Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für :-) > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von :-)
Top-Rezensenten Rang: 1.420.773
Hilfreiche Bewertungen: 52

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
:-) "Lesen macht glücklich"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Häkeln Schritt für Schritt: Über 100 Techniken und Häkelmuster, 20 Projekte für Einsteiger
Häkeln Schritt für Schritt: Über 100 Techniken und Häkelmuster, 20 Projekte für Einsteiger
von Sally Harding
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das perfekte Grundlagenbuch, 19. Januar 2014
Ich habe bereits als Kind häkeln gelernt und bin jetzt wieder damit angefangen. Ich konnte bisher lediglich feste Maschen. Daher habe ich ein absolutes Grundlagenbuch gesucht. Nach der Durchsicht mehrerer Bücher bin ich bei diesem gelandet und kann es uneingeschränkt empfehlen.

Es überzeugt durch folgende Punkte:
- Keinerlei Vorkenntnisse notwendig, da jedes Detail wirklich Schritt für Schritt erklärt wird (Nadelhaltung, Fadenführung, Anfangsschlinge, Maschenaufnahme, sämtliche Maschenarten bis hin zum Beenden der Arbeit)
- Gute Tipps für Einsteiger, die helfen Häkelanleitungen zu lesen, z.B. Zählen der verschiedenen Maschenarten, Maschenprobe...
- Sehr einfache und verständliche Erläuterung der Häkelschrift
- Sehr viele Anleitungen für Häkelmuster: Strukturmuster, Durchbruchmuster, Filet-Muster, Borten, Jaquardmuster...

Ich habe den Eindruck, dass das Buch so ziemlich alles abdeckt, was einem in Häkelanleitungen begegnen kann. Es ist sehr umfangreich, aber nicht ausschweifend.

Alle Erläuterungen werden durch gute Fotos begleitet, die sehr eindeutig sind. Auch die verwendete Sprache der Anleitungen ist einfach und deutlich. Ich habe bereits einige Maschenmuster ausprobiert und hatte keinerlei Verständnisprobleme.

Zur Zeit arbeite ich an verschiedenen Projekten nach Häkelanleitung und habe dieses Buch immer neben mir liegen. Es dient mir als perfektes Nachschlagewerk, bei Verständnisproblemen und unklaren Erläuterungen.


Das geheime Spiel
Das geheime Spiel
von Kate Morton
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

44 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es plätschert so dahin...., 10. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Das geheime Spiel (Taschenbuch)
Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da die Rezensionen der Leserschaft hier bei amazon sehr unterschiedlich ausfallen. Lieder muss ich mich den eher zurückhaltenden Aussagen anschließen.

Keine Frage, Kate Morten hat das Leben der damaligen Zeit sehr anschaulich beschrieben. Sie schafft es sehr schöne Bilder der damaligen Gesellschaft zu zeichnen. Doch leider fehlte mir es mir schlicht und einfach an Spannung! Auf dem Kappentext werden Krimielemente angekündigt, die ich leider nicht vorfinden konnte. Die Handlung, auch wenn der Roman mit einem Todesfall beginnt, plätschert sehr dahin...es fehlte die Dynamik.

Für jeden, der einmal in die Welt der zwanziger Jahre eintauchen möchte und Familiengeschichten liebt, für denjenigen mag es ein gelungener Schmöker sein. Aber für mich war es auf keinen Fall ein Buch, dass mich so gefesselt hat, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 27, 2013 12:37 PM CET


Die Totengräberin: Roman
Die Totengräberin: Roman
von Sabine Thiesler
  Gebundene Ausgabe

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht so gut wie die Vorgänger...., 6. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Totengräberin: Roman (Gebundene Ausgabe)
Nach meinem Urlaub in der Toskana in diesem Sommer, habe ich mich durch die wunderbaren Landschaftsbeschreibungen von Sabine Thiesler wieder dorthin zurückversetzt gefühlt. Sie hat einfach eine wunderbare Art die Orte des Geschehens zu beschreiben. Einfach zum Wohlfühlen.

In ihren ersten beiden Büchern Der Kindersammler und Hexenkind ist es ihr weiterhin sehr gut gelungen dem Leser die Figuren im Roman sehr nahe zu bringen und ihre Charaktere und Handlungsweisen logisch aufzubauen. Doch leider kann ich das von diesem Buch nicht durchgehend behaupten. Das Verhalten und die Reaktionen der Hauptdarsteller schienen mir nicht immer logisch konstruiert. Ein Gegenargument zu meiner Kritik ist vielleicht, dass die Handlungen einer schwer traumatisierten Person wahrscheinlich nie logisch und rational erscheinen. Dann hätte ich mir jedoch gewünscht, dass der Leser mehr Einblick in die Gedankenwelt der Figur bekommt, um sie evtl. besser verstehen zu können.

