Profil für chthonic-cruelty > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von chthonic-cruelty
Top-Rezensenten Rang: 68.607
Hilfreiche Bewertungen: 1190

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
chthonic-cruelty

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
PlayStation 4 - Konsole
PlayStation 4 - Konsole
Wird angeboten von ElevenFirst Ltd.
Preis: EUR 389,90

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen durchaus zufrieden, 20. Dezember 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: PlayStation 4 - Konsole (Konsole)
Nach über einem Monat mit der PS4 hier mal meine Eindrücke.

POSITIVES
- sehr schickes Design, dabei auch etwas kleiner als die PS3 Fat Lady
- im normalen Betrieb sehr leise (aber lauter als die Xbox 360 Slim)
- sehr gut übersichtlich gestaltetes Menü
- automatisches Downloaden von Patches etc., auch gleichzeitige Downloads endlich
- fließender Wechsel zwischen Spiel und Menü
- superkurze Installation (der ersten Daten, Rest im Hintergrund), man kann jedes Spiel nach Einlegen der Disc im Prinzip in einer halben Minute starten. Die vollständige Installation dauert allerdings locker eine Stunde bei teilweise 40 GB (!)
- super Controller, liegt ausgezeichnet in der Hand, aber nicht so schwer wie der der 360, gute Trigger und Sticks
- Share-Funktion sehr einfach und problemlos (brauche ich allerdings überhaupt nicht)
- Controller mit eingebautem Akku, überall per USB aufladbar (sollte ja selbstverständlich sein, aber ich erwähne es mal, da es bei der Konkurrenz wohl anders ist)

NEGATIVES
- Akku-Laufzeit des Controllers nur ca. 8 Stunden! (liegt vmtl. an der Lightbar), Ladezeit dann 2 Stunden, Akku nicht austauschbar; musste ihn also alle 2-3 Tage aufladen...
- Lightbar des Controllers nicht deaktivierbar, beim Spielen im dunklen Raum reflektiert sie sich im Fernseher...
- im Spielbetrieb unter Volllast teilweise ziemlich laut, wird auch hinten relativ heiß. Bisher keine Probleme, aber nach ein paar Jahren Betrieb kann es da Probleme geben wegen Überhitzung, wenn die Lüfter nicht mehr so sauber sind.
- Festplatte zu klein, da die Spiele zwischen 30 und 50 GB bisher brauchen und garantiert noch größer werden. Externe Festplatten NICHT unterstützt. (Allerdings kann man Spiele schnell deinstallieren und bei Bedarf wieder aufspielen, was ja recht schnell geht)
- Mediencenter-Funktionen bisher sehr eingeschränkt, kein MP3 etc.
- Design der Oberfläche nicht anpassbar, nicht mal die Farbe
- Automatisches Downloaden/upgraden nur im Standby-Modus, dabei läuft die Konsole zwar fast unhörbar, aber sie ist eben die ganze zeit an, auch wenn es nichts zu updaten gibt. Derzeit ist es nicht möglich wie bei der PS3, dass sich die Konsole zu einem bestimmten Zeitpunkt selbst einschaltet, aktualisiert, und dann wieder abschaltet. Mann kann nur ganz aus oder Dauer-Standby wählen.
- bisher kein 3D in Spielen (theoretisch wohl möglich, aber bisher hat es einfach kein Spiel, also weniger Kritik an der Konsole selbst)

Zur Leistungsfähigkeit kann man natürlich noch nicht viel sagen, zumindest KIllzone Shadow Fall zeigt schon etwas, wohin es geht, aber ich denke es dauert sicher noch 2 Jahre, bis die ersten Titel richtig optimiert sind. Man denke nur an die Launchtitel der PS3 und wie die im Vergleich zu später Uncharted und Killzone 2 aussahen.

Insgesamt bin ich zufrieden mit der Konsole, alles ist durchdacht und sie ist vor allem konsequent als Spielekonsole ausgelegt, was sicher leider auch in den bisher sehr abgespeckten Meidencenter Funktionen zeigt. Aber mit ein paar Firmware Updates kommt da sicher noch einiges. Schlecht finde ich die geringe Akkulaufzeit des Controllers und die unter Volllast große Hitzeentwiclung und Lautstärke, das kann im Langzeittest zu einem Problem werden.

