Profil für Ecker Tobias > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ecker Tobias
Top-Rezensenten Rang: 3.319.668
Hilfreiche Bewertungen: 106

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ecker Tobias "Maschinenbau-Student"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
We Sing of Only Blood Or Love
We Sing of Only Blood Or Love
Preis: EUR 9,87

5.0 von 5 Sternen richtig gut!, 25. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: We Sing of Only Blood Or Love (Audio CD)
Also das Soloalbum von Dax Riggs (früher bei Deadboy and Elephantmen) gefällt mir richtig gut. Dabei fand ich die Lieder am Anfang der CD gar nicht so toll, aber ab dem 8. Song dreht die Scheibe richtig auf und "living is suicide" ist mein absoluter Favorit, Ich kann das Lied eigentlich gar nicht oft genug hören. Alles in allem ein sehr rockiges Album, oft fein differenziert (auch im Vergleich zu Deadboy und Elephantmen), manchmal etwas härter in der Gangart, aber immer mit viel Gefühl hat Dax Riggs eines meiner Lieblingsalben der letzten Zeit produziert. Anspielen lohnt sich!!


Übungsaufgaben Technische Thermodynamik
Übungsaufgaben Technische Thermodynamik
von Gernot Wilhelms
  Gebundene Ausgabe

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen völlig unzumutbar, 25. Juni 2006
Ein Übungsbuch das keinen(!) Lösungsweg beinhaltet ist für den lernenden Studenten völlig unbrauchbar.Zusammen mit dem relativ überzogenen Preis stellt sich mir da die Frage woher das einigermaßen hohe Renome des Autor herrührt,hier sieht es jedenfalls eher aus als habe man einen Assistenten beauftragt ein paar alte Klausuren zusammenzuheften.

Finger weg! Im Sudienalltag nicht zugebrauchen....


Thickfreakness
Thickfreakness
Preis: EUR 7,99

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend rotziger Blues Rock, 23. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Thickfreakness (Audio CD)
Beeindruckend was Dan Auerbach (vocals and guitar) und Patrick Carney (drums and production) hier abliefern.
Rotzig frecher Blues Rock der absolut mit seinen musikalischen
Vorbildern aus den 60ern und 70er mithalten kann und dabei
seine Eigenständigkeit wahrt.
Ist mit Duobesetzung zwar nicht ganz typisch,
aber Dan Auberbach spielt dermassen druckvoll und
doch filigran das der fehlende Bassist kaum auffällt.
Kein Wunder das sie beim Kultlabel Fat Possum Records unter Vertrag sind.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 8, 2012 2:31 AM MEST


Physik in Aufgaben und Lösungen, Tl.1, Mechanik - Schwingungen und Wellen
Physik in Aufgaben und Lösungen, Tl.1, Mechanik - Schwingungen und Wellen
von Hilmar Heinemann
  Taschenbuch

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen könnte besser sein, 11. August 2005
Wie schon meine Vorgänger festgestellt haben wirkt das ganze wie
eihne lieblose Anhäufung von Aufgabeblättern.
Es stört mich besonderst das auch dirket unter der Aufgabe die Lösung abgegbildet ist.
Die Lösungen selbst sind meistens extrem zu kurz gefasst und bei Aufgaben mit angegebenen Weten wird das Ergebniss teils
extrem (auf runde Beträge) gekürzt.
Ausserdem erwarte ich in einem physikalischen Werk dann doch m/s
anstatt km/h in der Lösung.


A Tribute to Jack Johnson
A Tribute to Jack Johnson
Preis: EUR 7,99

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen so mag ich Jazz....., 19. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: A Tribute to Jack Johnson (Audio CD)
Seit ich einmal in einer Mitternachtssendung im Radio
die Jack Johnson Sessions gehört habe,
war ich auf der Suche nach einer bezahlbaren CD die wenigstens einen Eindruck dessen was in dieser Session so abging vermitteln konnte.
Es sind jetzt zwar leider nur zwei Stücke (previsioly unreleased sagt das cover) auf dem guten Stück,aber die sind echt toll(beide ca 25min).
Setzt euch auf ein Sofa,Platte an und Augen zu und man kommt sich vor wie auf einer Jazzsession...klingt eben noch der leicht
angecrunchte Gitarrensound,fliegt bald schon eines von Miles Trompetensoli vorbei ,ab und zu stattet auch mal eine Klarinette (oder Querflöte oder sowas) eine Besuch ab.
Sehr toll ist auch der sich fliessend verändernde Schlagzeuggrove
der die Musiker von einer Stilblüte zur nächsten treibt - von Jazz bis Rock - eben Jazz Rock alles auftischt.
Bis ich mir irgendwann die komplette Session leisten kann-
muss das herhalten und das tut es sehr gut -
man ist gespannt auf jeden Moment und jede Veränderung.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 7, 2008 9:13 PM MEST


The Fall - Last Days of Gaia Extended Version
The Fall - Last Days of Gaia Extended Version

