summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Learn More blogger Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Profil für Kritikus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kritikus
Top-Rezensenten Rang: 67.348
Hilfreiche Bewertungen: 152

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kritikus "fuzzi"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Esquire Logo Kulturtasche Leder 30,5 cm black
Esquire Logo Kulturtasche Leder 30,5 cm black

4.0 von 5 Sternen Gute Qualität, praktische Aufteilung, 26. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Esquire Logo Kulturtasche Leder 30,5 cm black
Habe die Tasche meiner Frau geschenkt, die bei solchen Sachen extrem kritisch ist: es muss gleichzeitíg praktisch und schön sein, und das ist die Tasche offenbar. Preis/Leistung ist OK.


Die Frau, die nicht lieben wollte: Und andere wahre Geschichten über das Unbewusste (Sachbuch (allgemein))
Die Frau, die nicht lieben wollte: Und andere wahre Geschichten über das Unbewusste (Sachbuch (allgemein))
von Stephen Grosz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessante Fallbeispiele aus der psychologischen Praxis, 26. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Grosz erzählt Fälle aus seiner Praxis, an denen immer wieder Grundsätzliches klar wird, Aspekte der menschlichen Seele beleuchtet werden. Die Sprache ist erfreulich schlicht und unprätentiös. Sehr erhellend.


Kein Titel verfügbar

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Konturlos und wenig Aroma, 26. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diese Bolognese Soße wegen des enthusiastischen Testresultats in der FAS gekauft: besser, so lautete das Fazit des illustren Testkochs. könne man eine Bolognese auch selber nicht machen. Ich war entsprechend gespannt - und hernach bitter enttäuscht! Die Soße ist ohne weitere Zutaten schlicht nicht zu gebrauchen: sie schmeckt völlig konturlos, es fehlen praktisch alle Aromen, die zu einer richtigen Bolognese gehören. Die Textur ist dazu merkwürdig ölig und außerdem ist die Soße sehr fest, ohne zusätzliche Flüssigkeit geht es nicht. Immerhin taugt sie als Basis: mit einem ordentlichen Schuss Rotwein, Lorbeer und Gewürznelke, Tomatenmark, Knoblauch, Salz und Pfeffer schmeckt sie passabel. Dann allerdings kann ich sie eigentlich auch gleich selber machen. Und dazu ist sie zu teuer!
Was zu diesem Testergebnis geführt hat erschließt sich mir wirklich nicht. Der renommierten Frankfurter Sonntagszeitung hätte ich eine solche Fehlbewertung nicht zugetraut.


Warum es die Welt nicht gibt
Warum es die Welt nicht gibt
von Markus Gabriel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,00

43 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Überheblich und inhaltlich dürftig, 8. September 2013
Ich habe mir das Buch gekauft, nachdem Gabriel in meiner Lieblingszeitung FAS als neuer Autor vorgestellt wurde - und bin nach der Lektüre bitter enttäuscht! Ich bin nicht beruflich mit Philosophie befasst, die "großen Menschheitsfragen", die Gabriel ankündigt, in diesem Buch beantworten zu wollen, beschäftigen mich aber sehr. Was Kant, Spinoza oder Heidegger so gedacht haben, ist mir in seinen Grundzügen durchaus geläufig.
Gabriel kann aber nach meinem Eindruck keine einzige seiner großspurigen Ankündigungen einlösen. Seine vermeintlichen Beweisketten sind angreifbar, auch seine Definitionen mehr als schwammig. Vieles ist frech und keck dahergeplappert, reicht aber, was das intellektuelle Format anbelangt, nicht mal entfernt an jene heran, die er da gleich reihenweise mit arroganter Geste abkanzelt.
Das scheint mir überhaupt das Ärgerlichste an diesem völlig überflüssigen Buch: Hawking, Habermas, Derrida, alles Pfeifen. Sogar Kant wird hier so eben mal abgewatscht, weil er nach Meinung des Autors nicht an dessen überragenden Intellekt herankommt. Markus Gabriel, der neue philosophische Überflieger? Meiner Meinung nach ein Aufschneider, der wenig zu sagen hat. Man lese nur mal die dünnen Kolumnen in der FAS!


Requiem/Choral Works
Requiem/Choral Works
Wird angeboten von FastMedia "Versenden von USA"
Preis: EUR 35,59

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Referenz, 5. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Requiem/Choral Works (Audio CD)
Es gibt ja einige Einspielungen des wunderbaren Requiems, aber diese ist für mich immer noch die beste. Die Solisten sind sehr homogen ausgewählt, Chor und Orchester sind fantastisch, aber vor allem begeistert Gardiners Fähigkeit zur Strukturierung: hier gibt es keine "schönen Stellen", alles ist eingebunden in ein schlüssiges Konzept.


