Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für CrtAtry > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von CrtAtry
Top-Rezensenten Rang: 2.138.490
Hilfreiche Bewertungen: 6

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
CrtAtry

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Fire
Fire
Wird angeboten von Bridge_RecordsDE
Preis: EUR 8,13

5.0 von 5 Sternen Sexuelle Musik, 4. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fire (Audio CD)
Das Video zu "Danger! High Voltage" anzusehen gibt einen ordentlichen Eindruck, mit wem man es zu tun hat. Ich will auch einen ausgestopften Elch mit leuchtenden Geschlechtsteilen...

Achja, das Album. Bombe. Eine sammlung fetziger Rocksongs. In Alben hat man oft den ein oder anderen Filler oder Skipsong, hier nicht. Das Ding kann ich durchhören, naja ich könnte wenn ich nicht dauerd zu "I'm the bomb" skippen würde.

Lieblingssongs:
Danger! High Voltage & I'm the bomb.


The Hunting Party
The Hunting Party
Preis: EUR 12,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Und wieder ganz anders!, 4. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hunting Party (Audio CD)
Ich gehöre ja zu den Hörern, die es angenehm finden, mit jedem Album ein Stück weg überrascht zu werden. Nach den elektronischen Tendenzen und der Single " A Light that never comes" hatte ich mit mehr Elektro gerechnet. Nicht, dass es mich gestört hätte. Das wärs wohl auch fast geworden. Laut irgend einem Interview hatte Mike Shino wohl ein paar Elektosongs in Arbeit und hat sie dann spontan weggeschmissen um ein Rockalbum zu machen. Okay, also ein Rockalbum.

Ich gebe zu, dass ich entwas gebraucht habe um mit dem Album so wirklich warm zu werden, was auch daran liegt, dass das Melodische etwas zurückgefahren wurde und ich die Elektroeinflüsse sehr mochte.

Die Vorabsingles Guilty All The Same und Until It's Gone fand ich gewöhnungsbedürftig. Guilty All the Same war unerwartet Rau und besteht aus wie Riffs und Lärm und nur sehr dezenter Melodie. Until It's Gone klingt wie ein Überbleibsel aus Living Things.

Was das Album hat: Einen Haufen neuer Songs, die durchaus gut ins Ohr gehen und hängen bleiben. Freunde lauterer Musik werden hier auch was für sich finden. Was das Album nicht hat: Es fehlen etwas die starken Melodien, die LP sonst auszeichnen.

Songs, die ich besonders mag:
Final Masquerade, Wastelands, Rebellion, Mark The Graves, Keys To The Kingdom

Lieblingssong:
A Line In The Sand. Eine fantasische Symbiose aus Lärm und catchy Gesang.

Kaufen? Wir leben in 2014, man kauft nicht mehr blind. Man hört im Netz und wenns gefällt wird gekauft. Das Album wird all jene, die bei den letzten 3 Alben die Vergangenheit zurückgewünschte haben, auch nicht weniger unglücklich machen als bei den Alben zuvor. Ich besitze das Album und bereue es nicht, auch wenn ich zugeben muss, dass mir der Elektroeinfluss mehr zugesagt hat als die rohen Gitarren.


Wild Republic 10949 - Cuddlekins Fischotter, 30 cm
Wild Republic 10949 - Cuddlekins Fischotter, 30 cm

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So unfassbar gut!, 27. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Otter sieht sehr prächtig aus. Ein tolles Stofftier, ich hab ihn verschenkt und er wird jeden Tag liebevoll gekuschelt.


A Theory of Fun for Game Design (One Off)
A Theory of Fun for Game Design (One Off)
von Raph Koster
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nehmts als das was es ist!, 12. Mai 2010
Wie schon der Promotext sagt ist das nicht "your average how-to book". Das Buch besteht aus lockeren Texten samt Illustrationen vom Autor, die nicht nach Profigrafiker aussehen, aber keinesfalls hässlich sind. Die Texte haben nicht wie in Fachbüchern sonst üblich maximalen Inhalt komprimiert auf wenige Sätze sondern sind klar verständlich, nachvollziehbar, einfach lesbar auch für Leute die dem Englischen nicht sehr mächtig sind.

Für Einsteiger im Bereich Spiele Spass etc. ist das Buch imo gut geeignet weil die Schwelle zum Fachlichen halt sehr gering gehalten ist. Wer sich also eher mit Gamemaker, RPG-Maker und solchen Tools beschäftigt und somit kein Profientwickler ist, dem kann ich das Buch nur nahelegen.

Generell, für Einsteiger und Gehobenere ist anzumerken, dass es sich hierbei ganz explizit um Raph Koster's Sicht der Dinge handelt. Ist für uns die Möglichkeit den Gedankengängen von jemandem zu folgen, der lange im Spielebusiness aktiv ist. Wer das Buch dafür kritisiert zu wenig ein neutrales Fachbuch zu sein hat in meinen Augen den Beschreibungstext nicht aufmerksam genug gelesen.

Ich versteh, dass es nicht jeder liebt, aber wenn man willens ist sich einfach drauf einzulassen ist es angenehm zu lesen.


Monster in Mir
Monster in Mir

5.0 von 5 Sternen Konsequente Weiterentwicklung, 12. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Monster in Mir (Audio CD)
Chakuza hat mit dem Album seinen eigenen Stil vollständig zuende entwickelt. Die einen vermissen mehr Punches in Folge, andere mehr reine "deepe" Tracks, aber die gibts hier ncht zu sehen. Auch wenn einzelne Tracks bestimmte Richtungstendenzen in der Thematik haben, was nicht versiegt ist Chakuzas trockener Humor in und zwischen den Zeilen. Der Kerl schaffts Punchlines in eigentlich ernsten Songs einzubringen ohne den Kontext ins Lächerliche zu ziehen.

Das Album ist kein "Woah ist der Witzig"-Album, das ist kein "Boah ist der hart"-Album und auch kein "Guck mal diese Deepness, dieser Tiefsinn"-Album. Das ist Chakuza von oben bis unten.

Wenn man das Album ein paar Stunden gehört hat und dann wieder die Freetacks anmacht merkt man warum sie nicht mit auf der Platte sind. Hier ist jeder Song wohl gewählt und qualitativ.

Anspieltipps:

Asozial und Fame: Sowas hat er seit Ugly Girl nicht mehr gemacht.
Cowboy: der Vorzeigetrack des Albums imo, 100% das was Chakuza ausmacht, Nachdenklich + trockener Humor
Schwarzer Mann: Was fürn Beat, der Beat ist einfach schön, nicht pumpend, nicht krass nicht flashend ~ einfach schön
Welt auf meinen Schultern: Zitat "der erste Blues ohne Gitarre"

Fazit:
Bombenalbum, trifft aber sicher nicht mehr ganz den Geschmack der EGJ-Fanboys. Zeit fürn Labelwechel Chakuza, geh zu Wolfpack. EGJ wird immer mehr für Leute, die es feiern wenn jemand "Ghetto~" auf "Ghet-to" auf Ghettooo~" reimt und Chakuza bedarf mit "Monster in Mir" mehr als zuvor ne gewisse Auffassungsgabe um seinen genialen Humor überhaupt mitzubekommen.

mfg


Seite: 1