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen entäuschend,schlechte Steuerung,schwache Story, 2. Juni 2005
Wie schon andere vor mir festgestellt haben verspricht "The Fall" viel hält aber wenig.
Steht zu Bsp. "neuartiges Echtzeit-Kampfsystem mit noch nie dagewesenen takt. Möglichkeiten" auf der Rückseite der Verpackung
- fragt sich der Spieler wo diese nun tatsächlich geblieben sind.
Schaden wird offenbar nur von der Munition abhänigig gemacht,
die einzige Auswirkung der Waffe ist die Schussdistanz und die Dauerfeuermöglichkeit.... allerdings besteht ein typicher Kampf
in The Fall eh nur aus reinrennen- alles umnieten -fertig !
Überhaupt bekommt man sehr schnell gut Waffen,war in JA (am Anfang) ein Gewehr noch was besonderes und ein wirklich taktisches Element so ist es hier spätestens nach 2 h
Ausrüstungsstandard.(und es bringt ja nicht mal was tolles)
Sogar Neverwinternights hat mehr taktische Möglichkeiten.
Besonders umverschämt finde ich es dann im off. Forum der Entwickler zu lesen das das Taktische Element eigentlich kein
Bestandteil des Spiels wäre. (stimmt ja auch - aber warum steht das auf der Verpackung).
Also wenn du JA oder ähnliches magst und Wert daruf legst Finger weg!!!!
Nun zum Rollenspielteil, ich bin ein riesengroßer Fan der Fallout Reihe,habe Baldurs Gate I und II,Neverwinternights mit allen Expansions - hier ist er einfach schlecht.
Das System erinnert zwar an Fallout ist aber tatsächlich nur
sehr schlecht umgesetzt,zum Teil sind Auswirkungen durch das Punktesystem der Eigenschaften gar nicht zu erkennen.
Auch vom Tagesablauf ist keine Spur,das einzige was sich ändert ist die Sonneneinstrahlung...das wars(richtig dunkel wirds gar nicht,warum wandert der Baumschatten nachts um 2 Uhr auf dme Boden??? )!Das ist schon bei Gothic rudimentär besser gelöst.
Überhaupt ist die Story nicht grad packend und logisch ist sie schon gar nicht.
Selten wird an den Witz von Fallout angeknüpft,meistens
sind die Gespräche eher nervend.
Besonders schlecht umgesetzt ist die KI und das Wegfindungssystem...
Warum muss sich um das ganze Haus rumlaufen um reinzukommen?
Wenn doch vorne auch ne Tür ist warum hintenrein,
raus gehts auf einmal.
Manchmal sind einige Stellen gar nicht zu betreten.
Die Kamera schwenkt bei Bergen in die unmöglichten Perspektiven und ist immer an einen Charakter gebunden.
!!
Hoffentlich kommt Fallout 3 ,BITTE BITTE!!!!!!!!!


Split
Split
Preis: EUR 14,26

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen toller Rock mit psychedelichen Wurzeln, 25. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Split (Audio CD)
In den 60er Jahren wurde die Gruppe Groundhogs von Tony McPhe
gegründet,der Name leitet sich von einem John Lee Hooker Song ab.
Und tatsächlich wurde die Band von Hooker als Begleitband angeheuert und ist auch auf einigen seiner Alben zu hören.
Nach 1966 hatte sich dann die Band mehr auf ihre eigenen Songs konzentriert,die immer mehr vom klassischen Blues abwichen.
Um 1970 schon nach einer Auflösung und anschliesender Reunion
konnten die Groundhogs dann zu ihrem komerziellen Durchbruck gelangen.So ab 1972 war mit dem Erfolg aber auch schon wieder Schluss.
Wer auf tollen GitarrenRock mit Psychedelichen Einflüssen a la Jimi Hendrix steht,sollte sich unbedingt mal die Groundhogs anhören.


In the Skies
In the Skies
Preis: EUR 9,98

14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen sicher kein orginal 'in the skies', 25. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: In the Skies (Audio CD)
Sicher ein tolles Album und tolle Leistungen von Peter Green.
Aber leider ne total umgestellte Setlist, sind sogar Tracks von '84 drauf,doof wenn das Album schon '79 rauskam.
Das ist sicher nicht im Interesse das Künstlers,Bonustracks sind ja OK,aber sollten als solche gekennzeichnet sein und nicht mitten drinn stehen.
Von Booklett kann keine Rede sein,mehr als die Lied-Namen und Copyrights sind nicht daraus zu entnehmen.
Entäuschend (nicht die Musik,nur die Präsentation)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 1, 2009 4:49 PM MEST


Grand Funk
Grand Funk
Preis: EUR 7,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Grand Funk Album, 23. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Grand Funk (Audio CD)
Das rote Album,ich glaube ihr zweites Album ist für mich eines ihrer Besten.
Durch einen unheimlich treibenden und für diese Zeit auch durchaus eigenständig,vordergründigen Bass und genialem Gitarrenspiel - beide perfekt ergänzend - hat mich diese Platte schon beim ersten Anhören in ihren Bann gezogen.
Meine erste (von vier) und beste Grand Funk CD.
Sollte in keiner Rock Sammlung fehlen!
Sehr erfreulich sind auch die Bonus Tracks,sicher der Beste GF Einstieg.Auch für jeden Gitarristen zu empfehlen.


Band of Gypsys
Band of Gypsys

7 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen sein schlechtestes Album!, 5. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Band of Gypsys (Audio CD)
Als dieses Album erschien war vielleicht nicht nur Jimis Karriere auf dem Höhepunkt,sondern auch sein Drogenkonsum.
Der führte im Gegensatz zu seinen brillianten Schöpfungen aus dem Drogenrausch seiner früheren Alben eher zum Mittelmass.
Teilweise lieferte er zu dieser Zeit schlechte Shows und sein schlechter gesundheitlicher Zustand war deutlich zu erkennen.
Auch in diesem einzigen offiziellen Live-Album macht sich dies bemerkbar.
Eindeutig sein schlechtestes Album!(deswegen auch nur 3 Sterne)
Möchte man ihn Live erleben sollte man lieber auf Bootleg Alben
wie Filmore East oder Live in Albert Hall zurückgreifen.
Leider ist dieder Gitarrenvirtouse und begnadete Songwriter schon kurz nach seiner Wiedervereinigung
mit der Experience an den Folgen einer Drogen-Überdosis gestorben.
R.I.P
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 2, 2013 3:10 PM CET


Seite: 1 | 2