Piano Man
Piano Man
Preis: EUR 40,20

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Klangqualität, 5. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Piano Man (Audio CD)
Über die Platte selber muss man keine Worte mehr verlieren, eine der besten Scheiben von Billy Joel. Als Audiophiler hat man aber immer etwas gelitten unter der mäßigen Klangqualität einiger seiner Aufnahmen - umso schöner, dass jetzt gerade Piano Man als remasterte SACD in deutlich verbesserter Qualität auf den Markt gekommen ist. Natürlich ist die Scheibe teuer - aber für Joel-Fans lohnt die Ausgabe allemal.


Franz Liszt: Klavierwerke (inkl. Bonus-DVD)
Franz Liszt: Klavierwerke (inkl. Bonus-DVD)

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausnahmeerscheinung, 5. November 2011
Noch eine Lisztplatte zum Lisztjahr, eingespielt von einem hübschen jungen Klaviergirl, clever eingefädelt von ihrer Plattenfirma? So einfach ist es im Fall von Khatia Buniatishvili nicht. Schon die Programmatik ihrer Debut-CD lässt aufhorchen, denn die Georgierin bündelt eine Auswahl von Liszts Werken zu einer konsistenten, um die Faust-Thematik kreisenden Dramaturgie. Und auch pianistisch lässt sie einen Großteil nicht nur der weiblichen Klavierkonkurrenz ziemlich alt aussehen. Kein Wunder, dass gerade Martha Argerich sich begeistert über sie geäußert hat: auch Khatia Buniatishvilis Spiel nimmt mit einer funkensprühenden, niemals äußerlichen Virtuosität gefangen, die keine technischen Grenzen zu kennen scheint. Dazu kommt ein eminentes Klangbewusstsein und eine musikalische Hypersensibilität, die etwa in 'La Lugubre Gondola' auch die melancholisch verschatteten Seiten von Liszts Spätstil in überwältigender Manier zum Ausdruck bringt. Grandios.


Mediterraneo
Mediterraneo
Preis: EUR 14,99

12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Überflüssig, 13. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Mediterraneo (Audio CD)
Da versucht die Deutsche Grammophon wohl auf die David-Garrett-Welle aufzuspringen und nun einen hübschen Gitarrencoverboy in den Markt zu bringen. Natürlich kann Milos Gitarre spielen - aber eben nicht besser als Hunderte anderer guter Gitarristen auch. Das eingespielte Repertoire besteht aus den tausendmal aufgenommenen Klassikern wie "Asturias", "Capricho Arabe" oder "Granada", dazu eine unsäglich mit Streichern aufgeblasene Version der berüchtigten spanischen Romanze - allein letzteres disqualifiziert ihn als ernstzunehmenden Künstler. All das ist sauber und ein bisschen langweilig gespielt. Im Vergleich etwa zu einem Frank Bungarten oder Thomas Müller-Pering ist Milos dann doch ein eher kleines Licht.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 28, 2011 8:20 PM CET


It's About Time (Hybrid Sacd)
It's About Time (Hybrid Sacd)
Wird angeboten von Bessere_Musik
Preis: EUR 48,86

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Auf Dauer langweilig, 3. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: It's About Time (Hybrid Sacd) (Audio CD)
Als Mitmusiker ist deFrancesco einfach grandios, aber eine ganze Platte lang ist es einfach zu viel, dazu sind die Stücke einfach nicht abwechslungsreich genug. Ein toller Organist allein reicht eben nicht.


Nothing Will Be As It Was...to
Nothing Will Be As It Was...to
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 22,43

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Großartiger 70er Jahre Fusionjazz, 3. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Nothing Will Be As It Was...to (Audio CD)
Schon allein wegen Jaco Pastorius grandiosem Fretlessbass lohnt sich diese Platte, deren instrumentale Qualität bestechend ist. Weniger überzeugend sind die Stücke, unter denen sich neben Perlen auch einiges an Leerlauf befindet. Und Flora Purim muss man schon mögen: gesangstechnisch liegt sie allzuoft etwas neben den avisierten Tönen, aber das war ja schon immer so.....aber die Musiker, die sie hier versammelt hat, machen das wieder wett.


Seite: 1 | 2 | 3