Es fehlen auch noch die richtigen Kracherspiele, CoD und AC4 gibt es ähnlich auch auf der PS3, Battlefield 4 ist nicht gut optimiert (zu starkes Kantenflimmern, nur 900p), Killzone 4 nur ein solider Shooter. Sportspiele interessieren mich zumindest nicht.

Wer also noch etwas wartet, etwa auf Infamous oder Watch Dogs macht sicher nichts falsch, man muss sie nicht unbedingt im Moment haben.


Star Trek: Into Darkness (+ Blu-ray + DVD + Digital Copy) [Blu-ray 3D]
Star Trek: Into Darkness (+ Blu-ray + DVD + Digital Copy) [Blu-ray 3D]
DVD ~ Chris Pine
Preis: EUR 20,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bild und Ton sehr gut, 3D ganz ok, 14. September 2013
Erst kurz etwas zum Film: Kurzweilige Handlung mit viel Action, guten Effekten, etwas Humor und zu viel Lenseflare ;) Ich fand den Film sehr unterhaltsam, auch wenn es nicht wirklich "Star Trek" ist - damit meine ich, dass das Grundkonzept von Entdecken, fremden Spezies und Planeten, sowie moralische und wissenschaftliche Themen hier keine große Rolle spielt. Zu 90% ist der Film auf der Erde und in Raumschiffen angesiedelt, was ich eher phantasielos fand. Man kann dem Mainstream wohl nicht zu viel Sci-Fi zumuten ;) Als eher anspruchsloses Popcorn-Kino aber defintiv sehenswert.

Nun zur 3D Blu-Ray: Ton in Englisch UND deutsch in DTS HD 7.1! Dafür ein großes Lob, da es HD Ton oft nur im Original gibt. Der Sound ist dann auch Referenz, sehr dynamisch und räumlich, die Effekte übrigens aus George Lucas' Skywalker Abteilung. Dazu noch ein exzellenter Score, da gibt es nichts auszusetzen.
Das Bild ist gestochen scharf, da auf Film gedreht wurde auch mit etwas Rausch, was aber passend wirkt. Das 3D ist konvertiert und war wohl vom Regisseur auch nicht vorgesehen. Dafür ist es aber ganz gelungen, vor allem in einigen Actionszenen gegen Ende entsteht eine gute Tiefenwirkung. Übertrieben ist es aber niemals. Dennoch merkt man, dass es kein echtes 3D ist, da das Bild stark in Ebenen gegliedert ist. Es gibt etwa eine Dialogszene in einem sehr großen Raum, die Figuren sind klar im Vordergrund und der Rest einfach nur flache Kulisse, obwohl dort auch noch eine Treppe und weitere Ebenen wären. Das ist dann irritierend und unnatürlich. Meist ist das 3D zwar ok, aber bereichernd ist es auch nicht.

Fazit: Wer sich nur die 2D-Fassung ansieht, verpasst nichts. 3D macht den Film aber auch nicht kaputt und ist in einigen Szenen gelungen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 21, 2013 12:52 PM MEST


Batman Arkham Asylum - Game of the Year Edition
Batman Arkham Asylum - Game of the Year Edition
Wird angeboten von media-games-berlin-tegel
Preis: EUR 69,95

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 3D ist sehr überzeugend, 14. April 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Batman Arkham Asylum war für mich das beste Spiel des Jahres 2009. Über die Top-Grafik, Atmosphäre und Story will ich mich jetzt aber nicht auslassen, da man das auch überall sonst lesen kann...

Ich möchte etwas zum groß ankündigten 3D-Feature schreiben, das es exklusiv in der Game of the Year Edition gibt und wegen dem ich mein altes Exemplar verkauft habe, um es einfach mal in 3D auszuprobieren.

