtet ist und inhaltlich deshalb viel darüber gesprochen wird. Für alle anderen Leser ist sie aber auch wertvoll und sicherlich eine Bereicherung.
Mich hat dieses Buch mit seiner Aktualität begeistert und mir neu vor Augen geführt, welchen Platz die Bibel in unserem Leben einnehmen sollte.
Gerne empfehle ich dieses Buch weiter und bin überzeugt davon, dass wir diese Botschaft mehr den je brauchen.


Gott kümmert sich um dich: 40 wahre Erlebnisse.
Gott kümmert sich um dich: 40 wahre Erlebnisse.
von Don Jacobson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Wunder sind möglich, 17. März 2015
In diesem Buch hat Don Jacobson 40 wahre Geschichten veröffentlicht, in denen Menschen darüber berichten, wie Gott auf eine wundersame Weise in ihrem Leben eingegriffen und es verändert hat. Jede Geschichte nimmt dabei nur ein paar Seiten ein und ist in sich abgeschlossen, sodass man keine Reihenfolge einzuhalten braucht.
Die Menschen, die hier zu Wort kommen erzählen neben traurigen und dramatischen Erlebnissen auch ganz normale Alltagssituationen, in denen Gott ihre Gebete erhört und ihnen geholfen hat.
Mich haben fast alle Geschichten berührt und angesprochen. Man wird beim lesen ermutigt, Gott zu vertrauen, auch wenn die Situation ohne Ausweg erscheint. Er kann auch heute noch Wunder tun, wie es jeder einzelne Schreiber hier bezeugt.
Das Buch lässt sich gut und schnell durchlesen und eignet sich wegen der Kürze der Kapitel auch gut zum Vorlesen.
Insgesamt ist ,,Gott kümmert sich um dich" ein wunderbares Buch, dass den eigenen Glauben stärkt und zeigt, dass auch heute noch Wunder geschehen.


Generation Erdogan
Generation Erdogan
von Cigdem Akyol
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

4.0 von 5 Sternen Entwicklungen in der Türkei, 16. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Generation Erdogan (Gebundene Ausgabe)
In diesem Buch gibt die Journalistin Cigdem Akylol ein umfassendes Bild über die politische Situation der Türkei und liefert dem interessierten Leser wichtige Hintergrundinfos, um die Lage dort besser einschätzen zu können.
So beginnt sie mit Erläuterungen zu der Gründung der türkischen Republik 1923, beschreibt umfassend die Situation der Parteien, der Medien und der Frauen, sowie den Aufstieg Erdogans und der Partei AKP und betrachtet anschließend die Gezi-Proteste.
Dieses Buch hat mir geholfen viele Dinge, die ich sonst nur aus den Nachrichten kenne, besser einzuschätzen und mir dafür den nötigen Hintergrund geliefert. So ist mir die Situation der Menschen noch einmal vor Augen geführt worden.
Frau Akyol schreibt sehr anschaulich und es gelingt ihr, objektiv zu bleiben und beide Seiten einer Medaille darzustellen. Sie hebt also auch Errungenschaften Erdogans hervor, aber zeigt auch seine erschreckenden Seiten auf.
Was allerdings gar nicht angesprochen wird, ist die Situation anderer Religionen wie die des Christentums in der Türkei. Das habe ich in diesem Buch etwas vermisst.
Insgesamt ist ,,Generation Erdogan" ein interessantes und aktuelles Buch, dass ich jedem, der sich für die Entwicklungen in der Türkei interessiert weiterempfehlen kann.


Wiener Totenlieder: Kriminalroman (Ein Carlotta-Fiore-Krimi, Band 1)
Wiener Totenlieder: Kriminalroman (Ein Carlotta-Fiore-Krimi, Band 1)
von Theresa Prammer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Mord in der Oper, 14. März 2015
In der Wiener Oper geschieht während den Vorstellungen immer wieder ein Mord an einem der Mitwirkenden, doch die Polizei tappt dabei im Dunkeln. Um den Mörder zu finden, wird die Lotta, die Tochter der berühmten Opernsängerin Maria Fiore angeworben, die gemeinsam mit dem Ex-Komissar Konrad Fürst undercover in der Oper ermitteln soll ... .
Mit diesem Kriminalroman ist es Theresa Prammer gelungen, eine schlüssige und spannende Geschichte zu entwerfen, die viele Wendungen und Überraschungen für den Leser bereit hält.
Ich konnte mir relativ schnell in die Handlung hinein finden und hatte bald Schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen. Mir hat gefallen, dass neben der Ermittlungsarbeit und den Morden in der Oper soviel nebenbei passiert und man einen tiefen Einblick in das Leben der Figuren Lotta und Konrad bekam.
Lotta ist eine auf den ersten Blick chaotische und etwas unsympatische Figur, die man einfach näher kennenlernen muss,um sie und ihr Verhalten zu verstehen.
Was mich ein bisschen gestört hat ist, dass man nicht richtig mitraten konnte, wer der Mörder ist, weil einfach zu wenig über die vorhandenen Personen in der Oper erzählt wurde.
Theresa Prammer schriebt flüssig und es gelingt ihr gut, die Oper und die wichtigsten Details der Geschichte anschaulich zu schildern. Auch hat sie Talent, den Leser immer wieder zu überraschen, ohne dass die Handlung an Glaubwürdigkeit verliert.
Insgesamt habe ich diesen Roman sehr gerne gelesen und hoffe auf noch mehr Fälle von Lotta Fiore.


