ARRAY(0xa6f38e88)
 
Profil für Phedre > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Phedre
Top-Rezensenten Rang: 1.478
Hilfreiche Bewertungen: 311

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Phedre "Love as thou wilt!"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
I Hunt Killers (Jasper Dent 1)
I Hunt Killers (Jasper Dent 1)
Preis: EUR 5,26

5.0 von 5 Sternen Wer Dexter mag wird Jazz lieben!, 29. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich kann mich den anderen positiven Rezensionen hier nur anschliessen:

"I hunt killers" ist für mich eine fantatische Neuentdeckung und ich bin froh, ein wenig spät dran zu sein, denn das Sequel ist ja schon da...

Jazz ist einer dieser wundervoll gezeichneten Charaktere, die gerade deshalb so viel Spaß machen, weil sie nicht perfekt sind. Barry Lyga hat Jazz' innere Konflikte hier schön herausgearbeitet und es fällt nicht schwer, sich in die Gefühlswelt eines jungen Mannes hineinzuversetzen der von einem Serienkiller aufgezogen wurde.

Man merkt, dass hier einige Zeit in Recherche gesteckt wurde und ich weiss es durchaus zu schätzen, dass der Autor den Unterschied zwischen Soziopath und Psychopath kennt und dem ein oder anderen Leser hier auch noch eine kleine Lektion gibt. Wenn er sich dann an anderer Stelle ein paar Freiheiten nimmt ist das dann auch in Ordnung (Nicht jeder Soziopath oder auch Psychopath wird automatisch zum Mörder bzw. Serienkiller).

Auf zum nächsten Abenteuer mit Jazz!


The Life and Times of Emperor Croesus Black: Volume One Exodus (The Road to the Crown)
The Life and Times of Emperor Croesus Black: Volume One Exodus (The Road to the Crown)

3.0 von 5 Sternen Sehr viel Potenzial, der Autor hat aber noch einen langen Weg vor sich, 23. Juli 2013
Beim lesen dieses Debuts hat es mir manchmal in den Fingern richtig gejuckt, so sehr wollte ich an die Word-Version dieses Werks ran um Rechtschreibung und Satzbau zu korrigieren. Das waren nicht nur die üblichen Flüchtigkeitsfehler die sich gern mal in Indepent-Werke einschleichen. Da fehlten teilweise ganze Wörter, da ergab ein Satz am Ende einfach keinen Sinn mehr weil er woanders angefangen hatte.

Und trotz allem konnte ich nicht aufhören zu lesen.

Croesus Black (mit Namen hat der Autor es leider auch überhaupt nicht) ist wirklich ein fantastischer Charakter. Arrogant, selbtsverliebt und doch schleicht er sich Kapitel für Kapitel in das Herz des Lesers.

Die Story selbst ist auch ein teilweise wirrer Mix aus allen möglichen Klischees der Fantasy und macht trotzdem Spaß. Es gibt Elfen, Trolle, verschollen geglaubte Götter die plötzlich wieder auftauchen, einer der Nebendarsteller schwingt sogar einen Hammer mit mytischen Kräften und Croesus selbst scheint in manchen Momenten von einem Gott gelenkt. All dieses und noch viel mehr hat der Autor hier aber zu einer in sich stimmigen Geschichte verwoben.

Am Ende wollte ich trotz der vielen Fehler mehr und wünsche Matthew B. Wolcott einen Editor, der sich diese im Kern großartige Geschichte vornimmt und ihm hilft sein Potential als Autor voll auszuleben.


How Green This Land, How Blue this Sea: A Newsflesh Novella
How Green This Land, How Blue this Sea: A Newsflesh Novella
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Australien - Unter Kennern auch bekannt als Murderland ;), 19. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Mit dieser Novelle nimmt Mira Grant (Seanan Mcguire)uns endlich wieder mit in das fantastische Feed-Universum. Für Einsteiger ist dieses Werk allerdings überhaupt nichts. Es gibt definitiv Spoiler für die Original-Trilogie, die Neulingen den Spaß verdeben würden.

Grant hat schon seit Jahren auf ihrer Website mit einer Geschichte gedroht, die die Welt nach dem "Rising" erweitert. Mit dieser Novelle macht sie die Drohung wahr und erklärt uns warum mit Australien und den Bewohnern des Kontinents nicht zu Spßaen ist.