Hier meine Eindrücke:
Das 3D ist optional und lässt sich jederzeit an und ausstellen. Es liegen 2 Papp-3D-Brillen bei.
Der Effekt ist weder mit aktuellen Kinoblockblustern ala Avatar, noch mit den eher miesen Blu-Ray-Umsetzungen dieser wirklich vergleichbar.
Es handelt sich um einen äußerst subtilen Effekt. Es sticht nichts aus dem Bild heraus, sondern es geht in die Tiefe. Vor allem der dunkle Ritter scheint stark im Vordergrund, während die Räumlichkeit der Areale gut verbessert wird. Besonders gut zur Geltung kommt es in der Renn-Animation und natürlich beim Gleiten sowie in den weitläufigen Außenarealen.
Man wird noch tiefer in die Welt hineingezogen und ich habe den Effekt als Bereicherung empfunden. Auch sehr schön: Trotz Rot/Grün-Brille bleiben die Original-Farben erhalten, lediglich ein bisschen weniger farbintensiv. Wenn man die im Handbuch erläuterten Fernsehereinstellungen vornimmt (niedrige Schärfer, hohe Helligkeit, mittlerer Kontrast) ist das Bild sehr gut. Ich spiele auf einem 40 Zoll LCD mit gut knapp 2 Meter Entfernung. Im großen und ganzen hat mich der Effekt sehr überzeugt und ich habe das Spiel so gern nochmal durchgespielt. Kann es also nur empfehlen und hoffe, dass bis zur Marktreife des "echten" 3D mit Shutterbrille diese Technik noch in dem ein oder anderen Titel Verwendung findet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 20, 2010 4:00 PM MEST


Batman Arkham Asylum - Game of the Year Edition
Batman Arkham Asylum - Game of the Year Edition

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse 3D-Effekt, 14. April 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Batman Arkham Asylum war für mich das beste Spiel des Jahres 2009. Über die Top-Grafik, Atmosphäre und Story will ich mich jetzt aber nicht auslassen, da man das auch überall sonst lesen kann...

Ich möchte etwas zum groß ankündigten 3D-Feature schreiben, das es exklusiv in der Game of the Year Edition gibt und wegen dem ich mein altes Exemplar verkauft habe, um es einfach mal in 3D auszuprobieren.

Hier meine Eindrücke:
Das 3D ist optional und lässt sich jederzeit an und ausstellen. Es liegen 2 Papp-3D-Brillen bei.
Der Effekt ist weder mit aktuellen Kinoblockblustern ala Avatar, noch mit den eher miesen Blu-Ray-Umsetzungen dieser wirklich vergleichbar.
Es handelt sich um einen äußerst subtilen Effekt. Es sticht nichts aus dem Bild heraus, sondern es geht in die Tiefe. Vor allem der dunkle Ritter scheint stark im Vordergrund, während die Räumlichkeit der Areale gut verbessert wird. Besonders gut zur Geltung kommt es in der Renn-Animation und natürlich beim Gleiten sowie in den weitläufigen Außenarealen.
Man wird noch tiefer in die Welt hineingezogen und ich habe den Effekt als Bereicherung empfunden. Auch sehr schön: Trotz Rot/Grün-Brille bleiben die Original-Farben erhalten, lediglich ein bisschen weniger farbintensiv. Wenn man die im Handbuch erläuterten Fernsehereinstellungen vornimmt (niedrige Schärfer, hohe Helligkeit, mittlerer Kontrast) ist das Bild sehr gut. Ich spiele auf einem 40 Zoll LCD mit gut knapp 2 Meter Entfernung. Im großen und ganzen hat mich der Effekt sehr überzeugt und ich habe das Spiel so gern nochmal durchgespielt. Kann es also nur empfehlen und hoffe, dass bis zur Marktreife des "echten" 3D mit Shutterbrille diese Technik noch in dem ein oder anderen Titel Verwendung findet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 7, 2010 3:36 PM MEST


Saw PS3
Saw PS3

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atmosphärisch dichter Horrorschocker, 18. Oktober 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Saw PS3 (Videospiel)
Habe bereits die US-Version für PS3 durchgespielt. Hier mein Review:

Die Grafik sieht deutlich besser aus als auf den ersten Screenshots. Mit den heruntergekommenen Umgebungen und den extremen Farben hat man auch sehr genau den Look der Filme getroffen. Auch sind die Umgebungen sehr detailliert.