Trotz der Kritik muss ich sagen, dass mir die angenehme, leichte Erzählweise von Sabine Thiesler sehr gefällt. Sie schreibt so flüssig, dass die Seiten nur so dahinfliegen. Obwohl mir dieser Roman nicht ganz so spannend erschien, wie seine Vorgänger.


Tote Mädchen lügen nicht
Tote Mädchen lügen nicht
von Jay Asher
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur Jugendbuch!, 6. Oktober 2009
Jay Asher erzählt in seinem Buch Tote Mädchen lügen nicht" eine traurige, aber auch sehr spannende Geschichte. Es geht um ein junges Mädchen, Hannah, die Selbstmord begeht. Ihrem Umfeld teilt sie auf eine ganz besondere Weise mit, was sie zu diesem Entschluss bewogen hat. Sie bespricht vor ihrem Selbstmord 7 Kassetten. Jede Seite der Kassetten richtet sich an eine andere Person, die ahHnahasdfasdflökjaerflökjavsdöljknHeine bestimmte Rolle für Hannahs Entscheidung gespielt hat. Vor ihrem Selbstmord schickt Hannah ein Päckchen mit den gesamten Kassetten an die erste Person, die diese dann nach dem Hören an die nächste weiterschicken soll usw. Auf diesem Weg erfahren alle beteiligten Personen die ganze Geschichte von Hannah.

Der Leser hört bzw. liest den Inhalt der Kassetten aus der Perspektive von Clay, einem Mitschüler von Hannah. Auch für ihn hat Hannah eine Seite besprochen und er erhält nach ihrem Tod das Päckchen mit sämtlichen Kassetten. Gemeinsam mit Clay erfährt der Leser Stück für Stück, wie es zu dem Selbstmord kommen konnte. Dadurch baut Jay Asher eine ungemeine Spannung auf, die sich bis zum Schluss hält. Zwischendurch werden Hannahs Erzählungen von Clays Gedanken unterbrochen. Der Leser fühlt mit, wie es ihm ergeht. Von der ersten Überraschung, Hannahs Stimme zu hören, über völlige Schockiertheit über die Taten und das Verhalten der beteiligten Personen, bis hin zu seinem eigenen Anteil an dieser traurigen Geschichte.

Faszinierend an Hannahs Geschichte ist, dass ihr Umfeld erst nach dem Hören der Kassetten versteht, was sie zu ihrem Selbstmord bewogen hat. Denn Hannah wurde nicht durch einen gravierenden Schicksalsschlag getroffen. Für die einzelnen Personen scheint ihr Verhalten gegenüber Hannah HHnniemals Grund genug Auslöser für den Selbstmord zu sein. Aber wie bei einem Dominospiel löst das Verhalten Einzelner wiederum weitere Taten und Verhaltensweisen aus. Es kommt eins zum anderen und Hannah sieht nur noch den einen Ausweg.

Jay Ashers Geschichte berührt den Leser sehr. Es handelt sich zwar um ein Jungendbuch, ist aber auch für jeden Erwachsenen sehr zu empfehlen!


Das Echo der Schuld: Roman
Das Echo der Schuld: Roman
von Charlotte Link
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ziemlich lahm..., 16. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Das Echo der Schuld: Roman (Taschenbuch)
...kommt dieser Roman daher. Ich habe fast alle Bücher von Charlotte Link gelesen und war noch nie so enttäuscht, wie in diesem Fall. Der Anfang beginnt zwar spannend: ein Schiffsunglück, kleine Mädchen verschwinden und werden tot aufgefunden. Aber dann plätschert die Geschichte leider nur so dahin. Die Geschehnisse wirken künstlich aneinander gereiht. Die Spannung des Anfangs kann nicht gehalten werden und nach dreihundert Seiten habe ich mich gefragt, was überhaupt passiert ist, um diese Seiten zu füllen. Hauptsächlich wird eine unglaubwürdige Liebesgeschichte ausgebreitet... Als wirklichen Krimi kann ich diesen Roman daher nicht empfehlen. Und mit anderen Werken von Charlotte Link wie "Haus der Schwestern", "Der fremde Gast", "Am Ende des Schweigens" oder "Die Rosenzüchterin" ist er nicht zu vergleichen.


Seite: 1