Australien nach der Zombieapokalypse ist immer noch faszinierend und schön. Australien nach der Zombieapokalypse ist allerdings auch eines der mit Abstand tödlichsten Gebiete in die man sich begeben kann. Die Australier nehmen das mit Fassung und gehen einen anderen Weg als der Rest der Welt.

Statt sich hinter unzäligen Bluttests und Sicherheitsmaßnahmen zu verstecken bauen sie den schon vorhandenen "Rabbit-Proof_Fence" einfach weiter aus und herden die Kängugruhs und sonstige Säugetiere in das größte Reservat der Welt.

Mahir Gowda, bekannt aus der Original-Trilogie und anderen Kurzgeschichten, reist nach Australien um eine Story über diesen Zaun und das Leben in Australien zu schreiben.

Er erlebt einen wahren Kulturschock und der Leser bekommt eine fantastische neue Facette dieser alternativen Welt gezeigt.

Für alle Fans ein Muss!


Unseen: (Will Trent / Atlanta series 4)
Unseen: (Will Trent / Atlanta series 4)
Preis: EUR 7,54

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Karin Slaughter dreht ihre Charaktere durch die emotionale Mangel, 10. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Endlich ist Karin Slaughter zurück und bringt uns Fans diesen Sommer neben der üblichen Spannung auch eine gehörige Portion Herzschmerz mit.

Wir alle haben ja mittlerweile so einiges mit diesen Charakteren durchlitten, daher kann sich die Autorin es leisten mal ein wenig in der Kiste zu graben und einige alte Wunden zu öffnen. Und das tut sie hier einer mit Hingabe, dass einem beim lesen das eine oder andere leise "Autsch" rausrutscht.

Es beginnt mit einem krachenden Teaser: Lena Adams ist nicht nur zurück, unsere erste Begegnung mit ihr findet in ihrem Haus statt während sie versucht sich und ihren Mann Jared vor den Männern zu retten die gekommen sind um sie töten.

Die Hintergründe für den Mordversuch könnten etwas mit dem Undercovereinsatz zu tun haben an dem Will gerade arbeitet. Von diesem Einsatz wiederum weiss aber Sarah nichts, die sich nichtsahnend auf den Weg nach Macon macht um Jareds Mutter beizustehen.

Soweit, so verwickelt beginnt die Story und wer Karin Slaughter kennt, der ahnt bereits dass es erst schlimmer werden muss bevor es besser wird. Sarah, Will und Lena werden hier wirklich in die emotionale Mangel genommen und müssen einigen inneren Dämonen ins Auge blicken.

Der Fall selbst ist ein weiteres Meisterstück aus verwinkelten Spuren die erst ins nichts führen und dann plötzlich doch einen Sinn ergeben. Auch hier sind einige emotionale Minen für den Leser gelegt.

Zu viele Details würden hier den Spaß verderben, für Fans ist dieser Teil aber ein Muss.

Alles in allem ist "Unseen" in meinen Augen eines der besten Slaughter Bücher seit Jahren. Slaughter hat durch die Konfrontationen die sie hier provoziert die Hauptdarsteller gezwungen lang schwelende Konflikte auszutragen und die Serie damit nur noch besser gemacht. Großartig!


Boy Nobody
Boy Nobody
Preis: EUR 4,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Jason Bourne als Teenager", 26. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Boy Nobody (Kindle Edition)
Die beste Beschreibung zu diesem Buch die ich gesehen habe war "Jason Bourne als Teenager". Das trifft es zwar nicht ganz genau, gibt aber einen guten ersten Einblick in das Thema.

Benjamin (seinen wirklichen Namen erfahren wir nicht) ist ein Agent für The Program. Seit zwei Jahren arbeitet er sich von Auftrag zu Auftrag durch die USA. Die Aufträge resultieren meistens in einem für die Öffentlichkeit natürlich wirkenden Ableben seiner Zielperson. Ben stellt keine Fragen, ist emotionslos und führt seine Aufträge gewissenhaft aus.

Ben ist 16 Jahre alt.

Sein neuester Auftrag führt in nach New York und dieses mal läuft alles anders...