Die Steuerung ist insgesamt recht gut gelungen. Man steuert Tapp aus der 3rd Person Perspektive und auch die Rätsel lassen sich gut lösen. Das Kampfsystem ist nicht sehr präzise, aber man versucht ohnehin eher den Gegnern aus dem Weg zu gehen bzw. sie in Fallen zu locken.

Das Sounddesign ist sehr gut geworden. Die Musik enthält Themen aus den Filmen und ist auch stilistisch sehr ähnlich und die oft ruhige Soundkulisse passt sehr gut. Jigsaw wird von Tobin Bell persönlich gesprochen. Leider wurden die anderen aus den Filmen bekannten Charaktere nicht von den Schauspielern gesprochen, aber die neuen Sprecher sind auch ganz gut.

Das Gameplay besteht daraus, dass man Tapp aus dem ersten Teil spielt, der sich durch ein von Jigsaw übernommenenes Irrenhaus kämpfen muss und dazu immer neue Rätsel und Aufgaben lösen soll. Natürlich über Tonbänder oder Fernseher präsentiert... Den Großteil der Zeit erkundet man also die Umgebung und löst anfangs leicht, später recht fordernde Rätsel. Die sind in der Tradition der Filme und manchmal sehr einfallsreich. Wer etwa den Schlüssel zur nächsten Tür sucht, findet den nicht in einer Schublade, sondern in einer Toilette voller Nadeln, einem Säurefass oder auch im Magen des nächsten Insaßen...

Ab und zu trifft man auch auf andere Insaßen, deren Spiel es ist, Tapp zu töten. Man kann sich dann in Condemned-Manier prügeln und Rohre etc. aus der Umgebung zu Hilfe nehmen. Gegen die muskulöseren Gegner hat man im Nahkampf aber kaum noch eine Chance und kann dann entweder wegrennen und die nächste Tür verriegeln oder auch selbst viele verschiedene Fallen stellen, was natürlich viel Spaß macht. Highlights sind dann die Szenen, in denen man wichtige Figuren (teilweise aus Teil 1 und 2) aus ihren Fallen retten muss. Die sind nämlich toll designt. Und außerdem gibt es eine sehenswerte Animation, wenn man erstmal das Zeitlimit abwartet.. Ob man mit dem Spiel viel Spaß hat, hängt davon ab wie sehr man die Filme mag. Fans finden viele Anspielungen und eine fast perfekt umgesetzte Atmosphäre. Insgesamt hätte ich mir etwas mehr Abwechslung und Story/Charaktere gewünscht, aber ist auf jeden Fall ein sehr tolles Spiel geworden.


SAW
SAW
Wird angeboten von TICÁ
Preis: EUR 49,45

26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atmosphärisch dichter Horrorschocker, 18. Oktober 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: SAW (Videospiel)
Habe bereits die US-Version für PS3 durchgespielt. Hier mein Review:

Die Grafik sieht deutlich besser aus als auf den ersten Screenshots. Mit den heruntergekommenen Umgebungen und den extremen Farben hat man auch sehr genau den Look der Filme getroffen. Auch sind die Umgebungen sehr detailliert.

Die Steuerung ist insgesamt recht gut gelungen. Man steuert Tapp aus der 3rd Person Perspektive und auch die Rätsel lassen sich gut lösen. Das Kampfsystem ist nicht sehr präzise, aber man versucht ohnehin eher den Gegnern aus dem Weg zu gehen bzw. sie in Fallen zu locken.

Das Sounddesign ist sehr gut geworden. Die Musik enthält Themen aus den Filmen und ist auch stilistisch sehr ähnlich und die oft ruhige Soundkulisse passt sehr gut. Jigsaw wird von Tobin Bell persönlich gesprochen. Leider wurden die anderen aus den Filmen bekannten Charaktere nicht von den Schauspielern gesprochen, aber die neuen Sprecher sind auch ganz gut.