Die Frauen der Rosenvilla: Roman
Die Frauen der Rosenvilla: Roman
von Teresa Simon
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende und unterhaltsame Geschichte, 12. März 2015
Anna Kepler ist Besitzerin zweier Schokoladengeschäfte in Dresden und wohnt in der ,,Rosenvilla", ein altes Anwesen, indem auch schon ihre Vorfahren gelebt haben. Als sie den alten namensgebenden Rosengarten wieder herrichten möchte, stößt sie auf eine alte Schatulle, die Tagebucheinträge der ,,Frauen der Rosenvilla" enthält. Beim lesen stößt Anna schließlich auf ein Geheimnis... .
Der Autorin Teresa Simon ist es mit diesem Roman gelungen, eine spannende und fesselnde Familiengeschichte zu entwerfen, die mich in ihren Bann gezogen und gut unterhalten hat. Nur das Ende fand ich wenig realistisch und etwas märchenhaft und auch das Familiengeheimnis war ab einer bestimmten Stelle für mich deutlich zu durchschauen.
Die Protagonistin Anna ist eine selbstbewusste und sympathische junge Frau, die Schokolade über alles liebt und wunderbare Kreationen in ihren Läden herstellt und verkauft, die auch am Ende des Buches verraten werden. So kann man sogar alles selbst ausprobieren und genießen wenn man möchte. Die anderen Frauen werden auch sehr authentisch dargestellt und man erfährt aus ihren Tagebucheinträgen sehr viel über sie und über die Zeit, in der sie gelebt haben. Teilweise waren mir die Schilderungen allerdings zu intim und haben mir Dinge verraten, die ich so gar nicht wissen wollte.
Frau Simon hat einen schönen und natürlichen Schreibstil und beweist einen guten Blick für wichtige Details, wie z.B die Einrichtung der Rosenvilla. So konnte ich mir alles gut vorstellen. Das Thema Schokolade steht natürlich auch im Mittelpunkt, aber wird nicht übermäßig nervig
sondern so dargestellt, dass man richtig Hunger auf Süßes bekommt.
Insgesamt ist der Roman eine schöne und spannende Geschichte, die ich gerne gelesen habe und weiterempfehlen kann.


Die Königin der Orchard Street: Roman
Die Königin der Orchard Street: Roman
von Susan Jane Gilman
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam und glaubhaft, 6. März 2015
1913: Die kleine Malka kommt gemeinsam mit ihren Schwestern und ihren Eltern mit vielen Hoffnungen und Träumen auf eine bessere Zukunft nach New York, doch schnell erkennt sie, dass das Leben in der Orchard Street als Untermieter hart und schwierig ist. Als eines Tages der Vater verschwindet, wird Malka mit ihrer Schwester auf die Suche geschickt und wird dabei vom Pferdekarren des Eismannes Dinello überfahren. Von nun an hat sie ein kaputtes Bein, aber Dinello nimmt sie bei seiner Familie auf und lässt sie im Betrieb mitarbeiten. Hier erlernt sie die Kunst der Eisherstellung, die sie später perfektionieren und als Eiskönigin berühmt machen wird.
Bereits zu Beginn des Buches hat mich die Handlung angesprochen und mitgerissen. Besonders gut hat mir gefallen, dass Malka selbst als alte Frau ihren Werdegang erzählt und ich so aus ihrer Sicht alles geschildert bekam. Man bekommt so mit, wie schwer das Leben am Anfang für sie ist und wie hart sie kämpfen muss, um ganz nach oben zu kommen. Leider greift sie dabei öfters auch zu unlauteren Mitteln.
Als Figur wirkte sie auf mich äußerst glaubwürdig und echt. Sie wird als Frau mit Ecken und Kanten beschrieben, die viele Charakterschwächen hat, aber genau weiß was sie will. Auch wenn sie bei mir immer mehr an Sympatiepunkten verloren hat, ist sie eine starke Persönlichkeit, die sagt was sie denkt.
Die Autorin Susan Jane Gilman versteht es flüssig und interessant zu schreiben und hat mich mit ihrem Debüt Roman gut unterhalten. Es sind Wendungen im Buch eingebaut, die ich so nicht vorhersehen konnte und manchmal dadurch genauso geschockt war wie Malka.
Insgesamt ist ,,Die Königin der Orchard Street" ein unterhaltsames und realistisch entworfenes Buch, dass mir sehr gut gefallen hat.


Judith goes to Bollywood: Wie ich in Indien den großen Erfolg suchte und die Liebe fand
Judith goes to Bollywood: Wie ich in Indien den großen Erfolg suchte und die Liebe fand
von Judith Döker
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mumbai hautnah., 1. März 2015
Judith Döker ist Schauspielerin und entschließt sich, nach Indien zu reisen und dort in die Bollywoodbranche einzusteigen, doch dann kommt alles doch ein bisschen anders. In Mumbai erlebt sie eine ganz andere Kultur, die krassen Gegensätze zwischen arm und reich und findet eine neue Liebe.
In das Buch konnte ich mich gut einlesen. Frau Döker beschreibt sehr anschaulich, warum sie sich nach Indien aufmacht und welche neuen Erfahrungen und Erkenntnisse sie dort gewinnt. Als Leserin hat sie mir das Gefühl vermittelt, mit ihr zu reisen und gemeinsam mit ihr eine fremde Kultur zu entdecken. Mich hat immer wieder beeindruckt, wie offen und mutig sie sich in Mumbai unter den Menschen bewegt und wie sie sich von deren Gelassenheit anstecken lässt. So besucht sie z.B einen Slum, lebt mit einer ärmeren Frau und deren Familie in einer kleinen Wohnung, aber trifft auch eine reiche indische Geschäftsfrau und Leute aus dem Bollywood- Business.
So ist das Buch recht spannend und abwechslungsreich geschrieben und zeichnet ein Bild vom indischen Alltagsleben, dass man so kaum bekommt.
Ich selbst habe durch ,,Judith goes to Bollywood" viel gelernt und Neues erfahren. Gerne empfehle ich das Buch weiter.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17