Die Struktur dieses Romans ist für jeden, der schonmal einen Agententhriller gesehen hat oder etwas in diesem Genre gelesen hat nicht weiter überraschend. In diesem Genre das Rad neu zu erfinden ist bei der Masse an Medien zu diesem Thema auch schwierig. Allen Zadoff schaffte es trotzdem noch eine neue Facette zu entdecken und hat hier einen tollen Serienauftakt hingelegt.

Das Geschehen wird vor allem aus Ben's analytischer, emotionsloser Perspektive geschildert. Er filtert seine Umgebung ständig nach potentiellen Bedrohungen, handelt immer nach den Vorgaben die er im Training gelernt hat und verliert sein Ziel nie aus dem Blick. Es ist deshalb besonders spannend zu erleben, wie dann im Laufe der Geschichte sein Panzer langsam Risse zeigt. Trotz des emotional unbeteiligten Protagonisten war ich komplett von der Story und Ben gefangen. Aber um eines klarzustellen: Es wird hier kein Zweifel gelassen, dass man mit einem Killer mitfiebert.

Der Autor zieht nur ganz langsam den Vorhang zu Ben's Vergangenheit und seinem Weg in dieses Leben zurück und am Ende sind noch lange nicht alle Fragen beantwortet.

Ich will auf jeden Fall mehr über diese geheimnisvolle Organisation und Ben's Vergangenheit erfahren. Das Sequel kann nicht schnell genug kommen!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 16, 2013 10:41 AM CET


Busted
Busted
Preis: EUR 1,78

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Will Trent hat einen von diesen ganz besonderen Tagen..., 21. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Busted (Kindle Edition)
Auch diesen Sommer bekommen die Fans von Karin Slaughter einen Appetitanreger serviert, bevor der Hauptgang in Form des nächsten Romans erscheint.

In dieser Kurzgeschichte ist nichts so wie es auf den ersten Blick erscheint.

Will Trent bereitet sich auf einen Undercovereinsatz in Macon vor und will auf dem Weg dahin nur eine Frozen Coke in einer heruntergkommenen Tankstelle kaufen. Mit dem Überfall auf die Tankstelle hat er natürlich nicht gerechnet und alles was darauf folgt ist spannende Unterhaltung für den Leser.

Karin Sluaghter fängt die Stimmung im heruntergewirtschafteten Clayton County meisterhaft ein und bevölkert diese Geschichte mit interessanten Charakteren.

Ich bin wieder vollauf begeistert und freue mich sehr auf das Erscheinen von "Unseen". Der kurze Einblick in diesen neuen Roman ist auf jeden Fall vielversprechend.


Succubus Blues (Georgina Kincaid)
Succubus Blues (Georgina Kincaid)
Preis: EUR 3,32

4.0 von 5 Sternen Leichtes Entertainment, perfekte Urlaubslektüre, 17. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Richelle Mead hat mit diesem Debut ein interessantes Kunststück vollbracht. "Succubus Blues" enthält alle Zutaten die normalerweise im Urban Fantasy Genre vorherrschen und folgt auch einigen der Klischeebeladenen Storylines die allzu bekannt sind. Allerdings wird hier daraus ein wirklich unterhaltsames Buch mit überraschender tiefe.

Das liegt wahrscheinlich an der Hauptdarstellerin Georgina, die so garnicht dem üblichen Klischee einer Urban Fantasy Heldin entsprechen möchte. Für einen unsterblichen Succubus, mit der Fähigkeit sich jederzeit in alles zu verwandeln und mit übernatürlichem Sexappeal gesegnet führt sie ein erstaunlich normales Leben. Fast langweilig könnte man sagen. Allerdings ist sie in ihrer Normalität auch sehr sympathisch und als Leserin kann man sich gut vorstellen sich bei einem Glas Wein einen Abend lang sehr gut zu unterhalten. Als ausgesprochene Leseratte hat mir natürlich Georgina's faible für Bücher und ihr Job in einem Buchladen auch sehr gefallen.

Die Mordfälle an anderen Unsterblichen und die Untersuchungen in die Hintergründe mischen Georginas Leben dann ein wenig auf und sind der eigentliche Aufhänger der Geschichte. Wie schon andere Rezensenten hier erwähnten ist es für erfahrene Leser überhaupt nicht schwer zwischen den Zeilen zu lesen was hier gespielt wird.