Das Gameplay besteht daraus, dass man Tapp aus dem ersten Teil spielt, der sich durch ein von Jigsaw übernommenenes Irrenhaus kämpfen muss und dazu immer neue Rätsel und Aufgaben lösen soll. Natürlich über Tonbänder oder Fernseher präsentiert... Den Großteil der Zeit erkundet man also die Umgebung und löst anfangs leicht, später recht fordernde Rätsel. Die sind in der Tradition der Filme und manchmal sehr einfallsreich. Wer etwa den Schlüssel zur nächsten Tür sucht, findet den nicht in einer Schublade, sondern in einer Toilette voller Nadeln, einem Säurefass oder auch im Magen des nächsten Insaßen...

Ab und zu trifft man auch auf andere Insaßen, deren Spiel es ist, Tapp zu töten. Man kann sich dann in Condemned-Manier prügeln und Rohre etc. aus der Umgebung zu Hilfe nehmen. Gegen die muskulöseren Gegner hat man im Nahkampf aber kaum noch eine Chance und kann dann entweder wegrennen und die nächste Tür verriegeln oder auch selbst viele verschiedene Fallen stellen, was natürlich viel Spaß macht. Highlights sind dann die Szenen, in denen man wichtige Figuren (teilweise aus Teil 1 und 2) aus ihren Fallen retten muss. Die sind nämlich toll designt. Und außerdem gibt es eine sehenswerte Animation, wenn man erstmal das Zeitlimit abwartet.. Ob man mit dem Spiel viel Spaß hat, hängt davon ab wie sehr man die Filme mag. Fans finden viele Anspielungen und eine fast perfekt umgesetzte Atmosphäre. Insgesamt hätte ich mir etwas mehr Abwechslung und Story/Charaktere gewünscht, aber ist auf jeden Fall ein sehr tolles Spiel geworden.


Underworld - Aufstand der Lykaner  (+ Digital Copy Disc) [Blu-ray]
Underworld - Aufstand der Lykaner (+ Digital Copy Disc) [Blu-ray]
DVD ~ Rhona Mitra
Wird angeboten von malichl
Preis: EUR 16,87

24 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genialer Film, leicht enttäuschende Blu-Ray, 1. Juni 2009
Ich habe bereits die UK-Blu Ray gekauft, welche vermutlich qualitativ der deutschen entsprechen wird (selbes HD-Master). Zum Film will ich nicht viele Worte verlieren, da sowas ja immer Geschmackssache ist. Mir hat das sehr blutige Prequel jedenfalls sehr gut gefallen: Tolle Optik, gute Darsteller. Die im Prinzip komplett bekannte Story wird durch ein enormes Erzähltempo kompensiert.

Nun zur Blu-Ray: Waren gerade die ersten beiden Teile (vor allem Evolution) noch echte Referenz-Blu-Rays enttäuscht dieser hier leider. Das liegt hauptsächlich daran, dass der Regisseur Filmmaterial mit sehr hohem Grain-Faktor als Stilmittel verwendet. Vor allem die dunklen Szenen (also fast der ganze Film) sind daher oft sehr grieselig. Das war bei den Vorgängern nicht so und gefällt mir persönlich nicht. In den Tagesszenen ist die Qualität aber spitze. Die Farben wurden wieder stark verfremdet, sodass dies schwer zu bewerten ist.

Der Ton macht dafür einiges her. Glasklare und sehr wuchtige Soundeffekte mit viel Surround. Auch die Musik (wieder von Paul Haslinger, wie in Teil 1) kommt wuchtig herüber. Am Ton kann man nichts aussetzen.

Die Extras bestehen aus 3 kurzen Making-Ofs (insgesamt 40 Minuten), welche gelungen sind. Außerdem gibt es noch einen Audiokommentat. Ich weiß noch nicht, was davon auf der deutschen Blu-Ray zu finden ist.

Insgesamt klare Kaufempfehlung an Fans der Reihe. Wer auf eine weitere Referenz-Blu-Ray hofft, wird wohl aufgrund des körnigen Bildes enttäuscht.


Rhapsody of Fire - Visions from the Enchanted Lands [2 DVDs]
Rhapsody of Fire - Visions from the Enchanted Lands [2 DVDs]
DVD ~ Rhapsody of Fire
Wird angeboten von Rock&PopCDuk
Preis: EUR 13,24

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Großer Trailer? Abzocke? Ja..., 9. Juli 2007
Da ist sie nun endlich - die erste große Rhapsody-DVD. Das 2-Disc-Set kommt im edlen Digipack und mit recht umfangreichem Booklet daher, enttäuscht aber inhaltlich stark.

Zu erst der größte Kritikpunkt: Es gibt nicht ein komplettes Konzert! Das ist umso unverzeihlicher, da komplettes Material sowohl vom Canada-Konzert (schon als Audio-CD veröffetnlicht), als auch vom Earthshaker-Gig 2005 existiert, welches hier auch (aber eben nur teilweise) zu finden ist.

So gestaltet sich die erste DVD als 70-minütiger Film mit diversem Live-Material und eingestreuten (sehr kurzen und wenig informativen) Interviews.

Hier die "Tracklist":
Unholy Warcry (keine Live-Version!)
The Past Few Years (Bla, bla...)
The Wisdom of The Kings (Live from Germany)
The Fans (Bla, bla...)
The Village of Dwarves (Live from Canada)
The Mystical Journey (Bla, bla...)
Erian's Mystical Rhymes (Live from Canada)
Drum Solo (Live from Canada)
Canadian Cousins (Bla, bla...)
Dawn of Victory (Live from Canada)
Lamento Eroico (Live from Canada)
Emerald Sword (Live from Canada)
The Village of Dwarves (Live from Czech Republic)
Land of Immortals (Live from Czech Republic)
Holy Thunderforce (Live from Germany)

Immerhin ist die Qualität der Aufnahmen sehr gut und es liegt sogar eine 5.1 Abmischung vor.

Ferner gibt es noch 2 neue Audiotracks auf DVD1, welche auch gar nicht mal schlecht sind und für den geneigten Fan schon ein Kauhgrund sein könnten.

Der Rest des Inhalts ist dann die totale Verarsche, wenn ich das mal so sagen darf. Einfach das ganze Material von den Bonus-DVDs von "The Dark Secret" und "Symphony of Enchanted Lands II" noch draufgepackt, sowie das Musikvideo zu "The Magic Of The Wizzard's Dream" sowie eine Live-Verswion (doch noch...) von "Unholy Warcry" (USA). Dann gibts noch ein kurzes Feature über das Equipment der Band, was aber nun auch nicht allzu interessant ist.

Insgesamt ist das ganze schwer enttäuschend, da es viel zu wenig Live-Material bietet und man das Bonusmaterial entweder schon hat oder eben nicht braucht.

Das neue Album "Triumph Or Agony" spielt im gesamten Set übrigens keine Rolle...

Das schlimme ist, dass ich dahinter gnadenlose Abzocke vermute. Denn, wer glaubt, dass zumindest der Earthshaker-Gig nicht mehr vermarktet wird, ist selber Schuld...

Das "Volume One" im Intro des Films lässt Schlimmes erahnen... Manowar lässt grüßen (wobei deren DVDs immerhin randvoll mit gutem Material sind.)


Eleven Burial Masses (CD + DVD)
Eleven Burial Masses (CD + DVD)
Preis: EUR 17,69

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Altes neu aufgelegt...., 29. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Eleven Burial Masses (CD + DVD) (Audio CD)
Das ist schon ein etwas eigenartiger Release, da er doch gar nichts neues bietet. Das enthaltene Live-Lonzert von 2001 (!) stammt von der DVD "Heavy-, Left-Handed & Candid". Die Audio-CD wiederum entspricht exakt der ersten Disc von "Live Bait For The Dead" (basiert auf der Tonspur der DVD). Das einzig neue ist das Artwork und die Aufmachung als schickes Digipack und die Möglichkeit DVD und CD zusammen zu erstehen...

Fragwürdig ist der Release aber auch insofern, dass seit dem Konzert bereits drei neue Alben von Cradle Of Filth erschienen sind, die logischerweise keine Rolle in der Tracklist spielen...

Dennoch sollte man erwähnen, dass sowohl CD als auch DVD hervorragende Qualität besitzen.