Das unvermeidliche Liebesdreieck ist hier auch wieder mit dabei. Allerdings sind die Männer in diesem Fall mehr als nur ein paar zusammengewürfelte Charakterzüge. Es ist zwar auch in diesem Fall nicht schwer zu erahnen wer am Ende das Rennen machen wird, aber die Autorin gestaltet das hin und her spannend genug, dass einem nicht langweilig wird.

Alles in allem ist dieses Buch aber erstaunlich züchtig. Wer hier wegen dem Titel viele heisse Sexzsenen erwartet wird enttäuscht. Georgina ist auf diesem Gebiet ein eher zurückhaltender Succubus, auch wenn das Ende eine Änderung an diesem Zustand verspricht.

Ich habe mich unterhalten gefühlt und werde auf jeden Fall noch den nächsten Teil lesen um zu sehen wie sich die Story weiterentwickelt


The Heresy Within (The Ties that Bind)
The Heresy Within (The Ties that Bind)
Preis: EUR 0,89

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bei diesen tollen Charakteren kann man über so manche Schwäche hinwegsehen, 5. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
"The Heresy Within" ist Grim-Dark Fantasy in Reinkultur. Autoren wie Joe Abercrombie haben diesen Ableger der Fantasy erfolgreich gemacht und wie bei jedem erfolgreichen Trend folgen bald die Nachahmer.

Rob J. Hayes hat aber die Rezeptur geknackt und serviert hier ein wirklich düsteres Menu. Die Struktur erinnert dabei an GRRM, denn die Geschichte wird durch die Augen der Hauptdarsteller erzählt, die in Kapiteln mit Namensüberschrift die Handlung vorantreiben. Damit hier aber keine Missverständnisse entstehen: Da enden die Gemeinsamkeiten auch wieder...

Helden in strahlender Rüstung und holde Maiden sind hier weit und breit nicht zu finden. Arbiter Thanqil Darkheart ist eine intelligenter Mann, ein Schlitzohr im Dienste der Inquisition und auch wenn sich ihm zu seiner Einführung der Magen umdreht, als er der Verbrennung einiger Ketzer beiwohnt sollte man sich nicht täuschen: Ein guter Mensch ist er sicher nicht.

Wer als Fan von Abercrombie Sehnsucht nach einem gewissen neunfingrigen Nordmann hat sollte auf jeden Fall Bekanntschaft mit Betrim "Black Thorn" machen. Diesem Hühnen fehlen sogar schon zwei Finger und er hat einen Ruf der ihm Vorauseilt. Schließlich hat schon 6 Arbiter auf dem Gewissen. Was passieren würde, sollte er jemals Arbiter Darkheart in die Arme laufen kann man sich bildlich und blutig vorstellen...

Seine Crew besteht aus einer Ansammlung von erfreulich blutrünstigen Soziopathen, bei denen man nie genau wissen kann was sie als nächstes tun. Mit diesen Gestalten unterwegs zu sein ist auf jeden Fall nie langweilig.

Zu allerletzt ist da noch der Charakter der nur als Blademaster eingeführt wird. Dabei handelt es sich erfreulicherweise um eine Frau. Jezzeth hat allerdings zu Beginn der Geschichte schon bessere Tage gesehen und kommt im Laufe der Geschichte vom Regen in die Traufe bis sich endlich die Wege dieser bunten Truppe kreuzen.

Grundsätzlich ist dieses Debut eher wegen der spannenden Charaktere als wegen des Worldbuildings lesenswert. Ein wirklicher Plot ist ist bis zum letzten Drittel nicht auszumachen,aber das macht in diesem Fall überhaupt nichts. Ich bin diesen Charakteren gern von einer Katastrophe in die nächste gefolgt und das Finale hat auf jeden Fall für einige Längen entschädigt.

Happy Endings gibt es diesem Genre nicht. Der Bodycount ist hoch und niemand bekommt am Ende alles was er wollte. Aber genau deswegen ist es mal eine erfreuliche Abwechslung in einem Genre in dem es sonst vor herzensguten Helden nur so wimmelt.

Das Sequel ist schon auf den Kindle geladen und ich bin mehr als bereit für Runde zwei.


Trance
Trance
Preis: EUR 4,20

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Seichte Superhelden-Story, 24. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Trance (Kindle Edition)
Was hätte ein Krieg zwischen Superhelden für Folgen für die Menschheit?