Fazit: Der Kauf lohnt sich nur für Leute, die weder besagte CD, noch DVD ihr eigen nennen und auf deren reichliches Bonusmaterial verzchten können/wollen, was ich aber nicht empfehle...


Marduk - Blood Puke Salvation [2 DVDs]
Marduk - Blood Puke Salvation [2 DVDs]
DVD ~ Marduk
Preis: EUR 26,98

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschmackssache..., 16. Dezember 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Marduk - Blood Puke Salvation [2 DVDs] (DVD)
So richtig toll ist die neue MARDUK-Doppel-DVD leider nicht geworden. Obwwohl der erste Eindruck durchaus positiv ist: ein hübsches, schwarzes Digipack mit Booklet und zwei randvollen DVDs hat schon etwas Edles.

Das wichtigste darauf sind eigentlich die Konzertmitschnitte, die ich nun aber nur mit "Geschmackssache" beurteilen kann. Das erste einstündige Konzert in Tilburg hat folgende Tracklist:

1.Azrael

2.Burn My Coffin

3.With Satan And Victorious Weapons

4.Perish In Flames

5.Slay The Nazarene

6.Sulphur Souls

7.Panzer Division Marduk

8.The Black

9.Warschau

10.Bleached Bones

11.On Darkened Wings

12.Throne Of Rats

13.Wolves

Das Problem ist, dass die Bildqualität (4:3-Format) kaum akzeptabel ist. Alles grobkörnig und teilweise verschwommen. Hinzu kommen noch Schnitte im Sekundentakt und diverse Gelb-, Blau-, Rot-, und was-weisß-ich-nicht-noch für Farbfilter zum Einsatz, die das ganze eher wie einen Drogenrausch wirken lassen. Die Kamera liefet dann auch noch übermäßig häufig Nahaufnahmen und zeigt das (ohnehin reichlich desinterressierte) Publikum nur sehr selten. Das mag ja so gewollt sein, aber Live-Atmosphäre kommt dabei ganz bestimmt nicht auf. Störend fand ich auch, dass kein Intro enthalten war, der Mitschnitt beginnt sofort mit "Azrael".

Noch schlimmer wird's beim zweiten Konzert (Antwerpen) mit folgender Tracklist:

1.The Black

2.Bleached Bones

3.Throne Of Rats

4.World Funeral

5.Slay The Nazarene

6.Sulphur Souls

7.Panzer Division Marduk

Das in einer Art Turnhalle mitgefilmte Konzert ist doch tatsächlich komplett in schwarz-weiß! Ja, gut, es heißt ja Black-Metal, aber ich weiß nicht, ob man deshalb derartige Bilder abliefern muss...

POSTIV: Die Tonqualität ist bei beiden Konzerten absolut spitze, auch wenn es nur ein 2.0-Signal gibt. Alles ist sehr sauber abgesmischt, klingt fast schon nach Studio (vor allem weil man das Publikum eben quasi nie hört)...

Das Bonusmaterial mit der kompletten zweiten DVD braucht wohl kein Mensch - jeweils ein Song aus allen Konzerten der "Deathmarch"-Tour (immerhin unverfremdete und deutlich bessere Bildqualität als bei den Hauptkonzerten und schwankende Tonqualität) sowie Interviews mit Morgan und Mortuus (dummerweise mit "Perish in Flames" unterlegt - nein, Marduk eignet sich ganz bestimmt nicht als Hintergrundmusik...) und das lächerlichte "Behind-The-Scenes"-Featurette aller Zeiten - Aufnahmen von diversen Gemälden und eines Friedhofs (Was sollte das denn bitte schön?); achja zwei mehr oder weniger peinliche Musikclips sind auch noch drauf...

Tcha, insgesamt kann ich mit den beiden Konzerten aufgrund der ungünstigen stilistischen Entscheidungen nicht so viel anfangen und schau mir leiber noch mal "Funeral Marches & War Songs" an, die ist meiner Meinung nach sehr viel besser gelungen...

Wer mit dem Verfremdungsoverkill leben kann, bekommt aber die volle MARDUK-Dröhnung geboten.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5