Die Antwort hat Kelly Meding hier nicht unbedingt gefunden, liefert aber eine unterhaltsame Story ab.

Die Unterschiede zwischen der Story die man erwartet, wenn man die Amazon-Beschreibung liest und dem was wirklich geliefert wird sind allerdings klar.

Man merkt, dass hier eine Autorin am Werk ist die aus dem Bereich Urban Fantasy kommt. Für dieses Genre reicht es, wenn man unserer Welt ein paar paranormale Twists hinzufügt und es dann "Worldbuilding" nennt. Warum die Autorin die Geschichte in der Zukunft ansiedelt nur um sich dann nicht mit den technologischen und sozialen Entwicklungen zu beschäftigen bleibt wohl ihr Geheimnis. Sie konzentriet sich mehr auf das Team und die Interaktion der Ranger, vernachlässigt dabei aber die Umwelt.

Der Plot folgt der klassischen Drei-Akt-Struktur. Die Charaktere bekommen ihre Kräfte zurück, werden gejagt und versuchen herauszufinden wer dahinter steckt. Im dritten Akt kommt es zum großen Showdown mit dem Gegner. Die Autorin hat hier ein paar kleine Twists eingebaut, die zwar nicht wirklich überraschen aber der Geschichte Schwung verleihen.

Teresa "Trance" West und die restlichen Ranger sind allerdings gut gelungene Protagonisten, wenn auch ein wenig eindimensional. Das Team ist mir schnell ans Herz gewachsen, was es stellenweise schwierig machte, als der Konflikt mit Specter die ersten Opfer forderte.

Alles in allem liest sich diese unterhaltsame Story wie die Romanfassung eines Comics. Also auf jeden Fall für alle Fans von X-Men, Avengers und Co. zu empfehlen.

Ein wichtiger Unterschied zu üblichen Comics: Es gibt eine für dieses Genre ungewöhnlich explizite Liebesszene, die ich so im Superheldengenre noch nicht gelesen habe. Also nichts für Kinder und allzu grüne Jugendliche.


The Last Bastion of the Living: A Futuristic Zombie Novel
The Last Bastion of the Living: A Futuristic Zombie Novel
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Großartig - Nicht vom Cover abschrecken lassen!, 7. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich bin eine Weile um dieses Buch herumgeschlichen und habe immer wieder nicht zugegriffen. Das Cover sah mir zu sehr nach "Underworld" aus und wirkte eher wie Urban Fantasy, wollte also garnicht zur Inhaltsangabe von Amazon passen.

Ich bin sehr froh, dass ich jetzt doch zugegriffen habe. Diese Story hat viel mehr zu bieten als eine toughe Frau die es allein mit einer Horde Zombies aufnimmt.

Die Beschreibung von Amazon sagt eigentlich schon alles was man wissen muss bevor man sich in die Bastion begibt, deswegen fasse ich das hier nicht nochmal zusammen. Viel lieber möchte ich allen interressierten Lesern mitteilen was für eine gut geschriebe Kriegsgeschichte Rhiannon Frater hier abliefert. Maria Martinez ist die Sorte Frau und Soldat, die all die ledergkleideten Amazonen auf den Covern diverser Urban Fantasies gern wären. Ihre inneren Konflikte sind wunderschön beschrieben, sie hat auch mal Angst bevor sie in den Kampf zieht, vermisst ihren Liebhaber und macht trotzdem weiter weil die Menschheit eben gerettet werden muss.

Umso wütender macht es den Leser dann die politischen Ränkespiele im Hintergrund der letzten Schlacht gegen die Inferi zu lesen. Zuviel Information wäre hier leider ein Spoiler, aber in einigen Momenten zeigt sich die Menschheit hier wieder von ihre schlimmsten Seite.

Daher ist es dann wieder umso schöner wenn sich die Autorin der Beziehung zwischen Maria und Wayne widmet. Keine Sorge, die Love Story nimmt hier nicht viel Raum ein, aber die wenigen Begegnungen und Kommunikationen der beiden sind realistisch und erfrischend Kitschfrei gemacht.

Rhiannon Frater liefert hier vor allem eine Geschichte über mutigen Soldaten ab, die im letzten Kampf für die Menscheit bereit sind alles zu geben. Garniert mit einer gehörigen Portion politischer Intrige, spannendem Worldbuilding, realistischen Charakteren und viel Fantasie.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14